Thailand-Foren der TIP Zeitung > Mein Tagebuch

Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands

<< < (90/93) > >>

dolaeh:

--- Zitat von: Suksabai am 07. Januar 2022, 07:20:52 ---
--- Zitat von: dolaeh am 07. Januar 2022, 06:33:40 --- :D :D Ich koennte schwoeren, dass er nicht nur dein Werkzeug wollte  ;)

--- Ende Zitat ---

Wenn du auf Kohle anspielst, solltest du nicht eigene Erfahrungen mit einbringen.
Chang ist viel zu stolz, um um Geld zu betteln, das Haus will er in reiner finanzieller Eigenleistung bauen.
Er hat mein Angebot, ihm Geld vorzustrecken, dankend abgelehnt...
Ich konnte ihn mit Mühe davon abhalten, die verbrauchten Schweisselektroden zu ersetzen...
Ja, ich weiss, ich bin ein Wunderwuzzi in der Farang-Gemeinde, aber so ist es halt mal...  C--

--- Ende Zitat ---

Der Stolz muss in meinem Dorf ein Verbot haben....

Suksabai:


Tja, was soll ich sagen, momentan habe ich wieder einen negativen "Lauf"...

Nachdem ich jetzt endlich nach dem DRITTEN Anlauf in verscheidenen Firmen (fast) keine Vibrationen am Lenkrad meines Mitsu
mehr verspüre (nach Montage fast neuer Reifen)

und die USV für meinen Standcomputer (bzw. der Akku darin) die erwartete Aufgabe nicht erfüllt (LiFePo- Akkus sind schon bestellt)

hat auch die ca. 6 Jahre alte Toplader-Waschmaschine von Samsung den Dienst quittiert, ein Logikfehler in der Elektronik.
Da das Ding gerade mal 5000 Baht seinerzeit gekostet hat, habe ich mich zu einer Neuanschaffung entschlossen.

Da traf es sich gut, dass LG gerade ein Einführungsangebot für eine vollwertige Waschmaschine mit Bullauge für unter 10.000,--
Baht anbietet. Also habe ich diese über Lazada bestellt und auch relativ rasch zugestellt bekommen.

Wie auch immer, als ich den alten Wasserzulauf entfernen wollte, ist mir der Wasserhahn buchstäblich "zergangen", das Gewinde
befand sich in Brocken in dem Anschlussstück des Wasserrohrs.



Die konnte ich vorsichtig (um das Gewinde des Plastikteils nicht zu beschädigen) rauspulen.
Jetzt allerdings stellte sich mir eine grössere Herausforderung entgegen:

3/4 Zoll Anschluss für Wasserhahn, Gewinde auf Schlauch von WaMa für 1/2 Zoll.

Liess sich nach Suche in drei Hardwareshops und Ergänzung aus eigenen Vorräten dann schliesslich doch lösen,
aber wie immer hier im LoS muss man dabei Abstriche bzw. Kompromisse bei der Ästhetik machen...



Hier ist das gute Ding in voller Grösse:



Nach den ersten zwei Waschvorgängen bin ich ziemlich begeistert, die Maschine baut auf Invertertechnologie und Direktantrieb,
ist sehr leise und zeigt gute Wascherfolge.

So gesehen kommt dann doch alles  - wenn auch mit einiger Mühe - zu einem guten Ende...

 C-- C-- C--

Patthama:
@ Suksabai
So ein Bild vom Anschluss der Waschmaschine haette ich dir vor 17 Jahren auch schicken koennen.Habe eine AEG Lavamat aus D mitgebracht,
Habe aber spaeter dann doch noch im Global in KhonKaen eine Verjuengung von 3/4 auf 1/2 Zoll bekommen.Es gibt also so ein Ding aus einem Guss.Evtl.mal in einem grossen Baumarkt nachfragen.Oder noch besser selber suchen.
Aber so schlecht sieht deine Konstruktion  ja auch nicht aus.Und vorallem es erfuellt den Zweck.
Gruss und ein schoenes Wochenende

Suksabai:


So manches Mal denke ich mir schon: "Die sind so!"

Der jüngste Sohn der o.a. alten Dame https://forum.thailandtip.info/index.php?topic=18948.msg1388769#msg1388769
hat sich endlich durchgerungen gehabt, etwas Produktives und evtl. auch Gewinnbringendes zu machen:
er baute Chili an, hat relativ gute Marktpreise.
Man muss dazu sagen, er ist kein grosser Freund der Arbeit, halt das "Nesthäkchen", sein Auto hat die Bank vor einiger Zeit
wieder eingezogen.

Heute kam er bei seiner grossen Schwester (unserer Nachbarin) vorbei und beklagte sich, dass der Aufkäufer seine Chilis ihm nicht
abkaufen würde, sie seien nicht schön genug. Er würde sie wegwerfen, aber sie könnte sie auch gratis haben...
So sitzen jetzt die Nachbarin, die Mama, Noi, auch seine Schwester und beste Freundin meiner Frau und natürlich meine Frau beim
Nachbarhaus und bereiten den Chili zum Trocknen vor, für den Eigenbedarf...

Als meine Frau sich "abmeldete" und mir die Geschichte erzählte, habe ich nur den Kopf geschüttelt.
Er hätte die Chilis ja nicht entsorgen müssen, sondern eben wie die Frauen trocknen und über die gut 10 ambulanten Händler,
die in der erweiterten Umgebung die Leute mit allem Möglichen versorgen, über einen guten Preis verkaufen können.

Aber sei es Unmut, Unwille zur Arbeit oder schlicht und ergreifend mangelnde Denkfähigkeit (oder eine Kombination) -
jetzt hat er 100% Totalverlust....

planin:
gerade bei Prik gibt es keinen Verlust!
was nicht frisch verkauft werden kann,wird getrocknet.
ein Teil wird dann so verkauft,ein Teil gemahlen und als Prikbon verkauft!
planin


Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln