ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: In Thailand leben und arbeiten  (Gelesen 27549 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.165
  • Beide Seiten der Medaille betrachten
Re: In Thailand leben und arbeiten (sterben)
« Antwort #120 am: 10. November 2021, 20:32:17 »

Macht euch keine Illusionen - in D wird schon sehr lange nicht mehr alles getan, was man könnte, nur bekommen das nicht viele Menschen mit.

Noch ein Satz zu April oder anderen Krankenversicherungen - das sind alles Privatunternehmen. Keines der Unternehmen hat etwas zu verschenken - sondern sie müssen Gewinne schreiben, sonst sind sie bankrott.

Joo eh, geschätzter @NST, nur mit einer Privatversicherung stirbst halt komfortabler...

 >: :D :D :D

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

HansPeter

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 35
Re: In Thailand leben und arbeiten
« Antwort #121 am: 01. Januar 2022, 15:14:32 »

Schoenes Neues Jahr noch......Dieses Video ergaenzt viel <Insiderwissen> falls der eine oder andere, noch offene Fragen haette, zu vielen Themenbereichen die dieser Thread abdecken soll!?
Gespeichert

Zentrum

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 698
Re: In Thailand leben und arbeiten
« Antwort #122 am: 01. Januar 2022, 16:24:40 »

@HansPeter -

Vorab wünsche ich ein Gesundes 2022.

Habe mir jetzt einmal die Zeit für die 52 Minuten und 23 Sekunden genommen.

Alles in allem viel Business.

Was einen, sagen wir Normalo – Rentner / Expat betrifft – ist die Ausbeute an Insiderwissen für diesen Personenkreis eher marginal.

Nur wegen der öffentlichen Verkehrsmittel von A – nach B -  die Infrastruktur von Thailand als – Traum – oder das Wetter in Bangkok als ( fast ) immer strahlend und klar zu definieren, hält der Wirklich nicht stand.
Gespeichert

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14.857
Re: In Thailand leben und arbeiten
« Antwort #123 am: 01. Januar 2022, 20:42:58 »

Zentrum, Waere es vermessen zu behaupten, dass einige deiner Kommentare die Stimmung eines Misepeters reflektieren  :-)

Schreib doch mal was ueber die sonnigen Seiten in Thailand  ;)
Gespeichert
“When you were born you were crying and everyone else was smiling.
Live your life so at the end, you're the one who is smiling and everyone else is crying.”

Sumi

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 801
Re: In Thailand leben und arbeiten
« Antwort #124 am: 01. Januar 2022, 21:52:57 »

Zuerst mal halte ich es für eine nicht schlechte Sache, wenn jemand über Auswanderungs-, Geschäfts-,Visafragen und ähnliches, speziell für Thailand als Ansprechpartner, ( Bürö ) zur Verfügung steht ( wenn auch gegen eine Gebühr ), und bei anfallenden Fragen Auskunft erklärend dazu gibt.

Was mich an diesem Clip etwas irritiert ist, daß sich Herr Fabbro als Consultingexperte ausgibt, aber keine Angaben zu seiner Ausbildung und Diplomen o.ä, macht.

Weiterhin habe ich den Eindruck gewonnen, daß das ganze Interview nur einer Eigenwerbung dient, auch für die sich in England befindende Steuerkanzlei, die m. M. nach sehr primitiv in " Hausmacherart " geführt wurde.

Nach eigenen Angaben lebt Herr Fabbro seit 3 Jahren in Thailand, in dieser Zeit hat er Schrift und Sprache erlernt, das ehrt ihn zweifelsohne.

Es wirkt etwas unglaubwürdig, man kann auch sagen, man nimmt diesen Herrn Fabbro, in dieser kurzen Zeit nicht ab, daß er auf diesem Gebiet, ( speziell für Thailand ) die Erfahrung und das Wissen sich erworben haben soll, die er mit 31 Lebensjahren vorweisen kann.
Es fehlte an einer gewissen Seriosität, die bei diesem Gespräch/ Interview nicht rüber kam.

Nichts gegen seine Person, er war freundlich, nett und wirkte ungezwungen und locker.

Aber, wenn ich ehrlich bin, hat er zumindest in diesem Gespräch nichts Neues berichtet, das hätte vermutlich ein eingesessener Member, der hier schon 15 und 20 Jahre ansässig ist mit Sicherheit auch gewußt, und beantworten können.

Außerdem hat er sich bei manchen kritischen Fragen sehr wohlwollend verhalten und die negativen Seiten etwas beschönigt.

Ohne Zweifel ist Thailand ein Land, in dem es sich sehr gut Leben läßt, die Bevölkerung ist im allgemeinen sehr freundlich, nett und hilfsbereit, ( wenn auch in den letzten Monaten etwas Unmut gegen Ausländer zu sehen war ).
Ich führe das aber auf die gegenwärtige Situation zurück, sowie das Verhalten mancher Ausländer, ( denn wie man in den Wald ruft, so schallt das Echo zurück ).

Ich selbst fühle mich trotz einiger Fakten die mir mißfallen, sehr wohl und glücklich hier, und ich weiß wovon ich rede, denn nahezu fast 100 bereiste Länder weltweit, in manchen auch Monate und Jahre in denen ich lebte, erlauben mir, so glaube ich ein Urteil abzugeben.

Das Paradies auf Erden, das wird man vergeblich suchen, aber Thailand kommt dennoch dem sehr nahe, zumindest mehr als manch andere Länder.

Dennoch, was mir gefällt und zusagt, muß gar lange nicht Anderen gefallen, und umgekehrt.
Aber es ist ja so leicht gegen alles Kritik verbal zu üben , aber was Besseres zu finden oder zu Machen, da hapert es bei so Manchen.

Sind wir also froh und schätzen uns glücklich, hier wohnen und Leben zu dürfen mit allen Vor,- und Nachteilen, die dieses Land vorzuweisen hat.

Gruß Sumi



 
Gespeichert
Bewerte nie Jemanden nach seinem erreichten Ziel, sondern seinen Weg dahin.

BAN1

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 578
Re: In Thailand leben und arbeiten
« Antwort #125 am: 02. Januar 2022, 02:49:35 »

Zuerst mal halte ich es für eine nicht schlechte Sache, wenn jemand über Auswanderungs-, Geschäfts-,Visafragen und ähnliches, speziell für Thailand als Ansprechpartner, ( Bürö ) zur Verfügung steht ( wenn auch gegen eine Gebühr ), und bei anfallenden Fragen Auskunft erklärend dazu gibt.

Was mich an diesem Clip etwas irritiert ist, daß sich Herr Fabbro als Consultingexperte ausgibt, aber keine Angaben zu seiner Ausbildung und Diplomen o.ä, macht.

Weiterhin habe ich den Eindruck gewonnen, daß das ganze Interview nur einer Eigenwerbung dient, auch für die sich in England befindende Steuerkanzlei, die m. M. nach sehr primitiv in " Hausmacherart " geführt wurde.

Nach eigenen Angaben lebt Herr Fabbro seit 3 Jahren in Thailand, in dieser Zeit hat er Schrift und Sprache erlernt, das ehrt ihn zweifelsohne.

Es wirkt etwas unglaubwürdig, man kann auch sagen, man nimmt diesen Herrn Fabbro, in dieser kurzen Zeit nicht ab, daß er auf diesem Gebiet, ( speziell für Thailand ) die Erfahrung und das Wissen sich erworben haben soll, die er mit 31 Lebensjahren vorweisen kann.
Es fehlte an einer gewissen Seriosität, die bei diesem Gespräch/ Interview nicht rüber kam.

Nichts gegen seine Person, er war freundlich, nett und wirkte ungezwungen und locker.

Aber, wenn ich ehrlich bin, hat er zumindest in diesem Gespräch nichts Neues berichtet, das hätte vermutlich ein eingesessener Member, der hier schon 15 und 20 Jahre ansässig ist mit Sicherheit auch gewußt, und beantworten können.

Außerdem hat er sich bei manchen kritischen Fragen sehr wohlwollend verhalten und die negativen Seiten etwas beschönigt.

Gruß Sumi

ich habe mir mal das video angeschaut, und aufgrund deines beitrages mal dem typ sein xing profil angeschaut :-)
er ist tatata in erster linie in den letzten jahren als automobilverkaeufer unterwegs gewesen
;D
von beruf kfz techniker und hat dann noch ein zertifikat als automobilverkaeufer gemacht und ein einjaehriges studium als
Akademischer Automotive Manager an der University of Applied Sciences Kufstein absolviert

in thailand ist er seit september 2018 und hat dort als erstes ein jahr und 11 monate lang die sprachschule besucht

danach kommt
1 Jahr, Aug. 2019 - Juli 2020

Angestellt
Managing Director
Beschreibung
Direktor und Geschaeftsfuehrer, Leitung des Vertriebs und Accounting, Mitarbeiterfuehrung mit Verkaufszielvereinbarungen und Vertriebssteuerung (Angestellte sowie freie Mitarbeiter)
Über das Unternehmen
The Box For Beauty Co., Ltd.
Branche
    Kosmetik und Körperpflege

11 Monate, Aug. 2020 - Juni 2021

Angestellt
Vertrieb Immobilien/Advisor and Foreign Coordinator
Beschreibung
    Verkauf und Vermietung von Immobilien aller Art, Uebersetzungen Englisch-Thai-Deutsch, Betreuung auslaendischer Kunden in Immobilien- und Rechtsangelegenheiten
Über das Unternehmen
Wimon Law and Property Co., Ltd. Rechtsanwaltskanzlei und Immobilienbuero
Branche
Immobilienvermittlung

und seit juni 2021 macht er eben das was er jetzt macht
Gespeichert

Zentrum

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 698
Re: In Thailand leben und arbeiten
« Antwort #126 am: 02. Januar 2022, 06:57:23 »

@Bruno99 -

Eigentlich müsste / sollte ich jetzt auf die Postings von – Sumi und Ban1 – verweisen.

Dann sollte ich den – Mie / sepeter - eigentlich los sein.
Gespeichert

BAN1

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 578
Re: In Thailand leben und arbeiten
« Antwort #127 am: 10. März 2022, 11:50:47 »

Neues von Matze, er hat einen Lebensmittelladen eroeffnet:


neues von matze
der lebensmittelladen ist zu, in seinem restaurant ist er nicht anzutreffen und er macht jetzt neue videos bei youtube unter dem namen
MAXwithX

wer lust hat, kann ja mal reinschauen  :]
Gespeichert

Zentrum

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 698
Re: In Thailand leben und arbeiten
« Antwort #128 am: 28. April 2022, 21:29:04 »

Quelle – ASEAN NOW – 28.04.2022

Die jährliche Migration vieler Expats, die Thailand verlassen und nach Hause zurückkehren, um dort ihren eigenen Sommer zu genießen, ist fast beendet. Viele Briten, Schweden, Norweger, Holländer und Deutsche sind abgereist, und sogar klamme Russen gehen schließlich auch zurück nach Hause.

Die Tourismusbehörde von Thailand (TAT) hofft immer noch, dass Touristen aus Indien die Lücke füllen werden, die die Russen hinterlassen haben, gestreut mit ein paar Urlaubern aus dem Nahen Osten, die versuchen, ihren eigenen heißen Temperaturen entkommen.

Aber bis Oktober, wenn die Europäer normalerweise den kalten Wintermonaten entfliehen und nach Thailand zurückkehren, ist es unwahrscheinlich, dass wieder viel los ist. Hoffentlich sind bis dahin die Einreisebestimmungen einfacher. ( Wer,s glaubt? )

Dazu passt auch ( www ) :

Im Jahr 2020 wanderten offiziell 786 Deutsche nach Thailand aus und 1.317 kamen wieder in ihre Heimat zurück. Innerhalb der 10 Jahre von 2010 bis 2019 emigrierten offiziell 16.944 Deutsche nach Thailand und 14.568 zogen nach Deutschland zurück. Die Angaben über die Anzahl Deutscher in Thailand reichen von 25.000 bis knapp 50.000.

Dieses zurück in die – BRD – muss ja diverse Gründe haben. Am schnöden Mammon alleine wird es sicher nicht liegen.

Insbesondere das Deutsche Klientel entdeckt vermehrt die Länder Europas für sich. Als Domizil f. d. Ruhestand oder als Dauerurlauber. Hier wäre im besonderen Portugal ( Algarve ) zu nennen. So ~ 15.000.- Deutsche leben derzeit ( Stand 2020 ) in Portugal. Mit einer monatlichen Rente Netto ~ 1.000.- kommt man hier gut über die Runden. Man schwelgt damit zwar nicht im Luxus – ist ja in TH – mit € 1.000.- auch schon längst nicht mehr der Fall, dafür aber wird auch keine separate Krankenversicherung benötigt. 
Gespeichert

beanter 2

  • ist voll dabei
  • ****
  • Online Online
  • Beiträge: 113
Re: In Thailand leben und arbeiten
« Antwort #129 am: 29. April 2022, 01:58:10 »

Zentrum
Warum schreibs du eigentlich in einem
THAI Forum wenn du fast alle THAIS
als Dumm und Unfaehig ansiehst. ?
Gespeichert

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14.281
Re: In Thailand leben und arbeiten
« Antwort #130 am: 29. April 2022, 03:11:22 »

Hallo Zentrum

Leider macht das nicht jeder .. aber es ist ein intelligenter, seriöser Brauch im TIP Forum, für Zitate den Link/die Quelle mitzuliefern.
Dabei zählt als Entschuldigung nicht, dass andere das auch nicht machen.


Bitte zeige künftig die Quellen/die Links.
Und die anderen "Link-Verheimlicher" werde ich demnächst ähnlich belästigen.  :-)
Denn diese Unart ist in letzter Zeit leider zu häufig geworden.
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.037 Sekunden mit 23 Abfragen.