Thailand-Foren der TIP Zeitung > Thailands Geschichte

Die Revolution vom 24. Juni 1932

(1/13) > >>

namtok:
Zum heutigen 80. Jahrestag der "Siamesischen Revolution"  von 1932 finden sich heute etliche Fundstücke im Netz.


Erklärung der Revolutionäre:




Panzer in Stellung:




Bis ins Jahr 1960 war der 24. Juni thailändischer Nationalfeiertag. Hier ein Flugblatt der regierungseigenen Werbeabteilung:





Zum Thema schieb ich im Lauf des Tages noch was nach.


Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Siamese_revolution_of_1932

schiene:
denn leg ich mal paar Bilder zum Thema Siamesischen Revolution" von 1932 nach....






schiene:





dart:

namtok:
Am Morgen des 24. Juni 1932 wurde die Verschwörer der "Bürgerpartei" Khana Ratsadon aktiv. Sie sollten für die nächsten 25 Jahre die Politik des Landes dominieren.

Der Putsch war von langer Hand geplant. Am Abend davor bekam der Polizeichef davon Wind und schlug dem Innenminister Prinz Paribat vor, die Verschwörer zu verhaften, dieser zog wohl einen geruhsamen Abend vor und verschob eine Entscheidung darüber auf den nächsten Morgen  }{ , an welchem er noch im Schlafanzug verhaftet wurde.



Die wichtigsten Persönlichkeiten:


Pridi Phanomyong



war der zivile Kopf und General Phraya Phahon Phonphayuhasena (mit etwas kürzeren Geburtsnamen Phot Phahonyothin)



der militärische Kopf der Umstürzler.


Aus dem militärischen Nachwuchs sollte der junge Offizier und später selbsternannte Feldmarschall Plaek Phibulsongkram noch rasche Karriere machen.



Als er 1958 weggeputscht wurde, endete diese Episode der Thaipolitik. Relativ wenig findet sich landesweit zu deren Andenken.


Nach Phubul  ist  eine Strasse in Bangkok  benannt, nach Pridi ebenfalls sowie eine Eisenbahnbrücke in seiner Heimatstadt Ayutthaya.

Bekannter ist er General mit dem Namensungetüm in verkürzter Version, denn seinen Namen trägt über 1000 km der Highway Nr. 1  des Landes von Bangkok bis nach Mae Sai.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln