Thailand-Foren der TIP Zeitung > Mein Tagebuch

Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands

<< < (94/94)

Suksabai:

--- Zitat von: Kern am 13. Juli 2022, 23:18:13 ---Tolle Arbeit  {* zu einem sehr günstigen Preis!
Glückwunsch, Günther  ;}

--- Ende Zitat ---

Danke, Achim!

Was mich am allermeisten beeindruckt hat, ist das Arbeitstempo und die Qualität, die diese Mannschaft vorlegt, da hätte ich auch mehr bezahlt.
15 Tage gegen 4-6 Wochen, die die anderen Betriebe hier angesagt hatten.

Ach ja, ein Jahr Garantie auf allfällige Lackfehler gabs auch noch....
Ausserdem sieht man auf einem Bild, dass hier nicht grosszügig mit Polyester gespachtelt wurde, der verzinnt noch...

Die Bilder sind ja nur ein kleiner Auszug, ich bekam im Verlauf der Arbeiten 26 Bilder und zwei Kurzvideos zugesandt...


Suksabai:


So, gewaschen wäre das Auto - nur die Lichtverhältnisse lassen momentan zu wünschen übrig...



Vorgestern habe ich wahrscheinlich 2, aber mindestens eine Person, glücklich gemacht:

die alten, verfärbten, zerbeulten Trittbretter haben jetzt wirklich nicht mehr zum Rest vom Auto gepasst, meine Frau war nicht wirklich
zufrieden. Also hatte sie auch die undankbare Aufgabe, neue (oder halbwegs schöne second hand) aufzutreiben.
Für ein nunmehr 25 Jahre altes Auto Zubehör zu finden - ich empfand das als fast unlösbare Aufgabe.
Aber wider Erwarten schaffte sie es, in Ubon Ratchathani ein Shop zu finden, die die noch lagernd hatten - und sie neu um schlappe
2400 Bärte (inkl. Montage) anpreisten.



Nun, meine Frau ist happy - und der Besitzer des Shops wahrscheinlich auch, der wurde einen Ladenhüter los,
wer ausser einem "crazy falang" kauft schon Trittbretter für ein so altes Auto... }{

Suksabai:

Es ist bei uns hier die Zeit der grossen Reisernte.

Meine "beste Ehefrau von allen" (Copyright E.Kishon) hat ihre Pacht in Naturalien erhalten, 23 Säcke Khao Niao und 10
Säcke Hom Mali.
Dermal hatte sie unglaubliches Glück, die letzten Jahre hat es immer wieder in den Trocknungsvorgang reingeregnet,
heuer ging es flott dahin ohne "Bewässerung".
Sie wurde vorgestern nachmittags fertig, Reis eingelagert - in der Nacht bereits kurzes, leichtes Nieseln,
in der Nacht von gestern auf heute ein veritables Gewitter - so mancher Reisbauer wurde leicht hektisch.

Ich wurde zwischenzeitlich zum "Wetterguru" befördert, ich teile meiner Frau mit, was weather.com voraussagt -
ist erstaunlich präzise auch auf örtlich sehr begrenzten Gebieten - , sehe mir die Luftfeuchte am Hygrometer an
und sie gibt es weiter..  :D





Man lernt nie aus: nach all den Jahren fand ich endlich heraus, wie Thais feststellen, dass der Reis trocken genug
für die Einlagerung ist:
sie waten durch den ausgebreiteten Reis und hören es am Klang des Raschelns...


dolaeh:
Ja, da hat sie wirklich Glueck gehabt  :)
Bei uns hier auch gestern Abend ein Riesengewitter mit Stromausfall, das Bundesligaspiel zwischen Mainz und Frankfurt fiel ins Wasser  :D :D
Aber zurueck zum Thema, Schwiegervater hatte auch den Reis draussen  :] :] :] :] zum ersten male seit 16 Jahren hier sah ich ihn rennen aber wie. Kroenung des ganzen war noch das niemand hier war, seine Frau und meine waren nicht da.
Er musste zuerst noch von irgenjemandem eine Plane holen  :D :D da er ja nicht mit denkt  :D :D
Als er wieder da war mit Plane war eh schon alles nass ......

Navigation

[0] Themen-Index

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln