ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Qualität des Gesundheitswesens  (Gelesen 8723 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Pete99

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 156
Re: Qualität des Gesundheitswesens
« Antwort #45 am: 11. Dezember 2021, 12:39:51 »

Ich bezeichne die 5* Krankenhäuser als einiges besser als in der CH. Wichtig ist, dass man den richtigen Arzt erwischt und dort beginnen die Probleme. z.B. Bungrumgrad der richtige Arzt für mein Problem Magen-Darm nur DI und FR ab 17.00 Uhr. Sonst Asistenz Prof. …..

Im tiefen Isaan je nach Krankenhaus von gut bis lausig.
Erinnere mich och gut im priv. Krankenhaus an eine Arzt der ein Problem mit Farang hatte. Habe verschiedene Medis, welche es teilweise nur in BKK gibt. Hatte Wasser im Bein und der Arzt schaute meine Medis an, sortierte aus was von ihm kam und  meinte den Rest brauche ich nicht. Habe Diabetes Typ 2 und Hypertonie, wird behandelt mit Medis aus BKK die den gewünschten Effekt haben. Gibt es hier bei uns nicht. Mein Bein war meine Frage. Er stand auf und sagte interessiert ihn nicht.

Das positive Gegenteil habe ich hier auch erlebt und gehe immer noch dort hin.

Geräte sind je grösser das Krankenhaus und die Stadt moderner resp. vorhanden.

@Sumi ich bestelle gewisse Medis bei [email protected] Tel. 02 218 8428. Dies ist die Universitäts Pharma gegenüber vom MBK Store. Ist nicht immer alles vorrätig aber nach Bestellung innert einiger Tage.

@Suksabai Danke für die Info Ubonrak Tomburi in Ubon, werde ich bei nächste Notwendigkeit benutzen. Sind ungefähr 100 km von uns entfernt.
Gespeichert

Sumi

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.013
Re: Qualität des Gesundheitswesens
« Antwort #46 am: 11. Dezember 2021, 13:36:39 »

@Pete99

Danke Dir für die Info mit den Medis.

Gruß Sumi
Gespeichert
Bewerte nie Jemanden nach seinem erreichten Ziel, sondern seinen Weg dahin.

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.433
  • Beide Seiten der Medaille betrachten
Re: Qualität des Gesundheitswesens
« Antwort #47 am: 11. Dezember 2021, 17:02:12 »

Wichtig ist, dass man den richtigen Arzt erwischt und dort beginnen die Probleme. z.B. Bungrumgrad der richtige Arzt für mein Problem Magen-Darm nur DI und FR ab 17.00 Uhr. Sonst Asistenz Prof. …..

Nun, dies kann dir im Ubonrak Thonburi in Ubon R. auch passieren - ambulant!
Da dort die Top-Ärzte des nahe gelegenen staatlichen SUNPASITTHIPRASONG Hospitals, einem 1000 Betten Schwerpunktkrankenhaus,
als Konsiliarärzte arbeiten, bleibt es nicht aus, dass in der Ambulanz manchmal ein "etwas weniger begabter" Arzt sitzt...

Sonst kann man nicht meckern, radiologisch top ausgestattet mit eigener MRI, Ärzte habe ich persönlich nur stationär erlebt,
von daher ein sehr positives Erlebnis, nehmen sich Zeit für Anamnese und Diagnose, betrachten die Patienten (im Gegensatz
von vielen anderen Spitälern) nicht als DIE Krankheit, sondern als Person.

Wichtig für Unversicherte: die behandeln (wahrscheinlich Akutfälle) auch auf Pump, habe Farangs getroffen, die monatlich die Rechnung
auf Raten abstottern, ca. halbe Preise von Bangkok Gruppe...

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

nongphrue

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 201
Re: Qualität des Gesundheitswesens
« Antwort #48 am: 12. Dezember 2021, 01:44:41 »

Hallo @Sumi,

habe hier ebenfalls zu Beginn der Stomaversorgung (Urostoma) Beschaffungsprobleme der
Hilfsmittel gehabt.
Dann ueber das Internet den folgenden Link gefunden.
Grosse Auswahl verschiedener Anbieter.

https://www.ruangwitmedical.com

Seit 1 1/2  Jahren schnelle und  zufriedenstellende  Lieferung der bestellten Hilfsmittel.

Gruss Nongphrue

PS. Bei Bedarf:
Fuer mich nach ueber 6 Jahren beste Ergebnisse fuer Reinigung und Hautschutz der Haut mit  Feuchttuecher  von ConvaTek   
Niltac Sting FreeAdhesive Remover und  Silesse Sting Free Skin Barrier.


Gespeichert

Sumi

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.013
Re: Qualität des Gesundheitswesens
« Antwort #49 am: 12. Dezember 2021, 08:44:13 »

@nongphrue

ebenfalls Dir meinen besten Dank für die Info.

Gruß Sumi
Gespeichert
Bewerte nie Jemanden nach seinem erreichten Ziel, sondern seinen Weg dahin.

NST

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 371
Re: Qualität des Gesundheitswesens
« Antwort #50 am: 12. Dezember 2021, 10:26:46 »

@Pete99

Danke Dir für die Info mit den Medis.

Gruß Sumi

Mal etwas  grundsätzliches zum Arztsystem in TH.

Die jeweiligen Kapazitäten in ihrem Fach - haben im Regelfall immer eine eigene Praxis - und arbeiten auch in einem Krankenhaus. Diese Kapazitäten werden von den jeweiligen Krankenhäusern angefordert - z.B Bumrungrad

Das wird dann natürlich alles sehr teuer, denn das Krankenhaus das anfordert will natürlich auch noch verdienen.

Hat man eine spezifische Krankheit - also keinen akuten Notfall - ist es notwendig, die Suche anders als üblich zu organisieren. Man sollte die Kapazität ausfindig machen - und dann in dessen Privatpraxis aufschlagen.

Dann wird alles billiger .... u. keine Vermittler stehen mehr dazwischen. Das ist natürlich nicht einfach - normale Thais machen so etwas nicht, die kannst du damit auch nicht beauftragen.

Deshalb stimmt die Aussage auch, dass es sein kann, dass auch in wenig bekannten Krankenhäusern gut behandelt wird, weil dort eben so eine Kapazität die Infrastruktur nutzt.

Übrigens ist in einem normalen Krankenhaus in D die Behandlung nicht wirklich gut - das  ist eine Illusion. Allein der Pflegenotstand  sollte einem da die Augen öffnen. Ebenso wird an Ärzten gespart - statt dessen lässt man die vorhandenen Überstunden schieben.
Gruss

Gespeichert

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.366
Re: Qualität des Gesundheitswesens
« Antwort #51 am: 12. Dezember 2021, 11:35:41 »

Richtig ... ich bin VIP Patient Im Bungrumrad ... 2 Amputationen , Krebs und Katheter Untersuchungen !

Die meisten " Spezialisten " haben ihre Praxis im Haus ! So auch der Prof. der Chirurgie meines Vertrauens !

In allen wichtigen notwendigen Untersuchungen & OP´s vertraue ich dem Bungrumrad mehr als dem BPH !

Bei den beiden " Strokes "  blieb aus Zeitgründen nur das BPH .

Zwei Deutsche Ärzte ( ein Internist in Thailand ) helfen mir bei der Entscheidungsfindung .

Das Bungrumrad Hospital BKK rangiert auf der Weltrangliste der fachlich Besten auf Platz 9 !!!

Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

Sumi

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.013
Re: Qualität des Gesundheitswesens
« Antwort #52 am: 12. Dezember 2021, 12:38:48 »

@NST und Alex

Vielen Dank für Euere Ausführungen und Erfahrungen.

Die Art und Weise des Gesundheitssystems hier in TH ist mir prinzipiell bekannt, auch das Rotationsverfahren der Ärzte hier, die in verschiedenen Krankenhäusern praktizieren.

Bei meinen gesundheitlichen OP`s und den anschließenden Nachuntersuchungen bin ich zu einem sog. Spezial Hospital, das fachlich damit sogar wirbt, ( in meinem Fall Nieren und alles was damit verbunden ist ), das Thai Nakarin Krankenhaus, vorstellig geworden.

Das kann dann ja nicht das schlechteste sein, ( immerhin hat es 4 Sterne ), und Fachärzte auf diesem Gebiet sind dort ja extra vorhanden.

In 1 Woche soll ich nochmal vorbeischauen, da ein zusätzlicher Facharzt anwesend ist, der bei mir eine einfache Nachuntersuchung, Ultraschall Untersuchung der Nieren und Nierenleiter auf Freigängigkeit, sowie evt. Entzündungen der künstl. Blase und Harnleiter, doch wohl durchführen kann.
Ist ja keine große Sache, genau wie ein Blutgasanalyse Test meines PH Wertes, und den Basen und Säurengehalt, meines Blutes.

Bei meinem 1. Besuch dort, schauten mich die Schwestern wie das 7. Weltwunder an und wußten trotz englischer Bezeichnung Nichts, aber auch gar Nichts anzufangen.
Sie wollten unbedingt etliche andere Test`s und Untersuchungen, die mit diesen von mir erbetenen Unteruchungen rein gar nichts zu tun haben, regelrecht aufschwatzen.
Da entsteht sehr schnell bei mir dann der Verdacht, naja auch die Krankenhäuser hier sind kommerziell ausgerichtet und müssen
Gewinn machen.

Das alles hat ein stinknormales Provinz Krankenhaus in D, in 15 Minuten mit Ergebnissen durchgeführt.

Mal sehen was in einer Woche ich da erlebe, laß mich mal überraschen und werde berichten.

Gruß Sumi

 
Gespeichert
Bewerte nie Jemanden nach seinem erreichten Ziel, sondern seinen Weg dahin.

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.253
Re: Qualität des Gesundheitswesens
« Antwort #53 am: 12. Dezember 2021, 13:20:34 »

Das alles hat ein stinknormales Provinz Krankenhaus in D, in 15 Minuten mit Ergebnissen durchgeführt.

Wenns nach der Bertelmann Studie gehen soll, gibt es diese "stinknormalen Provinzkrankenhaeuser" nicht mehr lange   {--

https://taz.de/Studie-zur-medizinischen-Versorgung/!5606950/
Gespeichert
“When you were born you were crying and everyone else was smiling.
Live your life so at the end, you're the one who is smiling and everyone else is crying.”

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.534
Re: Qualität des Gesundheitswesens
« Antwort #54 am: 12. Dezember 2021, 17:29:32 »

Das alles hat ein stinknormales Provinz Krankenhaus in D, in 15 Minuten mit Ergebnissen durchgeführt.

Wenns nach der Bertelmann Studie gehen soll, gibt es diese "stinknormalen Provinzkrankenhaeuser" nicht mehr lange   {--

https://taz.de/Studie-zur-medizinischen-Versorgung/!5606950/

Zu den dann noch existierenden KH müssten aber wenigstens noch Radwege gebaut werden!
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.366
Re: Qualität des Gesundheitswesens
« Antwort #55 am: 12. Dezember 2021, 17:35:33 »

         

 Zählt mal wie oft das ::: also & sagen wir mal ...  fällt :

  2 Teil im Anschluß
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

NST

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 371
Re: Qualität des Gesundheitswesens
« Antwort #56 am: 12. Dezember 2021, 20:11:15 »

.
Da entsteht sehr schnell bei mir dann der Verdacht, naja auch die Krankenhäuser hier sind kommerziell ausgerichtet und müssen
Gewinn machen.


In D nach der x-ten Gesundheitsreform in den 90er Jahren - ist jedes Krankenhaus seit dort kommerziell ausgerichtet. Früher wurden die vom Kreis oder der Stadt im Zuschussverfahren betrieben - mit Steuergeld.

Seit 2000 sind das alles GmbHs oder andere Unternehmensformen und müssen Gewinne schreiben, sonst werden sie geschlossen.

In TH war das schon immer so, ganz ausgeprägt bei den Privatkrankenhäusern. Über die 30 Baht Versicherung werden die normalen Krankenhäuser inzwischen über Steuern betrieben - und nur eine Notfallversorgung wird gemacht und  dann  wirst du wieder nach Hause geschickt. Bei einer Krebsbehandlung musst du einfach Glück haben, dass die Warteliste nicht zu lange ist ..... 
unser Arbeiter im Kautschuk hatte das nicht - der ist inzwischen gestorben. Allerdings aus meiner Sicht wäre er das auch nach einer Chemo, statistisch bringt das selten viel Zeit.

In den privaten Krankenhausketten geht es in aller erster Linie ums Geld ..... die verkaufen alles was teuer ist. Ob das sinnvoll ist, muss man selbst herausfinden. Alter, Krankheit und  Tod - das ist der normale Ablauf in  einem Leben. Wer glaubt, die Medizin ändert daran was, sollte noch einmal gründlich nachdenken.
Die Werbung in D - mit 66 Jahren, da fängt das Leben an - ist eine klare Lüge. Mit 66 Jahren da fängt das Sterben an, bei dem einen erst langsam und bei den meisten schneller.  Ich darf mich auch zu den Todgeweihten zählen ....   ;}

Wer das begriffen hat - den schrecken auch keine Viren.  C--
Gruss
« Letzte Änderung: 12. Dezember 2021, 20:17:42 von NST »
Gespeichert

Sumi

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.013
Re: Qualität des Gesundheitswesens
« Antwort #57 am: 12. Dezember 2021, 20:40:38 »

@NST

Wahrscheinlich hast Du mit Deinen Aussagen insgesamt recht.

Ich kenn mich mit Krankheiten nicht so aus, da ich glücklicherweise bis zu meinem 65 Lebensjahr nie krank war, und ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen mußte.

Vielleicht habe ich dadurch auch in guten Glauben an die Medizin, alles durch die rosarote Brille gesehen, und den vielen Versprechungen der Ärzte und dem " guten  Gesundheitswesen " hier in Deutschland vertraut.

Denkt man genauer über das Geschriebene von Dir nach, kommt man zu der An - und Einsicht, daß eigentlich, wenn dem so ist, Alles Lug und Betrug ist, aber auch wirklich Alles, und nur auf Kommerz ausgelegt ist.

Natürlich hast Du da recht, warum sollte das gerade hier in Thailand dann eigentlich anders sein.

Gruß Sumi



Gespeichert
Bewerte nie Jemanden nach seinem erreichten Ziel, sondern seinen Weg dahin.

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14.516
Re: Qualität des Gesundheitswesens
« Antwort #58 am: 12. Dezember 2021, 22:08:27 »

... kommt man zu der An - und Einsicht, daß eigentlich, wenn dem so ist, Alles Lug und Betrug ist, aber auch wirklich Alles, und nur auf Kommerz ausgelegt ist.

Natürlich hast Du da recht, warum sollte das gerade hier in Thailand dann eigentlich anders sein.


Sumi, das ist aber eine sehr negative und einseitige Sicht: "Alles Lug und Trug", "nur auf Kommerz"

Gewinnstreben ist lebenswichtig. Wer alles und immer für lau macht, hat nix zu beißen und kann dementsprechend nicht überleben. Ausnahmen sind dabei nur die, die ihre Schäfchen schon im Trockenen haben.

Dazu bringt jeder Mensch noch seine eigene Mischung aus anderen Beweggründen, Eigenschaften usw. in seine Tätigkeiten ein.
Z.B.: Spaß an der Freud, Berufs-Ethos, Selbstverwirklichung, Erfolgserlebnisse, Herausforderungen, Verantwortungs-Bewusstsein, soziale Kontakte etc.

---
Andererseits ist es sehr menschlich, einen bestimmten Themenbereich (hier: das offiziell über den Klee gelobte thailändische Gesundheitssystem) sehr negativ zu bewerten, wenn man diesbezüglich selber viele schlechte Erfahrungen gemacht hat.
Aber da braucht man ja nicht das Kind mit dem Bade ...  :-)

---
Übrigens halte ich das selber für sehr übertrieben:
Zitat
Thailand auf Platz 5 des Globalen Gesundheitssicherheitsindex 2021
Gespeichert

Sumi

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.013
Re: Qualität des Gesundheitswesens
« Antwort #59 am: 12. Dezember 2021, 23:37:17 »

@Kern

Gibt es das überhaupt noch ?, Berufs Ethos, Verantwortungsbewußtsein, wenn man diese Meinungen hört. ?

Gewinnstreben muß sein, ohne Zweifel, aber.... Alles mit Maß und Ziel.

Das wirft dann schon die Frage auf, wo ist denn die Selbstverwirklichung, der Berufs Ethos, die Ehrlichkeit, die Moral, ein gehaltenes Versprechen einhalten, Uneigennützigkeit, ehrliche Freundschaft und Hilfsbereitschaft, erzählt mir, wie sieht es damit aus, da ist folgedessen kein Platz mehr dafür da.

Sicherlich gibt es die noch, eine Minderheit, aber Ausnahmen bestätigen ja die Regel.

Früher, ja früher, vor 50 Jahren war alles noch nicht so ausufernd wie heute, aber wenn heute alles unter dem Deckmantel Gewinn/ Kommerz basierend geschieht, ist es mit diesen Charaktereigenschaften dann nicht mehr weit her, oder irre ich mich da.

Scheinbar ist das der schoflige Preis dafür, wenn man dem Gewinnstreben stets und ständig in unserer Gesellschaft diesem unterliegt, und das macht auch nicht vor dem Eid der Ärzte, und dem Gesundheitswesen dann nicht halt.

Gruß Sumi

Gespeichert
Bewerte nie Jemanden nach seinem erreichten Ziel, sondern seinen Weg dahin.
 

Seite erstellt in 0.04 Sekunden mit 23 Abfragen.