Thailand-Foren der TIP Zeitung > Mein Tagebuch

Tempel, Amulette, Torbögen

<< < (14/17) > >>

Sumi:
@LungTom

Meinst Du es reichen !0 000 Amulette ?, ich bin immer total verblüfft über die unzähligen verschieden Amulette und bin der Meinung das müssen unendlich viele sein.
Na gut, vielleicht sind etliche in mehreren Stückzahlen gefertigt worden, aber dennoch.
Ich verliere da jeden Überblick.

Das glaube ich Dir, daß es bei älteren Stücken schwierig ist die genau zu bestimmen, bei Neueren ist es einfacher, da meist Schatullen mit dabei sind.

Aber da hast Du richtig gehandelt, wenn Du Dir die Daten der Amulette geben lassen und notiert hast, das war clever.

Das hier abgebildete Amulett von Dir sieht schon sehr alt aus, weißt Du was oder wen es abbildet ?

Ich habe einige angeblich sehr alte erhalten wurde mir versichert, leider aber keine Schatulle dazu.
Sollen teilweise in der 4. Generation in Familienbesitz gewesen sein.

Ich stell mal einige ein, vielleicht weißt Du mehr.

Gruß Sumi

Sumi:
@LungTom

Hier ein paar Amulette, sind aber nur mit nen Handy photographiert, nicht so gute Qualität, vielleicht kannst Du dennoch was mit anfangen.













Gruß Sumi

Sumi:
@LungTom

Ah ich seh schon das war nix, muß sie nochmals mit ner guten Kamera photographieren.

Bruß Sumi

Lung Tom:
Hallo @Sumi;

Du kannst die besseren Bilder gern einstellen.
Aber ganz ehrlich, wenn Du die Amulette von Deiner Frau bekommen hast, ist sie - und bei den Stücken, die schon länger im Familienbesitz sind, absolut prädistiniert, Dir Deine Fragen zu beantworten. Jeder Thai saugt das mit der Muttermilch auf - bildlich gesprochen.
Da kann ich nicht mithalten, ich stell hier ab und an mal was ein, wo ich glaube, das es für die Kollegen und den Thai-Interessierten ausserhalb des Forums interessant sein koennte.

Guten Abend,

Lung Tom

Sumi:
@LungTom

Mit der Annahme, daß meine Frau und deren Familie besser Bescheid wüßten, trifft normalerweise zu 99 % zu.

Leider liegt das bei unserem  unserem Fall etwas anders.
Meine Frau ist auf dem Land aufgewachsen, bis sie 13 Jahre alt war, da verstarb ihr Vater, kurze Zeit danach ihr Bruder bei einem Verkehrsunfall.

Ihre Mutter sandte sie darauf hin nach BKK zu Verwandte.
Hier war sie dann 13 Jahre lang und kam selten zu ihrer Familie nach Hause, da sie mit einer Freundin 3 Friseurgeschäfte hatten, zwar viel Arbeit, aber wenig Freizeit.
Als ich sie kennenlernte war sie 26 und wir heirateten nach Thai Tradition.
Hier erhielt sie und ich einen Teil einer sehr großen Buddha Amulett Sammlung, teilweise in der 4. Generation.
Auch die Famiienangehörigen kannten sich nicht gut aus damit.

Meine Frau lebte dann 24 Jahre in Deutschland mit mir zusammen und hatte wenig Kontakt zur Familie außer Telephonate und alle 1- 2 Jahre ein kurzer Besuch in Thailand.

Vor einigen Jahren sind fast alle aus der Familie verstorben, nur noch 1 Bruder und 1 Schwester, die sich aber mit den Amuletten überhaupt nicht auskannten.

Und sie selbst meine Frau hat leider auch null Ahnung, wie, wann, wer, und woher die Amulette stammen und wie sie diese einschätzen kann.

Deswegen erhoffte ich einiges über Dich mit Deinem Wissen mehr zu erfahren.

Ich werde dennoch erst nochmals mit den Familienangehörigen sprechen, vielleicht wissen sie ja wenigstens etwas.

Wenn es soweit ist werde ich mich nochmals melden.

Jedenfalls erstmals Danke für Deine Mühen. ;}

Gruß Sumi


Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln