Thailand-Foren der TIP Zeitung > Sammelsurium

Die besten Reisebüros: Erfahren, guter Service, keine Probleme

(1/1)

hmh.:
Ständig liest man, auch hier im Forum, von Problemen mit Reisebüros.

Nachdem oben rechts auf dieser Seite immerhin "TIP" steht, ist es an der Zeit, hier mal nicht nur Tips zu geben, wo man nicht hingeht, sondern wo man gute Erfahrungen gemacht hat.

Wir laden die Mitglieder ein, hier ihre positiven, durchaus subjektiven Reisebüro-Erfahrungen zu teilen. Es sollten allerdings wirklich empfehlenswerte Reisebüros sein (Begründung!), also bitte nicht bloß mal eben der Kumpel genannt, der gerade nen neuen Laden aufgemacht hat.

Seit der alte Doc Henn (der in Wirklichkeit gar kein Doktor war) 1999 in Bangkok sein Reisebüro im alten Atlanta (Sukhumvit Soi 2) aufgab, buche ich alle meine Reisen bei den folgenden zwei, sehr zuverlässigen Reisebüros, mit dem ich diesen Thread beginne:

hmh.:
ETC Travel (Educational Travel Centre), Bangkok
im Royal Hotel am Sanam Luang; Zweigstellen in der Khaosan und in der Ngam Duphli.

Ihre Webseite ist allerdings derart grottenschlecht, daß ich sie hier gar nicht erst nenne. Einfach hingehen, direkt am Sanam Luang, 5 Minuten von der Khaosan, 15 Minuten von der Endstation der Innenstadt-Bootslinie Bangkapi-Phanfa, 10 Minuten von der Endstation der Buslinie 35 (von Chinatown, Hauptbahnhof), ebensoweit vom Tha Chang (Chaophraya-Boote) und allen Bussen, die dort Endstation haben.

Besonders günstige Preise hat man bei thailändischen Hotels. Selbst das Royal Hotel kann man dort billiger buchen als am 8 Meter vom ETC-Schalter entfernten Empfang des Hotels.
 
Den Kompetenz-Wettstreit bei ETC gewinnt für mich Frau Suwannee.

Nachtrag am 6. 11. 2010: Frau Suwannee arbeitet neuerdings in der neuen Hauptzentrale in Thonburi. Neu und mindestens genauso gut am alten Platz ist Nancy  :-* , spricht sogar etwas Deutsch!!!

Ein schnelles Linienflugticket besorgt mir allerdings auch schon mal mein alter Freund Mike Baron in der Ecke Sukhumvit Soi 13. (Ich fliege, außer wenn es einer sponsert, prinzipiell nicht mit den Selbstbucher-"Billig"fliegern, die hinterher nach allem, was man hört und liest, ja doch immer viel teurer kommen und vor allem meistens sowas-von-nerven.)



Reise Service Seyrich, Ochsenfurt (Landkreis Würzburg)

In Deutschland buche ich seit vielen Jahren alles über Reise-Service Seyrich, http://www.rs-seyrich.de/flug.html. Das sind ganz alte Hasen im Geschäft. Da ich oft eher ungewöhnliche Reisen buche, etwa Flüge mit vier oder fünf Stopps (zum Beispiel nach Hongkong, Singapur, Brunei oder Saigon oder auch mal einen Mietwagen in Thailand, den ich gerne nach deutschen Vertragsrecht will) brauche ich sowieso meine Fachfrau, weil man sowas selbst ja oft auch gar nicht buchen kann.

Die Tickets, zum Beispiel vom Mietwagen, werden dann notfalls schon mal nach Thailand geschickt oder gefaxt.
Kompetent bei Seyrich ist Reisekauffrau Jutta Mauermann.  ;}


Warum im Internet-Zeitalter noch zum Reisebüro?

Ich persönlich empfehle immer, sich ein erfahrenes Reisebüro zu suchen und denen dann treu zu bleiben, wenn man ein paar Mal gut gefahren ist. Nur im Internet, wenn ich die Leute nicht zugleich persönlich kenne bzw. keine ladungsfähige Adresse von denen habe und die keinen "Namen" haben usw., mache ich sowieso prinzipiell keine Geschäfte.

Da muß aber kein "großes" Reisebüro sein. Viel wichtiger scheinen mir Eigenschaften wie "alteingesessen" und "erfahren". Damalige Kolleginnen der o. g. Reisefachfrau Jutta Mauermann haben mir zum Beispiel 1978/79 bei einem längst eingegangenen, seinerzeit sehr bekannten Reisebüro geholfen, ein Long term multiple mileage ticket zu finden. Sowas gabs mal zu guten alten IATA-Zeiten: Ich kaufte ein UTA-Ticket Los Angeles - Auckland zum normalen Preis und hatte dann alle nur denkbaren Stops, die unterwegs von irgendeiner IATA-gesellschaft angeflogen wurden, frei.

Mußte man erst mal draufkommen: Ich flog also LOS-Papeete-Ratotonga-Niue-Apia-PangoPango-Vava'u-Haapai-Nukualofa-Auckland;

und zwar alles zum Preis des normalen One-Way-Tickets solange es innerhalb einer irgendwo definierten "Mileage" war. In der Südsee gab das irre Möglichkeiten, denn selbst jeder Cessna-Besitzer schien damals IATA Mitglied zu sein... Island-hopping (fast) for free!

Inzwischen ist die Frau die Chefin in der oben genannten kleineren Firma, aber gewiß "erfahren" im allerbesten Sinne.

In den 1990ern kam ich durch sie z.B. auch auf den phänomenalen Dreh mit Royal Brunei Airways:

Nach Hongkong, Manila, Taipeh, Saigon usw. kostete es mit denen immer genausoviel wie nach Bangkok und zurück. Klar, niemand will ja über Brunei (mit Stop) mehr zahlen als z. B. nonstop mit Cathay oder Singapore Airlines. Also flog ich immer nach Hongkong oder Saigon (je nachdem wo z. B. Messe war und/oder ich oder die holde Gattin sowieso mal hinmußte oder -wollte), aber natürlich mit folgenden Stops gratis:

FRA-BKK-Brunei-Hongkong-Brunei-BKK-FRA.

Theoretisch wären sogar noch Stopps in Sharjah oder Abu Dhabi mit dringewesen, aber ich wollte ja noch nie was von den frommen Kaftaniosi, sondern von jeher viel lieber ins sündige Bangkok.

Nebeneffekt: Das gab noch 1/3 - 1/2 mehr Vielflieger-Meilen und alles zum gleichen Preis!

Man hätte bis vor einem jahr (als sie die Route nach FRA einstellten) mit denen auch folgenden Flug für schlappe 1230 Euro buchen können:

FRA-Sharjah-BKK-Brunei-Brisbane-Auckland-Brisbane-Auckland-Brunei-BKK-London (Heathrow) - letzteres als "Gabelflug" statt nach Frankfurt. Oder Gabelflug umgekehrt erst nach Auckland, aber von Sidney zurück statt über Brisbane. (dazwischen Land-/Seeweg)

Genau dieses Ticket, das ich bis Mitte vorigen Jahres auch im TIP Führer Bangkok empfohlen hatte, wollte ich voriges Jahr selbst kaufen, als die RBA dann ihre Route nach FRA plötzlich einstellte.


Jahrelang habe ich so aber immerhin in BKK nie für eine Routine-Ausreise gelöhnt (außer Flughafen- und Ausreisesteuer), sondern zum Beispiel fast gratis ein paar Flittertage in Brunei (zum Beispiel im grandiosen Empire Hotel) und/oder in Hongkong mit der holden Gattin eingelegt...

Sowas sagt einen nicht nur keiner im Internet bei den Online-Fuzzis, das kann man auch meistens gar nicht selbst buchen.

Internet-Buchung ist meiner Ansicht nach vor allem für die Absahner wie Ryan Air und andere Billigheimer gut, die die Leute in Wirklichkeit nur hochnehmen. Wenn ich nur dran denke, mich z. B. wegen Ryan irgendwo stundenlang auf Urwaldstraßen in den Hunsrück karren zu lassen, nee, das Theater doch bittschön ohne mich.

Und in Stansted beginnt dann erst noch mal die richtige Absahne: 20 Pfund one way in die Londoner Innenstadt, wogegen ich mich in Heathrow von der Lusthansa aus direkt in die Tube begebe...

hansgru:
Also ich buche hier,

JP TRAVEL CO., LTD.
6 SUKHUMVIT 4 NEXT TO NANA HOTEL
TEL. 662 252-9644, 254-8777
FAX. 662-255-2233
 
OFFICE HOUR
MON - FRI 09.00 - 18.00
SAT           10.00 - 14.00
SUN AND PUBLIC HOLIDAYS CLOSED

Meine Ansprechpartner ist  Frau. Methanee,
3x persönlich bei ihr gebucht und die weiteren Buchungen per Internet.
Es gab nie Probleme.Auch nicht bei Beratung über e-mail.

 jptravel <[email protected]>

Electronic Ticket Receipt
meine Ticket druckte ich mir am pc aus.

Gruss
hansgru

p.s. nur für die e-mail Antwort ist mit einem Tag Wartezeit zu rechnen.


Navigation

[0] Themen-Index

Zur normalen Ansicht wechseln