Thailand-Foren der TIP Zeitung > Sammelsurium

Fuer Bier Freunde und Kenner

(1/398) > >>

Blackmicha:
hier ein interessanter Artikel im Spiegel :

Dem deutschen Reinheitsgebot -einem der größten PR-Mythen in der Lebensmittelbranche- widersprechen solche Praktiken nicht. Diverse Bierverordnungen haben das Gebot von 1516 ohnehin völlig aufgeweicht. Neben Wasser, Malz, Hopfen und Hefe sind heute chemische Hilfsstoffe beim Brauen zugelassen. Aus Gründen der Farbe darf manchem Bier auch Zuckercouleur zugesetzt werden. Zwar sind andere Konservierungsmittel, Farbstoffe und billige Ersatzgetreide wie Mais hierzulande noch tabu. Doch wirklich traditionell mit eigener Mälzerei und Naturhopfen arbeiten nur noch wenige Brauereien wie etwa Augustiner oder die Bio-Pioniere Neumarkter Lammsbräu.


http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,671651,00.html

thaiman †:

Auch  " Koelsch " bekam man frueher nur
vom Fass in Syphons abgefuellt zum direkten
Trunk, fuer Heimtrinker.

Natuerlich ist das immer noch das Beste

Morrison:
Da haben wir´s wieder: doch nicht alles sooo schlecht in der Heimat. 2,99 der Kasten Bier! Jetzt noch eine Nachricht hinterher, dass die Preise im teutschen Rotlichtmilieu nachhaltig fallen, und ich sehe ganze Heerscharen von Thai-Expats vor meinem geistigen Auge, die sich um Tickets für den nächsten D-Rückflug prügeln.

pierre:

--- Zitat von: Morrison am 15. Januar 2010, 18:32:45 ---...dass die Preise im teutschen Rotlichtmilieu nachhaltig fallen....

--- Ende Zitat ---

nun - die MwSt fuer (stunden)hotels wurde schonmal gesenkt. ein anfang ist gemacht. ;]

sitanja:
Hi Blackmicha,Du als Kenner des Bieres,kannst Du mal etwas über das Archabier schreiben? [-]


Danke und Gruß,Sitanja.



Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln