ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 224 [225] 226 ... 351   Nach unten

Autor Thema: Aus Austria - Deutschland - Schweiz  (Gelesen 517496 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.722
Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
« Antwort #3360 am: 04. April 2017, 12:27:36 »

Der Bundespraesident von Oesterreich ist auch der Oberbefehls-
haber des Bundesheeres.

Als solcher hat er sich natuerlich zu uebezeugen,dass der Aus -
bildungsstand und die Einsatzbereitschaft auf hohen Niveau ist.

Also begab er sich dieser Tage in eine Kaserne,um seiner diesbe-
zueglichen Obliegenschaft nachzukommen.

Dort erwarteten ihn nicht nur die Kommandanten sondern auch Steh-
tischchen mit je einem Aschenbecher darauf. (Herr VdB ist starker Raucher)

So freundlich gestimmt,bekam einer der Diensthunde eine Streichelein-
heit ab,bevor sich das allgemeine Interesse auf die Demonstration richtete.

Die Uebungsannahme sah vor,dass ein "Terrorist" der einen Chemiean-
schlag vor hat,unschaedlich gemacht wird.

Der "Terrorist" sass auf einer Terrasse und vertrieb sich die Zeit bis zum Ein-
satz mit der Lektuere einer Zeitung.

Zwei Bundesheersoldaten hatten die Aufgabe,den "Terroristen" ausfindig zu
machen und Zeichen fuer den Einsatz zu geben.

Zuvor salutierten sie Richtung HBP,der freundlich zurueckwinkte.

Aber dann ging es Schlag auf Schlag.

Das Einsatzkommando ueberwaeltigte den Verdaechtigten und waehrend er
abgefuehrt wurde,trat eine vollausgeruestete ABC- Spezialeinheit auf den
Plan und begann das Gelaende von atomaren -biologisch-und chemischen
Abfall zu saeubern.

Man muss an der Stelle erwaehnen,dass waehrend die Aktion ablief,keiner-
lei Fluchttendenzen beim Stab oder beim HBP zu erkennen waren.

Nach kurzen Smalltalks mit den mutigen Soldaten und einigen Stamperln
Schnaps,stieg der Herr Bundespraesident zufrieden in seine Limousine und fuhr
ab.

Der schwer gefesselter "Terrorist"wurde wieder freigelassenund bekam den
Nachmittag frei.

Jock



Gespeichert

Wonderring

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 859
Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
« Antwort #3361 am: 04. April 2017, 13:01:43 »

Moin, also ausser Spesen, viel gewesen.

In der Theorie sind sie doch alle die groessten Mau....aff...held.... :-X

Na ja nicht desto trotz "findet auch ein blindes Huhn mal ein Korn"

Jock, sollte das jetzt noch eine Anspielung sein zu unseren Nachbarn, das sie doch nicht immer so vorbildlich glaenzen?

LG W.
Gespeichert

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.126
Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
« Antwort #3362 am: 05. April 2017, 10:17:43 »



glänzende Darstellung der Demokratie Verarsche einer wohl vollends verblödeten Bevölkerung durch von Unfähigkeit und Inkompetenz gebrandmarkten Polit Luschen .

Ein Volk einstiger Größe und Format mutiert zu ja sagenden verblödeten Weicheiern .

Braucht es erst so eine TOP SATIRE wie diese Anstalts Sendung ( die btw. jeden Cent des GEZ wert ist ) um das Schlafvolk Namens Michel aufzuwecken ???
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.861
Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
« Antwort #3363 am: 05. April 2017, 12:53:36 »

Tja Alex, es scheint so, dass die heutigen Satiresendungen mehr Wahrheiten berichten als die MM und und vom Steuerzahler bezahlten Sender... verkehrte Welt?
Gespeichert
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen.
Heiner Geissler

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 10.338
Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
« Antwort #3364 am: 05. April 2017, 13:39:21 »


Was mich verwirrt: diese (ausgezeichnete) Satiresendung läuft noch immer ungefiltert im Öffentlich Rechtlichen!

Sind die Verantwortlichen dort schon so präpotent, dass sie die (ihnen sicher unangenehmen) Inhalte nicht mehr jucken?

lg

PS: als Ösi hege ich nach dieser Sendung schon etwas Mitleid mit meinen deutschen Mitmenschen.. . .  C--
Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Pladib

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.336
Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
« Antwort #3365 am: 05. April 2017, 13:57:05 »

Tja Alex, es scheint so, dass die heutigen Satiresendungen mehr Wahrheiten berichten als die MM und und vom Steuerzahler bezahlten Sender... verkehrte Welt?

Politisch kritische Satiresendungen innerhalb der MM sind nicht vom Steuerzahler finanziert?
Das ist ja interessant - machen die das ehrenamtlich oder was meinst du genau?
Die Zensur der MM durch das "Regime" scheint mir immer noch verbesserungswürdig zu sein.  ???


Daniel
Gespeichert

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.861
Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
« Antwort #3366 am: 05. April 2017, 14:23:08 »

Pladip

Wer sich absichtlich dumm stellt, muss damit rechnen als solcher beurteilt zu werden.

Sind es nicht die staatlichen Sender und die MM, die fuer korrekte, lueckenlose Informationen der Bevoelkerung zustaendig sind, oder sind es Satiresendungen, die die Wahrheiten aufzudecken haben?

Ich bin sicher, dass du irgendwann mal den Sinn meiner Aussage verstehen wirst, wenn nicht in diesem, dann wohl im naechsten Leben.


« Letzte Änderung: 05. April 2017, 14:35:36 von Bruno99 »
Gespeichert
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen.
Heiner Geissler

Pladib

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.336
Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
« Antwort #3367 am: 05. April 2017, 14:59:26 »

Ich weiss schon Bruno - wenn schlüssige Argumente fehlen wird es gern persönlich.
Du hattest einfach (in diesem Leben) Unsinn geschrieben und dabei bleibe ich.

Aber gut - für mich ist das erledigt. [-]

PS: Vermisst du @boy?


Daniel
Gespeichert

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.126
Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
« Antwort #3368 am: 05. April 2017, 15:26:35 »

Fisch Dip ... Deine PS Bemerkung zeigt wie Du tickst und

wie Du hier zu bürsten versuchst ... und wer hier UNSINN

fest zu legen hat , möchtest Du doch bitte einem jeden selber

 überlassen , da fehlt Dir jegliche Allgemein Berechtigung!
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.126
Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
« Antwort #3369 am: 06. April 2017, 11:21:37 »

Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.126
Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
« Antwort #3370 am: 06. April 2017, 11:42:44 »

Fakten Check :: Rente selber erhöhen   

Sie können sich selbst die gesetzliche Rente erhöhen...


Eine weitgehend unbemerkte Regelung im Rahmen der Flexirente ermöglicht es Rentenabschläge bei vorzeitigem Ruhestand bereits ab dem 50. Lebensjahr durch Extrazahlungen auszugleichen. Geht man doch regulär in den Ruhestand, gibt’s für die zusätzlich gezahlten Beiträge eine höhere gesetzliche Rente
Hier die Seite der Deutschen Rentenversicherung zum Thema.

http://www.deutscherentenversicherung.de/…/01_rente/03_vor_… /03_rentenzeiten/02_nachzahlung_und_erstattung/02_rentenminderung_ausgleichen.ht ml

Allerdings wird auf der Seite die Möglichkeit doch nicht früher in Rente zu gehen und sich dadurch eine höhere gesetzliche Rente zu sichern ausgespart. Zusätzlich gibt es einen irritierenden Hinweis, der suggeriert, die Zusatzbeiträge können nicht für eine Rentenerhöhung verwendet werden. Wortlaut
„Achtung: Wir weisen darauf hin, dass Beiträge zum Ausgleich einer Rentenminderung nicht für die Erfüllung der Anspruchsvoraussetzungen für eine Altersrente verwendet werden können. Und sollten Sie im Nachhinein doch eine Altersrente in Anspruch nehmen, bei der sich eine geringere oder gar keine Rentenminderung ergibt, können diese Beiträge nicht mehr zurückerstattet werden“

Die Anstalt hat sich von der Deutschen Rentenversicherung noch einmal bestätigen lassen, die Zusatzbeiträge sind nicht verloren, sondern werden bei regulärem Eintritt für eine höhere gesetzliche Rente verwendet

Entsprechende Statements der Rentenversicherung gab es auch gegenüber der FAZ

„Wer nun mit 55 oder künftig 50 Jahren einen vorzeitigen Ruhestand plant und Ausgleichszahlungen an die Rentenversicherung überweist, ist nicht verpflichtet, sich tatsächlich früher zur Ruhe zu setzen. Entscheiden sich Betroffene, doch lieber bis zum offiziellen Ruhestand jeden Morgen zur Arbeit zu fahren, können sie sich dann im Alter über eine höhere Rente freuen. „Versicherte, die trotz erfolgter Zahlung von Beträgen zum Ausgleich von Rentenabschlägen nicht vorzeitig in Rente gehen, erhalten eine um die gezahlten Beiträge erhöhte Rente“, bestätigt von der Heide. Auch die Witwer- beziehungsweise Witwenrente fällt entsprechend höher aus.“ 

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/vermoegensfragen/wieausgleichszahlungen-abschlaegen-bei-der-rente-entgegenwirken-koennen14396477.html?
printPagedArticle=true#pageIndex_2

Oder beim Bonner Generalanzeiger:

Falls jemand die vorgezogene Altersrente später nicht in Anspruch nehmen möchte, weil der Job vielleicht doch mehr Spaß macht als gedacht, ist das kein Problem. Die getätigten Einmalzahlungen erhöhen dann einfach die spätere Regelaltersrente. „Eine Erstattung der Ausgleichszahlung ist allerdings nicht möglich“, sagt Manthey.   
Die Rendite bei der gesetzlichen Rente derzeit höher als bei Privatvorsorge
Drei Prozent Rendite mit der gesetzlichen Rente und keiner weiß davon

http://www.daserste.de/information/wirtschaft-boerse/plusminus/videos/guterendite-das-comeback-der-gesetzlichen-rente-100.html

Die Rendite auf Beiträge in der gesetzlichen Rente liegt derzeit bei  drei Prozent damit kann derzeit kaum ein privater Anbieter locken. „Auch für künftige Rentenzugänge bleibt die Rendite mit Werten zwischen zwei und drei Prozent deutlich positiv so die Rentenversicherung

https://www.welt.de/finanzen/article152434711/Der-Rendite-Geheimtipp-bei-dergesetzlichen-Rente.html

Während Versicherungsmathematiker in Einzelfällen auf eine Rendite von 4,75 Prozent für die Einmalzahlungen kommen, rechnet die Deutsche Rentenversicherung mit zwei bis drei Prozent. Diese Rendite der Rente gilt übrigens derzeit für alle Jahrgänge, die später einmal Rente beziehen wollen, so Manthey von der deutschen Rentenversicherung. 

http://www.general-anzeiger-bonn.de/news/wirtschaft/region/Fr%C3%BCher-ohneAbschlag-in-den-Ruhestand-article3376394.html

Höhe der Rendite  gesetzlich oder privat ein Rechenbeispiel...

Ein 55 jähriger legt 12 Jahre lang  200 Euro beiseite bis zum Rentenalter 

DIE ANSTALT - DER FAKTENCHECK   
Die Hintergründe zur  Sendung vom 4. April 2017   
Das ZDF ist für Inhalte externer Internetseiten nicht verantwortlich.
 
Die Gesetzliche Rente hier bringt 126 Euro pro Monat

Eine Private Rente bringt nur 95 Euro pro Monat


http://www.daserste.de/information/wirtschaft-boerse/plusminus/videos/guterendite-das-comeback-der-gesetzlichen-rente-100.html

Höhe der Ausgleichszahlung ein Rechenbeispiel

Rechenbeispiel Pro Monat, den Frührentner eher in Rente gehen, verringert sich das Altersgeld um 0,3 Prozent. Bei einer Bruttorente von 1.000 Euro und einem um zwei Jahre vorgezogenen Rentenbeginn reduziert sich die Rente um 72 Euro pro Monat. Der Deutschen Rentenversicherung zufolge könnte dieser Abschlag durch eine Ausgleichszahlung von 17.280 Euro wettgemacht werden. Die Zahlung kann dabei auf einen Schlag oder gestückelt geschehen.

http://www.finanzen.de/news/17527/flexi-rente-frueher-rente-ohne-abschlaegedurch-ausgleichszahlungen

Geheimtipp  – mehr gesetzliche Rente  politisch nicht gewollt

Plusminus und die Anstalt selbst haben die Probe aufs Exempel gemacht. Honorarberater gefragt und beim Service Telefon der Deutschen Rentenversicherung angerufen. Praktisch alle raten von dieser Geldanlage ab – obwohl sie aktuell die lukrativste ist. Die Vertreter der gesetzlichen Rente wollten für Plusminus nicht mal vor die Kamera

Kein wunder dass im Moment gerademal 1000 Bürger diese Form der Vorsorge nutzen – denn weder die Privaten noch die Politik möchte das: Banken und Versicherungen  wollen natürlich lieber die eigenen Produkte verkaufen und die gesetzliche Rentenversicherung ist wohl dazu angehalten das politisch gewollte Drei Säulen Modell der Altersvorsorge zu unterstützen. Vermehrte Zahlungen in die gesetzliche Rente anstelle von Privatvorsorge sind politisch nicht gewollt. Deshalb weist die Rentenversicherung selbst gar nicht auf diese Möglichkeit hin!

https://www.zdf.de/assets/faktencheck-zur-sendung-am-4-april-100~original?cb=1491452893850
« Letzte Änderung: 06. April 2017, 11:52:27 von Alex »
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.126
Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
« Antwort #3371 am: 06. April 2017, 11:45:12 »

Die Anstalt ... Faktencheck   
   
                     Stimmt das denn ...?

 
... wirklich, was diese größenwahnsinnigen Besetzer da in der Anstalt verzapfen? Das fragen immer wieder viele verunsicherte Zuschauer. Müssen wir womöglich unser Weltbild nachbessern, und wie sollen wir uns das eigentlich leisten? Die Anstaltsleitung teilt Ihnen mit: Zur Beruhigung besteht keinerlei Anlass, es ist alles genau so gemeint, wie es nicht gesagt wurde. Wenn Sie das nicht glauben können, überzeugen Sie sich selbst bei folgenden anderen Quellen, von denen wir uns alle gleichermaßen distanzieren. Wir sind ja schließlich nicht wahnsinnig ...

Linke Kritik an Martin Schulz: Für Agenda 2010,

Rentenkürzung, Austerität

Martin Schulz hat einen Aufbruch versprochen mit guten Löhnen, Steuergerechtigkeit und öffentlichen Investitionen. Wie wir im Folgenden zeigen, hat der „große  Europäer“ Martin Schulz weniger als Präsident des Europäischen Parlaments denn als Türsteher der Großen Koalition in Brüssel gewirkt und trug Verantwortung für eine Politik, die der EU eine tiefe Krise beschert hat.

In Kurzform: Schulz hat die Aufklärung fauler Steuerdeals durch das Europäische Parlament behindert, die Konzernen wie McDonalds oder Amazon weniger als ein Prozent Steuern auf ihre Gewinne in der EU ermöglichten, und den Paten des Steuerkartells, den EU-Kommissionspräsidenten und einstigen Premier und Finanzministers Luxemburgs, Jean-Claude Juncker, gedeckt. Er hat die Kürzungspolitik in Griechenland mit durchgedrückt und die Sozialdemokratie in Frankreich und Italien auf Reformen zur Lohn- und Rentenkürzungen wie mit der Agenda 2010  in Deutschland eingeschworen und für ihre eigene Kürzungen gelobt, nachdem der glücklose französische Präsident Hollande zunächst versuchte, ein Bündnis gegen den Kürzungswahn in der EU zu schmieden. Und er hat eisern für die Konzernschutzabkommen der EU mit den USA (TTIP) sowie Kanada (CETA) gestritten, die Demokratie, Rechtsstaat, Arbeitsrechte, Umwelt- und Verbraucherschutz bedrohen.
 
https://www.fabio-de-masi.de/d´e/article/1409.was-erlauben-schulz.html

------------------------------
Edit: obiger Link fuehrt ins Leere.
ZDF Faktenchecks koennen hier angeklickt werden (Download als pdf):

https://www.zdf.de/comedy/die-anstalt/fakten-im-check-der-anstalt-118.html
« Letzte Änderung: 06. April 2017, 11:54:50 von Bruno99 »
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.126
Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
« Antwort #3372 am: 06. April 2017, 12:39:48 »

Solo: Hazel Brugger

wir die trans-sympathischen FB Nutzer sind aber auch sowas von VORDER FOTZIG ......

Solo: Hazel Brugger

Hazel Brugger berichtet über die Versklavung der Menschheit durch das Internet, Hinterfotzigkeit und transsympathische Menschen.

https://www.zdf.de/comedy/die-anstalt/die-anstalt-brugger-100.html


« Letzte Änderung: 06. April 2017, 12:46:46 von Alex »
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.370
Gespeichert

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.722
Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
« Antwort #3374 am: 06. April 2017, 13:58:51 »

So ein Despot,dieser Herr Schulz,behindert das Europaeische
Parlament bei der Aufdeckung von Steuerdeals !

Interessant waere natuerlich zu wissen,wie er denn das gemacht hat.

Als Praesident hat er eine fest umrissene Aufgabe.So ist er denn ver-
pflichtet,die Tagesordnungspunkte gemeinsam mit den Fraktionsvor-
sitzenden aufzustellen.

Ein Vetorecht hat er dabei nicht.

Das heisst,wenn das Parlament es wuenscht,wird ueber Angelegenheiten
zu diskutieren sein,bzw. wenn ueber ein Gesetz abgestimmt werden soll,
wird darueber abgestimmt.

Wo er hier ein Hindernis legen koennte,ist nicht ganz klar.

Abgesehen davon,sind solange es keine Fiskalunion gibt,Steuerangelegen-
heiten Aufgaben der Nationalstaaten.Der Einfluss des Parlaments ist gleich
Null.

Es war jedoch die Kommission,die sich der irischen Sache annahm und be-
fand,dass Apple einen huebschen Betrag an Steuern nach Irland zu bezahlen
haette.

Interessant,dass sowohl Irland als auch Apple diesen Spruch beeinsprucht
haben und die Steuerbehoerde keinen Bescheid ausgestellt hat.

All das geht neben einer Beeinflussung von Herrn Schulz oder dem Parlament
einher.

Gleiches gilt auch fuer die " Deckung" des Herrn Junkers.

Auch hier scheint die Einflussnahme Herrn Schulz nicht gegeben.Es war die
Kommissarin fuer Wettbewerbsrecht,die nach Aufdeckung durch Whistleblower,
sich der Sache annahm.

Man sollte sich vielleicht vor Augen fuehren,dass das Europaeische Parlament
nur ein eingeschraenktes Initiativrecht hat und die echte Macht beim Euro-
paeischen Rat liegt und in zweiter Linie bei der Kommission.

So lagen die Marterinstrumente gegen Griechenland eher in den Haenden
des Herrn Schaeubles und Kollegen und nicht sosehr in den Haenden des Herrn
Schulz.

Ich spreche daher Herrn Schulz frei und bedaure,dass man ihn mit dem 100 %
Votum zur Wahl als SPD Vorsitzenden und Kanzlerkandidaten zu einem Gott
erhoben hat.

Jock

Gespeichert
Seiten: 1 ... 224 [225] 226 ... 351   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.065 Sekunden mit 18 Abfragen.