ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Schulen für die lieben Kleinen... Wer hat Erfahrung?  (Gelesen 7150 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

tangerinehouse

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28
Schulen für die lieben Kleinen... Wer hat Erfahrung?
« am: 22. Dezember 2010, 01:13:21 »

Suche in Pattaya und Umgebung eine ordentliche Schule für meinen "Zieh" Sohn. Wir wohnen in der Soi Siam Country Club und wollen eine vernünftige Schule in der Umgebung von Pattaya finden. Leider finde ich im Netz weder Angaben zu Preisen und Konditionen noch dementsprechende Erfahrungsberichte. Wer weiss etwas und kann uns helfen?
St.Regent oder St. Andrews scheiden von vornherein wg. hoher Kosten aus.

Sind dankbar für konstruktive Hilfe:

Gespeichert

12345678

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 42
Re: Schulen für die lieben Kleinen... Wer hat Erfahrung?
« Antwort #1 am: 25. Dezember 2010, 07:25:56 »

Akson Schule Khaou Noi kostet ca. 10000 je Terme - diese Schule hat aber allgemein einen schlechten Ruf, warum? Die Eltern rasen morgens und nachmittags mit ihren Autos / Bikes auf dem Schulgelände als wenn sie auf dem Highway sind. Schmutzige Klassen, ein Lehrer für ca. 30 Kinder. Allg. schlechte Kinderbetreuung.
Burhapa: Zweisprachige Schule kostet ca. 27000 je Terme. Gab mal eine zeit da war diese Schule arg in der Kritik da Lehrer wohl Kinder schlagen würden.
Maryvitt: Die beste Schule meiner Meinung nach. Kostet ca. 30000 Baht je Terme. Liegt Richtung BKK auf der rechten Seite in der Nähe vom Haus des Hühner Königs.
Gespeichert
Gruß
der Franz

malakor

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.987
Re: Schulen für die lieben Kleinen... Wer hat Erfahrung?
« Antwort #2 am: 25. Dezember 2010, 08:38:24 »

Was mag denn wohl eine   TERME   sein ????
Gespeichert

Ozone

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.114
  • Bin ein wenig gealtert in letzter Zeit...
Re: Schulen für die lieben Kleinen... Wer hat Erfahrung?
« Antwort #3 am: 25. Dezember 2010, 08:50:43 »

Ein "Term" steht für eine Zeitperiode. Manche Schulen haben 3 Terms/Jahr à ca. 3 Monate  (Trimester), manche nur 2 à ca. 4 1/2 Monate Schulunterricht (Semester).
Gespeichert
Farangs besitzen teure Uhren, Thais haben mehr Zeit

hansgru

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 226
Re: Schulen für die lieben Kleinen... Wer hat Erfahrung?
« Antwort #4 am: 25. Dezember 2010, 10:11:07 »

malakor,

nur falsch geschrieben ,Therme (oder auch Führershauptquartier   C--)war zuerst in der Soi 11 (Suk)..und sind dann ein bisschen weitergezogen... ;D
Gespeichert

malakor

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.987
Re: Schulen für die lieben Kleinen... Wer hat Erfahrung?
« Antwort #5 am: 25. Dezember 2010, 11:05:00 »

hansgru

ist das jetzt was Unanstaendiges ?   ;] }}


EDIT: ...na was wohl...?
« Letzte Änderung: 25. Dezember 2010, 15:55:24 von khon_jaidee »
Gespeichert

hansgru

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 226
Re: Schulen für die lieben Kleinen... Wer hat Erfahrung?
« Antwort #6 am: 25. Dezember 2010, 11:14:46 »

Aber NEEEEIN,

der Name wurde ,glaube ich ???, von ehemaligen Phillip-Holzmann Mitarbeiter für diese 'Nachtschattenkneippe'erfunden :D.
Gespeichert

tangerinehouse

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28
Re: Schulen für die lieben Kleinen... Wer hat Erfahrung?
« Antwort #7 am: 13. Juni 2011, 21:08:27 »

Zur Aktualisierung :
 Die Aksorn Schule in der Theppasit Rd. ist aus eigener Erfahrung  nicht zu empfehlen! Die Lehrer Schlagen hier noch immer die Kinder {[ wegen Nichtigkeiten ansonsten ist der Standard auch nicht hoeher als in der Staatlichen Schule.
Da kann mann sich die Gebuehren pro Halbjahr sparen, eine Schule mit schlechten und prügelnden Lehrern >:( laesst sich überall auch staatlich  finden.... Da die Prospekte der Aksorn School ganz ansprechend sind faellt mann leicht drauf rein...Also Vorsicht ...und im Office ruhig mal drauf ansprechen. Habe immer noch Hoffnung das steter Tropfen den Stein hoehlt....
Gespeichert

Isan Yamaha

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.811
Re: Schulen für die lieben Kleinen... Wer hat Erfahrung?
« Antwort #8 am: 13. Juni 2011, 21:25:02 »

Hier kannste,alles über die guten Thaischulen lesen.
http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=848.0
Gespeichert

Ozone

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.114
  • Bin ein wenig gealtert in letzter Zeit...
Re: Schulen für die lieben Kleinen... Wer hat Erfahrung?
« Antwort #9 am: 14. Juni 2011, 09:05:51 »

Die Lehrer Schlagen hier noch immer die Kinder {[ wegen Nichtigkeiten ansonsten ist der Standard auch nicht hoeher als in der Staatlichen Schule.

Seit 3 Wochen beschäftige ich mich in Phuket intensiv mit dem Thema, da ich selber meine Kleine aus den Klauen der Züchtiger ziehen musste. Diverse Thai Lehrer/innen schlagen schon präventiv mit stabilen Linealen auf die Händchen der 6 jährigen. Systematischer  Drill total. Der Farang Lehrer daneben hat die Schnauze zu halten, schliesslich verdient er dafür das 4-fache. Und dafür nehmen die hier sogar einen 6 stelligen Betrag als Schulgeld.  :(

Meine ernüchternde Bilanz: Private Schule alleine heisst ergo noch gar nichts, solange die Institutionen ab dem 1. Schuljahr der Thai National Policy and the Thai Ministry of Education’s curriculum folgen.  Offiziell sind da zwar Schläge auch nicht mehr erlaubt und obwohl diverse Privatschulen schriftlich damit werben, dass körperliche Züchtigung bei ihnen nicht zum Einsatz kommt und bei Nichtbeachtung in jedem Falle Konsequenzen für den fehlbaren Lehrer folgen. In der Praxis bekommt man konkret bei Beschwerde einheitliche Antworten der Schulleitung wie in>>diesem Artikel<< beschrieben:

Zitat
Der Musiklehrer streitet nicht ab, die Kinder mit Stockhieben zu bestrafen, sagte aber gleichzeitig, daß die Kinder damit einverstanden wären, bei schlechten Noten von ihm verprügelt zu werden....
Die Direktorin gab zwar zu, daß die Prügelstrafe abgeschafft sei, es könne aber manchmal eine wirksame Erziehungsmethode sein. Der Musiklehrer darf seinen Unterricht nach einem Gespräch mit der Direktorin fortsetzen.

Wie sowas in der Praxis aussieht, kann man hier auf Video aus einer Schule in Khorat betrachten. Ein Lehrer benützt ein dickes Elektrokabel. Scheint ihm richtig Spass zu bereiten   {/



Der Mann ist immer noch Lehrer, wie man hier einer Meldung der AP entnehmen kann:



Auch wir Eltern bekamen zur Antwort, dass Farang die thailändische Kultur zuerst noch verstehen müsse und meine Frau wohl zu lange mit Farang verheiratet ist. Man empfand es als Affront, sich überhaupt zu beschweren.

Wer sich dem als Farang aus DACH nicht unterordnen will, hat nur die Wahl einer meistens teuren internationalen Schule, wo das Curriculum z. Bsp. aus Deutschland, der Schweiz  oder England stammt und auch die Supervision, über das wie und wo der Lernziele, aus diesen Ländern administriert wird.

Nun kann sich bekanntlich ein grosser Teil ad hoc die Kosten einer solchen Schule nicht leisten. Dann heisst es tatsächlich, nicht Ruhe geben:
 
.Also Vorsicht ...und im Office ruhig mal drauf ansprechen. Habe immer noch Hoffnung das steter Tropfen den Stein hoehlt....

Jepp. Dem pupertären Schulleiter (Söhnchen hat Schule von Mama geerbt) sagte ich, dass Farangs sich sehr wohl untereinander austauschen und wir liessen ihn  im  Farang-Eltern Verbund  grosspurig  ;D gleich ausrichten, wenn er Schläge  weiter toleriere, werden wir umsorgte Väter jeden in ortsüblicher Sitte auch hauen, der unsere Kinder (wohlgemerkt nach seinem gezeichneten Vertrag und Versprechen) unsittlich anfasst oder es anordnet. Im Moment ist teilweise Ruhe im Stall und es werden sporadisch und explizit nur rein ethnische Thaikinder weiter gezüchtigt  {[ Ob man es glaubt oder nicht, leider z.Teil mit ausdrücklicher Einwilligung dieser Eltern, die meinen, Erziehung sei einzig  Sache der Schule und Kinderkloppen sei doch ganz o.k.; gehöre im Jahre 2011 wie selbstverständlich in die Kompetenz von Lehrern.  


Schade eigentlich. Der Kindergarten 1-3 war klasse an der von mir mokkierten Schule. Absolut kompetitiv nach internationalem Standard und mit viel konstruktivem Teamwork zwischen Farang und Thai-Lehrern. Ab P1 gibt es dann kein Erbarmen mehr und und die Behörden und Riten des Gastlandes sind dann voll in Aktion. Bin mittlerweile selber wieder auf der Suche nach einer für mein Budget geschneiderte (diesmal internationale) Schule. Und wenn wir dafür bis nach Chiang Mai umziehen müssen.
« Letzte Änderung: 14. Juni 2011, 09:38:18 von Ozone »
Gespeichert
Farangs besitzen teure Uhren, Thais haben mehr Zeit

P-Pong

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 848
Re: Schulen für die lieben Kleinen... Wer hat Erfahrung?
« Antwort #10 am: 14. Juni 2011, 09:25:56 »

...die Schule und das damit einhergehende Thema „Bildung unserer Kinder“, ein schier unerschöpfliches Thema, welches nahezu ununterbrochen für Ärgernis bei uns führt.

Die „Große“ auf einer staatlichen, (da sie eine Umschuldung nach der Adoption strikt ablehnte) kurz vor dem Ende von Mo 6, welche aufgrund des Patronat der letzten Tochter von RAMA IV einen recht guten Ruf verfügt, aber unseres Erachtens kaum dem Ruf gerecht wird
Die „Kleine“ auf einer privaten Bilingual-Schule ... beide Schulen haben für unser Dafürhalten gravierende Mängel... welche gerade bei der Kleinen  jetzt im Bo 2 erst richtig auftauchen... aber sollte man stets auf der Wanderschaft zu einer >besseren< Schule herumziehen... das ganze Bildungssystem ist hierzulande derart marode, besser wäre grundsätzlich keine Kinder = keine Sorgen um deren Ausbildung!
Nun haben wir allerdings diese Sorgen....

Hätte ich unsere Wohnung in D. vor 5 Jahren nicht aufgegeben, wir denken beide: Zur Schulbildung zurück nach D!
Gespeichert
Achtung! Texte von mir könnten Spuren von Ironie, Denkanstößen und freier Meinungsäußerung enthalten ...
Es wird keine Garantie auf Textverständnis gewährleistet.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte zwischen den Zeilen.

prinzregent

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 45
  • kleiner Prinz
Re: Schulen für die lieben Kleinen... Wer hat Erfahrung?
« Antwort #11 am: 14. Juni 2011, 10:32:19 »

Mit der Akson Thepassit bin ich eigendlich sehr zufrieden.   :-)  Aber auch ich habe schon gehoert, dass Schueler geschlagen werden. Wer sich dagegen auflehnt, wird zum ghost erklaert und von allen gemieden, Lehrerschaft und Schulerschaft.

Was mich wundert, die Klassen sind alle offen, da kann ich jederzeit alles einsehen, nie hab ich einen schlagenen Lehrer gesehen.

Aber auch wer eine super teure Schule besucht, am Ende bleibt den Kindern immer nur ein Job in Thailand. Und was das bedeutet kennen wir ja aus dem Dienstleistungsgewerbe ...

Wo gibt es denn gute Schulen in Chiang Mai, wie heissen die , was kosten die ?  Immerhin sind die Wohnungen in Chiang Mai billiger ... welcher normalo kann schon 400.000 Baht pro TERM/ Semester  zahlen ?
« Letzte Änderung: 14. Juni 2011, 10:49:54 von prinzregent »
Gespeichert

P-Pong

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 848
Re: Schulen für die lieben Kleinen... Wer hat Erfahrung?
« Antwort #12 am: 14. Juni 2011, 10:42:25 »

... wirklich >gute Schulen< in Chiang-Mai ... ??? ... das Bildungssystem unter dem Strich kommt einer Lotterie gleich = ...schlecht!
Gespeichert
Achtung! Texte von mir könnten Spuren von Ironie, Denkanstößen und freier Meinungsäußerung enthalten ...
Es wird keine Garantie auf Textverständnis gewährleistet.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte zwischen den Zeilen.

malakor

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.987
Re: Schulen für die lieben Kleinen... Wer hat Erfahrung?
« Antwort #13 am: 14. Juni 2011, 10:48:32 »

ozone

bei mir in der Naehe gibt es die British Internat.School, wohl recht teuer.

Kuerzlich las ich, dass bald eine neue Schule gebaut/aufgemacht werden soll, muss wohl in der Naehe von Tesco Lotus in Kathu/Samkong sein.
Gespeichert

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.739
Re: Schulen für die lieben Kleinen... Wer hat Erfahrung?
« Antwort #14 am: 14. Juni 2011, 11:00:07 »

@Prinzregent

Hoheit!

Schau dir die Christlich-deutsche Schule in Chian Mai an.

Unterrichtssprache ist Deutsch-Lehrplan nach einem deutschen Bundesland und die Kosten sind ertraeglich.

Gut waere es.wenn das Kind bereits in die Kindergartengruppe eintreten koennte.
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.038 Sekunden mit 18 Abfragen.