Thailand lokal > Isan und der Nordosten

Rottweiler Wachhunde zerfleischen Kleinkind

<< < (3/15) > >>

Grüner:

--- Zitat von: Grizzly am 14. August 2008, 13:47:07 ---Sehr traurige Geschichte Ein Farang ist nicht beteidigt..   da waren nur Thais.. es wurde das Enkelkind  getötet.
Auch hat das Thai TV berichtet das die Hunde Besitzer die Hunde nicht Töten wollen .

Ich hoffe das dieser Traurige Vorfall nicht von den Hunde Hassern als Vorlage benuzt wird .
--- Ende Zitat ---

--- Zitat von: namtok am 14. August 2008, 14:02:06 ---sehr wahrscheinlich, dass nur der abwesende Holländer als Herrchen akzeptiert ist und mit den Hunden richtig umgehen kann.

Trotzdem glaube ich aber Rocky, Grizzly und den Filafreunden hier durchaus, dass das bei einem Fila nicht passieren kann, dass er ein bekanntes Familienmitglied angreift.
--- Ende Zitat ---

--- Zitat von: Grizzly am 14. August 2008, 14:52:10 ---Meine Filas greifen auch kein fremdes Kind an .
Ich könnte das bei aller Liebe nicht akzeptieren.

Ein Fila  Tötet nicht ...

natürlich kann mann auch den Fila kaputt machen . . aber da haben es die Idioten viel viel Schwerer, ...
--- Ende Zitat ---

Mich widert euer Gewäsch einfach nur an.

Wieder mal ein unschuldiges Opfer totgebissen und Eure einzige Sorge ist natürlich, daß die bösen, bösen „Hundehasser“ jetzt aber doch wirklich nicht ...

Immer das gleiche Geseiere. Immer die gleichen angeblichen „Hundefreunde“

Und der Hinweis auf Rocky, tja, der mußte ja kommen. Vorauseilend könnte man sagen.

Und einfach nur lächerlich das politisch-korrekte „ach wie traurig.“ Und morgen heißt es schon wieder, ohne Quellenangabe natürlich, daß angeblich genau Eure Hundskötersorte aber ja nun gar wirklich nie niemals Plomblems macht

Eure einfach nur lächerlichen „Argumente“ könnt Ihr Kampfmaschinenfreunde euch doch allesamt an den Hut stecken. Hier in Deutschland sind gerade jetzt in der Ferienzeit jeden Tag die Zeitungen voll mit außer Rand und Band geratenen Todesmaschinen, deren liebes, ach so herzensgutes Herrchen grade mal nicht da war.

RATIONALE Gründe, daß es genau DIESE für ihre sehr oft problematschen Besitzer problematischen Hunderassen sein müssen, wo man doch angeblich nur einen "lieben Spielgefährten" oder "treuen Bewacher" will, sind nie und nirgends erkennbar.

Ich hab s schon mal geschrieben: Da wird immer nur um den heißen Brei herumgesülzt, wobei mir persönlich, wie gesagt, meistens sofort klar ist, worum es wirklich geht, wenn ich diese sogenannten Hundehalter in Natura erlebe bzw. möglichst meide.

Dunkelthailand ist eben auch leider Zufluchtsort für viele sehr merkwürdige Leute, die man wirklich besser meidet.

Ich bin mit Tieren aufgewachsen. Wir haben immer auch Hunde gehabt. Zu den Hunden hab ich mehr Vertrauen als zu diesen angeblichen „Hundefreunden.“

EUCH sollte man in den Zwinger stellen; mit zehn solchen Filas, Rotteilern oder meinetwegen auch Schäferhunden, deren ach so besonnenes Herrchen leider, leider grade nicht da ist. Soweit meine persönliche Meinung.

Ich schreib dann später bestimmt ne schöne Geschichte über Namtock, Grizzly und die anderen lieben Hundefreunde:

Ach was für ein trauriger Einzelfall. Daß Ihr jetzt aber bloß nicht wieder alle Hundehalter ... Ein gut Gezogener Rottweiler hätte doch niemals ... Nein, nein, das kann ja wohl überhaupt nur daran liegen, daß das Herrchen leider, leider gerade mal ne Sekunde nicht da war. Ja sowas trauriges aber auch ...

Ja sowas Bescheuertes aber auch!!!

Profuuu:
Bin selber gar nicht auf der extrem verdammenden Seite. Sei es gegen den Hundehalter oder gegen irgendeine spezielle Hunderasse.

Mich würde mal wirklich von einem echten Hundekenner interessieren, wie es zu solch einem Verhalten kommen kann.

Nämlich z.B.: was sind das für Signale, woraufhin ein Hund sogar ein durch täglichen Umgang bekanntes Kind, sozusagen zum eigenen Rudel gehörend, angreift und ein Raubtier-Programm abspult? 

Leider ist dazu noch nix gekommen.

Die Antwort auf diese Frage wäre doch mal ein wirklich hilfreicher Hinweis von Hundekennern für die weniger mit der Materie vertrauten. 

Keine Hundeflüsterer an Bord, die solch Raubtierverhalten auslösende Signale kennen und diese mal erklären?

 

namtok:
Da ich kein Kampf- und nicht mal Hundehalter bin ( von zwei halbzahmen Thai Ridgebacks vor unserem Haus mal abgesehen) klink ich mich da lieber aus...

Buci:

--- Zitat von: Profuuu am 14. August 2008, 21:49:34 ---
Keine Hundeflüsterer an Bord, die solch Raubtierverhalten auslösende Signale kennen und diese mal erklären?
 

--- Ende Zitat ---

Bein sicher kein Flüsterer aber doch von Klein an an Hunde gewöhnt. Vielleicht so viel:
Wie man gel. aus Tiersendungen im TV oder im Kino erfahren kann, ist es in der Tierwelt durchaus üblich, dass in Rudel mit männlichem Leittier, Nachkommen von ausser parlamentarischen Liebschaften der Damenwelt, tot gebissen werden. Aus lauter Verachtung nicht mal verspeist.
Soweit ich mich erinnern kann, passiert das bei Wölfen, Raubkatzen, gewissen Affenarten, sogar Bären auch wenn sie nur zeitweise in lockeren Rudeln leben  u.s.w. Das Gleiche passiert etz auch wenn das Leittier irgendwie "abgelöst" wird oder verschwindet. Dann kommt ein neuer Boss und räumt mal auf. Wobei weibliche Nachkommen manchmal verschont werden. Vor allem, wenn sie in Kürze begehbar sind.

Grizzly:
@! Khun Jürgen .
All die Beteuerungen das ein Fila nicht zur Sorte der "Zuhälterhunde"  Gehört. sind immer noch nicht bei dir angekommen.
Das verhalten des Fila ist so wie ich es erklärt habe,
Er tötet nicht im Blutrausch wie andere.
Er  Ist ein Bluthund.  .. Und dieser Name steht Für Faehrtensuche .
Letztendlich ist er ein begnadeter Faehrtensucher.. ein Bluthund.
In der Sklavenzeit  war er es der Die entflohenen Sklaven wieder eingefangen hat. . unverletzt.
daher die Sklaven haben sich ergeben.    und der Fila hat ihnen so gut wie nichts getan . .
Dieses verhalten hat der fila in den Genen.    ich übersetze das fuer mich Mit Fairen Kampf.
Kann aber deine Argumentation verstehen.

@ Grüner

Ich höre dich nicht jammern
wenn  Jedes Monat aufs neue Mütter und Väter Ihre Kleinen Kinder bis zum Tode Mieshandeln , das mitten in Deutschland 
Kleine Hilflose Kinder müssen eingesperrt  verhungern  und Ein Grüner schau nur zu .

Ich höre dich nicht Jammern
wenn die Russen in Georgien  Frauen und Kinder töten .
und der Grüner schaut  wieder nur zu. 

Ich höre dich nicht jammern
 wenn  irgendwo   Kinder In Afrika  am Hunger sterben .   
Der Grüner schaut wieder zu . .
Ich höre dich nicht jammern
wenn .............................  so könnte ich unendlich weiterschreiben ..

Für dich gibt es nur eines Wichtigmachen  und die Verallgemeinerung
Wenn du gar soweit geht und  schreibst
 ""Dunkelthailand ist eben auch leider Zufluchtsort für viele sehr merkwürdige Leute, die man wirklich besser meidet.""
Dan gehst du eindeutig zu weit.
Die Frage  wer bist du   ?
Einer der so  Schreibt..  der muss wirklich Dreck am Stecken haben .
Eventuell   bist du derjenige den mann zu meiden hat. 
Ich bin Mir sicher Dir Grüner geht es nicht um das arme Kind .. Dir geht es um ganz was anders..
Mit Hunden willst du aufgewachsen sein . .
Jeder Halbwegs Intelligente Schäferhund durchschaut dich sofort  und beißt dir in die Eier. 


Wenn ein Kind Getötet wird dann tut mir das Aufrichtig Leid.
und auch ein Grüner schafft es nicht mit Darstellung von Falschen Tatsachen .
alle Besitzer von grossen Hunden  als Dunkle Gestalten zu diskriminieren.

Wenn ein Polizist  aus versehen  wie es meist heißt einen jungen Menschen erschießt -
oder ein Jäger aus sicherer Entfernung und Hinterhalt mit Zielfernrohr den Wilderer.  erschießt.
dann      schimpfe ich nicht auf jeden Polizisten und Jeden Jäger, ,


Taeglich faehrt ein Besoffener Mit Den Auto einen Menschen Tot..   
wo Gruener bist du  wenn das alles pasiert. ..???   
 

Lg Grizzly


 

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln