Thailand-Foren der TIP Zeitung > Mein Tagebuch

Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket

<< < (4/303) > >>

Seeteufel:
Hallo Jock

So, oder fast so, ist es auch in Deutschland. In der Schweiz ist es halt ein wenig anders.
Vor zwölf Jahren habe ich mir ein interessantes Buch gekauft- "Gebrauchsanweisung für die Schweiz". Darin werden spezifische Eigenheiten der Schweiz, leicht humorvoll, erklärt. Deshalb kenne ich die Gründe schon. Grob formuliert könnte man sagen, dass es dem Schweizer einst ein gewisses "Freiheitsgefühl" vermittelt hat, wenn man sein Geld (fast) komplett überwiesen bekam, um dann Beträge wie Steuern oder Krankenkassenprämien quasi "freiwillig" einzuzahlen, bzw. zu überweisen. So in etwa ist es jedenfalls beschrieben.
Noch heute bilden sich gegen Ende jeden Monats kleine Schlangen in den Postämtern, weil dort Menschen, mehr oder weniger der älteren Generation, mit Einzahlungsscheinen und Bargeld anstehen, um ihre monatlichen Verpflichtungen zu erfüllen. Die jüngere Generation macht das natürlich schon ganz anders, sprich per Einzugsermächtigung, oder online-Banking.
Das praktizierte System führt allerdings "schlechte Rechner" leicht in finanzielle Probleme. Oder anders gesagt- was ich gar nicht erst habe, kann ich auch nicht ausgeben...

nompang:
"Was ich gar nicht erst habe, kann ich auch nicht ausgeben..."

Na ja, da sind ja fast alle Staaten dieser Welt ausgezeichnete Vorbilder {[


Zitieren muss ich noch üben, hat nicht geklappt, deshalb selber geschrieben. Ich muss mal nachlesen, irgendwo hat es @Kern beschrieben.

Seeteufel:

--- Zitat von: nompang am 21. November 2011, 23:54:45 ---Na ja, da sind ja fast alle Staaten dieser Welt ausgezeichnete Vorbilder {[

--- Ende Zitat ---

Da hast du vollkommen Recht, nur wird der Kleine (Mann) gehängt und die Grossen (Staaten) lässt man laufen.:(

nompang:
Wieviel AHV (Altersrente) zu erwarten ist, habe ich vor einem Jahr abgeklärt.

2010 betrugen die Renten bei ununterbrochener Arbeit bzw. inkl. Gutschriften für die Kinderbetreuung zwischen Fr. 1‘140.— und 2‘280.— pro Monat.

Durch die Scheidung reduziert sich meine Rente auf einen Mittelwert. Kay bekommt wegen der fehlenden Beitragsjahre rund die Hälfte einer Minimalrente.

Ein Vorbezug ist 2 Jahre früher möglich, die Reduktion beträgt ca. 14%. Nach meiner Rechnung wäre bis zum Alter von 75 Jahren ein Gewinn von etwa Fr. 30‘000.— möglich. Doch je älter man wird, desto höhere Krankheitskosten fallen an, deshalb werden wir wohl darauf verzichten.

Bis zum Alter von 64 bzw. 65 Jahren müssen wir zusammen jährlich ca. Fr. 1‘000 einzahlen, damit keine Beitragslücken entstehen. Die Anmeldung für den Rentenbezug sollte ca. 3 – 4 Monate vor Erreichen des Rentenalters erfolgen. 

Seeteufel:
Hallo nompang

Danke für die AHV-Informationen. :)
Was ist denn eigentlich mit der zweiten Säule? Bekommst du dein Guthaben ausbezahlt, weil du nach Thailand gehst? Man hört da immer wieder verschiedene Versionen.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln