ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Krebs  (Gelesen 20091 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Huangnoi

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.993
Re: Krebs
« Antwort #60 am: 10. Oktober 2016, 21:43:20 »

Da kann ich dir nur zustimmen!!

Mein Vater wurde auch totbehandelt mit seinem Prostatakrebs.

Der hätte ohne die ganze Prozedur der Ärzte sicherlich noch ein paar Jahre länger leben können.

Selbst der Urologe war fassungslos.... {/
Gespeichert

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24.864
Re: Krebs
« Antwort #61 am: 27. November 2016, 21:50:47 »

Da mein Vater 1980 im Alter von 63 Jahren an Darmkrebs gestorben ist gehe ich seit 10 Jahren
aller 2 Jahre zur Darmspieglung.Morgen ist es wieder so weit.
Vor zwei Jahren hat der Arzt einen kl.Polypen entdeckt und ihn gleich mit entfernt.
Alles ist völlig schmerzfrei und unkompliziert.
Gespeichert
Der größte Lump im ganzen Land,
das ist und bleibt der Denunziant.

hanni

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.892
  • ...sonst geht garnix....
Re: Krebs
« Antwort #62 am: 29. November 2016, 11:42:35 »

Hi kleiner Tipp....hat man es, und ist austherapiert oder will diese "Prozeduren( Chemo, Bestrahlung etc.) nicht uebersich ergehen lassen, gibts evtl. doch hilfreiche Alternativen aus der natur.

http://bewusst-vegan-froh.de/beifuss-uraltes-wissen-gegen-krebs/   So wissen viele Asiaten um die Heilwirkung dieses Krauts.....

Gruss H.

Gespeichert
Einige fuehren sich hier auf , wie der grosse Zampano, sie duerfen Alles, machen Alles, und koennen sogar Alles..nur akzeptieren koennen sie nicht! Und Alles nur,weil: Sie
fehlende Intelligenz, Bereitschaft zur Verstaendigg., dieses mit Unverstaendnis tarnen...Wiki weiss es genauer!!!(Verstaendigg.)

Huangnoi

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.993
Re: Krebs
« Antwort #63 am: 29. November 2016, 14:55:54 »

Ich kenne leider nur zwei positive Beispiele, wo Bekannte ein Krebsleiden (bisher) überlebt haben.

Einer hatte Mitte 40 Hoden Krebs. Rechtzeitig entdeckt, ein Hoden entfernt, lebt bis heute hier, hat keine Probleme.

Arbeitet auch nicht mehr, also kaum Stress.

Der andere, ähnlich, Anfang 40 Hoden Krebs, auch ein Hoden entfernt.

Arbeitete weiter, viel Ärger und Stress, hat durch einen dämlichen Fehler alles verloren was er aufgebaut hatte.

Mit knapp 60 Jahren Darmkrebs. War jedes Jahr zur Darmspiegelung.

Dickdarm Ende wurde entfernt, künstlicher Darmausgang.

Chemotherapie, aber weil früh entdeckt, nicht soo dramatisch.

Irgendwann nach gut einem Jahr, für geheilt befunden. Darmausgang wiederhergestellt, irgendwie wurde der Darm verlängert.

Der Kumpel hatte dadurch schon starke Depressionen. Wollte Suizid begehen.
Er lebt noch, arbeitet nicht mehr, kleine Rente mit Aufstockung.

Ein Ex Kollege, leitender Angestellter. Hatte schon mit Anfang 40 immer Darmprobleme. War wegen Morbus Krohn laufend in Behandlung, sicherlich durch den enormen Stress in der Firma.

Dann Rentner!

Vor 2 Jahren schreibt er mir zum Neujahr, er hätte sich das neue Jahr auch anders vorgestellt, Darmkrebs, der gesamte Dickdarm wurde entfernt, künstlicher Darmausgang.

Weil das noch nicht genug war, zusätzlich Prostata Krebs.

Im Laufe der letzten Jahre endlose Bestrahlungen, Chemo.

Dadurch war dann Mitte 2016 seine Wirbelsäule mit Metastasen und Geschwüren zersetzt.

Schmerzen ohne Ende, Morphium Behandlung.

Kurz vor seinem 74. Geburtstag hatte er keine Lust mehr auf eine weitere Behandlung.

Seine letzte Mail, Betreff: Abschiedsgruß, hat mich umgehauen.

Er kündigte an in ein Hospiz zu gehen. Zwei Wochen später war er tot.

Ein anderer leitender Angestellter hatte mit 71 Jahren ein Gehirntumor.

OP, Bestrahlung, dann Chemo, hat alles nicht vertragen, weitere Behandlung abgelehnt. Nur 6 Monate später Exitus.

Ein weiterer guter Freund, 2011 nach TH umgesiedelt.

Vorzeitiger Ruhestand, Höchstrente da immer gut verdient.

Kaum hier, haut seine (Thai) Frau ab, wollte weiter mit Massagen in D Geld verdienen.

Modell Gierschlund!

Im November 2011 Verkehrsunfall. Diagnose im KKH Gehirntumor an der Zirbeldrüse.

OP, endlose Bestrahlung mit Kobalt 60, fast täglich.

Dazu Chemo. Die haben ihn tot therapiert, weil seine KV, die Würzburger, alle Kosten übernommen haben.

Wir haben ihn noch nach Deutschland rück transportieren lassen, weil wir dachten, die können das da besser.

Im Juli 2012 ist er im Hospiz verstorben. Die haben ihn gar nicht mehr behandelt.

Die Schwester meiner Frau, Diagnose im Juli 2016, Brustkrebs.

Eine Brust entfernt. Chemo bis heute. Ist Lehrerin, hat gute staatliche KV.

Es geht ihr besch.....

Mein Gefühl sagt mir..... :-X, ich höre jetzt besser auf zu schreiben, traurig genug alles! {{ {{






Gespeichert

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24.864
Re: Krebs
« Antwort #64 am: 04. März 2017, 12:09:48 »

Russland entwickelt Heilmittel gegen alle Krebsarten
Inwieweit das stimmt kann ich nicht beurteilen...
https://deutsch.rt.com/newsticker/47181-russland-entwickelt-heilmittel-alle-krebsarten/
Gespeichert
Der größte Lump im ganzen Land,
das ist und bleibt der Denunziant.

Huangnoi

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.993
Re: Krebs
« Antwort #65 am: 04. März 2017, 21:03:53 »

Das wäre ja eine Sensation!!!

Ob das der Rentenversicherung gefällt??  ;D
Gespeichert

goldfinger

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.873
  • Zeit ist das, was man an der Uhr abliest
Re: Krebs
« Antwort #66 am: 24. April 2019, 16:43:04 »

Cannabinoidextrakt wirkt gegen Krebs

Rangsit Universität ist bereit für weitere Versuche am Menschen. Das Forscherteam hat herausgefunden, dass Tetrahydrocannabinol (THC) und Cannabinol (CBN), die aus Cannabis gewonnen werden, das Wachstum von Lungenkrebszellen in Mäusen stoppen können und somit das Potenzial bieten neue Anti-Lungenkrebsmittel für den Menschen zu werden.

http://www.nationmultimedia.com/detail/national/30368232
Gespeichert
Es gibt Staubsaugervertreter, die verkaufen Staubsauger. Es gibt Versicherungsvertreter, die verkaufen Versicherungen. Und dann gibts noch die Volksvertreter…

Expat Charly

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.541
Re: Krebs
« Antwort #67 am: 15. Mai 2019, 05:12:06 »

Lothar Hirneise: Onkologie 2018 - Time for Change (56:05)
- -

KenFM im Gespräch mit Lothar Hirneise (2:07:12)
("Chemotherapie heilt Krebs, und die Erde ist eine Scheibe")
- -

Bisher habe ich sämtliche KenFM-Beiträge angeschaut, und alle Videos waren sehr sehenswert.
Einige dieser Videos habe ich 2015 und 2016 in diesem Forum ins Netz gestellt - siehe Suche:
KenFM.
Gespeichert

Expat Charly

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.541
Re: Krebs
« Antwort #68 am: 28. Oktober 2019, 22:47:51 »

Pokert Novartis auf Kosten der Patienten?
Wenn Krebstherapien unbezahlbar werden
(51:15)
« Letzte Änderung: 28. Oktober 2019, 22:54:15 von Expat Charly »
Gespeichert

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24.864
Re: Krebs
« Antwort #69 am: 07. November 2020, 07:07:28 »

Mein Schwiegervater ist ein lieber aber sturer Kerl welcher um Ärtze immer einen großen Bogen macht
auch wenn es ihm mal wirklich nicht gut geht.Seit Monaten wurde sein Hals sseitlich immer dicker und vor
5 Tagen hatte er so große Schmerzen das er meine Frau bat ihn ins Krankenhaus zu fahren.Also fuhren sie
in eine Klinink in Buriram wo die Ärzte ihm eine Gewebeprobe am Hals entnahmen.Gestern bekamen sie den
Bescheid das es Krebs ist wie ich schon im Voraus vermutete.Ob er eine Behandlung in Anspruch nimmt
wissen wir noch nicht aber ich denke er wird wohl eher so lange durchhalten und die Zeit bei seinen geliebten
Wasserbüffeln verbringen wollen.Sobald er nicht mehr in der Lage ist diese zu betreuen müssen sie verkauft
werden den niemand hat Zeit,Lust und auch Ahnung mit ihnen durch die Gegend zu ziehen.Es sind ja schon wieder
über 40 Stück.Mal sehen wie es weiter geht und hoffe nur das er nicht all zuviel leiden mus.

Gespeichert
Der größte Lump im ganzen Land,
das ist und bleibt der Denunziant.

Khun Hans

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 94
    • Unsere Familien und Hobby Seit
Re: Krebs
« Antwort #70 am: 17. November 2020, 14:00:43 »

Hat bei mir genau gleich angefangen!
War schlussendlich Hodenkrebs.
Gehören auch zu den Lymphen!

Wenn Er jetzt was macht, kann Er überleben, wenn die Lymphen im Bauchraum auch so anschwillen, wars das! Geht sehr schnell.
Wenn dann eine platzt....

Soll sich mal die Hoden anschauen, wenn einer grösser ist als der andere, wäre es ein kleine Sache... ich lebe auch 5 Jahre danach noch..

Gruss

Gespeichert
Gib viel, dann bekommst Du auch viel

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24.864
Re: Krebs
« Antwort #71 am: 25. November 2020, 01:25:34 »

Mein Schwiegervater ist ein lieber aber sturer Kerl welcher um Ärtze immer einen großen Bogen macht
auch wenn es ihm mal wirklich nicht gut geht.Seit Monaten wurde sein Hals sseitlich immer dicker und vor
5 Tagen hatte er so große Schmerzen das er meine Frau bat ihn ins Krankenhaus zu fahren.Also fuhren sie
in eine Klinink in Buriram wo die Ärzte ihm eine Gewebeprobe am Hals entnahmen.Gestern bekamen sie den
Bescheid das es Krebs ist wie ich schon im Voraus vermutete.Ob er eine Behandlung in Anspruch nimmt
wissen wir noch nicht aber ich denke er wird wohl eher so lange durchhalten und die Zeit bei seinen geliebten
Wasserbüffeln verbringen wollen.Sobald er nicht mehr in der Lage ist diese zu betreuen müssen sie verkauft
werden den niemand hat Zeit,Lust und auch Ahnung mit ihnen durch die Gegend zu ziehen.Es sind ja schon wieder
über 40 Stück.Mal sehen wie es weiter geht und hoffe nur das er nicht all zuviel leiden mus.
Er hat nun Bescheid bekommen das es Krebs ist(ich weiß nicht welcher).Demnächst muss er für 2 Monate nach Surin
was von uns ca.60 Km entfernt ist wo er eine Chemo bekommt.Bezahlt werden muss nur die Pflegebetreuung wenn
kein Angehöriger vor Ort ist um sich um ihn zu kümmern.Da dies zeitl. für die Familie kaum möglich ist wird so ein
Pfleger/Betreuer bezahlt werden.Das das ist erst mal der letzte Stand.Mal sehen wie es weiter geht und vor allem wie
er das alles vekraften wird.
Gespeichert
Der größte Lump im ganzen Land,
das ist und bleibt der Denunziant.

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24.864
Re: Krebs
« Antwort #72 am: 04. Februar 2021, 11:51:11 »

Mein Schwiegervater hat gestern seine letzte der 4 Chemotherapien bekommen.
Ob es in seinem Zustand noch Erfolg bringt wird die Zeit zeigen.Bisher hat er sie ganz gut verkraftet
aber Schmerzen hat er immer noch.
Heute ist der Weltkrebstag
"Der Weltkrebstag findet jährlich am 4. Februar statt. Er hat zum Ziel, die Vorbeugung, Erforschung und Behandlung von Krebserkrankungen ins öffentliche Bewusstsein zu rücken. 2021 begeht der von der Welt-Krebsorganisation Union for International Cancer Control (UICC) proklamierte Welttag sein 21. Jubiläum. Er ruft dazu auf, über die Möglichkeiten der Krebsprävention und der Krebsfrüherkennung zu informieren. Dem schließen sich nationale Einrichtungen/Organisationen wie z. B. die Stiftung Deutsche Krebshilfe an. Das deutsche Motto lautet: „ICH BIN UND ICH WERDE“. Es ruft jeden Einzelnen zum Nachdenken auf: „Wer bin ich und was werde ich anlässlich des Weltkrebstages zur Bekämpfung von Krebs tun?“ Allein in Deutschland erkranken jährlich etwa 500.000 Menschen neu an der Volkskrankheit Krebs. Experten schätzen, dass etwa die Hälfte dieser Krebsfälle durch einen gesunden Lebensstil vermieden werden könnte.
Quelle:
hier gehts weiter...
https://de.wikipedia.org/wiki/Weltkrebstag
Gespeichert
Der größte Lump im ganzen Land,
das ist und bleibt der Denunziant.

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24.864
Re: Krebs
« Antwort #73 am: 25. Mai 2021, 00:32:34 »

Derzeit bekommt mein Schwiegervater aller 2 Wochen einen Blutwechsel.Er hat wie die meisten in der Familie die seltenere
Blutgruppe 0.Heute ist meine Frau wieder mit ihm nach Buriram gefahren aber sie sagten es gebe derzeit keine Blutkonserven mit der Blutgruppe 0.Insgesammt 7 Angehörige hatten schon vor paar Wochen gespendet.Meine Frau telefoniert nun rum und bittet um weiter Blutspenden aus der Familie.Ich finde es super wie sie um alles kämpft und sich kümmert  {*
Gespeichert
Der größte Lump im ganzen Land,
das ist und bleibt der Denunziant.

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.713
Re: Krebs
« Antwort #74 am: 25. Mai 2021, 04:10:28 »

Uwe, Deine kleine Frau zeigt auch dabei, dass sie ganz groß ist.  [-] und
  ;}  {*  {*  {*

Da hast Du wie ich viel Glück gehabt!  ;}

---
Nachtrag:
Das passte nicht wirklich ... aber oft ist das Leben so brutal, dass alle Worte nur zu Wort-Hülsen werden.
(Ohne lang vorher verstorbene Opas und Omas): Erst starb mein Vater, dann meine "kleine" Schwester, dann meine Mutter und letztes Jahr mein Bruder.

Von dieser teils sehr tollen Familie habe ich als Letzter/Letztes überlebt (bis jetzt).
Eigentlich bleibt uns Menschen zuweilen nur übrig, unter der rücksichtslosen Knute des Schicksals demütig den Rücken zu beugen!

---
Und andererseits ist es aber wunderbar zu sehen, welch tolle Partnerinnen Du, ich, Suksabai usw. irgendwie und irgendwo gewonnen haben.

In diesem und weiterem Sinne auf das sehr launische Schicksal dennoch ein herzhaftes  [-]
« Letzte Änderung: 25. Mai 2021, 04:44:51 von Kern »
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.031 Sekunden mit 20 Abfragen.