Thailand-Foren der TIP Zeitung > Meine Gesundheit

Impfung gegen Corona.

<< < (456/463) > >>

tom_bkk:
.... dazu noch ein Nachtrag, beziehen wir uns doch mal auf https://tkp.at/2022/05/10/impfdesaster-in-israel-wird-immer-schlimmer/ der Link steht in einem Beitrag von vorher https://www.wochenblick.at/corona/impfdesaster-in-australien-und-israel-zahl-der-todesfaelle-explodiert/

Wenn in Israel bei nur 66% Durchimpfung die Todesfälle wegen der Impfung explodieren, wie ist das dann bei Ländern mit höherer Impfquote? Müsste ja ex-ex-explodieren  {--

Portugal hätte 91,4% - Spanien 85,4% - Dänemark 82,3% und Malta 89,2%



Zum Selberdurchspielen für "kritische Leser" ;) ---> https://www.euromomo.eu/graphs-and-maps/#z-scores-by-country

... vielleicht gehen ja in Israel mehr über den Jordan, weil der nicht soweit weg ist wie von Portugal und in Mitteleuropa sinkt die Geburtenrate deswegen, weil es viel weniger Störche gibt als früher!

EDIT: Zur Vollständigkeit noch die Sterberate bzw. z-score der jüngeren Semester viele Europäischer Staaten



Bruno99:

--- Zitat von: tom_bkk am 14. Mai 2022, 00:50:59 ---Und ja der Tot ist zwangsläufig {+ mit und ohne Impfung, je mehr die haben desto mehr sterben auch damit.

--- Ende Zitat ---

Ja sicher ist der Tod zwangslaeufig, aber ist es mit oder wegen?

Auch wenn es, bis auf bestimmte Berufsgruppen, keine staatlich verordnete Impfzwaenge gibt, ist die Impfung doch nicht ganz so freiwillig.

Schon wegen fehlenden Haftungsbestimmungen wird die Diagnose wohl eher auf "mit" als "wegen" ausfallen  >:

franzi:

--- Zitat von: tom_bkk am 14. Mai 2022, 00:50:59 ---Franzi wo genau fallen Fußballer tot um? Ist früher auch passiert, hat nur kein schwurbelhirn gejuckt, kam in den letzten 20 Jahren sogar hier im kaff 2x vor, 2016 und 2005.

Und ja der Tot ist zwangsläufig {+ mit und ohne Impfung, je mehr die haben desto mehr sterben auch damit.

--- Ende Zitat ---


178 Profisportler sind kurz nach Covid-«Impfung» gestorben
317 Profisportler hatten nach der Gen-Injektion einen Herzstillstand oder andere ernsthafte Nebenwirkungen. Mehr als die Hälfte ist gestorben.
. . . . .

https://transition-news.org/178-profisportler-sind-kurz-nach-covid-impfung-gestorben

fr

tom_bkk:
@franzi

Danke dir https://transition-news.org/ listet als Seitenverantwortlichen einen Verein "Verein Corona-Reset" - was sollte da auch anderes dabei rauskommen als wie wenn Sportler reihenweise wegsterben nach einer Impfung  ;)

Weiter im Text, und da muss man schon genau lesen und nachdenken: 317 "Profisportler" hatten einen Herzstillstand, und davon sind dann 178 gestorben oder andersrum gesagt 139 haben überlebt, das sind 37%. Die müssten in der Tat einen 3-fachen Schutzengel gehabt haben, wenn sie sogar noch auf dem Spielfeld von der Schaufel gesprungen sind - i.d.R. schaffen das nur 10%, Quelle findet man im Internet, ich hatte aber erst vor 4 Wochen meinen Ersthelferkurs aufgefrischt da wurden 5-10% genannt.

Auf welches Land das zutrifft, oder ggf. sogar die ganze Welt konnte ich nicht rauslesen. Genauso wenig wie die Definition von "Profisportler", in DE wäre das noch halbwegs klar definiert - bei anderen Ländern keine Ahnung, ganz unwichtig wäre das nicht für die Interpretation.

Also Datenquelle listet die Seite "Real Science" bzw. "goodsciencing" so wie die URL heisst und das ist wohl keineswegs eine Wissenschaftsseite wie man glauben könnte, sondern ebenfalls ein "Blog" von covidkritischen Experten prosatechnischer Natur. Die suchten dann noch einen pensionierten Profifussballer, der als Covidleugner bekannt ist für ein Testimonal  :D und weiter unten wird dann aktuell so ziemlich alles an verstorbenen oder kranken Sportlern gelistet, was man in die Finger bekommt, sogar Selbstmörder oder Profis im Ruhestand mit über 60, denen es mal nicht so gut ging ... naja viel bringt halt viel.

 

Suksabai:


@Tom

ich bringe vollstes Verständnis für die Impflinge, die sich das mRNA-Zeugs reinpfeifen liessen, auf.
Auch ich würde wahrscheinlich auf so Meldungen wie von @franzi gepostet reagieren.

Wer bangt nicht um sein Leben und seine Gesundheit und negiert negative Meldungen von Impfschäden.

Nur:
darf ich daran erinnern:
zuerst hiess es, diese Art der Vakzinierung verbliebe an der Stelle der Verabreichung
dann sie biete fast hundertprozentigen Schutz vor Ansteckung und Ausbruch der Erkrankung,
dann - ja leider doch nicht, aber sie schütze vor schwerer Erkrankung usw.

Wie wir inzwischen wissen, trat dies alles nicht ein, ganz im Gegenteil, Untersuchungen und Statistiken wie z.B.
über Militärangehörige in den USA zeichnen ein gegenteiliges Bild.
Ganz zu schweigen, dass in vielen Staaten J&J vom Markt genommen wurde, Pfizer der Fälschung der Zulassungsstudien
überführt wurde etc...

Und ich will gar nicht wissen, was da noch alles ans Licht kommt.

Aber es ist gut, dem Ganzen mit einem gewissen Optimismus zu begegnen, rückgängig kann es nun mal nicht mehr gemacht werden.

Ich für meinen Teil meine, genau so wie über die Ukraine-Krise, die Zeit wird zeigen, wo es hingeht,
und es ist verlorene Lebenszeit, hier heisse Dispute auszufechten, wer recht haben könnte...

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln