ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 40 [41] 42 ... 351   Nach unten

Autor Thema: Aus Austria - Deutschland - Schweiz  (Gelesen 519278 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.132
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
« Antwort #600 am: 12. Juli 2014, 20:38:24 »


Zu gerne haette ich es gesehen,haettest du neben Thailand und Israel
auch Italien mit auf die Liste gesetzt.

Zumindest kaeme schon Freude auf,wenn an der Salurner Klaus Rot-Weiss-Rote
Banner wehen wuerden
.

Jock


Bei den Tirolern aber nicht! :-X

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.722
Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
« Antwort #601 am: 16. Juli 2014, 08:05:33 »

Der Innenausschuss des deutschen Parlaments ist zusammengetreten,um
Licht in die Spionagenaffairen zu bringen.

Die Leiter der Abwehrdienste mussten ihre Handys abgeben,bevor sie den
Sitzungsraum betreten durften.

Die Protokolle werden auf mechanischen Schreibmaschinen getippt,weil die
Angst,dass elektrische oder elektronische Schreibgeraete abgegriffen werden
koennen zu gross ist.Wenn schon neue Farbbaender eingelegt werden,werden
diese wie Augenaepfeln gehuetet. Fur Kopien wird,wie in der guten alten Zeit,
Kohlepapier verwendet u.s.w.

Fehlt nur noch,dass fuer den Versand der Protokolle Brieftauben zum Einsatz kommen.

Diese Sorgen hat Oesterreich nicht !

Ein strenges Gesetz sieht vor,dass die in Oesterreich agierenden Geheimdienste machen
koennen was sie wollen,ausser oesterreichische Einrichtungen auszuspionieren.

Und alle halten sich daran,denn mangels an Geheimnissen ergibt sich kein Arbeitsfeld fuer
Agenten.


Jock

Gespeichert

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.722
Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
« Antwort #602 am: 17. Juli 2014, 07:00:03 »

Man soll es nicht fuer moeglich halten,welch grosser Angsthase der
amerikanische Aussenminister John Kerry ist.

Was hat er nicht alles versucht,einer gefuerchteten Begegnung mit
Mitgliedern der oesterreichischen Regierung zu entkommen.

Es gehoert zu den diplomatischen Gepflogenheiten,dem (indirekten)
Gastgeber einen Hoeflichkeitsbesuch abzustatten.John Kerry,der zu
den Gespraechen wegen den Bemuehungen,den Iran von seinem Atom-
programm abzubringen, in Wien war,schlug alle Termine zu einem
Treffen mit den Oesterreichern,aus.

Doch es hat nicht den erhofften Erfolg gebracht.

Der Herr Aussenminister Kurz stellte ihn am Flughafen und konnte Herrn
Kerry innerhalb von 72 Sekunden soviel Angst einjagen,dass der Amerikaner
auf der Stelle zustimmte,dass oesterreichische Experten in die USA reisen,
um dort bei den Geheimdiensten aufzuraeumen.

Dies hat zur Folge,dass sich Herr Putin sofort ein Blatt eingelegt hat,damit
er diesen heroischen Akt der Oesterreicher nicht vergisst.

Und das Weihnachtsgeschenk fuer Herrn Kerry wird auch schon besorgt.

Es ist ein Buechlein mit dem Titel : Gutes Benehmen wieder gefragt.


Jock
Gespeichert

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.229
Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
« Antwort #603 am: 17. Juli 2014, 07:32:31 »

Ein strenges Gesetz sieht vor, dass die in Oesterreich agierenden Geheimdienste machen
koennen was sie wollen, ausser oesterreichische Einrichtungen auszuspionieren.
So eine Vereinbarung gab es in DE auch und, wie Du siehst, bei Eigeninteresse (z.B. Wirtschaftsspionage) gehen den Amis Gesetze anderer Länder und vorherige Absprachen am Ar... vorbei. Sie fühlen sich als die Herren der Welt. Ich meide sie und ihre Produkte, wo immer möglich.
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

Burianer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.930
Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
« Antwort #604 am: 20. Juli 2014, 06:37:33 »

 :-X  jock ,  es BIP t  noch immer  :]

In den USA BIP s  mehrfach  --C
Wie immer, die Statistiken  muessen herhalten.
Zitat
  Experten-Kritik
:
Darum können Sie Wirtschaftsdaten nicht trauen
Neue BIP-Berechnung senkt Staatsschuldenquote

Vorsicht vor den US-Daten

   
    was denn nun ?

  http://www.finanzen100.de/finanznachrichten/wirtschaft/darum-koennen-sie-wirtschaftsdaten-nicht-trauen_H1242933005_68826/   
Gespeichert

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.722
Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
« Antwort #605 am: 24. Juli 2014, 08:31:46 »

Da bleibt einem schon die Luft weg,wenn man feststellen muss,dass heute in
Deutschland Menschen stigmatisiert werden,aehnlich wie in der unseligen NS-
Zeit.

Damals mussten Juden den Judenstern tragen,heute sind es Stempel auf Kranken-
scheinen,die darauf hinweisen,dass deren Rechte eingeschraenkt sind.

Obwohl das Bundesverfassungsgericht festgestellt hat,dass Asylwerber uneinge-
schraenkte Menschenrechte haben,werden ihnen unter Bezug auf andere bestehende
Gesetze Leistungen vorenthalten - in dem Fall im Gesundheitswesen
Bei Menschen,deren Asylantrag abgewiesen wurde,die jedoch nicht ausgewiesen
werden koennen und somit hier geduldet sind,erhalten nur dann einen Kranken-
schein,wenn eine Schmerzbehandlung noetig ist.
Nicht jedoch koennen sie Krankheiten behandeln lassen,mit denen sie eingereist sind,
die nicht als lebensbedrohend betrachtet werden.

Das hat zur Folge,dass Kindern die Zaehne nicht repariert werden,sondern gezogen.
Ich betrachte dies als staatlich angeordnete Verstuemmelung !

Nicht nur,dass es fuer Asylbewerber schwer ist,zu einem Krankenschein zu kommen,
da die in den Aemtern taetigen  Beamten,Diagnosen stellen und entscheiden,ob Kranken-
schein oder nicht,ist dieser,wenn er ausgestellt wird mit einem Stempel versehen,der
besagt,dass er nur fuer Schmerzbehandlung dient.

Alle Leistungen des richtigen Arztes darueber hinaus,traegt er selber,da die Kassen diese
nicht honorieren.

Es ist schlicht und einfach beschaemend,dass so etwas in einem der reichsten Laendern
der Welt vorkommt.

Jock


« Letzte Änderung: 24. Juli 2014, 08:53:50 von jock »
Gespeichert

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.393
Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
« Antwort #606 am: 24. Juli 2014, 10:29:52 »

Hallo jock


Ca. 11 Jahre lang habe ich in Deutschland zwei kleinere Asylanten-Heime geleitet (was diesbezüglich einiges an Kenner-Wissen bedeutet). Zu meiner großen Verärgerung musste ich dabei feststellen, dass Asylanten (ohne jegliche Gegenleistung, staatlich verordnet und ohne jegliche Zuzahlung) etliche Jahre lang viel bessere ärztliche Leistungen gewährt wurden als Deutschen, die brav ihre steigenden Krankenversicherungs-Beiträge leisteten.
Und das bei sinkenden Leistungen für gesundheitliche, teure Aller-Welts-Probleme.
Z.B. Asylanten bekamen immer sehr unbürokratisch guten, kostenlosen Zahnersatz, wofür ein deutscher Arbeiter/Angestellter finanziell gewaltig bluten muss. Das galt und gilt auch für mich selber!

Eine leichte Berichtigung zu Ungunsten der meist unwillkommenen und durch-gefütterten Zuwanderer ist vollkommen okay. (Gaaanz milde ausgedrückt!)

---

Es ist schlicht und einfach beschaemend,dass so etwas in einem der reichsten Laendern
der Welt vorkommt.


Alle paar Jahre fahre ich in die Schweiz. Und jedes Jahr einige Male nach Österreich (wir sind noch nicht einmal 20 KM von der nächsten Grenze entfernt.)
Vor einigen Jahrzehnten war die Schweiz finanziell schlechter gestellt als Deutschland. Und bis vor ungefähr 15 Jahren galt das noch für Österreich.
Nun muss ich schon länger feststellen: Ihr wart mal die ärmeren Nachbarn, aber das Blatt hat sich definitiv gewendet!

Deutschland ist mittlerweile sehr reich an Schulden, an (realistisch gesehen) uneintreibbaren Forderungen (z.B. bezüglich Target 2) und an hemmungslos dämlichen, charakterlosen Politikern, die die deutsche Nation an die Wand fahren.
(Man sollte den wohlklingenden Formulierungen der Politiker nicht zu viel glauben, sondern sich Realitäten anschauen.)


Viele deutsche Artikel über Alters-Armut, Mindestlohn usw. könnten da als Augenöffner dienen.
Gespeichert

arthurschmidt2000

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.873
Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
« Antwort #607 am: 24. Juli 2014, 10:52:31 »

In Thailand beklagst Du die Abschaffung der Demokratie.

Da die deutsche Asylpolitik demokratisch legitimiert ist, solltest Du sie als aufrechter Demokrat akzeptieren.
Gespeichert
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen.

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.393
Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
« Antwort #608 am: 24. Juli 2014, 11:02:30 »

Hallo Arthur


Ich kann mich aber nicht daran erinnern, dass ich über die deutsche Asyl-Politik in irgendeiner Weise abstimmen durfte.


Gruß    Achim (Demokratie-Anhänger)
Gespeichert

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.722
Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
« Antwort #609 am: 24. Juli 2014, 11:04:21 »

@Kern

Du beklagst ein deiner Stellungsnahme einen Zustand,gehst aber mit
keinem Wort darauf ein,was Faktenlage ist.

1.) das Urteil des Verfassungsgerichtshofs,der eben feststellt hat,dass unterschiedliche
     Behandlung der Asylbewerber,verboten ist.

2.) die taegliche Praxis,wie dieses Urteil unterlaufen wird.


Jock

Gespeichert

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.393
Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
« Antwort #610 am: 24. Juli 2014, 11:27:11 »

Hallo jock


Die Faktenlage hat sich nicht wesentlich gebessert. Denn viele Zuwanderer nutzen unsere Solidar-Gemeinschaft (die eigentlich für die eigene Bevölkerung gedacht war) hemmungslos aus.
Unser deutscher Rechtsstaat bietet diesbezüglich viele Möglichkeiten.

Ich mag nicht über einzelne Buchstaben von Gesetzen reden, die meiner Meinung nach gewaltige und vor lauter weltfremder Weitsicht in Wirklichkeit kurzsichtige Fehl-Entscheidungen und Fehl-Entwicklungen zementieren. Denn ich bin Pragmatiker. (Man reiche mir bitte den nächsten Gordischen Knoten.  :-) )

Ferner: Du scheinst mir in manchen Beziehungen ein ziemlicher Theoretiker zu sein. Wenn du in Österreich in Deiner direkten Nachbarschaft (oder sogar im Haus; da erlebst Du viel Spass) einige Araber oder Sintis hättest, würdest Du mich höchstwahrscheinlich besser verstehen.

Das hat aber gar nichts damit zu tun, dass ich Deine Essays quer durch Persönliches, Zeit und Raum witzig und fast schon genial finde.


 [-]
Gespeichert

arthurschmidt2000

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.873
Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
« Antwort #611 am: 24. Juli 2014, 11:34:10 »

Hallo Achim,

bist Du Deutscher? Dann darfst Du, auch wenn Du in Thailand lebst, bei der Bundestagswahl mit abstimmen.

Aber unabhängig davon, es gibt in Deutschland Parteien, die sich vehement gegen eine Neuregelung des Asylrechts stellen. Und die konnten genug Wählerstimmen erringen.
« Letzte Änderung: 24. Juli 2014, 11:41:15 von arthurschmidt2000 »
Gespeichert
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen.

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.722
Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
« Antwort #612 am: 24. Juli 2014, 11:54:54 »

@Kern

Ich habe 30 Jahre in Traiskirchen gewohnt.Dort ist das groesste "Fluecht-
lingslager" Oesterreichs und der Bestand unterschritt kaum jemals 2000 Personen.

Menschen,die aus aller Herren Laender kamen,aus den unterschiedlichsten
Kulturkreisen u.s.w.

Es war also ein tagtaegliches Miteinander notwendig.

In 99 % aller Faelle handelte es sich in frueheren Jahren um arme Teufel,die
vor politischen,religioesen oder rassistischen Ereignissen gefluechtet sind.

In all den Jahren hatte weder ich noch meine Nachbarn durch ihre Anwesenheit
in der 15.000 Einwohnern grossen Stadt zu leiden.

Aber darum geht es eigentlich nicht.

Es geht darum,dass im Unterschied zu Oesterreich,Asylanten im medizinischen
Belangen benachteiligt werden und damit zu Menschen 2.Klasse degradiert sind.

Das kann doch nicht in Ordnung sein ?

Dass darueber hinaus unsere Bevoelkerung durch den bislang ungezuegelten Zu-
strom von Auslaendern beunruhigt ist,kann ich nachvollziehen.

Ich habe mich,als ich die letzten Jahre in Wien gelebt habe, oft dabei ertappt,dass ich
die "Tuerken " verflucht habe,weil ich vor meiner Haustuere keinen Parkplatz ge-
funden habe,andererseit meinem tuerkischen Friseur himmelhoch gelobt habe,weil er
nur 10 Euro fuer einen Haarschnitt genommen hat.

Jock


p.s. Die vornehme Umschreibung "ziemlicher Theoretiker" uebersetze ich mit zurueck-
gebliebenen,weltfremden Sonderling,vor dem man sich,obwohl  schon im Greisen.
alter befindlich ,sich acht nehmen soll.

Ich nehme so etwas sehr persoenlich und werde daher heute mein Bier trinken, o h n e
dabei an dein Wohlergehen, zu denken.
« Letzte Änderung: 24. Juli 2014, 12:08:30 von jock »
Gespeichert

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.393
Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
« Antwort #613 am: 24. Juli 2014, 13:26:22 »

Hallo Arthur


Ich vergass leider, wie demokratisch Deutschland ist und was man als deutscher Bürger mit seiner Stimme (die man alle paar Jahre abgeben darf - und dann keine mehr hat) für Macht ausüben kann.
Aber ich nehme mir Deine Worte zu Herzen, werde kein Wut-Bürger mehr sein, sondern einige rosarote Brillen kaufen und diverse Integrations-Kurse belegen.  :-)


Gruß   Achim
---

Hallo jock


Es geht darum,dass ... Asylanten im medizinischen
Belangen benachteiligt werden und damit zu Menschen 2.Klasse degradiert sind.

???
Eigentlich habe ich versucht, zu verdeutlichen, dass in Deutschland eher das Gegenteil der Fall ist. Denn ein deutscher Arbeiter/Angestellter zahlt Krankenversicherungs-Beiträge und muss zusätzlich für den gleichen Zahnersatz (wie ihn ein Asylant kostenlos bekommt. Die Vorgaben dazu [was ist medizinisch notwendig?] werden für alle ständig härter) teils gewaltige Zuzahlungen leisten.
Einfache Zahnprothesen wie diese...

... bekommen Asylbewerber immer noch kostenlos. Ein deutscher Arbeiter muss sogar für sowas insgesamt ca. 150 € berappen. Bei Stiftzähnen/Implantaten ist man schon bei einem Zahn im 1.000€- Bereich.

Als deutscher Beitragszahler mit diversen Zahnproblemen maße ich mir einfach an, diese Materie in Deutschland etwas zu kennen.
Ferner sind "moderne" Asylanten (gesetzlich sanktioniert) zunehmend anspruchsvoller und integrations-unwilliger. Es würde mich auch deswegen gar nicht wundern, wenn viele Traiskirchner den Asylanten-Zulauf weniger locker als Du sehen.


Gruß   Achim

---

So. Nun habe ich für heute genug rumgeholzlt und hoffe, dass Ihr, Arthur und Jock, unsere Dispute auch nicht so verbissen seht.  :-)

Gespeichert

arthurschmidt2000

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.873
Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
« Antwort #614 am: 24. Juli 2014, 14:37:08 »

Wo Du recht hast, hast Du recht! 

Ich meinte ja auch nur, wenn Du schon im demokratischen Deutschland mit Deiner Stimme nichts bewirken kannst, kann es ja so schlimm nun auch wieder nicht sein, wenn es den Thai erspart wird, ihre Stimme abzugeben… 
Gespeichert
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen.
Seiten: 1 ... 40 [41] 42 ... 351   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.054 Sekunden mit 18 Abfragen.