ThailandTIP Forum

Thailand lokal => Thema Thailand => Thema gestartet von: karl am 03. August 2009, 20:34:23

Titel: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 03. August 2009, 20:34:23
kann mir jemand erklären, warum die neu gekauften Autos (SUV + Pickup) meistens mit Winterreifen
von Maxxis (Made in Thailand) ausgerüstet sind ? z.B. MA707 M+S
(für unbedarfte, M+S steht für Matsch und Schnee) - und das in Bangkok ??????
Wenn ich dem ADAC-Test glauben soll, dann fehlen bei Winterreifen auf heißen Sommerstraßen
mindestens 30% der Bodenhaftung
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: heitzer am 03. August 2009, 21:07:49
hallo karl das sind keine winterreifen,gibt es auch bei uns in deutschland .Meist bei billigen importreifen aus Asien und vielfach bei USA importen. Viele lieferwagen haben die bei uns montiert und kommen damit bei schnee nicht von der stelle.Gab einen bericht in der moterwelt darüber  vor ca 3 jahren vieleicht kannst du diesen noch aufrufen
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Ozone am 03. August 2009, 22:17:24
Bridgestone, Firestone etc. sind mittlerweile fast alle Made in Thailand. Macht ja auch Sinn. Die Gummibäume wachsen nun mal hier.

Etwas wichtiges. In Thailand ist die gefahrene KilometerLeistung sekundär. Die Weichmacher sind nach 2 Jahren unter ferner liefen. Egal wieviel Profil das Ding noch zeigt.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: uli am 04. August 2009, 11:09:45
Bridgestone, Firestone etc. sind mittlerweile fast alle Made in Thailand. Macht ja auch Sinn. Die Gummibäume wachsen nun mal hier.

Etwas wichtiges. In Thailand ist die gefahrene KilometerLeistung sekundär. Die Weichmacher sind nach 2 Jahren unter ferner liefen. Egal wieviel Profil das Ding noch zeigt.
Im Klartext alle 2 Jahre neue Reifen oder wie muss ich das verstehen?

Gruß uli
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Isan Yamaha am 04. August 2009, 11:13:09
Bridgestone, Firestone etc. sind mittlerweile fast alle Made in Thailand. Macht ja auch Sinn. Die Gummibäume wachsen nun mal hier.

Etwas wichtiges. In Thailand ist die gefahrene KilometerLeistung sekundär. Die Weichmacher sind nach 2 Jahren unter ferner liefen. Egal wieviel Profil das Ding noch zeigt.
Im Klartext alle 2 Jahre neue Reifen oder wie muss ich das verstehen?

Gruß uli
Unser Auto,
ist 3 Jahre alt,und hat 50000 km auf dem Tacho,und die Reifen da könnte man nach
Profil noch mal 30000 km fahren,oder doch nicht??
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: uli am 04. August 2009, 11:16:07
Unser Auto,
ist 3 Jahre alt,und hat 50000 km auf dem Tacho,und die Reifen da könnte man nach
Profil noch mal 30000 km fahren,oder doch nicht??
[/quote]
Mein Auto 1,5 Jahre 30.000 Profil 1 A

Gruß uli
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Ozone am 04. August 2009, 11:55:40

Im Klartext alle 2 Jahre neue Reifen oder wie muss ich das verstehen?

So ist der Ratschlag aller Reifenhersteller für sehr heisse Länder zu verstehen. Für Phuket gilt das auf jeden Fall. Wir haben das ganze Jahr über 30 Grad. Selbst bei Nichtgebrauch härtet die Gummimischung aus. Die UV Bestrahlung ist eine wichtiger Faktor. Der Reifen bekommt Risse und wird spröde. Massiver Haftungsverlust, schlechtes Kurvenverhalten und enorm längerer Bremsweg. Ich hatte vor x Jahren mal ein Mietauto. (Chevrolet Optra) nach Ranong mit solch alten Reifen, aber noch immer genügend Profil. Der hat bei 90 km/h in der Kurve geschwänzelt und gequietscht. Ein Fahrerlebnsis zum abgewöhnen. In Thailand kommt noch ein sehr wichtiger Faktor dazu. Schlechter Strassenbelag an vielen Orten plus Oel Rückstande, die den Gummi angreifen.

In meinem Fall geht es genau auf:  komme in 2 Jahren auf  etwa 45'000 km Kilometerleistung (PersonenWagen) was ein Ersetzen nur schon aufgrund des Profils nötig macht. Bridgestone Sportstourer 195er) Viele Thais fahren noch 30'000 damit rum: Wenn Du mal bei einem Reifenhändler vorbeischaust, bekommst Du Stielaugen, ab wann die einen Reifen wechseln; erst wenn er platzt. :o Viele Unfälle sind auf den  schlechten Reifenzustand  zurückzuführen.

Deine alten Reifen kauft Dir ein Thai im 4er Satz noch für 2000 Baht ab.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Ozone am 04. August 2009, 12:06:47
Vielleicht noch ein kleiner Nachtrag. Auf jedem Reifen ist die Herstellungswoche/Jahr aufgeführt. Also niemals Reifen kaufen, die  über Jahre in einem Wellblechschuppen vor sich hindümpelten. Mag man auch noch so Discount bekommen. Reifen kauft man auch in Thailand beim Fachhandel (COCKPIT etc). Geometrieeinstellung und Auswuchten ist dabei als Service inbegriffen. Empfohlener Reifendruck der PW Herstellers beachten. Zuwenig Luft erhöht den Benzinverbrauch nicht unerheblich.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: peter51 † am 04. August 2009, 12:25:01
danke - sehr gute tips

aber was ist PW?  ??? : Empfohlener Reifendruck der PW Herstellers beachten...?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Ozone am 04. August 2009, 12:39:19
danke - sehr gute tips

aber was ist PW?  ??? : Empfohlener Reifendruck der PW Herstellers beachten...?
Personenwagen. In D wahrscheinlich PKW Personenkraftwagen.  ;)

Ich muss vielleicht noch sagen, dass ich keinerlei Erfahrungen mit Pick Ups oder SUVs habe betreffend Reifen. Kann mir vorstellen, dass ein Pickup, der vorwiegend auf Schotterstrasse, Feld-, Wald- und Wiesenwegen unterwegs ist, weniger von den Haftungseigenschaften betreffend Weichmacher beeinflusst ist. Nur wenn er dann auf der Strasse bewegt wird eben schon. Kenne die Laufleistung von Pickups Reifen auch nicht, weiss aber, dass sie fast das Doppelte kosten als Reifen von Sedans.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Manfred am 04. August 2009, 12:49:09
zum Thema Autoreifen kann ich nur sagen, ich habe in Thailand noch nie einen Reifen abgefahren, sondern die Reifen wurden durch die enorme Hitze seitlich bruechig und platzten. Da nuetzte auch der Stahlguertel nichts, er verhinderte nur den sehr schnellen Luftaustritt.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: namtok am 04. August 2009, 13:19:25
Zitat
Kenne die Laufleistung von Pickups Reifen auch nicht, weiss aber, dass sie fast das Doppelte kosten als Reifen von Sedans.

Also die normalen 195 oder 205 er Reifen   für normale Pickups (nicht die aufgemotzten) kosten auch normal, jahrelang so um die 2000, können aber mit ihrem dickeren Profil  dafür fast die doppelte Laufleistung von PKWs ab.

Die neuesten Reifen mit dem besten Profil immer vorne drauf, dort nutzen sie schneller ab als hinten, und im Stand die Servolenkung öfters einschlagen geht gewaltig aufs Profil, hatte da gute Vergleichsmöglichkeit mit meinem ehemaligen alten Pickup ohne "Power" (=Thaislang für Servolenkung), da brauchte man die Power in den Armen...
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 10. August 2009, 16:27:41

Kann nur dem Bericht von Ozone beipflichten,
denn Reifen lieben eine Temperatur von 20 Grad
nun kann man sich es sich selbst vorstellen, wenn
der Wagen am Tag in der Sonne steht und auch
noch schwarz, wie die Temperatur steigt und auch
der Luftdruck.
Das grobe Profil ist ein Vorteil, dass man nicht beim
leichten Regen, schon schleudert
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 13. August 2009, 17:09:38

Wo Wir beim Thema sind,

man muss auch auf das Oel achten,
denn das normale Oel (Thai) bei
2 000-5 000km wechseln, billig,
es gibt ja auch das synthetic Oel hier
kann man laenger fahren(Falang) Oel

auch das Oel fahren, was angegeben ist
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Isan Yamaha am 13. August 2009, 17:23:49

Wo Wir beim Thema sind,

man muss auch auf das Oel achten,
denn das normale Oel (Thai) bei
2 000-5 000km wechseln, billig,
es gibt ja auch das synthetic Oel hier
kann man laenger fahren(Falang) Oel

auch das Oel fahren, was angegeben ist
Es haben auch schon welche Salatoel in den Motor gefüllt,und Wasser in den Motor,die dachten warum
geht das so viel Wasser rein,für die Scheibenwaschanlage. :D :D :'( :'(
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: namtok am 13. August 2009, 17:59:18
na das mit den 2 000 km gilt wohl für den Schwerlastbetrieb beim Pickup.


  5000 km kann der auch mit "normalem" Öl fahren, bei nur wenig teureren mit Synthetikzusatz das doppelte, und dann sollte auch der Ölfilter gewechselt werden.


Reines Synthetiköl lohnt für ältere Motoren über 100 000 km nicht mehr, also am besten eins mit Zusatz,  etwa PTT Performa, aber auch die Semi-Synthetics von Shell, Esso und Konsorten sollten die Spezifikation locker erfüllen.



Und das gilt erst recht für Benziner...
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 13. August 2009, 17:59:32

Hallo Isan Yamaha
hier ist kein Ding unmoeglich,
Hauptsache es faehrt                 Gruss thaiman
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Isan Yamaha am 13. August 2009, 18:04:31

Hallo Isan Yamaha
hier ist kein Ding unmoeglich,
Hauptsache es faehrt                 Gruss thaiman

Genau,
die Räder müßen Rollen. :D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 13. August 2009, 18:11:16

Hallo namtok
ein Filterwechsel ist doch
selbstverstaendlich, bei
Dem der Ahnung hat, man
sollte Ihn auch kennzeichnen,
wenn man den Oelwechsel
nicht selbst macht

Vorsicht bei Werkstaetten die
sagen, Sie koennen in der Zeit
was erledigen, besonders bei
Neufahrzeugen, dann hat man
ploetzlich einen anderen Starter
eingebaut                                           Gruss thaiman
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: otisklaus am 18. August 2009, 21:43:53
M+S Reifen sind hier angebracht, es koennte ja mal Matsch und Schnee geben. Ich hab mir meinen MU7 auch nur gekauft,
wegen der beheitzbaren Heckscheibe --C
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: olaf76 am 18. August 2009, 22:47:29
Das glaub ich wohl.....hihihi....... 8)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 23. August 2009, 15:19:04

Hallo otisklaus
ich wuerde mich schon mal nach einer
Schihalterung auf dem Dach kuemmern,
denn der naechste Winter kommt bestimmt        Gruss thaiman
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Isan Yamaha am 23. August 2009, 15:29:40

Hallo otisklaus
ich wuerde mich schon mal nach einer
Schihalterung auf dem Dach kuemmern,
denn der naechste Winter kommt bestimmt        Gruss thaiman

Und die Schneeketten nicht vergessen. :D :D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: otisklaus am 23. August 2009, 20:16:48
@thaiman, Isan Yamaha,

schonmal was vom Klimawandel gehört ??? ???

Wuerde ich auf den Malediven leben, haette ich mir ein U-Boot gekauft. --C --C
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Ozone am 24. August 2009, 08:23:48
Wenn hier nichts mehr Schlaues kommt im Bezug auf Reifen in Thailand geht der Thread in den Gummi-Schredder.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: rupa am 24. August 2009, 09:04:02
@ Namtook

Die neuesten Reifen mit dem besten Profil immer vorne drauf,  ?????? , aber doch nur in Thailand    ???

http://www1.adac.de/adac-im-einsatz/motorwelt/winter_special.asp#atcm:8-41581


Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 24. August 2009, 11:08:24

Man lacht ueber Schneeketten in
Thailand, aber Sie sind auch gut
fuer's Gelaende,
Sie werden verschwiegen, weil man
beim Aufziehen ans Schwitzen kommt
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: polo zum 2en am 24. August 2009, 14:09:20
@ Namtook

Die neuesten Reifen mit dem besten Profil immer vorne drauf,  ?????? , aber doch nur in Thailand    ???

hab mal gelernt  das die besseren reifen immmer auf  der antriebsachse   sein sollten  hab ich da was falsches gelernt ??
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: astronaut007 am 24. August 2009, 14:33:40
@ Namtook

Die neuesten Reifen mit dem besten Profil immer vorne drauf,  ?????? , aber doch nur in Thailand    ???

hab mal gelernt  das die besseren reifen immmer auf  der antriebsachse   sein sollten  hab ich da was falsches gelernt ??


Hast du nicht, polo. Die Reifen der Antriebsachse weisen in der Regel ca 50% der Laufleistung der Mitlaufachsbereifung auf, von daher völlig logisch, dass die Antriebsachsenbereifung zwar bei Vollneubereifung schneller schlechteres Profil aufweist, bei Ablauf von 50% der Mitläuferbereifung jedoch wieder erneuert wird. In der ersten Phase hast du ergo schnell schlechteres Profil auf Antriebseinheitsbereifung, nach Erneuerung hat man im Antriebsbereich besseres Profil.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 24. August 2009, 15:16:08

Hallo Ozone
es ist richtig, wenn man nicht beim Thema
bleibt, oder Mist verzapft, dann "Loeschen"
nur 2 Tage spaeter taucht ein Thema auf wie
war   " Das " ?                                                     Gruss thaiman
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: astronaut007 am 24. August 2009, 15:19:50
 :)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 24. August 2009, 15:29:55

Hallo astronaut007
lese # 22                    Gruss thaiman
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: siggi am 25. August 2009, 07:48:03
 gehört zwar nicht ganz zum thema ,aber es geht ums auto.
Ich habe mal eine frage wie teuer ,kann ich meinen vigo 3G 4jahre alt 58000km. verkaufen?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: astronaut007 am 25. August 2009, 08:17:48
gehört zwar nicht ganz zum thema ,aber es geht ums auto.
Ich habe mal eine frage wie teuer ,kann ich meinen vigo 3G 4jahre alt 58000km. verkaufen?


ca 50% des Neupreises, auf oder ab je nach Zustand. Eher drunter.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Ozone am 25. August 2009, 08:53:31
gehört zwar nicht ganz zum thema ,aber es geht ums auto.
Ich habe mal eine frage wie teuer ,kann ich meinen vigo 3G 4jahre alt 58000km. verkaufen?


ca 50% des Neupreises, auf oder ab je nach Zustand. Eher drunter.

Blödsinn astronaut. Wir sind nicht in der CH. Soviel bietet Dir vielleicht der windige Autohändler um die Ecke, um die Karre gleichentags mit 70 % des NP an die Strasse zu stellen. Gebrauchtwagen erzielen in TH Preise, wovon ein Metal-Pimp in D-A-CH nur träumen kann.

Beispiel gefällig ? Mein Dienstwagen im 4. Betriebsjahr wird von der thail. Vollkaskoversicherung mit  420.000 Baht (90 % des ZW, NP  knapp 700 Mille) geführt bei Totalverlust (z. Bsp. Brand oder Diebstahl)



Edit. Stilblüte entfernt :-)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: astronaut007 am 25. August 2009, 09:08:38
Sorry Ozone, dann bitte um Editierung ok?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 25. August 2009, 09:41:40

            Wie man sieht ist hier doch manches
anders wie in Deutschland z.B. Reifen, Oel
und Treibstoff, es waere gut Anderen eigene
Erfahrungen mitzuteilen, wie, was mache ich,
wenn ich nach Deutschland gehe, mit meinem
Fahrzeug?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: rh am 25. August 2009, 10:13:47
Abwrackpraemie laeuft aus,  gabs auch nur fuer Linkslenker.  :D :D :D :D :D :D :D
rh
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 25. August 2009, 11:14:27

Hallo rh
hat Thailand auch eine Abwrack-Praemie?
dachte hier bei dem Thema, was man macht
wenn man das Fahrzeug hier laesst ( Thailand )
weisst Du, was Du machen musst bei laengerer
Abwesenheit  ?                                                         Gruss thaiman
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Isan Yamaha am 25. August 2009, 11:25:18

Hallo rh
hat Thailand auch eine Abwrack-Praemie?
dachte hier bei dem Thema, was man macht
wenn man das Fahrzeug hier laesst ( Thailand )
weisst Du, was Du machen musst bei laengerer
Abwesenheit  ?                                                         Gruss thaiman
Hallo thaiman,
willst du,für Längere Zeit nach D ?
Ich würde mal die Batterie ausbauen,und mehr Luft in die
Reifen machen.
Und würde das Auto mit einer Plane abdecken,und unter die Reifen bretter legen.
Dann noch eine DICKE STAHLKETTE um die ACHSE machen,man weis ja NIE.
Und die Treibstoffzufuhr unterbrechen,und Anlasser ausbauen,usw.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Binturong am 25. August 2009, 11:29:13
Oder mir in Obhut, mit täglichen Bewegungsfahrten inclusive, geben.

Wäre nicht mal teuer für dich.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: heitzer am 25. August 2009, 11:51:08
Ich muss mal wieder Frust ablassen,habe vor gut 2 Monaten meinen PKW an einem Autohändler verkauft.Der hat jede menge kopien von meinen Pass gemacht,habe ihn bescheinigung der immigegeben,Buch und Kaufvertrag unterschrieben und ich habe mein Geld bekommen.Gestern ruft er an das er Auto  verkauft hat aber nicht umschreiben kann da mein visum zu alt ist und ob ich mit ihm gehen kann. Sind dann heute zum Strassenverkehrsamt dort sah man das ich zwichenzeitlich aus und eingereist bin nun muste neues papier von der immi gemacht werden. Was für ein kack ist das hier mit der umschreibung eines Kfz? wenn ich schon in Deutschland gewesen wäre muss der händler die karre dann verschrotten.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Isan Yamaha am 25. August 2009, 12:00:14
Sind die BLÖDE HIER! ;D ;D ;D ;D ;D
Du hast doch das Geld für das Auto bekommen,sollen Sie machen was Sie wollen. :D :D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: astronaut007 am 25. August 2009, 12:07:07
Ich muss mal wieder Frust ablassen,habe vor gut 2 Monaten meinen PKW an einem Autohändler verkauft.Der hat jede menge kopien von meinen Pass gemacht,habe ihn bescheinigung der immigegeben,Buch und Kaufvertrag unterschrieben und ich habe mein Geld bekommen.Gestern ruft er an das er Auto  verkauft hat aber nicht umschreiben kann da mein visum zu alt ist und ob ich mit ihm gehen kann. Sind dann heute zum Strassenverkehrsamt dort sah man das ich zwichenzeitlich aus und eingereist bin nun muste neues papier von der immi gemacht werden. Was für ein kack ist das hier mit der umschreibung eines Kfz? wenn ich schon in Deutschland gewesen wäre muss der händler die karre dann verschrotten.

Da kann ich als Thailandfreund nur noch beifügen: UNGLAUBLICH!!!
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: peter51 † am 25. August 2009, 12:10:15
neutral gesehen geschieht das @heitzer recht:
ein Auto wird in THL nicht verkauft, sondern
gefahren, bis es auseinanderfällt :D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: heitzer am 25. August 2009, 12:16:28
peter51   dieses ereignis wäre  bald fällig gewessen drum muste die karre auch weg, war so froh das der händler keinen blindenhund hatte der hät mich bestimmt angeknurrt :D :D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 25. August 2009, 15:51:34

Hallo Binturong
mit der Obhut ist shon gut,  aber
Wer haftet fuer Schaeden, egal welcher Art ?


Hallo Isan Yamaha
ich fahre nicht nach Deutschland, ich dachte
mehr an die im Forum, denn es ist nicht einfach
ein Fahrzeug hier stehen lassen, auch nicht in
einem Condo (mit Kette war schon nicht schlecht)
Batterie abklemmen, sehr gut, wenn neu auch
entfernen                                                                           Gruss thaiman
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: rh am 25. August 2009, 16:16:24
Am einfachsten ist es, das Auto einer Isaani zu schenken.  Warum willst Du Dich mit Reifen,Batterie,Oel,Anlasser etc.rumaergern?   :D
rh
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Isan Yamaha am 25. August 2009, 16:23:11
Am einfachsten ist es, das Auto einer Isaani zu schenken.  Warum willst Du Dich mit Reifen,Batterie,Oel,Anlasser etc.rumaergern?   :D
rh

Der ist gut,aber da mußte noch Benzingeld drauflegen,sonst geht
Kiste vom Stehen Kaputt. :D :D :'( :'(
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 25. August 2009, 16:57:38

Hallo rh
5,5,5,ha,ha,ha so einfach ist das nicht,
wie Isan Yamaha sagt:"und Bath fuer's
Fahren"                                                   Gruss thaiman
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Binturong am 25. August 2009, 17:06:17
thaiman,

in dieser Zeit würde ich sogar eine „Vollkasko“ Versicherung für dein Fahrzeug abschließen.

Aber nur wenn sie nicht zu alt ist.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 25. August 2009, 17:33:18

Ihr habt tolle Ideen, aber was haltet
Ihr davon, das Fahrzeug stehlen lassen
und wenn man wieder kommt, von der
Versicherung ein Neues kaufen,

Vielleicht ein Schild an die Windschutzscheibe,
          BIN NACH DEUTSCHLAND
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: peter51 † am 25. August 2009, 17:38:06
TAKE AWAY reicht :D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: astronaut007 am 25. August 2009, 17:40:44
Songsaan rod :'( :'( :'(
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: rh am 25. August 2009, 17:54:19
Am einfachsten ist es, das Auto einer Isaani zu schenken.  Warum willst Du Dich mit Reifen,Batterie,Oel,Anlasser etc.rumaergern?   :D
rh

Der ist gut,aber da mußte noch Benzingeld drauflegen,sonst geht
Kiste vom Stehen Kaputt. :D :D :'( :'(

Die geht sowieso kaputt oder wird geklaut.

Aber mal Spass beiseite:   in einer der letzten Ausgaben der TIP Zeitung hatte der Kfz-Mann aus Pattaya,der seinen Betrieb aufgegeben hat, genau beschrieben,was man machen muss,wenn man laengere Zeit das Auto nicht faehrt.
Besorg Dir mal den TIP.
rh
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: otisklaus am 25. August 2009, 21:19:57
@thaiman,
eigentlich is dieser Thred langeweile, aber nichts destro trotz kann ich was dazu beisteuern.

Also, war im Februar 3 Wochen auf Phuket, ouf der Rueckfahrt hatte ich in Phang Na, scheiss Diesel getankt, ergo
nach 200 km streikte der Wagen im high speed Bereich. Also meine Mia sah 2 km bevor nee Isuzu Werkstaat. Ich zurueck,
die Jungs gingen sofort an den Board Computer und sagten was los ist. Ich, kannste repariern, die nein haben die Ersatzteile nich hier.
Ok, sagen die, Computer zurueck gesetzt, fahr langsam bis du die Neuen Teile und Reparatur durchfuehren kannst. Meine Mia hat sich alle benoetigten Ersatzteile aufschreiben lassen und hatte alle Service Station auf dem Weg nach Hua Hin angerufen. Sie wurde schnell fuendig und die Isuzu Station in Chumporn hatte alle Teile. Nach 2 Stunden Wartezeit, guter Service, hatten die Jungs das komplette Dieselsystem ausgebaut, gereinigt und die neuen Teile eingebaut und nun das allerschaerfste, alles auf Kullanz, da ich noch im letzten Monat auf der Garantie war. Ich war begeistert.

Auch hier in Pattaya, kann ich Isuzu auf der 2nd Rd. nur waermsten empfehlen. Vor 2 Wochen Batterie flach, weil ich nie nach dem Wasser gesehn habe. Anruf, die Jungs warn
en in 15 min. bei mir im Turm und haben die Sache geregelt. Jetzt Trockenbatterie, Wartungsfrei mit 18 Jahre Garantie.

Also zum Thema Auto, einfach fahren und aufpassen das kein Unfall passiert.

...wenn ich nach Deutschland gehen würde, steht der Wagen in der Tiefgarage, Kumpel haette en Schlüssel im Falle aller Faelle, Ok, vielleicht wuerde ich die Batterie noch abklemmen, aber eigentlich nich noetig
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: siggi am 25. August 2009, 21:32:14
danke für die infos,
ich wollte mir vor 4 jahre ja auch einen gebrauchten kaufen aber die waren ja bald so teuer wie neue,da hat meine frau gesagt kaufe dir ein neues ,gut das ich auf sie gehört habe.
es sind einige leute im ort und die haben intresse an meinem auto,ob ich es verkaufe weiss ich nocht nicht ,ausser ich habe ein super angebot, obwohl ja nach 4-5 jahren die wehwechen anfangen am auto.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: otisklaus am 25. August 2009, 22:11:21
@siggi,

"obwohl ja nach 4-5 jahren die wehwechen anfangen am auto."

wat hase fuern Auto?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: astronaut007 am 25. August 2009, 23:12:36
Sagt bloss, die Kisten hier überleben nicht mal die 72 Monate Abzahlungsvertragsfristen!
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: namtok am 26. August 2009, 03:33:24
@ Namtook

Die neuesten Reifen mit dem besten Profil immer vorne drauf,  ?????? , aber doch nur in Thailand    ???

http://www1.adac.de/adac-im-einsatz/motorwelt/winter_special.asp#atcm:8-41581


Bei meinem alten Pickup ( trotz seiner 13 Jahre vor 2 Monaten immerhin noch  zu einem Drittel des Neupreises verkauft  :o) war trotz Hinterradantrieb der Reifenverschleiss vorne wesentlich grösser, vorne ist halt einfach mehr Gewicht drauf, wenn hinten nix transportiert wird, was eher die Regel war...

@siggi

z.. bei www.one2car.com in die Suchmaske rechts oben eingeben (muss man nicht Thai können, da die Auswahl auf englisch ist)

 1. Hersteller: Toyota
 2.  Modell: VIGO 
 3.  Cab oder 4 Türer
 4.  Baujahr: 2005

 dann kommt ein brauchbarer Preisvergleich mit angebotenen Autos
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: peter51 † am 26. August 2009, 04:54:48

und welche Dieselsorte bevorzugst Du nun? ???
hilfreich wäre auch noch, zu wissen, welchen Isuzu-Typ
Du fährst.......

danke 8)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: hellmut am 26. August 2009, 05:04:39
...
Ich würde mal die Batterie ausbauen,und mehr Luft in die
Reifen machen.
Und würde das Auto mit einer Plane abdecken,und unter die Reifen bretter legen.
Dann noch eine DICKE STAHLKETTE um die ACHSE machen,man weis ja NIE.
Und die Treibstoffzufuhr unterbrechen,und Anlasser ausbauen,usw.

Warum mehr Luft in die Reifen und warum mit einer Plane abdecken und wofür die Bretter?

Wenn du deine Reifen vor einem Standplatten bewahren willst, dann bock den Karren auf.
Statt das Auto mit Plane abzudecken (Treibhausklima) würde es reichen die Metallteile mit Salzlauge einzupinseln. Der Rostanfall wäre in etwa der Gleiche, doch weniger Modergeruch und Schimmel im Innenraum.
Wofür die Bretter gut sein sollen, solltest du mal genau erklären.

... scheiss Diesel getankt ...

 --C  :o  :-X

Wenn da auch nur ein Funken Wahrheit hinter steckt, darfst du mich in Zukunft "Herr Müller" nennen.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dii am 26. August 2009, 05:18:58
...Tach Herr Müller  ;D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: hellmut am 26. August 2009, 05:33:57
Ich muss mal wieder Frust ablassen,habe vor gut 2 Monaten meinen PKW an einem Autohändler verkauft. ... Gestern ruft er an das er Auto  verkauft hat aber nicht umschreiben kann da mein visum zu alt ist und ob ich mit ihm gehen kann. ... Was für ein kack ist das hier mit der umschreibung eines Kfz? wenn ich schon in Deutschland gewesen wäre muss der händler die karre dann verschrotten.

Die Erklärung ist denkbar einfach. Der Händler hatte dein Auto nicht gekauft, sondern nur vermittelt um Steuern etc. zu sparen, bzw. den Staat zu besch***.
Hättest du ihm nicht die Gefälligkeit erwiesen, hätte er ziemliches Pech gehabt.

Du kannst dein Auto nur verkaufen (das Gleiche gilt für kaufen) wenn du mindestens ein "noch ausreichend gültiges" Tourist Visa besitzt. ... Doch die Dame am Schalter 8 in der Pattaya Immigration händigt gegen 200 Baht das notwendige Dokument an Jedermann aus.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: hellmut am 26. August 2009, 05:35:45
@ dii, du warst nicht gemeint. ... ich ruf dich gerade mal an,  mach dir ein Bier auf. ....  ;D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: siggi am 26. August 2009, 07:13:24
Hi otisklaus ,
ich habe eine vigo 3liter G 2türig .
ich habe noch keine wehwechen am auto aber die kommen bestimmt die nächste zeit auf einem zu.
bin sehr zufrieden mit meinem vigo.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: polo zum 2en am 26. August 2009, 07:44:36
Du kannst dein Auto nur verkaufen (das Gleiche gilt für kaufen) wenn du mindestens ein "noch ausreichend gültiges" Tourist Visa besitzt. ... Doch die Dame am Schalter 8 in der Pattaya Immigration händigt gegen 200 Baht das notwendige Dokument an Jedermann aus.
also  offiziel kann  er  mit  touri visa gar nix ,sollte  im normalfall auch keine wohnsitzbestaetigung  bekommen! :-X




EDIT: Zitat richtig gesetzt
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Isan Yamaha am 26. August 2009, 09:22:39
...
Ich würde mal die Batterie ausbauen,und mehr Luft in die
Reifen machen.
Und würde das Auto mit einer Plane abdecken,und unter die Reifen bretter legen.
Dann noch eine DICKE STAHLKETTE um die ACHSE machen,man weis ja NIE.
Und die Treibstoffzufuhr unterbrechen,und Anlasser ausbauen,usw.

Warum mehr Luft in die Reifen und warum mit einer Plane abdecken und wofür die Bretter?

Wenn du deine Reifen vor einem Standplatten bewahren willst, dann bock den Karren auf.
Statt das Auto mit Plane abzudecken (Treibhausklima) würde es reichen die Metallteile mit Salzlauge einzupinseln. Der Rostanfall wäre in etwa der Gleiche, doch weniger Modergeruch und Schimmel im Innenraum.
Wofür die Bretter gut sein sollen, solltest du mal genau erklären.

... scheiss Diesel getankt ...

 --C  :o  :-X

Wenn da auch nur ein Funken Wahrheit hinter steckt, darfst du mich in Zukunft "Herr Müller" nennen.

Betrachte,das alles hier als Satire,und zur belustigung. ( Die Langeweile und die Hitze geht in den Kopf)




EDIT Zitate richtig gesetzt.
Bitte von ellenlangen Zitatewiederholungen absehen. Und wenn zitieren, bitte auch ich nochmals um den richtigen Einsatz der Zitatsfunktionen. Sonst blickt da keiner mehr durch, was von wem stammt. Es gibt übrigens noch  die Vorschau Funktion bevor man abdrückt...
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: otisklaus am 26. August 2009, 10:41:31
Tach, Guido, bisse wieder in LOS? 8)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 26. August 2009, 10:44:27

Hallo otisklaus
wenn ich alles wuesste, waere mir das Thema
auch langweilig, aber das Thema ist fuer Die
bestimmt Die sich nicht auskennen und Erfahrung
sammeln wollen
Bin froh das Du alles weisst und man auf Dich
zurueck greifen kann                                                 Gruss thaiman
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 26. August 2009, 10:54:42

Fuer Expat's in Pattaya, eine Werkstatt:
     C R P        Inhaber Peter Of
Tel.  038 733 599     % bei Mitglieder v. DeutsprachigenExpat Club
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 26. August 2009, 10:57:30

WO BIST DU?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dii am 27. August 2009, 02:33:29
@ Klaus, leider nicht  :'(
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 27. August 2009, 11:03:09

Bevor man ein Fahrzeug laenger abstellt sollte
man eine Woche vorher eine Motorwaesche machen
und dann die elektr.Leitungen mit Kontaktspray
einspruehen. Ledersitze soll man auch mit einem
Pflegemittel einreiben.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Isan Yamaha am 27. August 2009, 12:44:00

Bevor man ein Fahrzeug laenger abstellt sollte
man eine Woche vorher eine Motorwaesche machen
und dann die elektr.Leitungen mit Kontaktspray
einspruehen. Ledersitze soll man auch mit einem
Pflegemittel einreiben.

Und das Benzin,aus dem Tank ablassen,und die Leitung abschrauben. :D
Besser ist die Kiste gleich in Einzelteile zerlegen. :D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: rh am 27. August 2009, 14:16:50
Warum das, er will den Wagen doch nicht mitnehmen.   :D :D :D
rh
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: sam am 27. August 2009, 19:39:12
Ich habe hier noch nicht gelesen über Werkstätten, seit ihr alle zufrieden, ich fahre Honda, muss schon wieder die Werkstatt wechseln, Lichtmaschine Lagerschaden, wurde gewechselt, zu Hause Keilriemen geprüft, konnte man nicht 1 mm eindrücken, normal 7 bis 10 mm. Bei Ölwechsel ständig zu viel Öl eingefüllt, bei 2 mm über max sage ich noch nichts, musste schon abpumpen, u.s.w.

Warum ist das so? Keine Berufsausbildung und Mai Pen Arai  Mentalität.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Isan Yamaha am 27. August 2009, 19:41:46
Warum das, er will den Wagen doch nicht mitnehmen.   :D :D :D
rh

Dann kann man,die Teile besser Verkaufen. :D :D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 28. August 2009, 08:49:18

Man sollte Teile makieren, denn grade
bei neuen Wagen, in Werstaetten, nicht
Autohaeuser, wuerde ich nicht trauen, ob
nicht andere Teile ausgetauscht werden,
die dann spaeter Ihren Geist aufgeben

Wenn ich eine groessere Fahrt vorhabe,
gehe ich zu meinem Autohaus "Toyota"
und lasse einen Check machen und habe
dann noch Garantie auf die Arbeit
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: siggi am 28. August 2009, 09:03:53
ich checke mein auto nur bei toyota,kostet ja fast gar nicht und du kannst zu sehen was die machen.kannst ja mit der smartcard überall bei toyota hin.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Isan Yamaha am 28. August 2009, 09:23:33
ich checke mein auto nur bei toyota,kostet ja fast gar nicht und du kannst zu sehen was die machen.kannst ja mit der smartcard überall bei toyota hin.

Hi  siggi,
nur eine Frage,was kostet so ein Check bei Toyota?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: siggi am 28. August 2009, 09:37:04
 hi Isan Yamaha ,
ich bez . so um die 1200.- bath
da sind 7 liter öl dabei .
ich lasse mein auto alle 10000 km . checken
 da sind dann verschiedene extra chechs die ab gewisse km. anfallen.
war einmal in sakhon nakhon,die haben mich nach einem halben jahr immer wieder angerufen , und wollten das ich bei ihnen vorbei komme und mein auto checken lasse für umsonst, aber zudiesem zeitpunkt war ich in pattaya und habe es in pattaya checken lassen.
gruss siggi
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Isan Yamaha am 28. August 2009, 09:49:51
Ok siggi,
das bezahle ich auch hier in Buriram bei Ford,alle 10000 km.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: siggi am 28. August 2009, 09:53:22
Hi Isan Yamaha ,

ich nehme an die grossen werkstatten toyota.ford usw.
 unterscheiden sich nicht gross im preis bei den standartchecks der autos.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: otisklaus am 30. August 2009, 21:32:11
@siggi, hasse Recht, bei den Grossen hasse alles und hasse en VIP Sticker an der Scheibe,
laeufts noch besser, letzte Woch bei ISUZU in Pat, 35.000km Inspektion 27 THB, ok keep the change auf 50 THB
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: rupa am 31. August 2009, 15:54:40

Fuer Expat's in Pattaya, eine Werkstatt:
     C R P        Inhaber Peter Of
Tel.  038 733 599     % bei Mitglieder v. DeutsprachigenExpat Club

Ist mir gerade über´n Weg gelaufen: http://www.thaipage.ch/pattaya/inhalt.php
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 03. September 2009, 19:11:42

Hallo Isan Yamaha
denke dran, wenn Du fahren willst
musst Du wieder was in den Tank
fuellen und die Leitungen wieder
anbringen, sonst laeuft es wieder raus         Gruss thaiman
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: otisklaus am 03. September 2009, 23:02:11
@Thaiman,

dein Visa bekommste anscheinend für Thailand ohne Probleme - hast Glueck  ??? ???, das die kein Gesundheitszertifikat mehr verlangen,
aber Achtung, bei der naechsten Erneuerung des Fuehrerschein  ;D ;D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 04. September 2009, 05:57:06

Hallo otisklaus
beim Visa-Verlaegerung hatte ich
ein Gesundheitszeugnis mitabgegeben,
Fuehreschein will ich nicht, denn mein
Geld brauche ich fuer andere Sachen und
in den Knast will ich auch nicht                         Gruss thaiman
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: peter51 † am 04. September 2009, 12:19:36
...und was willst Du dann mit
einem Auto?  :D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 13. September 2009, 08:17:03

Hallo peter51
besitze ein Auto mit Schawoer
und gleichzeitig Krankenschwester,
aber es ist ein Pik-Up, kein Sangka     Gruss thaiman
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: peter51 † am 13. September 2009, 14:45:58
Übersetzung für den geneigten Leser: 

meine Frau hat ein Auto
Sie fährt es
aber es ist kein Krankenwagen

 :D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: phumphat am 19. Oktober 2009, 19:56:20
Hallo liebe Forumsgemeinde.

Habe vor mir demnächst hier in Thailand einen fahrbaren Untersatz anzuschaffen.
4 Türen und ebenso viele Räder sollte er schon haben und auch ein Dach über den Kopf.
Ob er für de Durst Heizöl leicht oder Super will, ist mir eigentlich egal.
Um mein Portemonnaie einigermaßen zu schonen sollte er unter der Millionengrenze liegen.
Es kann auch ein Guterhaltener, der aus bester Pflege entstammt in Betracht kommen.
Und jetzt zur eigentlichen Frage:
Welche Typen bevorzugt ihr, die euch noch nie oder höchst selten enttäuscht haben.
Von welchen Typen sollte man eher die Hände davon lassen, weil sie einen nur Ärger bereiten.

Es würde mich freuen wenn ihr mir viele positive und auch negative Argumente liefern könnt,
da sich dadurch meine Kaufentscheidung erleichtern würde.

Phumphat
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Pachpicha am 19. Oktober 2009, 20:09:13
PHUMPHAT nach ueber 200 geschriebenen Mitteilungen schreibst du so einen Sche.......

4 Tueren und ebenso 4 Raeder.

Normale Autos haben zumindests 5 Raeder in LOS vielleicht 6.

Also 4 Raeder, Reserverad und Lenkrad.   --C --C --C --C --

Noch ne Frage:     WAS IST DAS KLEINSTE TEIL AM PKW. --C --C --C --C --C
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 19. Oktober 2009, 20:20:27

Wo bekommt man hier
Heizoel?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Pachpicha am 19. Oktober 2009, 20:23:54
THAIMANN ist dir kalt. --C --C
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 19. Oktober 2009, 20:54:15

Hallo Pachpicha
nein, habe mich auch gewundert, aber
phumphat will ein Auto was mit Heizoel
faehrt, wegen der Kosten                          Gruss thaiman
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 19. Oktober 2009, 20:54:44

Wo bekommt man hier
Heizoel?

an jeder Tankstelle

(interner Hinweis, in D-A-CH mischt man lediglich etwas Farbe zum Diesel)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 19. Oktober 2009, 21:02:30

Hallo karl
war ein Scherz, ich weiss
wegen der Steuer und man
erkennt es am Qualm bei
der Fahrt,
es muss nicht immer die
Einspritzpumpe sein, der 2.
Motor des Dieselfahrzeugs                Gruss thaiman
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: phumphat am 19. Oktober 2009, 22:27:22
PHUMPHAT nach ueber 200 geschriebenen Mitteilungen schreibst du so einen Sche.......

4 Tueren und ebenso 4 Raeder.

Normale Autos haben zumindests 5 Raeder in LOS vielleicht 6.

Also 4 Raeder, Reserverad und Lenkrad.   --C --C --C --C --

Noch ne Frage:     WAS IST DAS KLEINSTE TEIL AM PKW. --C --C --C --C --C

Lieber Pachpicha,

 bei den über 200 Mitteilungen, gibt es leider keinen brauchbaren Hinweis auf meine Frage.
Eigentlich habe ich mir eine etwas andere Antwort erhofft, aber wenn du keine weißt, dann lass es doch einfach sein.
Dein Hinweis mit deinen 5 Rädern ist dennoch interessant, warscheinlich fährst du auch noch mit einem zusätzlich montierten
Reserverad, man kann ja nie wissen. Vielleicht  fährst du ja auch noch auf den Lenkrad. Bist ja ein richtiger Zirkusartist.
Ist dir wahrscheinlich nicht in den Sinn gekommen,das ich mit 4rädigen Auto, kein 3rädiges meine,was es ja auch geben sollte.
Auf deine Noch ne Frage: Wirst du dir wahrscheinlich selbst eine Antwort geben müssen.
 
 Mit lieben Grüssen Phumphat

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: phumphat am 19. Oktober 2009, 22:33:02

Hallo Pachpicha
nein, habe mich auch gewundert, aber
phumphat will ein Auto was mit Heizoel
faehrt, wegen der Kosten                          Gruss thaiman


Lieber Thaimann,

falls du es nicht wissen solltes in D-A-CH ist Heizöl leicht und Diesel ein und dasselbe.
Es unterscheidet sich nur in der Farbe und natürlich im Preis.

Phumphat
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Ozone am 20. Oktober 2009, 00:27:26
falls du es nicht wissen solltes in D-A-CH ist Heizöl leicht und Diesel ein und dasselbe.
Es unterscheidet sich nur in der Farbe und natürlich im Preis.

Jepp. Deshalb schauen die Zoll/Steuerinspektoren bei Transportunternehmungen gerne auf einen unangemeldenten Schwatz vorbei, sollten diese eine auffällig hohe Heizölrechnung haben. In der CH war es zumindest in den 80ern ein Agreement der Mineralölanbieter, Transportunternehmen mit entsprechenden Auffälligkeiten zu melden. Nicht ohne dass man seinen guten Kunden aber vorher gewarnt hat  ;D

Hab schon beobachtet, wie Polizei von Lastwagen Proben entnahmen. Deshalb die farbliche Unterscheidung. Es empfiehlt sich nicht, mal abgesehen vom Gesetzesverstoss, Heizöl an sehr  kalten Tagen in die Karre zu schmeissen. Diesem fehlt das Dieseladditiv und fängt bei tiefen Temperaturen an zu Flocken (Paraffine). Vor der Zeit der Dieseladditive hat man bei Lastwagen Superbenzin oder Zweitaktöl dazugemischt.

Ausserdem wurden damals (vielleicht heute noch so), Bauern tiefer  besteuert betreffend Gasöl Destillaten für den Antrieb von  Agrar-Maschinen.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 20. Oktober 2009, 07:12:55

Hallo phumphat
habe es schon verstanden
und # 96 erklaert.                   Gruss thaiman

Dein Inserat ist ja auch ironischer Art

Ozone hat es erklaert warum, wegen der Steuer

Sollte es in Thailand mal frieren, kann man auf
eine Tankfuellung Diesel, 1 Liter Benzin beigeben
damit es nicht Gelee wird
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: joe45 am 20. Oktober 2009, 07:41:11

Welche Typen bevorzugt ihr, die euch noch nie oder höchst selten enttäuscht haben.
Von welchen Typen sollte man eher die Hände davon lassen, weil sie einen nur Ärger bereiten.

Es würde mich freuen wenn ihr mir viele positive und auch negative Argumente liefern könnt,
da sich dadurch meine Kaufentscheidung erleichtern würde.

Phumphat

Habe einen Isuzu High Lander Pikup seit 5 Jahren und bin sehr zufrieden !!!
Kleiner Tip:bei einem 2tuerer zahlst nur ca. Bht 2000.- pro Jahr fuer Tax bei einem 4 tuerer ists das 3fache.
Hab jetzt 85.000 km drauf und zahl beim 10.000er Service ca.1500.- bis 2.000,- Bht,also recht guenstig !

Gruss Joe
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Ozone am 20. Oktober 2009, 08:01:31
2 oder Viertürer ?

Auch in der Anschaffung sind 2 Türer wesentlich günstiger, da sie als Agrarmaschine besteuert sind. Nachteil, schlechte Platzverhältnisse im Fond. Trotz allem sind auch die 4 Türer, selbst mit Full-option wie ABS/Airbags verhältnismässig günstig in der Anschaffung, da alle gängigen Marken wie Isuzu, Mazda, Ford, Toyota, Chevrolet, Mitsubishi, Nissan etc. auf thail. Produktionsstrassen in Lizenz produziert werden.

Vor allem dieser grosse Pick-Up Ausstoss macht Thailand zu einem Top 5 Autoxporteur der Welt. Uebrigens staune ich jeweils nicht schlecht, was die 2,5 - 3 Liter (bei Mitsubishi gar 3,2 lt) Dieselaggregate an Drehmoment abliefern und ganz schön Dampf haben für ein Landwirtschaftsfahrzeug. :o
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 20. Oktober 2009, 09:40:05

Hallo Ozone
bei dem 2tuerer fahren hinten
die Huehner mit                         Gruss thaiman
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Ranger am 20. Oktober 2009, 09:45:31
PHUMPHAT nach ueber 200 geschriebenen Mitteilungen schreibst du so einen Sche.......

4 Tueren und ebenso 4 Raeder.

Normale Autos haben zumindests 5 Raeder in LOS vielleicht 6.

Also 4 Raeder, Reserverad und Lenkrad.   --C --C --C --C --

Noch ne Frage:     WAS IST DAS KLEINSTE TEIL AM PKW. --C --C --C --C --C

Lieber Pachpicha,

 bei den über 200 Mitteilungen, gibt es leider keinen brauchbaren Hinweis auf meine Frage.
Eigentlich habe ich mir eine etwas andere Antwort erhofft, aber wenn du keine weißt, dann lass es doch einfach sein.
Dein Hinweis mit deinen 5 Rädern ist dennoch interessant, warscheinlich fährst du auch noch mit einem zusätzlich montierten
Reserverad, man kann ja nie wissen. Vielleicht  fährst du ja auch noch auf den Lenkrad. Bist ja ein richtiger Zirkusartist.
Ist dir wahrscheinlich nicht in den Sinn gekommen,das ich mit 4rädigen Auto, kein 3rädiges meine,was es ja auch geben sollte.
Auf deine Noch ne Frage: Wirst du dir wahrscheinlich selbst eine Antwort geben müssen.
 
 Mit lieben Grüssen Phumphat


Ich fahre ein Auto,mit 6 Rädern,hinten Zwillingsreifen,das ist Geil. :D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 20. Oktober 2009, 10:27:32

Man kann ja 4loch Felgen zu 5loch machen
    von   "die sind so"
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: phumphat am 20. Oktober 2009, 10:35:00


Habe einen Isuzu High Lander Pikup seit 5 Jahren und bin sehr zufrieden !!!
Kleiner Tip:bei einem 2tuerer zahlst nur ca. Bht 2000.- pro Jahr fuer Tax bei einem 4 tuerer ists das 3fache.
Hab jetzt 85.000 km drauf und zahl beim 10.000er Service ca.1500.- bis 2.000,- Bht,also recht guenstig !

Gruss Joe
[/quote]

Danke für deine Aussage, die ergibt einen Sinn.

Gruß Phumpat
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: phumphat am 20. Oktober 2009, 10:43:15
2 oder Viertürer ?

Auch in der Anschaffung sind 2 Türer wesentlich günstiger, da sie als Agrarmaschine besteuert sind. Nachteil, schlechte Platzverhältnisse im Fond. Trotz allem sind auch die 4 Türer, selbst mit Full-option wie ABS/Airbags verhältnismässig günstig in der Anschaffung, da alle gängigen Marken wie Isuzu, Mazda, Ford, Toyota, Chevrolet, Mitsubishi, Nissan etc. auf thail. Produktionsstrassen in Lizenz produziert werden.

Vor allem dieser grosse Pick-Up Ausstoss macht Thailand zu einem Top 5 Autoxporteur der Welt. Uebrigens staune ich jeweils nicht schlecht, was die 2,5 - 3 Liter (bei Mitsubishi gar 3,2 lt) Dieselaggregate an Drehmoment abliefern und ganz schön Dampf haben für ein Landwirtschaftsfahrzeug. :o

Das mit den Platzverhältnissen bei einem 2Türer kann schon ein Manko sein.
Habe mal einen sogenannten 2 Türer gesehen,ich glaube es war ein Mazda,der hatte aber doch 4Türen.
Diese 2verdeckten Türen konnten nur von innen geöffnet werden und öffneten sich nicht nicht syncron sondern wie eine Flügeltür.
Hat da jemand seine Erfahrung. Platzverhältnisse werden wahrscheinlich nicht viel anders sein.

phumphat
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: phumphat am 20. Oktober 2009, 10:47:34

Man kann ja 4loch Felgen zu 5loch machen
    von   "die sind so"

das ist ja eine 8 Loch Felge.
Aber er hatte nur 4 Radmuttern
ja,ja die sind so.

phumphat
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: uli am 20. Oktober 2009, 11:38:40
@ phumphat

Zitat
Das mit den Platzverhältnissen bei einem 2Türer kann schon ein Manko sein.
Habe mal einen sogenannten 2 Türer gesehen,ich glaube es war ein Mazda,der hatte aber doch 4Türen.
Diese 2verdeckten Türen konnten nur von innen geöffnet werden und öffneten sich nicht nicht syncron sondern wie eine Flügeltür.
Hat da jemand seine Erfahrung. Platzverhältnisse werden wahrscheinlich nicht viel anders sein.
Die Platzverhältnisse innen sind in etwa so wie beim 2- türer die Türen Lassen sich auch nur öffnen, wenn die Vordertüre bereits Geöffnet ist.  Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, hat der hinten keine Gurte

Viel Einfacher ist aber, fahre mal bei Mazda vor und Überzeuge dich selbst >:

Gruß uli
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: peter51 † am 20. Oktober 2009, 11:51:38
Toyota hat den Vigo auch ein wenig
auf "4-Türen" aufgemotzt  ;D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: peter51 † am 20. Oktober 2009, 11:52:44
heisst jetzt "Vigo-smart"
die hintere Reihe dürfte man wohl
Notsitze schimpfen ;D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: peter51 † am 20. Oktober 2009, 23:18:56
Am Abend vor meiner Abfahrt in den ISAAN haben in der MAZDA-Vertretung Pattaya 2 junge Thai-Mechaniker je 1 Ueberstunde
geleistet, damit meinem SUV  neue Radlager verpasst......damit ich am anderen Morgen um 7.00 Uhr wie geplant abfahren konnte.
SUV?
Mazda? ???
CX7 oder gar CX9?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: uwe49 am 21. Oktober 2009, 12:24:06
@peter51

MAZDA Tribute 2,3 Liter, Jg. 2005.....Schwestermodel zum FORD Escape.....haben unter dem Blech
die gleiche Mechanik.....FORD-Motoren usw. ......habe auch neue original FORD Radlager.

2,3 Lite Motorr: Verbrauch (Benzin): Kurzstrecken ca. 10 Liter, ueber Land und Highway 8,8 Liter

Mit dem letzten Satz Pneu habe ich 30'200 Km gemacht (vorne), die Hinteren sind immer noch drauf.
Ein feines und fuer mich ideales Auto.

Neuprei: 1,250 Mio.....ich habe ihn von einem Farang, ueber einen Haendler (!), fuer 604'000 Baht gekauft.
Mit damals 33'000 Km, alle Service gemacht, zweitem Schluessel.....mein TRIBUTE sah als 3 Jaehrigr aus wie neu.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 22. Oktober 2009, 18:53:38
KFZ-Beleuchtung
ich war heute in der Werkstatt mit meinem Chevrolett Captiva
weil, das rechte Fernlicht in den Keller schaut.
die Werkstatt, ziemlich gut ausgerüstet, hat aber keinen Scheinwerfer-Einstell Gerät.
bin mal bei Toyota, Honda, Isuzu vorbeigefahren, ebenso Fehlanzeige.
das Abblendlicht stimmt, aber der rechte Fernscheinwerfer ist auf 5 Meter Entferung (an der Wand war ein Wasserhahn als Marke) 25 cm tiefer als links
nach 2 Stunden, kann man nicht getrennt einstellen, wir müssen dsa Werk kontaktieren und bestellen schonmal einen Satz neuer Scheinwerfer Module auf Garantie.
--
bei meiner Harley war ich ebenfalls in der Werkstatt, weil ich ein Fahrzeug mit Scheinwerfer für Rechtsverkehr bekommen habe.
Habe den Scheinwerfer tauschen lassen, die wollten doch tatsächlich Geld dafür, ich habe NEIN gesagt, das ist Garantie
habe dann mal alle Fahrzeuge im Austellungsraum kontrolliert, von 12 Maschinen waren 10 mit falschem Scheinwerfer !!!
Einstellung des Scheinwerfers ebenso an der Wand mittels eines Striches.
Laut Werkstatt bin und war ich der erste, der das reklamiert.

daher nehme ich an, daß hier mindestens 80 bis 90% als Blender rumfahren.

wie sind Eure Erfahrung, hat einer schon mal in einer Werkstatt Scheinwerfer-Einstellgerät gesehen ?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Ranger am 22. Oktober 2009, 19:16:13
@peter51

MAZDA Tribute 2,3 Liter, Jg. 2005.....Schwestermodel zum FORD Escape.....haben unter dem Blech
die gleiche Mechanik.....FORD-Motoren usw. ......habe auch neue original FORD Radlager.

2,3 Lite Motorr: Verbrauch (Benzin): Kurzstrecken ca. 10 Liter, ueber Land und Highway 8,8 Liter

Mit dem letzten Satz Pneu habe ich 30'200 Km gemacht (vorne), die Hinteren sind immer noch drauf.
Ein feines und fuer mich ideales Auto.

Neuprei: 1,250 Mio.....ich habe ihn von einem Farang, ueber einen Haendler (!), fuer 604'000 Baht gekauft.
Mit damals 33'000 Km, alle Service gemacht, zweitem Schluessel.....mein TRIBUTE sah als 3 Jaehrigr aus wie neu.
Mit einem Satz Pneu,fahre ich schon 53000 Km.
Warum,sind die bei dir schon,bei 30200 Km abgefahren,fährst du Rally. :D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: uwe49 am 22. Oktober 2009, 19:22:24
@Ranger

Was faehrst Du denn fuer ein Auto ?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Ranger am 22. Oktober 2009, 19:24:46
@Ranger

Was faehrst Du den fuer ein Auto ?

Ich fahre einen Ford Ranger,mit 4 Türen.
Die Reifen,habe ich schon mal Umgewechselt,bei 30000 Km.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Blackmicha am 22. Oktober 2009, 19:26:49
ich wechsle täglich mein Auto !  ;)

mal grün/gelb , mal rot , mal blau ...... entscheide mich immer direkt nach Laune !

da ist mit der Zustandsbericht der abgefahrenen Reifen eigentlich egal !  ;D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Ranger am 22. Oktober 2009, 19:28:37
ich wechsle täglich mein Auto !  ;)

mal grün/gelb , mal rot , mal blau ...... entscheide mich immer direkt nach Laune !

da ist mit der Zustandsbericht der abgefahrenen Reifen eigentlich egal !  ;D
Du Unterstüzt,die Taxifahre in Bkk. :D :D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: rupa am 22. Oktober 2009, 19:33:47
@ Ranger,

und hinten fährst du Zwillingsreifen auf der Gurke ?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Ranger am 22. Oktober 2009, 19:39:27
@ Ranger,

und hinten fährst du Zwillingsreifen auf der Gurke ?

Jo,die Gurke fährt Sehr gut,war noch Nix zu bemängeln!
Fahre schon Immer Ford,wenn ich gerade keinen B M W oder Benz fahre. :D
Benz habe ich 25 Jahre gefahren,war Immer was drann zu Peparieren,siehste
doch am Aktienkurz,frage mal den Krächer aus Bielefeld. :D :D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Pachpicha am 22. Oktober 2009, 20:01:00
Karl bei dem Fuhrpark faehrst du noch selbst hin.

CHEVIE HARLEY

Und findest noch eine Stelle wo das Licht in den Keller geht. In Thailand.

Wuensche allzeit Gute Fahrt.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: rupa am 22. Oktober 2009, 20:02:05
@ Ranger,

nun, ich glaubte erst das du keine 15 Jahre alt bist: # 106  "Ich fahre ein Auto,mit 6 Rädern, hinten Zwillingsreifen,das ist Geil."  Ich wünsche dir viel Glück
falls du einen Unfall hast. Solltest du jedoch mit mir einen Unfall haben brauchst du viel Geld. Und bitte nicht mehr über Thai`s reden.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Ranger am 22. Oktober 2009, 20:06:01
@ Ranger,

nun, ich glaubte erst das du keine 15 Jahre alt bist: # 106  "Ich fahre ein Auto,mit 6 Rädern, hinten Zwillingsreifen,das ist Geil."  Ich wünsche dir viel Glück
falls du einen Unfall hast. Solltest du jedoch mit mir einen Unfall haben brauchst du viel Geld. Und bitte nicht mehr über Thai`s reden.

Bist du Neu hier im Forum,und glaubst du alles was hier geschrieben wird. :D :D
Oder hast du noch diese auf :-* :-*,da kann man nicht so Klar denken,alles wie im Nebel.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Pachpicha am 22. Oktober 2009, 20:06:19
Ranger und Rupa, das liest sich nach RODEO.

Wann treffen wir uns auf dem BIRA in der Naehe von Patty.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Ranger am 22. Oktober 2009, 20:08:59
Ranger und Rupa, das liest sich nach RODEO.

Wann treffen wir uns auf dem BIRA in der Naehe von Patty.

Rodeo,ich Reite auf dem Ford,und Rupa auf dem Fahrrad. :D :D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: rupa am 22. Oktober 2009, 20:22:50
@ Ranger,

wenn ich das richtig gelesen habe steht bei dir als Regestrierdatum: 24.7.09, also doch schon 3 Monate, bei mir: 1.8.08, allerdings war ich schon vor dem Neuaufspielen in dem Forum.
Du hast Recht, es wird wohl die rosa-rote Brille sein, nach über 21 Jahren Thailand, das ich dich für voll genommen habe. Ich werde in Zukunft deine Beiträge
mit der Witzseite der Bild Zeitung gleich werten.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Ranger am 22. Oktober 2009, 20:26:55
@rupa,
hast Recht,ab sofort wird nur noch in der Witzecke gehänselt,nicht das
der böhm dann böse ist. ;)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Ranger am 22. Oktober 2009, 20:30:18
Ranger und Rupa, das liest sich nach RODEO.

Wann treffen wir uns auf dem BIRA in der Naehe von Patty.

@ Pachpicha,
das wird NIX mit Rodeo,der rupa hat kein Bock. :D :D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: peter51 † am 23. Oktober 2009, 01:35:14
KFZ-Beleuchtung
ich war heute in der Werkstatt mit meinem Chevrolett Captiva
weil, das rechte Fernlicht in den Keller schaut.
Chevrolet Captive: made by daewoo-gm in South Korea :-)
Die haben rechts-Verkehr :D
wenn da mal nicht was verwechselt wurde.......... ;D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kubo am 23. Oktober 2009, 05:59:54
Benz habe ich 25 Jahre gefahren,war Immer was drann zu Peparieren..

Ja,  Leute die sich nur uralte Luxusklasse-Gebrauchtwagen leisten können, sind mit Fahrzeugen der Nobelmarken besonders übel dran.
Bevor die oft zahlreichen Vorbesitzer so ein Fahrzeug zu erschwinglichen Preisen abgeben,  weil sie möglichst kein Geld für Reparaturen ausgeben wollen, sind sie häufig schon hunderttausende Kilometer damit herumgegurkt.. ;D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Ozone am 23. Oktober 2009, 06:53:14
Chevrolet Captive: made by daewoo-gm in South Korea :-)
Die haben rechts-Verkehr :D
wenn da mal nicht was verwechselt wurde.......... ;D

Könnte durchaus sein.

Thailands Chevrolets Personenwagen sind  Koreas Daewoos. Gar keine Frage. Aber in Thailand endmontiert.  Chevrolet/Daewoo liefert Teile in alle Welt. Sie beliefern ja u.a. auch Opel/GM in  D,  und Vauxhall GB. Für Rechts- wie Linksverkehr. Ergo wurde in Thailand in der Einkaufsabteilung geschlafen.  8)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Ranger am 23. Oktober 2009, 08:21:27
@ Ranger,

und hinten fährst du Zwillingsreifen auf der Gurke ?

@ rupa,
was fährst du für eine Schleuder,oder Kiste wie Pflaume. :D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: peter51 † am 25. Oktober 2009, 17:25:29
zwischen durch mal was erbauliches zum
Thema "easy parking for boys+girls":

http://www.bangkokpost.com/auto/autoscoop/26247/parking-101
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 17. November 2009, 21:11:16
nochmals zurück zu meinem Thema Licht.
nach mehrmaligem Werkstattbesuch sagt der gut ausgerüstete Dealer, er kann da nichts machen.
Die Scheinwerfer sind speziell für den Thaimarkt produziert und der Thaikunde verlange so eine Lichteinstellung.
Die Geschäftsführerin kann noch so attraktiv sein aber das kann die mir nicht weismachen, daß das Thai-Standart ist.
Will mal die n. Tage bei anderen Autofirmen nachsehen was die mit Licht machen bzw, einstellen.
Ich habe das Licht selbst justiert, nachdem ich mit meinem Laser entsprechende Linien an die Grundstücksmauer gemalt habe.
Abblendlicht und Fernlicht sind nicht getrennt einstellbar !
(http://www.karlr.de/Captiva-licht3b.jpg)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: nongphrue am 18. November 2009, 06:00:19
Hallo @Karl

nochmals zurück zu meinem Thema Licht.
nach mehrmaligem Werkstattbesuch sagt der gut ausgerüstete Dealer, er kann da nichts machen.
Die Scheinwerfer sind speziell für den Thaimarkt produziert und der Thaikunde verlange so eine Lichteinstellung.
Die Geschäftsführerin kann noch so attraktiv sein aber das kann die mir nicht weismachen, daß das Thai-Standart ist.
Will mal die n. Tage bei anderen Autofirmen nachsehen was die mit Licht machen bzw, einstellen.
Ich habe das Licht selbst justiert, nachdem ich mit meinem Laser entsprechende Linien an die Grundstücksmauer gemalt habe.
Abblendlicht und Fernlicht sind nicht getrennt einstellbar !

 :-)
Das Problem mit dem nicht getrennt einstellbaren Abblend- (H7) und Fernlicht (H1) ist in LOS scheinbar nichts aussergewoehnliches. Mein Schwager in Thailand hat mit  seinem Ford Focus, Made in Philippines, das gleiche Problem. Einstellung  geht nur gemeinsam HOCH oder RUNTER und  nach LINKS oder RECHTS, d. h. brauchbares Abblendlicht dann ist das Fernlicht in den Baumwipfeln, brauchbares Fernlicht dann sind die  Lichtkegel des Abblendlichts 5 bis 6 Meter vor dem Wagen.
Hat 5 Ford-Werkstaetten, den Peter in Patty  und einmal Toyota  in Nongkhai deswegen aufgesucht. Toyota kannte die SCH....e und hat abgewunken obwohl sie ein Scheinwerfereinstellgeraet hatten.

Zu dem Problem mit dem einseitig haengenden Fernlicht:
1. koennte an der Scheinwerferbirne  liegen, Vorschlag: auswechseln
2. Halterung und Sitz der Birne kontrollieren, Sitz des Klemmbuegels
3. Reflektoroeffnung eingedrueckt
 :'(
tschau
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 18. November 2009, 08:15:16
Hallo, alle miteinander

Zum Reifenthema:
 Unsere Reifen (245/70, M+S, 16 Zoll, Bridgestone Dueler, auf Isuzu Pickup) sind 4 Jahre alt, made in Thailand, sind 65.000 KM gelaufen, wobei ich schon mal 170 km/h fahre, oft auf dem Acker rumgurke etc., haben noch einige MM Profil und sind noch ausreichend weich.
Risse an den Flanken sind auch noch nicht zu sehen.
Seit dem Neukauf steht unser Pickup meist im Schatten eines Carports.

Haelt der Schatten unsere Reifen frisch, oder ist es vielleicht die nasse Reifenpflege der Nachbarhunde?  ???

Gruss   Achim
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Ranger am 18. November 2009, 08:48:35
Navi macht Dänen zum Geisterfahre.
Ein hoch auf das Navi. :D :D
Yahoo Nachrichten.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: peter51 † am 18. November 2009, 13:17:03
170 mit einem Isuzu Pickup ???
das nennt man dann wohl fünffaches chiptuning?
wo gibts denn die Autodroge?  :-)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: maximus am 18. November 2009, 19:34:00
ich fahre st kurzem einen Honda CRV, 2.0 V-tec, 80.oookm, Bj. 2004 der, zu meinem Leidwesen, satte 20 Liter schluckt. Kerzen und Luftfilter habe ich bereits erfolglos gewechselt. (Standort Pattaya)  Hat vielleicht jemand Erfahrung bzw. weiß, wie Abhilfe zu schaffen ist???
Freue mich auf fundierte Antworten - (Belohnungsgersten sind Ehrensache)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: sam am 18. November 2009, 20:22:25
Bis 10 Liter normal, bei scharfer Fahrweise.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: john am 18. November 2009, 22:26:03
20 Ltr /100 km sind jenseits des Moeglichen fuer den 2,0 ltr CRV. Ich wuerde eine Hondawerkstatt aufsuchen. ( Motordiagnose, Neueinjustierung usw ). Da ist irgend etwas defekt.

John
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: maximus am 19. November 2009, 12:20:58
john
hatte vergessen zu schreiben, dass ich bereits den Honda-Service-Pattaya erfolglos aufsuchte. Er soll außerdem einen denkbar schlechten Ruf haben. Ich hatte auch gehofft, dass ev mehrere Leute ähnliche Erfahrungen betr. des Verbrauchs gemacht haben o.ä.
Man hat mir aber bereits eine Boschdienst-Adr. in BKK übermittelt
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 21. November 2009, 13:20:36
Hallo peter 51,

Turbodiesel mit 3 Litern Hubraum sind mittlerweile sehr kraeftig.

Sogar ohne Chiptuning muss ich unseren Pickup bergauf bremsen,
damit er nicht ueber 200 laeuft.    ;D      :-)

Gruss    Achim
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: peter51 † am 21. November 2009, 14:55:05
janeeisklar ;D
wie heisst denn dieses Wunderauto?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Rhoenkauz am 21. November 2009, 15:27:23
   ;D Kernseifenkiste  ;D :-X
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Isan Yamaha am 21. November 2009, 15:28:58
janeeisklar ;D
wie heisst denn dieses Wunderauto?
Isuzu. :D :D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 24. November 2009, 13:58:41
Ja nee ist klar! Kernseifenkiste  :D von Isuzu

4-tueriger Pickup, D-MAX CAB 4, 3.0 i-TEQ, VGS Turbo, 4WD.

Faehrt sich zwar ein bisschen wie ein Lastwagen (Blattfederung und Starrachse hinten), schaut ziemlich haesslich aus,
ist aber sehr robust und wuehlt sich auch bei starkem Regen ueberall durch.
Zwar hat er anscheinend nur 120 PS, aber das hohe Drehmoment schiebt die 1.940 KG Leergewicht bei Bedarf zuegig
durch die Landschaft.
Bin auch schonmal  (laut Tacho) 185 km/h gefahren. Aber das gefiel meiner Frau gar nicht,
obwohl wir eine gute Versicherung und zwei Airbags haben. Versteh einer die Weiber!!!

Das Haendler- und Servicenetz ist sehr dicht, aber inkompetent (jedenfalls hier auf dem Lande).

Zur Personen- und Lastenbefoerderung sehr praktisch.
So kann ich kuenftig Scottie und seinen Wasserbueffel transportieren.   :D

Gruss   Achim
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 24. November 2009, 14:36:08
Korrektur: dieser Pickup hat 163 PS.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 24. November 2009, 14:43:41

Moechte hier nochmal erwaehnen, wenn man
ein Dach auf einen Pickup montieren laesst,
muss man es in den Fahrzeugpapieren eintragen
lassen, dann wird die Nutzlast gesenkt.
Die Polizei ist ganz heiss auf die Eintragung,
besonders wenn Sie hunger hat
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Rhoenkauz am 24. November 2009, 16:04:26
Hallo Kern

Ich fahre seit  4 Jahren das Vorgaengermodel mit nur146 Ps .
Bin mit der Bereifung nicht zufrieden (Bridgestone Duller ) die Haendler kennen das Problem.
Auf feuchten Strassen ist das Fahren  ohne 4 WD  grausam. Freund von mir faehrt das  neue Modell in BRK. er hat die Reifen
gewechselt.   Ansonsten alles bestens fuer das Geld.  :)   Morgen geht es nach Mae Sot zum Visa run, da ist wieder der Popometer (Dank des Fahrwerkes u. meiner Fahrweise) am arbeiten.

Gruss  Knut







Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: peter51 † am 24. November 2009, 21:34:55
so, nachem wir das mit dem Wunderauto gekernt und gekauzt  ;D haben, mal
ne Frage:

kennt jemand diese Firma ? :

http://www.sonimotorsthailand.com/

die geben umfassende Infos zu den 4x4 und SUVs

verkaufen die an privat oder ist das mehr ein Zwischenhändler  ???
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: hellmut am 24. November 2009, 22:24:28
Booo, der weltgrößte Autoexporteur, und zugleich der größte Bethelnuss- und Ingwer- Exporteur Asiens.

Ob das mal alles so stimmt.  ??? Komisch finde ich bei dieser imposanten Größe das die Fa. Google-Mail als eMail-Adresse nutzt. ... Aber immerhin kann man direkt beim Chef anrufen wenn offene Fragen bestehen. Handynummer von Mr. Soni: +66.89.113.5701

Ach übrigens, ich bin der
Zitat
83 463 796 visitor to our site since the beginning of this year.

Das wären dann ungefähr 100 Millionen Webseitenaufrufe pro Jahr. Alle Achtung für eine Seite von einem Gratisprovider.  :D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: peter51 † am 24. November 2009, 23:09:05
danke für die Recherche Khun Holmes-Schnulli  :D
ich schau mir die Bude bei Gelegenheit mal an -
ist ja nicht weit weg vom airport
muss ja ein Riesengelände sein  :-)
Titel: Frostschutzmittel für Kühler gesucht
Beitrag von: michael am 25. November 2009, 11:06:45
@alle

ja ich weiss das hört sich seltsam an, aber das ist gegen Rost und andere Sachen auch sehr wichtig.

Hat jemand eine Ahnung wo es so etwas in Thailand gibt???

Michael
Titel: Re: Frostschutzmittel für Kühler gesucht
Beitrag von: meinbkk am 25. November 2009, 12:03:00
Gibt's bei jedem 7-Eleven:

(http://www.thailandunique.com/store/images/sangsom_small300ml.jpg)

Sollte in keinem Handschuhfach fehlen...
Allerdings wird das Mittel nur zwischen 11 und 14 Uhr sowie zwischen 17 und 24 Uhr verkauft.

Alternativ wuerde ich den Family Mart empfehlen, der kuemmert sich nicht um diese Regelung (gute Kontakte?)


@ Michael: Leider habe ich nichts Sachdienliches beizusteuern...
Titel: Re: Frostschutzmittel für Kühler gesucht
Beitrag von: Kern am 25. November 2009, 12:10:20
Hallo michael

Flaschen mit der Aufschrift "Frostschutzmittel" (egal in welcher Sprache) wirst Du in Thailand wahrscheinlich nicht finden.

Aber:
Glykol (auch: Glycol) ist ein wesentlicher Bestandteil von oestereichischen Weinen   Frostschutzmitteln.
Es schmeckt suesslich, ist aber etwas giftig.   :-)
Glykole findet man in Kuehlschraenken, in Klimaanlagen (glaube ich), vielleicht auch in Apotheken.

Viele Amerikaner schwoeren auf die Beimischung von Cola ins Kuehlerwasser.

Das einfachste waere wohl, irgendeinen billigen Fusel wie Lao Khao in den Kuehler zu kippen.

Gruss   Achim
Titel: Re: Frostschutzmittel für Kühler gesucht
Beitrag von: Kern am 25. November 2009, 12:12:57
 :D
Irgendwie gleichen sich die Tipps von meinbkk und mir.
Titel: Re: Frostschutzmittel für Kühler gesucht
Beitrag von: boehm am 25. November 2009, 12:15:23
Moin,

die benutzen hier kein Frostschutzmittel wie in D A CH, haben aber was für den Kühler, um Korrosion vorzubeugen.

Wir haben es bei der letzten Inspektion unseres Nissan Frontier bekommen.

Gibt es in jeder Autozubehör Bude, bei den Service Werkstätten und allen normalen Werkstätten.

Bei Nissan haben 2 Liter Kühler Schutz 360 Baht  gekostet.

Titel: Re: Frostschutzmittel für Kühler gesucht
Beitrag von: michael am 25. November 2009, 12:37:21
Ja hier ist doch Leben in der Bude.

Danke für die Antworten, etwas konnte ich gebrauchen und so soll es doch sein.

Michael

PS. Ich bevorzuge Jägermeister, doch der ist mir zu Schade um das in den Kühler zu kippen....
Titel: Re: Frostschutzmittel für Kühler gesucht
Beitrag von: Burianer am 25. November 2009, 12:58:59
 ??? Brau\chst du das Frostschutzmittel fuer  dich oder dein Auto.
beide haben ja zu gegebener Zeit vor Unterkuehlung  geschuetzt zu werden.
Thailand hat fuer beide Faelle etwas LAO 40 percent

siehe oben saengsom,  ;D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 25. November 2009, 13:57:48
Hallo peter51

1. Mir ist nicht klar, ob unser Pickup nun 146 PS oder 163 PS hat.   ???
2. Ausstattungsvariante LS: 2 Airbags, ABS, EBD (elektronische Bremskraftverteilung   = Antischleuder-Hilfe), gute Stereo-Anlage mit 6 Lautsprechern, 25-cm-Bodenfreiheit, Nebelscheinwerfer, LM-Felgen, elektr. Fensterheber, Klima-Anlage, Armstuetze, hoehenverstellbares Lenkrad, viele Ablagefaecher usw.
3. Kaufpreis vor 4 Jahren 860.000,-
4. Steuer 6.000,-
5. Vollkasko-Versicherung bei “Sahamungkon” (oder so aehnlich) 16.000,-
6. Dieselverbrauch zwischen 8,5 und 11 Litern
7. Strassenlage und Federungskomfort sind erstaunlich gut.

Als nachteilig empfinde ich :
das plumpe Aussehen,
dass er sich ein bisschen wie ein LKW faehrt, was auch fuer die Schaltung gilt,
und die eingeschraenkte Sicht durch die hohe Motorhaube.
Aber sonst bin ich mit diesem robusten und zuverlaessigem Fahrzeug sehr zufrieden.

Mittlerweile gibt es die Isuzu D.max Pickups auch in Oesterreich, weswegen man im Internet Testberichte etc. in deutsch findet.

Sollte man nichts Grobes transportieren wollen, waere die geschlossene Version  “MU 7” fuer 100.000,- mehr wohl die bessere Wahl.

Vor 4 Jahren wollte ich eigentlich lieber einen Toyota Pickup kaufen, weil der sich mehr wie ein PKW faehrt und eine bessere Uebersicht bietet.
Aber Toyota hat damals seine Pickups nur mit einem Airbag angeboten. Vielleicht hat man da mittlerweile nachgebessert

Gruss   Achim

P.s.
Nun habe ich die Antwort auf Deine E-Mail hier platziert, weil mir gerade zweimal  unterm Schreiben durch Stromausfall der Computer ausfiel und weil sich komischerweise momentan dieses Word-Dokument nicht in das Mitteilungs-Antwort-Feld kopieren laesst.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 25. November 2009, 15:13:43
Bei der Beladung so eines Pickups ist zu beachten, dass – gemaess der sehr strengen thailaendischen Strassenverkehrsordnung – die Ladung nur maximal 400 cm ueber die Begrenzungsleuchten hinaus reichen darf.
Ferner gilt, dass Ladungen, die durch ihre Hoehe bedingt, die Oberleitungen beruehren, ausschliesslich aus nichtleitenden Materialien bestehen duerfen.

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: peter51 † am 25. November 2009, 16:12:14
hehe, und danke Achim 8)
Titel: Re: Frostschutzmittel für Kühler gesucht
Beitrag von: thai.fun am 25. November 2009, 18:18:03
@alle

ja ich weiss das hört sich seltsam an, aber das ist gegen Rost und andere Sachen auch sehr wichtig.

Hat jemand eine Ahnung wo es so etwas in Thailand gibt???

Michael

Wo Du was in Thailand erhältst weis ich nicht. Aber ich weis das es fast alles gibt:  ???

Aber als ehemaliger Tankstellenpächter habe ich eine Bemerkung zum Frostschutzmittel in Autos:

Es ist nicht falsch auch in Wärmeren Ländern Kühler Frostschutzmittel im Gedärm des Motors zu haben.
Dieses besitzt einen Langzeitschutz gegen Korrosion für alle im Motoren- und Kühlerbau eingesetzten
Materialien, z. B. Gusseisen-, Aluminium-, Kupfer- und Lot- Legierungen!

Jedoch gibt es verschiedenen Marken- Frostschutz für verschiedene Automarken. (Motoren)
Gerade Französische Marken Empfehlen „nur Ihre“ Mittel zu verwenden!

Es geht um eine gute Verträglichkeit mit Schläuchen, Dichtungen oder Kunststoffen.
Auch Motorenblöcke können empfindlich auf falsche Mittel reagieren!
Je nachdem ist es wichtig was an ausgewählten silikat-, amin-, nitrit-, borat- und
phosphatfreie Inhibitoren enthalten ist? Auch die Umweltfreundlichkeit ist eine Frage?

Also erst mal die Marke Deines Autos und dann Google mal! Gruss Max
Achte aber darauf, dass gerade billige universal Kühlmittel meist schlecht sind!
Es lohnt sich teurere Mittel zu nehmen, weil es ja nicht oft vorkommt in einem Motorenleben,
dass das Kühlmittel gewechselt werden muss!
---------------------------------------------------------------------------------------------------
PS: Und für die die nun im Kalten Europa den Winter verbringen einen TIPp der mir gerade in den Sinn kommt!
Ich hab oft gestaunt was Leute alles für Ihre geliebten Autos ausgeben.
Nur mal ein Beispiel, es gibt da Mittel um die Türgummi etc. wegen Eis nicht ankleben zu lassen,
wenn es unter Null Grad wird. ( zur Zeit in Chiang Mai)

Was darf es kosten? 10.- € 20.-€ ?

Nein nichts! Nehmt ein kleinen Lumpen und haltet den in das Expansionsgefäss, (Kühlerwasser Behälter)
da saugt der Lumpen das Frostschutzmittel, dass in allen Wagen in Europa immer drin ist auf und
Man/n kann mit dem Gratis-Mittel alle Gummis des Wagens einreiben. Hält den ganzen Winter durch!
Titel: Re: Frostschutzmittel für Kühler gesucht
Beitrag von: karl am 25. November 2009, 18:46:13
wenn Du das vor einem Jahr gefragt hättest, hätte ich die 120 Liter abgeben können.
Die waren bei meiner Solaranlage mit dabei.
Auf Empfehlung des Herstellers habe ich es nicht reingemischt, da reines Wasser der bessere Wärmeträger ist
Habe das Zeugs den Isaan-Bauarbeitern geschenkt.
Ich glaube die haben das im Kanal entleert und nur die 20 Liter Behälter mitgenommen.
Titel: Re: Frostschutzmittel für Kühler gesucht
Beitrag von: hellmut am 25. November 2009, 19:18:47
... Es geht um eine gute Verträglichkeit mit Schläuchen, Dichtungen oder Kunststoffen.
Auch Motorenblöcke können empfindlich auf falsche Mittel reagieren!
Je nachdem ist es wichtig was an ausgewählten silikat-, amin-, nitrit-, borat- und
phosphatfreie Inhibitoren enthalten ist? Auch die Umweltfreundlichkeit ist eine Frage?

Also erst mal die Marke Deines Autos und dann Google mal! Gruss Max
Achte aber darauf, dass gerade billige universal Kühlmittel meist schlecht sind!
Es lohnt sich teurere Mittel zu nehmen, weil es ja nicht oft vorkommt in einem Motorenleben,
dass das Kühlmittel gewechselt werden muss!  ...

Da bin ich völlig anderer Ansicht. Das Zeugs ist genormt. Hauptbestandteil ist Glykol. Hinzu kommen Korossionsschutzadditive. Spezielle Dichtungen, Schläuche, und Motorblockmaterialien verwenden die Franzosen nicht, sondern nur einen speziellen Frostschutz, der nicht mit anderen mischbar ist.

Franzosen verwenden rot eingefärbtes Glykol. Dieses sollte man auf keinen Fall mit anders gefärbten Glykol mischen, da in Frankreich statt Silikat ein anderer Korrosionsschutz eingemischt wird. Durch mischen mit silikathaltigem Glykol bilden sich Flocken, die den Kühler verstopfen (können). Es ist dagegen unbedenklich das rote Mittel im französischen Fahrzeug (nach Ablauf der Garantie) gegen ein Blaues, Gelbes oder Grünes zu ersetzen. Blaues und Grünes lässt sich untereinander Mischen, auch Grünes und Gelbes, jedoch nicht Blaues und Gelbes. Sicher ist es auf jeden Fall bei einer Farbe zu bleiben, die Marke spielt jedoch keine Rolle.

Übrigens gibt es Glykol für den Autokühler preisgünstig im TESCO-LOTUS. Doch sollte man bedenken (siehe Beitrag @karl) das mit zunehmender Konzentration des Glykols die Wärmeleitfähigkeit der Kühlflüssigkeit abnimmt. Daher nicht so hoch Konzentrieren wie in D-A-CH gewohnt, es sei denn es wird in Thailand mal -20° kalt.  ;D
Ca. 20% Zusatz reichen für den Rostschutz völlig aus.
Titel: Re: Frostschutzmittel für Kühler gesucht
Beitrag von: thai.fun am 25. November 2009, 20:58:42
Da bin ich völlig anderer Ansicht.

Jch sags ja, in Forums ist der Klügste schnell von noch Klügeren in eine Ecke gestellt!   :o
Oder, solange Zeilen Futter für noch mehr Zeilen liefern, hört ein Forum nie auf....!
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Issani am 26. November 2009, 00:28:05

Ozone hat es gut beschrieben,bei uns spricht man auch von Verglasen der
Reifen es kommt zu den beschriebenen problemen beim Fahren
(wie auf schmierseife bei Nässe)
Kenne einen Afrikaner der kauft solche Reifen (mit gutem Profil ) auf
und verkauft sie zu Hause für 30-40 $ pro stück,macht damit en guten schnitt.
Titel: Re: Frostschutzmittel für Kühler gesucht
Beitrag von: namtok am 26. November 2009, 00:47:09
Bei den Pickups auf dem Land ist weiterhin Wasser als Kühlflüssigkeit Standard.


Dementsprechend viele Werkstätten und kleinere Shops haben sich auf  korrodierte und undichte Mor Nam (wörtlich : Wassertopf)  spezialisiert :


Ausbauen, zerlegen, undichte Stellen verlöten , neu lackieren und wieder rein damit...
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 27. November 2009, 09:37:21
Abschlußbericht zum Licht
nachdem die inzwischen 3 mal neue Scheinwerfer eingebaut hatten und immer noch das gleiche Problem bestand, habe ich mich direkt an den Hersteller tyc in Taiwan gewandt.
Ein paar Tage später kommt ein Anruf vom Thailändischen Ableger aus Rayong, er will vorbei kommen und die Scheinwerfer wechseln.
gestern gewechselt mit 2 Profis !! (die kann ich alle in den Sack stecken)
immer noch das gleiche - und um die Mittgszeit wollten die daseinstellen bei hellstem Sonnenlicht an der Mauer.
Ich habe die wieder nach Hause geschickt und habe abends béi einbrechender Dunkelheit das nun selb gemacht.
Und jetzt stimmt das Licht haargenau, so wie es ein soll
Bei Nachtfahrten ein Unterschied wie zwischen Dämmerung und Nacht.
nur als Hinweis: auch wenn die Werkstätten behaupten man könne die nicht einstellen, denen fehlt das Wissen.
Die Scheinwerfer sind in gewissen Grenzen separat einstellbar.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: joe45 am 27. November 2009, 10:02:32
Korrektur: dieser Pickup hat 163 PS.


Richtig Kern,hab selber einen ;)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 28. November 2009, 21:59:34

 
Hallo Kern

Ich fahre seit  4 Jahren das Vorgaengermodel mit nur146 Ps .
Bin mit der Bereifung nicht zufrieden (Bridgestone Duller ) die Haendler kennen das Problem.
Auf feuchten Strassen ist das Fahren  ohne 4 WD  grausam. Freund von mir faehrt das  neue Modell in BRK. er hat die Reifen
gewechselt.   Ansonsten alles bestens fuer das Geld.  :)   Morgen geht es nach Mae Sot zum Visa run, da ist wieder der Popometer (Dank des Fahrwerkes u. meiner Fahrweise) am arbeiten.

Gruss  Knut

Hallo Knut

Ich habe auch diese Brigdestone Dueler Reifen

Einerseits kann man von diesen groben schwarzen Gesellen nicht zu viel erwarten ( im Schnee sollen sie angeblich sehr gut
sein     :D   ),

andererseits sind meine Reifen nach 4 Jahren und nun schon 67.000 KM noch erstaunlich weich und haben zwischen
5 und 7 mm Profil.
Wahrscheinlich liegt das daran, dass sie sich meistens im Schatten ausruhen koennen.
Nicht nur im Schatten unterm Pickup, sondern im Schatten eines haesslichen Blechdach-Carports.
Vielleicht hilft aber auch meine manchmal brutale Fahrweise, die Reifen geschmeidig zu halten.
Ich mag es, wenn die Pneus in C-Dur pfeifen.

Gruss   Achim


Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Rhoenkauz am 29. November 2009, 06:59:11
Hallo  Achim

Im Jahr 2005 hatte Isuzu einen Modellwechsel, habe das Auslaufmodell.
Was die Reifen betrifft, kann ich Deinen Zeilen nur zustimmen.
Das  die Pneus pfeifen muss an unserer Fahrweise liegen, bei meinem alten Toyota war auch C- Dur zu hoeren.

Fahrt nach Mae Sot war wie immer, die letzten 11 Jahre, ab Tak eine schoene Tour.

Gruss Knut
Titel: Re: VW PICK UP - Amarok: Der Volkswagen fürs Grobe
Beitrag von: Rangsit am 02. Dezember 2009, 19:46:36
Volkswagen steigt in die Klasse der Pickups ein. Der Kardinalfehler der Amerikaner soll vermieden werden: sparsame Diesel bringen den Amorak vorwärts.

Robust, mächtig, hart im Nehmen - Pickups bewegen Amerika. Mit dem Amarok bringt Volkswagen als erster europäischer Volumenhersteller ein Fahrzeug dieser Art auf den Markt. Er ist der erste in Deutschland entwickelte Pickup der 1-Tonnen-Klasse. Die Produktion im argentinischen Werk "Pacheco" läuft nun an. Nach Europa kommt der Volkswagen fürs Grobe in der zweiten Hälfte des Jahres 2010. .....

der ganze Artikel und Fotos unter:

http://diepresse.com/home/leben/motor/525639/index.do?_vl_backlink=/home/leben/motor/index.do

sieht nicht schlecht aus :-)

Nachtrag: weitere Fotos hier:

http://www.bild.de/BILD/auto/2009/12/vw-amarok-erste-bilder/der-golf-fuers-grobe.html
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: WaltiTH am 02. Dezember 2009, 20:16:36
ja sieht nicht schlecht aus, obwohl 7,8 liter ja nun nicht der tollste Verbrauch ist
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: solliz666 am 02. Dezember 2009, 21:17:38
Neeeee @WaltiTH

Geht bestimmt noch mehr :D :D


ja sieht nicht schlecht aus, obwohl 7,8 liter ja nun nicht der tollste Verbrauch ist
--C --C --C --C

Kraft kommt nun mal von Kraftstoff ;D ---den krigst du bestimmt auch auf 20 L


Er wird nur in LOS nicht bezahlbar sein
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: peter51 † am 03. Dezember 2009, 01:21:51
für THL völlig untermotorisiert
mit 2,0 TDI   --C

hilft wohl nur mega-chip-tuning :D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 03. Dezember 2009, 22:25:54
Hallo WaltiTh

ja sieht nicht schlecht aus, obwohl 7,8 liter ja nun nicht der tollste Verbrauch ist

Wenn Du einige Daten dieses Pickups bedenkst ( Laenge 525cm, 163 PS, das Leergewicht wird sicher ueber 1800 KG liegen),
dann ist bei dieser hohen Kiste (mind. 165 cm) mit nicht sehr windschluepfriger Ladeflaeche dieser Verbrauch sogar sehr gut,

wenn er denn tatsaechlich der Wahrheit entspricht !!

VW steigt sehr spaet ernsthaft ( Caddy auf Golf-Basis zaehlt nicht), aber - meiner Meinung nach -mit einem sehr gelungenem Pickup in diesen Sektor ein.

Steckt dahinter eine Zusammenarbeit mit einem bekannten Pickup-Hersteller?

Gruss   Achim
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: polo zum 2en am 04. Dezember 2009, 06:37:18
also  entweder  hab ich  ein wunder auto  oder  ich kann nit   rechnen!!
ich mit  meinem chevy colorado  mach  so 600-650 km  mit 50liter  diesel das  gibt en schnitt von ca 8liter
auf 100km (fahr ganz normal )und brauch  kein chiptuning und  so en scheiss! so kinder zeugs haben wir mit unsren mofas gemacht (aber da waren wir noch 14 -18  da musste alles schneller gehn als bestimmt !
so ein pickup  hat kraeftig PS  und lauft  auch  so um die 160!!
reicht  den das nit !
frag mich immer wieder  wie alt manche   noch sind  die sowas noch noetig  haben !
weil sprit einsparung ist  auch ohne  tuning moeglich !!
oder  fragt mal euren arzt oder apotheker! ;D
gruss polo
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Ozone am 04. Dezember 2009, 06:43:00
Peugeot/Citroën greift nach Mitsubishi

http://de.reuters.com/article/companiesNews/idDEBEE5B205Z20091203

Nach Renault/Nissan, Mazda/Ford steht eine weitere Allianz eines japanischen Autoproduzenten mit einem europäischen Hersteller vor dem Abschluss.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: hellmut am 04. Dezember 2009, 07:00:01
Zitat
Die japanische Zeitung "Nikkei" berichtete, der französische Konzern erwäge, 30 bis 50 Prozent an Mitsubishi zu übernehmen zu einem Preis von bis zu 3,4 Milliarden Dollar. Die Verhandlungen seien bereits im Endstadium.

Habe die Ehre! Gegenüber dem was Daimler Benz damals in Mitsubishi investiert hatte, ist das ein Trinkgeld.

Doch ob sich das lohnen wird? Mitsubishi ist IHMO fasst platt und PSA nicht weit davon entfernt.
Wer rettet wen, bzw. wer zieht den Anderen mit unter Wasser ist wohl die Frage.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: peter51 † am 04. Dezember 2009, 12:54:11
beim outlander-pajero-suv
arbeitet psa schon länger mit
mitsu zusammen:

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 04. Dezember 2009, 16:40:37

Bei Frostschutz in Thailand ist man nicht auf
der Witzseite gelandet, nein, es stimmt tatsaechlich
der Motor und alle Teile die durch Wasserkuehlung
in Kontakt kommen, ist ein Frostschutzmittel zu
empfehlen, denn pures Wasser bildet Rost im Motor.

Nur bei Luftkuehlung hat man dieses gespart.

Macht selbst den Test und lasst das Wasser ab, Ihr
koennt es dann wieder auffuellen, bei aelteren Motoren
kommt sogar Schlamm raus.    Selbst erlebt
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Camillo am 05. Dezember 2009, 15:07:18
also  entweder  hab ich  ein wunder auto  oder  ich kann nit   rechnen!!
ich mit  meinem chevy colorado  mach  so 600-650 km  mit 50liter  diesel das  gibt en schnitt von ca 8liter
so ein pickup  hat kraeftig PS  und lauft  auch  so um die 160!!
Sorry, aber dass dein GM Colorado bei 160kmh (der schafft 160 kmh nämlich gar nicht) nur
8 Liter Diesel verbraucht glaube ich dir einfach nicht, also kannst du für mich "nit" rechnen.

Camillo
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: polo zum 2en am 05. Dezember 2009, 17:17:47
naja   ob  du das glaubst oder nit   mir  sch>>>
volgetankt    dann 753 km  gefahren   wieder vollgetankt (hab selber nachgeschaut)also
1740 bath bezahlt  literpreis  28,70  und jetzt  lass ich dich wieder  rechnen !
nimmt  mich wunder  was  du als  naechstesbringst !! was ich wieder nit kann !!
also meine  rechnung  geht in etwa  so 1740;28,70=60.627....liter;7.53=8,003984...liter
fals  du mich nochmals  so  daeppet ANMACHEN WILLST  ! das war nit  das erstemal  das  ich das ausgerechnet hab  kann so biss zu o,2liter  differieren  rauf runter!
aber  ich mach mit  dir  gerne  en ausflug   fals meine angaben   stimmen  zahlst  du mir einfach 20 mal   ne  tankfuellung
uebrigens, wer  nit selber  en colorado faehrt  sollte nit  so  grosses maul aufreissen sondern sich  selber mal schlau machen! wie  gesagt ich beweis  dir das   156  KMH   hab ich selber mal auf em tacho gehabt
und  ich  hab nie  behaubtet  das er bei 160 KMH 8 liter  sauft , sondern ich sagte im schnitt auf 100km
wuerd dich gern mal sehn  egal in welcher karre  100km  mit 160 zu fahren zzz  --C
 
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 05. Dezember 2009, 19:16:43
da ist bestimmt nochein Tacho mit alter Mechanik drin.
d.h. 7% Abweichung vom Tacho-Endwert.
Wenn derTacho bis 220 geht sind das 15 km/h abweichung.
d.h. wenn er 156 gefahren ist waren das evtl. nur echte 140
diese Toleranz nutzen gerne die franz. Autos aus.
deswegen gibt es dort z.T. Tachos mit 260 km/h obwohl die Rappelkisten das nicht mal mit Rückenwind die Alpen abwärts schaffen würden.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: peter51 † am 05. Dezember 2009, 20:24:50
damit unser polo der zweite nicht mehr seinen
Taschenrechner und die Tasten so quälen muss :

http://www.tankcheck.de/benzinrechner.php
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: WaltiTH am 05. Dezember 2009, 20:42:17
In Euroland fuhr ich einen Audi 80 Avant TDI , ob 130 oder 190 war ihm egal, bei 63 Liter Tankinhalt musste ich auf Langstrecke bei 1000 km mal nach einer Tanke Ausschau halten.
Gute Dieselmotoren kamen schon immer aus Deutschland... und selbst in den meisten japanern stecken Motoren die zumindest in deutschland entwickelt worden
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 08. Dezember 2009, 21:30:09
Einerseits sind moderne Turbo-Diesel, Common-Rail usw. mittlerweile enorm sparsam.
Mit meinem Isuzu D-max mit 3 Liter Hubraum, ueber 1800 KG Leergewicht und 163 PS schaffe ich, wenn ich vernuenftig fahre, auch 8,5 l pro 100km.
Aber es koennen auch schon mal 11 Liter sein.

Andererseits tankt thailaendisches Tankstellen-Personal trotz Verlangen fast nie voll, so dass Durchschnittsverbrauchs-
Rechnungen in Thailand oft schwierig sind.

Man kann trotzdem meist volltanken, wenn man z.B. sagt "bitte Diesel fuer 2.000", obwohl nur Diesel fuer 1.800reinpasst.
"Die sind so."   :-)

Gruss   Achim
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: namtok am 08. Dezember 2009, 23:29:19
Andererseits tankt thailaendisches Tankstellen-Personal trotz Verlangen fast nie voll

 ???

ich kenn das anders,  penibles vollmachen, zum Schluss tropfenweise oft bis zum Überlaufen, dazu wird der Pickup noch  kräftig aufgeschaukelt  --C
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: uli am 09. Dezember 2009, 04:00:11
Andererseits tankt thailaendisches Tankstellen-Personal trotz Verlangen fast nie voll

 ???

ich kenn das anders,  penibles vollmachen, zum Schluss tropfenweise oft bis zum Überlaufen, dazu wird der Pickup noch  kräftig aufgeschaukelt  --C


Das habe ich genau so auch schon des öfteren erlebt auf einmal schaukeln die das Auto um noch drei oder vier Tropfen rein zu bekommen --C die sind so


Gruß uli
Grußuli
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 09. Dezember 2009, 08:47:51
Geruechten zufolge soll in Udon Thani bei PTT 3 Monate lang ein thailaendischer Tankwart gearbeitet haben, der nach europaeischem Standard getankt haben soll.

Aber ich glaube das nicht.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: uwe49 am 09. Dezember 2009, 11:07:24
.......Ja, ich war auch an dieser Tankstelle. War positiv ueberrascht.

Der Boy hatte sogar ein sauberes Taschentuch. Echt europaeischer Standart.

Schade dass der nicht mehr da ist.

Habe aber letzthin eine Thai-Angestellte an Der PTT Tankstelle in BURIRAM erlebt,
die "macht" es nach amerikanischem Standard......Gallonen nicht Liter. Echt Spitze!
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 17. Dezember 2009, 11:03:58
hat einer der Members hier in Thailand schon mal den Reserve-Reifen benutzen müssen ?
oder gab es andere Reifenprobleme ?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Rhoenkauz am 17. Dezember 2009, 13:49:05
Jo , hab ich einmal selber gemacht,  wat ne Maloche.
Die restlichen 2 Reifenwechsel hab ich Thais machen lassen.

Gruss Knut


Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 17. Dezember 2009, 14:35:05
hab noch was vergessen, bitte noch angeben, wieviel mal im Jahr oder 10 Jahre bzw. auf wieviel gefahrene KM
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Rhoenkauz am 17. Dezember 2009, 15:35:32
In 4 Jahren bei etwa 55000 Km.

Lg. Knut
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: sam am 17. Dezember 2009, 21:40:20
Karl

Ich habe einen kleinen Kompressor im Auto, hatte den Fall erst 2 mal, pumpe auf und fahre zum nächsten Reifenhändler und lass den Reifen flicken, schrauben in meinen Alter mache ich nicht mehr, übrigens den Kompressor bekommt man bei Macro ab 300 THB, vor 10 Jahren habe ich noch 900 THB bezahlt.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 17. Dezember 2009, 23:26:12
So einen kleinen Kompressor habe ich auch.

War Standardzubehör bei der Mercedes C Klasse,
den habe ich beim Verkauf meiner Karosse requiriert... :-)

Damit kann man alles ruck zuck aufpumpen, vom Fahrrad, über Motorbike,
bis zum Auto.

12 V Autoanschluss vorhanden, Manometer auch!
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 18. Dezember 2009, 10:12:16
Hintergrund meiner Frage ist, braucht man das Reserverad überhaupt (noch)
in DL werden die meisten Fahrzeuge inzwischen ja nur mit Notrad oder Minikompressor und Füllschaum ausgeliefert
da laut ADAC ein Reserverad im Schnitt nur alle 150000 KM benötigt wird
und die meisten davon wegen Vergewaltigung desREifens, z.B. Bordsteinkanten und zu niedriger Luftdruck
d.h. wenn man den Luftdruck regelmäßig kontrolliert (wie es in den Anleitungen vorgegeben wird)
dürfte ein Reifenschaden außer den obengenannten Ursachen nur alle 300000 km vorkommen.
sprich, wir können den Ersatzreifen sparen
---> dies gilt für Deutschland, meine Frage bezieht sich aber auf Thailand
        und deshalb die Frage an die Member hier die schon länger hier wohnen und fahren nach Ihren Erfahrungen.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Ozone am 18. Dezember 2009, 10:42:44
Ich hatte bisher etwa ein halbes Dutzend Reifenschäden.

einmal bei über 100 km/h den hinteren Reifen in einer Kurve zerfetzt. Von einem kaputten "Katzenauge" der Mittellinie.

Alle anderen Schäden waren "schleichender Plattfuss" durch Nägel. Entweder durch eine nahe Baustelle immer aufgegabelt oder die mussten zwecks Befriedigung eines Persönlichkeitsgestörten da rein...  ???
 Reparatur jeweils max hundert Baht.

Reifenwechsel an Ort und Stelle war nur in 2 Fällen nötig. Geht aber auch ohne malochen keine 10 Minuten. Das Anstrengendste war das unters Auto lugen, wo man den Hebel ansetzen muss. Damals hatt ich als Reserverad einen herkömmlichen Reifen; schmaler 165er auf einer Stahlfelge mit grösserem Umfang als die 3 übrigen. In einem Falle war der Fahrer  ;D zu faul, den sofort wieder zu ersetzen. Sah lustig aus von hinten. Als hätte ein Billigst-Chirurg Silikon einseitig in die SitzBacken gespritzt. :o  Die Lager habens ihm gedankt... >:

Mittlerweile habe ich auch so nen Notreifen mit den Dimensionen ähnlich eines Motorrad Reifens.

Aber auch seit etwa drei Jahren nie mehr Platten gehabt.  :). Dafür unser Mopedle mit schon fast abonnierter Regelmässigkeit. Liegt aber eher an den billig Copy-Schläuchen und/oder dem unsachgemässen Einsetzen der vielen Töffbastler im LOS.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: gam am 18. Dezember 2009, 10:54:35
Zitat
Ich hatte bisher etwa ein halbes Dutzend Reifenschäden.
;D

Mein Durchschnitt liegt etwa bei 1-2 im Jahr.

Auf jedenfall empfiehlt es sich hier ein Reserverad dabei zu haben.
Die Wahrscheinlichkeit einen Plattfuss zu kriegen ist bedeutend hoeher als in DACH.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Ozone am 18. Dezember 2009, 11:00:11
Auf jedenfall empfiehlt es sich hier ein Reserverad dabei zu haben.
Die Wahrscheinlichkeit einen Plattfuss zu kriegen ist bedeutend hoeher als in DACH.

definitiv
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 18. Dezember 2009, 11:25:21
Unser Pick Up hat ja ziemlich dicke Reifen, da gab es noch nie Probleme, Luftdruck wird regelmäßig überprüft,
der steht auch immer in einer abgeschlossenen Garage, also wenig Sonneneinstrahlung.

Unsere Mini Karosse (Daihatsu Opti) hatte schon ziemliche Glatzen, dem habe ich vorletzten Monat 4 neue Reifen spendiert,
kosteten 2800 Baht für alle 4 inklusive elektronischer Achsvermessung. Die alten Reifen haben die auch noch in Zahlung genommen,
für 300 Baht, unglaublich, da waren höchstens noch 2 mm drauf.

Motorbike, da hatten wir bei unserem letzten Model auch regelmäßig alle 2 - 3 Monate eine Schlauchreparatur, oder Erneuerung des selben.

Seit ich die neue Yamaha Nuovo Elegance habe, mit Alufelgen und schlauchlosen Reifen wie beim Auto, keine Probleme mehr, nicht mal Druck Verlust!

Kann ich also nur empfehlen, wer neu kauft oder umrüsten möchte!
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Ozone am 18. Dezember 2009, 11:35:19
Ja boehm,

Denke schon, dass Pick Up Reifen in der Beziehung einiges mehr aushalten.

Und gut, dass Du es an dieser Stelle wiederholst. Es gibt für die alten Reifen, sofern noch etwas Profil drauf, tatsächlich Bares.

Beim Mopedle hatten wir das Problem nur mit der Wave, nicht bei der Air Blade.
Die Wave geht morgen eh in den tiefen Süden; werde die Reifen mit Fett vollpumpen, damit sie auch möglichen Schusslöchern widerstehen können... ;D

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: menetekel am 18. Dezember 2009, 11:56:36
Beim letzten Service sagt mir die Toyota Niederlassung "leider können wir ihre reifen nicht wechseln - also die linken nach rechts umbauen und so - da sie keine original toyota reifen mehr haben" Anm.: hatte hier ein paar schönere, breitere und überhaupt bessere Felgen inkl. Reifen angeschafft.

Frage: ist das normal das die Reifen da irgendwie kreuz und quer durchgewechselt werden, und warum ? Wegen abfahren des Gummis ? Dachte das Problem gibt es schon seit den 80ern nicht mehr. Weiss jemand näheres ?

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: gam am 18. Dezember 2009, 12:09:30
Zitat
also die linken nach rechts umbauen und so
Zitat
ist das normal das die Reifen da irgendwie kreuz und quer durchgewechselt werden, und warum ?

Also nicht von rechts nach links. Sondern von hinten nach vorne.
Auf der Antriebsachse laufen die Reifen schneller ab.

Ich kaufe die immer paarweise. Die neuen kommen dann vorne drauf. Die alten hinten.

Oft kriegt man guenstige Gebrauchtreifen. Da ist jedoch vorsicht angebracht. Die werden meistens von Hand nachgeritzt. Sehen dann fast aus wie neu.
Auch bei Alufelgen ist Vorsicht angebracht. Die werden zum Teil auf dem Drehbank neu ueberdreht und als neue verkauft.
That is Thailand
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: menetekel am 18. Dezember 2009, 12:25:51
Zitat
also die linken nach rechts umbauen und so
Zitat
ist das normal das die Reifen da irgendwie kreuz und quer durchgewechselt werden, und warum ?

Also nicht von rechts nach links. Sondern von hinten nach vorne.
Auf der Antriebsachse laufen die Reifen schneller ab.

Ich kaufe die immer paarweise. Die neuen kommen dann vorne drauf. Die alten hinten.

Oft kriegt man guenstige Gebrauchtreifen. Da ist jedoch vorsicht angebracht. Die werden meistens von Hand nachgeritzt. Sehen dann fast aus wie neu.
Auch bei Alufelgen ist Vorsicht angebracht. Die werden zum Teil auf dem Drehbank neu ueberdreht und als neue verkauft.
That is Thailand

OK, hab ich verstanden, danke !
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: gam am 18. Dezember 2009, 12:58:33
Noch ne Anmerkung zum Reifenwechsel:

Ich hab hier schon Spezialisten gesehen, die haben nach einem Reifenwechsel die Raeder nicht ausgewuchtet. (immer darauf bestehen)
Das ist zwar nicht die Regel, aber es gibt es.
Raeder nach einem Reifenwechsel nicht auszuwuchten, ist genau so idiotisch wie nur bei jedem zweiten Oelwechsel den Oelfilter zu wechseln.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: samurai am 18. Dezember 2009, 13:28:56
Geruechten zufolge soll in Udon Thani bei PTT 3 Monate lang ein thailaendischer Tankwart gearbeitet haben, der nach europaeischem Standard getankt haben soll.

Aber ich glaube das nicht.

Ich auch nicht. Habe hier noch nie eine SB Tankstelle gesehen.   ;D  oder was bedeutet "europ. Standard" ???


Ich habe in 6 Jahren bei 70.000 KM einen Platten gehabt. War ne Schraube in der Lauffläche. Konnte noch easy bis zum `Reifenkünstler meines Vertrauens` fahren. Reparatur ca. 15 min zu 50 THB vor ca. 3 Jahren. Ein Reserverad habe ich nicht.

90 % unserer Platten an den Bikes sind schlechte Schläuche. Fast immer löst sich das Ventil.

Meine Emphehlung zur "Click": Wie von Vorpostern schon beschrieben auf Alu / Schlauchlos umrüsten. Ich habe zusätzlich auf 90/90 (Airblade Reifen) vorne und 80/110 hinten umgerüstet. Original war 70/90 v+h. Die liegt jetzt 1001 mal besser auf der Strasse. :-*
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: gam am 18. Dezember 2009, 13:34:51
Zitat
"europ. Standard"

Also ich bevorzuge Thai-Standart.
Im DACH muss ich selber tanken. Hier nicht. Und die Scheiben werden auch noch gereinigt. 8)

Aber aufpassen, immer schoen auf den Zaehler schauen. ;D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: volkschoen am 18. Dezember 2009, 14:04:00
Ich bin jetzt in fast 2 Jahren 70.000 km gefahren und hatte 2 Reifenpannen. Auf unserer damaligen Baustelle jeweils einen Nagel eingefahren. Reserverad aufgezogen und zur Reparatur in die Nachbarortschaft, jeweils 100 Bath.
Europäische Tankstelle, nein Danke. Ich genieße es auch im Auto sitzen zubleiben und bedient zu werden. Die Scheiben werden gesäubert und einige Male gab es zur Promotion noch eine Flasche Wasser gratis dazu. Ich tanke nur mit Festbetrag, 300, 500 oder 1000 Bath und bisher gab es noch nie Probleme. Weiterhin gute Fahrt.
Gruß Volkmar     
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: gam am 18. Dezember 2009, 14:54:56
Zitat
Weiterhin gute Fahrt.
Danke! Ebenfalls!

70'000 km in 2 Jahren. Das ist ziemlich viel.
Du machst es richtig. Thailand mit dem Auto zu durchqueren, das ist echte Lebensqualitaet.  ;)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 18. Dezember 2009, 17:50:00

Faehrt Einer Michelin in Thailand?

PKW, oder Pickup.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: menetekel am 18. Dezember 2009, 19:43:04

Faehrt Einer Michelin in Thailand?

PKW, oder Pickup.

Ja, auf Pickup.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 20. Dezember 2009, 20:55:38

Faehrt Einer Michelin in Thailand?

PKW, oder Pickup.

Hallo thaiman

Ja, auf Anhaenger.   :-)

Gruss  Achim
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 20. Dezember 2009, 22:32:09
Faehrt Einer Michelin in Thailand?

PKW, oder Pickup.


Auf meiner Sackkarre sind auch Michelin....... :)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: peter51 † am 20. Dezember 2009, 23:20:42
Onkel meiner Frau fährt Ford Laser Tierra-PKW :
mit 4 x Michelin  :)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: sanukk am 21. Dezember 2009, 05:05:46
Fahre Toyota - und BMW.
Reifen? 4 x Runflat.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: riklak am 21. Dezember 2009, 09:28:38
Ja ,

Michelin auf Honda Yazz Bj.2009 bin zufrieden.
Hatte die beim Vorgängermodell auch drauf ! 205/45x17
Altes Auto verkauft mit den ersten Michelin drauf ca 70.000km gelaufen

MfG riklak
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: peter51 † am 22. Dezember 2009, 02:15:57
THL-Automarkt 2009 Jan.-Nov. :

http://www.bangkokpost.com/auto/autoscoop/29517/yearly-sales-set-to-hit-550000-units
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: sanukk am 22. Dezember 2009, 05:12:33
@ Peter51

Du bist der Meister der Recherche!!!
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: peter51 † am 22. Dezember 2009, 05:50:13
nö, lese nur mal öfter Zeitung  ;D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 22. Dezember 2009, 20:30:07

Danke Allen, fuer die Michelin-Antworten
in Deutschland fuhr ich immer Michelin,
aber hier in Thailand, kommen Sie bestimmt
nicht aus Frankreich?, ob Sie auf die Hitze
abgestimmt sind.                                               Gruss thaiman
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: solliz666 am 22. Dezember 2009, 20:42:22
Also bei Bridgestone könnte ich da weiterhelfen. Wenn du aus Bkk auf der 1 rausfährst kommt dann irgendwann auf der linken Seite den ihre Fabrik. Aber Michelin  ??? ??? hab ich noch nicht gesehen.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: solliz666 am 22. Dezember 2009, 20:45:03
Aber jemand anderen hab ich auf frischer Tat ertappt :D :D

(http://www.smilies.4-user.de/include/Fahrzeuge/smilie_car_005.gif) (http://www.smilies.4-user.de)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: stefano am 23. Dezember 2009, 20:25:09
hab mir vor ein paar tagen sone alte mitsubishi feile geholt. nun hab ich das problem das irgend ein vorbesitzer auf die dreckigen scheiben tönungsfolie geklebt hat. und auch noch mit unmengen von falten. frage: wie bekomm ich das dreckszeug ab? kratzen fällt ja mal aus, und bremsenreiniger geht nicht. fön hat keiner hier, müsste ich erst kaufen.

 ;D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: hellmut am 23. Dezember 2009, 20:30:24
@ thaiman, Michelin hat seine Fabrik in Laem Chabang, dort ist ebenfalls ein Factory Outlet sowie ein Pit Stop.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 24. Dezember 2009, 10:43:16

Hallo stefano
versuche es mal mit einem nassen Schwamm,
decke das Amaturenbrett ab und immer wieder
feucht mahen, wenn Wellen entstehen hilft es
und dann mit einer Rasierklinge abschaben.
Denn ich habe damit Sikker von meinen Fenster
entfernt
.

Auch Danke an solliz666 und hellmut, denn mit
Michelin kann man, naemlich, auch den Kraftstoff
senken, durch den Rollwiderstand.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: uli am 24. Dezember 2009, 11:28:23
hab mir vor ein paar tagen sone alte mitsubishi feile geholt. nun hab ich das problem das irgend ein vorbesitzer auf die dreckigen scheiben tönungsfolie geklebt hat. und auch noch mit unmengen von falten. frage: wie bekomm ich das dreckszeug ab? kratzen fällt ja mal aus, und bremsenreiniger geht nicht. fön hat keiner hier, müsste ich erst kaufen.

 ;D
Abreißen soviel wie du runter bekommst kleiner Stellen wie von Thaiman empf. mit der Rasierkling und für die Kleberreste nimmst du den Nagelackentferner diener Holden sollte sie keinen Haben ein kl. Fläschchen kostet um 20 Bärte je nach Klebermenge könntest du mit einem Fläschchen vielleicht hinkommen.

Wichtig immer an der Beifahrerseite anfangen >: >: >:

Gute Fahrt uli
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: rh am 24. Dezember 2009, 13:56:00
Manchmal faellt auch von einem vorfahrenden Baustofftruck ein Steinchen runter, direkt auf die Scheibe.
In solchen Faellen immer den Versicherungsagenten anrufen.  :D
rh
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: stefano am 24. Dezember 2009, 20:44:31
danke euch, werde morgen maldie handtasche meiner mia plündern. falten hat das tönungszeug schon ohne ende,mal sehen was geht

übrigens, frohe weihnachten

 ;D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Ozone am 25. Dezember 2009, 08:27:41
Chinesen kaufen Volvo

http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/unternehmen-und-konjunktur/Chinesen-kaufen-Volvo/story/29833574

Ford verkauft Volvo und damit wichtiges Know-How an die Chinesen. Die europäischen Hersteller wird es freuen...


Die Europäer  reagieren prompt und  FIAT kauft den High Tech Autoproduzent Zastava aus Serbien  :D

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/fiat-uebernimmt-die-kontrolle-von-zastava;2051874

Cabrio Zastava Yugo  (da ist schon Fiat drin  ;D)
(http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/7/73/YugoCabrio.JPG/180px-YugoCabrio.JPG)

(http://zastavanacionale.com/images/heritage/yugoCabrio_03.jpg)

Zastava Interieur nach Tuning. Die High Tec Schalter sind umgedrehte, schwarz angemalte Hotel-Lichtschalter aus Thailand :-)
(http://www.motorsdb.com/fiat%20128%201989/89-zastava-128-interior.jpg)

High Tec Produktionsanlagen (Stand November 2008) von Zastava Yugo mit einem zukünftigen EU Rentner  >:  bei der High End Montage:
(http://img.worldcarfans.com/2008/11/medium/yugo-production-line.jpg)



Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: peter51 † am 25. Dezember 2009, 14:57:39
gibts auch Bilder von der "Hochzeit"  :D
bekommt sicher nen Hybridmotor  :D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 26. Dezember 2009, 08:55:46

Warum beschweren sich Firmen wegen Raubkopien,
Sie liefern doch selbst Unterlagen, beim Verkauf Ihrer
Firma ins Ausland, oder Produktion ins Ausland.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: rh am 26. Dezember 2009, 08:59:17

Warum beschweren sich Firmen wegen Raubkopien,
Sie liefern doch selbst Unterlagen, beim Verkauf Ihrer
Firma ins Ausland, oder Produktion ins Ausland.

                                                                                                           Legal oder illegal ?
                                                                                                           rh
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 26. Dezember 2009, 09:43:05

Ausserste Vorsicht ist geboten, wenn Baufahrzeuge
vom Gelaende auf die Strasse zurueck kommen,
denn zwischen den Zwillingsreifen konne Steine sich
eingepresst haben und beim beshleunigen sich dann
durch die Fliehkraft loesen und nach allen Richtungen
.wegfliegen

Abstand ist geboten
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 26. Dezember 2009, 09:45:23
Gute Bilder von Ozone!
Zitat
 FIAT kauft den High Tech Autoproduzent Zastava aus Serbien   :D  
 :D

Was hat Zastava in den letzten 30 Jahren gelernt und veraendert?   :o

Das ist ja fuer ein europaeisches Land unglaublich.






Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 26. Dezember 2009, 10:57:20

Was haltet Ihr von Oel ablassen, oder absaugen?
genau wie Filter wechseln,
natuerlich bei Leihwagen egal,
nur wenn man das Fahrzeug behalten will, sollte
man nach dem Luftfilter schauen und wenn erforderlich
erneuern, denn Er gibt Leistung und senkt den Verbrauch.
Mit Luft saeubern kann man oeffters.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: volkschoen am 26. Dezember 2009, 11:30:51
thaiman, dass macht hier in Thailand alles eine Werkstatt für wenig, wenig Geld. Ich mach mir nicht mehr die Hände schmutzig. Natürlich hast Du Recht, Öl erneuern, Filter wechseln und das regelmäßig bringt Vorteile.
Gruß Volkmar
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: peter51 † am 26. Dezember 2009, 15:06:33

                                                                                                           Legal oder illegal ?
                                                                                                           rh
                                                                                              scheissegal  :D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 26. Dezember 2009, 15:36:44

Was haltet Ihr von Oel ablassen, oder absaugen?
....................

Was soll das bringen?
Erst fuer teures Geld Oel einfuellen und dann ablassen oder absaugen  :o

Ich selber kaufe nur gutes Oel und gute Weine.
Und genau wie guter Wein wird gutes Oel im Laufe der Jahre immer besser.

Und diese edlen Tropfen schmeisse ich doch nicht weg!
1998 habe ich mich mit Mobil Oil  5w40 eingedeckt. (War ein guter Jahrgang !!)
Im Laufe der Zeit setzt dieses Oel eine edle dunkle Patina an und gewinnt an Festigkeit.
Ausserdem klingt der Motor viel lustiger.

Aber jeder wie er mag.

Gruss  Achim
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 27. Dezember 2009, 09:15:11

Hallo volkschoen
selber machen, Arbeitsbeschaffung,
machenlassen gut, aber ablassen, oder
durch den Oelmessstab absaugen?
natuerlich nur bei warmen Motor, frueher
war in der Oelwanne eine Mulde wo die
Ablassschraube sass und die Schraube war
magnetisch wo sich der Metallschlamm sich
absetzte und beim Ablassen mit abfloss. Es
gab sogar Spuel-Oel, man fuellte es ein,
nachdem das alte Oel abglassen war ein und
liess den Motor kurz durchlaufen und dann
lies man das Oel wieder ab und und fuellte das
neue Oel ein.
Wer keine Ahnung wechselt nicht den Filter und spart am falschen Ende    Gruss thaiman
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: hellmut am 27. Dezember 2009, 09:20:48
....
Wer keine Ahnung wechselt nicht den Filter und spart am falschen Ende    Gruss thaiman

Den letzten
Satz konnte ich
leider nur
zum Teil
lesen, da er
auf der falschen
Seite vom
Bildschirm steht.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Morrison am 27. Dezember 2009, 09:36:51
Bei Thaiman frage ich mich immer, welche Nationalität er wohl haben könnte bzw. in welchem Umfeld er wohl deutsch gelernt hat - oder aber das Naheliegendeste, wie ausgefuchst doch die Geheimdienste sind, indem sie mit ihren Top-Agenten verschlüsselte, uncodiebare Geheimbotschaften völlig unauffällig via Thailandforen austauschen. Einfach genial.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: rh am 27. Dezember 2009, 10:35:44
thaiman,
warum verplemperst Du beim Schreiben
immer so viel Papier?
Bei gleichbleibender Rente wird das fuer
den Konsum verfuegbare Einkommen
groesser,wenn man nicht so viel Bath
fuer Papier ausgibt. :D :D :D
 :-X :-X :-X
rh
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: hmh. am 27. Dezember 2009, 10:45:25
Ach was, das bißchen Papier muß es uns schon wert sein; es druckt ja heute kaum noch einer was aus.

thaiman erwirbt sich hier Verdienste für eine künftige Inkarnation, indem er das ansonsten leicht rechtslastige Forum zumindest optisch etwas ausgleicht.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: phumphat am 27. Dezember 2009, 11:27:19


thaiman erwirbt sich hier Verdienste für eine künftige Inkarnation, indem er das ansonsten leicht rechtslastige Forum zumindest optisch etwas ausgleicht.

Ja das stimmt, weil er ja immer nur auf der linken Seite schreibt. :D ???

phumphat
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Friesland2Phuket am 28. Dezember 2009, 16:24:04
weis jemand eine gute LandRover Werkstat im Issan ( KKC / Udon / Kalazin ) :o
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 29. Dezember 2009, 05:28:53

Nun hellmut, warum laesst Du Dich anstecken.

Morrison, kann Dich beruhigen, komme nicht aus dem Osten.

rh, denke Ihr habt einen kl.Bildschirm,
bei Anderen wird mehr Papier verschwendet
Die nichts schreiben.                                                           Gruss thaiman
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 30. Dezember 2009, 10:05:50

Meine Krankenschwester sagte ,  was hast Du, hast Du Sehstoerung,  nein ich muss hier im Forum von
anfangan der Zeile bis ans Ende lesen.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 30. Dezember 2009, 10:11:38
Hier habt Ihr den Beweis, ich schrieb 2 Zeilen, was ist entstanden  3 Zeilen
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: peter51 † am 30. Dezember 2009, 15:32:52
toll, Du kannst was  {:}

mal wieder ein wenig ontopic:

Thema : Carryboy(canopy) :
wenn man nen neuen pickup kauft und diesen Aufbau zusätzlich möchte,
wird dieser beim jeweiligen Händler gleich mit-montiert?  ???
Ist ggf. der carryboy als zusätzlicher Rabatt möglich ?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Say_What?? am 30. Dezember 2009, 19:53:18
Nein
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: peter51 † am 30. Dezember 2009, 19:55:30
danke Mr.Fripp  }}
scheinst ja Experte zu sein  {{

dann mal gleich die nächste Frage:
was kostet ein  carryboy für einen 4-door-pickup
incl. Montage  :-)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Say_What?? am 30. Dezember 2009, 20:03:32
http://www.carryboy.com/fiber_g3.php

>es gibt etliche, Montage kostet nix.

Empfehle allerding ein Sportslid, wovon es auch etliche gibt
http://www.carryboy.com/sportlid_fullbox.php
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: peter51 † am 30. Dezember 2009, 20:06:36
thanks Mr.Fripp  [-] site bekannt
--Preise ??
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Say_What?? am 30. Dezember 2009, 20:12:30
gerne, Lorio - Preise, keine Ahnung, ruf dort an.

Ich weiss, daß du das eh weisst, erspar dir die nächste Mail...
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: peter51 † am 30. Dezember 2009, 20:20:48
also doch kein Experte  }{
mach ich,  KingKrimson  }}
soll ich von Dir grüssen ?  :]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 30. Dezember 2009, 21:18:49
weis jemand eine gute LandRover Werkstat im Issan ( KKC / Udon / Kalazin ) :o

Hallo, Friesland2Phuket

Leider passt Deine Frage eher in den " WITZE- und COMIC-Thread 2009".

Selbst die Vertrags-Werkstaetten von Isuzu, Toyota usw. glaenzen oft nur durch die enorme Inkompetenz ihrer "Mechaniker".


Wahrscheinlich bekommst Du bessere Tipps, wenn Du Dein Auto-Problem beschreibst.

Gruss  Achim
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 30. Dezember 2009, 21:25:31
.................
dann mal gleich die nächste Frage:
was kostet ein  carryboy für einen 4-door-pickup
incl. Montage  :-)

Ein neuer "carryboy" (Markenname, es gibt natuerlich auch andere Hersteller) ca. 50.000,-
Ein guter gebrauchter ca. 15.000,-

Gruss  Achim

P.S.: Bezueglich des Dankeschoens schicke ich Dir eine PM mit meiner Konto-Verbindung.    ;)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: peter51 † am 30. Dezember 2009, 23:45:09
 ;] ;]
hier, cash für Dich mein Freund :
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: peter51 † am 31. Dezember 2009, 01:27:20
hier die beiden bekanntesten Hersteller dieses
Zubehörs:

www.aeroklas.com
www.carryboy.com
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 13. Januar 2010, 20:53:47
weis jemand, warum gebrauchte Autos teurer sind als neue ? {[
Meine bessere Hälfte meint, sie bräuchte ein extra Auto
also haben wir die Gegend abgeklappert und mal die Angebote angesehen.
Einer, der zurückgeholte Autos verkauft deren Raten noch nicht voll bezahlt sind will für einen Honda Civic, 2 Jahre alt, 25000 km, 1 Mio THB
(kostet neu um 750 THB)
auf die Frage warum gibt er zu Antwort, das sind die restlichen Ratenzahlungen plus Zinsen, weil das Auto schon 6 Monate rumsteht.
Die habens doch nicht alle - oder besser in der Ruprik "die sind so"
beim Neuen ist außerdem Garantie, Versicherung und Steuer und sonstige Verbesserungen enthalten.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: namtok am 13. Januar 2010, 21:01:36
Die "beste" Begründung  --C  bei einem Gebrauchten muss man sich dafür nicht mit einem roten Nummernschild rumärgern  :]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: phumphat am 13. Januar 2010, 21:11:27
Die habens doch nicht alle - oder besser in der Ruprik "die sind so"

Du hast es erfasst: "Die sind so"

Aber sie werden sicher einen blöden finden, der das Auto kauft.

Mir ging es so ähnlich bei einem geplanten Condo Kauf.
Der Eigentümer war verschuldet, die Bank wollte das Condo verkaufen.
Der gute Mann hatte 1,8 Mio. Schulden, ergodessen wollte die Bank für
das Condo 1,8 Mio. Realer Wert des Condos 8-900TS.

phumphat
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Isan Yamaha am 13. Januar 2010, 21:13:46
Da ist das Auto,ja schon von einem Thai Eingefahren,das ist gut. :D C-- {[
Was die alles so Verkaufen wollen. {[ C-- :D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Friesland2Phuket am 13. Januar 2010, 21:29:50
weis jemand eine gute LandRover Werkstat im Issan ( KKC / Udon / Kalazin ) :o

Hallo, Friesland2Phuket

Leider passt Deine Frage eher in den " WITZE- und COMIC-Thread 2009".

Selbst die Vertrags-Werkstaetten von Isuzu, Toyota usw. glaenzen oft nur durch die enorme Inkompetenz ihrer "Mechaniker".


Wahrscheinlich bekommst Du bessere Tipps, wenn Du Dein Auto-Problem beschreibst.


Gruss  Achim





1)wollte nur mal aus neugier wissen wen es ein LandRover Werkstatt hier in der PAMPA gibt
   dazu gibt es nichts in Khorat /  KKC
   laut  mein Garmin Navi gibt es ein im süden von UdonTh.

2) das mit dem technischen wissen  das ist richtig alle tun etwas aber keine tut das was er soll
    bin am 11.1 von Kalazin nach Bangkok gefahren naja 650km geht in 9 std , südl. von khorat hat  den meine LPG anlage dickebacken gemacht
    auf grade strecke ging es den wieder, mein autohändler hat mir dan zu sein superschrauberexperten geschickt der hat festgestellt das die Membrane in der LPG defekt  war
    ausstauch den muste nog ein modul eingebaut werden nach seine meinung OK alleszu. 4std/ 3200B
    bin anschl. nach Patty gefahren habe aber  alles halbwegs OK ... am 13/01 von Patty nach Kalzin zurück habe den bemerkt das die maschine im lehrlauf ständig ausging bei
    LPG  war den bei mein LPG Tankwart in KKC (Autobahn von KKC nach Kalazin)  der hat mir zu sein schrauber geschicht auf den hinterhof ... feststellung die LPG einstellung
    war nicht ganz richtig zuwenig/zuviel sauerstoff oder so etwas geschraubt etc.  1std noch mal 200B  aber erl äuft nun wieder OK

3) alle tun etwas aber keine tut das ... etc
     in D in der vertragswerkstatt  ein Handschl. beim Meister und 150€  sind weg  nog mal die Elektronik durchmessen noch mal 150 €    usw. zum schl. sind den 1000€ weg
     dafür hat man hier etwas mehr rennerei  aber sehr viel billiger

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 13. Januar 2010, 22:02:12
;] ;]
hier, cash für Dich mein Freund :



War sicher nett gemeint, aber irgendwie kam das falsch rueber , das Geld.

Oder war's das falsche Geld?                    Oder das richtige Falschgeld?

Nee, is datt Leben komplifiziert!    {:}

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 13. Januar 2010, 22:17:59
Tja, KFZ-Werkstaetten und Vertrags-Werkstaetten in Thailand.

Meist von   ???  bis   {/

Selten   }}


Letztes Jahr war bei unserem Isuzu PickUp die Spur verstellt.
Der rechte Vorder-Reifen war aussen uebermaessig abgefahren.

Bei den grossen Isuzu-Niederlassungen in Chum Phae und in Nom Bua Lamphu konnte mir niemand die Spur einstellen.  :o

Alle Mechaniker wollten nur die Reifen vertauschen.     :-)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 13. Januar 2010, 22:27:43
Wir haben vor Kurzem 4 neue Reifen für unseren kleinen Daihatsu gekauft.
Da war Achsvermessung per Laser und Computer gestützt inklusive.

Sicherlich kann man dort auch nur eine Achsvermessung machen lassen.

Ist ein Reifenservice an der Hauptstraße in Chum Phae links, wenn man von Loei kommend
Richtung Khon Kaen fährt, kurz vor der letzten Ampel am Ortsausgang!
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: gam am 13. Januar 2010, 22:39:04
Zitat
Bei den grossen Isuzu-Niederlassungen in Chum Phae und in Nom Bua Lamphu konnte mir niemand die Spur einstellen

Wenn du die Spur einstellen willst, geh in einen von diesen grossen Reifenshops . Meistens an den Highways, fast in jedem groesseren Provinznest vorhanden.
Wie Boehm schon gesagt hat. Bei Reifenwechsel in der Regel gratis. Ansonsten 200 Baht.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 13. Januar 2010, 22:47:17
...........
Ist ein Reifenservice an der Hauptstraße in Chum Phae links, wenn man von Loei kommend
Richtung Khon Kaen fährt, kurz vor der letzten Ampel am Ortsausgang!

Hallo Klaus

Diesen Reifenservice hast Du mir letztes Jahr empfohlen, und die haben die Spur auch professionell eingestellt.   ;}

Aber dass das Isuzu-Niederlassungen teilweise nicht koennen, ist schon witzig.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: hellmut am 13. Januar 2010, 23:36:56
weis jemand, warum gebrauchte Autos teurer sind als neue ? {[
...

Dabei handelt es sich um das sogenannte Rauchallessyndrom.

Gebrauchte werden in Thailand zwar relativ teuer, meist zu teuer, gehandelt, aber normalerweise kosten sie Weniger als Neuwagen.

Eine Ausnahme bilden Sondermodelle von Ferrari und ein paar sauteure Exoten.
Die Stückzahlen sind limitiert, auch verkaufen bei weitem nicht an jeden der das nötige Kleingeld bar auf den Tisch legen kann. Darüber hinaus betragen die Lieferzeiten, modellabhängig, mehrere Jahre.
Wer so ein Fahrzeug unbedingt sofort will, muss weit mehr als den Neupreis springen lassen.

Einen 2 Jahre alten Honda Civic sollte man normalerweise jedoch ohne astronomische Summen zu bieten, kaufen können.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: peter51 † am 13. Januar 2010, 23:39:37
weiß jemand, wo die Mitsubishi-Vertretung
(ehem. an der Mitrapap) Khon Kaen geblieben ist ???
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Isan Yamaha am 14. Januar 2010, 00:25:53
Der ist Umgezogen, ???oder Schon Reich, :Doder Pleite, :'(
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: peter51 † am 14. Januar 2010, 01:17:56
ah ja, danke für diese Erkenntnis  {:}
und nochmal alles Gute für die pipeline morgen  [-]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Ozone am 19. Januar 2010, 08:07:17
Dürfte die Eingeborenen kaum interessieren, hoffentlich aber die Väter unter uns.

Jeder zweite Kindersitz fiel beim TÜV Crash-Test durch. Darunter prominente Vertreter wie Recaro für 360 Teuros. Testsieger für grössere Kinder waren ausgerechnet Sitze aus dem tiefen Preissegment.

http://www.auto-motor-und-sport.de/testbericht/kindersitze-im-crashtest-jeder-zweite-kindersitz-faellt-durch-1584095.html?item=6#article_detail


Hier die Testsieger Kategorie II-III bis 36 kg
Cybex Solution X-fix (ca. 150 EUR)
http://cybex-online.com/site/de/produkte/kindersitze/solution-xfix.html

Kiddy Discovery Pro (ab ca. 130 EUR)
http://www.mykiddy.de/product_info.php?info=p225_Kiddy-Discovery-Pro-E07-schwarz-anthrazit---Kollektion-2010.html

Ob die auch nach Thailand liefern ? Checke dies mal aus.

Das in Thailand extrem teure CHICCO Gelumpe kann man rauchen. Im Test brachen sogar die Rücklehnen  >:(

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: rh am 19. Januar 2010, 08:13:54
Ich sehe oefters Babies auf Fahrers Schoss.   {[ {[             Das ist der thail.Kindersitz und schuetzt im Falle eines Falles das Mehrspeichenlenkrad.     {[ {[ {[
rh
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: uli am 19. Januar 2010, 08:27:35
Dürfte die Eingeborenen kaum interessieren, hoffentlich aber die Väter unter uns.
Ich drei Stück alle aus D mitgebracht und nur einer davon wird benutzt. Die zwei anderen für die Kinder der Schwägerin werden nur benutzt, wenn die Kids mit mir unterwegs sind in deren Auto habe ich die Kindersitze erst einmal gesehen die glauben einfach nicht, dass ihnen irgendetwas passieren kann {+ {+ {+ {[ {[ {[

Gruß uli
Titel: LANDROVER WERKSTATT ~~ Udon Thani
Beitrag von: Friesland2Phuket am 27. Januar 2010, 22:39:23
es gibt offi. keine Landrover Vertrettung mehr im Issan

nur noch 1 oder 2 in BKK

die Vertrettung die vor 5 Jahren in Udon aufgemacht wurde gibt es nicht mehr als Landrover Vertrettung

aber ich bn da heute mal vorbeigefahren

also nixs mehr in die showrooms etc.
aber geht man in die dahinterliegende Wekrstatt bekommt man alles f. sein Landrover

der alle Storleiter oder so hat es übernohmen
habe jedenfalls f. mein Discovery sofort ein neuen Ölfilter bekommen f. 440B

Folgende info zu Vertrettung  und wo es ist.

<<<<<<<<
Land Rover _UDONTHANI
Leiter Dech Nhoomor
560 Mu 1 Taharn Rd
T. Makkhang A. Muang
Udon Thani
Mobil Nr. 096225755
[email protected]

einfach zu finden in UdonThani
Autobahn von KKC nach Udon Thani dort wo die Umgehungsautobahn ist gradeaus in der stadt bei der nächste U-TURN um drehen und ca250-150m wo es auf die Umgehungsautobahn geht nach NongKai ist es man sieht noch das alte Showroom und die aussenbeleuchtung von Landrover

aber ich bin wahrseinl auch der einzige bekloppte Frang der mit ein Discovery duch Thailand fährt ... meine Holde ist da ganz sicher  ... sie als ober Autoexpert ohne Führeschein hätte lieber ein Toyoto Landcruiser.
Titel: Welweiter Rückruf diverser Toyota Modelle wegen fehlerhaftem Gaspedal
Beitrag von: Ozone am 30. Januar 2010, 08:03:06
Toyota ruft weltweit Millionen von Fahrzeuge in die Werkstatt zurück, darunter auch die Modelle Camry, Corolla und Yaris.

http://www.nzz.ch/nachrichten/wirtschaft/aktuell/toyota_kuendigt_auch_in_europa_rueckrufaktion_an_1.4691426.html

Wie Toyota Schweiz am Freitagmittag mitteilte, geht es in den USA um zwei unabhängige Rückrufaktionen. Der erste Rückruf gehe auf einen nicht fixierten Bodenteppich zurück, der das Gaspedal blockieren könne.

Die zweite Rückrufaktion betreffe den Gaspedalmechanismus. Wie Toyota mitteilte, kann es in seltenen Fällen bei einigen Gaspedalen zu einer Art von Verschleisserscheinungen kommen. Diese könnten dazu führen, dass das Gaspedal nicht in der üblichen Geschwindigkeit in die Leerlaufposition zurückkehrt.


Die Thailänder sind mit dieser Rückrufaktion wieder mal überfordert und mischen Apfel mit Birnen.

Zuerst verkündet BangkokPost

http://www.bangkokpost.com/business/economics/31927/toyota-says-us-recall-has-no-impact-on-models-in-thai-market

"The faulty accelerator pedal in the US models was due to the thick floor mats. In Thai models, thinner rubber mats are fitted instead," said a company spokesman in Bangkok.

Dann aber:

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/166927/new-toyota-recall-sees-global-tally-near-eight-million

Und jetzt ? Der Thai Kunde wird es wohl nie aus erster Hand erfahren. So wie beim anscheinend weltweiten Rückruf des Jazz oder vor einem Jahr bereits beim Yaris:

http://www.autobild.de/artikel/rueckruf-toyota-yaris_835867.html

Da der Zulieferer noch diverse andere Automarken belieferte, könnte es grössere Dimensionen annehmen. Ein Modell von Ford in China wurde bereits genannt.



Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: malakor am 30. Januar 2010, 08:15:54
Ein nicht fixierter Bodenteppich wie beim Vios stellt wirklich eine Gefahr dar. Beim Einsteigen schiebt man unwillkuerlich den Teppich nach vorne unter die Pedale.

Beim Fortuner ist es gut, der Teppich wird eingehakt.
Titel: Alarmstufe rot bei TOYOTA
Beitrag von: hellmut am 30. Januar 2010, 08:30:24
Das Thema wird bereits im Partnerforum seit X Monaten behandelt.

Insbesondere in den Threads: VW auf der Übeholspur (http://babbelgosch.org/forum/showthread.php?t=3876)
und GM / Opel / Magna (http://babbelgosch.org/forum/showthread.php?t=3694&highlight=Toyota) etwa ab Beitrag 308

Aufgrund der langjährigen positiven Zusammenarbeit der beiden befreundeten V/Foren wird darum gebeten Threads nicht hin und her zu schleppen, sondern an Ort und Stelle zu diskutieren.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Ozone am 30. Januar 2010, 08:54:07
Ein nicht fixierter Bodenteppich wie beim Vios stellt wirklich eine Gefahr dar. Beim Einsteigen schiebt man unwillkuerlich den Teppich nach vorne unter die Pedale.

definitiv. Das hatte ich sogar beim alten Jazz, obwohl der pseudoeingehakt war und an der Unterseite Noppen hatte. Aber bevor ich wartete, bis mir gnädigerweise die Garage einen Brief schreibt, kaufte ich zum Nudelsuppen Tarif Klettverschluss und Sekundenkleber. Nie mehr verrutscht.


Aber hier soll es ja nun um defekte Gaspedale gehen. In den USA bereits länger ein Thema. Hier erklärt MacGyver warum
http://www.youtube.com/watch?v=dnFp2yLBnNQ

GM macht sich dies zu Nutze und versucht so, ihre Schlosser-Rocheln an verunsicherte Toyota Lenker zu verscherbeln. Auf jeden Fall ein Abstieg  :'(

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2010-01/15997673-gm-lockt-verunsicherte-toyota-kunden-016.htm



Ich fasse es nicht, soeben auf dem Newsticker gelesen  >:(

Toyota Schweiz richtet Sorgentelefon ein
  :]

http://bazonline.ch/wirtschaft/unternehmen-und-konjunktur/Toyota-Schweiz-richtet-Sorgentelefon-ein/story/15604848

Ich rate den Thai Expats, Tante Frieda in Pattaya zu kontaktieren   ;}

Glaub, ich werd auch gleich ein Sorgentelefon einrichten (EUR 2,50 /min.  ;])
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: khon_jaidee am 30. Januar 2010, 12:16:07
Nicht nur Toyota, auch Honda ruft nun weltweit Autos zurück.

Der japanische Autohersteller Honda Motor ruft weltweit 646.000 Fahrzeuge wegen Brandgefahr zurück. Bei den Autos werde ein fehlerhafter Hauptschalter für die Fenstersteuerung ausgetauscht, der unter bestimmten Bedingungen ein Feuer verursachen könne, teilte die weltweite Nummer sieben der Branche mit. Betroffen seien Modelle des "Fit" aus den Jahren 2007 und 2008, wie der japanische Autobauer mitteilte. In Deutschland wird der Fit als Honda Jazz verkauft.
http://www.tagesschau.de/wirtschaft/honda104.html (http://www.tagesschau.de/wirtschaft/honda104.html)

Sollte dieser Hinweis in irgendwelchen anderen Foren bereits diskutiert werden, bitte ich hiermit untertänigst um Vergebung, da ich nun mal leider nur in diesem Forum Mitglied bin.
Aufgrund der langjährigen positiven Zusammenarbeit der beiden befreundeten V/Foren wird darum gebeten Threads nicht hin und her zu schleppen, sondern an Ort und Stelle zu diskutieren.
--C
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: peter51 † am 31. Januar 2010, 15:50:26
ab 01.02.10 wird eingefärbt:

http://www.linecom.com/science-tech/technology/7258-thailand-begins-coloring-petrol-and-diesel.html
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 31. Januar 2010, 16:34:52

Sollte es an der einer Feder liegen,
macht man eine Staerckere rein.

Wieviele Unfaelle mit falschen Schuhwerk
verursacht werden, wird nicht genannt.

In Deutschland muss festes Schuhwerk
getragen,   STVO

Hier wird es doch keine Rolle spielen, wenn
ein Gaspedal klemmt.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: peter51 † am 31. Januar 2010, 16:37:41
ob flipflops, barefoot, Stiefel, Pumps, Slipper
schietegal
klemmt ist klemmt  :]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: uli am 31. Januar 2010, 16:48:32
ob flipflops, barefoot, Stiefel, Pumps, Slipper
schietegal
klemmt ist klemmt  :]
Ich fahre immer Barfuß, kommen mit den Badelatschen und den Pedalen so besser zurecht als mit Latschen, da ich frührer Schlipsträger war sind mir feste Schuhe im Sommer zu wider und der ist ja hier GANZJÄHRIG!!

Gruß uli
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 31. Januar 2010, 17:15:29

Hallo uli
wenn Dir mal die ausgezogenen Schuhe
unters Bremspedal gewandert sind, sprichst
Du anders                             Gruss thaiman
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: namtok am 31. Januar 2010, 17:43:39
ab 01.02.10 wird eingefärbt:

http://www.linecom.com/science-tech/technology/7258-thailand-begins-coloring-petrol-and-diesel.html

Bis auf das Diesel war doch bisher schon gut eingefärbt :o , warum umfärben...  ???
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: uli am 31. Januar 2010, 18:05:30

Hallo uli
wenn Dir mal die ausgezogenen Schuhe
unters Bremspedal gewandert sind, sprichst
Du anders                             Gruss thaiman


Da haben wie vom
Beifahrersitz aber so ihre
Schwieigkeiten oder ist
da auch ein Bremspedal??       Gruß uli
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: drwkempf am 31. Januar 2010, 21:40:29
@ khon_jaidee

"Sollte dieser Hinweis in irgendwelchen anderen Foren bereits diskutiert werden, bitte ich hiermit untertänigst um Vergebung, da ich nun mal leider nur in diesem Forum Mitglied bin."

mir wär's genau so gegangen. Ich bin in einem Forum aktiv, das beschäftigt mich hinreichend. Ich schaue allenfalls ganz gelegentlich - und höchst selten - einmal in ein anderes Forum.

aber vermutlich sind wir beide Einzelfälle... ???
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: hellmut am 31. Januar 2010, 22:11:56
@ drwkempf

Ich hoffe du bist nicht humorlos, denn der Konter von @khon_jaidee hat zumindest bei mir den entsprechenden Reflex ausgelöst. ... Natürlich können "in allen F/Voren die es gibt" Threads parallel oder sogar über Kreuz laufen. Und ein bisschen Werbung für's BBG, geschickt kaschiert, wird hier toleriert.  ;)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Ozone am 01. Februar 2010, 00:11:11
Ciao hellmut

wie soll ich denn da lesen, wenn ich mich zuerst registrieren muss ?  ???

Ich gehöre lustigerweise zu den Zeitgenossen, die tatsächlich nur beim TIP registriert sind. Kein Flaks.  ;}

Aber is ja eigentlich wurscht. Ich wär da kein anderer als hier.  ]-[
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: hellmut am 01. Februar 2010, 00:30:54
Sorry, Ozone, ich hatte nicht bedacht das die beiden Threads im Mitgliederbereich stehen.  }{
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: solliz666 am 01. Februar 2010, 00:54:54
Ja [email protected] Hellmut  {;

Fremdgehen und erwischen lassen   {+   {--
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: hellmut am 01. Februar 2010, 01:18:35
@ sollizzz, wie meinen?  ???
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: malakor am 01. Februar 2010, 07:50:56
@ sollizzz, wie meinen?  ???

Ja hellmut, so wie geschrieben.   ;D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 03. Februar 2010, 09:06:17

Jetzt zur Winterzeit sollte man nicht die
Handbremse, beim Parken, anziehen bzw
benutzen, weil es moeglich ist, das die
Bremsbacken festfrieren und festkleben.

Weil Sie sich bei der Fahrt durch bremsen erwaermen
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: malakor am 03. Februar 2010, 09:27:29
thaiman

dein Ratschlag ist fuer Thailandbewohner (du doch auch) sehr wertvoll.   ;] ;]   :-X :-X
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 03. Februar 2010, 09:40:40

Hallo malakor
Du wird lachen, ich sah in Pattaya, bei Ca fu,
ein paar Schieer.             
                                    Gruss thaiman

Vielleicht fuer das neue Schi-Zenter in Pattaya?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: malakor am 03. Februar 2010, 09:48:02
Wie hoch ist denn der hoechste Berg im Seebad ?    Nein, nicht Muellberg, ich meine einen richtigen Berg.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: namtok am 03. Februar 2010, 15:18:18
Du wird lachen, ich sah in Pattaya, bei Ca fu,
ein paar Schieer.                                               

 ???

Falls damit gemeint sein sollte, beim Carrefour ein Paar Ski, gesehen zu haben, passt das so halbwegs.   :-)

Die liegen  im Cash- Converter-Shop schon seit mindestens 5 Jahren und mehreren Preissenkungen...  {+
Titel: Verkauft PTT Schlechten Sprit ?
Beitrag von: altf4 am 10. Februar 2010, 10:39:03
halloechen .. seot einigen wochen (8) macht mein wagen (Alfa Romeo) richtig Probleme welche sich auf leistung, gerauschentwicklung und generelles fahrverhalten niederschlagen.

alle tipps von andren abgefolgt und mehrmals erfolglos in der werkstatt gewesen (teile tauschen prinzip) ..
nunja in einem andren forum hat man mir gesagt das das auch am sprit liegen koennte .. wobei Gassohol ja die Oktanzahl erhoeht und ich nur bei PTT Tanke welche Sauber & gross sind guten service bieten und die PTT ja die Krone der Energie in Thailand Darstellt, dachte ich das es das nicht sein kann.

nunja ... gezwungenermassen "Letzte tanke vor der autobahn prinzip" musste ich mal an einer Dreckigen ESSO Tankstelle tanken.
und siehe da .. nach 2000 Metern Fahren sind Gerausche und Motorenprobleme weg. wie von Geisterhand.

das war vor 3 wochen und rund 3500Km ... zwischendurech hab ich mal wieder PTT getank (des kult halber) .. und schwupps .. alles wieder wie vorher, lastwechsel ruckeln, leistungsverlust und droehngerausche bei 2400umdrehungen.... gleich dannach wieder eine Petronas Angefahren ... und 30km speater war alles wieder weg.

zufall ?

 
 
Titel: Re: Verkauft PTT Schlechten Sprit ?
Beitrag von: peter51 † am 10. Februar 2010, 13:22:31
Alfa Romeo  :o
Fiatgroup :
FehlerInAllenTeilen

mutig mutig mutig, dieses highlight der Autobaukunst ausgerechnet in THL zu bewegen  {{
Titel: Re: Verkauft PTT Schlechten Sprit ?
Beitrag von: Ma Prao am 10. Februar 2010, 15:39:29
Allerdings... ist selbst in Euopa schon fast töricht, zumindest vom qualitativen Standpunkt aus gesehen.
Wobei man bedenken sollte, dass die "Fachwerkstätten" in TH die Italienische Denk- und Arbeitsweise
vermutlich besser nachvollziehen können als manch ein Mitteleuropäer  :)

Könnte schon ein Zusammenhang mit dem Sprit bestehen, kann allerdings nix zur Qualität von PTT sagen.
Wie hoch ist denn der Anteil von Hol in deinem Gas?
Titel: Re: Verkauft PTT Schlechten Sprit ?
Beitrag von: uli am 10. Februar 2010, 15:52:02
Alfa Romeo  :o
Fiatgroup :
FehlerInAllenTeilen

mutig mutig mutig, dieses highlight der Autobaukunst ausgerechnet in THL zu bewegen  {{

Nachs gilt dann:

FIAT = FAHRE IMMER AM TAGE!!

Gruß uli
Titel: Re: Verkauft PTT Schlechten Sprit ?
Beitrag von: altf4 am 10. Februar 2010, 16:49:13
Allerdings... ist selbst in Euopa schon fast töricht, zumindest vom qualitativen Standpunkt aus gesehen.
allerdings ... also ohne kommunity hilfe ist man da auch aufgeschmisen ...
die foren sind voll von bolzen die die "fachwerkstaetten" schiessen ;)

Zitat
Wie hoch ist denn der Anteil von Hol in deinem Gas?
alles standard .... das ergebniss war auch eher zufaellig .. weil da wo das aufgefallen ist war der tank fast ganz leer (was ich normalerweise nie mache) ... das war auch der einzigste grund zu ner ESSO zu fahren (weil zur PTT haett ichs nicht mehr geschafft) ;)

seitdem ist das alles weg .. wie von geisterhand.

ein kfz meister aus deutschland der alfa macht meinte das GasOHol eigentlich Foerdernde wirkung hat da die oktanzahl sich durch den alkohol erhoeht und genau diese beschwerden eher behebt als erzeugt ...
daher der rueckschluss auf den schlechten sprit.

wiegesagt bei Petronas, BanJar, ESSO gibts das nicht .. sobald ich wieder an ne PTT fahre faengts wieder an.

kann natuerlich sein das die bei PTT einfach NUR 91oktan verkaufen .. egal ob bei 91 oder 95 anstehst ;)
das wuerd das verhalten des motors natuerlich auch erklaeren ;)  glaube aber nicht das die SO dreisst sind.
Titel: Re: Verkauft PTT Schlechten Sprit ?
Beitrag von: altf4 am 10. Februar 2010, 16:51:51
mutig mutig mutig, dieses highlight der Autobaukunst ausgerechnet in THL zu bewegen  {{

naja gibt ja nix anderes als Schaltwagen zunaechst erschwinglich ist, spass macht und man nicht querschnittgelaehmt ist wenn man mal 500km am stueck faehrt ;)
Titel: Re: Verkauft PTT Schlechten Sprit ?
Beitrag von: Ozone am 10. Februar 2010, 16:55:38
@altf4

Mit der Oktanzahl hast Du zwar recht, Ethanol pur kommt auf fast 116.


 Das hat aber nichts damit zu tun, ob Dein Alfa-Aggregat Ethanol tauglich ist. Das ist nämlich gar nicht so sicher.

Kann es sein dass Du bei Petronas oder Esso kein Gasohol getankt hast ?

 Kläre zuerst ab ob E10/91/95  oder gar E20/91/95 im Handbuch aufgeführt ist, oder innen an der Tankdeckelabdeckung ein Vermerk ist.  Ansonsten nur bleifreien Normalsprit 91 oder 95 fahren. Kostet halt fast 30 % mehr im Falle von 95er.

PTT bietet (hier im Süden) z.Bsp. zumeist gar keinen solchen Sprit mehr an.


Titel: Re: Verkauft PTT Schlechten Sprit ?
Beitrag von: peter51 † am 10. Februar 2010, 16:58:48
welches Baujahr hat das  erschwingliche Wägelchen denn ?
Titel: Re: Verkauft PTT Schlechten Sprit ?
Beitrag von: Ma Prao am 10. Februar 2010, 17:05:34
E10 sollte theoretisch jeder Motor klaglos verarbeiten können, ob das in der Praxis auch gilt, das weiss ich nicht.
Klopffestigkeit nimmt sicher zu, allerdings müssten evetuell die Einspritz- und Zünddaten abgepasst werden, wenn man mit Schanps fährt.
Sog. moderne Bifuel Autos erkennen die Art des Treibstoffs und die Elekronik gleicht die Steurdaten an oder so ähnlich.

Zudem haben mit Ehtanol (z.B. E85) betriebene Motoren einen Mehrverbrauch von bis zu 30 % gegenüber mit normalen bleifreiem Benzin betriebene,
allerdings auch mehr Leistung.  
Titel: Re: Verkauft PTT Schlechten Sprit ?
Beitrag von: Ma Prao am 10. Februar 2010, 17:13:32
Habe auf meinen Rundgängen in BKK überraschenderweise mehrer Alfa's gesehn, meist war's das mittlerweile auch schon betagtere Modell 33.
Habe mich gwundert, weshalb es da doch relativ viele von diesen Gefährten hat.
Meist standen sie in Hinterhöfen rum und sahen schon etwas "gebraucht" aus  :)

Diese Wägelchen wurden garantiert nicht für den Betrieb mit Ethanol konzipiert, was nicht heissen muss dass sie damit nicht funktionieren...
Titel: Re: Verkauft PTT Schlechten Sprit ?
Beitrag von: peter51 † am 10. Februar 2010, 17:23:51
156er gibts ein paar hier :

http://www.thaicar.com/viewpic_final.php?zone=&band=ALFA ROMEO&model=156&models=%E2%A9%C1%BB%D5+99-04&bn=30&idcar=1&type=&startYear=&stopYear=&startPrice=&stopPrice=
Titel: Re: Verkauft PTT Schlechten Sprit ?
Beitrag von: Ozone am 10. Februar 2010, 17:26:39
welches Baujahr hat das  erschwingliche Wägelchen denn ?

Jepp. Warst wieder mal schneller Peter  :-)
Das ist vermutlich die Gretchenfrage hier von wegen Gasohol.

E10 sollte theoretisch jeder Motor klaglos verarbeiten können, ...

Nöö. Definitiv nicht

http://www1.adac.de/Auto_Motorrad/Tanken/Ethanolbeimischung/Ethalnolbeimischung.asp?ComponentID=265351&SourcePageID=10091#atcm:8-265353

Zitat
Sog. moderne Bifuel Autos erkennen die Art des Treibstoffs und die Elekronik gleicht die Steurdaten an oder so ähnlich.

Flexifuel-Autos (Normal Benzin bis E85) hat es in Thailand erst ein paar Modelle wie den Lancer 1,8 Liter auf dem Markt.

Zitat
Zudem haben mit Ehtanol betriebene Motoren einen Mehrverbrauch .... gegenüber mit normalen bleifreiem Benzin betriebene,
allerdings auch mehr Leistung.

Ja. merke ich bereits bei E20. ein mü mehr Leistung aber etwas sehr viel mehr Verbrauch. Der frappante Preisunterschied in Thailand macht diese Diskrepanz zwar mehr wie wett, wenn man aber von nachhaltiger und gleichzeitig sparsamer Energiesource reden will, geht dies noch nicht auf.
Titel: Re: Verkauft PTT Schlechten Sprit ?
Beitrag von: altf4 am 10. Februar 2010, 17:33:51
156er gibts ein paar

ja einen davon hab ich ;)
der 156er wurd rund 800 mal verkauft.
wobei es gibt auch 8 mal das 159er und ganze 4 Spiders ;) (laut Alfa ROmeo niederlassung in BKK)
kann natuerlich sein das andere importer den wagen auch ab und zu verkauft haben.

der motor ist ein 2.0 TS vom Jahr 2005 .. da sollte nix sein vonwegen vertragt kein Gasohol .. vorallem da der ja einwandfrei lief.
auch ist sicher das ich KEIN normales bezin getankt habe an andren tankstellen da ich dafuer viel zu geizig bin ;)

Titel: Re: Verkauft PTT Schlechten Sprit ?
Beitrag von: altf4 am 10. Februar 2010, 17:37:31
156er gibts ein paar hier :

http://www.thaicar.com/viewpic_final.php?zone=&band=ALFA ROMEO&model=156&models=%E2%A9%C1%BB%D5+99-04&bn=30&idcar=1&type=&startYear=&stopYear=&startPrice=&stopPrice=

lustig die falschaussagen der hendler da .. (ist aber bei one2car genauso)
Tiptronc .. da dreht sich Marelli & Barnard sicher im grabe rum fuer ;)  [ ach ne .. Barnard lebt ja noch ;) ]

Titel: Re: Verkauft PTT Schlechten Sprit ?
Beitrag von: Ozone am 10. Februar 2010, 18:00:03
Frankreich hat als erstes EU Land im Jahre 2009  E10 freigegeben.

Der Alfa Romeo 156 (2005) ist definitv nicht auf der Liste für dessen Verwendung vom Hersteller freigegeben.  Guckst Du hier:

http://www1.adac.de/images/26273_tcm8-260791.pdf

Seite 2

Titel: Re: Verkauft PTT Schlechten Sprit ?
Beitrag von: hellmut am 10. Februar 2010, 18:00:35
Alfa Romeo  :o
Fiatgroup :
FehlerInAllenTeilen

mutig mutig mutig, dieses highlight der Autobaukunst ausgerechnet in THL zu bewegen  {{

Ein bisschen zugestaubt, dein Spruch, meinst du nicht?  ???
Alfa Romeo gehört zwar neben Ferrari, Lancia Abarth und Maserati zur FIAT-Gruppe, qualitativ setzen sie sich jedoch von den Billigkarren des Mutterkonzerns meilenweit ab.


156er gibts ein paar

ja einen davon hab ich ;)
...
der motor ist ein 2.0 TS vom Jahr 2005  ...

Dann wurde er vermutlich bei General Motors in Rayong gebaut.
Dem Hersteller würde ich schon etwas mehr Vertrauen entgegenbringen als thailändischen Herstellern wie Yontrakit, Tonglor und Summit, die viele europäische Modelle, manchmal mehr schlecht als recht zusammen braten.
Immerhin werden von GM/Rayong gebaute Fahrzeuge auch nach Europa exportiert, während Fahrzeuge die aus den lokalen Wald-und-Wiesen-Schmieden stammen, nur für den lokalen Markt gedacht sind.
Titel: Re: Verkauft PTT Schlechten Sprit ?
Beitrag von: mfritz31 am 10. Februar 2010, 19:43:43
156er gibts ein paar

ja einen davon hab ich ;)
der 156er wurd rund 800 mal verkauft.
wobei es gibt auch 8 mal das 159er und ganze 4 Spiders ;) (laut Alfa ROmeo niederlassung in BKK)

Ja, bei uns im Condo hatte auch einer nen schwarzen 156er....bis ihm das Ding im Parkhaus abgebrannt ist...Selbstentzündung wg. Kurzschluss von der Batterie her. Der Besitzer (Italiener) wollte sparen und hat das Teil in einer freien Werkstatt warten lassen.  ;D
Titel: Re: Verkauft PTT Schlechten Sprit ?
Beitrag von: Kern am 10. Februar 2010, 19:44:37
Alfa Romeo  :o
Fiatgroup :
FehlerInAllenTeilen


Oder auch Fuer Italiener Ausreichende Technik    :-)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: namtok am 10. Februar 2010, 19:49:25
jetzt wurde der neue Thread  beim alten angehängt, aber die Frage bleibt weiter offen...  :o

http://www.pttplc.com/en/products-and-services.aspx

und dort auf Gasohol Plus  91 and 95 gehen
Titel: Re: Verkauft PTT Schlechten Sprit ?
Beitrag von: Ma Prao am 10. Februar 2010, 21:28:12


E10 sollte theoretisch jeder Motor klaglos verarbeiten können, ...

Nöö. Definitiv nicht

http://www1.adac.de/Auto_Motorrad/Tanken/Ethanolbeimischung/Ethalnolbeimischung.asp?ComponentID=265351&SourcePageID=10091#atcm:8-265353

Danke, wieder was dazugelernt.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: tom_bkk am 10. Februar 2010, 21:40:15
Ich hatte auf Gasohol schon einen Kolbenfresser (Motorrad) ... bin kein Maschinenbauer, aber solche lieferten mir eine plausible Erklaerung - Alk und Benzin verbrennt bei verschiedenen Temperaturen - das moegen Motoren (vor allem die Ventile) nicht so gerne ...

Die Kusine meiner Frau faehrt Hybrid - d.h. Super + Gas (man schaltet halt um wenn der eine Tank leer ist), das macht fuer mich am meisten Sinn  
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 10. Februar 2010, 21:49:09
also wenn ich das so lese, kommt mir was.
Ich habe in meinem Chevrolett Captiva-Benziner die letzten paar Male (wegen dem guten Service, der ist wirklich gut) bei PTT getankt und zwar Gasohol 95
ich bemerke seither beim Beschleunigen einige Vibrationen und ein Motorklingeln.
Ich hatte schon vorgemerkt, demnächst mal in der Vertragswerkstatt vorbeizufahren und das Problem zu hinterfragen.
Habe heute wieder bei Shell getankt und will mal sehen wie sich das verhält.
Bzgl. Leistungsausbeute von Gasohol zu Benzin oder Super (V-Power) haben wir ja schon einen Beitrag, wo sowohl ich als auch Tom BKK eindeutige Beweise der Leistung beschrieben haben.
In Kurzwiederholung in etwa:
Mein Scooter (Roller), tanke ich Gasohol 95, habe ich ne lahme Ente und komme mit einer Tankfüllung ca. 200 Km
tanke ich Benzin 95 (hier speziell Shell V-Power) fahre ich mit halbem Gas allen davon, habe Riesenpower unterm Hintern und komme mindestens 300 km mit einer Tankfüllung
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: tom_bkk am 10. Februar 2010, 22:15:14
Mir sagten eine paar Biker, welche schon ein paar mehr Jahrzehnte Erfahrung haben als ich - mach das Zeug blos nicht in den Tank.

Nun ja, einen Kolbenfresser hatte ich schon - ich meide das Zeugs bei 2-Raedern jetzt ...
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Ma Prao am 10. Februar 2010, 22:19:14
Könnte auch einen Zusammenhang damit haben, dass der Treibstoff auch eine gewisse Kühlfunktion für Kolbenboden und Zylinderkopf hat.
Vielleicht hat Alkohol eine andere bzw. eine kleinere.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Ozone am 11. Februar 2010, 08:14:33
Ich hatte auf Gasohol schon einen Kolbenfresser (Motorrad) ...

Bei der Honda  Air Blade (erst 3 Jahre alt) wurden wir vom Hersteller ausdrücklich darauf hingewiesen, kein Gasohol zu tanken. Nur 91 oder 95 bleifrei.

Die Hersteller von Motorrädern und Autos vermerken immer, ob ein Auto E10 oder gar E20 tauglich ist. Das ist bei dem Preisvorteil von bis zu 10 THB/Liter zu alkhoholfreiem Benzin schliesslich ein nicht zu unterschätzendes Verkaufsargument.

jetzt wurde der neue Thread  beim alten angehängt, aber die Frage bleibt weiter offen...  :o

Hatte nie Probleme mit Gasohol fürs Auto (früher E10, heute E20 sofern im Angebot) von PTT. Scheint tatsächlich Marktführer zu sein. Shell und Esso kritisierten sogar deren Marktvorteil, weil sie vom thailändischen Staat angeblich übervorteilt würden betreffend Ethanol-Beschaffung/Besteuerung.



Man möchte mich jetzt bitte nicht steinigen, wenn folgende Aussage falsch ist. Ich war der Meinung, gerade bei PTT ein synthetisches Motorenöl gesehen zu haben, das die Verwendung von Gasohol optimiert. Sollte ich mich getäuscht haben, tut es als Ozone-bedingte Fatamorgana  ab  ;D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: hellmut am 11. Februar 2010, 08:45:15
... einen Kolbenfresser hatte ich schon - ich meide das Zeugs bei 2-Raedern jetzt ...

Das ist nachvollziehbar. Alkohol hat start entfettende Wirkung.
Wenn unvergaster (flüssiger) Kraftstoff auf die Zylinderwand gerät, wächst es den Ölfilm ab.
Insbesondere bei kaltem Motor ist die Gefahr groß ähh, das selbstverständlich.  ???
Bei einem Vergasermotor wie bei deinem Motorrad kommt das öfter vor, und fällt somit
schneller auf. Wer einem PKW mit Einspritzanlage hat, sollte diesen früh genug weiter verkaufen.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Ozone am 11. Februar 2010, 08:56:46
(http://pttweb2.pttplc.com/weblub/Files/Lube/img/148_20216146.JPG)

http://pttweb2.pttplc.com/weblub/en/products-01.aspx?id=3&lub_id=148&lub_sub=undefined

Des war es, glaube ich.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: hellmut am 11. Februar 2010, 09:14:23
Zitat
SAE 10W-30
Sowas gibt es noch  ???

Wobei ich mir gar nicht so sicher bin das es in Thailand während der Wintermonate dermaßen kalt wird das man ein niedigviskoses Winter-Öl braucht.  ???

Gerade bei Alkohol im Treibstoff sehe ich eher einen Sinn bei hochviskosem Öl.

Na ja, der Minimarktbetreiber bei mir in der Anlage lässt seinen Karren auch immer mindestens 10 Minuten warm laufen eh er losfährt. Vielleicht sollte ich ihm dieses Öl empfehlen.  {--
Titel: Re: Verkauft PTT Schlechten Sprit ?
Beitrag von: altf4 am 11. Februar 2010, 09:55:25
Dann wurde er vermutlich bei General Motors in Rayong gebaut.
der motor ist aus Rayong, der ist mir naemlich bei der ueberflutung letztes jahr im august abgesoffen (kolben abgerissen)

der rest des wagens ist aber aus Turin  ;)

Zitat
Dem Hersteller würde ich schon etwas mehr Vertrauen entgegenbringen als thailändischen Herstellern ....
das stimmt allerdings ... da Alfa Romeo in dem Joint Venture mit GM in Rayong 680.000 mal den 156er Gebaut hat, aber nur 800 stueck in Thailand Verkauft wurden.

bei den meissten assembling unternehmen (incl. Merzedes benz und BMW) Verbleiben die wagen auch im lande ... und das hat gute gruende.


Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: altf4 am 11. Februar 2010, 10:09:05
PTT Scheint tatsächlich Marktführer zu sein. Shell und Esso kritisierten sogar deren Marktvorteil, weil sie vom thailändischen Staat angeblich übervorteilt würden betreffend Ethanol-Beschaffung/Besteuerung.

Man möchte mich jetzt bitte nicht steinigen, wenn folgende Aussage falsch ist. Ich war der Meinung, gerade bei PTT ein synthetisches Motorenöl gesehen zu haben, das die Verwendung von Gasohol optimiert. Sollte ich mich getäuscht haben, tut es als Ozone-bedingte Fatamorgana  ab  ;D


nein das stimmt so, auch hat PTT eine Kontrollfunktion in Thailand ... da diese eine Zertifizirungs instanz haben welche (wie der deutsche Tuev) gassysteme Licenziert fuer die nutzung..
keine PTT Licenz = kein legaler vertrieb.

PTT hat sozusagen das GAS/Sprit Monopol hier.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 11. Februar 2010, 10:30:45

Bei 0 Gradtemperaturen in Deutschland, hab' ich auf eine Tankfuellung/50 Liter, ein Liter Super beigemischt.
Hier sehe ich das Warmlaufen eher fuer eine kuehle Wagentemparatur an, genau wie auf den Parkplaetzen.

Und dann, warum braucht mein Wagen 15 Liter pro 100 km,   Ja das kann ich auch nicht verstehen.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: altf4 am 11. Februar 2010, 11:14:27
also wenn ich das so lese, kommt mir was.
Ich habe in meinem Chevrolett Captiva-Benziner die letzten paar Male (wegen dem guten Service, der ist wirklich gut) bei PTT getankt und zwar Gasohol 95
ich bemerke seither beim Beschleunigen einige Vibrationen und ein Motorklingeln.

genau so ist das auch bei mir ... manchmal nagelt der wie ein Diesel (gerade unter last).
die lokale werkstatt hat da nur mit kopfkrazen davorgestanden und die wollten schon anfangen blind teile zu tauschen.

ein bekannter kfz meister hat mir mal geschrieben das das villeicht am sprit liegen koennte (91 getankt oder schlechte qualitaet) ... wobei ich daran nie gedacht hab da ich ja immer bei JET oder PTT getankt habe.
das nottanken an der ESSO Tankstelle loesste dann den AHA-Effekt aus .. weil das "problem" nach 500 metern dann weg war.

91 getankt ist nicht moeglich da ich da sehr genau drauf achte welchen hahn die anfassen und es auch nicht wirklich verwechslungen geben kann wenn man auf thai 91 oder 95 sagt ;)


Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 11. Februar 2010, 11:58:01

Wenn's klopft nicht in hohen Drehzahlen fahren. Bei Benziner, versuchen mit beitanken 95
Bei Dieselfahrzeugen mal eine lange Strecke fahren, damit die Betriebstemperatur erreicht wird.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: altf4 am 11. Februar 2010, 12:30:45
Bei Dieselfahrzeugen mal eine lange Strecke fahren, damit die Betriebstemperatur erreicht wird.

der held ;)
DIesel Klopfen immer ;)

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: namtok am 11. Februar 2010, 12:35:23
bei JET oder PTT getankt habe.

JET wurde aufgekauft und hat daher nur PTT-Sprit

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: altf4 am 11. Februar 2010, 13:10:13
JET wurde aufgekauft und hat daher nur PTT-Sprit

ich meinte ... Getankt hatte .. vergangenheit ;)

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: altf4 am 11. Februar 2010, 19:18:36
91 getankt ist nicht moeglich da ich da sehr genau drauf achte welchen hahn die anfassen

wer weiss .. villeicht labeln die nur die zapfsaulen .. aber der sprit ist der gleiche (immer 91 oktan) ;) das waere jedenfalls eine erklaerung
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 11. Februar 2010, 19:26:10
das könnte bei Caltex möglich sein.
In meinem "Stadt"-Roller spüre ich einen erheblichen Unterschied ob ich Caltex oder Shell Benzin 95 getankt habe.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 11. Februar 2010, 22:38:26

Hallo altf4
was Du meinst, nennt man nageln
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Morrison am 11. Februar 2010, 22:52:22
Haltet inne Männer mit euren Spekulationen. Denn zum Glück ist endlich der Motoren-Godfather wieder mit an Board. Der wird euch sonst die Leviten lesen.

Sicherlich hat er auch für eure Problemchen ein kleines aber feines, preiswertes Gadget in der Hinterhand.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: tom_bkk am 11. Februar 2010, 22:55:47
Caltex fiel mir mit als am teuersten auf - aber ich muss sagen, damit fahren die Kisten besser, leider macht eine nach der anderen zu ... die Thais gehen lieber auf "Cheap Cheap ..." - auch wenn zum Schluss der Motor qualmt ...
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: altf4 am 11. Februar 2010, 23:38:21

Hallo altf4
was Du meinst, nennt man nageln
das hast du geschrieben "klopfen" nicht ich ;)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 11. Februar 2010, 23:54:06

Hallo altf4
ich habe geschrieben, wenn der Motor klopft, dann sollte man beitanken und beim Diesel laengere Strecken fahren.
Du schreibst Diesel klopfen immer und ich antwortete man nennt es nageln. Man sieht hier wieder, wie schwer
die deutsche Sprache ist und alles verdrehen kann.
Aber nichts fuer Ungut, dafuer ist das Forum ja da, damit man alles korrigieren kann.      Gruss thaiman
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: altf4 am 12. Februar 2010, 00:24:28
wenn der Motor klopft
dann ergiess mal deine bildung ueber uns und erklaere mal was denn "klopfen" ist ;)
will ja nicht dumm sterben ne ;)


Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: nongphrue am 12. Februar 2010, 08:03:24
Zitat von: thaiman am Gestern um 23:54:06
wenn der Motor klopft
dann ergiess mal deine bildung ueber uns und erklaere mal was denn "klopfen" ist
will ja nicht dumm sterben

Hallo @thaiman,

dann lies mal hier:

http://www.motorlexikon.de/?I=2658

http://www.poel-tec.com/lexikon/nageln.php

viel spass  {:}

tschau
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 12. Februar 2010, 11:08:31
also ich kann die Erfahrung jetzt bestätigen.
Nach dem Tanken bei Shell ist das Motorklingeln (oder nageln oder Klopfen) weg.
War eindeutig zu 100% der Sprit Gasohol 95 von PTT
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 12. Februar 2010, 11:33:32

Hallo Ihr 2 #352 + 353
Ihr soll recht bekommen,  klopfen ist Manuell und klingeln Elektrisch.
Unter nageln versteht man das normale Geraeusch beim Diesel-Motor und nicht am Bau
                                                                     Gruss thaiman
Es ist ein wunderbares Steintischgespraech
erst wird geredet und dann gefragt.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 04. März 2010, 14:18:56
Hallo, alle miteinander

Um beim Transport von Holz, Wasserbueffeln, Moebeln, Wasserrohren etc. unabhaengig zu sein,
habe ich mir einen Itek-Anhaenger mit Blattfederung zugelegt.

Gluecklicherweise habe ich - fuer Fahrten in der Dunkelheit - eine 12Volt-Arbeitsleuchte mit langem Kabel gefunden.

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 04. März 2010, 15:20:11
Eigentlich wollte ich ja bei Sepp bei Udon-Thani einen richtig guten Anhaenger bestellen.

Das ist uebrigens ein faehiger Oesterreicher, der nicht nur europaische Anhaenger-Kupplungen anbaut und Anhaenger selber baut, sondern auch ganze Haeuser, Hallen, Gastro-Betriebe usw. (Seine Reklame haengt auf dem Big C-Parkplatz in Udon Thani)

Aber anscheinend ist es so, dass man in der Thai-Buerokratie fuer die Anhaenger-Anmeldung ca. 50.000,- Baht berappen muss.

Da sollen wohl Farangs abgezockt werden, die (weil sie hier keinen LKW fahren duerfen) mit Anhaenger transportieren wollen.  >:


Nun war mir aber aufgefallen, dass die Itek-Anhaenger hier alle ohne Kennzeichen rumfahren.
Also habe ich kalkuliert, dass ich ohne Anhaenger-Kennzeichen in der Pampa wohl kaum Probleme haben werde.
Bis jetzt ist das auch so.
Bei Kontrollen finden es die Polizisten eher lustig und einfallsreich, dass ein Farang einen solchen Bauern-Anhaenger benutzt.   :-)

Zwar kosten hier die Transporte nicht allzuviel, aber trotzdem wird sich ungefaehr im Maerz 2011 der Anhaenger-Preis von 16.500,- durch gesparte Transportkosten schon amortisiert haben.
Wir sind naemlich mitten im Hausbau.   ;}


Irgendwann wird sich ja auch hier eine Anhaenger-Anmeldung im normalen Kosten-Rahmen bewegen.
Und dann wird auch unsereiner nicht mehr mit einem unversicherten Anhaenger rumfahren.

Oder hat vielleicht irgendwer von Euch schon jetzt eine Moeglichkeit gefunden, einen Anhaenger guenstig anzumelden?


Gruss  Achim
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: malakor am 04. März 2010, 16:28:25
Wohin willst du denn mit dem Anhaenger die Wasserbueffel hinbringen ?   Koennen die nicht (mehr) laufen ?
Vielleicht ist der Augenarzt zu weit weg.   :'( {; {:} {:}
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: uli am 04. März 2010, 17:11:52
Wer hat den da auf dem ersten Bild sein Haus Schweinchen Rosa angestrichen  ???   {/

Gruß uli
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 04. März 2010, 19:28:49
Den Wasserbueffel-Transport habe ich natuerlich fuer Scottie ins Auge gefasst.    :-)

Und dieses in tuffigem rosa gestrichene Haus ist wirklich das Rathaus in Ban Nun Tong.    :]


Und da ist staendig was los!

Fussball-Turniere, Boccia, Volleyball, Hochzeiten mit der doerflichen richtig starken Power-Karaoke-Anlage,
 Aerobic-Wettbewerbe etc.  ;)

Mich selber nerven nur diese unsaeglichen Karaoke-Darbietungen und die "Schlangen-Beschwoerer-Musik" bei den Muay-Thai -Kaempfen.
Aber sonst finde ich dieses Ausleben der Lebenslust einfach herrlich!

Gruss  Achim
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: uli am 04. März 2010, 19:38:24
dann ist euer Bürgermeiste entweder
a) Frau, b) eine Schwul, oder c) er hat zu Hause nichts zu sagen, und seine Frau hat die Farbe ausgesucht, womit wir wieder bei a) wären :]

Gruß uli
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 04. März 2010, 20:10:44
Rosa?                Was hast Du gegen rosa?                      Ist doch ne tolle Farbe!
Sagt jedenfalls meine Tochter.
In unserem Haus wird aber nur ihr Zimmer rosa sein.   :D


Die Thais sehen das (und nicht nur das) sehr, sehr locker.
Unsere doerfliche Fussball-Mannschaft hat uebrigens weisse Hosen und rosa Trikots.   {--


Ich ueberlege mir auch schon die ganze Zeit, ob ich unseren Pickup nicht rosa lackieren lasse.
Uebrigens neuer persoenlicher Rekord: Vorgestern habe ich mit mir zusammen 19 Personen im Pickup transportiert.

Und ich habe in Deutschland u.a. eine Ausbildung als Fahrlehrer gemacht!   :-)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 04. März 2010, 20:16:01
Achim du Lümmel, 19 Personen auf dem Pick Up...... :]

Das werde ich mal der Führerscheinstelle in deinem Wohnort melden....... :D :D :D :D, natürlich auch der Fahrlehrer Innung, falls es so was gibt..... }{ }{ }{ }{ {:} }}
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 04. März 2010, 20:45:31
Klaus, ich haue Dich gleich mit meinem rosa Wattebausch!  {:}

Ausgemacht war, dass ich auf 12 Kilometer genau 12 Personen einsammle.
Nach Thai-Art war diese Zahl dann doch nur ein grober Anhaltspunkt.    :-)

Aber es wurden immer mehr. Ich habe den Kopf geschuettelt, und meine Meute hat nur "mai pen rai" gesagt.
Na, dann bin ich eben ganz vorsichtig die restlichen 10 Kilometer gefahren.   ;)
Mai pen rai.

In Deutschland waeren Fuehrerschein und Fahrlehrer-Lizenz weg gewesen.
Dafuer werden dort mehrheitlich bei Betrugsdelikten und Ladendiebstaehlen die Verfahren eingestellt.  >:

Gruss  Achim    [-]

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Blackmicha am 05. März 2010, 08:54:14
der Verkaufshit hier in Malaysia

(http://img.mudah.my/images/71/7187416996.jpg)


Perodua Myvi

schon ab 33700 RM

(http://www.perodua.com.my/index.php?section=ourcars&page=myvi)


wuerde mir gefallen !  ;}
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 05. März 2010, 11:23:10
Der wuerde mir gefallen, alleine der Service, da Ford mit Mazda in
Rayong ein Werk hat/besitzt. Das Modell Ka kostet in Deutschland
ca. 10 000 - 11 000 Euro.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 05. März 2010, 11:46:38
Ich habe den hier im Angebot, falls jemand einen City Flitzer sucht:

(http://farm4.static.flickr.com/3047/3038104248_fba14af3d5_m.jpg)

Mehr dazu per PM!
Titel: Autokauf - Ami Truck-Pickup V8
Beitrag von: alt werden am 15. April 2010, 00:16:32
hallo alle zusammen, jetzt krieg ich bestimmt ärger mit euch- weil ich mit der technik hier im forum nicht klar komme !
option 1 .... usw. keine ahnung !  ???
also, ich bin auf der suche nach einem us-pickup der art dodge ram oder chevy silverado oder ford f150 sierra oder ähnliches.
den colorado gibt es wohl nur mit diesen mini 2 bis 3,5 liter machinen?  ???
habe bereits die hersteller in ami-land angeschrieben, die haben es allerdings nicht nötig nach 6 monaten auf anfragen dieser art zu antworten.
nun hoffe ich hier auf eine antwort oder einen tip. aber bitte nicht in der art: ein L200 tut es doch auch !
wir sind nun mal ami-fans, was kfz angeht. wenn es um den wohlverdienten ruhestand geht -thailand.
impotieren wäre dann wohl auch etwas teurer wenn ich richtig informiert bin- 186% vom neupreis als importsteuer? spinnen die? :o
na mal sehen wer uns im bezug auf V8 pickups helfen kann.
 
Titel: Re: Autokauf - Ami Truck-Pickup V8
Beitrag von: hellmut am 15. April 2010, 00:38:55
Soll es ein Gebrauchtwagen sein? Dann könntest du vielleicht in den th. Automarkt Seiten fündig werden.

http://www.usedcarbangkok.com/

http://www.thaicar.com/en_index.php

http://www.car-today.com/eng/

http://www.cars4thais.com/index.php

Es gibt noch mehr solcher Seiten, und etliche Autohändler, vor allem in Bangkok die sich auf "Exoten" spezialisiert haben.
Titel: Re: Autokauf - Ami Truck-Pickup V8
Beitrag von: alt werden am 15. April 2010, 01:44:56
 :o ups, das geht ja fix hier im forum !!!
bin überrascht, ehrlich! na woll wir mal sehen was sich hinter den links verbirgt.
naj gebraucht? wenn´s halt keinen neuen gibt dann eben einen gebrauchten {{
danke erst mal, werde noch einen kom. ablassen wenn wir etwas gefunden haben...
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: malakor am 15. April 2010, 06:36:40
Nimm doch gleich einen richtigen Wagen, den neuen Mercedes LKW 6 x 6, mit dem kannst du auch im Dschungel fahren off road, und verbrauchen tut er auch nicht so viel, nur bis zu 90 l / 100 km. Aber Diesel kostet in Thailand ja nicht so viel.   ;] ;] ;] ;] :'( :'( :'( :'( :} :} :} :} :} :}
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 15. April 2010, 08:02:13

Hallo malakor
kennst Du das Lied: schau mal/nicht auf die  Uhr, schau lieber ins Glas hinein

                                                                    Gruss thaiman
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: malakor am 15. April 2010, 09:03:03

Hallo malakor
kennst Du das Lied: schau mal/nicht auf die  Uhr, schau lieber ins Glas hinein

                                                                    Gruss thaiman

Was willst du mir damit sagen ?????????????????????????
Titel: Re: Autokauf - Ami Truck-Pickup V8
Beitrag von: Eric am 15. April 2010, 09:58:11
also, ich bin auf der suche nach einem us-pickup der art dodge ram oder chevy silverado oder ford f150 sierra oder ähnliches.

Falls Du in Pattaya bist, dann geh mal zu dem "Exoten-Dealer" an der Sukhumvit Rd. in Fahrtrichtung Süd, etwa 250m nach der Verzweigung Pattaya Klang - der kann dir eigentlich alles beschaffen - der hat z.B. einen neuen "Challenger SRT" da.

Aber - bedenke auch, mit dem Import alleine ist es nicht getan!
Wenn du einmal einen Blechschaden hast, oder wichtige Teile am Wagen kaputt sind, dann hast Du auch ein riesen Problem, bis dann mal die (richtigen) Teile da sind. Da kann es dann schon passieren, dass die Kiste ein paar Monate steht!  C--
Up to you....kauf dir am besten noch einen Japaner dazu, die laufen und laufen...und Ersatz-Teile gibts an jeder zweiten Ecke.


den colorado gibt es wohl nur mit diesen mini 2 bis 3,5 liter machinen?  ???

Der Chevi hier in LoS, hat mit den echten "Amis" nix gemeinsam, ausser dem Namen. Das Teil basiert technisch auf dem Isuzu D-Max.

(http://www.jzengineservice.com/vigouz.JPG)
V8-Motor 1UZ-FE in einem Toyota VIGO

Wenn Du auf fette V8-Motoren stehst, warum lässt Du dir dann nicht z.B. einen V8-Motor (z.B. von Toyota/Lexus die gibts hier als Japan-Import-Teile) z.B. in einen Toyota Vigo einbauen? Das geht hier ohne grossen Abnahme-Aufwand (der Motor muss nur ins blaue Buch eingetragen werden). Die Bremsen anzupassen, ist aber auch sehr ratsam...  :]

(http://www.siamspeed.com/index.php?PHPSESSID=n62ft11dm8o6hnoh2qddngadm7&action=dlattach;topic=90209.0;attach=239717;image)

Wenn es kein V8 sein muss, sondern nur sinnlose  ;] Power, dann lass Dir einen 2JZ-GTE-Motor in den Wagen (Fortuner / Vigo) einbauen. Da gibt es Spezialisten dafür in BKK, dann sind bis zu standfesten 800PS kein Problem.

http://www.siamspeed.com/index.php?topic=90209.0 (http://www.siamspeed.com/index.php?topic=90209.0)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 15. April 2010, 11:08:01

Hallo malakor
  # schau auf die Uhrzeit ups, wann Beitraege geschrieben werden

                                                        Gruss  thaiman

                                   
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: alt werden am 15. April 2010, 21:40:18
Nimm doch gleich einen richtigen Wagen, den neuen Mercedes LKW 6 x 6, mit dem kannst du auch im Dschungel fahren off road, und verbrauchen tut er auch nicht so viel, nur bis zu 90 l / 100 km. Aber Diesel kostet in Thailand ja nicht so viel.   ;] ;] ;] ;] :'( :'( :'( :'( :} :} :} :} :} :}
{{
Ja klar ! die Amis saufen bei weitem nicht siviel, es sei denn man kan mit den nm´s nicht umgehen. hemi 5,7l 12-14l und das ist für die leistung ok!
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: alt werden am 15. April 2010, 21:53:22
 ;} Danke eric !!!
habe ganrnicht gewusst das die toyota 8 zylis auch in th zu haben sind.
habe wie bereits erwähnt, schon monatelang ( nicht ununterbrochen ) nach diesen und jenen möglichkeiten gesucht.
mit dem vigo, naja ich denke die jungs von toyota wissen was sie machen müssen wenn sie den v8 dort hinein-quetschen !? --C
wenn der sound nicht 100 prozentig passt, das kann man auch anders lösen C--
glaube auch das diese variante um die 50 proz günstiger sein wird?
oder gleich den toyota tundra --C aber den wirds auch nicht im laden geben, also doch die tuning -variante C--
sag mal, was haben hier einige schreiber mit der uhrzeit? müsste doch im forum wurscht sein oder? und jemand der sowieso ständig unterwegs ist wie ich(immer müde),
dem ist die zeit sowieso schei.. egal
ok danke erst mal für die geniale idee.TOP
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: peter51 † am 15. April 2010, 21:58:12
alternativ wäre ein chiptuning anzudenken  {{
dazu gibts hier im Forum einen thread   {{

biddeschön:

http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=3807.0
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: alt werden am 15. April 2010, 22:16:59
danke auch dir peter was 51, ehhmm naja, von chip-tuning halt ich eigentlich nichts. {;
weil, mann denke an den verschleiss usw.  ???
dann doch lieber die variante: optisch ein schaf oder doch eher wasserbüffel und unterm kleid dann den sound des v8 mit ensprechender leistung und DREHMOMENT ohne das die nm dem rest des kfz in irgendeiner weise schaden. hab schon dinger gesehen die hat´s förmlich zerrissen- lager verbindungen etc.
soll doch ein paar jahre halten das teil und rennen als solches will ich eh net fahren. bei uns in den bergen und auf´m acker eben rum-cruise-n (wie) tom :] und wenn die kraft gebraucht wird isse halt schon da bevor man merkt das man sie braucht. C--
danke auch dir peter.

ps. im juni bin ich auch wieder im lande, mal sehen was sich da so an techn.möglichkeiten auftut...
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: hellmut am 15. April 2010, 22:22:15
danke auch dir peter was 51, ehhmm naja, von chip-tuning halt ich eigentlich nichts. {;
weil, mann denke an den verschleiss usw.  ??? ...

Da haben wir zufällig in diesem Forum 2 ausgewiesene Experten.
Einer kann dir verraten das sich sein "individuell auf jeden Motor abgestimmtes Chipkästchen" innerhalb weniger Minuten spurenlos ausbauen lässt, so das zu keinen Problemen im Garantiefall mit dem Fahrzeughersteller kommt.  {--

Der Andere kann dir sogar berichten das ... ne, lassen wir mal, das würdest du eh nicht glauben.  :-X
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: peter51 † am 15. April 2010, 22:23:58
....bei uns in den Bergen.........  ???
wo steht sie denn genau, die Thailoranch....?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: alt werden am 16. April 2010, 00:57:51
die ranch ist in wiang papao, tolle gegnd für alle die sagen thailand sei nicht schön. naja geschmackssache, ich mag halt die provinz
und dem vor-dir-schreiber helmut nur nebenbei: ich bin kein spezialist in sachen tuning. ich habe eben bei beschleunigungs-rennen gesehen was passieren kann wenn das tuning falsch oder übertrieben und und und und... sicher haben die noch mehr gemacht ausser das mit der einspritzung...
aber man sollte eben nicht vergessen das die motoren  plus minus einer gewissen leistung so wie sie sind für den markt konzipiert wurden(von hochbezahlten ings)
sorry das ich das jetzt bei dir mit reinschreibe , habe aber nicht die lust mich auf endlos diskursionen einzulassen. C--
gruss an alle die jetzt in th sind, muss erst mal wieder malochen {[
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: peter51 † am 16. April 2010, 01:08:48
ChiangRai
aha  ;}
gehört in meine todolist : z.B. der Wat Rong Khun   ;)
komme allerdings dort mit der Hälfte der Zylinder hin  8)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Alex am 17. April 2010, 10:13:44
@alt werden ,

laß Dir doch nicht immer wieder die selben ollen Karamellen andrehen .

Mein Fortuner ( Chip getuned ) will auch ALT WERDEN .... das darf er auch ,

nur bei mir wird er das nicht , denn er wird vorher verkauft um einem Neuen
( ebenfalls Chip getunten ) Platz zu machen .

Ist doch reine Ansichts Sache wenn Du einen 8 Zylinder fahren möchtest tu das ,
vergiss nicht rechtzeitig das Tanken vor Deinen Ausflügen .

Mein Fortuner muss auch mit wenigen Ausnahmen nicht im Gelände rum Turnen
und selbst da ist es keine Frage des Hubraums ob Du erfolgreich bei Deinen Übungen
bist , sondern da sind das Drehmoment und die Sperren im Fahrzeug von Bedeutung !

Nochmal Laufzeit eines Chip getunten Fahrzeuges interessieren mich nicht , da der die
150.000 Km mit mir als Fahrer nicht leisten muss !

Wenn Du in dem Dir hier schon vorgeschlagenen Thread nach ließt wirst Du erfahren ,
das ich schon in D mit Chip Tuning und 180.000 km unterwegs war .... nie einen Schaden !

Also was soll`s , soll doch jeder mit seiner Art wie er das händelt glücklich werden , ich z.B.
wünsche Dir viel Erfolg mit dem 8 Zylinder von Toyota .... nur aus dem Vigo solltest Du den
rauslassen !

nimm doch gleich so einen und hau die bescheuerten Gelände Reifen weg ........

(http://men.mthai.com/uploads/manager/imadd/cfc_hummer_crome_3.jpg)

(http://www.cars2hand.com/image_upload/EE261351.jpg)

der hier H2 ..... V 8 ......6, 8Ltr. Hubraum kostet gebraucht ( 2009) schlappe 9,5 Mio

http://www.thaicar.com/en_showroom1.php?GID=40134&Customer_id=Tent691

ist noch zu haben ...... wenn schon Ami ... dann aber richtig , dafür bekämst Du in Chiangrai
aber auch drei Häuser mit Teich und großem Grundstück und noch nen Quad obendrauf !

schönes Wochenende Alex
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: alt werden am 19. April 2010, 04:28:54
 :o hummer? nee nicht mein ding, sieht zwar geil aus aber ... nee, wie gesagt f150,  ram oder aehnliches. und nicht über 5,7l {;
aber sag bitte warum die finger vom vigo und dem v8 implantat lassen? ??? gabs probs? ach man so schwindet ein traum dahin und man bereut (wegen einem auto :'() in th verliebt zu sein. im amiland gibts mir zu viele irre winde die mir bloß das haus wegwehen ;]
naj mal sehen, hab ja noch ´n bissl zeit, vieleicht aendert sich politisch bald was und ein import wird leichter oder besser gesagt nicht so teuer {--
die smilies sind auch toll, hier im forum, bis denne mfg der alt werdene, oder besser gewordene (kling beides sche..)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Eric am 19. April 2010, 13:47:06
aber sag bitte warum die finger vom vigo und dem v8 implantat lassen? ??? gabs probs? ach man so schwindet ein traum dahin und man bereut (wegen einem auto :'() in th verliebt zu sein.

Mach Dir mal keine Sorgen - solche Motorumbauten funktionieren bestens - Du musst nur berücksichtigen, dass Du halt so einen Lexus/Toyota V8 (2UZ-FE Klick: http://en.wikipedia.org/wiki/Toyota_UZ_engine (http://en.wikipedia.org/wiki/Toyota_UZ_engine)) oder 2JZ-GTE auch in ein Chassis von Toyota implantierst. Weil - auch wenn da ein anderer Motor drin ist - kann "dieser" - Toyota-Grossserientechnik-Sei-Dank, mit der bestehenden Infrastruktur kommunizieren. Das heisst Tacho, Drehzahlmesser - gesamte Elektrik harmoniert ohne Problem mit den anderen Steuergeräten.
Wenn Du das gleiche machst und "zum Bleistift" einen V8-Lexus-Motor in einen Isuzu  D-Max reinbasteln lässt, dann kriegt man - wenn überhaupt - nur mit Riesenbastlerei die ganze Elektrik zum laufen.

Ich selber habe mir hier schon einen 400PS-Motor (2JZ-GTE mit Single-Turbo-Umbau) in einen unscheinbaren Toyota einbauen lassen und bin drei Jahre ohne ein einziges Problem in TH rumgedüst und der neue Besitzer ist auch "nur happy"!

Wenn Du dir also als Basis einen Vigo oder Fortuner nimmst, in der Diesel-Version, dann hast ersten eine sehr robuste Basis und der Verkauf des Diesel-Motors plus Getriebe, bringen Dir schon einen Grossteil der Umbaukosten wieder herein!
Dann noch die Bremsen anpassen und evt. ein anderes Fahrwerk - kostet alles einen Bruchteil eines US-Imports.

Am besten gehst Du halt mal zu einer spezialisierten Fachwerkstatt - die sind oftmals extrem FIT, bei dem Tuning/Umbau - da staunt dann der Farang über den Thai und der Fachmann wundert sich.  }}

Link: http://www.jzengineservice.com/SPEC.html (http://www.jzengineservice.com/SPEC.html)

PS: Hummer fahren, ist wohl nur für Leute mit Potenzstörungen ein "must"...  C--

PPS: An den "Chip-Tuning-Freund", ich finde es nicht so toll, wenn man dann irgendwann, seine ehemals via Chip getunte Karre, an einen ahnungslosen Käufer weiter verscherbelt!
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 19. April 2010, 14:15:55

Bin froh, wenn ich nicht jedes Schlagloch zaehle muss und mir in Ruhe
die Gegend anschauen kann. Hier waere eine Luftfederung fuer PikUp's
angebracht
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Alex am 19. April 2010, 16:24:12
@ Eric ,

bevor Du hier so einen MIST postest

Zitat
PPS: An den "Chip-Tuning-Freund", ich finde es nicht so toll, wenn man dann irgendwann,
seine ehemals via Chip getunte Karre, an einen ahnungslosen Käufer weiter verscherbelt!


hättest Du dich mal an Dein eigenes AVATAR erinnern sollen .......

Wenn meiner weg geht , dann mit Chip Tuning , also halt Deine stillen Betrugs Vorwürfe unter
Deiner Auto Bastler Decke .... host me , denn in meinem Beitrag weder hier noch irgendwo steht
etwas in der Richtung die Du hier vor zauberst ..... Märchen Tante Eric !

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Eric am 19. April 2010, 17:40:50
Wenn meiner weg geht , dann mit Chip Tuning , also halt Deine stillen Betrugs Vorwürfe unter
Deiner Auto Bastler Decke .... host me , denn in meinem Beitrag weder hier noch irgendwo steht
etwas in der Richtung die Du hier vor zauberst ..... Märchen Tante Eric !

Unterstellt habe ich Dir gar nichts - aber reagiert hast Du entsprechend und wie ging der Spruch mit den Hunden und
dem bellen?
Fakt ist doch - das auf dem Gebrauchtwagenmarkt (fast) nie Wagen auftauchen mit hoher Laufleistung und Chip-Tuning!
Die Gründe liegen auf der Hand - keiner kauft zum Marktpreis, einen chipgetunten Wagen mit hoher Laufleistung.


Dazu aber noch ein Zitat von Dir - welches mich doch nachdenklich macht...    ???

..... wenn man in den Original Zustand zurück möchte .... Motorhaube auf und in 1 Minute ist der Ur Zustand des Fahrzeuges wieder hergestellt !

Ein Schelm wer böses dabei denkt....ich würde das nie denken. Da ich ja an das gute im Menschen glaube!  [-]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: hellmut am 20. April 2010, 01:34:18
@ alt_werden, die wäre es mit einem neuwertigen "unverfriemelten" Jeep mit V8 Maschine, der garantiert nie im Gelände gefahren ist?

http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=4950.msg109819#msg109819

Anfragen an [email protected]

 :)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Alex am 20. April 2010, 07:11:11
@ Eric ,

ich mag Poster wie Dich überhaupt nicht , denn sie posten nur unbewiesenen Müll , den sie vermuten , aber es als Tatsachen in ihrem Post rüber kommen lassen  {;
Zitat
Fakt ist doch - das auf dem Gebrauchtwagenmarkt (fast) nie Wagen auftauchen mit hoher Laufleistung und Chip-Tuning!
Die Gründe liegen auf der Hand - keiner kauft zum Marktpreis, einen chipgetunten Wagen mit hoher Laufleistung. 

Woher hast Du Deine falschen Weisheiten ..... mein Audi Avant z.B. ist mit 180.000 km bei der Audi Zentrale Ingolstadt für satte
21.000 Euro in Zahlung gegeben worden mit eingebautem Chip Tuning beim Kauf meines  89.000 € teuren neuen A6 .

An diesem Wagen wurden alle Inspektionen von Audi regel mäßig erledigt immer mit dem im Brief eingetragenen Chip Tuning
in eingebautem Zustand ..... das Chip Tuning wurde von der Audi AG  Ingolstadt selbst bei einem km Stand von 40.000 km in den
Wagen eingebaut !

Wer die Audi AG Zentrum  Ingolstadt kennt weiß , das jeder Gebrauchte auf Herz und Nieren geprüft wird , bevor man ein
Fahrzeug in Zahlung nimmt !

Mein "Alter" ist nach 3 Wochen vom Hof verschwunden , weil er einen neuen Käufer gefunden hatte !

Mein Fortuner wird ebenfalls mit dem eingebauten Chip Tuning verkauft werden ... und zu Deiner Info der Käufer
der den Wagen kennt , steht schon fest !

Also bitte beim nächsten Versuch , Deine Weisheiten hier als Tatsachen zu verticken .... Fakten und Links dazu , ich kann das
hier belegen .... nur bei Dir und Deinem Reiz Post  fehlt mir jegliche Lust dazu .
Titel: Re: Alles zum Thema Auto Ameisen legten Auto lahm!!
Beitrag von: uli am 22. Mai 2010, 15:51:08
Ich wollte heute mit meiner Tochter und ihrem Cousin ins Schwimmbad alle sitze im Auto, ich drehe den Zündschlüssel nix passiert, das ganze zwei drei mal wiederholt nix passierte, auch die Lüftung funktionierte nicht, der Rest Hupe, Licht, Radio, etc. alles OK!!

Handbuch raus und toll alles in Thai, meine Frau hat dann bei Isuzu angerufen, ein Techniker ans Telefon geholt, das Telefon ihrem Bruder gegeben dann hat er dem kurz erklärt wie man den Wagen kurz schließt ohne etwas zu zerstören (den Stecker 3 ziehen ein Kabel an den Kontakt im Stecker und dann mit dem anderen Ende des Kabels an den Pluspol der Batterie und schon startete das Auto ;}) dann zu Isuzu ohne Klimaanlage bei 38°C. Bei Isuzu angekommen wurden die Sicherungen (oder was auch immer das ist)  1 & 2 kurz raus gezogen, geöffnet, mit Kompressorluft von den Ameisen und ihren Hinterlassenschaften befreit, wieder eingesetzt und alles funzte wieder für 0 THB habe den Jungs dann jedem 100 Bärte gegeben, die waren zufrieden und ich auch!!

(http://666kb.com/i/bjf4r7td05kv82o4l.jpg)

Wenn euer D-max mal von Ameisen lahmgelget wird, wisst ihr jetzt, wie ihr die Karre starten könnt!!

Das Auto Isuzu D-max Gold Series

Gruß uli
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 22. Mai 2010, 21:03:44
Ich fahre Nissan Navara...., wie geht das bei dem???
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: peter51 † am 23. Mai 2010, 00:26:06
Permedan+Crysamed  ;]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: malakor am 23. Mai 2010, 06:18:52
Permedan+Crysamed  ;]

Quelle bitte angeben.      {+ {+ {+
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 23. Mai 2010, 07:24:12

Gewusst wo 1 000 Bath     5555

Nur mit Luft ausblasen, den Sicherungskasten, um Gotteswillen nicht mit Spray



Habe bei mir die Ameisen mit Spray vertrieben, in der Steckdose,       Kurzschluss aus war's
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 23. Mai 2010, 07:58:01
@thaimann...... {+ {+ ;] ;] ;] ;]

Das sollte eigentlich jeder wissen, dass Wasser, bzw. Flüssigkeiten leiten..... {[ {:}
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 23. Mai 2010, 08:32:55

Hallo boehm
will damit sagen, dass ich nicht perfekt bin

                                 Gruss thaiman

Wenn man die Ameisen sieht,    her mit dem Spray
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 23. Mai 2010, 08:37:07
Ha ha ha, @thaimann, wer ist schon perfekt???
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Burianer am 23. Mai 2010, 09:33:29
 {[ Mensch EIER,  Meier.,,
die kleinen Spatzen werden immer frecher. Jetzt haben die doch bei meinem Toyota Vigo , unter der Fronthaube, da wo der Lufteinlass  ist.
direkt auf dem Kuhlergrill ein Nest gebaut und Eier gelegt,  ;]
die sind selbst zu Faul  um die Eier auszubrueten, das soll jetzt auch Toyota machen..  --C
hab das nur durch Zufall entdeckt, als so ein kleine aus dem Loch kam  {+
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 23. Mai 2010, 10:53:57

Auch uli sollte man danken, das Er sowas im Forum schreibt, auch Burianer, denn Wer schaut
unter die Motorhaube , wenn Er laeuft?
So lobe ich mir das Forum,      Danke
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 23. Mai 2010, 10:58:19
Was bin ich froh, dass ich eine große geschlossene Garage habe. Die Spatzen nerven mich auch..... {;
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: peter51 † am 23. Mai 2010, 12:57:35
wie siehts mt Marder aus ?  ;]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 23. Mai 2010, 13:26:17
Habe hier noch keine Marder gesehen, höchstens Erdhörnchen. Die wagen sich nicht von der Mauer runter, wegen dem bösen Hund.... C--
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: alt werden am 25. Mai 2010, 01:58:49
@uli   sag mal bitte, dann koennte man doch auch chrysanthemen en masse pflanzen, wenn die konzentr. ausreicht, denn muecken und ameisen auch b- meisen ;]
wechseln sich bei uns jahreszeitlich ab, die kleenen schwarzen gehen noch aber die ollen gelben nerven :( und beissen ohne ende  :-X(ich mein´die ameisen!)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: uwelong am 30. Mai 2010, 15:51:10
Hallo ozone,

dein Tip (#7) war wirklich gut!

Nachdem ich 3 Reifenwechsler abgeklappert hatte, bin ich hin zu „cockpit“ hier in CM.
Erstklassiger Service! Sauber, professionell und eher billiger als woanders. Dafür Markenreifen (Good year) mit Scheckheft und Garantie.
Die Geometrie-Einstellung kostete lediglich 150 thb extra.
Außerdem wies man mich noch auf einen Radaufhängungsschaden hin.
 Die alten Reifen wurden auch noch in Zahlung genommen und außerdem war gerade noch ein „Special“ dabei: 1 kostenloser Ölwechsel.

Also: total zufrieden!

Gruß
uwe
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 07. Juli 2010, 20:17:06
Anlasser geht nicht
genau so wie von Uli beschrieben, heute mit meinem Chevrolet aufm Parkplatz von Makro
den Händler angerufen daß Auto nicht startet.
nach einer Stunde warten endlich der Motorrad-Schnellservice
dank TIP-Info ich Ihm gleich was los ist.
das Relais ist hier halt woanderst, ich habe es aber, und die Kontakte, markiert, falls es nochmals kommt
Relais raus, mit Kabel kurzgeschlossen, Anlasser läuft, Motor läuft.
gleich in die Werkstatt gefahren zum überprüfen, aber jetzt startet der Motor wieder normal - na dann such mal den Fehler !!


Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: pattran am 07. Juli 2010, 20:45:41
Da wirds mir schlecht!

TOYOTA COROLLA Limusine, 4Türig,Automatik,Getönte-Scheiben,Neue -Berreifung auf Alufelgen,Alarmanlage-FB-Schlussel,mit lauten Ton,Gepflegt aus 3.Hand BJ 1994, 278.000 km
Regelmässig KD,Silber,VB 185.000 von Privat.
Erscheinungsdatum:2010-07-05 10:24:39, E-mail: [email protected], Referenz: f16429

16 jähriger, Schrotthaufen, 278'000 km., für den müsste ich in der Schweiz beim Entsorgen noch bezahlen.
 C-- C-- C--
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 07. Juli 2010, 21:16:13
hahaha, jaa, was hier so alles angeboten wird, besonders im Farang, unglaublich.

Am besten auch bei Gesuche, zahle bar..., ja, logisch, wie sonst???

In Bangkok gibt es ein paar seriöse Händler mit "normalen" Preisen!
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: peter51 † am 08. Juli 2010, 02:22:02
hier mal ne ganz gute site zum Thema Auto
Schwerpunkt SOA

http://www.autoincar.com/
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: alt werden am 12. Juli 2010, 17:19:04
@ Auto

und hier meine Tirrag Seite http://www.dodge.com/en/2010/ram_1500/ in sachen Auto !
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: solliz666 am 13. Juli 2010, 00:27:29
hallo alt-werden

Hast einen guten Geschmack ;}
Spitzen Teil!!
Vor allem in Schwarz }}
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 17. Juli 2010, 09:41:50

Mein Verbrauch

TOYOTA  Vigo  3 Liter                            708km  =  45 Liter/Diesel  Autobahn+Stadt

ja, Ihr habt richtig gerechnet
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 17. Juli 2010, 10:11:02
Wahrscheinlich fährst du wie Opa Lampe..... :-X :] :]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Burianer am 17. Juli 2010, 10:15:09
 C-- wenn der Verbrauch zu hoch wird, dann schiebt er halt sein Auto, i [-] ( wer sein Auto liebt, der schiebt) }{

allso bei meine Vigo 3 liter dvd komme ich unter 8 bis 9 Liter nicht weg, lange Strecken und maessiges fahren fast 8 Liter,
innerhalb Buriram sogar 9 Liter.  :'(

habe noch nie 6,4 Liter geschaft,  {[
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 17. Juli 2010, 10:31:50
Fahre Nissan Navara Frontier 2,5 l, durchschnittlicher Verbrauch um 8 l, aber erst, seit ich einen Deckel auf der Ladefläche habe.

Vorher an die 10 l!!
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Isan Yamaha am 17. Juli 2010, 11:35:18
Ich höre schon 43 Jahre Witze,was mein Auto Verbraucht. :D :]
Meins braucht Immer Benzin.
Das ist genau so,wennn ein Jäger und ein Fischer sich Unterhalten. :D :]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Burianer am 17. Juli 2010, 13:22:24
 [-] ja Boehm, das habe ich auch, vorher war halt der Luftwiederstand goesser, jetzt ist er windschnittiger,
aber rasen kommt eh nicht in Frage. die Braunene stehen an jeder Ecke,
eh mister, where you come from,...    oh nice  .... you drive to fast ... {[

no no  .. i drive every Time 90 not more   ...  sorry, we see you.  you drive to fast, you want pay 400 bath with receipt ..?

ok ok.... i give you 200 bath in hand,  ok,   ....  yes Mister, thank you and have a nice day..  take care  ha ha ha , [-]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 17. Juli 2010, 21:08:55
@burianer

Ich halte mich meistens an die Geschwindigkeitsbegrenzung, so um 100 km/h auf der 4-spurigen nach Khon Kaen.

Hatte noch nie Ärger!

Fahre auch deshalb "normal", wegen Reifen und Sprit, man kommt eh nicht früher an, treffe alle an der Ampel oder in der City von K.K. wieder,
hahahaha

Wozu Stress??

Böhm [-] [-]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Burianer am 17. Juli 2010, 21:14:48
 ??? ja hallo Boehm, es geht da nicht um die Geschwindigkeit,  das koenne die mit dem Auge  8) sind ja blind , nicht sehen,  :-X
aber wenn die schon malsehen, da ist einFarang, na dann, probieren die das mal,  }{
und haben ja auch Erfolg, da ich keien Stress haben will,   --C
hier in Buriram ist das kein Problem, die sind alle nett und freundlich,  [-]
dank Budda  C--
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: sam am 17. Juli 2010, 21:22:27
Das kaufe den Thaiman nicht ab, kein Pick up kommt unter 8 Liter auf 100 km, beim  Isuzu 3 Liter komme ich so auf 8,5,
aber da fahre ich nicht schneller als 90 kmh.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 17. Juli 2010, 21:24:18
thaimann hat einen auf 6 km/h gedrosselten......... :] :] :] :]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: peter51 † am 17. Juli 2010, 21:38:22
bei zügiger Fahrweise kommst Du beim 3,0 Vigo
schnell auf 11 (lLiter/100km  ;D)  :-)
thaiman begleitet sicher Radtouren als Bagagewagen  :]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Isan Yamaha am 17. Juli 2010, 21:42:54

Mein Verbrauch

TOYOTA  Vigo  3 Liter                            708km  =  45 Liter/Diesel  Autobahn+Stadt

ja, Ihr habt richtig gerechnet
@thaiman,
schiebt Ihr das Auto,schon mal über die Autobahn,oder durch die Stadt. :D :]
6,35359 Liter auf 100 Km. :D :]
Für 100Km,mit Air brauchste ja schon 1 Liter. :D :]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: mfritz31 am 17. Juli 2010, 22:05:31
Nee, da liegt @thaiman völlig richtig.

Einen Verbrauch von 6,5l mit einem Vigo zu erzielen ist absolut möglich.
Ich hab mit einem Isuzu DMAX 2.5 Commonrail bei konstant 90 km/h auch schon mal 5,5l geschafft.  ;}
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: peter51 † am 17. Juli 2010, 22:07:50
yo, akzeptiert, der Heuler geht ja auch
als Trecker durch  }}
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: mfritz31 am 17. Juli 2010, 22:15:04
Das kaufe den Thaiman nicht ab, kein Pick up kommt unter 8 Liter auf 100 km, beim  Isuzu 3 Liter komme ich so auf 8,5,
aber da fahre ich nicht schneller als 90 kmh.

Mit was für einem Bleifuss fährst Du denn ?
Selbst mit meinem alten Nissan BigM von 1995 hab ich nie mehr als 9l gebraucht....ohne Commonrail wohlgemerkt.

Der Isuzu Space Wagon Dragon Eyes von 2002 war mit 7,5l/100 km/h schon viel besser, aber der aktuelle DMAX ist mit 5,5l der Hammer.

Jediglich der Mitsu L200 Strada von 2003 war ein übler Säufer...9l waren einfach zu viel.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Isan Yamaha am 17. Juli 2010, 22:16:27
Ich mach mich mal vom Acker,fahre nach Hause
meiner Verbraucht 9,25 Liter mit Air. :D {:}
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: babababoo am 17. Juli 2010, 22:27:03
Riesenthema,der Yöreman und sein Auto.
Ich konnte diesem Thema noch nie etwas abgewinnen,okey wer 1 KM schneller ist und dabei 0.05 Liter weniger in die Luft pestet,dem sei es gegönnt.
Andere Leute spielen Golf,auch nicht mein Ding.
Übrigens im letzten Jahr gab es über 4100 Tote auf deutschen Straßen,da mag ich an Th. gar nicht denken.
Wer mir zustimmt ist verdächtig die Freiheit der Freien Raser zu beeinträchtigen.
Jeder kann sich natürlich frei entfalten,wenn andere in ihrer Gesundheit beeinträchtigt werden ist das Kollateralschaden.
Wie gesagt,den spärlichen Applaus bitte beim Pförtner abliefern.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: uwelong am 17. Juli 2010, 22:35:43
Ich habe überhaupt keine Ahnung, was mein kleiner Hyundai verbraucht! Ist das schlimm?

Ich tanke immer für 1.000 thb!

Wenn leer, dann nachtanken!

 }}
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: peter51 † am 17. Juli 2010, 23:01:12
genau, immer rein damit, Uwe
wir hatten früher einen Mantafahrer in der Klique, der tankte auch
immer für 5 Mark  - er legte halt mehr Wert auf sein Äusseres:
vokuhila  :D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: uwelong am 17. Juli 2010, 23:11:25
Peter, Wert auf sein Äußeres zu legen, ist doch nun wirklich nicht verkehrt!

Was bitte schön, ist "vokuhila"?

uwe
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: peter51 † am 17. Juli 2010, 23:20:10
das war die Kultfrisur in den End70ern :
vornekurzhintenlang  }}
ne Friseuse auf dem Beifahrersitz durfte nicht fehlen  C--
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: uwelong am 17. Juli 2010, 23:23:06
Peter, man lernt nie aus!

 }}
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 17. Juli 2010, 23:23:36
Hinten nicht so kurz, und vorne nicht so lang..... ;] ;] ;] ;]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: samurai am 17. Juli 2010, 23:47:29
Ich lach mich weg. Da kauft sich der "Qualitätsexpat/rentner" nen 3 l / 160 PS Pickup und fährt dann ohne Klima im Thaistyle Modus (Beschl. 0 auf 50 in 50 sek.) um auf einen Verbrauch von 6.5 l zu kommen. Da kann mann schnell mal 30-60 THB auf 100 km sparen.   {+ Die sind so.  :D

Peter,
ich hatte in den Ensiebzigern nen Manta A. Den durfte mann noch ohne "vokuhila" fahren. 8)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: peter51 † am 18. Juli 2010, 00:07:56
ich fuhr den Ascona A - rallyegelb mit schwarzem vinyl-Dach -
da war Matte rechts links und hinten angesagt  :]  C--
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: farang am 18. Juli 2010, 00:20:02
ich fuhr den Ascona A - rallyegelb mit schwarzem vinyl-Dach -
da war Matte rechts links und hinten angesagt  :]  C--

War das nicht ein Manta? {+
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Isan Yamaha am 18. Juli 2010, 01:22:13
Vor Langer Zeit.

(http://666kb.com/i/bl0bpqfczwdmgl9oa.jpg)



V 6 / 138 PS.
Nur fliegen war Schöner
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: hmh. am 18. Juli 2010, 03:07:52
Ein Verwandter der sogenannten "Türkenschleuder"...  :D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Isan Yamaha am 18. Juli 2010, 13:51:50
Ein Verwandter der sogenannten "Türkenschleuder"...  :D

Was ist eine Pomadenschleuder. :D :]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: samurai am 18. Juli 2010, 14:21:43
Hier die "L" Ausführung der Türkenschleuder. War damals an nem gigantischen Dachgepäckträger zu erkennen.  Der Granada / Consul waren in den 80 ern spottbillig. Ich hab meinen mit 3 mon. Tüv geschenkt bekommen und später gabs noch 150 DM vom Schrott. ;D Der sah so aus wie der, sogar die gleichen Felgen.
(http://img825.imageshack.us/img825/7829/granada.jpg)
Der XXL Türkenbomber war der "Transit".
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: TiT am 18. Juli 2010, 14:48:50
Der Transit hieß bei uns nur "Ford Anatol".  ;]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: peter51 † am 18. Juli 2010, 15:20:30
Im Tal der 1000 Transit  {{

http://www.autobild.de/artikel/treue-auf-tuerkisch_56105.html?bild=12&now=70#mmg

wenn das der alte Henry wüsste  ;]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 18. Juli 2010, 16:24:00

Nachtrag
habe trotz Blechdach noch eine Plastikplane die ich bei langen Fahrten spanne ( 1 500 Bath ),
ueber die Ladeflaeche, ( Kettverschluss )
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: peter51 † am 18. Juli 2010, 16:47:07
aerodynamisch dürfte ein carryboy/canopy
im Vergleich zur abgedeckt/elten Ladefläche
die bessere Wahl sein......................  {{
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 18. Juli 2010, 21:17:06
thaimann, der ist so...... :o 8) ;] ;]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 19. Juli 2010, 15:24:39

NACHTRAEGLICH
vergass ohne Air, Fenster auf und Handtuch um den Hals,
in der Stadt auf Luecke fahren, 1.Auspuffgase und den Schnelleren, im Stand, die Vorfahrt geben,
also Chai jen jen es ist mein Geld

Ja boehm so ist es mit 3Liter, mit 2,5 schaffst Du es nicht, weil Du oefters schalten musst und jeder
Schaltvorgang kostet
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 19. Juli 2010, 16:11:41
@thaimann

Ich muss gar nicht schalten, weil ich Automatik fahre und immer zügig. Mir ist es vollkommen schnuppe, ob ich 8,5 l oder 9 l verbrauche.
Hauptsache ich komme schnell und sicher da hin, wo ich hin will.

Habe auch IMMER Klima an, würde verrückt werden bei dem Mief hier mit offenem Fenster, abgesehen von dem Wind um die Ohren.

Wenn ich das will, fahre ich mit dem Motorbike.

Ich wünsche mir, dass ich dich niemals vor mir habe, solche Fahrer sind gefährlich, die behindern mit ihrem Benzinsparsyndrom andere, die dann eventuell, weil genervt, unvorsichtig überholen.

Besser du fährst mit dem Bus, dann sparst du auf 100 km noch 6,5 l..... :] :] :]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Isan Yamaha am 19. Juli 2010, 16:20:19
Oder auf Schusters Rappen,da Spart mach noch das Geld für den Bus. :D :]
Geiz ist einfach GEIL: :D :]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 19. Juli 2010, 16:55:20

Ja boehm, sowie Du, das zeichnet einen nervoesen Autofahrer aus, der sich um nicht's
schert, mein Thema ist Verbrauch und nicht wie man billig mit dem Bus faehrt,wenn man
hinterher laeuft spart man noch mehr
                                          ja der Einen 3liter mit 6,5 zu fahren ist schon ein guter Fahrer,
es zeichnet Einen vorrausschauenden, mit langjaehriger Prakxis aus
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: uwelong am 19. Juli 2010, 16:57:39
Ich laß mich von meiner Frau in einer Rikscha ziehen.

Da spare ich sogar noch die Ledersohlen!

 }}
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Isan Yamaha am 19. Juli 2010, 17:00:43
@thaiman,
du hast hier mal geschrieben,das du in Th kein Auto fährst,sondern deine
Krankenschwester. ??? ???
Kann die so gut fahren. ??? ??? ???
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: sam am 19. Juli 2010, 20:41:49
boehm hat schon recht, man will schnell weiter kommen, beim überholen schalte ich oft bis zum zweiter runter und gehe auf max
Umdrehung, das heißt bis der Drehzahl Begrenzer schaltet, da staunen die Thais das ein Diesel so schnell ist,Thais schalten erst wenn der Motor rappelt, eigentlich brauchten die nur ein Dreigang Getriebe.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 19. Juli 2010, 20:55:30
@thaiman

Ich fahre bestimmt nicht nervös! Als ehemaliger Fuhrparkleiter und mit mehrerenn Fahrsicherheitstrainings, kannst du mir bestimmt nix über das Auto fahren erzählen.

Ich kann mir so richtig vorstellen, wie du fährst, mit deinem Handtuch um den Hals und wie Opa Lampe mit 45 km/h in der City als Verkehrshindernis.

Das Grauen auf Rädern sozusagen, mehr fällt mir dazu nicht ein.... :] :] :] :]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Isan Yamaha am 19. Juli 2010, 21:43:41
Erzählt mir nix vom Autofahren,habe 25 Jahre
Nebenbei Taxi gefahren,mit bleifuss. :D :]
Alle 3 Jahre zun Dummtest. :D :D
Lebe Immer Noch. }} }}
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 20. Juli 2010, 09:16:23

Hallo boehm + Isan Yamaha
meine Krankenschwester faehrt und Sie hat die Ruhe weg.
Nun boehm, Wir wollen doch nicht wegen 2 Liter streiten, Du
wirst nie mit einer Automatik den Verbrauch erzielen, wie mit
einem Schaltgetriebe.
Mir ist nicht bekannt, ob eine Automatik eine Drehzahlminderung
hat, was alle Schaltgetriebe haben 5.,oder 6.Gang>

                                                                 Gruss thaiman
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: sitap am 21. Juli 2010, 10:33:58

Mir ist nicht bekannt, ob eine Automatik eine Drehzahlminderung
hat, was alle Schaltgetriebe haben 5.,oder 6.Gang>

                                                                 Gruss thaiman

Ich fahre hier in TH einen Ford Everest mit einem 5-Gang-Automatikgetriebe. Bei vielen Autos ist ein 6-Gang-Automatikgetriebe heute Standart. Diese Getriebe wählen den Schaltpunkt optimaler als es ein Mensch kann. Der Treibstoffverbrauch von Autos mit Automatikgetrieben muss nicht höher sein als von handgeschalteten Fahrzeugen. Praxistests (nicht Labortests!!!!!!!!!!!) in den USA haben sogar gezeigt, dass der Treibstoffverbrauch von Autos mit Automatikgetrieben sogar kleiner ist als der mit handgeschalteten. Warum? Weil Autos mit Automatikgetrieben in der Regel ruhiger gefahren werden als handgeschaltete.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 21. Juli 2010, 12:28:50

Hallo sitap
Danke, fuer den neuesten Stand der Technik, die Werksangaben
stimmen mit den Verbrauchswerten in der Praxis nie ueberein.
Hatte einen Ford Fiesta 1600 Diesel mit KHD Entwickelt, angegebener
Verbrauch 6,0 Liter, ich fuhr die Strecke Koeln-Muenchen, Verbrauch
600km 4,6/100 Liter Schaltgetriebe, danach kam der Nachbau derEngl.
mit 1800 Diesel

                                                                 Gruss thaiman
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Alex am 23. Juli 2010, 13:29:12
Hallo Freunde ,

Für die Benutzung roter Kennzeichen in Thailand ( in der Regel am Neufahrzeug ) gibt es neue Bestimmungen !

Zitat
Red plates can now only be fitted to a car for 3,000km or 1 Month (whichever comes first). Exceeding this, or any
attempt to obscure the plate number and/or use of damaged plates that cannot be clearly read will attract a fine
not exceding 2,000 Baht.

Rote Kennzeichen dürfen in Zukunft nur noch einen Monat oder 3.000 km am Fahrzeug montiert sein .

(je nachdem welches Ereignis eher  eintritt )

Wer diesen Zeitraum überschreitet , oder mit  unleserlichen Kennzeichen angetroffen wird , muss mit einer Strafe von
bis zu 2.000 THB rechnen .

Zitat
Use of counterfeit red plates will attract a fine not exceeding 10,000 and/or 6 months to 5 years prison.

Auf die Benutzung gefälschter Kennzeichen steht in Zukunft bis zu 10.000 THB Strafe / oder 6 Monate bis 5 Jahre Gefängnis !


Jeder, der jemals ein neues Auto gekauft in Thailand weiß, dass es 6-8 Wochen dauert, bis man normal (weiße) Kennzeichen bekommt.

Jedoch ist nach der zuständigen  Landverkehr Abteilung diese Verzögerung darauf zurückzuführen,  das die Händler und / oder Finanzierungsgesellschaft die Zeit vertrödelt ...... nicht sie.

Das Land Verkehrsamt sagt , man kann die Kennzeichen  innerhalb von 1 Tag erhalten , dies sei kein Thema.

Link zu mehr Information  (Thai language): http://auto.sanook.com/item/1055-กรมการขนส่งทางบก-ป้ายแดงจริงใช้ได้ไม่เกิน-1-เดือน.html 

http://www.thaivisa.com/forum/topic/385447-new-laws-for-red-plates-introduced/
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Patthama am 23. Juli 2010, 13:52:57
Hallo zusammen
Mein Auto hier in TH kommt so langsam in die Jahre,und ich moechte mir demnaechst ein neues Gefaehrt zulegen.Ich spiele auch mit dem Gedanken,dass mein zukuenftiges Auto mit Gas betrieben werden kann.Obwohl fast die haelfte der Autos hier im Land,und die Taxis in BKK schon ueber 20 Jahre mit LPG fahren,bieten die etablierten Hersteller kein Gas-Fahrzeug ab Werk an.Das einzige was ich bis jetzt gefunden habe ist ein Modell des Toyota Altis.Denen ist aber auch nichts besseres eingefallen,als den Gastank mitten im Kofferraum anzubringen,so wie es die ueblichen Thai-Bastler beim Umruesten auch machen.Nun meine Frage an die Autoexperten hier im Forum,kennt jemand ein KFZ Anbieter hier in TH ,das ein Model mit Gasantrieb und einem gut integrierten Gastank ab Werk anbietet.
Vielen Dank im Voraus
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 23. Juli 2010, 15:16:22
Ich glaube auch, dass die Firmen zu lange trödeln.

Die sammeln Neuzulassungen und machen das nur alle 1 - 2 Monate, ja nach dem wie sie Lust und Stückzahlen verkauft haben.

Normal sollte man sich alle Papiere geben lassen und die Anmeldung selber durchführen, aber ob das so einfach geht?

Der Händler wird sich rausreden, wie immer!  Als wir unseren kleinen Opti in BKK gekauft haben, ging das in Khon Kaen auch an einem Tag!
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 23. Juli 2010, 19:09:12
Chevrolett biete 3 Fahrzeuge mit Gas/Benzin an die werksseitig eingebaut sind. Sehr gut verarbeitet.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Patthama am 23. Juli 2010, 19:56:05
Danke Karl !
Werde demnaechst mal den Chevrolet Haendler in KhonKaen aufsuchen.Honda und Mazda bieten gar nichts in Sachen Gasbetrieb.Toyota nur den Altis ,den aber dann auch nur mit maesiger Ausstattung.Was mir halt nicht gefaellt ist,dass den Ingeneuren der Autokonzerne nichts einfaellt,den Gastank besser zu platzieren,anstatt ihn einfach im Kofferraum anzubringen.Vieleicht ist  ja denen bei Chevrolet eine gute Loesung eingefallen.Schaun wir mal.Mich wundert halt ,dass der Gasbetrieb in TH und sonstwo auf der Welt einwandfrei funktioniert,und auch noch Umweltfreundlicher ist,und dennoch die etablierten Konzerne keine reine Gasmodelle bauen.Vermutlich stecken die Oelmultis und die Raffinerien dahinter die erst ihr Oel bis zum letzten Tropfen verkaufen wollen,um dann ins Gasgeschaeft einzusteigen.So koennen sie noch 20 Jahre laenger dicke Gewinne einfahren.
So,und nun allen hier im Forum ein schoenes verlaengertes Wochenende.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Ozone am 23. Juli 2010, 19:58:21
Vieleicht ist  ja denen bei Chevrolet eine gute Loesung eingefallen.

Pick Up Colorado (Gastank auf der Ladefläche)

http://www.chevroletthailand.com/en/colorado_cng_model.php


Optra Limousine  und Optra Estate (Kombi). Aber nimmt schon viel vom Kofferraum

http://www.chevroletthailand.com/en/optra_cng_model.php




Diesen gäbe es auch noch

Proton Persona CNG
(http://www.protonthailand.com/show_persona/persona_02.jpg)

http://www.protonthailand.com/index.php?action=persona&lang=en

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 23. Juli 2010, 20:30:37
in DL habe ich Gastanks gesehen, die anstelle des Reserverades eingebaut werden.
in TH kenne ich nur die in der Gasflaschenform
ggf. müßte man halt so ein Tank von DL importieren.
ob man das Reserverad in TH braucht habe ich mal in einem frühern Tread gefragt.
Eine eindeutige Antwort wurde nicht gegeben.
in EU wird ein evtl. Reserverad nur alle 150 000 km  oder alle 7 Jahre benötigt.
bei den vielen Nägeln und Schrauben die in TH auf der Straße rumliegen vermutlich öfters.
allerdings sollte man in TH alle 3 Jahre die Reifen eh wechseln weil der Gummi ausgehärtet ist.
fragen wir halt nochmals das Forum, wer hat beim PKW schon mal den Reservereifen benötigt, und bei welcher KM-Leistung ?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Isan Yamaha am 23. Juli 2010, 20:49:23
fragen wir halt nochmals das Forum, wer hat beim PKW schon mal den Reservereifen benötigt, und bei welcher KM-Leistung ?

Ob Ihr es glaubt oder nicht,ich hatte in Th bei 54000 Km 4 mal einen Platten,und
Immer vorne.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Rainer250 am 23. Juli 2010, 21:00:54
@Karl,
ich könnte jetzt wetten, dass Du Beamter bist!
Wenn Du in DE mit einer Reifenpanne festsitzt rufst Du den ADAC, in Thailand in der Pampa, kannst Du Budda anrufen, aber ob der dir hilft?
Wenn Du jetzt Deine Frage nicht selbst beantworten kannst würde ich Dir empfehlen den nächsten Tempel aufzusuchen.

Gruß Rainer
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 23. Juli 2010, 21:15:53
Ich hatte bisher, toi, toi, toi, nur einmal eine kleine Schraube im Hinterrad meines Motorbikes.

Wurde repariert und hält (habe schlauchlose Reifen).!!

Bin auch im Besitz eines kleinen 12 V Kompressors. Kann also jederzeit wieder aufpumpen, wenn das Loch nicht zu groß ist.

Also der Reservereifen, der fährt nur mit, weil es beim Pick Up nicht stört, dass der unter der Karosse ist!
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: uwelong am 23. Juli 2010, 21:39:30
"Kann also jederzeit wieder aufpumpen, wenn das Loch nicht zu groß ist."

Also boehm, das ist absolut wichtig!!!

so was hätt ich auch gern!   ;D

 }}
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 23. Juli 2010, 21:44:30
 ;] ;] ;] ;] ;] ;] ;] ;] ;] ;] :] :] :] :] :] :] :]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Fluso am 24. Juli 2010, 21:54:20
Zitat
Ob Ihr es glaubt oder nicht,ich hatte in Th bei 54000 Km 4 mal einen Platten,und
Immer vorne.
@Isan Yamaha

Solch einen Nachbarn hatte ich auch einmal! >:

Gruss Fluso
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: alt werden am 31. Juli 2010, 05:08:50


Ob Ihr es glaubt oder nicht,ich hatte in Th bei 54000 Km 4 mal einen Platten,und
Immer vorne.


na wenn Du immer vorwaertz, ohne zu bremsen, ueber den Bordstein Einparkst!  :] [-]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 06. August 2010, 16:11:39

Wann soll man neue Reifen auf einen PickUp machen, nach 1Jahr, oder 2?,
Profil ist noch genug 3mm.
Kann es sein, dass man durch die Hitze frueher wechseln sollte?, oder sollte
man frueher wechseln, weil man fuer die Alten noch ein paar Bath bekommt?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: namtok am 06. August 2010, 16:43:42
warum sollten die Reifen nicht ein paar Jahre herhalten. So mindestens 3 bis 4 schon, ehe der Gummi anfängt brüchig zu werden.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 06. August 2010, 18:00:29

Hallo namtok
genau das ist auch mein Gedanke, aber wenn hier die Wagen in der Sonne
stehen koennte ich es mir vorstellen das der Gummi schneller altert.
Bei Toyota sagte man meiner Krankenschwester, es wuerde Zeit neue Reifen
aufzuziehen, gut der Wagen ist 4Jahre alt genau wie die Reifen, aber das Profil
ist noch gut, weil Wir meistens mit den Gaengen bremsen/schulmaessig, fuer
die Stadt waeren Sie noch gut, aber auf langen Strecken?
Weiss, es ist schwer hier Einem was zu raten
                                                                    Gruss thaiman und Danke

                                                                                                               
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Isan Yamaha am 10. September 2010, 01:02:25
Was würdet Ihr Machen.
Es hat jemand ein Gebrauchtes Auto gekauft,und im Kaufvertrag steht Unfallfrei !!!
Jetzt stellt sich heraus,das Auto hatte einen Unfall,und in den Fahrraum drinkt Wasser ein.
Auto wurde bei einem Händler gekauft!!
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: hellmut am 10. September 2010, 03:23:33
Was würdet Ihr Machen. ...

Vielleicht die Frage ohne irgendwelche aussagekräftigen Angaben ...
wie
- Größe des Unfallschadens,
- Wurde er fachgerecht repariert,
- Wusste der Händler nachweisbar von dem Vorschaden,
- Wert des Fahrzeugs, bzw. mögliche Wertminderung durch den Unfallschaden,
- In Thailand oder in D-A-CH gekauft,

... hier im Forum zur Diskussion stellen?  :-X

In professionellen Kaufverträgen, steht üblicherweise eine schwammige Formulierung wie: "Dem Verkäufer sind folgende _ _ _ / keine Unfallschäden bekannt". Bei kleineren Unfallschäden hat man da als Käufer schlechte Karten, es sei denn man kann beweisen das der Händler von dem Schaden wusste. Bei größerem Schaden, insbesondere wenn er bei einer fachgerechten Inspektion auffallen müsste, kann sich der Händler hingegen nicht herausreden, da er sie als "Fachmann" hätte sehen müssen.

Zum Wassereinbruch: Möglicherweise ist da etwas Undicht, oder auch nur ein Ablauf in den Holmen oder in der Lüftung verstopft.  ??? Wenn das Fahrzeug ein gewisses Alter überschritten hat, sind "versteckte Mängel" (das sind solche von denen der Händler nicht nachweisbar wusste) sofern sie weder Sicherheitsrelevant sind, noch unter die Garantiepflicht fallen (Motor, Getriebe, Achsen ...) nur schwer einklagbar.

Falls in D-A-CH, dann lohnt es meist mit dem Händler zu sprechen.
Wenn das nichts hilft, die meisten Händler gehören einem Verband/Innung an. Dort bekommt man als Kunde eine kostenlose Beratung, evtl. Vermitteln die auch zwischen Kunden und Händler, jedoch ohne Rechtsverbindlichkeit.
Falls man in einem Automobilclub Mitglied ist, kann man sich darüber von einem Fachanwalt kostenlos Erst-Beraten lassen. Dazu sollte man alle Unterlagen und Informationen (Kaufvertrag, Fotos, schriftliche Aussagen von einem "Fachmann" ...) zur Hand haben, da jeder weitere Besuch beim RA zunächst eigenes Geld kostet. Es sei denn man besitzt eine KFZ-Rechtsschutzversicherung ohne Selbstbeteiligung.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 10. September 2010, 07:22:52

Ist es ein Vertrag:     Gekauft wie gesehen     >
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 10. September 2010, 07:27:51

Tipp:    Auch wenn man die Aircon nicht benutzt sollte man die Fluessigkeit
kontrollieren/erneuern
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 10. September 2010, 10:26:41
Toller Tipp!

Wer wird in Thailand die A/C nicht benutzen???????????
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: uwe49 am 10. September 2010, 10:30:51
@thaiman

Oder:  "Gesehen - wie verkauft"    [-]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 10. September 2010, 11:42:08

Benutze die Aircon nur bei Regen, wegen den Scheiben Die sonst beschlagen.
Die Aircon nimmt PS und der Verbrauch ist hoeher.
Um den Hals legt man ein Halstuch, oder Handtuch, wegen der Zugluft.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: namtok am 10. September 2010, 14:45:17

Mein Verbrauch

TOYOTA  Vigo  3 Liter                            708km  =  45 Liter/Diesel  Autobahn+Stadt

ja, Ihr habt richtig gerechnet

Warum fährst Du dann nicht Motorrad. Da brauchste weder Aircon noch irgendwelche Flüssigkeiten. Billiger im Unterhalt und sparsamer  

 im Verbrauch
 ist es auch...

Auch das Halstuch wegen der Zugluft leistet dann gute Dienste C--
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 10. September 2010, 23:20:11
Besser er geht zu Fuß......, dann verbraucht er nur sich selber...... :] :] :] :] :]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: menetekel am 11. September 2010, 08:53:49
haben sogar gezeigt, dass der Treibstoffverbrauch von Autos mit Automatikgetrieben sogar kleiner ist als der mit handgeschalteten. Warum? Weil Autos mit Automatikgetrieben in der Regel ruhiger gefahren werden als handgeschaltete.

Selbst wenn der Verbrauch hoeher ist, es gibt im taeglichen Bangkoker Stau nix schoeneres (mal abgesehen von keinem Stau) als ein Automatikgetriebe.


Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 11. September 2010, 09:28:19

Wer Automatik richtig nutzt Der kann sparen, aber die Meisten kennen nur
"D" Gas und ab.     Oh, ich vergass "R", denn Sie wollen nicht schieben
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: hellmut am 12. September 2010, 05:48:12
Hier noch ein "TIPp" für thaiman zum Thema spritsparen: >>>p1<<< (http://www.pattayaone.net/pattaya-news/27604/fuel-saving-car-driver%E2%80%99s-lucky-escape-on-the-pratamnuk-mountain-in-south-pattaya/)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: samurai am 12. September 2010, 10:52:53
Hier noch ein "TIPp" für thaiman zum Thema spritsparen: >>>p1<<< (http://www.pattayaone.net/pattaya-news/27604/fuel-saving-car-driver%E2%80%99s-lucky-escape-on-the-pratamnuk-mountain-in-south-pattaya/)
;} :] ;}
ein super TIPp auch im Komentar: "At least he didn’t try the more dangerous method of driving backwards to make the fuel gauge rise."

Nichts für Ungut Thaiman, nachdem was ich hier über Dein Fahrverhalten und Spritverbrauch Deines Pickup (3l) gelesen habe, gehe ich davon aus das meine Spitzengeschwindigkeit in "R" die Deinige in "D" noch übertrifft. :D

grüße vonne insel
r.g.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: uli am 08. Oktober 2010, 20:03:57
Hat jemand ein Ahnung, wieviel man für einen 3 Jahre alten Isuzu Hi - Lander gold series mit 2,5 Liter Motor und ca 70.000 Km bekommt, der Wagen ist Scheckheft gepflegt und in einem Top Zustand!!

Danke für die Infos und Gruß uli
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Isan Yamaha am 08. Oktober 2010, 20:10:51
Vieleicht 350000,. bath
Fahre bei den Autoaufkäufern in Buriram vorbei.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: MIR am 08. Oktober 2010, 20:20:28
Die Preise muessten so zwischen 50%-60% vom Neupreis liegen.

Was allerdings Gebrauchtwagen Haendler zahlen weiss ich nicht, versuch es privat, uli

Das war so vor 2 Jahren wo ich einen gebrauchten gesucht hatte, weis nicht wie weit sich das veraendert hat.

Hatte letztes Jahr im Oktober den gebrauchten 4,5 Jahre alt 170000km fuer etwas ueber 50%(kein Verlust gemacht) an Toyota gegen neuen und den rest drauf bezahlt.

Gruss
Andreas
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 08. Oktober 2010, 20:44:07
Da "scheckheft-gepfegt" den Thailändern wurscht ist, könntest Du es auch mit "Kostenlose Privat-Kleinanzeigen" im TIP probieren.


Gruss   Achim
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: samurai am 21. Oktober 2010, 12:12:23
Ich habe ein altes Panasonic (aus D mitgebracht) im Auto. Bombensound, aber kein aux / usb Eingang. Bei ebay habe ich eine günstige Alternative zu nem neuen Radio entdeckt. http://cgi.ebay.de/TRANSMITTER-FM-Modulator-Auto-MP3-Player-Radio-SD-USB-/160454032584?pt=MP3_Player_Zubeh%C3%B6r&hash=item255bce3cc8

Hat Jemand sowas mal in Thailand gesehen / kann es besorgen?
Würde mich über Hilfe freuen. Ansonsten werde ich es mir im Dez. mitbringen lassen. Ist nur noch soo lang hin. :'(

rolf samui
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Alex am 21. Oktober 2010, 12:25:37
Hi Rolf ,

das Teil hatte ich mir für mein Vorgänger Thairung x citer mit gebracht .. geht einwandfrei .

Alex
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 24. Oktober 2010, 20:24:34
Anlasser geht nicht - Update
ich habe das Relais jetzt mal zerlegt und was war die Ursache ?
Mini-Ameisen auf der Kontaktfläche
nach reinigen des Relais funktioniert das wieder ohne Probleme - habe ich jetzt in Reserve.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: uli am 25. Oktober 2010, 09:27:33
@karl, ist mir auch schon passiert!

Ich wollte im Mai diesen Jahres mit meiner Tochter und ihrem Cousin ins Schwimmbad alle sitze im Auto, ich drehe den Zündschlüssel nix passiert, das ganze zwei drei mal wiederholt nix passierte, auch die Lüftung funktionierte nicht, der Rest Hupe, Licht, Radio, etc. alles OK!!

Handbuch raus und toll alles in Thai, meine Frau hat dann bei Isuzu angerufen, ein Techniker ans Telefon geholt, das Telefon ihrem Bruder gegeben dann hat er dem kurz erklärt wie man den Wagen kurz schließt ohne etwas zu zerstören (den Stecker 3 ziehen ein Kabel an den Kontakt im Stecker und dann mit dem anderen Ende des Kabels an den Pluspol der Batterie und schon startete das Auto (vorrausgesetzt der Zündschlüssel ist umgedreht) ;}) dann zu Isuzu ohne Klimaanlage bei 38°C. Bei Isuzu angekommen wurden die Relais (oder was auch immer das ist)  1 & 2 kurz raus gezogen, geöffnet, mit Kompressorluft von den Ameisen und ihren Hinterlassenschaften befreit, wieder eingesetzt und alles funzte wieder für 0 THB habe den Jungs dann jedem 100 Bärte gegeben, die waren zufrieden und ich auch!!

(http://666kb.com/i/bjf4r7td05kv82o4l.jpg)

Wenn euer D-max mal von Ameisen lahmgelget wird, wisst ihr jetzt, wie ihr die Karre starten könnt!!

Das Auto Isuzu D-max Gold Series

Gruß uli
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 25. Oktober 2010, 09:41:19

Bei diesem Fehler, (wenn man es weiss) einen kl.Pinsel im Handschuhfach
mit nehmen, denn wenn der Pinsel dadrin liegt passiert nichts
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Grüner am 25. Oktober 2010, 15:55:42
einen kl. Pinsel im Handschuhfach mit nehmen, denn wenn der Pinsel dadrin liegt passiert nichts

Nee nee, dann will ich das nicht!
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 25. Oktober 2010, 20:13:21
@thaiman - du hast doch immer die besten und intelligentesten Ratschläge parat..... }{
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 25. Oktober 2010, 20:22:55

Bei einem Pick Up lohnt sich eine Plane mit dem Klettverschluss bei
laengeren Fahrten, auch das Gaspedal wie ein rohes Ei behandeln,
frueher gab es Handgas, da konnte man das andere Bein wie bei der
Automatik auch noch auf seite legen.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Burianer am 26. Oktober 2010, 07:07:10
 :] und Thaiman, haste da nicht noch was vergessen, heute gibt es GPS navigator, da stellt man das Fahrziel ein, und das Auto findet alleine den Weg,  C--  in der Zwieschenzeit kannst  du  schlafen  oder genuesslich ein   [-]  zischen ,

wenns rummst, dann biste am Ziel  :]

war frueher im wilden Westen auch so, hast dich auf dein Pferd geschwungen und bist eingeschlafen, der Hengst hat dich dann automatisch  nach Hause gebracht   und vor der Haustuer abgeschmissen   >:(  rumms   :]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 26. Oktober 2010, 09:12:31

Hallo Burianer
kennst Du das 1. Navi?,    es sind die Brauerei-Pferde, die gingen, bei der
 Auslieferung der Bierfaesser automatisch von Wirtschaft zu Wirtschaft, der
Kunden

                                                     Gruss thaiman
Schau noch Ozapft is
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: TeigerWutz am 26. Oktober 2010, 12:14:39
Zitat von: uli
Hat jemand ein Ahnung, wieviel man für einen 3 Jahre alten Isuzu Hi - Lander gold series mit 2,5 Liter Motor und ca 70.000 Km bekommt, der Wagen ist Scheckheft gepflegt und in einem Top Zustand!!

Danke für die Infos und Gruß uli

Zitat von: Isan Yamaha
Vieleicht 350000,. bath
Fahre bei den Autoaufkäufern in Buriram vorbei.

VK (!) wäre z.B......

ISUZU - D-MAX - HI LANDER SPACE CAB 2.5 Ddi i-TEQ MT (http://www.one2car.com/ISUZU_D-MAX/J05100459) .......ราคา 529,000 บาท

Weitere Beispiele... http://bit.ly/d7sJbJ

Da würde Autohändler IsanYamaha nen guten "Schnitt" machen  :-)

Nix für Ungut    TW
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 26. Oktober 2010, 13:04:13
Die sind so


Das entspricht ungefähr dem Neupreis!   {+
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Isan Yamaha am 26. Oktober 2010, 13:13:54
@ TW,
da kannste dir ja gleich ein Neues Auto Kaufen.
Es grüßt der Autohändler.
 :D :]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 26. Oktober 2010, 14:11:54
In Deutschland habe ich mir noch nie einen Neuwagen gekauft, weil der Wertverlust in den ersten 3 Jahren enorm ist.

Aber in Thailand gelten oft ganz andere Marktgesetze.  :-)

Ende 2006 suchte ich (als ziemlicher Thailand-Neuling) in Thailand einen gebrauchten 4-türigen Pickup mit Allradantrieb.

Scheckheftgepflegt?                   Fehlanzeige!
Bei Händlern günstige Preise?   Fehlanzeige!
Viel Verhandlungsspielraum?     Fehlanzeige!
Ausserdem gab es kaum gebrauchte 4-türige Pickups mit Allradantrieb.

Also habe ich zum ersten mal ein Neufahrzeug gekauft.

Nach meinen damaligen Erfahrungen muss man bei Händlern für Gebrauchte annähernd soviel bezahlen, wie das ungewartete Schmuckstück damals neu gekostet hat.  {:}

In Bangkok mag es da andere Möglichkeiten geben.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 26. Oktober 2010, 15:12:53
Übrigens habe ich (im tiefsten Isaan) mit meinem Allrad-Pickup seit 2006 schon einige Nachbarn (also ihre Autos) aus dem Dreck gezogen.

Nach dem Motto: Ein Traktoreinsatz kostet, beim Farang reicht das Danke.
Egal. Einerseits helfe ich gerne, und andererseits wurde ich deswegen schon 2mal zum Umtrunk mit diesem "köstlichen" Lao Khao  {/  eingeladen.   :D

Gut, dass ich nicht besonders anspruchsvoll bin. So kann ich mich auch im ländlichen Isaan gut fühlen. Allerdings unbedingt mit Frau.

Angenehm ist auch, dass die meisten Thais wohl nicht begreifen, welche Möglichkeiten in einem starken Allrad-Pickup stecken.
Sonst würde ich wohl viel mehr im Gelände rumgurken.  :-)

Es ist anscheinend überhaupt so, dass kaum ein Thai die Vorteile des Allradantriebs begreift und schätzt.
Etwas fassungslos bin ich, dass in meinem Umfeld sogar bei der Anschaffung eines Traktors überwiegend auf Zweirad-Antrieb gesetzt wird.
Da werden z.B. mehr 30 Jahre alte, generalüberholte  :] , verbrauchsintensive, völlig überteuerte Ford-Schüsseln auf Pump gekauft, als z.B. moderne Allrad-Kubotas. Aber der Pickup muss ziemlich neu sein!

Und wenn ich in der Umgebung mal ein Allrad-Fahrzeug sehe, so ist meist ein Farang der Besitzer.
Oder wenigstens  der Bezahler   ;)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: MIR am 26. Oktober 2010, 15:28:13
@Kern

Wozu braucht man denn Allrad, Thai faehrt ja nur auf Asphaltierter Strasse  :]

Als wir das erstmal bei meiner Frau zuhause waren, und ich die Gegend speziell den weg zur Farm sah,
da war klar, wenn wir uns mal ein Auto zulegen, dann ist ein 4 Tuer Allrad PickUp. }}

Bis jetzt noch nicht einmal Steckengeblieben.

 
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: rampo am 26. Oktober 2010, 17:06:49
Das hatt mir sehr gefallen dein aussbruch fuer den isann ich lebe hier 6 jahre wehre tot traurig wen ich BKK leben muesste
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 26. Oktober 2010, 17:09:14
Mir und rampo   ;}

.........

Glücklicherweise sind wir DACHler viel lernwilliger und wollen Erkenntnisse viel mehr in die Praxis umsetzen.


Oft fahre ich mit dem Allrad-Pickup (mit 24 cm Bodenfreiheit unterm Differential) zum Reis aufladen etc. in die Felder der Familie und bin auch noch nie stecken geblieben.
Oder transportiere zusammen mit einem fast normalen und billigen Itek-Anhänger grosse Holzmengen usw.
(Josef Huber bei Udon Thani hat mir eine praktische, europäische,  umrüstbare Anhängerkupplung angebaut.)   ;}
Diese Itek-Anhänger (lange Deichsel mit Sitz) sieht man sehr oft hinter den langsamen Mitlauf-Traktoren (Itek).

Beim Feld-Einsatz mit oder ohne Anhänger und im Strassenverkehr mit Anhänger falle ich auf wie ein bunter Hund.
Aber man erlebt im Land der Raubkopierer trotzdem ziemlich selten, dass gute Ideen oder Beispiele kopiert werden.

Bilder hier:    http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=2983.msg104253#msg104253    (http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=2983.msg104253#msg104253)     
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: MIR am 26. Oktober 2010, 17:40:51
Das mit der Anhaengerkupplung sollte ich mir mal ueberlegen, hoert sich gut an.

Bei meinen sind es laut Werksangaben
Bodenfreiheit beträgt mehr als 29 Zentimeter
Rampenwinkel 23 Grad
Böschungswinkel 30 Grad vorne beziehungsweise 23 Grad hinten
Watttiefe maximal 70 Zentimeter
 
was halt ein Arbeitstier darstellt ;} ;}

Ich muss immer schmunzeln ueber die tiefergelegten Pickup, wofuer kann man die noch gebrauchen. {+
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: MIR am 26. Oktober 2010, 17:48:21
Und hier ein Paar Daten

Fahrbericht (http://ww2.autoscout24.de/test/toyota-hilux-30-d-4d/protz-pritsche-/44431/8455/)

Mein erster war ein gebrauchter, den ich halbes Jahr spaeter zum Toyota Haendeler in Zahlung gab, um einen neuen zu erwerben.
Die haben mir den gleichen Preis geben wie ich bezahlt hatte, und habe noch ein paar extras fuer den neuen oben drauf bekommen. [-]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 28. Oktober 2010, 08:55:25
ich bin gerade in der Werkstatt, weil die Batterie meines Chevy Captiva in letzter Zeit immer schwächer wird.
das FZ ist noch keine 1 1/2 Jahre in Betrieb.
jetzt erzählt der mir, das ist eine Batterie Made in Thailand. die hebt nur 18 Monate
und, von wegen 2 Jahre Garatie wie auf das Fahrzeug, nein auf die Batterie gibt es nur 6 Monate
Bei meinem OPEL Omega in DL habe ich d.J. nach 11 Jahren eine neue Batterie einbauen lassen.
Hinweise und sinnvolle Kommentare erwünscht.
gibt es hier eigentlich auch die wartungsfreien geschlossenen Batterieen ?
will n. Woche mal zum BOSCH-Dienst in der Ramkhamhaeng gehen.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: rampo am 28. Oktober 2010, 09:22:02
Du must alle monat die batrie kontrolieren die fleusikeit und seure gett schnell weg in der hitzezeit  hatte das broblem auch habe einen Tracktor und 2 pickup Gruss rampo .
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Ozone am 28. Oktober 2010, 09:35:08
Tja, Batterien, das leidige Thema in Thailand.

karl, den Vergleich mit Deutschland kann man nicht nahtlos machen aufgrund der massiven Temperaturunterschiede im oberen Bereich. Das Auto während des Nichtgebrauchs im Schatten stehen lassen bringt schon mal etwas. Der Lack, die Tür-/Fensterdichtungen und die Reifen danken es dann übrigens auch. Gute Markenbatterien gibt es auch in Thailand. Kosten ähnlich wie in Deutschland.

Wo wartungsfrei draufsteht, ist nicht zwangsläufig wartungsfrei drin. Bestenfalls wartungsarm. Auch eine Marken- Batterie, die in dieser Hitze-Extreme länger was hergeben soll, braucht mal zuwenderische Pflege.

Uebrigens mein Minus-Rekord war mal 3 Batterien in 4 Jahren  {+. Mittlerweile schenke ich dem Thema Pflege und Qualität auch etwas mehr Beachtung. Schont den Geldbeutel und vor allem unliebsamen Ueberraschungen in der Pampa.

Gehe davon aus,  dass Du einen Captiva mit Automatik-Getriebe hast. Ob dieser über eine sekundäre Oelpumpe verfügt weiss ich nicht.  Ein Überbrückungskabel gehört der Einfachheit halber ins Auto. Die meisten Locals führen sowas nicht bei sich. Müssen sie auch nicht. Auf dem Land sind die Standard Pick-Ups noch meist geschaltet und lassen sich in der Not bei schwacher Batterie anschieben.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Patthama am 28. Oktober 2010, 12:04:59
Hallo
Muss leider euch zustimmen.Bei meinem Honda City habe ich gerade die  dritte Batterie in knapp  sechs Jahren eingebaut.Habe sogar vor ca. zwei Monaten noch die Batterie kontroliert,und trotzdem war letzte Woche Schluss in Khonkaen beim Lotus.Habe aber immer ein Ueberbrueckungskabel mit im Kofferraum,und ein freundlicher Thai hat mich gleich mit seinem Auto ueberbrueckt.Habe mich auch mal bei der Honda-Vertetung erkundundigt,und bekam auch die Antwort,dass eine Batterie in TH hoechstens zwei Jahre haelt.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 28. Oktober 2010, 14:21:46

Bin Kunde bei Toyota, fuer eine kl. Kontrolle 0,70Bath, mache ich mir
nicht die Finger schmutzig und habe die Gewissheit das alles in Ordnung
ist. Was defekt ist, direkt Neu und Orginal.
                                                             also 70Bath die sich lohnen
Licht,Oel und Batterie Kontrolle
Bei Uberbrueckung, vorsicht"Elektronik"
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: MIR am 28. Oktober 2010, 17:36:01
@Thaiman

Bin Kunde bei Toyota, fuer eine kl. Kontrolle 0,70Bath, mache ich mir
nicht die Finger schmutzig und habe die Gewissheit das alles in Ordnung
ist. Was defekt ist, direkt Neu und Orginal.
                                                             also 70Bath die sich lohnen

Genau richtig sich dafuer die Finger nicht schmutzig zu machen   ;}  [-]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 28. Oktober 2010, 19:06:20

Hallo MIR
ich vergass' und noch 5 000km, oder 3 Monate Garantie

                                                        Gruss thaiman
rufen auch schon mal an:  alles klar?

Nur was ich komisch fand, fuer eine Birne am Blinker wechseln sollte ich
einen Termin machen
                                                          So sind Sie
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: uli am 28. Oktober 2010, 19:27:54
Meine Batterie ist zweieinhalb Jahre alt, ich kontrollier einmal im Monat den "Pegelstand" und schütte bei Bedarf Destil. Wasser nach (10 THB der Liter und den Rest schütte ich immer in die Wischwaschanlage*). Noch funzt alles im grünen Bereich.

Gruß uli

* :]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: MIR am 28. Oktober 2010, 19:46:53
Ich kauf das Destillierte Wasser und lass meinen Schwager nach fuellen, so krieg ich auch keine schmutzigen Finger  :]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: uli am 28. Oktober 2010, 20:08:43
Ich habe Farnag Auto = Nix schmutzige Finger, wenn Batterie nachfüllen ;] C-- :]

uli
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Isan Yamaha am 28. Oktober 2010, 20:16:44
Ich hatte eine Ford - Ranger Schleuder,da ging die Batterie nach 55000 km Immer noch. }}
Ist halt ein Ford. }}
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: MIR am 28. Oktober 2010, 20:23:19
Ich habe Farnag Auto = Nix schmutzige Finger, wenn Batterie nachfüllen ;] C-- :]

uli

Also bevor wasser nachfuellen Motorwaesche  {-- :]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: uli am 28. Oktober 2010, 20:38:32
Jo, einmal im Monat }} }}

Gruß uli
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: uwelong am 28. Oktober 2010, 20:39:33
Weil mein Auto nicht mehr ansprang und die Batterie auch keinen Mucks mehr machte, wurde sie kurzerhand gegen eine neue getauscht!

2 Tage später stellten wir dann fest, das die Lichtmaschine defekt war + die Batterie nicht mehr aufgeladen hat!

Som nam na!

 >:(
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: siggi am 28. Oktober 2010, 21:21:57
also  meinen vigo den ich nach  5 jahren verkauft habe ,hatte ich nie probleme mit der batterie.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: namtok am 28. Oktober 2010, 21:36:13
das ist halt der Unterschied zwischen dem angemessen dimensionierten Oschi in einem Pickup, die locker mal 5-7 Jahre hält obwohl das Starten des schweren Diesels sicher kein  {; leichter Job ist ...

und dem kleinen  Batteriechem im Pkw, das über die letzten Jahrzehnte leistungsmässig nicht zugelegt hat, aber immer mehr Schnickschnack, zusätliche Verbraucher und Bordelektronik zugeschaltet wurden und deswegen nach ca. 2 Jahren dem Löffel abgibt...
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dart am 28. Oktober 2010, 21:51:55
An meinem Vigo wurde vor 2 Jahren, zweimal hintereinander die Elektrik von Mardern, Mäusen und Co. zerlegt, obwohl wir natürlich jedliche Nahrungsmittel gut verschließen, und gegen Ratten und Mäuse regelmäßig Gift verteilen.
Die Versicherung ist beide Male anstandslos für den Schaden aufgekommen, beide Male ca. 15.000,-.
Der Tip der Toyota Werkstatt hat sich bewährt...2-3 kleine Säckchen mit Klosteinen in den Motorraum hängen.
Klingt banal, aber es funktioniert allerbest.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Cee am 31. Oktober 2010, 21:39:36
@ dart, was sind denn Klosteine?

Ich hatte vor vielen Jahren Marder in meinem Haus, eine ganze Familie. Das ging soweit, dass
es über dem Wohnzimmer, darüber befand sich das Nest, heruntertropfte. Unser Wildhüter
gab mir einen goldwerten Tip, den ich dann sowohl auf meinem Schiff gegen Möwen, wie auch
und besonds beim Auto gegen Marder eingesetzt habe, mit einem 100 % Erfolg, das seit 20 Jahren:

  Lisol

Mit Lisol wurden früher in der Schweiz die Krankenhäuser desinfiziert, es stinkt fürchterlich. Das Mittel
wird im Verhältnis von ca. 1 : 10 oder nach der Packungsangabe mit Wasser verdünnt und dann von
aussen seitlich unter die Kotflügel gespritzt- nur in kleinen Mengen. Meine Autos übernachten oft
in der freien Natur- inmitten von Marderfamilien sozusagen- zu 100 % unbehelligt.

Viel Erfolg  ;}
Cee
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dart am 31. Oktober 2010, 21:48:43
@ dart, was sind denn Klosteine?
Komische Frage, du warst doch hoffentlich auch mal auf Herrentoiletten, oder muß ich jetzt einen DIN-Fachbegriff nennen. >:
Der Geruch erinnert allemal an Lysol. 8)
Titel: Reifen
Beitrag von: mrmagic am 04. November 2010, 14:01:01
Hallo liebe Forumskollegen,

mein Vigo hat jetzt 58000 km runter nach 3 Jahren. Ich denke es wird Zeit für einen Reifenwechsel. Profil ist zwar noch genug vorhanden, aber mit der Zeit soll ja der Gummi weich werden. Wie sehen eure Erfahrungen damit aus?

Mit welchen Marken habt ihr gute Erfahrungen gemacht?
Mit welchem Preis muss ich da für 4 Reifen rechnen?
Kann man irgendwie checken wie alt die Reifen beim Händler sind?
Krieg ich für meine alten noch was?

Danke schonmal
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Isan Yamaha am 04. November 2010, 14:20:20
Schau mal da nach.
Macht ein Kaffe fürs suchen. :D und eine zum  C--

http://www.reifen.de/kennungen.html
Titel: Re: Reifen
Beitrag von: uli am 04. November 2010, 14:46:35
mein Vigo hat jetzt 58000 km runter nach 3 Jahren. Ich denke es wird Zeit für einen Reifenwechsel. Profil ist zwar noch genug vorhanden, aber mit der Zeit soll ja der Gummi weich werden. Wie sehen eure Erfahrungen damit aus?

Und ich {+ {+ {+ dachte immer der Reifen wird hart und spröde, weil bei den Temperaturen in Thailand der Weichmacher sich schneller als in Europa verflüchtigt!!

 {[ {[ {[ uli
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Burianer am 04. November 2010, 14:52:03
 Isaan Jamaha  --C  es geht hier um Thai preise, nicht was in Germany das kostet,  --C

eben  weil ich auch einenVigo habe, budda sei dank. sind die noch gut. ;}
aber nach 3 Jahren 58 tkm ist doch fast normal.  ;]
Thais fahren die bis du die sSehnen  vom Reifen sehen kannst,    {[   und haben die Probleme. :-X
 wenn ,  dann  hoechstens mit Budda     ]-[   oder  nur mit Frarangs. }}
 es geht ja um die eigene Sicherheit, aber wo ist die in Thailand  :]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dart am 04. November 2010, 17:52:01
Habe für meinen Vigo vor ca. 4 Jahren für einen Satz Bridgestone ungefähr 16.000,- in Chiang Mai bezahlt.
Seit ca. 15 Monaten fahre ich ein thail. Fabrikat, Aufdruck auf dem Reifen "Bravo Maxxis", die haben ungefähr 12.000,- gekostet.
Laufleistung der neuen Reifen bislang ca. 55000km, ich bin mit den Reifen zufrieden, das Profil ist noch recht gut.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Burianer am 04. November 2010, 17:57:51
 :'( na die Reifenpreise sind denen in Deutshland aber sehr aehnlich  :'(
4000 Bath, ja, sind ja auch die grossen Reifen fuer den Vigo  {[
aber meine halten nun schon fast 4 Jahre und sind immer noch gut, 35 Tkm  [-]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Isan Yamaha am 04. November 2010, 18:29:33
Der Reifensucher,sucht auch noch in anderen Foren nach Reifenpreise. :D }{
So Do.......... kann man doch keiner sein,oder doch??
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 04. November 2010, 18:34:04
Ist doch an sich ganz einfach!

In jeder größeren Stadt, sogar beiuns in Chum Phae, gibt es einige Reifenhändler.

Da wird wohl jeder in der lage sein, mal hinzugehen und zu fragen..... {[
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Grüner am 04. November 2010, 19:14:04
Wie man Werbung schiebt, weiß er ja auch: http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=1646.msg148370#msg148370
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: mrmagic am 04. November 2010, 19:17:24
Der Reifensucher,sucht auch noch in anderen Foren nach Reifenpreise. :D }{
So Do.......... kann man doch keiner sein,oder doch??

Ja wirklich doof zu fragen ob die Preise unterschiedlich sind, z.b Udon oder Khon Khaen. Du fährst natürlich zum Händler um die Ecke und bist dann zufrieden, stimmts? Natürlich sind die Preise überall gleich, oder? Und ich hab die Frage wirklich noch in einem anderen Forum gestellt? Oh mein Gott, Asche über mein Haupt. Ich wusste ja nicht das das verboten ist.

Es gibt keine doofen Fragen sondern nur doofe Antworten.
 
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dart am 04. November 2010, 19:25:48
Alsi ich finde nichts schlimmes daran, nach einem ungefähren Richtpreis für Reifen zu fragen.
Es gibt sicherlich Händler die gleich ein Zusatzleuchen in den Augen haben, wenn ein Farang auf den Hof fährt. :)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: samurai am 04. November 2010, 19:27:49
Ich schwör auf Bridgestone. 215 14" 2500 THB/stk. Für "Qualitätstrucks" a bisserl mehr. [-]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 04. November 2010, 20:16:03
Klar sollte man immer vergleichen!

Wir haben letztes jahr 4 neue für unseren City Car (Daihatsu Opti) gekauft. Hier gibt es 5 Händler, und es gab 5 verschiedene Preise für den gleichen Reifen.

Haben uns für den preiswertesten entschieden, 2800 Baht für 4 Stück, Altreifen für 400 Baht in Zahlung genommen, Achse optisch per Laser vermessen war inklusive, Montage sowieso.

Alles zusammen dann 220 baht cash, 200 Tip und alle waren zufrieden.

Nur Überregional zu vergleichen??? Kann man, aber wegen 1000 Baht 200 - 400 km fahren??? ???
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: MIR am 04. November 2010, 20:40:14
Bei den Reifen Preisen faengt mein Herz an zu lachen, fuer Vigo nur max 4000 bath pro Reifen. [-]
Ich habe in D habe fuer den letzten Satz, schlappe 1200Euro fuer 4 Reifen bezahlt,
allerdings Run Flat Reifen, weil kein Reserve Rad mehr vorhanden war. {[

Allerdings habe ich bei Reifen und Bremsen noch nie gespart, dieses  ist halt meine Sicherheit.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Baldi am 04. November 2010, 22:53:49
Hallo Gemeinde;

hat jemand von Euch Erfahrungen mit dem Kauf von gebrauchten PKW's?
Empfehlenswert?! Was ist zu Beachten bzw. auf was ist zu achten?

Vielen Dank schon mal.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 04. November 2010, 23:14:25
Moin,

habe reichlich Erfahrungen.... ;]

Was genau willst du wissen??? Brauche mehr Details!

Wohnort, was für ein Modell, ca. Ausstattung, Preisvorstellung!
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Baldi am 05. November 2010, 04:18:52
Hallo boehm,

Wohnort ist Phattalung; Modell SUV oder PKW (ca. Mittelklasse wie bei uns 3-BMW).
Ausstattung: vier Räder }} Klima, ABS, DSC.
Preis: kommt darauf an; um 15.000€

Hatte mir den Toyota Fortuner und den Mitsubishi Pajero angesehen.
Liegen beide (neu) so um die 33.000€ (ja nach Wechselkurs); da war aber schon alles drin!
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: MIR am 05. November 2010, 06:34:17
In der Preisklasse Neuwagen, denn Gebrauchte sind meiner Meinung nach  zu Teuer in Thailand.

Toyota Vios/Yaris/Avanza/2Door Pickup
Honda City/Jazz

Toyota,hier klicken (http://www.toyota.co.th/en/product_index.htm)

Honda,hier klicken (http://www.honda.co.th/en/index.php)

Mitsubishi,hier klicken (http://www.mitsubishi-motors.co.th/mitsubishi/model/modellineup.php)

ISUZU,hier klicken (http://www.isuzu-tis.com/2011/products.html)

Gruss
Andreas
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dart am 05. November 2010, 06:41:38
Hatte mir den Toyota Fortuner und den Mitsubishi Pajero angesehen.
Liegen beide (neu) so um die 33.000€ (ja nach Wechselkurs); da war aber schon alles drin!
Der Fortuner fängt gebraucht so um die 20.000,- Euro an, dafür bekommst du einen neuen Vigo. ;)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: MIR am 05. November 2010, 09:15:53
Das Top Model des Vigo liegt bei knapp 1mio mit Automatik Getriebe

@Baldi
Frag mal Uli der will seinen Pickup verkaufen, der hat ihn ja gepflegt.

Ich denke PickUp oder SUV ist fuer Thailand die beste Wahl.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 05. November 2010, 09:46:59
Hmm 4 Räder, das wird nicht einfach sein..... ;], die meisten haben nämlich 5 (Reserverad...)  :] :]

Nun, Gebrauchte sind wirklich zu teuer, besonders, wenn von Thai gefahren.

Es gibt in Bangkok ein paar gute Händler, da würde ich mich online umsehen:

http://www.unseencar.com/carbrand.php (http://www.unseencar.com/carbrand.php)

http://www.taladrod.com/Search/CarDet.aspx?cib=222764 (http://www.taladrod.com/Search/CarDet.aspx?cib=222764) über die habe ich unser City Car gefunden!

http://www.one2car.com/ (http://www.one2car.com/)

Viel Erfolg!!
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: uli am 05. November 2010, 10:09:57
Frag mal Uli der will seinen Pickup verkaufen, der hat ihn ja gepflegt.

Ist schon verkauft für 580.000 THB ;] an eine Lehrerin, bei dem derzeitigen Wechselkurs von ca. 41 THB für 1 € sind das über 14.000 €, und ich habe neu bei 49 THB für ein 1 € nicht mal 15.000 € bezahlt (728.000 THB) }} }} }}

Gruß uli
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: MIR am 05. November 2010, 19:50:02
 So ist es ich habe bei dem damaligen kurs auch unter 20000€ bezahlt, Preis war 945000 THB. Hilux Vigo 3 D4D Automatik 4Tueren ;}
Aber im moment ist der Kurs fuer uns halt schlecht. {/

So hatte ich halt gedacht er einen gepflegten gebrauchten von Dir bekommen. [-]

ULI Hast gutes Geschaeft gemacht mit Deinem. }}
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Baldi am 05. November 2010, 20:47:06
Erstmal danke an alle!!! ;}

Ja , letztes Jahr um diese Zeit hätte der ganze Spaß 25% weniger gekostet.

PickUp ist nicht so meine Welt, aber mal sehen, was sich so ergibt.

Sind eigendlich die Autohäuser in den Touri-Hochburgen eher zu empfehlen???
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: MIR am 05. November 2010, 20:57:45
@ Baldi schaue nach einem neuen,
dann weisst  Du hast.
Bei deiner Preisklasse bleibt Dir nur Kleinwagen neu, oder 2 Tueriger Pickup.

Warum kein Pickup , Allrad Antrieb ist oft von Vorteil.

Oder kaufe einen gebrauchten von einem Farang.
Die meisten von uns Farang machen den Service beim Autohaus, und nicht in einer freien Werkstatt.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 05. November 2010, 21:04:53
Hallo Gemeinde;

hat jemand von Euch Erfahrungen mit dem Kauf von gebrauchten PKW's?
Empfehlenswert?! Was ist zu Beachten bzw. auf was ist zu achten?

Vielen Dank schon mal.

Hallo Baldi


Beispiel uli: Wertverlust 3 Jahre nach Neukauf als Privatverkaeufer noch nicht mal 20% (in Baht)

Beispiel samurai: der kann anscheinend selber am Auto schrauben, kennt die richtigen Werkstaetten, hat ne ganz alte Kiste gekauft und wieder zum Laufen gebracht.

Gebrauchte Wagen sind in Thailand im Verhaeltnis z.B. zu Deutschland sehr teuer.
Haendler verlangen meist fast den damaligen Neupreis (manchmal sogar mehr    :]  ), obwohl die Einheimischen ihre Kisten meist nicht technisch warten. Garantie ?  {:}

Mein Ratschlag (falls Du nicht bei einem serioesen Farang fuendig wirst, wie von MIR vorgeschlagen):

Kaufe eine alte Kiste, wenn Du Dich mit Autos auskennst.
Falls das nicht der Fall ist und Du es Dir leisten kannst, dann kaufe einen Neuwagen und lasse ihn auf Dich zu.


Gruss   Achim
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Baldi am 05. November 2010, 21:22:24

Wenn ich die Preise von den gebauchten auf den Links von @boehm mir anschaue,
glaube ich auch, dass ich mit einem neuen am Besten fahre.

Leider habe ich vom Schrauben keine Ahnung (zwei linke Hände und alles voller Daumen  {[) und auch nicht die Zeit dafür.

Kann mir einer verraten, warum die Thais immer ein helles Innenleben bevorzugen?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dart am 05. November 2010, 21:30:50
Allrad Antrieb ist oft von Vorteil.
Andreas, ich weiß ja net wo du dich mit deinem Pick-up so rumtreibst, besuchst du regelmäßig in der Regenzeit die Hilltribes? ;D
Ich bin selber sehr oft auf unbefestigten Straßen unterwegs, hab mir aber das Plus von 100.000 Bärten erspart...und hab es nie bereut.
Gebrauchtwagen in der Preisklasse von 2-300.000 ok, wenn die Karre Mist ist kann man recht problemlos einen Nachkäufer finden, ansonsten lieber neu, mit einem Jahr Garantie und oft auch mit Vollkasko-Inklusive für das erste Jahr.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dart am 05. November 2010, 21:51:37
Kann mir einer verraten, warum die Thais immer ein helles Innenleben bevorzugen?

Gegenfrage: Möchtest du dich auf schwarze Ledersitze setzen, wenn das Auto ein/zwei Stunden in der trop. Sonne geparkt war? ;]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Isan Yamaha am 05. November 2010, 21:53:20
2-3 Jahre Garantie,dart it so.

Aus der Farang.

Garantiezeit

Ford hat eine Verlängerung der Garantiezeiten angekündigt. Künftig gelten für Fahrzeuge nicht mehr drei Jahre oder 100.000 Kilometer, sondern fünf Jahre oder 140.000 Kilometer. Die neue Garantiezeit gilt für über 8.000 Kfz-Teile von allen neuen Fahrzeugen, aber auch für Ford-Autos, die nicht älter als 30 Monate sind und nicht über 90.000 gefahrene Kilometer aufweisen. Allerdings unter der Voraussetzungen, dass alle vorgeschriebenen Inspektionen bei Ford-Händlern ausgeführt wurden.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Baldi am 05. November 2010, 22:00:47
Gegenfrage: Möchtest du dich auf schwarze Ledersitze setzen, wenn das Auto ein/zwei Stunden in der trop. Sonne geparkt war?

Bei Ledersitzen gebe ich dir recht, aber es müssen ja keine Ledersitze sein. Mir ging es mehr um den gesamten Innenraum.

2-3 Jahre Garantie,dart it so.

Diese Garantiezeit haben mir auch die bisher besuchten Händler für Neuwagen, als Auskunft gegeben.


EDIT: Zitat korrigiert.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dart am 05. November 2010, 22:14:51
Diese Garantiezeit haben mir auch die bisher besuchten Händler für Neuwagen, als Auskunft gegeben.
Das mag sein, mein letzter Neuwagenkauf liegt einige Jährchen zurück. Und in den ersten Jahren waren ohnehin nur die üblichen Inspektionen mit Ölwechsel, Reinigung der Klimaanlage, Bremsbeläge etc. fällig. Insgesamt, und das spiegeln auch etliche Gespräche mit anderen Autokäufern, sind gerade die jap. Marken hier sehr zuverlässig.
Das Gute ist, du bezahlst hier nicht nur beim Neupreis deutlich weniger als in D, auch die Serviceeinheiten sind sehr moderat im Preis. ;)
Wenn hier alles so gut funktionieren würde wie Autos von jap. Herstellern und deren Fachwerkstätten, wäre ich happy. ;)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Triton am 05. November 2010, 23:22:39
@ Mir

4000 B für einen Reifen ( Vigo ) - das ist eine gute Nachricht. Hätte ich erheblich teurer eingeschätzt.

Nach welcher Zeit bzw. wieviel Kilometer hast Du gewechselt?

@ Boehm

Achsenvermessung? Ist das so etwas wie Spurkontrolle / Einstellung?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 06. November 2010, 00:00:52
@Triton

Ja, Laser gesteuerte Achsvermessung!!

Da wird die Spur, der Neigungswinkel und der Vorlauf exact nach Herstellerangaben, Computer gesteuert vermessen und nötigenfalls eingestellt.

Besser geht's nicht, kostet in D alleine schon an die 100 Euro!

 [-]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: MIR am 06. November 2010, 06:24:59
@ Triton
Bei den Reifen Preisen bezog ich mich auf die Antwort von Dart #537.

@Dart
Ich brauche den Allrad da ich in der Regenzeit sonst nicht zur Farm meiner Frau komme.

Ist schon mit Strassenreifen und Allrad Schwierig, aber moechte nicht unbedingt die Lauten stollen Reifen.

Aber Vor- und Nachteile eines Allrad Fahrzeuges brauchen wir ja nicht diskutieren.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: samurai am 14. November 2010, 17:00:46
Viele Autoradios sind "GPS ready". Eine Navigationsbox kann mann als Zubehör dazu kaufen.
Ich habe ein Radio mit integriertem Navi gefunden. Dabei auch Software, die ich allerdings nicht brauche {;

Meine Frage, kann mann da x-beliebige Thailandsoftware, Karten draufspielen? Von Garmin z.B.?

hier der Link zum Radio  http://cgi.ebay.de/DVD-Autoradio-GPS-Navi-4-Touchscreen-USB-MP3-Maqma-/190467626302?pt=CE_Auto_Hi_Fi_Autoradios&hash=item2c58c1553e

Vieleicht hat ja jemand Erfahrung ;}

rolf samui
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 20. November 2010, 06:48:01


Fuer Die, Die es nicht wissen, Toyota hat nur die Gummi's fuer
Scheibenwischerblaetter, also Wer geschickt ist, kann Geld sparen,

4 - 6 Flaschen Bier, ueber den Daumen 2 Kasten Wasser
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Cee am 23. November 2010, 00:48:01

Überall und jeder spricht von Gummis. Ist denn der Papst allgegenwärtig?

 }{
Cee
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 23. November 2010, 03:51:55

      Hast Du ein Gummiauto?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Burianer am 23. November 2010, 07:26:55
Zitat
Fuer Die, Die es nicht wissen, Toyota hat nur die Gummi's fuer
Scheibenwischerblaetter,
Thaiman

gut dass Toyota nur diese Gummis hat, haetten die auch die anderen   :-*, was wuerde bei einer riesen Rueckrufaktion passieren  :]
Millionen von Gummis undicht  --C  das nennt man dann TROYANER  [-]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Ralf2209 am 24. November 2010, 01:11:05
Bruder einer Thai Bekannten hat sich eine neue S-Klasse gekauft. Wie es so üblich ist konnte er die Raten nach ein paar Monaten nicht mehr bezahlen und ist dann untergetaucht. Die Bekannte will jetzt die S-Klasse verkaufen. Preis 2 Mio. ohne Papiere. Ich habe gesagt, das Auto ist geklaut. Sie sagt, nein der Bruder hats gekauft. Ich sage, ja er hats gekauft, aber nicht bezahlt und deshalb gehörts der Bank. Auf jeden Fall wollte ich das schöne Gefährt nicht haben.

Ein paar Tage später hat sie mich angerufen. Ein Mann hat sie besucht und meinte er könnte die S-Klasse für sie verkaufen. Sie hat ihm den Schlüssel gegeben und er ist davon gefahren. Natürlich nicht mehr zurückgekommen. Irgendwie hat sie herausgefunden, wo der Kerln wohnt. Sie meinte, sie bräuchte jetzt meine Hilfe. Wir müssen mit mindestens drei Autos in den Isaan fahren und den Typ Zuhause aufsuchen. Mit den drei Autos können wir alle Zufahrten absperren, sodass er nicht flüchten kann. Habe ihr nur gesagt, ich mach da nicht mit.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dii am 24. November 2010, 02:02:49
...och ja  ;D  ...sind die so ?  Neeeeee  {;   nie und nimmer  :] 
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 24. November 2010, 06:56:18

Auch Fahrzeuge bei Auktionen, bei Kauf, sofort die Schloesser tauschen,
besonders bei einem Schluessel
Nicht wegen Diebstahl, nein ein Anderer koennte damit wegfahren 55555
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Basy am 15. Dezember 2010, 20:28:39
Also das die Pickubs in Th günstiger sind war mir bekannt aber das der Unterschied so extrem ist hätte ich nicht gedacht. War heute mal in Phuket Town bei Isuzu, Ford und Toyota. Immer verglichen 3 Liter Turbodiesel, D -Cab, Leder,Automatik, Allrad
Ford Ranger fällt für mich aus. Billig wirkend, eng
Toyota Hilux gut, Navigation noch nicht Lieferbar
Isuzu ist für mich der Sieger, Inkl. Navigation-Festeinbau,Alus, Versicherung 1 Jahr,20000,- Discount, Trotz Farbe weiß extra 970000.- Baht. Ohne groß zu verhandeln. Lieferzeit max. 3 Wochen, ok Made in Thailand aber trotzdem top.
Dieselverbrauch ist bei allen gleich, 10-13 Liter im Thailandverkehr. :)
Solch eine Karre bekommt man in Germany nicht unter 40000.-Euro.  Das hätte ich so extrem nicht erwartet.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Isan Yamaha am 15. Dezember 2010, 20:55:41
Der Preis ist heis.
Das sind 24060,.€ +/- oder so 48000,. DM +/- .
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Basy am 15. Dezember 2010, 21:58:00
Man Stelle sich einen Kurs von 1:50 vor, das sind ja nichtmal  20000.- Euronen, krass C-- dafür würde in Germany och einen Rechtslenker fahren.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Isan Yamaha am 15. Dezember 2010, 22:28:02
Bei den 40000,. € haste dich um 10000,. € Verrechnet. --C
Setzen 6. :D

http://www.isuzu-sales.de/media/pdf/pdf1099.pdf
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Basy am 15. Dezember 2010, 23:33:56
Ne,ne,ne Yam. Ick habe deinen Link gesehen. DIT is der "deutsche Grundpreis".
Der hat keene Klima, keen Navi, keen Leder .
Bei Mobile ist ein einziger drin Bauj.2010 für 35000.- Euro, der hat keen D-Cab, keene Klima ,keen Leder, keen Navi, keen Automatik.
Aber egal wie der Unterschied haut mich echt um.
So Isan Yam, ick muss morgen zur dir Fliegen und früh raus ,der Kleene muss in die Vorschule. Udon und dann ab na h Kalasin {+
Titel: Seriöus, oder was?
Beitrag von: samurai am 23. Dezember 2010, 14:45:54
pattaya
Contact Name:  arthur
Telephone:   086 772 6951
Description:
Latest Thailand ver 10.1 map software, also Western Europe 2011 Maps Installed, fully functional. and guaranteed reliable, Including Car Charger & Windscreen Mount, Current Carrefour Price is 11K THB.. My Price is only 3225 Baht THE CHEAPEST IN THAILAND
Price: 3,225 Baht
http://www.bahtsold.com/detail.php?id=67005

Ich brauch jetzt nicht unbedingt ein Navi. Aber zu dem Preis? Da könnt ich glatt schwach werden ;D
Bringts das ?

rolf samui / phuket
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: uli am 23. Dezember 2010, 16:39:42
Ne,ne,ne Yam. Ick habe deinen Link gesehen. DIT is der "deutsche Grundpreis".
Der hat keene Klima, keen Navi, keen Leder .
Dafür hat er aber eine Heizung C--

uli
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Camillo am 24. Dezember 2010, 10:03:26
Also das die Pickubs in Th günstiger sind war mir bekannt aber das der Unterschied so extrem ist hätte ich nicht gedacht. War heute mal in Phuket Town bei Isuzu, Ford und Toyota. Immer verglichen 3 Liter Turbodiesel, D -Cab, Leder,Automatik, Allrad
Ford Ranger fällt für mich aus. Billig wirkend, eng
Toyota Hilux gut, Navigation noch nicht Lieferbar
Isuzu ist für mich der Sieger, Inkl. Navigation-Festeinbau,Alus, Versicherung 1 Jahr,20000,- Discount, Trotz Farbe weiß extra 970000.- Baht. Ohne groß zu verhandeln. Lieferzeit max. 3 Wochen, ok Made in Thailand aber trotzdem top.
Dieselverbrauch ist bei allen gleich, 10-13 Liter im Thailandverkehr. :)
Solch eine Karre bekommt man in Germany nicht unter 40000.-Euro.  Das hätte ich so extrem nicht erwartet.

Bin selbst hier in Thailand 3 Jahre lang (Neukauf) einen Nissan NAVARA gefahren und war damit sehr zufrieden. Jedoch ist die Ausführung made in Thailand mit der Ausführung für Europa (made in Spain meines Wissens) überhaupt NICHT vergleichbar. In etwas Schokoladeschnitte zu feinster Trüffeltorte und daher auch der gewaltige Preisunterschied von hier 800 000 Baht zu dort 38 000 Euro. Tip, vergleiche einmal die Lederqualität, das Styling und die Verarbeitung der Haut oder vergleiche die Technik. Aircon manuell oder Zonenautomatic, Tempomat, Farbauswahl außen/innen  usw. Sind nur "kleine Brötchen" die du hier in Thailand kaufen kannst, dafür sind sie aber auch billiger!
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Basy am 25. Dezember 2010, 02:06:38
Camillo, ich gebe dir gerne recht, aber für die Hälfte sind mir doch die nicht so großen Unterschiede Wurscht. Ist halt kein e oder s Klasse und somit für mich in Hinsicht auf den Preisunterschied nicht wichtig. Ok, 2 am, sleeeeeeep {+
Titel: Miese Auto-Batterien in Thailand
Beitrag von: Kern am 25. Dezember 2010, 17:06:00
Oft halten Auto-Batterien hier nur zwei Jahre.  >:
 Manchmal sogar weniger. Und das, obwohl die "Winterkaelte" den Batterien kaum zusetzen kann.  {+

Hat jemand von Euch eine Erklaerung dafuer? Ist das destillierte Wasser, mit dem die Batterien aufgefuellt werden, gar nicht destilliert oder was?  ???
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: volkschoen am 25. Dezember 2010, 18:09:05
also unsere Batterie hat nach 2 Jahren und 11 Monaten den Geist aufgegeben. Ich denke die verwenden Billigprodukte mit minderwertigem Material. {--

Gruss Volkmar
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: namtok am 25. Dezember 2010, 18:46:14
der Tausender mehr für eine wartungsfreie Batterie ist auch rausgeschmissenes Geld, das amortisiert sich nie, weil die auch nicht länger hält.


Bei ziemlich jeder Werkstatt im LOS geht mir auf den Sack, dass auch wenn sie sonst nix gebacken kriegen sehr penetrant dabei sind, die Luft aus den Reifen abzulassen ( ich hab lieber 0,2 bis 0,3 bar mehr drin )
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 25. Dezember 2010, 18:54:08
der Reifen-Luftdruck wird hier nur per Daumen geprüft, und das selbst bei PKW und LKW
oder hast schon mal hier einen geeichten Luftdruckprüfer gesehen ? (außer bei mir im Container)
selbst in DL gibt es da riesige Unterschiede
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: namtok am 25. Dezember 2010, 19:16:16
also bei den ehemaligen JET - Tankstellen ist das Equipment jedenfalls in Ordnung  ;}
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: sam am 25. Dezember 2010, 19:30:42
Ich habe eine Kompressor und Luftdruckmesser, viel schlimmer ist das sie die Radbolzen mit Rohr Verlängerung anziehen,

war bei ISUZU überrascht das die tatsächlich mit Drehmoment Schlüssel arbeiten.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: uli am 25. Dezember 2010, 19:35:00
also unsere Batterie hat nach 2 Jahren und 11 Monaten den Geist aufgegeben. Ich denke die verwenden Billigprodukte mit minderwertigem Material. {--

Gruss Volkmar
Das kannst du beliebig auf fast alles hier zu kaufende übertragen!!

Klopft doch mal an eure Frontleuchten, alles Plastik das muss in D zwingend aus Glas sein!! Testet mal euer ABS Technik von vor 15 Jahren!!!

Vergleicht mal euer Fernsehbild mit dem in DACH, da liegen Welten dazwischen speziell am Rande des Bildes besobers aufällig ist das bei Plasma und LCD TVs!!

Nich umsonst gib es für gewisse Elektronikartikel Seriennummern an Hand derer der Experte erkennt, ob es das Propukt auch ohne Umwege wie Internet und billig Exportshops jemals auf den Deutschen Markt und spezielle in Fachgeschäfte geschafft hätte. Alle Foto, TV, DVD, usw. die man in Thailand kaufen kann fallen durch die Qualitätskontrollen für den 1. und 2.Markt DACH Japan und noch ein paar andere Länder (Emirate), dann kommt der 2. Markt "Resteuropa," USA und Kanada 3.Markt "Restasien", Mittel und Südamerika 4. Markt Afrika!!

uli
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Basy am 25. Dezember 2010, 20:03:49
Zu den Batterien,
Die Hitze hier ist genau so schädlich für Batterien wie die Kälte in euroland. Einige haben sich bestimmt schon mal gewundert über die Fotoapperate , die hier ziemlich schnell wieder geladen werden müssen.  Wenige wissen jedoch, dass gerade Hitze die Selbstentladung fördert. Die hier genannten 2 Jahre und 11 Monate sind völlig ok.

"Klopft doch mal an eure Frontleuchten, alles Plastik das muss in D zwingend aus Glas sein!!"

Sorry, das ist Quatsch. Bei neueren Fahrzeugen sind Frontscheinwerfer  immer aus Plastik und hat mit dem Fussgängeraufprallschutz zu tun. Das ist Gesetz für die Hersteller , sonst keine Zulassung beim KBA für das Modell. Dazu spart es Gewicht und ist günstiger Herzustellen.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Isan Yamaha am 25. Dezember 2010, 20:13:25
  Wenige wissen jedoch, dass gerade Hitze die Selbstentladung fördert.

Na Endlich,jetzt weis ich warum ich Immer Langsamer wurde.
Basy Danke für die Aufklärung.
Die hitze diese hitze. {:}
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Basy am 25. Dezember 2010, 20:30:30
Yam, mit Wat? Die R6 hat doch eene Lichtmaschine. ;] C--
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dii am 25. Dezember 2010, 21:01:18
Bei neueren Fahrzeugen sind Frontscheinwerfer  immer aus Plastik...

...um genau zu sein aus PC = Polystyrol  ;)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: gam am 25. Dezember 2010, 21:01:33
Zitat
Zu den Batterien,
Die Hitze hier ist genau so schädlich für Batterien wie die Kälte in euroland. Einige haben sich bestimmt schon mal gewundert über die Fotoapperate , die hier ziemlich schnell wieder geladen werden müssen.  Wenige wissen jedoch, dass gerade Hitze die Selbstentladung fördert. Die hier genannten 2 Jahre und 11 Monate sind völlig ok.

Vielen Dank Basy. Wenigstens einer der es schnallt.

Ich denke die verwenden Billigprodukte mit minderwertigem Material. {--

Besserwisser-Expats eben. Wenn man keine Ahnung hat, erzaehlt man dann einfach was.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: hmh. am 25. Dezember 2010, 21:57:36
Bei ziemlich jeder Werkstatt im LOS geht mir auf den Sack, dass auch wenn sie sonst nix gebacken kriegen sehr penetrant dabei sind, die Luft aus den Reifen abzulassen ( ich hab lieber 0,2 bis 0,3 bar mehr drin )

Mir hat mal ein hochstudierter Uni-Professor erzählt, daß man auf langen Strecken, vor allem wenn man schnell fährt, besser etwas Luft raus läßt, damit die Reifen nicht so heiß werden.  }{  ]-[  {+
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: gam am 25. Dezember 2010, 22:25:14
Auf guten Autobahnen ist ein hoeherer Reifendruck durchaus ein Vorteil. (Geringerer Bremsweg, Weniger Benzinverbrauch ...)
Auf Thai-Strassen mit vielen Schlagloechern eher nicht.. !!

Zitat
vor allem wenn man schnell fährt, besser etwas Luft raus läßt, damit die Reifen nicht so heiß werden.
Was hat der Herr denn studiert ???
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Isan Yamaha am 25. Dezember 2010, 22:27:15
Yam, mit Wat? Die R6 hat doch eene Lichtmaschine. ;] C--

Ich habe in meinem Körper doch keine Lichtmaschine. :D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: hmh. am 25. Dezember 2010, 23:17:07
Was hat der Herr denn studiert ??
Erziehungswissenschaften  {:}
Und das leert er auch.  {+
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 26. Dezember 2010, 08:34:56
Moeglicherweise auch Politik-Wissenschaft, denn da geht es grundsaetzlich um heisse Luft.
Ob diese aus erhitzten Pneus oder aus Sprechwerkzeugen stammt, die ohne den Umweg ueber das Hirn direkt mit dem Verdauungstrakt kurzgeschlossen sind, ist dabei zweitrangig.  :-)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Burianer am 26. Dezember 2010, 08:49:14
 :]  hmh, was faehrst du denn fuer heisse Reifen, hast Du einen Vertrag mit Ferrari, fuer Formula 1 :]
die lassen auch immer die Luft rauss  ???

Isaan jamaha, wenns heiss ist, wird man immer langsamer  ???
wenns kalt ist geht aber  garnichts mehr  :]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Blackmicha am 28. Februar 2011, 11:41:23
rein informativ :

Kaufvetrag zwischen 2 Farang , unterschiedl Nationalität .... ok , Vertrag in english .... wird der zur Umschreibung anerkannt , oder wird Thai vetrag benötigt ?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Ozone am 28. Februar 2011, 11:52:51
@BM

Auf der Zulassungstelle hat es Formulare zur Umschreibung. Nur das unterschriebene Formular zählt für die Behörde. Besitzer ist immer der im eingetragenen Fahrzeughalterbuch. Das mussten viele Farangs schon mit Bitterkeit feststellen, nachdem sie irgend einen Wisch in der Hand hielten  ;)


Update siehe unten. Hab es ganz genau auf englisch
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Blackmicha am 28. Februar 2011, 11:58:25
also Kaufvertrag UND das genannte Formular !?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Ozone am 28. Februar 2011, 12:11:51
Jepp, dann bist Du als Käufer auf der sicheren Seite.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Blackmicha am 28. Februar 2011, 12:14:45
THX
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: polo zum 2en am 28. Februar 2011, 15:36:47
wuerd  dir empfehlen   direkt  mit dem besitzer  das  umzuschreiben !
ansonsten  ev gewissse papiere vom vorbesitzer fehlen  koennten !
das ist  der sicherste  weg !ich persoenlich  kauf nur noch so ! }}
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Ozone am 28. Februar 2011, 17:48:57
wuerd  dir empfehlen   direkt  mit dem besitzer  das  umzuschreiben !

Sowieso  ;}


Micha, hier aus einem englischen Artikel wird das Prozedere aller Papiere aufgeführt, die in deinem Falle benötigt werden. Ob als Käufer/Verkäufer, Farang/Farang oder Farang/Thai.

Buying a Used Car

All used cars are accompanied by their registration book, Blue Book (Lem Tabian), which shows the owner's name and address. This book also contains information on the previous owners and will show whether all taxes have been paid on the vehicle. However, finance companies keep this Blue Book until the car has been paid for in its entirety, so if the seller cannot provide this Blue Book the buyer needs to ensure that any monies due on the car have been paid.

Transferring ownership of a used vehicle is similar to buying a new vehicle. The purchaser and the seller must both complete the transfer of ownership at their local DLT office, although the seller can give power of attorney to a third party. The DLT will check the engine and chassis serial number to make sure the car has not been stolen, so it is strongly recommended that money is exchanged only after this has been checked. The buyer and seller must provide the following documents:

    * Signed copy of the previous owner's passport, visa and work permit or a Certificate or Letter of Residence issued by Thai Immigration or their Embassy
    * The vehicle's Blue Book
    * Signed copy of the buyer's passport, visa and work permit or a Certificate of Residence issued by Thai Immigration or their Embassy
    * If the car is over seven years old, an up-to-date tax sticker will prove that it has passed the roadworthiness test
    * If either the previous owner or purchaser is Thai they have to provide an ID card and House Registration Document (Tabien Baan)

Note: As all documents will be in Thai it is advisable to have them all thoroughly checked by a Thai-speaker or solicitor and the relevant authorities before making payment for any used vehicle.



Selling a Car

The procedure for selling a used car in Thailand is similar to the one for buying one and is completed at the local DLT office.

The seller must provide signed ownership documents - the Blue Book, a passport, visa and work permit or a Certificate or Letter of Residence issued by Thai Immigration or their Embassy. If the previous owner is Thai they have to provide an ID card and House Registration Documents.

If the car is over seven years old it must have passed a roadworthiness test. If the car has an up-to-date tax sticker this will prove that the roadworthiness test has been carried out.

Normally the buyer and seller complete the transfer of ownership paperwork together at the local DLT office, but it is possible to give power of attorney to a third party.


DLT = Department of Land Transport Office = Zulassungsstelle



Du siehst, keine Hexerei an Papieren. Dasselbe muss beigebracht werden wie bei einem Neuwagenkauf plus das blaue Fahrzeugbuch des aktuellen Besitzers. Verträge will keiner sehen... ;).

copy/paste aus
http://thailand.angloinfo.com/countries/thailand/carbuy.asp
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Blackmicha am 28. Februar 2011, 17:55:36
das Problem ist , der mögliche Verkäufer ist geistig behindert , meine , der bekommt nix mehr mit ! deshalb Notverkauf um das Ticket nach Europa und die wiedereinbürgerung zu finanzieren !

also erst mal abwarten , ob es ein Schnäppchen wird .

Ich brauche ja eigentlich kein Auto , aber wenn es passt ..... ;]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: polo zum 2en am 28. Februar 2011, 18:13:55
dann wuerd ich an  deiner  stelle einfach abmachen das  er kohle krigt  wenn umgeschrieben ! sso hab ich das bei meinem letzten wagen gemacht und  hat perfekt  funktioniert! }{ gebrannte kinder fuerchten das  fuer ;}
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: MIR am 28. Februar 2011, 18:22:30
@polo zum 2en

Woher weiss ich denn das zahlst {--

Also nur gemeinsam die Umschreibung machen, Du bringst Geld der andere das Fahrzeug, wenn die Papiere dann  die Umschreibung durchlaufen,
kann man das mit dem Geld regeln.

So hatte ich es mit meinen ersten gebrauchten gemacht.

Bei Neuwagen regelt das alles der Shop fuer Dich. }}
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: polo zum 2en am 28. Februar 2011, 18:28:27
richtig  so hab ich das ja auch gemeint  irgendwen kennt doch dieser der kann ja mitgehn wenns  anderst  nit  geht oder!
ansonsten  wuerd ich nie was kaufen auch wenn en schnaepchen wird  !denn ev  entpuppt sich en schnaeppchen schnell  als kosten falle! fals  die behorden  das  wollen ! 1 passiert mit mofa  habs  dann  verschenkt  in tschungel raus  (auch von einen farang )aber da wusst ich noch nicht  was ich heut  weiss! }}
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: MIR am 28. Februar 2011, 18:35:29
@ polo zum 2en

Ich schaetze Micha so ein das er Ihn nicht bescheisst.

Aber Geld sollte erst fliessen wenn alles geprueft ist, das das Fahrzeug nicht gestohlen ist.

Wenn der Besitzer nicht kann, dann eine Person seines vertrauens.

Geld aber nur den Besitzer uebergeben, denn bei Geld hoert jede Freundschaft auf, auch bei Vertrauens Personen.

Und nun  [-]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Isan Yamaha am 28. Februar 2011, 18:41:52
2008 hatte ich mein Auto an einen Norweger verkauft,ich habe
Ihm das Blaue buch für das Auto gegeben,als er die Geld auf den Tisch gelegt hatte, das wars dann.
Ob die Kiste Immer noch auf meinen Namen läuft. ??? ???
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: polo zum 2en am 28. Februar 2011, 19:22:58
dann wird  die  karre  vermutlich immer noch auf  deinen namen rumduesen (ausser  er hat ne andere moeglichkeit  gefunden) }{
er  braucht  blaues buch pass copien von dir  mit visa , wohnsitzbestaetigung  oder  gelbes buch und das  alles  schoen unterschrieben  vom  besitzer da muss man auch gleich noch draufschreiben  fuer was die copien zu verwenden sind! in deinem fall  besitzerwechsel ! im normal fall  wenn ein auto verkauft wird und  du ueber 100k bekommst  kannste noch 7% steuern zahlen (ist auf  jedemfall bei haendlern so!)
darum  gibts auch  manche  angebote  und  sie sagen dir das  sie im kaufvertrag  en kleineren preis angeben (eben wegen den steuern)
gruss polo
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Isan Yamaha am 28. Februar 2011, 19:27:00
dann wird  die  karre  vermutlich immer noch auf  deinen namen rumduesen (ausser  er hat ne andere moeglichkeit  gefunden.
Das ist mir Wurscht. :D :]
Oder der hat unter dem Tisch die Sache erledigt. 5000,.bath  :D :]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 03. März 2011, 10:37:52
18 Monate Reparaturdauer, ob es so was auch in TH geben kann?? ???

 http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/markt/media/markt5857.html

 (http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/markt/media/markt5857.html)

 :o
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: uwe49 am 09. März 2011, 06:26:14
Gestern, 8.Maerz in Pattaya gesehen:

Ich will Benzin 91 tanken.....Sukhumvit CALTEX Pattaya Klang = KEINES..... ???
weiter gegen Sueden.....PTT....ist am ueberkleben der ROTEN 91er Saeulen = KEINES ???

SHELL hat dies Sorte schon lange gestrichen, wenn aber die Anderen das auch machen ?!

Fahre heute in den ISAAN....bin gespannt wie es unterwegs ist ??!! ???

Schoene Zeiten kommen da... --C

Gruss
UWE [-]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Ozone am 09. März 2011, 06:47:23
Joo uwe, diese Erfahrung mache ich ständig.  {[
Ist technisch aber mehr ein Problem für einige Mopeds denn für die Autos der neueren Generation.


Uebrigens "meine" Mazda-Garage empfiehlt bei ständigem Einsatz von Gasohol alle 5000 km einen Oelwechsel.


Entgegen der landläufigen Meinung ist Gasohol gegenüber ungepanschtem Benzin  nicht 4 Baht/Liter günstiger, sondern  am 91er Benzin wird netto fast 4 Baht/Liter mehr verdient.



Eine ökologischer Unsinn ist voll im Gange, der sich letztenendlich auch ökonomisch als solcher manifestiert. Die Grundnahrungsmittel haben sich in Thailand seit der Einführung dieses neuen Wirtschaftszweiges erheblich verteuert  {+

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Camillo am 09. März 2011, 07:25:14
Ich will Benzin 91 tanken.....

Süd-Pattaya Road rauf bis zur Suk, dann links ist eine Esso Tankstelle. Die haben Benzin 91, tanke selbst deswegen (fast) immer dort.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Ozone am 09. März 2011, 07:54:27
Ab ca. März 2012 im Handel


Mitsubishi Small Global
(ev. Colt)


(http://www.autocarmagz.com/wp-content/uploads/2011/01/2011-mitsubishi-global-small-concept-500x330.jpg)   (http://carantaine.de/wp-content/uploads/2011/01/mitsubishi2-300x175.jpg)

Der in Thailand produzierte (Welt-)Kleinwagen wird mit einem 1.0 und 1.2 Liter Benzin-Motor und CVT Getriebe auf den Markt kommen. In Thailand rechnet man mit Basispreisen ab 400'000 Baht.

Des weiteren sind Elektromodelle mit diesem Design geplant. Ob diese auch in Thailand produziert werden und den lokalen Markt bedienen, ist noch nicht offiziell kommuniziert.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 09. März 2011, 08:26:22
Schönes kleines Auto für die City. Ähnlich wie der von Nissan, auch in TH gebaute March!

Sollte man mal vergleichen, da auch sehr günstig!

 [-]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: uwe49 am 09. März 2011, 21:26:06
@Ozone

Ich fahre einen MAZDA  Tribute 2005,  2.3 Liter Motor Benzin...

Was kann / muss ich da tanken, wenn es kein "reines" 91er Benzin mehr gibt...? ???

Uebrigends, heute auf dem Weg nach KHORAT, ausserhalb Bangkok, Highway 1 bis SARABURI, fast alle
PTT-Tankstellen haben KEIN rotes 91er mehr...

Gruss
UWE C-- [-]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: baerli444 am 09. März 2011, 22:24:20
Die Thais haben mit Angela telefoniert

in Deutschland wir ja auch das Benzin knapp

 weil keiner E10 tanken will

und scheinbar haben einige Leute  in Deutschland recht ,

 die behauoten E10 schadet dem Motor

alle 5000 km Ölwechsel sagt Madza Thailand

und in Deutschland sagen die Benzin firmen nicht die Wahrheit

wohl nur der ADAC


ja wo sind wir hingekommen
???????????????????????
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Bruno99 am 09. März 2011, 22:33:11
Ab ca. März 2012 im Handel

Der in Thailand produzierte (Welt-)Kleinwagen wird mit einem 1.0 und 1.2 Liter Benzin-Motor und CVT Getriebe auf den Markt kommen. In Thailand rechnet man mit Basispreisen ab 400'000 Baht.


Interessant, interessant dieses Kleinfahrzeug. Fuer den Lebensmitteleinkauf sicher ideal.
Zum Glueck habe ich noch ein knappes Jahr bis meine Frau mit diesem Ding liebaeugelt  :-X

Mal sehen wie da der Verbrauch aussieht, aber fuer kuerzere Strecken koennte ich ihn mir gut vorstellen.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Ozone am 10. März 2011, 06:58:10
Ich fahre einen MAZDA  Tribute 2005,  2.3 Liter Motor Benzin...

Weiss nicht, was dieses Modell  verträgt. Anfragen. Ist ja der baugleiche Reihenvierzylinder-Motor wie der FORD Escape. Wäre mal interessant zu vergleichen, was FORD und was MAZDA dazu sagt.

Ich habe es offiziell im Handbuch und auf der Innenseite des Tankdeckels, das E10 und E20 zugelassen sind.


Uebrigens,  gestern bei ESSO Phuket:

Gasohol 95 E10     THB 38.28/Liter
Benzin 91              THB 42,98/Liter

freie Tankstelle:
Benzin 91 same same
Gasohol    "
Benzin 95   fast 49 THB/Liter   :o
Titel: Gefahr auf Deutschen Strassen
Beitrag von: MIR am 11. März 2011, 21:10:49
Sie versuchen es wieder mit Ihren Autos Fuss in Deutschland zu fassen, und suchen Vertriebspartner trotz schlechter Sicherheit Standards  {:}

Neuer Anlauf der Chinesen
http://www.n-tv.de/auto/Landwind-CV9-startet-im-Juni-article2812431.html
Titel: Um- bzw. Einbau auf von LPG
Beitrag von: karl am 21. März 2011, 11:42:29
wir hatten weiter vorne in diesem Beitrag schon einzelne Meinungen
hat in TH inzwischen schon einer einen LPG Tank anstelle des Reservereifens einbauen lassen ?
ich will jetzt mein Chevy auf LPG umstellen, da geht aber nur der Platz vom Reservereifen.
Ich habe schon ein paar Werkstätten hier in meiner Gegen angesehen, die Werbung mit LPG machen.
Nur wenn ich deren Equipment wie Werkzeuge und sonstige Vorrichtungen ansehe, dann friert es mich weit unter 0 Grad den Rücken runter.
Da mache ich das dann selber und dann ist es auch in Ordnung
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Ozone am 22. März 2011, 08:38:28
Die neue "Kleine" von Honda  -  BRIO ist ab sofort beim Händler

(http://www.dancewithshadows.com/autoindia/wp-content/uploads/2010/11/honda-brio-photo.jpg)(http://worldcarautomotive.com/wp-content/uploads/2010/12/Rear-Angle-Design-HONDA-BRIO.jpg)


(http://worldcarautomotive.com/wp-content/uploads/2010/12/Interior-HONDA-BRIO.jpg)


Der spritzige Kleinwagen wurde vor allem für asiatische Märkte konzipiert. So soll er denn auch in Indien mit noch kleineren Motoren (900ccm, 3 Zylinder, Ca 70 PS) auf den Markt kommen.

In Thailand sind die Ausführungen etwas gehobener:

Eckdaten
Motor:                  1.2 Liter Hubraum, 4 Zylinder 16 Ventile BenzinMotor (bis E20 tauglich)
Leistung:               90 PS  
Verbrauch:            5 lt/100 km im Mix (Werksangabe)
Länge:                  3,61 m
Breite:                  1,68 m
Höhe:                   1,48 m
Gewicht:               920 kg (Autom. 950 kg)
Airbag:                  Fahrer/Beifahrer
ABS                       serienmässig

Preis:                    THB 399'000.-- Modell  S  MT (5-Gang Handschaltung)

                            THB 469'500.--  Modell  V MT (5 Gang Handschaltung)

                            THB 508'500.--  Modell  V AT (CVT Automatikgetriebe)

Die Aufpreise für die beiden Modelle der V -Variante begründen sich folgendermassen:

+++   Elektr. Zentralverriegelung per IR Schlüssel, elektr. verstellbare Rückspiegel, diverse Blenden im Metall-Look, verstellbares Lenkrad,  14"Leichtmetall-Felgen, zusätzliche Ablageflächen, Alarmanlage, Stereoanlage mit AUX und USB Anschluss, elektr. Fensterheber hinten, Nebelscheinwerfer etc.





                            



Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: MIR am 22. März 2011, 18:10:41
@Ozone

Dem fehlt die Heizung  :'(, das ist gar nicht gut.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 28. März 2011, 09:18:48
Altöl
wie funktioniert das hier in Thailand eigentlich mit dem Altöl ?
in DL muß das der zurücknehmen der neues liefert
ich will das ja nicht wie meine Nachbarn machen, über der Regenrinne raus und weg
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 28. März 2011, 11:01:16
Soweit ich das beobachtet habe, wird das hier auch recyclet.

Bei meiner Nissan Vertragswerkstatt kommt das in ein altes großes Fass.

Bei den Tankstellen hier auch. Die geben das dann zu einer Raffinerie, bzw. Aufarbeitungsstelle.

 ;}
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dart am 30. März 2011, 17:31:18
Frage zu den Autokennzeichen.
Man sieht ja alle möglichen Kombinationen, weißer Hintergrund mit schwarzer, grüner, roter oder blauer Schrift. Oder schwarzer Hintergrund mit weißer Schrift (ohne Nummern).
Kennt jemand die unterschiedlichen Bedeutungen?
Falls es dazu schon irgendwo ausführliche Informationen gibt, wäre ein link klasse.
Bei der Suchfunktion kam unter dem Stichwort "Autokennzeichen" kein passendes Ergebniss.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: samurai am 30. März 2011, 17:48:19
Das rote Kennzeichen hat mann uns gegeben bei einem Fahrzeugneukauf. Um den Bezirk verlassen zu dürfen bis zur Ausgabe (2-3 mon.) des normalen Kennzeichens, welches weiß mit Schwarzer Schrift ist. Wir haben in NST gekauft und wollten nach Surath. In NST hätten wir es laut Honda nicht gebraucht.
So hab ich es jedenfalls verstanden.
Grün und Blau hat was mit Transport zu tun. Vieleicht unterscheiden die zwischen Gütern und Personen, oder Privat / Öffentl. Die schwarzen mit weißer Schrift sind glaub ich Amtsfahrzeuge.
Möchte da aber keine Halbwahrheiten verbreiten.

grüße inne pampa vonne insel schickt dir
rolf samui
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 30. März 2011, 17:57:04

Hallo dart
Google     Von mir weiss/schwarze Schrift normal
weiss mit gruener Schrift PickUp 2Tueren/Lastwagen
weiss mit roter Schrift Werkstatt/noch keine Orginale
gelb mit schwarzer Schrift  Truck, Busse, Taxi
weiss mit blauer Schrift Behoerde

                                       Gruss thaiman
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dart am 30. März 2011, 17:58:42
Wenn ich mich recht erinnere hatten wir bei Neuanmeldung grüne Schrift für einge Wochen, damit konnten wir aber, so glaube ich zumindest, nur im Norden rumtuckern. ???
Schon mal danke für die Antwort, die Pampa ist im übrigen rechts von uns, wir sind die Hillbillies. C--
Weitere Infos werden dankend entgegengenommen.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dart am 30. März 2011, 18:00:35
@thaiman
Hast du da evt. den Link parat?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: MIR am 30. März 2011, 18:11:16
@dart schwarze Kennzeichen?

habe ich noch nicht gesehen.

Braune Keinnzeichen gehoeren zum Fuhrpark des Koenigshauses, sagt meine Frau
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: schoopthai am 30. März 2011, 18:14:17
Schwarze Kennzeichen mit weisser Schrift ist Militaer. ;]

Bis dann
Michael
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dart am 30. März 2011, 18:16:48
@dart schwarze Kennzeichen?

habe ich noch nicht gesehen.
Es mag sein, das die zur Bezirksverwaltung in CNX gehören, die Buchstaben auf den Kennzeichen sehen auch nicht unbedingt nach Thaischrift aus, evt. Lanna-Schrift. ???

@schoopthai, die Fahrzeuge die ich meine, waren keine Militärfahrzeuge, überwiegend zivile Minivans.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 30. März 2011, 18:19:05

Schwarze m. weisser Schrift stimmt, aber habe noch nicht gesehen,
wenn Sie den Muell abholen
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: rupa am 30. März 2011, 18:36:46
Schaut mal hier: http://www.thaiguru.de/was_bedeuted_welches_kennzeichen_im_strassenverkehr.html
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thai.fun am 30. März 2011, 18:38:43
Sorry, wegen dem Zwischenruf,
aber genauso musste ich gestern beim Spazieren stehen bleiben und Wowww.. rufen!

... und ich knipste diesen Oldtimer Jaguar vorn,
(http://666kb.com/i/bs7ko193rlmb2hv50.jpg)

... und von hinten,
(http://666kb.com/i/bs7kna23talsjjld0.jpg)

... von innen die Armaturen,
(http://666kb.com/i/bs7koqs4joj3locf8.jpg)

... und am Schluss am Heck das Signet des Jaguar MK IX Automatic!
(http://666kb.com/i/bs7kpk1ahwupfr55w.jpg)

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: schoopthai am 30. März 2011, 18:56:46
@Dart,

das Militaer faehrt auch zivile Fahrzeuge wie PickUps und MiniVans die nicht in Militaerfarben gepinselt sind.

Bei uns hier in Pranburi im Camp Tanarat jede Menge davon.

Bis dann
Michael
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dart am 30. März 2011, 19:06:07
@rupa
Danke für den Link, da wird ja etliches gut erklärt. ;}
Was noch fehlt ist die Erklärung von blaue Schrift auf weißem Hintergrund.

@schoopthai
Sicher hat das Militär auch Zivilfahrzeuge im Einsatz, aber die Kennzeichen die ich meine und die Fahrzeuge lassen mich eher zweifeln.
Evt. gelingt es mir mal ein Foto zu machen, ober ich sehe diese KFZ auch nicht gerade oft, und eine Kamera ist meistens dann auch nicht gerade griffbereit.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: rupa am 30. März 2011, 19:13:38

Was noch fehlt ist die Erklärung von blaue Schrift auf weißem Hintergrund

Kommt gleich, muß nur ein wenig suchen, der Suchhund vom Roten Kreuz hat heute seinen freien Tag  ???
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: schoopthai am 30. März 2011, 19:40:38
@Dart

die  Nummernschilder der "zivilien" Militaerfahrzeuge kannst du auch daran erkennen, das die Zahlen, also 1,2,3,4,5,6,7,8,9,0  auf Thai geschrieben sind.
Weiterhin ist in der oberen linken Ecke das jeweilige Symbol fuer Navy, Luftwaffe oder Heer aufgemalt.
Navy hat einen Anker im Kreis. Die beiden anderen, keine Ahnung.

Dann gibt es noch  "Blaue Nummernschilder mit weisser Schrift". Das sind Fahrzeuge im diplomatischen Dienst. Also Botschaften, UN etc.

Bis dann
Michael
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: rupa am 30. März 2011, 19:40:58
@ dart,

blau ( als Farbe ist auch dabei )

http://driving.information.in.th/license-plates.html

Gruß rupa
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dart am 30. März 2011, 19:48:32
Klasse, danke für die Infos. ;} [-]

@schoopthai
Michael, ich will nicht über Gebühr darauf rumreiten, da ich ohnehin die Vermutung habe, das die von mir gemeinten schwarzen Kennzeichen eher eine regionale Geschichte sind. ???
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: phumphat am 30. März 2011, 21:06:57
@thai. fun

super Aufnahmen, super Auto. Ich liebe Odtimer. Erstaunlich das es damals schon einen Automatik gab.
Wusste ich gar nicht.
phumphat
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: franzi am 31. März 2011, 08:47:06
Das scheint eher irgend ein Replica zu sein und wird mit Jaguar nicht viel gemeinsam haben

http://de.wikipedia.org/wiki/Jaguar_Mark_IX (http://de.wikipedia.org/wiki/Jaguar_Mark_IX)

fr
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: TeigerWutz am 31. März 2011, 13:05:41

Was noch fehlt ist die Erklärung von blaue Schrift auf weißem Hintergrund

personentransport - wird wegen der steuererleichterung gerne von besitzern 4 tueriger pick-ups verwendet.
Bloed dabei aber ist, dass das fahrzeug eine gewisse hoehe haben muss, die man meist nur mit 'nem haesslichen, hohen carryboy 840/840H (http://www.carryboy.com/fiber_840.php) aufbau erreicht.
Egal ist denen aber, ob du zwei baenke im auto mitfuehrst, oder nicht!

(http://666kb.com/i/bs8cw5l4pza61r9kg.jpg)

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dart am 31. März 2011, 14:27:45
TW, danke für die Info. [-]

Nochmals kurz zu den schwarzen Schildern, es ist auf jeden Fall Lanna-Schrift auf den Kennzeichen, siehe auch http://artigos.tol.pro.br/portal/linguagem-de/Lanna%20(Schrift)
Das verstärkt meine Vermutung das es Dienstfahrzeuge irgendeiner Behörde in Chiang Mai sind.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 12. April 2011, 10:33:35
LKW-Standart Bereifung (in Thailand)
Antriebsachse (Profiltiefe minus 4 mm)
(http://www.karlr.de/LKW-Rad3.jpg)

Ersatzrad
(http://www.karlr.de/LKW-Rad2.jpg)
Titel: Scooter Reifen
Beitrag von: karl am 13. Mai 2011, 10:52:16
ich brauche für meinen Stadt Scooter einen Satz neuer Reifen.
wer glaubt, daß das hier in Thailand einfach ist der irrt.
Es sei denn man setzt sein Leben bewußt aufs Spiel
richtige und gute Reifen, mit anständigem Profil und guter Nässe Eigenschaft gibt es hier nicht.
da werden ja richtig schöne und zuverlässige Reifen gemacht, z.B. von Vee-Rubber in Samut Sakon
aber die werden und dürfen nur ins Ausland verkauft werden.
für den Thailändischen Markt gibt es nur die 3.-klasse Reifen, die bei der kleinsten Feuchtigkeit weg rutschen.
und Gewichtsklasse 56 gibt es auch nicht, da kann man doch problemlos 51 verwenden
nur fehlen da dann rund 100 KG Sicherheitsgewicht, d.h. wenn ich mit Sozius oder den Kits unterwegs bin und dann plötzlich bremsen muß, dann macht es bumm
aber in Thailand wird mit dem Vorderrad ja eh nicht gebremst, hinten ist die Bremse ausgeleiert und dann bremst man halt mit den Badelatschen.
das gehört eher "in die sind so"
jetzt soll ich den Reifen "Made in Thailand" in USA oder Europa bestellen.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: polo zum 2en am 18. Mai 2011, 08:18:04
tach zusammen !
hat jemand erfahrung mit dem hier! brauch in meistens nur fuer stadt!
http://www2.nissan.co.th/march/
wenn ja waer ich froh eure erfahrungen +,- zu erfahren! danke!
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: KhunBENQ am 18. Mai 2011, 09:08:41
Kann leider nicht mit eigenen Erfahrungen aufwarten.
Fahre einen 8 Jahre alten Vios mit dem ich noch zufrieden bin.
Verbrauch auf Langstrecke rund 7l vom teuren 91er (reines Benzin).
Bin selbst am Nachdenken über eine Neuanschaffung.
Alle raten mir von einem "Microcar" auf dem Land ab.
"Wenn dir da einer reinfährt! Kauf ordentlich schweres Blech."

Was ich gelesen habe:
Der March wird zur Zeit sehr hochgejubelt und Verbrauchswerte von 5l/100 (20km/l) sind ein Hauptargument.
Der Verbrauchswert ist unrealistisch, speziell in der Stadt.
Erhebliche Lieferzeiten (wohl nicht unter 3 Monate).
Für die Stadt wirst du sicher einen Automatik wollen (CVT), fängt bei 460000 an?
Die Fahrleistungen scheinen für die Stadt ausreichend zu sein, aber Überland ein "Kriecher" (wohl auch wg. der CVT Automatik).

Verschiedene Vergleiche sagen: leg was drauf und kauf ein "richtiges" Auto (Mazda 2, Ford Fiesta).
Der March ist sehr klein, allerdings flexibel (Heckklappe, umklappbare Rücksitze).
Fiesta wird als technisch fortschrittlichstes Kleinauto bewertet.
Aspekte wie Wiederverkaufswert lasse ich hier aussen vor.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Ozone am 18. Mai 2011, 10:35:28
Der March wird zur Zeit sehr hochgejubelt

Ist eine der meist verkauften Kleinwagenserie der Welt. In Europa unter dem Namen Nissan Micra seit Jahrzehnten auf dem Markt.

Zitat
und Verbrauchswerte von 5l/100 (20km/l) sind ein Hauptargument...Der Verbrauchswert ist unrealistisch

Jepp. Mit eingeschalteter AC und in der Stadt nicht annährend zu erreichen.

Eine befreundete Lehrerein hier in Thailand fährt det Ding. Technisch und im Unterhalt soweit ok. Mir persönlich definitv zu klein. Sitzprobe machen.

Zitat
leg was drauf und kauf ein "richtiges" Auto (Mazda 2, Ford Fiesta)

die haben mehr Leistung, so um die 107 PS (Chassis baugleich) oder in derselben Preis-/Hubraumklasse  Honda Jazz mit 120 PS (der grösste Innenraum aller Kleinen). Alle sind in den "besseren Ausführungen", sprich ABS, Airbag und andere Hilfen in Thailand nur als Automaten erhältlich. Der Verbrauch weicht in der Praxis kaum von einem Microcar ab.

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: polo zum 2en am 18. Mai 2011, 13:07:38
danke euch beiden vorerst!
wahr grad bei nissan  chiangmai ,lieferzeit 6mon {[ also muss ich vorerst vergessen da ich mein chevi colorado am freitag  verkauf!
versteh eure argummente  schon doch  hab kleines handycap darum will ich nicht mehr  so ein grossen wagen (pickup oder limusine) sondern wirklich so ein kleinwagen da ich den eh  zu 80% in der stadt oder stadt naehe gebrauche! wuerd  mir so en ding  reichen! leider sind jazz und zb yaris  en stueck teuerer macht  je nach ausfuehrung  200k-300k aus und  das liegt mir  nicht im budget! hab einige second hand angeschaut  zb jazz
5-7jahre unter 400k   nix zu krigen yaris das selbe und  mit etwa 100,000km!
darum die  idee honda march! find das angebot eben hervorragend fuer 460k neuwagen  und automat !
naja werd mal sehn was  sich sonst noch anbietet! aber  danke trozdem {*
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: MIR am 18. Mai 2011, 13:23:44
Also ich finde den Mazda 2 von den Kleinwagen her sehr gelungen.

Von Ford bin ich Persoenlich, kein Freund.

Preis bei Top Ausstattung scheint auch Ok 670k, guenstiger als Jazz, Jaris, Vios, in der gleichen Ausfuehrung.
Der Handa City ist etwas gunestiger.

Ich denke, wenn Du sofort ein Auto brauchst, bleibt Dir nur einer von diesen.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: P-Pong am 18. Mai 2011, 13:34:42
...Kleinwagen... wie wäre es mit dem neuen Honda-BRIO, bin am überlegen, den als 2.-Fz.(Stadt) ...
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: polo zum 2en am 18. Mai 2011, 13:55:57
honda brio 10 mon  lieferzeit {[
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Isan Yamaha am 18. Mai 2011, 14:05:18
Die kannste sofort bekommen.
Geht doch. :] Haste Immer frische luft,brauchst keine Air. }} {*

(http://666kb.com/i/btl264b1j0ob9pl8p.jpg)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 18. Mai 2011, 14:58:39

 Schaut Euch Mazda und Ford an,
                                                     arbeiten zusammen
z.B. Rayong/Th ein Werk
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: polo zum 2en am 18. Mai 2011, 17:15:47
hat  sich alles erledigt  hab mir ein jazz gekauft 5 jahre alt 80k Km  fuer 420,000 denke  das ist ok!
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 03. Juni 2011, 15:50:30
LMG-Insurance Thailand
hat jemand gute oder schlechte Informationen zu dieser KFZ-Versicherung ?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: polo zum 2en am 03. Juni 2011, 17:20:32
schlechte und trozdem noch bei denen !
hab vor  2 wochen  neus auto gekauft war mit meiner alten police auf 50% muss jetzt wieder bei 100% anfangen die sagen das  sei  so ! war  dann noch bei 3 anderen  wollten mir  15% rabat geben  aber nur  das 1 jahr
hab dann bei meinem autoverkaufer wieder  bei LMG abgeschlossen da ich die  schon 10 jahre hab und der verkaufer mir 5k  rabatt gab!  ;}
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Renato am 04. Juni 2011, 14:40:13
LMG Versicherung= Finger weg!

Meine Frau sagte mir, die Toyota Garage in Nang Rong nimmt keine Unfallwagen zur Reperatur (Wiederherstellung) von dieser Versicherung an. Müsste zu lange warten auf das Geld!

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thaiman † am 04. Juni 2011, 15:03:02

Also bei Versicherungen wird es ueblich sein, bei Neukauf eines Fahrzeugs,
eine neue Versicherung und % weg, Neuanfang

so auch bei  viriyah insurance
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: nongphrue am 13. Juli 2011, 14:58:08
Heute gelesen, manager magazin online

Artikel betrifft zwar speziell DE,
aber der Oelverschleiss, wenn es denn so sein sollte, wird dann im LOS keine Ausnahme machen.

Debatte um Biokraftstoff

"Bei E10 verschleißt das Öl schneller - das ist alles"

Von Wilfried Eckl-Dorna


Der Biosprit E10 bleibt ein Ladenhüter. Nur die Hälfte aller deutschen Tankstellen verkauft
den Biokraftstoff. Dort greifen 30 Prozent aller Kunden zu E10. Motoren- und Emissionsexperte
Uwe Krummenoehler erklärt, warum er die Ängste der Deutschen für überzogen hält.

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/autoindustrie/0,2828,774019,00.html

tschau
Titel: Toyota erhöht Kapazitäten in Thailand
Beitrag von: dart am 14. Juli 2011, 14:08:42
"Wie die "Bangkok Post" am Donnerstag berichtet, wird die thailändische Sparte des Konzerns demnach umgerechnet 100 Mio. US-Dollar investieren, um die Produktionskapazitäten in ihrem Werk in Ban Pho um 40 Prozent zu steigern. Mit der Maßnahme werde der schnell wachsenden Fahrzeugnachfrage auf dem Heimatmarkt und im Ausland Rechnung getragen......."

http://www.aktiencheck.de/news/Artikel-Presse_Toyota_erhoeht_Kapazitaeten_Thailand-3842625
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: MIR am 14. Juli 2011, 14:24:02
Jetzt weiss ich warum man zur Zeit keine Zugaben mehr bekommt, wenn man neu Wagen kaufen will.

Nicht mal mehr die Versicherung fuers erste Jahr ist dabei. Und was man sonst noch so bekommen hat an
kleinen zugaben alles gestrichen. :'(

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Ozone am 22. Juli 2011, 07:26:23
"Bei E10 verschleißt das Öl schneller - das ist alles"

Kann ich bestätigen. Fahre im LOS seit 7 Jahren mit Gasohol 95. Als die E10 Treibstoffe in Thailand auf den Markt kamen, wussten die lokalen Hersteller nicht viel darüber, ausser dass sie Materialen verwendeten, die keinen Materialverschleiss zur Folge hatten. Damals wurde nicht kommuniziert, dass die Qualität des Oels rapider abnimmt. Also wurde weiter an den 10.000 km Oelwechsel-Intervallen festgehalten. Der Effekt war der, dass man einige 1000 km vor dem "10.000er Service" bei hochtourigem Fahren, beispielsweise beim Überholvorgang, das "verbrannte" Oel etwas riechen konnte.

Mittlerweile raten die Vertreter zum Wechsel nach 5.000 km, obwohl in den Handbüchern noch immer die alten Km-Intervalle kommuniziert werden. Man verweist zwar auf den Rat, bei intensivem Gebrauch, doppelt so viele Oelwechsel vorzunehmen. Und siehe da, der unangenehme Effekt bleibt tatsächlich aus.

2. Möglichkeit ist, von Anfang an ein auf E10 abgestimmtes, sehr hochwertiges Oel (2,5x so teuer) zu verwenden und weiter die alte Kadenz zu fahren. Selber halte ich die 5000 km Variante für die beste, war schon vor E10 kein Luxus, gerade wenn kleinere Motoren viel beansprucht werden.

Die Reichweite von Gasohol 95 ist bei schonender Fahrweise tatsächlich kaum unterschiedlich zu Benzin 91. Wer jedoch zügig unterwegs ist, merkt, dass er etwa 10% weniger Aktionsradius hat bis zum nächsten tanken.

Fazit:
Die finanzielle Einsparung ist durch den momenaten Preisunterschied zwar trotz des Mehrverbrauchs an Treib- und Schmierstoff noch immer gegeben, bewegt sich aber unter dem Strich im marginalen Bereich. Umweltbilanztechnisch ist das ganze einfach nur Unsinn, ja sogar kontraproduktiv und auf Dauer schlimmer.

Warum ich noch immer Gasohol 95 befülle hat damit zu tun, das viele Tanken hier, u.a. Shell, gar kein Benzin mehr anbieten, dafür Shell als Option zu Gasohol 91/95 ihr Super V-Power Gasohol 95 fast zum Preis von Benzin 91 anbieten. Das diese Sonderbenzine noch den grösseren Unfug im Bezug auf Nutzen sind, haben hinreichende weltweite Tests bewiesen. Im Los dienen sie für Otto-Normalmotor nur zur Gewinnoptimierung der sehr kleinen Margen für ausländische Treibstoff-Anbieter, die vom thailändischen Staat gegenüber der hauseigenen PTT steuertechnisch spürbar "übervorteilt" werden; ja sogar gezwungen sind, Gasohol aus deren Produktion zu kaufen.

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 22. Juli 2011, 10:28:52
in meinem Chevrolet Captiva, 2.4 ltr. Benziner, habe ich vollsyntetisches Öl im Motor.
Das letztemal war es von Shell, wurde nach 20000 km gewechselt.
von der Farbe des verbrauchten Öles kein großer Unterschied zu sehen.
wenn in DL die Intervalle mit vollsyntetischem Öl schon bei 50000 km liegen, dann sollten 20000 km in Thailand machbar sein.
habe jetzt umgestellt auf Mobil 1 5W-50
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: namtok am 22. Juli 2011, 15:03:06
Von PTT gibt es seit ein paar Jahren ein spezielles Motoröl, extra auf Gasohol abgestimmt.  Scheint sich bei den Ölwechselbetrieben noch nicht so rumgesprochen haben, aber im Supermarkt findet man es.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: polo zum 2en am 30. August 2011, 08:56:28
gasohol >benzin
hab vor 3 monaten en jazz gekauft  verkaufer hat mir gesagt  gasohol 91  tanken hab ich gut 1 monat gemacht!
7liter auf 100km verbrauch  seit knapp 2 monaten benzin 91  5.8 liter
kann das wirklich sein so ein unterschied!
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: KhunBENQ am 30. August 2011, 09:30:38
Mit meinem neuen Auto (Mazda 2) habe ich bisher zwei Füllungen Gasohol gefahren (91, 95).
Einen spürbarer Leistungsmangel kann ich nicht feststellen, ABER der Verbrauch liegt bei 7.3 l, was mich nicht begeistert, da ich mit dem 8 Jahren alten Vios (91 Benzin) deutlich weniger verbraucht habe (ca. 1l weniger).
Die nächste Füllung ist bald fällig. Ich werde was dazu schreiben.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: polo zum 2en am 01. September 2011, 08:28:53
weis jemand  wo man GPS traecking  geraete bekommt in chiangmai?
ist  gedacht fuer motorraeder ? wo koennte ich sowas  am besten finden ?
hab 1 anbieter in pattaya gefunden aber moecht die dinger  zuerst  sehn  also bleibt nur chiangmai !
vielleicht hat her schon jemand  sowas gekauft , kann mir etwa sagen was das kostet oder  ev jemand empfehlen!
brauchte  etwa 15 stueck ! batterien sollten mind . 1monat halten
danke !
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dart am 27. September 2011, 16:25:48
Auktion einer Rarität - Das älteste Auto der Welt wird versteigert

"Es fährt, lenkt, bremst - und es stammt aus dem Jahr 1884. Damit ist "La Marquise" das älteste, noch funktionierende Automobil der Welt. Am 7. Oktober wird der Dampfwagen in Hershey im US-Staat Pennsylvania versteigert. Der Schätzpreis liegt bei drei Millionen Euro....."

(http://www.spiegel.de/images/image-264338-panoV9-pdnv.jpg)

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,788421,00.html
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 07. Oktober 2011, 12:53:20
Monster-Pickup
heute gesehen beim Makro Lat Phrao
von Sturm wollen wir mal gar nicht reden, aber was macht der, wenn ein leichtes Lüftchen kommt ?
(http://www.karlr.de/Monster-Pickup.jpg)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 11. Oktober 2011, 19:12:37
Kennzeichenprobleme ?
hier werden Sie geholfen !!

http://www.youtube.com/watch?v=7s9rdmDz9do&feature=player_embedded
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dart am 19. Dezember 2011, 22:22:40
Gebrauchtwagen von Saab werden wohl demnächst recht günstig zu kaufen sein. {--

Zitat
Saab Automobile filed for bankruptcy with a Swedish court on Monday, bringing to an end two years of efforts to rescue the iconic brand which has been the hallmark of Swedish cars for six decades 

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/271552/saab-bankrupt-will-close
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dolaeh am 20. Dezember 2011, 11:46:18
Hat von euch schon mal einer die Scheibenwischerarme demontiert ( nicht die Wischer, das klappt schon ) die schraube kann ich schon loesen aber der Arm sitzt so was von fest  {:} Bein letzten Check hab ich den Mechaniker gefragt, der sagte einfach kraftvoll ziehen  :(
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 20. Dezember 2011, 11:53:26
Die Arme sind mit einer Mutter verschraubt. nach dem lösen, muss man den Arm abziehen, die sitzen auf einer feinen Verzahnung.

Das kann also schwer gehen, pack eine Pappe auf die Scheibe, falls was abrutscht. Man kann mit einem dicken Schraubendreher als Hebel vorgehen,
am besten von 2 Seiten.

Bevor man sie wieder anbaut, etwas feines Fett auf die Verzahnung auftragen, dann geht er nächstes mal leichter ab!
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dolaeh am 20. Dezember 2011, 12:05:40
Was den, ich soll die Windschutzscheibe als Puffer verwenden, gute Idee aber hab ein bisschen angst, dass die schaden nimmt, ist ziemlich kalt, vorallem in der Garage. Aber ich geh mal ran.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 20. Dezember 2011, 12:18:31
Die Pappe dient nur vorsichtshalber als Sicherung, falls der Arm zurück schlägt, dann ist sie nämlich hin..... C--
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 20. Dezember 2011, 12:20:00
Was den, ich soll die Windschutzscheibe als Puffer verwenden, gute Idee

Genau! Und dann nimmst Du noch die Ärmchen Deiner Tochter als Hebel.  }}

Mensch dolaeh  ;)  . Boehm schrieb:
Zitat
Das kann also schwer gehen, pack eine Pappe auf die Scheibe, falls was abrutscht

.......

Nachtrag: boehm war schneller.  >:(      ???     ;D         [-]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dolaeh am 20. Dezember 2011, 12:31:04
Iss ja gut  {-- danke boehm, danke Kern  ;}
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: nompang am 20. Dezember 2011, 23:55:43
Mit WD 40 oder etwas ähnlichem einsprayen. Das ist ein Kriechöl und hilft mir bei der Arbeit sehr. Etwa eine halbe Stunde einwirken lassen.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Isan Yamaha am 21. Dezember 2011, 00:27:26
Es geht nix über Caramba. }}
ts1.mm.bing.net/images/thumbnail.aspx?q=1429246979096&id=4b49bc2909a32d3692207c1185bfe375 (http://ts1.mm.bing.net/images/thumbnail.aspx?q=1429246979096&id=4b49bc2909a32d3692207c1185bfe375)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: sam am 21. Dezember 2011, 20:24:24
Caramga war gestern, WD 40 ist heute, WD 40 ist durch die Raumfahrt entwickelt worden, ich kenne es schon 40 Jahre, wenn im Winter der Motor
nicht an sprang hat WD 40 meisten geholfen.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: KhunBENQ am 21. Dezember 2011, 20:59:54
Caramba war vorgestern, WD40 war gestern, MoS2 ist heute  ;]

Zitat
Modernere Rostlöser enthalten Molybdänsulfid (MoS). Die Rostlöseeigenschaften und Kriecheigenschaften sind deutlich besser, aber wegen des Sulfideintrages ist die Schutzwirkung nicht langfristig.
http://de.wikipedia.org/wiki/WD-40

Du kriegst Sonax MoS2 überall in Thailand und ist noch billiger als WD40.
Um Sachen wieder gängig zu kriegen genau das Richtige.
Benutze es in Abständen, um die Rollen unseres Eingangstors aufzufrischen.

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Mogadischa am 22. Dezember 2011, 15:10:56
Aber auch nicht so das Wahre des MoS² ? .. wenn du es aufgrund der Instabilität des öfteren Einsprühen musst ;)
... Aber gut Gelegentlichte Bewegung Hält fit und von dm Aspect aus gesehen sage ich ... immer her mit dem Zeuchs ...

( Sollte auch mal schauen ein Schmiermittelchen irgendwoher zu bekommen ... )
die Nachbarn schauen schon immer wenn ich des Nachts mittem Taxi komme und des Tor Quietscht.

Die Schlafen Nachts jetzt schon mit Kopfhörern um des Quietschen zu Übertönen ;)

Gruß Moga

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: sam am 22. Dezember 2011, 20:15:50
KhunBenQ

Du kannst nicht alles wissen, oder? Sonax verwende ich auch als Schmiermittel, aber WD 40 kann man bei Elektronik einsetzen und vieles mehr,
natürlich als Schmiermitt3el zu teuer.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: KhunBENQ am 22. Dezember 2011, 20:33:39
Keep cool.
Ich glaube es ging um festsitzende Scheibenwischer.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dolaeh am 23. Dezember 2011, 21:28:35
Scheibenwischerarme  {{ Die sitzen wie der Teufel, nicht die Scheibenwischer  :-)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: KhunBENQ am 23. Dezember 2011, 21:47:11
 Klar {+
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: samurai am 24. Dezember 2011, 00:16:40
Caramga war gestern, WD 40 ist heute, WD 40 ist durch die Raumfahrt entwickelt worden, ich kenne es schon 40 Jahre, wenn im Winter der Motor
nicht an sprang hat WD 40 meisten geholfen.
Freudsche Fehlleistung, oder was?  ;D
Du meintest bestimmt Kamagra, bringt auch im Winter noch jeden Kolben zum laufen ... {--

Was gibts eigentlich gegen quietschende Scheibenwischer? Meine nerven echt.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: nompang am 24. Dezember 2011, 00:21:35
Etwas Öl hilft immer gegen das quietschen :]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: schiene am 24. Dezember 2011, 01:57:35


Was gibts eigentlich gegen quietschende Scheibenwischer? Meine nerven echt.
[/quote]

versuche mal die Scheibenwischerblätter mit Talkum einzureiben.
Wenn das nicht hilft:
Die Scheibe gründlich reinigen, damit kein grober Schmutz drauf ist. Dann eine Kartoffel längs durchschneiden und mit der Innenfläche einer Kartoffelhälfte die Scheibe abreiben. Mit der Kartoffel auch ruhig mal über das Wischerblatt gehen. Dann noch mal kurz mit klarem Wasser und sauberem (!) Lappen drüberwischen. Fertig.
Das Quietschen sollte dann weg sein. Wenn nicht, dann ist das Wischerblat zu alt und muss leider ausgetauscht werden.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 24. Dezember 2011, 08:09:03
Was gibts eigentlich gegen quietschende Scheibenwischer? Meine nerven echt.

Gehörschutz oder Gummi-Austausch

(http://www.nice-horse-tec.de/WebRoot/Store5/Shops/61667904/49DD/E368/DD88/C716/C533/C0A8/2935/8A8F/mmoo.jpg)

(Im Bild ist der Gehörschutz etwas verrutscht.   :-)  )

Da Scheibenwischer-Gummis im Laufe der Zeit spröde werden und auch innerlich etwas verhärten, helfen alle Tricks (mit Äpfeln oder Kartoffeln einreiben, einölen, mit feinstem Schleifpapier nass-schleifen usw.) gar nichts oder nur kurze Zeit.

Wirklich hilft nur der Austausch.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Shogun am 24. Dezember 2011, 08:52:02


schiene: Da liest aber einer fleißig frag-mutti.de!!!!!!! Sogar die Rechtschreibfehler mit übernommen!



Was gibts eigentlich gegen quietschende Scheibenwischer? Meine nerven echt.


Die Scheibe gründlich reinigen, damit kein grober Schmutz drauf ist. Dann eine Kartoffel längs durchschneiden und mit der Innenfläche einer Kartoffelhälfte die Scheibe abreiben. Mit der Kartoffel auch ruhig mal über das Wischerblatt gehen. Dann noch mal kurz mit klarem Wasser und sauberem (!) Lappen drüberwischen. Fertig.
Das Quietschen sollte dann weg sein. Wenn nicht, dann ist das Wischerblat zu alt und muss leider ausgetauscht werden.

[/quote]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dolaeh am 24. Dezember 2011, 10:53:00
Na das ist doch mal ein Tipp }}  Sollten meine mal quietschen, probier ich das, dann sehe ich ja ob es stimmt  ;}
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 24. Dezember 2011, 11:41:24
Noch besser ist ein Lippen-Fettstift wie "Labello". Der verschmiert zwar die Scheibe, aber es quietscht nichts mehr.  }}

Übrigens: Labello ... und kein Kuss quietscht mehr!
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: KhunBENQ am 24. Dezember 2011, 11:55:57
Mal KY probiert  :-X :-X :]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: schiene am 24. Dezember 2011, 11:58:04

schiene: Da liest aber einer fleißig frag-mutti.de!!!!!!! Sogar die Rechtschreibfehler mit übernommen!

Mutti kann man immer fragen,die weiss immer Rat :P ;D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Benno am 24. Dezember 2011, 14:06:12
Was gibts eigentlich gegen quietschende Scheibenwischer? Meine nerven echt.

Alter Taxifahrertrick: Wenige Tropfen Geschirrspuelmittel in den Behaelter der Scheibenwaschanlage geben - eben nur soviel,dass bei Gebrauch kein Schaumbad entsteht.

OB
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dolaeh am 24. Dezember 2011, 16:32:46
@ Benno  Warst du mal Taxifahrer ?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Basy am 24. Dezember 2011, 17:15:24
Einfach Scheibe und Wischerblätter korrekt entfetten. Einen Lappen mit Fettlöser über die Wischerblätter ziehen und du wirst sehen wie Pechschwarz  dein Lappen ist,,,,,,,,
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Isan Yamaha am 24. Dezember 2011, 17:24:29
Einfach Scheibe und Wischerblätter korrekt entfetten. Einen Lappen mit Fettlöser über die Wischerblätter ziehen und du wirst sehen wie Pechschwarz  dein Lappen ist,,,,,,,,
Ich nehme IMMER Klasklar.Da ist der Lappen Schwarz. :D :]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Benno am 24. Dezember 2011, 19:10:06
@ Benno  Warst du mal Taxifahrer ?

Ja, - die letzten Jahre meines Arbeitslebens.
Daher weiss ich aus der Praxis:
Geschirrspuelmittel a'la Spueli ist ein Fettloeser und damit werden auch Autoscheiben IMMER klasklar und genauso gut Wischerblaetter entfettet,sofern einige Spritzer in den Behaelter der Scheibenwaschanlage beigemischt werden.
Wer es gern noch ausfuehrlicher begruendet wissen will kann zu diesem Thema einen Artikel im "Hamburger Abendblatt" lesen:

http://www.abendblatt.de/ratgeber/auto-motor/article1585230/Wenn-der-richtige-Durchblick-fehlt.html

Freilich steht da drinnen auch:

Zitat
Abzuraten ist übrigens auch von der Verwendung von Geschirrspülmitteln in der Scheibenwaschanlage. Weil es extrem fettlösend ist, greift es Lack und Gummidichtungen an.

Bei vernuenftiger Lackpflege und Gebrauch der Scheibenwaschanlage nur im Extremfall der starken Verschmutzung der Autoscheibe waehrend der Fahrt bzw. nur bei Regen duerfte dieses angebliche Problem keines mehr sein.

Von welchen Sponsor der Autoscheibenreiniger-Liquide Hersteller Herr Professor Harald Morr bezahlt wurde geht leider aus dem Artikel nicht hervor.
Anderseits liegt ein profanes Geschirrspuelmittel natuerlich viel zu weit unter den finanziellen Moeglichkeiten eines Akademikers um dafuer eine Empfehlung zu geben.
Ein anderer Akademiker,der Dr. Wack hat fuer eine klare Scheibe sogar ein Unternehmen gegruendet welches u.A. Autoscheiben-Reiniger herstellt.
Er raet von solchen amateurhaften Fragen,Diskussionen und Antworten in Bezug auf quietschende Wischerblaetter und verdreckte Autoscheiben wie sie hier im Tip-Forum zu lesen sind vollkommen ab:

Zitat
Die Reinigung der Windschutzscheibe ist keineswegs trivial. Dieser sicherheitsrelevante Aspekt im ständig zunehmenden Straßenverkehr, darf und sollte nicht unterschätzt werden. Es ist daher ratsam, dieses Problem den Spezialisten zu überlassen. Sie verfügen über das nötige Fachwissen und über die nötige Kompetenz, um hier für den Autofahrer die richtigen Problemlösungen zu erarbeiten.

Quelle: http://www.wackchem.com/presse-deutsch-scheibenreinigung/klare-scheibesichere-fahrt-mit-hilfe-spezieller-autoscheiben-reiniger-oder-hausmittelchen.html

OB
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 24. Dezember 2011, 20:25:40
Das beste Mittel ist immer noch das Konzentrat CW 1 : 100.

Wenn man das im Scheibenwaschwasser hat, ist die Scheibe immer sauber und nix quietscht!

 [-]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: malakor am 25. Dezember 2011, 08:00:31
Man sollte nicht nur Mutti, sondern auch mal Papi fragen, der weiß hält immer alles besser.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: MIR am 25. Februar 2012, 11:48:07
So es ist vollbracht.

Habe mir nun in den Hilux Vigo eine Heizung einbauen lassen.

Vorher
(https://lh6.googleusercontent.com/-0TX--VW6De0/T0hmliFDgbI/AAAAAAAAAVo/Tvt7ubmTjIg/s800/Toyota%2520Hilux%2520Vigo%2520ohne%2520Heizung.jpg)

Nachher
(https://lh5.googleusercontent.com/-LDXpa0TAghA/T0hmuZlz1gI/AAAAAAAAAVw/q3CicS69g2s/s800/Toyota%2520Hilux%2520Vigo%2520mit%2520Heizung.jpg)

Dieses wurde sogar in Up Country direkt bei mir zu Hause gemacht.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 25. Februar 2012, 19:36:06
Glückwunsch , MIR


Zwar braucht man in Thailand die Auto-Heizung wegen der Außentemperaturen eher selten, aber bei bei beschlagenen Scheiben vermisse ich sie oft.
Was kostet der Spaß mit Einbau?


Gruß   Achim
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: MIR am 25. Februar 2012, 20:14:28
Der Spass ist nicht ganz billig.
Aus diesem Grunde hatte ich lange gezögert mit dem Einbau.

Ich weiss nicht ob er für andere Modelle das Heizungssystem Verkauft (Isuzu,Mitsubishi, Nissan) .


Das OEM Heizsystem (Original Toyota Teile), kostet 35000baht fuer den Vigo
Installation zu Hause in Up Country war +5000 baht, von 650 km entfernt von Bangkok (ein weg).
Auch mit Vorkasse gab es kein Problem.

Ich will diesen Wagen ja mindestens 10 Jahre fahren und da war der Preis neben Sache.
Nun hat mich der Vigo mit Heizung 20500€ gekostet (3Liter Diesel, 4WD,Automatik, 4Türen )
 

Installateur hat top gearbeitet, es musste das ganze  Amaturenbrett ausgebaut werden
um die neue Lüfter Einheit einzubauen.

Dieses System funktioniert so, die  Aircon immer läuft  als Lufttrockner, ob kühlen oder heizen.

Genau aus dem Grund (Regenzeit und am Morgen im Thailändischen Winter)
@Kern habe ich danach gesucht und ich habe einen einzigen Lieferanten gefunden.

An alle anderen, an die ich mich gewendet habe, haben nicht auf Mails geantwortet.

Hier mein Händler
www.expatmotors.co.th (http://www.expatmotors.co.th)


Wenn es Werbung sein sollte, bitte löschen








Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 25. Februar 2012, 20:16:27
In meinem Chevrolet ist das wie in DL, der kühlt oder heitzt je nach Einstellung, alles Werkseitig eingebaut
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: MIR am 25. Februar 2012, 20:21:10
@karl  fährst Du denn Pick Up von chevrolet?
Ich dachte gelesen zu haben das den SUV fährst, ganz andere Preisklasse.


Ich kaufe kein Auto wo die Amis hinter stehen, denn Sie legen auf Qualität genauso viel wert wie die Chinesen.

Vielleicht ist etwas arrogant von mir, wie Du siehst hatte ich Chevi nicht mal erwähnt in meine vorigen Post,
dann doch lieber Japaner oder Koreaner.

Bei einem X1,X3,X5 habe ich hier in Thailand auch eine Klima Automatik vom Werk aus drinnen
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 25. Februar 2012, 20:47:39
Danke, MIR, für die prompte Information.  ;}
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: MIR am 26. Februar 2012, 20:36:09
@ Karl

Im Captiva,geht es auch nur kalt und kälter.
Wie vorher bei mir im Vigo.

(https://lh3.googleusercontent.com/-usTuL4qVX6Y/T0o0lebD5UI/AAAAAAAAAWY/c0LJHwS1zI4/s912/Captiva%2520no%2520Heating%2520in%2520Thailand.jpg)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 26. Februar 2012, 21:26:03
ich mache morgen ein Foto
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 27. Februar 2012, 09:23:21
(http://www.karlr.de/Captiva-Air-b.jpg)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: MIR am 27. Februar 2012, 20:33:16
Alles Karl, dieser Luxus hat mich eben Aufpreis gekostet.

Aber im neuen Captiva Modell gibt es den Luxus nicht mehr ( #721),
was ich nicht verstehen kann, das man diesen Rückschritt macht.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: derbayer am 16. März 2012, 15:40:06
 Hier eine Kaufempfehlung für:

Alle die glauben  das Geld geht eh kaputt

Alle die glauben  bevor es die Griechen bekommen  ..

Alle die gerne ihre Mia spazieren fahren....

bitteschön : http://www.wanted.de/tuning-monster-porsche-panamera-stingray-gtr/id_50588090/index 
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Bruno99 am 16. März 2012, 20:57:11
aussen geil, innen zum  {/

kriegt man den auch in Rosa  :-X
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 27. März 2012, 09:38:40
Nochmal zum Thema Reifen.

Mein Nissan Navara wird im Juli 5 Jahre alt. Reifen Erstausrüstung sind: Brigdestone Dueler H/T 840, Größe 205R16C.

Die haben noch 7 mm, weil erst 35.000 km gefahren, aber ich habe das Gefühl beim Bremsen, dass es länger dauert.

Auch im Parkhaus immer Quietschen, obwohl der Luftdruck ok ist.

Bin am überlegen, ob ich neue kaufen soll.

Gestern bei Auto Boy sagte die Cheffin, ja, spätestens nach 4 Jahren sind die alten fertig....

Preis übrigens 4.200 Baht das Stück! 8)

Werde noch mal in Khon Kaen ein paar Händler aufsuchen, ob es die auch preiswerter gibt.... ;D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Pinkas am 27. März 2012, 10:13:28
Hallo Boehm ,

ich habe meine Reifen nach 60`000 km gewechselt. Habe neu nun Bridgestone`s drauf und bin sehr zufrieden.
Machen lassen habe ich das bei     http://www.b-quik.com/en/index.php .

Sehr guter Service auch nach dem Kauf, saubere Werkstätten und gutes Fachpersonal. Gibt es in Khon Kaen übrigens auch.

Gruss

Pinkas
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 27. März 2012, 11:08:35
Danke @Pinkas

Die sind im Central in Khon Kaen, werde da am 5.4. mal hinfahren!

Gerade angerufen, sind reichlich teurer als Auto Boy in Chum Phae, wollen pro Reifen 5.300 Baht!
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Isan Yamaha am 27. März 2012, 13:32:08
Brigdestone Dueler H/T 840, Größe 205R16C.
Preis übrigens 4.200 Baht das Stück! 8)
Fast so teuer,wie in D.
                                                                                                           www.reifen24.de/Reifen/SUV---Off-Road---4x4/SUV-Off-Road-4x4-Sommer/BRIDGESTONE-D840-BZ-TOYO-HILUX-V-205--16-S.html                                                                                                                                                         (http://www.reifen24.de/Reifen/SUV---Off-Road---4x4/SUV-Off-Road-4x4-Sommer/BRIDGESTONE-D840-BZ-TOYO-HILUX-V-205--16-S.html)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 27. März 2012, 19:10:02
Wiederholung von einigen Seiten vorher !
Autoreifen muß man hier in TH alle 3 Jahre wechseln, egal wieviel Profil die haben.
Durch die Temperatur und Sonneneinstrahlung härten die Reifen aus und haben nur noch fortschreitend weniger als die Hälfte der Straßen-Haftung.
Das gehört in die sind so!
 weil, viele Thais kaufen gebrauchte Reifen und geben damit an, daß sie nochmals gut 100 bis 200.000 km damit fahren können.
das sind dann die, die selbst bei trockenen Straßen die Türe aufmachen müssen und mit dem Schuhabsatz bremsen wollen, so ungefähr wie die meisten Motorradfahrer.
wenn die Straßen Naß sind, fahren die wie auf Schmierseife.
Und da die auch an Geister glauben, fahren die hier in TH M+S Winterreifen, weil die so ein schönes Profil haben wo die Nässe verdrängt werden soll.
Daß Winterreifen zusätzlich gut 30% weniger Haftung haben wie Sommerreifen verstehen die eh nicht, so wenig wie Dreisatz Rechnen.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: sam am 27. März 2012, 19:31:31
Alle 3 Jahre die Reifen wechseln ist Unsinn, ich messe das Profil, so bei 2,5 mm wird gewechselt ( in Dach ist minimum1,6 mm),
bei meinen Honda City habe ich bei 110 000 km gewechselt, das Profil war noch im Limit, ich bin der Meinung das der Natur Kautschuk besser ist,
bei meinen ersten gebrauchten Pick Up habe ich trotz guten Profil sofort gewechselt, an den Seiten Risse, er wurde immer draußen geparkt.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 27. März 2012, 20:19:03
Also alle 3 jahre wechsel ich auch nicht. Mein Pick Up steht fast immer in meiner geschlossenen Garage.

Der kommt ja nur für Transporte und Fernfahrten zum Einsatz.

Unser Opti reicht für die City. Da kostet ein ganzer Satz Reifen samt Achsvermessung usw. nur 2800 Baht.... ;] ;] ;]

Ich bin in 5 Jahren nur 35.000 km mit dem Nissan gefahren, es sind noch 7 mm Profil drauf. Werde aber vor der Regenzeit einen Satz neue kaufen.

 :)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dart am 27. März 2012, 20:32:12
@boehm

Bei der geringen Laufleistung schau dir mal die Maxxis 700 von Bravo an. Mit ein wenig Verhandlungsgeschick bekommst du das 4er Set für ca. 12.000,-

Ich bin mit den Reifen restlos zufrieden! ;)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Alex am 28. März 2012, 07:47:11
Zitat
Autoreifen muß man hier in TH alle 3 Jahre wechseln, egal wieviel Profil die haben.

Karl , Du hast ja im Prinzip vollkommen recht , aber über einen Kamm scheren läßt sich das auch nicht .

Autos mit vielen Km immer in der Sonne und Garagen Autos mit noch Staub u. Lichschutz Plane versehen

sollten da unterschiedlich betrachtet werden . Da man mir schon mal das Nagelneue Reserve Rad im

Ex Carrefour geklaut hat habe ich schon mal nach Reifen Panne vorne und Tausch des Reserve Rades

zwei Neue vorne montieren lassen . Mein Reserve Rad lohnt sich jetzt nicht mehr für Diebe , denn sie

müßten bei dem Alt Rad auch noch einen Finger dicken Edelstahlstift durchsägen ..... {:}
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dolaeh am 28. März 2012, 10:01:59
Thais wechseln ihre Reifen wenn sie Platzen  {[ aber auch nur weil es nicht mehr Vorwaerts geht auch nicht zurueck  :], dass sehe ich daran, weil auf unseren Strassen immer total abgefahrene liegen, die eben geplatzt sind. Ich musste letztes Jahr zum Tuev, da wurden die Bremsen etc. gepruft. Ich dachte die sagen mir, dass ich die Reifen wechseln muesste, da aelter als 6 Jahre  ??? Aber die sagten nicht, zwar ist das Prifil i.o. aber das Alter nicht  :-\
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Pattayametzger am 29. März 2012, 00:37:16
Wie sieht das in Thailand aus, kann man hier Achsweise unterschiedliche Reifen fahren, oder wie in deutschland ,alle vier gleich ?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 29. März 2012, 07:14:49
in TH findest Du Autos, die haben auf jedem Rad ein anderer Reifen.
habe sogar schon Autos gesehen mit unterschiedlichen Reifengrößen.
ODER
auf dereinen Seite Profil-Neuwertiger überlagerter Reifen, auf der anderen Seite war das Gewebe schon zerfleddert.
(auch bei LKW's)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dolaeh am 29. März 2012, 08:50:36
Bei meinem Isuzu-service, haben die Arbeiter meine Vorderraeder mit meinen Hinterraedern getauscht, ohne neu auszuwuchten  {[ Als der Service fertig war, sagte ich dem Vorarbeiter, dass die Reifen neu ausgewuchtet werden muessen, da man sie ja getauscht hatte  ;) Er, wieso ( tamai )  {[ Ich bin rein ins Buero und habe gesagt, ich bezahle keinen Baht, wenn nicht ausgewuchtet wird  {; Auf einmal gings  --C
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: samurai am 29. März 2012, 10:38:02
Nun dolaeh,
warum Du bezüglich den Reifenwechsels den  {[ benutzt, verstehe ich nicht. Natürlich kann mann seine Reifen mal neu auswuchten wenn sie schon demontiert sind, aber das ist nicht zwingend notwendig. Das Auswuchten hat rein gar nix damit zu tun auf welcher Achse er landet. Es ist Reifenintern. Dabei wird der Reifen und seine Lage nach der Montage auf die Felge inkl. seiner Unwuchten angepasst. Danach kannst Du Ihn montieren wo immer Du willst. Bei den Strassen Samuis lasse ich eh einmal im Jahr auswuchten. Bei vernünftigen Strassen ist das nicht nötig.
Sollte der Grund für den Wechsel einseitiges abfahren sein, solltest Du Deine Spur kontrollieren lassen. Das würde Sinn machen.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 29. März 2012, 11:04:03
Wenn man hier bei Auto Boy Reifen kauft, ist das inklusive Montage und Laser gesteuerte Achsvermessung,

dass alleine schon würde in D mehr als 100 Euro kosten.

Ich finde den Service in TH sehr gut!
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: MIR am 29. März 2012, 11:20:04
Mit dem nicht wuchten hatte ich bei Toyota auch erlebt,

aber das kam von Unwissenheit.

Hatte einen eine Schraube im Reifen, da haben Sie den Reifen von der Felge
abgezogen um zu sehen ob die Schraube durchgedrückt hatte.

Zum Glück war Sie in einem Flachen Winkel eingedrungen, so konnte
man Sie ohne Problem entfernen, also steckte Sie nur im Gummi.

Dann Zogen Sie den Alten Reifen wieder auf und wollten Ihn montieren,
da sagte ich, erst wuchten,  er schaute mich ganz unverständlich an,
es ist doch der selbe Reifen und der war doch Gewuchtet,
aber als er Ihn dann auf der Maschine nahm sah er warum ich sagte wuchten.

Ich hoffe er hat nun dazu gelernt, das man auch Reifen wuchten muss,
wenn man Sie nur  abzieht und wieder aufzieht.

Es hat nämlich genau damit zu tun was Samurai sagte, der alte Reifen ist nicht in der gleichen Lage
auf der Felge und muss somit gewuchtet werden. Damit Reifen und Felge zusammen passen.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Alex am 29. März 2012, 12:05:25
Ein " auswuchten der Reifen " macht wohl bei jedem Reifenwechsel Sinn .. mein Reserverad " nagelneu " war by the Way überhaupt nicht ausgewuchtet !
Titel: Re: LPG Gas
Beitrag von: Koarl am 02. April 2012, 10:22:47
Hi!

mochte meinen Toyota Innova auf Gas umruesten lassen.

Wo mache ich das am besten in Chiang Mai?

Titel: Alles zum Thema Auto - Reifenwechsel
Beitrag von: karl am 18. Mai 2012, 12:23:35
Ich habe heute meinen Reifen wechseln lassen, bei rund 65000 km
Die alten hatten zwar noch gut Profil sind aber doch schon etwas ausgehärtet.
Ich habe für meinen SUV Chevrolet Captiva die Prirelli Reifen Scorpion Verde, 215/70-16 bestellt.
(siehe ADAC Sommerreifentest 2012)
Das hat zwar etwas gedauert, weil in TH gibt es keine so guten Reifen.
Vorgefahren, wurde sofort begrüßt und  ! aha ! Farang, hier sind die Reifen.
Auf die Hebebühne (5 Stück, Hersteller Nußbaum von Kehl Deutschland) , alte Reifen runter, Alufelgen gereinigt,
neue Reifen markiert (innen mit Montagedatum) und montiert.
Neue Ventile, ausgewuchtet auf modernsten Maschinen „Made in Japan“
Probefahrt gemacht, zurück auf eine Richtbühne allermodernster Bauart, Made in Japan, Spur vermessen und justiert,
nochmals Probefahrt.
Nach 30 Minuten war das Auto fertig.
Reifenpreise in etwas gleich wie in DL mit Rabatt.
Montage, Reinigung und Spur prüfen alles inclusive.
Die hatten auch gutes Werkzeug, Drehmomentschlüssel natürlich auch von Deutschland.
Absolut Super Service, schnell und zuverlässig.
Uneingeschränkt empfehlenswert.

Ich glaube ich darf den Händler und TH-Pirelli-Importeur nennen.
K. Charoen Yang Yont, Rama 4 Road, Prakanong, Bangkok  N13.71264 E100.58850
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 21. Mai 2012, 20:29:19
nach rund 1000 km mit den neien Reifen folgende Erfahrung:
im Kontrast zu den alten Reifen von Maxxis (Thai-Hersteller)  (Originalbereifung M+S !!??)
sehr geschmeidig oder sanft,
sehr leise
ca. 15% weniger Kraftstoff Verbrauch
und das Allerwichtigste: der Bremsweg auf feuchter Straße ist mindestens 30% kürzer
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 21. Mai 2012, 20:32:42
Woher weißt du das mit dem kürzeren Bremsweg??? ???

Gemessen, oder gefühlt? ???

Ca. 15 % weniger kraftstoffverbrauch, so schnell ermittelt? Du scheinst ja viele km zu fahren.... 8) an nur 3 Tagen.... :}
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 21. Mai 2012, 20:43:35
das mit dem Bremsweg, das fühlt man und merkt es auch (wenn man technisches Verständnis hat) an der Wirkung der ABS-Analge
mit dem Verbrauch, ich mußte über WE 2 x nach Kanchanburi fahren, aus Vergleichen mit Fahrten vorher, der Tankinhalt reichte gut 60km weiter
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 21. Mai 2012, 20:52:35
Ich habe nun ein ganz anderes Auto (Mazda 2, Kleinwagen).
Der Bordcomputer arbeitet recht akkurat (habs laengere Zeit mit einem "Tankprotokoll" verglichen).
Deshalb koennte ich nach 1000 km auch schon eine Aussage machen.
Aber 15% ist schon reichlich viel.
Bist du vielleicht doch ein bischen zurueckhaltender gefahren?
Titel: Autokauf - Euer Rat
Beitrag von: Wiegehtdas? am 22. Mai 2012, 00:35:44
Wir haben vor uns ein Auto zuzulegen. Bei ersten Recherchen haben wir festgestellt, dass Gebrauchtwagen relativ teuer sind. Nun überlegen wir eventuell einen Neuwagen zu kaufen. Ein kleines Problem haben wir aber dabei. Wir haben nur etwa 10.000 bis 12.000 Euro zur Verfügung.

Unsere Überlegungen sind daher folgende:
1. Neuwagen (Kleinwagen) neu kaufen. Da gebrauchte noch gutes Geld bringen, später mit relativ wenig Verlust wieder verkaufen.
2. Oder - Gebrauchtes Fahrzeug für ca. 10K Euro - dann aber eventuell Pickup (Triton, Ranger etc.) Macht vielleicht im Straßenverkehr ein bischen mehr her (sicherheitstechnisch).
3. Irgendeine Klitsche für ca. 2000 - 3000 Euro kaufen und einfach fahren. Wenn kaputt, reparieren oder weg damit. Der Rest des Geldes könnte dann frei bleiben für andere Dinge.

Wir brauchen keine Status-Karosse. Wir wollen in der Regenzeit nur trockenen Fußes von A nach B. Ohne Auto ist das schwierig. Auch sind mir mit dem Roller größere Entfernungen (über 30 km) zu mühsam und gefährlich. Standort ist Phuket.

Also zusammengefasst: Wie würdet ihr euch entscheiden? Was würdet ihr tun? Eure Meinung interessiert uns.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: malakor am 22. Mai 2012, 05:40:36
das mit dem Bremsweg, das fühlt man und merkt es auch (wenn man technisches Verständnis hat) an der Wirkung der ABS-Analge
mit dem Verbrauch, ich mußte über WE 2 x nach Kanchanburi fahren, aus Vergleichen mit Fahrten vorher, der Tankinhalt reichte gut 60km weiter

Faehrst du denn deinen Tank immer ganz leer ?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Burianer am 22. Mai 2012, 06:13:39
Wiegehtdas , beim Autokauf solltest Du zuerst wissen, wie lange willst Du denn das Auto haben.   Der Wertverlust bei einem neuen Wagen ist in den ersten 2 Jahren grosser , als wenn Du Dir einen gebrauchten zulegst.
Willst Du aber 4 ,5 oder 6 Jahre mir dem Autofahren, wuerde sich ein neues  eher rentieren.
Wie Du schon sagts, gebrauchte Wagens sind relativ teuer, man weiss auch nicht , was dahinter steckt, und hat , wenn ganz schlecht kommt, mehr an Reparaturen.
Ein Neuwagen dagegen, hat den Vorteil, dass Du weisst, da ist nichts, falls wirklich etwas sein sollte, gibt es ja die Garantie.
Ob ein PKW  oder Pick Up, musst Du selber wissen, fuer mich ist der Pick Up von Vorteil, erstens sitze ich hoerer , habe einen besseren Ueberblick,  und zweitens man kann auch mal grossere Dinge transportieren.  Mit Status hat das nichts zu tun.
Allrader brauchst Du auch nicht,  es reicht der Zweiradantrieb voellig aus.
Ich habe bissher noch nie meinen Allradantrieb benutzt, fahre jetzt schon 6 Jahre den Toyota Vigo. Dachte zuerst auch nur Allrad, fuer Thailand angebracht, war eine Fehlentscheidung.
Raten wuerde ich Dir Finger weg von gebrauchten Wagen, man weiss nicht, Unfallauto, Maengel etc.   und ob man mit dem Gebrauchtwagenhaendler dann verhandeln kann  {;
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: volkschoen am 22. Mai 2012, 06:32:50
Hallo Wiegehtdas,
Ich bin auch fuer einen Neuwagen. Wie schon Burianer richtig schreibst, bei einem Gebrauchtwagen kannst du nicht einschaetzen ob er diesen einen Unfall hatte usw. Ich habe das beim Auto meiner Frau gesehen, auch ein Gebrauchtwagen. Sie hatte mit dem Honda einen Unfall, fuer unsere Verhaeltnisse Schrott, hier wird das aber in muehevoller Kleinarbeit wieder aufgebaut. :]   
Wenn ihr aber nur in Phuket von A nach B wollt und das auch nur in der Regenzeit, dann kaufe dir eine alte Klitsche und fahre das bis es auseinanderfaellt.  }}
Ich fahre einen Pickup Toyota, das hat zwar nichts mit Status zu tun, aber man kann einiges transportieren. [-]
Auch haben die Mopeds etwas Respekt als vo einem kleinen Honda, zumindest auf dem Dorf.  ;}
Ich wuensche euch viel Erfolg bei der Suche.
Viele Grueße Volkmar aus Kamphaeng Phet. 
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 22. Mai 2012, 08:01:06
Neuwagen schön und gut, aber für 12000 Euro (optimistisch 480000 Baht) kriegst du wirklich nur einen "micro car", evtl. Honda Brio, Nissan March usw.
Ob da aber in der Regenzeit auf Phuket damit glücklich wirst, wage ich zu bezweifeln.
Bodenfreiheit zu gering, nicht robust gegen die Riesenschlaglöcher.
Und transportieren kannst du damit nur sehr eingeschränkt (rollende Einkaufstasche).
Ein realistische Budget für einen größeren Neuwagen liegt m.E bei mind. 600000 (15000 Euro).
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: carsten1 am 22. Mai 2012, 08:30:09
Toyota Pearl auf Phuket, an der Bypas-Kreuzung (Ban Khung) hat ja jetzt ein "Gebrauchtwagencenter", da gibts gebrauchte mit Garantie, vielleicht ne Alternative......

Ansonsten: grade wenn man nicht nur auf Phuket fährt, ist ein Pick-Up von Vorteil, einen normalen PKW würde ich persönlich in Thailand nicht in Erwägung ziehen.

Übrigens, der billigste Toyota-Pick-Up, mit dem 2,5 l Diesel als Single-CAB (reiner 2-Sitzer ohne Not-Bank) kostet auch max THB 450k - THB 480k, würde also gerade so im Budget des TE liegen..... Double-CAB (meine bevorzugte Variante.....) starten m.W. so bei THB 675k......
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 22. Mai 2012, 08:50:48
Single-CAB (reiner 2-Sitzer ohne Not-Bank) kostet auch max THB 450k - THB 480k, würde also gerade so im Budget des TE liegen.
War nur zu faul zum nachzuschauen.
Für mich wär aber ein Pickup mit Handschaltung nichts.
Das muss aber jeder nach seinem Geschmack entscheiden.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 22. Mai 2012, 08:52:04
Zitat
Faehrst du denn deinen Tank immer ganz leer ?
Malakor, als eifriger leser sollte Dir nicht entgangen sein, daß ich mein Fahrzeug auf LPG umgerüstet habe.
und wenn ich den Verbrauch messen will, fahre bzw. messe ich, bis er auf Benzin umschaltet.

Ich bin die Strecke unter gleichen Bedingungen wie zuvor gefahren, d.h. am Sonntag Morgen um 7 Uhr hier weg in Bangkapi
Ich bin genau nach 2 Stunden, das gleiche wie zuvor auch, in Kanchanburi angekommen, also absolut gleiche Fahrweise.
Auch der Rückweg (um die Mittagszeit) war mit 2.5 Stunden genau gleich lang
Fahrweg ist: durch die Navamin, dann Kaset-Navamin, hier die letzte Ampel, und dann immer geradeaus über die Ngam Wong Wan bis zur Kanchanpisek
ca. 5 km Richtung Norden, dann die 340 für 10 km, dann die 346 über Bang Len, Kampheng Saen bis nach Phanom Thuan, dann die 324 nach Kanchanburi
sind genau 6 Ampeln ab Kaset Navamin, oder insgesamt 14 Ampeln von Tür zu Tür)
im Vergleich dazu gut 40 Ampeln über Nakhom Phatom ab Phuttamonthon oder ca. 70 Ampeln von Tür zu Tür
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 22. Mai 2012, 09:01:47
Dorf -> Khon Kaen Zentrum, 100 km, 7 Ampeln
Die erste nach 17 km, die zweite nach weiteren 65 km  ;]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: MIR am 22. Mai 2012, 20:09:37
Ich würde auch zu einen Neuwagen tendieren, denn man weiss wirklich nicht bei einen Gebrachten ob da nicht schon
mal ein Totalschaden vorlag, in unserem Sinn.

Ich persönlich tendiere zu Toyota Pickup DoubleCab Automatic und in de Regenzeit setze ich oft den Allrad ein.

Habe den neuen V-Cross von Isuzu Probe gefahren, ein optisch schöner Pickup und auch hat mehr Leistung
als der Toyota, aber meine Frau hat der nicht gefallen denn Innegeraeusche lauter und auch härter gefedert.

Aber wenn DU ein Kleinwagen willst dann den Honda Brio der bei 400000 THB anfängt.

Hier mal die Startpreise von Toyota der ganzen Modelle.
(https://lh4.googleusercontent.com/-KbysVelkWtQ/T7uPjz9JC4I/AAAAAAAAAZ0/ptN7hcXGZmg/s800/Toyota%2520Thailand.jpg)

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: uwelong am 22. Mai 2012, 20:30:10


Na ja, es kommt natürlich auch immer auf die Bedürfnisse eines jeden Einzelnen an.

Wenn ich nicht ständig etwas Großes zu transportieren habe, würde ich mir im Leben keinen Pick-up kaufen!

Für mich mit die häßlichsten Autos!

+ dann noch die mit den Notsitzen!

Absolutes „no go“!

Aber, das ist nur meine Meinung!

+ wie immer: Jeder wie er will!



 ;)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: MIR am 22. Mai 2012, 20:37:07
Genau Uwelong

Pickup sind nicht die Schönsten Auto's, aber halt Billiger als ein SUV. [-]


Die richtig schönen Auto's kann man in Thailand halt nicht bezahlen.  C--
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: uwelong am 22. Mai 2012, 20:46:00


Einen SUV brauch ich auch nicht in TH!

Ins Gelände fahre ich nun wirklich nicht!


 :-)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: sam am 22. Mai 2012, 20:55:10
Ich würde empfehlen immer ein Auto mit Automatik zu kaufen, da wurde der Motor nicht geschunden, viele Thais fahren mit den 2 Gang an, schnell
in den 5., runter geschaltet wird erst wenn der Motor anfängt zu rucksen, Thais brauchten eigentlich nur ein 3 Gang Getriebe.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: MIR am 22. Mai 2012, 20:56:45
Ja dann Uwe vielleicht diesen in De bezahlbar  aber in Thailand leider nicht.

Als ich vor kurzen in Europa war,
hatte mir mich mal wieder beim Ehemaligen Händler umgeschaut, leider war mein ehemaliger Verkäufer nicht da.

Jahreswagen 520d mit einigen extras Neupreis ca 55000 Euro

(https://lh5.googleusercontent.com/-V0Fh1XkLN1o/T7ucLnyHUGI/AAAAAAAAAaA/Kk5H9GIlrgg/s640/BMW%2520520d%2520Jahreswagen.jpg)

Dann hatte ich mir noch die Premiumklasse angeschaut
750i 3Jahre alt 55000Euro
740i 3 Jahre alt  50000Euro
730d 3 Jahre alt 40000-45000 Euro
alle zwischen 60000- 100000km
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: MIR am 22. Mai 2012, 21:13:09
Oder Uwe, doch vielleicht den Rumänischen Pickup

(https://lh3.googleusercontent.com/-724-ykt1tQU/T7ugWW7ugWI/AAAAAAAAAaM/XOGCxt7_9EI/s640/Rumania%2520Pickup.jpg)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 22. Mai 2012, 21:17:56
Also ich würde dem Wiegehtdas smpfehlen einen Nissan March neu zu kaufen. Natürlich nur mit Automatik, alles andere ist ja eine Strafe.

Für Phuket reicht der Masse hin. Ein Pick ist zwar auch cool, dann gebraucht, aber nur, wenn man Familie hat und viel transportieren muss.

Natürlich auch, wenn man öfters die Insel verlassen will und weitere Reisen vor hat.

Ansonsten ist der March das beste kleine Auto, was es zurzeit hier gibt, zu einemm wirklich fairen Preis. Und, Neu ist eben neu und mit Garantie!
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Wiegehtdas? am 23. Mai 2012, 03:04:31
Toyota Pearl auf Phuket, an der Bypas-Kreuzung (Ban Khung) hat ja jetzt ein "Gebrauchtwagencenter", da gibts gebrauchte mit Garantie, vielleicht ne Alternative. .

Da werde ich mal reinschauen.

Vielen Dank für eure Tipps. Ich werde berichten wie ich mich entschieden habe, wenn es soweit ist.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: derbayer am 23. Mai 2012, 04:57:29

@MIR

Die Preise von BMW sind und waren mir schon immer ein Rätsel.

Ob gebraucht oder neu.

Teils  höher noch als die von Daimler

Und AUDI geht den selben Weg
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: malakor am 23. Mai 2012, 06:57:09
Toyota Pearl auf Phuket, an der Bypas-Kreuzung (Ban Khung) hat ja jetzt ein "Gebrauchtwagencenter", da gibts gebrauchte mit Garantie, vielleicht ne Alternative. .

Da werde ich mal reinschauen.

Vielen Dank für eure Tipps. Ich werde berichten wie ich mich entschieden habe, wenn es soweit ist.

Der Laden heisst      Sure.                             http://www.phuketgazette.net/archives/phuketbusiness/2012/article12317.html
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: samurai am 23. Mai 2012, 07:30:00
Wiegehtdas?, es geht auch gebraucht ...

Der läuft und läuft und läuft  .. und läuft
Fahre nen Mitsubishi L 200 / single cab `96.
1.200 Steuer / Mindestvers. im Jahr. Wartungskosten nicht der Rede Wert, nur der Zahnriemen war mit 7.000 inkl. Öl-/Filterwechsel ein "großer" Posten.
Reperaturen in 7 Jahren? Da wir am Strand wohnen waren irgenwann mal die Bremszyl. vorne festgestzt. -> 1.200 THB inkl. neuer Belege und Wartung der hinteren Zylinder. Dazu einmal den Druckzylinder für die Kupplung gewechselt -> ca1.200 THB inkl. aufüllen der Klima. Achso, 2 mal ne neue Batterie.
Der Wagen hat seine Schuldigkeit mehr als zufriedenstellend erfüllt. ... und fährt und fährt   und fährt.
Rolf Samui
derdernengebrauchtenfährt

(http://lh4.googleusercontent.com/-zjFL6NIAQ8Q/T7wv9l4p8lI/AAAAAAAACBA/0duqSx1hMn8/s400/Handy%2520ab%252012.08%2520575.jpg)
1.5 to Schotter, kein Ploplem, hinten hat er stärkere Blattfedern
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: franzi am 23. Mai 2012, 10:07:56
Hast du deinen Volvo zum Laufen gebracht? Faehrt der Opel noch?

Durch deinen Rueckzug aus dem Tagebuch laesst du uns diesbezueglich in quaelender Ungewissheit :)

fr
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: MIR am 23. Mai 2012, 21:18:37
Samurai

Das mit den Gewicht ist nicht das Problem, nur alle die die viel zuladen
sind hinten mit Stahlfelgen unterwegs.

Hoffe das Deine Alu's das aus halten.

Übrigens mein Schwager fährt auch so ein L200, ist wirklich Sparsam gegenüber meinen Toyota Hilux Vigo mit Automat Getriebe.

Habe den Wagen mal wieder auf Vordermann gebracht, neue Bremszylinder mit Backen hinten, neue Bremsbacken und Scheiben vorne,
neuen Hauptbremszylinder, neue Wischerarme, neue Waschdüsen plus Pumpe, neue Lenkgestänge mit Buchsen, Handbremsseil
unsw. mit den ganzen kleinteilen, kann gar nicht auf zählen was es alles war Klima Leckage behoben und neue Füllung

war bei Mitsu war um die  15000THB,  kosten Voranschlag war bei 30000THB,  aber nun ist das Auto wieder fahrbar.

Ich kann leider dies nicht  selbst machen.  :'(
Denn dann hätte ich nur die Teile gebraucht, aber ohne Bühne (Wagenheber, und dem Werkzeug) geht es halt nicht.  :'(
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Wiegehtdas? am 03. Juni 2012, 22:14:31
Was kosten in Thailand Steuern und Versicherung für ein Auto? Ich habe gehört, dass Pickups (landwirtschaftlich genutzte Fahrzeuge) günstiger besteuert werden. Wie staffeln sich die Preise? Unterschied Vollkasko, Teilkasko.

Kennt sich da jemand aus?

Grüße
aus dem Deutschlandurlaub!
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 03. Juni 2012, 22:41:54
Steuern beim Pick Up geht nach Türen... {+

4-Türer ist teurer (mein Nissan Navara im Jahr 4366,80 Baht! 2-Türer billiger....

Versicherung liegt bei dir. Fängt bei ca. 2800 Baht im Jahr an, nur Haftpflicht, und hört bei Vollkasko = Premium auf.

Je nach Typ um 16.000 bis 21.000 Baht, kommt auf die Versicherungssummen und jeweilige Gesellschaft an.

Dazu gibt es hier schon einige Threads. Vielleicht kannst du noch mit der "Suche" Funktion interessantes für dich finden.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 05. Juni 2012, 19:18:46
Auf meinem heutigen Weg nach Hause schwante mir schon: wir werden keinen Strom haben.
Warum:
(https://lh5.googleusercontent.com/-crkTScg2D10/T8349VSKc6I/AAAAAAAAAH4/cVlNl_c8mx8/s640/05062012804.jpg)

Der "Auslöser" (inzwischen auf die Straße zurück geschleppt) vermutlich eine "unheimliche Begegnung":
(https://lh6.googleusercontent.com/-fLJNUugqit8/T835A6zRKxI/AAAAAAAAAIA/FPq51ehguYY/s640/05062012807.jpg)

Die Jungs haben fleißig gearbeitet und um 18:35 (also noch der Dunkelheit) die Erleuchtung  {*
Über die restliche Unfallbilanz (Tote, Verletzte) weiß ich nichts.
Was einem zu Denken gibt: die Unfallstelle ist mitten in so einem Straßendorf an der Landstraße.
Rechts und links Fußgänger, Fahrradfahrer, Kinder...
Alle brettern da mit 80 bis 100 durch.
Wenn ich da noch an die Tempo 30 Zonen denke...

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dolaeh am 06. Juni 2012, 10:07:29
Das ist doch eine Schnurgeradestrasse  ??? Trockene Fahrbahn, ich tippe auf Lao Khao  [-]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 06. Juni 2012, 10:21:50
Das ist doch eine Schnurgeradestrasse  ??? Trockene Fahrbahn, ich tippe auf Lao Khao  [-]
Muss nicht sein.
Dieser "highway to hell" (meinem Wohnsitz  :]) ist enorm gefährlich.
Man trifft hier die Wahnsinnigsten der wahnsinnigen Isaanies.
Sie überholen, als ob sie auf dem Weg ins nächste Leben sind.
Also ich vermute, dass er selber so ein Manöver gestartet hat und dann den Weg in den Graben dem sofortigen Tod durch Frontalkollision vorgezogen hat.
Und die Strommasten sind nicht besonders stark verankert.
Der Mast wurde mit der Beifahrerseite (evtl. unbesetzt) getroffen.
Also Überlebenschance rechts.

Diese "Lieferfahrer" sind hier eine genauso schlimme Pest wie in D.
Immer unter Termindruck rasend.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 06. Juni 2012, 13:36:59
 {+ Er hat natürlich NICHT überholt, ist ja von der linken Fahrspur nach links abgedriftet.
Vielleicht musste er so einem Helldriver ausweichen.
Das muss ich hier auch von Zeit zu Zeit, in die Eisen und an den Rand!
Frau bestätigt: keine Toten.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 14. Juni 2012, 06:12:50
WHO - Diesel gefährlicher als bislang bekannt19:49 12.06.2012
 
(13.06.2012)
Krebsrisiko durch Dieselabgase

Eine leise Ahnung war da, jetzt ist es quasi amtlich: Laut einer WHO sind Diesel-Abgase so krebserregend wie beispielsweise
Asbest. Dieselmotoren werden deswegen nicht verboten, Umweltverbände sind aber alarmiert.
Das Einatmen von Dieselabgasen ist laut Weltgesundheitsorganisation gefährlicher als bislang angenommen. Die WHO stuft die
Abgase des Treibstoffs nun nicht mehr nur als potenziell krebserregend ein, sondern sieht Belege für einen eindeutigen
Zusammenhang mit der Krankheit. Damit gruppiert die Organisation Dieselabgase wie Asbest, Arsen und Senfgas ein. Eine
Expertengruppe habe Belege gefunden, dass sie eine Ursache von Lungenkrebs seien und es zudem eine Verbindung zu Blasenkrebs
gebe.

und in Thailand darf man das Ergebnis noch potensieren.
ich schätze mal gut 50%  der Diesel sind miserabel (wegen fehlender Meßgeräte) eingestellt und 20 % blasen dicke Rauchschwaden raus.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 14. Juni 2012, 07:30:56
Ja in Th besonders beunruhigend.
Aber schon mein In"stinkt" hat mir immer geraten diese Stinker soweit wie möglich zu meiden.
Notfalls sogar Lüftung und Aircon aus bis man die Schwaden hinter sich hat.
Ich reg mich immer noch auf, wenn irgendwelche Idioten ihre Dieselknatterer auf dem Supermarktparktplatz oder sonstwo direkt vor meiner Nase laufen lassen.
Dumm bleibt dumm, da helfen keine Pillen.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: malakor am 14. Juni 2012, 07:35:52
Selbst Aspirin versagt.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dolaeh am 14. Juni 2012, 10:51:44
Ich hatte vor kurzem den Bruder meiner Frau im Auto, ich ging nur kurz in einen Laden aber es dauerte laenger  :-\
Als ich zurueck kam, sass der Bruder natuerlich immer noch im Auto, da ich den Motor ausgeschaltet habe und abgeriegelt  {+ lief ihm der Schweiss nur so runter  :] :] :]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: sam am 14. Juni 2012, 21:33:11
`Karl

Die Rauchschwaden kommen von verschmutzten Luftfiltern, auch sollten die ab und zu gewechselt werden, mir ist das schon lange aufgefallen,
oft sieht man das die Autos noch nicht so alt sind und doch qualmen, mein ISuzu hat 120 000 Km auf den Buckel und es ist optisch nichts zu sehen.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: john am 14. Juni 2012, 23:46:58
Die Rauchschwaden sind auch auf altersdefekte Einspritzduesen zurueck zufuehren, und sind natuerlich sehr belastend. Aber viel gefaehrlicher sind die Dieselabgase von neueren Motoren, ( ab EU 4 ) weil der Dieselruss erhebliche Partikel in Nanogroesse aufweist, entstehend durch die extremen Einspritzdruecke moderner Dieselmotoren. Und wo diese Nanopartikel ueberall hingelangen ist noch nicht erwiesen. Der in der EU vorgeschriebene Partikelfilter ist zwar gut, trennt aber nicht die Nanopartikel aus dem Abgas herraus.

John
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 21. Juni 2012, 19:45:23
LPG Nachschub Probleme in Bangkok ?
-
die Caltex-Tankstelle in meiner Nähe hat schon 2 Wochen die LPG-Zapfsäulen geschlossen, weil die Tanks leer sind.
Inzwischen wurden die Bedienleute nach Hause gesendet.
die nächste Tankstelle gegenüber dem Samitivej Krankenhaus in der Srinakarin wurde vor gut 10 Wochen fertig gestellt, aber seither sind die Zapfsäulen verkleidet, d.h. die haben kein Gas.
die 8 oder 9 Tankstellen in der Ramkhamhaeng bis zur Schule  (meist PTT und Siamgas) sind alle in Betrieb.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 22. Juni 2012, 07:56:06
das sind die Verkehrs-Rowdies in Bangkok
fahren nach l.m.A. und ohne jeglich Rücksichtsnahme
(Hinweis, mach beachte die Spiegel)

(http://www.karlr.de/Foto0081.jpg)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 22. Juni 2012, 08:45:54
Karl, das ist nur einer der Idioten, die noch nicht geschnallt haben, dass man ganz ohne Rückspiegel noch 1 km/h mehr aus der Kiste kitzeln kann.  :-)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Tom_BKT am 22. Juni 2012, 12:54:04
Diese Jungs rauben mir manchmal den letzten nerv. Ich muss täglich ca. 2x7km Strecke mit solchen Deppen teilen, bevor ich halbwegs sicher auf der Autobahn bin. Es ist zum  {/. Gestern Abend war ich tanken, bin dann zur Tankstellenausfahrt und hab beobachtet, wann ich rausfahren kann. Leide kann ich meinen Kopf nur in eine richtung drehen, am besten zum Verkehr hin. Es ist gar nicht so ein fach 3 Spuren zu beobachten, vor allem da auf der innersten Spur sowieso immer geparkt wird, dann muss man ja meistens eh gleich auf die Zweite Spur rein. Dumm ist nur, wenn beim rausfahren mal wieder einer dieser hirnverbrannten Geisterfahrer ohne Licht entgegenkommt. Ich bin mir zwar über die Jungs im klaren, aber ich kann meine Augen auch nicht überall haben. Und ohne Licht ist die erkennbarkeit bei Nacht halt gegen Null, das Auge fixiert sich ja nur auf die hellen Punkte. Lange Rede kurzer Sinn, Somchai wär mir Gestern mal wieder fast in der Tür geklebt. Wobei es mir ein Rätsel ist, was Somchai die ganze Zeit macht, denn mein beleuchtetes Auto kommt meist nur in cm Schritten aus der Einfahrt raus. Im gegensatz zu Somchai, dieser wiederum macht das dort ohne zu gucken in jede beliebige Richtung.  {[

Und nein, mein Auto hat keine 80% getönten Scheiben. Es ist zwar am Tag etwas wärmer drin, aber bei Regen oder in der Nacht sieht man ja gar nix mehr. Ich frag mich wie die Thais das manchmal machen. Ich hatte früher mal ne 40% Tönung drauf, aber mein neues Auto ist jetzt ohne. Ich glaube 50% des thai Fahrstil kommt von der Folie, die sehen doch keine Meter bei Nacht und Regen  {:} Tagsüber ist mein Auto eh im Parkhaus, da brauch ich keine Folie und Nachts ist es jetz viel entspannter.

Fahrt ihr auch mit Folie rum oder doch lieber nicht?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 22. Juni 2012, 13:21:14
Fahrt ihr auch mit Folie rum oder doch lieber nicht?
Erinner mich bloss nicht daran.
Tag X: mein nagelneuer Mazda 2 ist eingetroffen. Besichtigung und bezahlen. Etwas Gelabber mit meiner Frau, ich nix verstehen.
Tag X+1: abholen, "über Nacht" haben sie eine tiefdunkle Folie reingeklebt, gehört zum Standardservice  {[ {[ {[ {+ {+ {+
Beinahe Ehekrach, drei Tage mit äußerster Vorsicht und nur bei Tageslicht rumgefahren. In der Dämmerung schon keine Konturen im Innenspiegel mehr zu erkennen  :o
Tag X+Y: zu einer speziellen Servicewerkstatt, die Horrorfolie raus und was vernünftiges rein ("HI-COOL", minimale Tönung).
4000 Baht für die Tonne!
Die spinnen. Beim TÜV D fliegst du schon durch wenn die Scheibe zuviele Kratzer hat, hier fahren sie im Blindflug!
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Tom_BKT am 22. Juni 2012, 13:46:24
War bei mir auch so,

die haben mir als Bonus ua. noch eine Scheibentönung reingemacht. Hab dann aber gleich gesagt, dass ich nur ne sehr helle will und man noch was sehen soll. Es war dann eine von 3M, Schwarz. Es war zwar deutlich kühler im Auto, aber man hat halt nix mehr gesehen bei Nacht. War aber angeblich die kleinste Stufe?! Jetzt hab ich das Problem, dass es beim Fahren mit Sonne schon ganz schön warm wird. dafür sehe ich Nachts jetzt bestens. Wenn es eine Folie gäbe, welche die Sonne draussen hält wär ich echt froh.

@somtamplara (lecker)

Du fährst mit Folie von Hi-Cool und kannst noch was sehen? Vielleicht wär das was für mich. Sind das diese http://www.hikoolfilm.com/  hier?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Bruno99 am 22. Juni 2012, 13:47:58
Fahrt ihr auch mit Folie rum oder doch lieber nicht?

Ja ich habe auch Folie, aber keine Dunkle.
Sie haelt eine Teil der Waermestrahlung zurueck, dadurch verbraucht die AC etwas weniger Energie.
Von aussen hat sie einen leichten Effekt einer Verspieglung, von Innen praktisch keinen Unterschied ob mit oder ohne Folie.
Hat aber auch etwas mehr als 4000 THB gekostet  :-X
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Tom_BKT am 22. Juni 2012, 13:55:09
Ok, danke.

Dann werde ich mir diese verspiegelte Version mal näher anschauen. Ich hab ne schwarze Karre (gefällt mir halt), da sollte das ja ganz nett aussehen.
4K Baht ist noch "ok", in DLAND kriegt man dafür gerade mal die hinteren Scheiben gemacht und die Frontscheibe machen sie dir gar nicht Dunkel  ;]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Bruno99 am 22. Juni 2012, 14:01:22
Sie heisst Lamina

hier ein Diskussion darueber im Thai Visa:

http://www.thaivisa.com/forum/topic/490942-lamina-car-window-film-help/

vielleicht hilft dir das weiter
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: franzi am 22. Juni 2012, 17:06:25
Die Gattin hat trotz meines Widerstands diese Lamina Folie geordert. 5 400 für den Kleinwagen, nicht "free". Seitlich und hinten hätte ich ja nix dagegengehabt, vorne wollte ich aber nur oben einen Streifen.

Keine Chance :'(, war ja 9000 entfernt

Der Autoverkäufer hat ihr aber auf Grund ihres fortgeschrittenen Alters empfohlen, Seite und am Heck 60 Prozent, vorne 40 (für Junge je 20 Prozent mehr).
Zu meiner Überraschung habe ich dann aber feststellen können, dass die 40 Prozent vorne sogar für mich mit meiner Beinahenachtblindheit bei Nachtfahrten keine merkenswerte weitere Beeinträchtigung war.

fr
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 22. Juni 2012, 20:42:43
Ich habe in meinem Nissan Navara Pick Up auch die Hi Cool. Die ist ok, auch im dunkeln, da nur 40 % (die gleiche wie Somtamplara).

In meinem Opti ist eine mit 60 %, da sieht man nachts gar nix, nur vorne wenn Licht an ist.

Der ist aber eh nur für die City und am Tag.... ;] ;]

Heute übrigens nach 5 Jahren die erste Batterie im Pick Up kaputt, hat gut gehalten! C--
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: namtok am 22. Juni 2012, 22:56:14
bei den verspiegelten Folien ist Quecksilber mit drin (Auf Thai parood ปรอด.  Also vielleicht nicht ganz das richtige für ein gesundes Innenraumklima. Sollte man zumindest wenn noch relativ neu  auf gute Durchlüftung achten.

Bringt man das verspiegelte Zeugs an allen Scheiben an, ist das Auto praktisch ein geschlossener Faradayscher Käfig.  Steht ein Beispiel im Thaivisathread, dass dann kein GPS  - Empfang mehr möglich ist.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Bruno99 am 22. Juni 2012, 23:10:58
Also mit der Lamina Folie habe ich bis heute keine Beeintraechtigung eines Empfanges festgesteelt.

Habe zwar kein GPS, aber mein Handy funktioniert wunderbar im Auto, also bildet meine Folie kein Faradayscher Kaefig (bei geschlossenen Tueren und Fenstern).

Titel: Re: Alles zum Thema Auto, Startprobleme, Fachvokabular?
Beitrag von: somtamplara am 24. Juni 2012, 10:41:27
Ich habe gerade etwas Mühe Fachbegriffe für die Autotechnik in thailändischer Sprache zu finden.
Die üblichen Wörterbücher im Internet liefern nicht unbedingt überzeugendes.

Konkret, weiß jemand wie "Anlasser" und "Magnetschalter" auf Thai heißen?

Unser alter Toyota (den die Tochter fährt) scheint da ein Problem zu haben, beim Startversuch nur "Geklicke" und "Geratter".
An der Batterie liegst wohl nicht, auch mit Starthilfe das Gleiche.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 24. Juni 2012, 10:45:39
Ich kenne da seit gestern einen Laden, der hat davon reichlich zu liegen....
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Alex am 24. Juni 2012, 10:48:01
Wenn der Magnet Schalter hängt , hilft oft ein Klapps mit dem Hammer ..... kein Witz
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 24. Juni 2012, 11:03:27
Ja das wurde wohl letztes Mal auch als "fachmännische Repatur" gemacht...
Na ich seh schon, muss mal suchen, wo das Ding "hängt".
----
Hab weitergesucht:
มอเตอร์ หมุน เครื่องยนต์    motoe mun khrueang yon (der Motor der den Motor dreht  :-))  ?
สวิตช์ แม่เหล็ก  sawit maelek (Schalter Magnet) ?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 24. Juni 2012, 11:09:37
Hat mal jemand gesehen wo Batterie Ladegeräte verkauft werden, und was die kosten? ???
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: TeigerWutz am 24. Juni 2012, 12:28:56
@ boehm

http://tinyurl.com/6onrh6n

TW (http://smiles.kolobok.us/big_standart/hi.gif) 
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: rampo am 24. Juni 2012, 12:39:29
boehm.
Khon-Kaen von deiner Richtung komment nach der Bangkok Bank ca 400m auf der Rechten Seite.
Fg.
Ps . Kosten so um 1800 Baht war aber vor 3 Jahren.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 24. Juni 2012, 12:55:25
 ;} ;}

Danke sehr!

Werde beim nächsten Shopping Termin danach schauen!

 [-]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 24. Juni 2012, 13:17:51
für viele technische Dinge gibt eskeinen Thailändischen Namen.
die werden dann halt Thai-Englisch umschrieben.
in den Werkstätten wo ich bis jetzt war, auch kleine Straßenhändler, reden vom Switch start
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: malakor am 24. Juni 2012, 15:25:47
Also mit der Lamina Folie habe ich bis heute keine Beeintraechtigung eines Empfanges festgesteelt.

Habe zwar kein GPS, aber mein Handy funktioniert wunderbar im Auto, also bildet meine Folie kein Faradayscher Kaefig (bei geschlossenen Tueren und Fenstern).



Auch waehrend der Fahrt  ?                 :-X
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Bruno99 am 24. Juni 2012, 18:50:57
aber sicher doch...
meine Frau nimmt dann die Anrufe entgegen  ;]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 24. Juni 2012, 19:05:20
ich habe Hi-Kool Folien an allen Scheiben
den Tönungsgrad weis ich nicht
habe weder mit den Navi noch mit dem Mobiltelefon irgendwelche Probleme
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: jorges am 25. Juni 2012, 10:24:49
Karl, das ist nur einer der Idioten, die noch nicht geschnallt haben, dass man ganz ohne Rückspiegel noch 1 km/h mehr aus der Kiste kitzeln kann.  :-)

Geht's den Krungthepies dabei nicht eher um Lenkerbreite-Zentimeter-Ersparniss als um Km/H ?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: r.s. am 28. Juni 2012, 22:00:03
Hallo

Hier bei uns verkaufen  Haendler die Honda Phantom bereits fuer unter 60.000,-- Bath.  Ist dies ein Schlussverkauf des bewerten, in die Tage gekommenden Modells aus alten Lagerbestaenden weil neben der Honda Crf 250 L noch etwas neu auf den Markt kommt ? Oder hat Honda die Produktion wieder aufgenommen ?

Habt ihr etwas gehoert bzw. gelesen ?

Gruss

r.s.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Bruno99 am 28. Juni 2012, 22:43:43
Hier bei uns verkaufen  Haendler die Honda Phantom bereits fuer unter 60.000,-- Bath. 

Neue, meine keine Occasionen ?
wenn dem so waere muesste ich mich ja direkt mal in unserer Region schlauer machen  :-)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: r.s. am 30. Juni 2012, 14:50:07
Hallo

Weil wir gerate bei Motorraeder sind, hat jemand Erfahrungen mit der D-Tracker bzw. klx von Kawasaki gemacht ?

Gruss

r.s.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 30. Juni 2012, 19:40:37
Anlasser Batterieen
da wir gerade in "die sind so" eine Diskussion haben, hier der Hinweis:
Original Batterieen der Autohersteller heben in Thailand in der Regel 1.5 bis 3 Jahre
die laut Bangkok-Händler schlechtere Qualität aus Thailand dürfte 3 bis 5 Jahre halten.
Warum:
die sogenannte bessere Qualität außerhalb Thailands haben Säurefüllungen, die auch bei Minustemperaturen noch einen guten Durchzug zum Motorstart haben.
hier in TH ist es aber (außer am Don Itanon - oder wie der heist) immer warm, d.h. NIE unter 20 Grad C.
diese Säurefüllung ist aber schlecht für die Lebensdauer bei höheren Temperaturen.
Die schlechtere Qualität der Thai-Batterie Hersteller wird aber mit einer Säure befüllt, die bei den hiesigen Temperaturen für ein wesentlich längeres Batterieleben sorgen, dafür fallen die dann bei Temperaturen unter 5 Grad aus.
Also eine Thai 3K Batterie ist hier besser als eine Bosch oder eine Panasonic.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dart am 30. Juni 2012, 19:47:43
Klasse Info! [-]

Kann ich von meinem Vigo so bestätigen, Originalbatterie nach fast 2 Jahren im Müll, die billige Ersatzbatterie "Made in Thailand" funktioniert einwandfrei seit knapp 3.5 Jahren.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 30. Juni 2012, 20:00:33
Also eine Thai 3K Batterie ist hier besser als eine Bosch oder eine Panasonic.
Vielleicht bald auch ausserhalb.
3K hat ja einen Vertrag mit Mercedes Benz an Land gezogen als Hoflieferant, aus der Bangkok Post:
-> BAT-3K wins major car battery contract with Benz (http://www.bangkokpost.com/auto/autoscoop/252328/bat-3k-wins-major-car-battery-contract-with-benz)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: jorges am 30. Juni 2012, 21:04:21
Hallo

Weil wir gerate bei Motorraeder sind, hat jemand Erfahrungen mit der D-Tracker bzw. klx von Kawasaki gemacht ?

Gruss

r.s.

Direkt Erfahrungen jetzt nicht, aber nach meinem optischen Eindruck sind beide Modelle eine Nummer zu zierlich ausgefallen.

Oder zu heiss gewaschen ???

Dafuer preisguenstig, bei 150k gibts  nicht viel zu meckern...
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: malakor am 01. Juli 2012, 06:44:09
Klasse Info! [-]

Kann ich von meinem Vigo so bestätigen, Originalbatterie nach fast 2 Jahren im Müll, die billige Ersatzbatterie "Made in Thailand" funktioniert einwandfrei seit knapp 3.5 Jahren.

Bei meinem Toyota ganz anders.  Nach mehr als 4 Jahren Originalbatterie ohne jeden Ausfall.
Ich weiss gar nicht, wo die Batterie bei mir ist. Aber meine Werkstatt weiss das doch. :D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: franz am 02. Juli 2012, 10:52:18
Also eine Thai 3K Batterie ist hier besser als eine Bosch oder eine Panasonic.
Vielleicht bald auch ausserhalb.
3K hat ja einen Vertrag mit Mercedes Benz an Land gezogen als Hoflieferant, aus der Bangkok Post:
-> BAT-3K wins major car battery contract with Benz (http://www.bangkokpost.com/auto/autoscoop/252328/bat-3k-wins-major-car-battery-contract-with-benz)

habe bei uns im System nachgeschaut, es handelt sich um sg. Stützbatterie 12V 12 AH, also die zweite im Auto, die meisten wissen nicht, dass die heutige Autos über 2 Akkus verfügen.

Der Einkaufspreis liegt bei 25$, ist aber Börsenorientiert


Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Alex am 02. Juli 2012, 11:29:28
Aufpassen , die Wartungsfreien Batt. von Bosch kommen in der Regel aus Malaysia .

Für ne Original Bosch zahlt man um die 9.000 THB ( Fortuner )

Ich habe im Fortuner seit 2 Jahren nun eine Wartungsfreie Batt , die ohne jegliche Beanstandung

ihren Dienst verrichtet .
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: sansamaki am 02. Juli 2012, 12:39:16
Ich habe es gerne Billig.
Die 3K NS 100 Batterie kostet 2500.- gebe ich die Alte Batterie an Zahlung noch 2000.-
hat immer über 3 Jahre gehalten. :D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dart am 11. Juli 2012, 06:24:28
Das Kabinett hat gestern eine Gesetzesänderung im Straßenverkehrsgesetz genehmigt.
Danach können Verkehrsteilnehmer verhaftet werden, wenn sie eine Alkoholkontrolle verweigern. {*

(http://www.nationmultimedia.com/new/2012/07/11/national/images/30185900-01_big.jpg)

http://www.nationmultimedia.com/national/Breath-test-refusers-drunk-under-law-change-30185900.html
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dolaeh am 11. Juli 2012, 10:39:59
Ich wusste gar nicht, dass man ( Mann ) das verweigern darf  ???
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 11. Juli 2012, 11:01:09
Klar darf man das verweigern, aber eine Blutabnahme dann nicht (in D)!
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: jorges am 14. Juli 2012, 14:24:59
Hallo

Weil wir gerate bei Motorraeder sind, hat jemand Erfahrungen mit der D-Tracker bzw. klx von Kawasaki gemacht ?

Gruss

r.s.

Direkt Erfahrungen jetzt nicht, aber nach meinem optischen Eindruck sind beide Modelle eine Nummer zu zierlich ausgefallen.

Oder zu heiss gewaschen ???

Dafuer preisguenstig, bei 150k gibts  nicht viel zu meckern...

Heute Morgen in Nong Khai beim Honda Haendler eine nagelneue CRF 250L mit 'nem Schildchen 135000 gesehen, da hab ich gleich mal gefragt, was denn fuer die Zulassung/Greenbook noch drauf kommt, Antwort: 1500baht :o.
Also Taschenrechner geholt.
Das Geraet ist tatsaechlich fuer 136500 komplett zugelassen erhaeltlich.

Daher muss ich mein voriges Posting berichtigen, denn die Honda ist schon was anderes als das 'Damenrad' von Kawasaki. ;]
 
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: rexmundi am 14. Juli 2012, 14:53:58
Das Geraet ist tatsaechlich fuer 136500 komplett zugelassen erhaeltlich.

Wenn der Preis auch noch die Diebstahlsversicherung fuer 2 Jahre beinhaltet ist das ein guter Preis.

Ich habe diese Maschine die letzte Woche gesehen fuer 140tsd. Bath Inkl Zulassung,Diebstahlsversicherung (2 Jahre) und Versicherung.

...

Änderung: Zitat korrigiert
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: malakor am 14. Juli 2012, 15:02:08
Weiss jemand, wie man beim Toyota Fortuner die Verbrauchsanzeige von km/l auf l/100 km umstellt ?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: jorges am 14. Juli 2012, 15:25:52
Wenn der Preis auch noch die Diebstahlsversicherung fuer 2 Jahre beinhaltet ist das ein guter Preis.

Ich habe diese Maschine die letzte Woche gesehen fuer 140tsd. Bath Inkl Zulassung,Diebstahlsversicherung (2 Jahre) und Versicherung.


Mir ist noch was von 6000$ in Erinnerung, und in D ist das Modell auch nicht gerade billighttp://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=crf250l%20technische%20daten&source=web&cd=1&ved=0CFIQFjAA&url=http%3A%2F%2Fwww.honda.de%2Fmotorraeder%2Fmodelle_crf250r_daten.php&ei=mS0BUOmhO9CaiAekoeHeBw&usg=AFQjCNGSOSmX9gDHMDlFXOjFBe-FO1Ombg&cad=rja (http://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=crf250l%20technische%20daten&source=web&cd=1&ved=0CFIQFjAA&url=http%3A%2F%2Fwww.honda.de%2Fmotorraeder%2Fmodelle_crf250r_daten.php&ei=mS0BUOmhO9CaiAekoeHeBw&usg=AFQjCNGSOSmX9gDHMDlFXOjFBe-FO1Ombg&cad=rja)
,warum auf einmal so guenstig ???
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Seppetoni † am 14. Juli 2012, 16:06:35
@jorges

ist nur ein kleiner Preisunterschied!

http://www.auto.de/magazin/showArticle/article/76647/Honda-bringt-CRF-250-L-fuer-unter-4000-Euro

Nicht verwechseln mit der CRF 250 R
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: rupa am 14. Juli 2012, 16:40:19
Weiss jemand, wie man beim Toyota Fortuner die Verbrauchsanzeige von km/l auf l/100 km umstellt ?

Am Lenkrad rechts auf " INFO " drücken bis das von dir Gewünschte im Display auftaucht
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: rexmundi am 14. Juli 2012, 17:25:43

@jorges

Preise fuer  Honda in Thailand !

Gugst Du hier :)  - http://www.motorcycle.in.th/staticpages/index.php/Honda_Motorcycle_Price_List (http://www.motorcycle.in.th/staticpages/index.php/Honda_Motorcycle_Price_List)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: jorges am 14. Juli 2012, 17:51:52
Claro, CRF250R ist was anderes.

Wuerde aber die CRF250L der Kawasaki D-Tracker in jedem Falle vorziehen, und dazu kommt (jetzt) auch noch der Preis. ;}



Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: malakor am 14. Juli 2012, 19:13:38
Weiss jemand, wie man beim Toyota Fortuner die Verbrauchsanzeige von km/l auf l/100 km umstellt ?

Am Lenkrad rechts auf " INFO " drücken bis das von dir Gewünschte im Display auftaucht

rupa
Du hast meine Frage nicht verstanden.
Ich will die Verbrauchsanzeige UMSTELLEN !

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: r.s. am 14. Juli 2012, 20:16:53
Wuerde aber die CRF250L der Kawasaki D-Tracker in jedem Falle vorziehen, und dazu kommt (jetzt) auch noch der Preis. ;}


Hallo Jorges

Interessant deine Aussage.

Ich habe in der Zwischenzeit ausfuehrlich gegoogelt.Die Kawa Klx 250 gilt weltweit als sehr zuverlaessiges Motorrad. Von der crf 250 l habe ich bis heute noch keinen unabhaengigen ( nicht von Honda angeleiherten ) Testbericht gefunden. In Europa ist die Einfuehrung ja erst im August. Also sind wir in Th einige Monate vorraus. Aus welchen Grund wuerdest du den die crf 250 l vorziehen ?

Gruss

r.s.




Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: jorges am 14. Juli 2012, 20:41:47
Hallo r.s.,

kurz gesagt, wuerde ich die Honda wegen der Robustheit der Vorgaengermodelle, Markenstandard,  und der stabileren Optik vorziehen.
Je laenger ich die D-Tracker anschaue, um so zerbrechlicher schaut's mir aus. Aber getestet hab ich noch keins der beiden Kraeder.

Fahre hier in Laos eine Suzuki Djebel, die ich seinerzeit wegen der besseren Stabilitaet und des groesseren Tankinhalts der Honda XR vorgezogen habe.

Viva
Titel: Fahrzeug Inspektion ("TÜV") in Thailand
Beitrag von: somtamplara am 15. Juli 2012, 10:02:50
Ich habe auf die Schnelle nichts zu dem Thema hier im Thread finden können.
Es gibt ja tatsächlich eine Fahrzeuginspektion für "ältere" Fahrzeuge in Thailand.
Und dass dann sogar jährlich.
Wenn ich so sehe was hier auf dem Land so rumklappert....

Hier steht z.B.
http://bangkok.angloinfo.com/countries/thailand/vrt.asp
Zitat
All cars over seven years old and motorbikes over five must undergo regular inspection by official test centres

Wer kann was aus eigener Erfahrung dazu schreiben?
Die Prüfung scheint ja nicht gerade exzessiv zu sein?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Haus am 15. Juli 2012, 10:15:51
Dieses Papier
Tor Ror Or
bekommt man
an vielen Prüfstellen
für 2-500 Bärte
schon selbst erlebt
Titel: Re: Fahrzeug Inspektion ("TÜV") in Thailand
Beitrag von: Bruno99 am 15. Juli 2012, 10:19:52
Die Prüfung scheint ja nicht gerade exzessiv zu sein?

ist sie in der Tat nicht, musste ich Ende letzten Jahres auch  machen, das Amt hatte uns im Jahr davor darauf hingewiesen.
Doch der Test bestand darin, die Motorennummer auf einen Streifen abzurubbeln und einen Blick auf den Unterboden zu werfen  ;D

Danach aufs Amt, Steuren bezahlen und das wars auch schon.
Kein Hinweis dies jaehrlich machen zu muessen.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 15. Juli 2012, 10:36:54
bekommt man an vielen Prüfstellen
Grundsätzlich ist das wohl OK.
Die Prüfung wird von "zugelassenen" Werkstätten gemacht.
Kann leider das ominöse Logo nicht finden.
Titel: Re: Fahrzeug Inspektion ("TÜV") in Thailand
Beitrag von: Philipp am 15. Juli 2012, 11:29:38
Danach aufs Amt, Steuren bezahlen und das wars auch schon.
Kein Hinweis dies jaehrlich machen zu muessen.

Diesen TÜV-Termin (Fahrgestellnummer), ab dem 7. Jahr Auto und ab dem 5. Jahr Motorbike, muß man dann jährlich machen bevor man die Steuer bezahlt.
Beim Auto werden da bei mir noch die Bremsen geprüft und die Auspuffabgase. Beim Chopper bleibts nur bei der Nummer.
Dürfte aber wie immer von Stelle zu Stelle unterschiedlich gehandhabt werden.
Diese hochqualifizierten Prüfcenter liegen ja meist direkt neben dem Amt für die Zahlung der Steuer.


Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: carsten1 am 15. Juli 2012, 12:25:14
Unser Motorbike ist mittlerweile 8 Jahre, wurde dieser Prüfung allerdings nie unterzogen....
Die Zahlung von Vers. und Steuer wird bei uns über eine Agentur erledigt.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: TeigerWutz am 15. Juli 2012, 13:38:48
Zitat von: carsten1
......wurde dieser Prüfung allerdings nie unterzogen....
......wird bei uns über eine Agentur erledigt.

Na dann werden's eben DIE machen!

Ist so wie bei meinem (boran-) auto. Gebe diesen u. papiere meinem mechaniker seiner frau, die dies für mich erledigt.
Die haben nämlich ihre "werkstätten des vertrauens", sprich freunde, wo sie sogar meinen kübel durchbringen.

TW
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: TeigerWutz am 15. Juli 2012, 13:44:02
Die Prüfung wird von "zugelassenen" Werkstätten gemacht.
Kann leider das ominöse Logo nicht finden.

Bitte:

(http://666kb.com/i/c5iwqn7q1avn92rq9.jpg)


TW
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: carsten1 am 15. Juli 2012, 13:44:39
Ne, ne, das Motorbike sieht die Agentur gar net, da wird nur das Büchlein vorbeigebracht, alles gezahlt und fertig....
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Philipp am 15. Juli 2012, 14:12:22
Ne, ne, das Motorbike sieht die Agentur gar net,......... alles gezahlt und fertig....

Und was zahlst du so ?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: samurai am 15. Juli 2012, 14:21:02
Auf Samui "prüft" Dan Auto, Maenam. Die nehmen nur die Fahrgestellnummer ab und füllen das Papier aus. Kosten vor ein paar Jahren 80, heute 200 THB. Seit neuestem gibts noch so ne (Tüv?) Stelle in Taling Ngam in der Nähe des Transport Office. Da werde ich nächste Woche hingehen. Kann mir nicht vorstellen das die großartig Bremsen oder gar Abgase prüfen. Das wäre auf Samui mal was ganz besonderes. {--

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 15. Juli 2012, 16:57:55
ich war ja schon einige mal im Bangkok beil LTD (Land Transportation Department)
in den Prüfstraßen sieht man NUR Taxis und Fahrzeuge die auf Gas umgebaut wurden.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: carsten1 am 15. Juli 2012, 22:13:28
[

Und was zahlst du so ?

So ca. THB 800,--, ist ne normale 125er
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 16. Juli 2012, 20:05:53
Zitat
Diesen TÜV-Termin (Fahrgestellnummer), ab dem 7. Jahr Auto und ab dem 5. Jahr Motorbike, muß man dann jährlich machen bevor man die Steuer bezahlt
.
ich habe die letzten paar Tage mal Bekannte befragt, auch Werkstätten, hier in BKK.
das ist absolut unbekannt.
personenbefördernde Fahrzeuge (in der Regel mit gelbem bzw. orangem Nummernschild) müssen jährlich zur Prüfung bei dem LTD
für privat Fahrzeuge (O-ton) nicht erforderlich.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: namtok am 16. Juli 2012, 20:49:59
Die Prüfung macht nicht das Land Transport Department,, sondern eine private Werkstatt ausserhalb, die man an dem obigen Symbol erkennt. Die Werkstatt stellt dann einen Wisch aus, den man vorweisen muss, um die Steuerplakette zu bekommen.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 16. Juli 2012, 21:16:44
Danke noch an TW wg. des Symbols!
Heute auf dem Heimweg von Khon Kaen bin ich durch die "Amphoe" Straße gefahren, wo auch das DLT ist.
Ein einziger Wald von gelben Zahnrädern mit Hinweispfeilen dran  ;]
Erinnerte mich etwas an die Versicherungsmakler rund um die deutschen Zulassungsstellen.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dart am 26. Juli 2012, 22:18:06
Rush Hour in Chiang Mai, an fast jeder Kreuzung ist ein Polizist der manuell, nach Bedarf, die Ampelintervalle per Hand steuert.
Das ist bekannt und gut, das aber einer der Beamten, bei einer Rotphase plötzlich eine Digicam zückt, und die haltenden Motoradfahrer ohne Helm, von hinten samt deren Nummernschilder fotographiert, war doch eine Überraschung-

Checkpoints für Bikes in der Innenstadt, gibt es ja fast täglich, diese Fotoshootings habe ich aber heute zum ersten Mal gesehen.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Issani am 27. Juli 2012, 00:57:58

Hallo habe mir mal die Preise von Harley-Davidson Bangkok angeschaut

z.b.HERITAGE SOFTAIL® CLASSIC ca.18.000$=568.260 Baht kommt da noch Steuer dazu??

wäre gegenüber D sehr Preisgünstig

Das Motorrad koste in D ca.22.500€

Gruß
Klaus
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 27. Juli 2012, 08:39:54
das kann nur eine gebrauchte sein.
Neu kostet das Modell rund 1.5 Mio THB
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 27. Juli 2012, 18:02:00
US-Forschern gelingt es die Kontrolle über ein Auto zu übernehmen.
(wenn man zuviel Elektronik drin hat)
und geben zu bedenken, daß vor Internetanbindung der Fahrzeuge zuerst an die Daten-Sicherheit zu denken ist.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Hacker-greifen-nach-dem-Steuer-1652414.html (http://www.heise.de/newsticker/meldung/Hacker-greifen-nach-dem-Steuer-1652414.html)
Titel: Tipps zur Autoversicherung
Beitrag von: somtamplara am 08. August 2012, 09:18:22
Ich muss in Kürze eine neue Autoversicherung abschließen.
Ich suche keine Vollkasko Variante (also Diebstahl, Feuer und selbstverursachte Schäden am eigenen Auto auf mein Risiko).
Was mir aber wichtig ist: hohe Deckung für fremde Personen- und Sachschäden.
Ich bin Vielfahrer, 30000 km/Jahr, fast täglich "on the highway to hell", Auto 1 Jahr alt, Neupreis 640'000.
Für Hinweise und Kommentare wäre ich dankbar.

Muang Thai ist sicher nicht die billigste (sowas wie die thailändische Allianz und hat natürlich eine Vertreterin um die Ecke).
Meine Frau hat einen Prospekt in Thai vorbeigebracht für eine TP3 (wohl die billigste Variante).
Die kann ich auf der engl.sprachigen Webseite interessanterweise gar nicht finden, aber TP1 und TP2:

http://www.muangthaiinsurance.com/ENG/products_2plus.htm

Diese TP1 und TP2 Variante bieten jeweils 1 Mio/Person und 10 Mio für Personen in Summe und 1 Mio für fremde Sachschäden (ist damit auch das "gegnerische" Auto gemeint?).
TP1 und TP2 unterscheiden sich ausschliesslich in der Höhe des Eigenschadens am Auto (100'000 bzw. 200'000).
Dafür müsste ich eine Jahresprämie von 7900 bzw. 8300 Baht bezahlen.

Was ist davon zu halten?
Was ist ein "Bail bond"? (Kaution um dem Knast zu entgehen?).
"Personal Accident" und "Medical Expense" beziehen sich auf mich?

Vielleicht kann ich einige Fragen noch selbst klären.
Werde das ggf. nachtragen.

Die Billigvariante TP3 (2300 Baht, keine Info in englisch) bietet offenbar ausschließlich folgendes:
250'000 pro geschädigte Person. 10 Mio in Summe, 1 Mio für fremde Sachschäden, 100'000 für Diebstahl (?) etc.
Etwas zu dürftig?

TP3 für Thaikenner ("110" ist relevant für asiatische PKW):
(https://lh5.googleusercontent.com/-18UXIk7nCzE/UCHQ22owusI/AAAAAAAAAVA/u6hpoxcsULc/s800/muang_thai_tp3.jpg)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: nompang am 08. August 2012, 10:36:34
Darüber habe ich mit Geo auch schon gesprochen, leider konnte sie mir die Unterschiede zwischen TP1 und TP2 nicht vollständig erklären.
TP 3 ist fast selbsterklärend, einfach das Minimum.

Wie sieht es mit der Insassenversicherung aus ???

Warte mit Interesse auf Informationen
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 08. August 2012, 11:24:12
Unterschied zwischen TP1 und TP2 ist minimal.
Es geht offenbar um das Verlustrisiko am eigenen Fahrzeug (Diebstahl, Feuer ?, einmal 100'000, einmal 200'000 Baht).
Es ist eben keine Vollkasko, daher diese beiden minimalen Summen.
Unterschied in der Prämie 400 Baht/Jahr.

Ach so, für Thai Kundige zum Nachlesen:
http://www.muangthaiinsurance.com/products_2plus.htm

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 08. August 2012, 11:41:43
ich habe für meinen Stadt-Scooter bei www.viriya.co.th eine Versicherung, die alle Fremdschäden abdeckt.
die Variante gibt es auch für Autos.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 08. August 2012, 12:14:09
http://www.viriyah.co.th/english/Edefault.asp

Auf ihrer Seite leider keine Details zu den Versicherungsbedingungen in Englisch zu finden.
Nur in Thai verfügbar:
http://www.viriyah.co.th/customer/cust_product_motor.asp

Mal sehen.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 08. August 2012, 12:35:33
Du kannst bei LMG-Versicherung in TH nachsehen, das ist eine englische Firma und die Beschreibung ist in gutem Englisch.
ABER ja nicht da versichern, ich hatte da Erlebnis 1 Jahr gewagt.
Die sind zwar günstig, aber wenn Du die brauchst stehst im Regen.
Viele Rep.Firmen lehnen die regulierung über LMG ab, bei den Vertragswerkstätten mußt bis zu 3 Monaten warten und dann soll man das Auto wegen einer Kleinigkeit auch noch 3 Wochen in der Werkstatt belassen.
-
aber hier zu der Beschreibung:  http://www.lmginsurance.co.th/en/02-products/01-standard-product.aspx (http://www.lmginsurance.co.th/en/02-products/01-standard-product.aspx)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 08. August 2012, 12:50:14
Das ist mal eine gute Warnung. Solche Tipps kann man brauchen.
Wer sonst noch Erfahrungen mit anderen Versicherungen (Schadenregulierung) hat: bitte was dazu schreiben.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Renato am 09. August 2012, 03:38:40
« Antworten #669 am: 04. Juni 2011, 14:40:13 »
   ZitierenZitat
LMG Versicherung= Finger weg!

Meine Frau sagte mir, die Toyota Garage in Nang Rong nimmt keine Unfallwagen zur Reperatur (Wiederherstellung) von dieser Versicherung an. Müsste zu lange warten auf das Geld!
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 12. August 2012, 08:42:22
Unter "Die sind so" wurde das Thema Alkohol trinken IM Auto bereits durchgekaut.
Das ist denke ich besser hier aufhoben.
Nachtrag dazu:
http://www.nationmultimedia.com/national/Drunk-driving-law-tightened-30188003.html

Die Strafen für Alkohol trinken im Fahrzeug sollen betragen: 6 Monate Haft oder 60'000 Baht (diese Entscheidung fiele mir leicht).
Das Trinken ist sogar in parkenden Fahrzeugen verboten, ausser man parkt vor seinem eigenen Haus.
Letzteres passt wieder in die Rubrik "Die sind so"  ;D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: franzi am 12. August 2012, 11:11:58
Das hat zwar nichts mit dem Thema zu tun, aber zeigt auf, wie DIESE Regierung tickt --C --C

fr
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 16. August 2012, 09:12:42
Man sieht hier in Bangkok seit Wochen immer mehr Fahrzeuge, die mit laminierten Papier-Nummernschilder herumfahren.
In Thaivisa habe ich gefunden, daß dem DLT wohl die Nummernschilder bzw. das Vorprodukt ausgegangen sind.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: isanandre am 16. August 2012, 11:35:14
ja du hast Recht Karl
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 16. August 2012, 11:39:24
Diese Papierschildchen sind noch unlesbarer als die Normalen.
Werden die Thais je auf die Idee kommen, Schilder zu machen, die auch aus mehr als 5m Entfernung noch lesbar sind  {+
Von lateinischen Buchstaben oder "Provinzcodes" ganz zu schweigen.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: carsten1 am 16. August 2012, 12:24:41
Wozu lateinische Buchstaben?
Ich gehe mal davon aus, dass in Thailand die Amtssprache Thai ist.

Also wenn Du als Ausländer thailändische Kennzeichen lesen können willst, wirst ganz einfach Du dazu gezwungen sein, Thai zu lernen.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: isanandre am 16. August 2012, 12:40:11
Wozu lateinische Buchstaben?
Ich gehe mal davon aus, dass in Thailand die Amtssprache Thai ist.

Also wenn Du als Ausländer thailändische Kennzeichen lesen können willst, wirst ganz einfach Du dazu gezwungen sein, Thai zu lernen.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 16. August 2012, 13:44:56
Den Hinweis aufs Thai lesen muss ich nicht auf mich beziehen  ;)

Ist bloß lästig, wenn man die Landesgrenzen in bestimmte Richtungen überschreiten will.
Dazu muss man das Kennzeichen übersetzen lassen.
Länderkennzeichen für "T" muss man auf dem Amt besorgen  {+
Für ASEAN 2015 kein Wettbewerbsvorteil.

Bei LKW Kennzeichen haben sie schon dazugelernt.
Die haben Ziffern und den numerischen Code für die Provinz (01=Bangkok, 45=Khon Kaen z.B.).

Ansonsten viel Glück beim Lesen eines Kennzeichens (z.B. bei Fahrerflucht).
Die Provinz ist so klein gedruckt und verschwindet oft noch im netten Zierrahmen, kannst du also meist vergessen.

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Alex am 16. August 2012, 13:52:12
(http://www.dritimage.de/uploads/bilder/132012319943_1.jpg)

Also ich fahre so ein Kennzeichen und es ist alles lesbar  ... 23 steht hier für Chonburi

(http://www.dritimage.de/uploads/bilder/131578519957_1209.jpg)

2 Landeskennzeichen und das " Internationale Transport Permit "  pink Book erhält man

auf seiner Zulassungsstelle
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 16. August 2012, 14:20:02
 ;}
Genau das meine ich.
Und ich denke, es wäre keine intellektuelle Überforderung für den TH Durchschnittsbeamten, solche Kennzeichen zu verwalten und auch der Dorfpolizist würde die lesen lernen.
ABC lernen als Vorbereitung für ASEAN  ;]
Dann könnte man sich den Zusatzaufwand sparen.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: rupa am 16. August 2012, 15:42:23

In Thaivisa habe ich gefunden, daß dem DLT wohl die Nummernschilder bzw. das Vorprodukt ausgegangen sind.


Ausgegangen sind die roten Nummernschilder, wei kein Rücklauf der Roten da ist. Man muß erst die KFZ-Steuer zahlen wenn man sich die Richtigen an´s Auto hängt. Im Fernsehen war ein Bericht das man jetzt gegen den Steuerbetrug vermehrt vorgehen will. Ein Bekannter hat seit 5 Jahren die Roten an seinem Fahrzeug, Steuerersparnis pro Anno 6.792 Baht.
Titel: Re: Tipps zur Autoversicherung
Beitrag von: smartsiam am 16. August 2012, 15:48:09
Was ist ein "Bail bond"? (Kaution um dem Knast zu entgehen?).

Genau so ist es, wenn ein Auslaender hier einen Unfall mit Personenschaden, oder gar Todesfall verursacht, ist dieser "Bail bond" Teil einer Versicherung sehr, sehr nuetzlich,... - hat mir mein Versicherungsvertreter anno dazumals so erklaert...


Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 16. August 2012, 15:56:03
Die Muang Thai hat da 200'000 im Vertrag.
Zynisch gesprochen sollte das reichen für den wahrscheinlichsten Fall, dass man einen der duchgeknallten Mopedfahrer ("Dorfjugend") ins nächste Leben befördert.
Schuld oder nicht dürfte hier kaum die Frage sein.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dart am 16. August 2012, 16:15:41
Wichtig ist aus meiner Erfahrung, das man direkt, ohne lange zu Suchen, die Rufnummer der Versicherung zur Hand hat, und das schnellstmöglich ein Sachverständiger der Versicherung am Unfallort erscheint, auch bei lapidaren Blechschäden.
Der Mitarbeiter steht auf eurer Seite. ;)
Sollte man allein unterwegs sein, und nicht sonderlich gut thai sprechen, sollte man unverzüglich die Mia anrufen, und die sollte selbstverständlich auch die Nummer der Versicherung im Handy gespeichert haben.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: vel_tins am 16. August 2012, 16:43:54
Zitat
Ausgegangen sind die roten Nummernschilder, wei kein Rücklauf der Roten da ist.
Nein, es sind ALLE Nummernschilder "ausgegangen". Es betrifft ganz Thailand
Meine Frau hat letzte Woche ihr Moped in Banglamung umgemeldet, Wartezeit 120 Tage auf ein neues Kennzeichen.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: nompang am 16. August 2012, 17:24:17
Bis jeder seinen Anteil hatte, war halt nichts mehr da für den Lieferanten ;]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: MIR am 16. August 2012, 17:31:08
Die Asean Staaten sollten doch einfach bis 2015 so etwas wie in Europa einführen.

Kennzeichen mit Länder Kennzeichnung und fuer alle Lesbar, dann fällt auch das Lila Buch weg
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 16. August 2012, 18:00:53
ohne lange zu Suchen, die Rufnummer der Versicherung zur Hand hat
Dafuer gibts bei Muang Thai einen grossen Aufkleber den man im Auto anbringen kann.
"For englisch press 2" oder so aehnlich.
Habs noch nicht selbst ausprobiert.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dart am 16. August 2012, 18:12:19
Der Sachbearbeiter der Muang Thai in CNX, mit dem ich in 9 Jahren zweimal Kontakt hatte, ist auf jeden Fall ein cleveres Kerlchen, der sich nicht auf irgendein Dummgeschwätz des Unfallgegner einläßt. ;]

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: rupa am 16. August 2012, 18:37:32
Zitat
Ausgegangen sind die roten Nummernschilder, wei kein Rücklauf der Roten da ist.
Nein, es sind ALLE Nummernschilder "ausgegangen". Es betrifft ganz Thailand
Meine Frau hat letzte Woche ihr Moped in Banglamung umgemeldet, Wartezeit 120 Tage auf ein neues Kennzeichen.

Nur 120 Tage ? Das ist die Regel und das war schon vor 20 Jahren so. Aber Achtung, gerade beim Kauf eines Mopeds und Barzahlung !!!

http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=10823.msg1015890#msg1015890

# 228
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 16. August 2012, 18:47:10
Nur 120 Tage ? Das ist die Regel und das war schon vor 20 Jahren so.
Also im letzten Jahr habe ich bescheidene 45 Tage auf mein Kennzeichen gewartet (bar bezahlt bei Mazda).
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 16. August 2012, 18:54:13
Wenn man es selber macht auf der DLT in Bangkok, dann bekommt man das Schild normalerweise innerhalt 5 Arbeitstagen
Die z.T. wahnsinnigen Zeiten sind Wartezeiten für die Sammelerledigungen bestimmter Zulassungsagenten

Ein Freund von mir erhielt sein Nummernschild fürs Motorrad innerhalb 1 Stunde
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: MIR am 16. August 2012, 20:41:24
Wir hatten letztes Jahr Probleme mit der Zulassung meines Moped.

Der Haendler war 2 mal dort und hat es nicht geschafft, in knapp 4 Wochen ein Kennzeichen zu bekommen.

Dann sagte meine Frau wir Fahren nach Sakon Nakhon und machen es selbst, bei
telefonischer Anfrage hiess es Moped mit bringen.

Hatte nur ein Workpermit allerdings Firma registriert in Bangkok.

Meine Frau hat die solange bequatscht, und eine Kopie von meiner Driving License bis das Moped auf meinen Namen in Sakon Nakhon
regiestriert wurde, hatte 3 Stunden gedauert aber auch Kennzeichen gleich bekommen.

Moped wurde nicht gebraucht!!!

Bei unserem Auto hatte es 6 Monate gedauert gekauft im Bezirk Sakon Nakhon gekauft, und meine Frau wollte
ein Kennzeichen von Bangkok, so hatte es halt gedauert, bis wir unser weisses Kennzeichen bekamen
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: derbayer am 23. August 2012, 19:18:19

Schlimm , schlimm, die SUV - Seuche

Ich habe im tv gesehen, daß nun auch in D die SUV s  immer beliebter werden und häufiger gefahren werden.
In Th sind sie ja schon fast das Standartfahrzeug und  die  üblichen Limousinen werden immer weniger.

Trotz der Energiespardebatten, trotz höchster Spritpreise,  sagen die neuesten Daten die SUV haben seid ihrer Einführung immer mehr PS/KW erhalten
Und das Kontinuierlich !  Bei allen Herstellern, wobei die Deutschen mal wieder führend sind : egal ob Porsche, BMW, Audi, Mercedes

Zu gewissen Anläßen wird immer darüber schwadroniert wie sehr man an energiesparenden Fahrzeugen arbeite . An Alternativen zum Verbrennungsmotor.
Das ist alles pure Heuchelei und Lüge !
Alle Daten beweisen dies eindeutig. Bei den Herstellern ist der PS Wahn im Vordergrund mögen doch bitte der Mitbewerber kleinmotorige Fahrzeuge bauen, wir bauen Upperclass !

Man sieht es doch ständig:
Früher fuhren Hausfrauen  mit einem kleinen R4, einem Polo, einem Fiat Panda, einem Fiesta oder Corsa zum einkaufen ,in den Kindergarten zur Schule.
Heute  fahren die Weibsen mit riesigen Schlitten von SUV s   die Kids zum Kindergarten, oft sieht man nicht mal den Kopf der zarten Frau beim fahren, von  den Kindern ist auch nichts zu sehen so groß sind die Schlitten.
Wo unsere Frauen noch locker mit ihrer kleinen Schachtel reinpassten siehts heute übel aus: Trotz Lenkhilfe , Einparksystemen schaffen es die heutigen jungen Frauen nicht die riesigen Schiffe, die sie bewegen , in die für diese Fahrzeuge viel zu kleinen Parkbuchten der Supermärkte, der Schulen und Kindergärten hineinzu bugsieren ....

Früher wurden zusammenklappbare Kinderwagen erfunden damit sie in den Polo passten. Heute  passen 5 Kinderwägen  ins Auto, ohne daß man sie zusammenklappt !

Wer bitte kam auf diese Idee ?  Solche Schiffe für solche Zwecke zu bauen ?

oder

Geländefahrzeuge  (mit Diskoflair Innenausstattung   {+ )  an  Leute zu verkaufen die nie im Leben auch nur 100 Meter in die Pampa fahren 
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dii am 23. August 2012, 19:34:35
...gehts nach dem  {/  jetzt besser  ;]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: derbayer am 23. August 2012, 20:03:47
...gehts nach dem  {/  jetzt besser  ;]


bei dem was ich koche gibts das    {/   nicht bei mir !   

( ist mal wieder ein typischer dii Beitrag. Kategorie  : besonders wertvoll )
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 23. August 2012, 20:11:22
Es ist janiemand verpflichtet so eine Spinner Karosse zu kaufen.

Scheinbar ist die Nachfrage groß genug, das Benzin immer noch zu billig und wer den größten Wagen hat, hat den längsten Pullermann.... }{ :D :D

Viele fahren so einen nur, um anzugeben.

Wirklich brauchen, wie große und kinderreiche Familien, tun ihn die meisten nicht.

Manche haben eben zu viel Geld!
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: nompang am 23. August 2012, 20:15:45
Ich habe auch so ein Ding bestellt, Mostverbrauch ???

Da ich keine Kinder habe, darf ich die ganze Familien-Ration an Treibstoff selber aufbrauchen ;] C--
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dart am 23. August 2012, 20:23:59
Soll man sich nun wirklich aufregen, weil der weltweite Trend zum Vorzeigen von Statussymbolen weiterhin besteht und evt. auch noch zunimmt? {:} :}

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 23. August 2012, 20:33:56
Für TH würde ich die Tendenz nicht unbedingt bestätigen.
SUVs sind nach wie vor ein relativ kleines Elitesegment.
Die Masse macht der Pickup ("light truck") aus.
Das hat u.a. Gründe in der Steuerpolitik und der völlig irrationalen Diesel Subventionierung.
Ich habe versucht mal ein paar Zahlen zu googlen.

U.a. ist mir dieser Bericht aus dem Krisenjahr 2011 untergekommen, der für TH eine klar andere Sprache spricht:
http://www.nationmultimedia.com/business/Thai-market-set-for-record-sales-30174021.html

Zitat
According to Toyota, a total of 794,081 vehicles were sold in the country last year, falling by just 0.8 per cent compared to 2010. Of this, 360,444 units were passenger cars, reflecting a growth of 4 per cent due to increased popularity of small, fuel-efficient cars, while sales of 1-ton pickups (including PPV) reached 365,636 units, down 5.7 per cent.
Toyota sales declined in every segment, falling by 11 per cent in 2011 to 290,061 units. Sales of 1-ton pickups declined the most at 18.1 per cent to 134,970 units, while passenger car sales fell by just 2.6 per cent to 138,104.

Also ein klarer Abstieg bei den Pickups, klarer Anstieg bei den PKW.
Außerdem gibt es ja auch politische Förderung für ECO cars (<120 mg CO2), von denen immer neue Modelle auf den Markt kommen.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dart am 23. August 2012, 20:43:42
Logo, Pickups bleiben die No.1. ;)

Ich habe immer Spaß wenn ich einen Fortuner im Rückspiegel sehe, die gleiche Karre wie ein 4-türiger Vigo, dem man die Ladefläche abschneidet, für einen Mehrpreis von ca. 400.000 Bärten- :]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 23. August 2012, 20:44:48
 }} }} }} }} :] :] :] :] :]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: carsten1 am 23. August 2012, 21:16:27
Wenn man in Thailand weitere Strecken, v.a. in den Provinzen fährt, sind die ganzen Limosinen aufgrund ihres empfindlichen Fahrwerks ungeeignet.

Da sit die Gefahr viel zu gross, dass man sich nen Achsbruch holt, wegen diversen Schlaglöchern.

Deshalb bei uns: immer Pick-Up, die 4-türer sind bequem und haben massig Platz auch zum Transport.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 23. August 2012, 21:45:06
Zitat
Schlimm , schlimm, die SUV - Seuche

Ich habe im tv gesehen, daß nun auch in D die SUV s  immer beliebter werden und häufiger gefahren werden.
In Th sind sie ja schon fast das Standartfahrzeug und  die  üblichen Limousinen werden immer weniger

ich schließe mich den Vorredner an.
Der Bayer hat das genauso verwechselt wie der Roy
hier in TH sind das keine SUV sondern Pick Up's

ich habe ein SUV, weil ich halt für meine Familie einen 7-Sitzer brauche (wenn die Maid noch mit dabei ist und etwas Gepäck)
so einen Rumpel-Halb LKW (ich meine Pick Up) finde ich hier in BKK Stadt auch viel zu groß, und Limosinen gibt es nicht für 7-Sitzer
es gab mal den sehr erfolgreichen OPEL Zafira (das gute alte B-Model)), der wurde ersetzt durch den Chevrolet Captiva bzw. andere SUV

ansonsten ist es hier in TH halt ne Angebersache, mit nem Porsche oder BMW oder Mercedes SUV herumzufahren, wofür man auch ein Familienhaus kaufen könnte.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thai-robert am 23. August 2012, 23:39:55
Es wird endlich Zeit,
daß auch die Deutschen mal anständige Auto's fahren.
Anständige Auto's bauen, dafür werden sie auch noch ein paar Jährchen brauchen ....sagt die Merkel !
Allerdings
mit dem "Fahren können" wird's auch noch ein paar Jährchen dauern.
Da wird jeder 4 Zylinder mit Gangschaltung zum Schumi-Fahrer.
Und desto lauter der Auspuff röhrt weil das Motörchen um Hilfe schreit, desto geiler ist's fürn deutschen Mann.
Und Auto's mit heutigem Deutschem Standart gab's schon vor sechzig Jahren.
Und wenn nicht die Asiatischen Auto's auf den Deutschen Markt gekommen wären,
würden wir noch heute die Fenster mit der Hand hoch kurbeln und jedes Extra extra bezahlen.

Allerdings in Thailand genügt mir mein Auto zum Reisen und auf der sicheren Seite zu sein.
(http://www.thai-robert.de/galerie/showpix.php?image_id=3748&all=1)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: MIR am 24. August 2012, 09:18:12
Vorne hast ja schoen Spiegel und Hinten? ;]

Aber Automatikgetriebe koennen die Japaner noch nicht bauen,
denn ich habe im Pick Up nur ne 4 Gang Automatik,

So schaut der eine vom anderen ab, Ich denke in naher
Zukunkft kommen die Japaner auch mit einer 5oder6 Gang Automatik.

In TH sind halt Pick Up und SUV die beste alternativer bei diesen Strassen.

Deshalb fahre ich Pick Up, und der Fisch versaut nach dem Einkauf nicht den Innen Raum,


Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: franzi am 24. August 2012, 09:36:09

Aber Automatikgetriebe koennen die Japaner noch nicht bauen,
denn ich habe im Pick Up nur ne 4 Gang Automatik,


Das stimmt nicht ganz. Zum Beispiel Honda hat das stufenlose V tec Getriebe in verschiedene Fahrzeugtypen eingebaut, einer Gangautomatik eindeutig ueberlegen!

fr
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Burianer am 24. August 2012, 09:42:44
Na da bin ich doch froh auf meinen Fortuner   :]    Meine Frau wuerde gerne einen Fortuner haben,  fahren.   ich sage dann immer, Schau, vorne hast du einen Fortuner   und hinten  die Ladeflaeche.  Auch fuer grosse Familienanhang gedacht.
Wie Thai-Robert,  mir ist der Vigo am liebsten. Graeumig,  gross,  automatik, gute Uebersicht   und flott.
Muss dazu sagen, ich habe meine Ladeflaeche mit dem Carryboy  zugemacht, laesst sich jederzeit oeffen, um mit der  ganzen Familie   mal  einen Ausflug machen zu koennen. 
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: malakor am 24. August 2012, 10:06:13
Und hinten schoene Blattfedern.    :'( :-X C--
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: MIR am 24. August 2012, 10:14:17
Trotz Blattfedern hat der Pick Up einen recht guten Fahrkomfort, was ich mir vorher nicht vorstellen konnte.  {:}


Habe kein Carryboy um Ihn nicht ausbauen zu muessen wenn man mal was höheres Transportieren muss.
Habe mir ein Folien Cover machen lassen was auch vor Regen schützt.
(https://lh4.googleusercontent.com/-P3WawbNQTAo/UDbvvP81pwI/AAAAAAAAAwU/fgLCAGq5r7Q/s640/Cover.jpg)

Damit ich nicht immer die Braunen zahlen muss, wenn ich am Tage mit Licht fahre, habe ich mir Tagesfahrlicht einbauen lassen.
(https://lh6.googleusercontent.com/-erO0TvFIqKM/UDbvh19wJoI/AAAAAAAAAwI/ekZtM-XvqUc/s640/Daylight.jpg)

Und zum leichteren Einparken gabs dann noch ne Rueckfahrkamera,
(https://lh5.googleusercontent.com/-dC-POpMVMQI/UDbvw2AvMZI/AAAAAAAAAwc/mI3qWdTJrq8/s512/Backside.jpg)
und Monitor
(https://lh6.googleusercontent.com/-GixcgP2aC6w/UDbwG79wawI/AAAAAAAAAwo/C0DnOC-j1EY/s640/Rueckfahrkamera.jpg)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: sitap am 24. August 2012, 10:23:37
Wenn ich massenhaft Geld hätte würde ich sofort meinen SUV Ford Everest gegen eine SUV von Porsche, BMW oder MB eintauschen. Ich scheisse auf Statussymbole, aber ich liebe Fahrsicherheit, Komfort, Luxus, Design und auch ein bisschen Power unter der Haube. Wenn jemand lieber mit einem Traktor unterwegs ist, so gönne ich ihm dieses Vergnügen gerne.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Tom_BKT am 24. August 2012, 10:24:06

Aber Automatikgetriebe koennen die Japaner noch nicht bauen,
denn ich habe im Pick Up nur ne 4 Gang Automatik,


Das stimmt nicht ganz. Zum Beispiel Honda hat das stufenlose V tec Getriebe in verschiedene Fahrzeugtypen eingebaut, einer Gangautomatik eindeutig ueberlegen!

fr

Diese stufenlose Müll Automatik hat mich in meinem Lancer EX fast in den Wahnsinn getrieben. Beim überholen braucht die Kiste 2 Sekunden bedenkzeit bis es los geht, dann dieses ständige Motoraufgeheule  :( Auch wenn man selbst die (simulierten) Gänge wählt, hat man immer noch den Gummi Effekt + die Gedenksekunde.
Dieser Gummiband Effekt ist eine fahrdynamische Katastrophe, das macht jedes Auto und jeden Motor zu einem Fortbewegungsmittel,mehr nicht. Mein Bruder hat nen GTI mit DSG, DASS ist ne Automatik die Spass macht UND sparsam ist. Diese stufenlosen Getriebe hatten doch auch die deutschen Hersteller immer wieder im Programm, aber kein Mensch hat die gekauft. Audi oder Mercedes z.B.

Überhaupt habe ich das Gefühl, dass die Japaner für Thailand nur veraltete Technik, reduzierte Sicherheit und billige Qualität anbieten. Lancer EX, 2!!!!!! Airbags in der Topversion, kein ESP. 1.100.000 B  {[ {[
Nach einem Jahr hat das Fahrwerk gequietsch und gepoltert, sämtliche Teile der Innenausstattung haben geklappert, aus der B Säule kam ein extrem nerviges vibrieren, dass sich mir immer tief ins Ohr gebohrt hat. Das Auto hat selbst auf den guten Straßen immer irgendwelche Geräusche produziert, das fahren hat keinen Spass mehr gemacht. Mitsu konnte nicht helfen :( Selbst meine Frau war genervt, die gehört normal zu der Sorte "Hauptsache es fährt" Hatte noch nie so ein schlechtes Auto. Hab die Mühle entsorgt.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Tom_BKT am 24. August 2012, 10:29:23
Es wird endlich Zeit,
daß auch die Deutschen mal anständige Auto's fahren.
Anständige Auto's bauen, dafür werden sie auch noch ein paar Jährchen brauchen ....sagt die Merkel !
Allerdings
mit dem "Fahren können" wird's auch noch ein paar Jährchen dauern.
Da wird jeder 4 Zylinder mit Gangschaltung zum Schumi-Fahrer.
Und desto lauter der Auspuff röhrt weil das Motörchen um Hilfe schreit, desto geiler ist's fürn deutschen Mann.
Und Auto's mit heutigem Deutschem Standart gab's schon vor sechzig Jahren.
Und wenn nicht die Asiatischen Auto's auf den Deutschen Markt gekommen wären,
würden wir noch heute die Fenster mit der Hand hoch kurbeln und jedes Extra extra bezahlen.

Allerdings in Thailand genügt mir mein Auto zum Reisen und auf der sicheren Seite zu sein.
(http://www.thai-robert.de/galerie/showpix.php?image_id=3748&all=1)

Abgesehen vom letzten Satz hab ich den Beitrag nicht verstanden ???


Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Haus am 24. August 2012, 11:17:42
Ich auch nicht
kann nur einer geschrieben haben
der noch nie in Deutschland
ein AUTO gefahren hat
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thai-robert am 24. August 2012, 12:00:27
Ja, sieht blöd aus ! :]
Aber der war dabei.
Dieses Auto ist sowieso incl. Pu im Nirvana verschwunden.
Aber sobald ich wieder nach Thailand komme werde ich wahrscheinlich die selbe Sorte kaufen.
Bis jetzt war ich immer mit Toyota zufrieden und hab' schon einige Wasser- und Schlammdurchfahrten mit Allrad gemeistert.

Vorne hast ja schoen Spiegel und Hinten? ;]


Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 24. August 2012, 14:04:28
was willste denn mit 5-Gang oder 6-Gang Automatic Getriebe ?
mein erster Automatik war ein Amischlitten mit 3 Gang Automatik
der ist butterweich gefahren bis 160
und in TH ist selbst auf dem Motorway BKK-PTY 160 schon zuviel des Guten
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Tom_BKT am 24. August 2012, 14:46:10
was willste denn mit 5-Gang oder 6-Gang Automatic Getriebe ?
mein erster Automatik war ein Amischlitten mit 3 Gang Automatik
der ist butterweich gefahren bis 160
und in TH ist selbst auf dem Motorway BKK-PTY 160 schon zuviel des Guten

Sprit sparen würd ich sagen!
Ami Schlitten sind ja auch anders konzipiert, 5.0L V8 mit 200PS (hahahahah) und ca. 400nm (Respekt!) sind mit 3 langen Gängen prima fahrbar. Mach das mal mit nem Toyota Vios 1.5  ;]
160 in Thailand, da hebst ja ab. Es gibt nur sehr wenige Teilstücke wo das Auto nicht einfach wegfliegt.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: nompang am 24. August 2012, 14:58:36
Also mit einem 1,5 Liter Motor sucht der Automat mal zuerst den fehlenden Hubraum, um zu beschleunigen :D

Das dauert dann halt 2 Sekunden.

Mein Honda Jazz, vier Jahre alt, hat eine 5-Gang Automatik und wenn ich das Pedal durchtrete geht der auch ab.

Bis der Thai überlegt hat, ob er vor, oder erst in der unübersichtlichen Kurve überholen will, bin ich längst am Lastwagen vorbei ;] C--
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: MIR am 24. August 2012, 15:56:35
Hatte vor einiger Zeit gelesen das BMW und Toyota eine Kooperation eingegangen sind.
Allerdings seit dem nichts mehr davon gehört.

BMW soll es wegen der Hybrid Lizenzen gemacht haben, weil da die Japaner die Finger drauf haben,
und die Deutschen Autobauer es verschlafen haben.

Toyota soll im Gegenzug dafür die Dieselaggregate von BWM bekommen.

Weiss darüber jemand mehr?

Die Amis fangen langsam auch an Umzudenken, seitdem die Sprit Preise auch in den USA steigen.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: nompang am 24. August 2012, 19:20:57
 Immer wieder sehe ich solche Nummernschilder, ist das ein neuer "Gag"  ???

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-ca-f749.jpg)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 24. August 2012, 19:33:07
Nein kein neuer Gag,
da haben wir in einem anderen Beitrg schon darüber diskutiert,
Alex PTY hat sehr detaillierte Auskunft gegeben.
Man braucht das wenn man nach Malaysia, Laos oder Kambodscha fährt
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 24. August 2012, 19:50:52
Das ist sozusagen ein Thailändisches Internationales Kennzeichen in Buchstaben und Zahlen der westlichen Welt..... ;]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: nompang am 24. August 2012, 20:00:50
Mag mich nur noch an das Kennzeichen von Alex erinnern, das war aber nicht aufgeklebt ;]

 ;} Frage beantwortet ;)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: thai-robert am 25. August 2012, 02:59:21
Ich denke schon,
daß ich auf dieser Welt schon viele Auto's und Lkw's ein paar Millionen km  gefahren habe.
Aber leider habe ich schon als Baby in'nem richtigen Auto gesessen und über Goggo und Käfer nur müde gelächelt.
Und heute wird den Deutschen wieder nahegelegt Smart und ähnliches zu fahren.
Das kann ja auch jeder machen wie er will
aber ich möchte etwas Sicherheit in meiner Kiste und etwas Blech drumrum.
Ich fahre in Germany seit über dreißig Jahren Jeep Grand Cherokee V8  und in Thailand eben Toyota.
Und wie schon gesagt, wichtig ist ein bisschen Schutz um meinen Körper, etwas Comfort und Allrad für Winter und schlechte Baustellenwege usw.

Benzin  ???
ja der wird teurer aber man kann auch seine Fahrweise Benzinsparend anpassen und .......ich laufe zum Pinkeln und fahr' nicht überall mit dem Auto !  :]



Ich auch nicht
kann nur einer geschrieben haben
der noch nie in Deutschland
ein AUTO gefahren hat


(http://www.thai-robert.de/galerie/showpix.php?image_id=2662&all=1)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Basy am 25. August 2012, 05:08:09
nur mal so am Rande, bei Transportern und Pick Ups gibt es noch keine Alternative zu Starrachse und Blattfeder. Das hat einfach mit der Zuladung zu tun. Einzelradaufhäung hinten würde ab grösseren Gewichten zu sehr einknicken bei Kurven und schlechten Strassen bzw. bei Lastenwechsel.
Das mit den Blattfedern ist schon ok, so.  Der kleine Bulli von VW ( T5) hat Einzelradaufhängung und ist die letzte Gewichtsklasse wo das möglich ist.    ( 2,8 Tonnen ZGG)  Auch der Amarok hat Blattferdern.
Sicher ist das nicht die modernste Technik aber robust und für diese Autos erforderlich. Die Abstimmungen der Federn bzw. Federwege und die Qualität der Werkstoffe sind mittlerweile schon sehr gut.  So gut das zb. Mercedes nur noch einlagige Federn beim 3,5 Tonner !! Sprinter einbaut. Das spart Gewicht. Den auch eine einlagige Feder ist alles andere als ein Fliegengewicht.  Einfach ist das nicht zwischen einen leeren und vollen Fahrzeug eine optimale Abstimming zu finden. Es liegen ja zum teil bis zu 1,5 Tonnen Gewichtsunterschied dazwischen.
Ansonsten wär noch anzumerken das die oft noch bei Pick Ups verbauten Trommelbremsen, Hinten wirklich alte Technik ist {[
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 25. August 2012, 08:12:30
Man sieht hier in Bangkok seit Wochen immer mehr Fahrzeuge, die mit laminierten Papier-Nummernschilder herumfahren.
So sehen die aus und viel Spaß beim ablesen  ;]

(https://lh4.googleusercontent.com/-uxFpmzHpDis/UDgmGaBmKmI/AAAAAAAAAf8/WZIqJsYbv6s/s640/23082012903.jpg)

(https://lh4.googleusercontent.com/-yOdGXnD9h1I/UDgmGv-5lJI/AAAAAAAAAgA/pcbwxxYrHQc/s640/23082012904.jpg)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 25. August 2012, 08:29:42
Ansonsten wär noch anzumerken das die oft noch bei Pick Ups verbauten Trommelbremsen, Hinten wirklich alte Technik ist {[
Guter Punkt.
Ich muss hier immer schmunzeln, wenn sich einer einen dicken Pick-Up ohne Airbags aber mit Trommelbremsen hinten kauft und dann von der Sicherheit durch "heavy metal" schwärmt  :-)

Schau sich mal einer diese Liste der Bremswege an:
Tops und Flops beim Bremsweg
Von "Porsche 911 GT3" (32,1m)  bis "Lada Niva" (48,55m).
http://www.autobild.de/bilder/bilder-tops-und-flops-beim-bremsweg-2858772.html#bild56

Man wird dort auf den hinteren Plätzen einige gute Bekannte von thailändischen Straßen finden.
Ford Ranger Wildtrak, 44,20 m
Mitsubishi L200 Pick Up 4x4, 43,80 m
Toyota HiLux 4x4 Double Cab, 41.95 m
Nissan Navara LE, 41,80 m
Nissan Pathfinder 2.5 dCi LE, 41,25 m

Nur Mist wenn man so einen hinter sich hat! Und einen Thai am Steuer  :o
Deshalb mache ich gerne Platz und fahre hinterher, gibt ein gutes Sicherheitsgefühl  :]

Ein paar Überraschungen sind aber auch dabei, z.B. Kleinwagen wie:
Nissan Pixo, 44,55 m
Ford Fiesta 1.6 TDCi Econetic, 40,55 m

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: malakor am 25. August 2012, 08:32:31
Mir sind schon ein paar Mal Thais hinten reingefahren ohne Bremsweg.      :]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: carsten1 am 25. August 2012, 12:18:42
@somtamplara

Du wirst aber jetzt nicht einen Sportwagen mit einem Pick-Up vergleichen wollen.....

Ein Sportwagen wird ja auch viel schneller gefahren.

Was in diesem Vergleich fehlt, sind die Bremswege von LKW und Bussen......

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 25. August 2012, 12:33:00
Will ich nicht.
Leider ist in diesem Artikel eine große Lücke zwischen den guten und den schlechten Bremsern.
Es fehlen die Werte für die "normalen" (wenn man nicht gerade einen Seat Ibiza mit guten Werten heranzieht).
Und wie es sich gehört, ist praktisch die gesamte Mercedes Klasse mit guten Werten dabei (B,C,E).

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Tom_BKT am 25. August 2012, 12:52:59
Bei einem Thai ist der Bremsweg des Autos mehr davon abhängig wie schnell man das Iphone/Pad aus der Hand legt und das Modehündchen verstaut hat.  {+
Erst vor kurzem gesehen im Auto direkt neben mir, als ein Pick Up mal wieder die Easy Pass Spur blockiert hat und ich ein bisschen Zeit hatte den Verkehr zu beobachten.
Da hat die Tussy doch gleichzeitig mit ihrem Hund auf dem Schoß gespielt, am Ipad rumgewischt und ist auch noch Auto gefahren. Klar ist es nur stop und go, aber schaut mal Nachts in die anderen Fahrzeuge wieviel Handy Displays da leuchten.

Nachtrag: Auch in den Oberklasse Limos die ne Freisprecheinrichtung haben, sieht man nur Handys in den Pfoten. Laut Statistik sind die meisten Facebook User aber auch in BKK  ;D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: udo50 am 25. August 2012, 13:03:52
Die Sache mit dem Handy ist mir auch schon aufgefallen kann ich nicht begreifen {[ Auch hier in D noch Usus.   Es gibt in TH  doch sicher auch Autoradio mit B.T. Für 80 Euronen ist ein brauchbares Gerät hier zu haben, und eine Prima Sache .Wenn nicht in D.kaufen und mitnehmen nach TH Gruß Udo
Titel: Diesel Mini Kiste zum Maxipreis
Beitrag von: somtamplara am 27. August 2012, 08:26:10
Wer Understatement liebt, Mini Kiste zum Maxi Preis.
(Spinner Kiste würde natürlich auch passen  {--)
Der Mini Cooper Diesel (!) für 3.19 Mio Baht :o
Immerhin kann man billig tanken  :] :]

Aus der Bangkok Post:
-> Mini's new-age diesels on test (http://www.bangkokpost.com/auto/autoreview/309531/mini-new-age-diesels-on-test)

(http://www.bangkokpost.com/media/content/20120827/420623.jpg)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 27. August 2012, 11:27:07
Zitat
Der Mini Cooper Diesel (!) für 3.19 Mio Baht
das ist doch Thailand like
wenn das Auto weniger als 1 Mio kosten würde, würde sich das keiner kaufen
Titel: Mercedes ML Klasse wird bald in Thailand montiert
Beitrag von: somtamplara am 28. August 2012, 10:46:26
Die Mercedes ML Klasse soll bald auch in Thailand montiert werden.
Ich fürchte aber, die Preisklasse wird mir dann immer noch nicht passen  :(

-> Mercedes ML- und GL-Klasse, Endmontage auch in Indien, Thailand und Indonesien (http://www.auto-motor-und-sport.de/news/mercedes-ml-und-gl-klasse-endmontage-auch-in-indien-thailand-und-indonesien-5585237.html)

(http://img3.auto-motor-und-sport.de/Mercedes-GL-Frontansicht-articleOpeningImage-f4a5db96-620400.jpg)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Tom_BKT am 28. August 2012, 13:19:04
Diese blöden Steuern, Mini fahren macht echt Laune. Ich musste nen Kumpel 300km über die Autobahn irgendwo nach Bayern kutschieren, wo er seine neue Karre abgeholt hat.
Das alles in nem Mini Cooper S, geil!! Aber danach war ich fertig. Ein Z4 hat mehr Langstreckenqualität, gibts aber nicht als Diesel.  ;] Zu einem vernünftigen Preis wäre das ein schönes, spaßiges und umweltfreundliches Auto. Aber 3,19 Mio. Mehr als ein 3er? Näääh!!

Aber Geld spielt in den Hiso Kreisen hier eh keine Rolle, war gestern in Yaworat (Chinatown) zum Seafood Essen, fährt mal schnell ein nagelneuer Rolls Royce vorbei. Bei uns schon unbezahlbar, hier noch weniger.......
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 28. August 2012, 18:41:16
der zum Teil erbärmliche Zustand dieser superteuren Autos zeigt sich nach ca. 3 Jahren.
Reifen und Bremsen noch etwas besser als Thai-Style (ein richtiger Thai bremst mit den Badelatschen bei offener Türe)
jeden Tag 3 mal waschen damit das Teil glänzt, NUR zum angeben.
für Ersatzteile und Kundendienst fehlt das Geld, die meisten Autos sind eh auf Pump gekauft.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Thai-Chi am 28. August 2012, 18:43:19
Oh man...kaum zu glauben!
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Tom_BKT am 29. August 2012, 13:47:58
der zum Teil erbärmliche Zustand dieser superteuren Autos zeigt sich nach ca. 3 Jahren.
Reifen und Bremsen noch etwas besser als Thai-Style (ein richtiger Thai bremst mit den Badelatschen bei offener Türe)
jeden Tag 3 mal waschen damit das Teil glänzt, NUR zum angeben.
für Ersatzteile und Kundendienst fehlt das Geld, die meisten Autos sind eh auf Pump gekauft.

Da muss ich jetzt aber etwas widersprechen! Es kommt drauf an, ob die Autos vom Hersteller kommen, oder ob sie bei einem Auto Import Schuppen gekauft wurden. Bei manchen "Premium" Herstellern z.b. BMW kriegt man 5-6 Jahre den Service+Garantie dazu. Filter, Öl, Bremsen und Scheiben sind auch dabei. Sonst wäre die Premiumkiste wirklich bald vergammelt, das mag sein. Aber Service und Garantie hier sind durchweg besser als in Deutschland! So ist es im übrigen auch in den USA, nur dort hat BMW 8 Jahre Kulanz auf den Ausfall von Hochdruckpumpen gegeben, in DACH nicht. Dort wo man noch nicht so etabliert ist, hat man einen Ruf zu verlieren. :( In D war man darauf angewiesen, seine mickrigen 2 Jahre Garantie mit viel Geld selbst zu verlängern. Hier gibts wie schon gesagt, 5 Jahre inklusive, als Promotion auch mal 6 Jahre inklusive Service. Dafür ist die Karre aber auch 2,5 mal so teuer....und die Werkstattmitarbeiter scheinen mir nicht immer zu 100% kompetent.

Der Haken sind die Grauimporteure, die Autos sind nicht in der Herstellergarantie der Thai Vertragswerkstätten, oftmals sind die Autos nicht mal "Thai/Heißland Versionen" sonder EU Versionen, ausgelegt auf Euro5 Abgas Norm und sauberen Spirt, kleinerer Klimaanlage und sonstigen kleinigkeiten. Z.b ein 2009er 320d hat noch eine Euro 3!!! Abgasnorm als Thai Modell und keinen Partikelfilter. Die Importeure versprechen zwar auch Garantie und Service, die Standards der Hersteller können sie aber niemals einhalten. So kann es halt mal sein, dass die teuren Autos schon nach 2-3 Jahren defekt sind und Wartungsstau haben. Dann sterben sie einen frühen Tod durch falsche Spezifikation und schlechte Wartung, da die "Kleinteile" dann wirklich ins Geld gehen wenn was ist. Die Händler stöhnen schon lange, dass sie immer weniger verkaufen. Die freien haben bis zu 500.000B Rabatt bei einigen Modellen, verbunden den bekannten Stolperfallen. Mercedes Thailand bietet zum Beispiel an, sich für (je nach Modell 200-300.000B+ ) in die lokale Garantie zu kaufen, inklusive umrüstung des Autos auf Thai Norm.

Ich putze übrigens auch jeden Tag!  :)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: sansamaki am 30. August 2012, 15:25:56
Ich war heute beim Reifenhändler weil mein Toyota Pick Up nach 12 Jahren neue Reifen braucht.(Lach)
meinem Auge gefiel der Brigestone Leo 677  195Rx14C  8 Ply  4 Stk. Montiert 12000 Baht.
Für die 4 Alten Reifen macht der Händler noch einen Abzug von 800 Bath.

Ich habe keine Ahnung von Autoreifen deshalb meine Frage Taugt der Bridgestone Leo etwas oder würdet Ihr etwas anderes empfehlen?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 30. August 2012, 21:57:51
Ich habe einen Kumpel in Hamburg, der arbeitet in einer großen Fuhrparkverwaltung.

Laut Auskunft der Reifen und Service Abteilung, sind für einen Pick Up Brigdestone Reifen am besten.

Mein Nissan Navara ist auch schon 5 Jahre alt, die Reifen Brigdeston Duehler HT 840 (Erstausstattung),
haben zwar noch reichlich Profil, aber werden nun langsam hart!
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: sansamaki am 31. August 2012, 10:39:34
OK dann Kaufe ich diese Autoreifen, Danke boehm. {*
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 31. August 2012, 12:38:10
Ich hatte mir in K.K. auch Michelin angesehen. Die sahen so weit sehr gut aus.....

Werde aber auch aufgrund dieses Rates eines Experten wieder Brigdestone nehmen!

Titel: Re: Autofahren in Thailand
Beitrag von: jorges am 03. September 2012, 19:49:52
Gibts in Thailand Bremskolben-Montage-Paste?

Bin heute die besten Werkstaetten Vientianes auf der Suche nach eben jener Paste abgefahren;  war aber nix, kann keiner was mit anfangen :-\
Wird beim Zusammenbau von Bremssaetteln, Hauptbremszylindern, etc. in Europa grundsaetzlich verwendet.

Ich meine das Blaue Zeug von ATE, solls aber auch von anderen Herstellern, u.a. in Weiss geben.

Wer kennt eine Bezugsquelle irgendwo in Thailand, evtl. auch die Bezeichnung?
Titel: Re: Autofahren in Thailand
Beitrag von: karl am 03. September 2012, 19:59:01
gibt es in den (komm momentan nicht auf den namen, so eine Japanische Autozubehörkette, ist in meiner Nähe in der Phattanakan Straße
auf jeden Fall gibt es das auch bei Würth Thailand und (nochmal so ein deutscher Auto-Werkstatt-Bedarfs-Laden hier in TH - komm auch nicht drauf)
bei Würth Thailand spricht der Chef deutsch und ein Mitarbeiter (Thai) auch gutes Deutsch

Pongsayam Charoensri

Chief Operating Officer

Wuerth Thailand Co.,Ltd.

144 Sukhontasawad Rd.

Ladprao Bangkok 10230

T :   +66 2 907 8880-7
F :   +66 2 907 8877-8
M : + 66 81 919 8690
[email protected]


Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: jorges am 04. September 2012, 20:03:46
 }} karl,

wie gibt sich denn der Wuerth so preislich in Thailand, eher an die Einkommensverhaeltnisse angepasst, oder knallt er noch eins drauf?

Und auf welcher Hoehe ist der japische Laden in der Phattanakan Strasse, und in welcher Fahrtrichtung?

Ein  deutscher Auto-Werkstatt-Bedarfs-Laden hier in TH  waere natuerlich das Allerbeste...

Vielen Dank erstmal.

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: TeigerWutz am 04. September 2012, 21:35:50
Zitat von: jorges
Und auf welcher Hoehe ist der japische Laden in der Phattanakan Strasse, und in welcher Fahrtrichtung?

Bin zwar nicht der "karl", aber:

http://goo.gl/maps/a6LxU

Fuer Google Earth  (http://666kb.com/i/c6yxzsx26e74uijlr.jpg)>  13°43'15.80"N100°39'33.84"E

(http://666kb.com/i/c6yy6jawbuhwjua4f.jpg)

Hoffe ein wenig geholfen zu haben   ;)   LG TW
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 05. September 2012, 08:27:00
der Japan-Laden-Kette heist Autobacs, ist gut sortiert und man bekommt sehr viel, die meisten Zubehörteile sind aus Japan und Deutschland
der Laden ist ca. gegenüber Soi 53 (Verbindungsstraße von Pattanakan zum Motorway)

Würth, bekommen kann man alles was auch in DL angeboten wird, von Werkzeug über Pflegeprodukte bis zu Schrauben
ist halt spezialisiert auf Werkstattbedarf.
Preise ist unterschiedlich, z.B. Bremsenreiniger kostet das doppelte wie in DL, ist aber immer noch das billigste in TH
Werkzeuge in etwa gleicher Preis wie in DL (aber nicht mit ebay-Preise zu vergleichen)
als Privatkunde ohne Rechnung gibt es 20% Rabatt auf den TH-Listenpreis

dann gibt es hier noch eine NL von FOERCH, habe ich aber noch keinen Kontakt gehabt
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 05. September 2012, 19:22:46
zum Thema fehlende Nummernschilder gibt es im Thai Visa ein paar Hinweise.
Es wird derzeit ein neuer Blechlieferant gesucht, da der alte nicht mehr darf.
Da hat einer auf der Behörde wohl 1 THB je Numernschild kassiert.
War da nicht was wo einer Millionen in Bargeld zu Hause rumliegen hatte ?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: sansamaki am 10. September 2012, 18:08:45
Habe etwas gehört BMW Motorrad Produktion in Thailand.
Wer weiss mehr ?

Danke Ysan Yamaha . Da ist mein Favorit nicht dabei, schade.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Isan Yamaha am 10. September 2012, 18:16:57
Könnte sein.
http://www.thailandtip.net/tip-zeitung/nachrichten/news/bmw-will-einen-teil-seiner-motorradproduktion-nach-thailand-verlegen/
Titel: Re: Alles zum Thema Auto: Öffter mal was Neues
Beitrag von: boehm am 26. September 2012, 19:29:19
Auf der Fahrt am Samstag von Chumphae nach Pattaya kam morgens die ewige Polizeikontrolle im Bypass von Chayaphum.

Kurz gehalten, Farang am Steuer erkannt, erst wollte der Dussel mich durch winken, dann ist ihm wohl eingefallen, dass er noch Geld braucht.

Also raus an die Seite.

Driving License..., bitte sehr. Taxplakette, ja, da, an der Scheibe links.

Hmm, Copy Blue Book.... ??? ??? ??? {-- {--, ähhm, haben wir leider nicht.

Muss...., Auto könnte ja geklaut sein.

Also meine Frtau raus, mit dem Braunen mit. Erst noch so getan, überall mal nachschauen, ob wir nicht doch so eine Kopie haben, nö...

400 Baht!

Oh, teuer...., hmm, ok, heute mal Sonderangebot, 200 Baht, aber nächstes Mal Copy mitführen!

Also, wer so eine Kopie des Fahrzeugsbuches nicht hat, muss mit einer Wegelagerergebühr rechnen, zumindest in Chayaphum!

Ich werde mir jetzt eine Kopie machen und in das Serviceheft einklammern.

An sich bekloppt, weil, wenn Auto geklaut, kann ja die Kopie jeder finden und zeigen.... {+ {:}
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 26. September 2012, 19:35:34
boehm, Jain
wenn der Name auf der Driver Licens anderst ist als auf der Kopie vom Blue Book, dann wird der schon nachfragen.
wenn es der gleiche Name ist, wirst durchgewunken.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: uwelong am 26. September 2012, 19:40:42


Ich bin ja zum Glück noch nie kontrolliert worden!

Hab immer dabei: Thaiführerschein, gelbes Tabianbuch + „Kfz-Brief“, aber nie meinen Reisepass!

Ist da schon mal jemand nach gefragt worden?

Vielleicht sollte ich mal ne Kopie von den wichtigsten Seiten mitführen!

 ???
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 26. September 2012, 20:01:11
Thai-Führerschein wird ÜBERALL als Thai-ID-Karte anerkannt.
da steht ja auch die Paß-Nummer drauf.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: uwelong am 26. September 2012, 20:04:30

Richtig, Karl, aber nix von visa! Daher meine Frage.

 ???
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 26. September 2012, 20:24:22
Je länger man drüber nachdenkt, desto abstruser ist die Anforderung.
Was beweist die Kopie des "Briefs"?
Z.B. Fahrer = Besitzer.
Also sind alle verdächtig, die ein Auto fahren, das ihnen nicht gehört.
Interessante Logik.
Man stelle sich das in DACH vor  :]

(werde natürlich gleich den Drucker anwerfen)

Pass: dieses Thema wurde hier schon oft und kontrovers diskutiert.
Offiziell ist ganz klar: Pass muss mitgeführt werden.
Inoffiziell: im Alltag bloß nicht.
Kopien der relevanten Seiten (also inkl. Immi Stempeln) sind in jedem Fall sinnvoll.

Letzten Donnerstag am Hotel Check In. Erste Frage: "Passport please".
Habs nicht probiert, ob es ohne geht.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: uwelong am 26. September 2012, 20:33:48
Letzten Donnerstag am Hotel Check In. Erste Frage: "Passport please".

Na klar, auf Reisen hat man den Pass selbstverständlich dabei!

Im normalen Alltag bleibt der bei mir aber schön zu Hause!

 ;)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 26. September 2012, 20:36:56
Wer ein gelbes Tabien Baan hat, der hat mit dem Thai Führerschein eine Legitimation.

Die ID Nummer steht dann im FS. Das reicht, weil man ja in seinem Amphoe offiziell registriert und gemeldet ist,
samt Visum und Fingerabdrücken.

Sicherlich kann sich da was ändern, aber in der Regel ist das ok.

@karl, der Wagen läuft auf den Namen meiner Frau, die heißt aber auch so wie ich (Nachname natürlich ;D)

Ich hatte beobachtet, dass einige Thais Kopien herausgekramt hatten, die kannten das scheinbar schon.... 8)

Bisher hat uns noch nie ein Brauner danach gefragt.....
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: uwelong am 26. September 2012, 20:41:17


Na, da bin ich ja auf der sicheren Seite!

(Aber in Chiang Mai wird eh nicht so oft kontrolliert!)

 }}
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dart am 26. September 2012, 20:51:03
Uwe, dazu eine lustige Anekdote.
Seit ein paar Wochen sieht man große Poster in CNX, auf denen angekündigt wird, ab dem 1.10. strenge Alkoholkontrollen zwischen 20-24.00 Uhr durchzuführen.

Das sollte jeder Somchai mittlerweile verstanden haben, entweder er läßt sich nach der Arbeit direkt volllaufen, und fährt vor 20.00 Uhr nach hause, oder er säuft besser die ganze nacht durch. }{
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: uwelong am 26. September 2012, 20:59:46
Danke für den Tip!


 ;D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: sitap am 26. September 2012, 21:35:56


Ich bin ja zum Glück noch nie kontrolliert worden!

Hab immer dabei: Thaiführerschein, gelbes Tabianbuch + „Kfz-Brief“, aber nie meinen Reisepass!

Ist da schon mal jemand nach gefragt worden?

Vielleicht sollte ich mal ne Kopie von den wichtigsten Seiten mitführen!

 ???


In den bisher 4 Jahren auf den Strassen Thailands musste ich einmal den Pass zeigen. Er wurde auf Visa, Jahresverlängerung und 90 Tage-Kontrolle hin untersucht.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 26. September 2012, 21:45:03
In den bisher 4 Jahren auf den Strassen Thailands musste ich einmal den Pass zeigen.
Also immerhin einer, der mal daraufhin kontrolliert wurde.
Das müssen dann aber spezielle Kräfte gewesen sein (oder sie haben es nur vorgetäuscht.

Da würde ich hier auf meinen üblichen Wegen in der hiesigen Provinz eher alt aussehen (führe nur Kopien mit).
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 26. September 2012, 21:58:24
Ich nehme meinen Pass auch nur auf längeren Fernreisen mit.

Hier in der Provinz nicht, Kopien auch nicht.

Führerschein muss reichen.... ;] ;]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Simplizissimus am 26. September 2012, 23:11:53
in den nezueren Führescheinen ist die Passnummer mit abgedruckt; wenn also einer von den Braunen näheres wissen wollte, kann das schnell abgefragt werden.
M.E. ist also eine Passkopie nicht mehr zwingend notwendig.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: malakor am 27. September 2012, 07:34:37
Ich habe vor 7 Monaten neue TH-Fuehrerscheine f. 5 Jahre gemacht.
Nun habe ich einen neuen Pass bekommen.

Da muss ich doch wohl nicht die Fuehrerscheine aendern lassen, oder ?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 27. September 2012, 08:01:49
Musst du sicher nicht.
Das mit der Passnummer im FS (also ohne gelbes Hausbauch) wird reichlich überbewertet.
Ein normaler Polizist kann damit überhaupt nichts anfangen und kann auch nirgends irgendwas abfragen.
Die Vernetzung ist hier noch viel schwächer als in D.
Bei den Thais (und gelbes HB) ist das etwas anders: diese Personen ID ist einmalig und unveränderlich und in einer zentralen Datenbank.

Bei meinem FS steht zu allem Überdruss auch noch eine völlig falsche Adresse auf der Rückseite (obwohl ich korrekte Papiere vorgelegt hatte)  {+
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dolaeh am 27. September 2012, 10:17:45
@ malakor
Musstest du auch den Farbentest machen ?
Und einen Bremstest?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: malakor am 27. September 2012, 10:28:12
Ich musste den (Ampel) Farbentest machen, bremsen bei rot, aber das ist hier sowieso ueberfluessig, die Leute fahren noch lange bei rot. Man darf bei rot nicht bremsen, die Hinterleute fahren einem sonst hinten rein.

Frueher gab es mal einen Farbtest (grosse bunte Scheibe), man musste darin eine Zahl o.ae. erkennen, das war nicht ganz so einfach, aber das hat man wohl abgeschafft.
Im Grunde genommen brauchen die Thais doch nur 2 Farben: rot und gelb.  :D

Die beste Loesung bei Ampeln habe ich im Suedwesten der USA gesehen:    alle 4 Richtungen haben rot, die Leute muessen sich verstaendigen, wer zuerst faehrt.  {*
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dolaeh am 27. September 2012, 14:52:40
Das mit dem Verstaendigen waere auch einfach  ;)
Der mit dem groesseren Auto hat Vorfahrt  ]-[ :] :]
Titel: Toyota Rueckrufaktion betrifft 160'000 Fahrzeuge in TH
Beitrag von: somtamplara am 11. Oktober 2012, 09:29:06
Bekanntlich hat Toyota eine weltweite Rueckrufaktion bzgl. Fensterheber gestartet.
Davon sind angeblich auch 160'000 Autos in Thailand betroffen (Camrys und Corollas gebaut von 21.3.2006 bis 31.5.2010).
Wen es betrifft: vielleicht selber beim Haendler nachfragen, keine Ahnung wie gut solche Rueckrufaktionen in TH funktionieren?

Zitat
Toyota told its nationwide dealers yesterday to inform their customers to have their Camrys and Corollas serviced to fix a malfunctioning power window switch on the driver's side.
About 160,000 units of both models produced between March 21, 2006 and May 31, 2010 in Thailand are part of Toyota Motor's global recall.

http://www.bangkokpost.com/business/marketing/316444/160000-camrys-corollas-in-thailand-part-of-recall
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 11. Oktober 2012, 20:58:57
Habe mir gerade einneues Auto bestellt, den hier:

(http://polpix.sueddeutsche.com/bild/1.1491378.1349786193/900x600/aston-martin-vanquish-aston-martin-vanquish-sportwagen.jpg)

Aston Martin positioniert den neuen Vanquish als kleinen Bruder des Supersportlers One-77 – mit V12 und 573 PS. Die erste Ausfahrt im neuen Dienstwagen von James Bond.

Damit dürfte ich an jeder Ampel immer erster sein.... C--
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dii am 11. Oktober 2012, 21:09:25

Damit dürfte ich an jeder Ampel immer erster sein.... C--


...glaub ich nicht, da stehen immer Mopeds  ;]

(http://i6.photobucket.com/albums/y207/tawee/tip/tha022.jpg)






Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Burianer am 11. Oktober 2012, 21:16:27
 :D  aber nichtmehr lange  :-X 
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Tobi CR am 29. Oktober 2012, 23:17:06
Der Yamaha-Mechaniker meines Vertrauens hat mir heute erklärt, dass nach einem Regierungsbeschluss ab dem 01.01.2013 in ganz Thailand kein Benzin 91 mehr verkauft wird.
Für meinen Ford Ranger noo pomphäm, der fährt mit Diesel - aber die Mopeds (bei unseren 2 Yamahas hieß es immer "unbedingt 91 tanken") ?!
Laut Mechanikus ist nächstes Jahr auch 95 Gasohol o.k.   - nur hätten die dann weniger Power  ??? :(
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 30. Oktober 2012, 06:42:11
Dass diese Absicht besteht, hatte ich schon mal gelesen, aber ohne konkretes Datum.
Aber so kurzfristig werden sie das kaum verkaufen koennen.
Es gibt hier viele alte PWKs und Mopeds die den E10 Sprit nicht vertragen.
Ich denke, dass wird aehnlich schnell und gruendlich gehen wie die Einfuehrung des Mindestlohns  :-)
Modernere Mopeds sind allerdings durchgaengig fuer E10 zugelassen.
In der Regel wird dort auch 91er E10 angegeben  (siehe Tankdeckel, gruener 91er Aufkleber?).
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Tobi CR am 30. Oktober 2012, 09:05:28
- das neue Motorbike hat den von dir beschriebenen, grünen 91-er Aufkleber, also no worry  :);
  die etwa 6 Jahre alte Fino noo häv Sadicka, aber trotzdem no worry  : :-)
wie sagt Beckenbauer: "schaumer mal", vielleicht wars wirklich nur mal wieder Thai-Geplapper für nix...
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 30. Oktober 2012, 09:40:25
Ich hoffe, dass es wieder nur so ein Plan a la Thai ist.
Erst verkuenden, dann nachdenken.
Es ist ums Verrecken willen nicht herauszufinden, wie sich das in der Praxis vorstellen bzgl. der Millionen von PKW, Mopeds, Generatoren, Gartenmaschinen usw., denen E10 nicht bekommt.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 30. Oktober 2012, 15:58:33
und schon gar nicht verwendbar für Fahrzeuge die mit Gas fahren.
ich habe das letzte Mal Benzin getankt ca. Februar
Wenn da Gasohol diese lange Zeit im Tank wäre, wäre der Motor binner kürzester Zeit kaputt durch das enthaltene Wasser das das Gasohol anzieht.
Beiträge über Gasohol haben wir hier im Forum einige.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Patthama am 30. Oktober 2012, 19:27:15
Hallo
Dass das 91 ohne Gasohol abgeschaft wird,kam schon vor einigen Wochen laufend im Thai TV. Mache mir auch etwas Sorgen um mein Gas Auto,sowie  den Motormaeher,und den Rasenmaeher.Laut meiner Frau soll es aber dann eben noch das 95 o. Gasohol geben.Allerdings hier in meiner Ecke im Isaan,habe ich schon seit ewiger Zeit keine Tanke mehr mit diesem Sprit gesehen.Hoffen wir mal,dass wenn das 91 nicht mehr verkauft wird,dass dann halt das 95 wieder zu bekommen ist.Karl das ist schon wichtig was du sagst.Mein Auto-Gas Umruester hat mir das ebenfalls bestaetigt,es ist einfach nicht gut fuer sein Motor,wenn man fuer sein Gas-Auto Benzin mit Gasohol tankt.Weil man den Sprit zu lange im Tank hat,und er dadurch angeblich Wasser zieht,und das kann nicht gut fuer den Motor sein.Ich bin allerdings kein KFZ Experte,und warte deshalb mal ab,wie das in Thailand so weiter geht.Wenn man die vielen neuen LPG Tanken sieht,sind wir zwei bestimmt nicht die einzigen die mit LPG Gas fahren.Es sind ja bestimmt einige Millionen Autos umgeruestet,und fuer die alle, muss es ja auch eine Loesung geben.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Patthama am 02. November 2012, 16:14:28
Hallo
Habe heute mich mal mit einem guten Bekannten(Thai) unterhalten.Er meinte, so wie es nun aussieht,wird die Produktion von 91 zum 1.1.2013 eingestellt.Angeblich lohnt es sich fuer die Raffinerie nicht mehr,diesen Sprit zu produzieren.Auch das 95 wird nicht mehr hergestellt.Da die Raffinierie ja eine Tochterfirma von PTT ist,kann es ja auch durchaus sein,dass die der LPG Konkurenz etwas ans Schienbein treten wollen.Ich kann mir gut vorstellen,dass die Umsaetze von Benzin allgemein zurueck gehen.Also hier in meinem Bekanntenkreis, haben fast alle ihr Auto auf Gas umgeruestet.Die PTT verkauft ja nur NGV Gas (Erdgas), und es hat ja noch viel zuwenig Tanksrellen,auch ist die Reichweite bei diesem Gas relativ gering,eine Freundin von meiner Frau faehrt mit NGV, und muss alle 200Km eine Tanke suchen.
Bin mir nicht sicher,aber es soll moeglich sein, ein Erdgas-Auto, auch ohne Benzin zum Starten,zu fahren.Vielleicht ist ein KFZ Experte unter uns,der sich da auskennt.Denn wenn dem so ist,macht es natuerlich Sinn fuer die PTT,das 91 ohne Gasohol, nicht mehr anzubieten.
Titel: Benzinpreissenkung heute
Beitrag von: somtamplara am 07. November 2012, 08:06:44
Ab heute werden die Preise fuer Benzin un 0.5 und Gasohol um 0.3 Baht gesenkt (PTT und Bangchak).
Diesel bleibt unveraendert.
Was mir erst kuerzlich auffiel: der Preis fuer E20 wird jetzt noch staerker subventioniert und liegt jetzt 3 Baht unter dem 91er Gasohol Preis.
Neue Preise ab heute:

42.15 Benzin 91
36.23 Gasohol 95
33.78 Gasohol 91
30.78 Gasohol E20
20.78 Gasohol E85.

Diesel bleibt unveraendert bei 29.79 Baht pro Liter.
Wie ueblich sind das die Bestpreise und koennen je nach Provinz bis ca. 0.5 Baht hoeher liegen.
Titel: E10 (Gasohol) im Rasenmäher
Beitrag von: somtamplara am 07. November 2012, 08:23:40
Ich versuche gerade herauszufinden, was die Hersteller von Allzweckmaschinen, Rasenmähern u.ä. zum Ethanol Benzin sagen.

Bei Honda Rasenmähern ("neue" Modelle) findet man z.B.:
http://powerequipment.honda.com/lawn-mowers/fuel-recommendations
Zitat
Do not use gasoline containing more than 10% ethanol in your Honda lawn mower.

Heißt also im Umkehrschluss, dass 91er Gasohol (E10) akzeptabel ist.

http://www.hondampe.com.au/docs/owning_a_honda/owners_manuals/pe/mowerownersmanual.pdf
Zitat
Fuel deterioration problems may occur within 30 days, or even less, if the petrol was not fresh when you filled the fuel tank.
NOTE: Your Honda mower can operate on blended fuel containing a maximum of 10% Ethanol. However, fuel containing Ethanol may deteriorate quicker than non-blended fuel.

In beiden Quellen findet man Hinweise darauf, dass E10 schneller "verdirbt" als reines Benzin (Probleme ab 30 Tagen).
Es wird auch der Gebrauch von Stabilisatorzusätzen empfohlen (aber am besten knapp befuellen und/oder den Tank leeren).
Keine Ahnung, ob es die auch in TH so zu kaufen gibt.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Tobi CR am 07. November 2012, 08:35:58
O mei, das ist schon ein sauberes Durcheinander mit dem Sprit, falls es am Neujahr kein "normales" Benzin mehr geben sollte.
Ich tanke nun bei der 7-jährigen Yamaha das Gasohol 95 und bei der 1-Jährigen (mit grünem Aufkleber aufm Tankdeckel) das Gasohol 91.
Beide Mopeds laufen bisher gut damit (die letzten Jahre hatte ich ausschließlich Benzin 91 getankt) und ich hoffe, es bleibt so  ;).
Den Kauf eines neuen Motorrasenmähers hab ich einstweilen aufgeschoben, da selbst die chinesischstämmige Fachgeschäftsinhaberin hier
nicht wirklich (vor allem bei den billigeren Modellen aus ihrem Heimatland) Empfehlungen abgibt...  :-)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Alex am 07. November 2012, 10:20:22
Bei Benzin betriebenen Notstrom Aggregaten sehe ich ein größeres Problem mit dem E 10 Sprit ,

weil dort der Sprit länger im Tank weilt als bei einem Rasenmäher .... es ist angeraten die Tanks

zu entleeren und wenn`s nicht anders geht mit frischen E 10 zu starten .......
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: malakor am 07. November 2012, 10:32:43
Das alles ist mal wieder sinnvoll von der Regierung geplant worden, Hauptsache, eine tolle Medienmeldung, um die Probleme der Verbraucher kuemmert sich ja eh keiner hier.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 07. November 2012, 20:14:16
Warum englisch wenn es auch deutsch geht {+.

Hier ein paar Artikel zum Thema E10 in den "Kleinmotoren":
http://www.werkzeug-news.de/motorgeraete/11/super-e10-tanken-604.html
http://www.selbst.de/test-technik-artikel/e10-treibstoff-fuer-benzinrasenmaeher-geeignet-149592.html
http://www.honda.de/news/gartennews_70643.php

Das Thema schneller "Verfall" kommt praktisch überall vor.

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 07. November 2012, 20:22:29
das Thema Gasohol haben wir heir ja schon mehrfach breit getreten.
Ich unterstelle mal, daß die ganz groß korrupten Ihren auf Lager liegenden Reis los werden wollen und der Regierung empfohlen haben,
das Benzin abzuschaffen, damit die mehr Reis zu Alcohol verabeiten können um wiedermal und diesenmal zusätzlich Profit in die eigenen Taschen zu stopfen.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: sansamaki am 08. November 2012, 09:17:41
Ich verstehe nichts von der Sache äussere mich aber trotzdem dazu.
Thailand hat 2012 ein bedarf von etwa 470 Millionen Liter Biotreibstoff (Ethanol aus Zucker Diesel aus Ölpalme) im weiterem gehen etwa 300 Millionen Liter in den Export.
Das man anstelle von Zucker die Produktionsanlage mit Reis  füttern kann ohne grosse Umstellung glaube ich nicht. Würde mich aber interessieren. Gibt es ein Fachmann im Forum?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 08. November 2012, 09:47:06
Alkohol kann man aus Allem gewinnen, was Stärke oder Zuckersorten beinhaltet. Beispiele: Kartoffeln, Getreide, Obst ...
Aber aus Lebensmitteln Treibstoff zu gewinnen hat sowieso auch kräftige Schatten-Seiten.
Z.B.:
1. Viele Verbennungs-Motoren leiden unter dem Bio-Sprit, sofern er mehr als 5% Alkohol-Beimischung hat.

2. Lebensmittel-Preise steigen, was besonders die Armen hart trifft.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: rampo am 08. November 2012, 11:13:27


Bei unseren Bauern in der Umgebung , machen sich sehr viele fuer ihren 2 Rad Traktor , den Bio Diesel selbst .

50% Sapu. Dam und 50% Diesel , das lass ich mir einreden , aber keine Lebensmittel .

(http://up.picr.de/12427112dj.jpg)

braucht aber sehr viel Wasser , aber der Ertrag ist schon in Ordnung , wir auch Jatropha genannt.

(http://up.picr.de/12427119vy.jpg)

(http://up.picr.de/12427120zw.jpg)
Casawa Manjok
 das geht ja auch noch , ist zwar auch ein Lebenmittel .
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 08. November 2012, 11:38:41
Bei unseren Bauern in der Umgebung , machen sich sehr viele fuer ihren 2 Rad Traktor , den Bio Diesel selbst .

50% Sapu. Dam und 50% Diesel , das lass ich mir einreden , aber keine Lebensmittel .


Stimmt. So sagen es etliche Leute aus der Praxis. Normale Diesel-Motoren (wenn sie also nicht so hochgezüchtet sind) vertragen da einiges.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: sansamaki am 08. November 2012, 12:19:48
Jatropha (Sabudam)

Ist besser als Rapsöl und hat den Vorteil das es auf sehr Trockenen Böden gepflanzt werden kann.
Kubata Thailand verbietet leider Biotreibstoffe für Motoren.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 08. November 2012, 12:38:22
Kubata Thailand verbietet leider Biotreibstoffe für Motoren.

Hast Du dazu einen Link?

Ich kann mir vorstellen, dass Kubota für ihre Turbo-Diesel-Motoren von Bio-Diesel abrät. Aber die einfachen Motoren der Mitlauf-Traktoren vertragen die Beimischung von Bio-Diesel anscheinend locker.

Diese Motoren meine ich:
(http://www.mascus.com/images/productimages/be4c853f/ef10dcf7.jpg)
und

(https://encrypted-tbn2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcRUMNzPM5CYUeKrJr_90vpWETplFX1I2IxLy6-VnOSwUVxgU5MJkQ)

und auch diesen hier   ;D in dieser improvisierten Renn-Semmel:

(http://i50.tinypic.com/2h4gb3l.jpg)

Ideen muss der Mensch haben.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Tobi CR am 08. November 2012, 12:50:23
... also ihr habt Vehikel  }} ... Respekt ...   ;}
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: sansamaki am 08. November 2012, 12:56:07
Einen Link habe ich nicht.
Es steht aber in den Garantie Bestimmungen (Handbuch) werde es versuchen zu Scannen
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Burianer am 08. November 2012, 13:46:39
(http://i50.tinypic.com/2h4gb3l.jpg)

 ;D  das ist high tech , Luftkuehlung. Je schneller er laeuft,  je mehr Luft umstroemt den Motor.  Zeig bloss  nicht dieses Bild den F1 Rennwagenkonstrukteuren.
Ferrari wuerde sofort ein Patent anmelden,  nur um Red Bull auszustechen.  :]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: sansamaki am 08. November 2012, 14:36:31
Aus dem Fundus zum Auffrischen.  :)

http://archiv.thailandtip.net/index.php?action=printpage;topic=9283.0 (http://archiv.thailandtip.net/index.php?action=printpage;topic=9283.0)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dolaeh am 08. November 2012, 14:39:50
@ Burianer
Das "Auto" auf dem Bild faehrt aber nicht bei dir rum oder????
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 08. November 2012, 17:04:01
Kubata Thailand verbietet leider Biotreibstoffe für Motoren.
Vielleicht bezieht sich die Aussage auf reinen Biokraftstoff?
Auf dieser Kubota Seite aus USA wird jedenfalls Biodiesel bis B5 erlaubt.
http://www.kubotaengine.com/support/b_statementl.html

Und B5 ist auch das Maximum was hier gemischt wird (der Anteil wurde gerade wieder erhoeht, bis die Palmoelregale im Supermarkt wieder leer sind  {+).
Zitat
Kubota's Position Regarding the Use of Biodiesel

Kubota accepts the use of biodiesel in Kubota diesel engines and Kubota diesel powered products only if the fuel meets the following conditions:
The maximum of 5%, by volume, biodiesel blended with petroleum based fuel may be used (B5 Blend).
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: sansamaki am 08. November 2012, 17:30:57
Das ist im DACH auch so, nur es ging ja darum das man selber mischt.
Dabei verfällt die Kubota Garantie.
Das Problem ist nach meinem Verständnis nicht der Motor sondern die Dichtungen und Kunststoffleitungen wie weit auch Ablagerungen im Motor entstehen habe ich keine Ahnung.
Das Nageln könnte auch zum Problem werden.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: TeigerWutz am 08. November 2012, 17:52:54
Zitat von: dolaeh
@ Burianer
Das "Auto" auf dem Bild faehrt aber nicht bei dir rum oder

 Wenn ich's richtig gelesen hab', dann ist das gefaehrt aus Nong Bua Lamphu

KS TW  ;D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 08. November 2012, 19:39:56
in meiner Motorsäge habe ich mal Bio-Kettenöl verwendet - es sollte umweltfreundlich sein.
das Ergebenis war, die Säge mußte total zerlegt und gereinigt werden, einige Teile ausgetauscht.
Das hat das 100-fache desen gekostet, als richtiges Kettenöl zu verwenden und die Umwelt wurde bestimmt mit derREeinigung um ein 1000-faches mehr belastet.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: namtok am 08. November 2012, 23:31:35
Inzwischen ist das betreffende Kapitel mit der Garatieausschlüssen im Kubota - Handbuch von sansamaki über Umwege per PN bei mir gelandet:


(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/jdra-r-02e7.jpg)


der Text innerhalb der blauen Markierung bedeutet:



( Garantieausschluss für ) Beschädigungen, die  durch qualitativ minderwertige Ersatzteile,  Treibstoffe und Schmiermittel entstehen, die nicht der Spezifikation gemäss diesem Handbuch entsprechen
...





Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 09. November 2012, 02:38:39


Danke, namtok, für die Übersetzung  ;}

...

Und Tigerwutz hört heute ausnahmsweise mal Flöhe husten, die noch nicht mal geboren sind.  ;D
Wenn ich's richtig gelesen hab', dann ist das gefaehrt aus Nong Bua Lamphu

KS TW  ;D


Dieses Bildchen fand ich in den unergründlichen Weiten des Internets, die (vielleicht) noch nie ein Mensch zuvor gesehen hat.  :-)
Unser Pickup ist mindestens doppelt so stark motorisiert.  {--
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 13. November 2012, 10:15:47
Bald 70 Euro Strafe für Handy am Steuer

Minister Ramsauer verteidigt höhere Bußgelder

Von Christian Kerl

BERLIN. Automobilverbände laufen Sturm gegen die geplanten Bußgelderhöhungen, warnen vor Abzocke von Autofahrern - jetzt geht Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) in die Offensive. Seine Vorschläge zielten auf sicherheitsrelevante Vergehen und Rowdytum, verteidigte Ramsauer die Vorbereitung eines neuen Bußgeldkatalogs für Verkehrssünder. Ziel sei es, die Sicherheit von Fußgängern und Fahrradfahrern zu erhöhen. Aber es stünden noch nicht alle Details fest.

Ramsauer bestätigte damit auch einen Exklusiv-Bericht unserer Zeitung über die Bußgeldpläne vom vergangenen Freitag. Beschlossene Sache sind höhere Strafen unter anderem für das Autofahren mit Handy am Ohr. Wer während der Fahrt ohne Freisprechanlage mit dem Handy telefoniert, bekommt nicht nur einen Punkt in Flensburg - auch das Bußgeld wird von heute 40 auf 70 Euro erhöht. Verstöße gegen die Winterreifenpflicht oder die Anschnallpflicht für Kinder kosten künftig ebenfalls mindestens 70 Euro statt bislang 40 Euro.

© Braunschweiger Zeitungsverlag, 2012

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 13. November 2012, 10:44:29
Wo bleibt der Link?  ;D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 13. November 2012, 10:45:43
Da gibt es kein Link!

Man braucht Zugangsdaten um Zeitung lesen zu können!
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dolaeh am 13. November 2012, 15:05:32
In unserem Dorf, fahren sie sogar Motorrad und telefonieren mit dem Handy  {+
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 13. November 2012, 15:19:47
Ja dolaeh, andersrum funktioniert das doch gar nicht.  :-)

...

Da gibt es kein Link!

Man braucht Zugangsdaten um Zeitung lesen zu können!

boehm, dass Du mir sowas Linkes sagst, hätte ich nicht erwartet.  ;D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: nompang am 13. November 2012, 15:21:06
Ist eher die Regel als die Ausnahme.

Auf den Hauptstrassen weniger, da  stört der Helm ;]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Burianer am 13. November 2012, 15:32:36
 ???  Wieso Helm ?   hier fahren die netten Studentinnen immer ohne Helm  :-X  ohne Schutz.  Waere doch schlecht fuer die Haare. 
Meist fahren die ja auch zu zweit, die Erste faehrt, die Zweite telefoniert.     Bis dann sowas kommt wie ...  die Braunen.
Jeden Tag in Buriram neu und jeden Tag wieder bezahlen  :]  Da kann man schon fast sagen,   die sind so  :-X  lernresistent  :]
kern was ?         
Zitat
In unserem Dorf, fahren sie sogar Motorrad und telefonieren mit dem Handy 
dolaeh
kern 
Zitat
andersrum funktioniert das doch gar nicht. 

   na dann muss eben ein handy mit Rollen her.   :]
Ein Freisprechfahrendes handy.   Es heisst doch MOBILE  ???   
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dolaeh am 14. November 2012, 07:30:00
Heute war zu lesen, dass einem Daenen sein Auto gestohlen wurde  {;
Natuerlich konnten die Braunen nur bedingt helfen  >:
Ich habe mich, seit ich mein Auto habe, gefragt wie ich selber etwas machen kann, damit dass nicht passiert  ???
Ich entferne jedesmal die Kontakte an der Batterie, keine Ahnung ob es Diebe gab, die schon mal versuchten mein Auto zu stehlen  ???
Aber bis jetzt habe ich es noch  ;}
Was koennte man den sonst noch machen ???????
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Burianer am 14. November 2012, 08:46:15
 :-X  dolaeh,, die Reifen abbauen  :-X  Spass, 
Es waere sicherer ,  irgendwo  die Stromzufuhr  per verstecktem Schalter zu unterbinden.  Waere einfacher als die Batterie abzuklemmen.  Wer ein Auto klauen will,  kann das Problem sofort beheben, beim versteckten Schalter    muesste er erst lange suchen.  das dauert denen dann doch zu lang.
Ob aber in Korat  oder Buriram Autos geklaut werden ?  eher in Bangkok   oder in Grenzstaedten.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 14. November 2012, 09:32:32
Wir haben in unseren Nissan Navara eine extra Wegfahrsperre einbauen lassen (D-Plus).

Die unterbricht den Strom zum Anlasser und blockiert das Bremspedal (Automatik).

Die hat 2 Schlösser, wenn eins geknackt wird, gibt es noch das Zweite.

Sieht ungefähr aus, wie eine Handbremse.

Die zahlen sogar 100.000 Baht, wenn das Auto trotzdem geklaut wird (nur im 1. Jahr).
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Tobi CR am 14. November 2012, 10:49:17
Mein Highlight ist immer noch:
Junge Frau fährt auf dem Moped, mit aufgespanntem Regenschirm (gegen die Sonne), ununterbrochen telefonierend (wichtigste Gespräche !  {[) und vor sich auf dem Mopedsitz ein Baby...
Wie DAS nur geht - die sollte im Zirkus auftreten  {*
... und gestern vor dem Einkaufscenter:
eine Dicke will aufs Moped und losfahren, kann sich aber vom wichtigen Handy-Gespräch nicht trennen und hat dummerweise auch noch haufenweise Plastiktüten in der anderen Hand... what happend ?! Moped fällt um, Tüten platzen auf - aber das Telefon bleibt am Ohr  }}
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Tom_BKT am 14. November 2012, 11:05:14
@Tobi Cr

jaja, der Big C(ircus)  ;] Der Abschuss ist dann aber auch noch, wenn dann die Großfamilie mit Sonnenschirm, Tüten, Baby und Handy am Ohr dir noch in der Einfahrt entgegenkommt (wie alle) und fröhlich als Geisterfahrer über den Gehweg düsen. Nicht, dass das noch was neues wär, aber es begeistert mich jedes mal aufs neue.


Zum Thema Autodiebstahl würde ich einen GPS Tracker einbauen. Eine zusätzliche oder bessere Wegfahrsperre ist sicher auch kein Fehler. Und dazu, für den Fall der Fälle, auch eben noch ein Ortungssystem. Dann ist zwar das Auto weg, aber man weis wenigstens wo es ist. Den Sender kann man ja beliebig verstecken, den finden auch die Diebe nicht sofort. Mit so einer Vorlage sind vielleicht sogar die Braunen etwas hilfsbereiter.

Wenn einem die Karre hier gestohlen wird und man hat Vollkasko, dann gibts wie immer den Zeitwert oder? Also man ist quasi der Dumme, da das wohl eh nie so richtig passt.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Alex am 14. November 2012, 11:11:56
Die von @ Böhm beschriebene Wegfahrsperre habe auch von Anfang an eingebaut .

Um sie auszubauen , sprich zu entschärfen braucht ein Dieb ca. 1,5 h  mit dem entsprechenden Werkzeug

... das Auto des Dänen stände also noch auf seinem Platz ....... der Einbau kostet ein Bruchteil einer

jährlichen Diebstahl-Versicherungs- Prämie  ......
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Theo Gromberg am 14. November 2012, 13:57:13
Wir haben in unseren Nissan Navara eine extra Wegfahrsperre einbauen lassen (D-Plus).

@Boehm,
unter D-Plus, und Wegfahrsperre finde ich mit Tante Google nichts.
Koenntest Du vielleicht noch ein paar Infos zu dem Teil hier reinstellen.
Danke Dir

Gruss
Theo
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dolaeh am 14. November 2012, 15:51:45
Ich fahre ISUZU  }} http://de.nachrichten.yahoo.com/toyota-ruft-weltweit-mehr-2-7-millionen-autos-062432335--finance.html (http://de.nachrichten.yahoo.com/toyota-ruft-weltweit-mehr-2-7-millionen-autos-062432335--finance.html)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Tobi CR am 14. November 2012, 16:00:49
Ford-Ranger Diesel
- also noo häv "Rückrufaktion"
                    ;]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: rampo am 14. November 2012, 17:03:11

Beim Nissan von meiner Frau schaut das so aus.

(http://up.picr.de/12486920je.jpg)
Das Schloss
(http://up.picr.de/12486921ow.jpg)
Der Schluessel
(http://up.picr.de/12486922cv.jpg)
Die Handbremse
(http://up.picr.de/12486923th.jpg)
Sie kann noch einstellen wie lang der Moto nach dem sie den Zundschluessel abgezogen hat laeuft, bis zu 10 Min, TV hat sie auch noch war eine Extra Serie.
In meinen Nissan hab ich das nicht ,
Fg.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 14. November 2012, 18:10:53
in meinem Chevrolet Captiva ist die Wegfahrsperre serienmäßig vorhanden.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 14. November 2012, 19:42:40
Im Nissan ist auch eine serienmäßige Wegfahrsperre eingebaut.

Die D-Plus ist speziell..., mache morgen Fotos!!!
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Tobi CR am 21. November 2012, 11:02:02
Nochmal etwas zum Thema Gasohol...
Hab mir grad die Historie dieses Themas zurück bis 2010 angesehen und festgestellt, dass bereits in mehreren Beiträgen dargestellt wurde,
dass im Vergleich Benzin 91 / Gasohol 91 oder 95 durchaus Unterschiede im Motorverhalten festzustellen sind.
Seit einigen Wochen tanke ich bei beiden Yamaha-Scootern Gasohol und tatsächlich ist der Kraftstoff-Verbrauch im Vergleich zur Betankung
mit Benzin 91 merklich höher.  :(.
Dass das Motorgeräusch deutlich lauter ist, bilde ich mir vielleicht nur ein, da bin ich mir nicht so sicher
("was man hören will, hört man letztendlich auch"); vielleicht gibts hier einen Fachmann, der mir das ausreden kann  ;D
Ist ja alles nicht wirklich ein Problem, aber grad, als ich vom Talaat heimgeknattert bin...  ???
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dolaeh am 21. November 2012, 11:53:24
Ich bin kein Fachmann, trotzdem habe ich gelesen, dass das Gasohol die Gummidichtungen angreift  ??? aber ich denke, beim Benzin ist das auch so  ??? vielleicht aber weniger  ??? Man kann ja mal selbst einen Versuch machen, Gasohol in einen verschlossenen Behaelter, Gummidichtung rein und das gleiche mit Benzin  :-\  nach ein paar Monaten sieht man ja was mit den Gummis passiert ist  :-\
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 21. November 2012, 12:38:34
Dass Gasohol agressiver fuer bestimmte Dichtungen (Gummis) ist, daran gibt es wohl keinen Zweifel.
Andererseits ist klar, dass es seit langem Fahrzeuge gibt, die problemlos Gasohol vertragen, weil sie mit geeigneten Materialien gebaut sind.
Nachdem E20 jetzt nochmal verbilligt wurde, fahre ich wieder ausschließlich damit.
Vorher hatte ich E10 ("91 gruen") getankt (wegen des seinerzeit laecherlichen geringen Unterschieds von 1 Baht zum E20, heute 3 Baht).
Bin wohl auch mal die ein oder andere Tankfuellung mit reinem 91er Benzin gefahren.
Die Durchschnittsverbraeuche bewegen sich insgesamt zwischen 6,9 und aktuell 7,4 l/100.
Reines Benzin wuerde sich mich auf keinen Fall rechnen.

Der Toyota Corolla Altis Modelljahr 2013 ist mit einem Flexfuel System ausgestattet und kann deshalb auch mit E85 gefahren werden.
(21,4 Baht/l, Tankstellendichte aber noch sehr gering)
Es gibt noch einige wenige andere Flexfuel Fahrzeuge.
Ich rechne aber damit, dass bei PKW Neuauflagen auch Flexfuel dabei ist (schon wegen der Subventionierung).
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: namtok am 25. November 2012, 12:57:04
Bei mir hat nach einiger Zeit Gasohol Nutzung beim Moped der Benzinhahn zu tropfen angefangen, egal ob in Stellung auf oder zu. War gleich ein neuer Vergaser faellig
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dolaeh am 25. November 2012, 14:56:22
Mein Schwager (Thai) erzaehlte mir heute, dass Autos, die mit Gas betrieben werden, keine lange Lebenserwartung haetten  ???
Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen  :-\ aber man lernt ja nie aus.....
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: namtok am 25. November 2012, 15:56:03
Deshalb empfehlen viele Thais, keinesfalls einen Neuwagen auf Gas umzuruesten, sondern ein "gut eingefahrenes" Modell mit  100 000 km  aufwaerts;)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Burianer am 25. November 2012, 15:57:44
namtok  ???   spart das wirklich  :]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Tobi CR am 25. November 2012, 16:33:57
Wenn es ab Neujahr wirklich kein Benzin 91 in Thailand mehr zu kaufen gibt,
dann stellt sich die Frage nach der finanziellen Ersparnis zum Gasohol eh nicht mehr...
Habe zwar im Gegensatz zu Namtok bei unseren Scootern noch keinen Benzinhahn gesehen, aber irgendwelche Dichtungen oder Teile werden schon leiden  :(.
Und nach wie vor höre ich das Gras wachsen ein lauteres Motorengeräusch bei Gasoholnutzung  ???
 :'(
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: sansamaki am 25. November 2012, 16:51:34
@Tobi
Gasoholnutzung. Einfach mal 2 Schraubdeckel Hochwertiges 2 Takt Öl dem vollem Tank beimischen als Versuch. 
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Tobi CR am 25. November 2012, 17:00:46
o.k., ich versuchs mal ...  ;)
(oder willst du mich nur trösten ?!) :'(
 [-]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Tobi CR am 25. November 2012, 17:35:21
@ sansamaki

... habs versucht - jetzt ist der Motor kaputt  >:

 :]  (nee, war nur ein Spaß)  ;)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: sansamaki am 25. November 2012, 17:51:27
Nein ich will Dich nicht Trösten.
Gasohol verschlechtert die Schmierung weil es das Öl verdünnt und deshalb die Intervalle des Öl Wechsels unbedingt eingehalten werden Sollte.
Das 2 Takt Öl hilft die Kolbenringe und Ventile zu schmieren. Es wird schon von einigen Praktiziert auch bei Benziner Autos.  Ich gebrauche das Wort versuch weil ich es noch nicht brauche. Nach meiner Meinung sollte es Funktionieren aber auf keinen Fall zu fiel Öl beimischen weniger ist mehr.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Basy am 02. Dezember 2012, 22:03:42
Ist die Aussage so richtig ? Pickup Mazda B5 DDC,Automatik, 4x4 ist nicht zu kaufen da alle nach Australien gehen, dort sehr begehrt.
Ohne Allrad 3 Monate Wartezeit.
Wer hat Infos?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 03. Dezember 2012, 09:46:20
Ich hab keine Infos, aber Google  ;)
Sieht wirklich schlecht aus:
http://www.thaivisa.com/forum/topic/561494-mazda-canceling-orders-for-all-new-bt-50-pro/
Zitat
I ordered at the very end of February 2012 the new Mazda BT-50 Pro 3.2L 4x4 AT which is the top model Mazda offers. I gave them a cash deposit and completed all my loan papers for my new truck. I received a phone call yesterday from my Mazda dealer that all orders for Mazda BT-50 Pro 4x4 or 3.2L will not be filled due to productions problems. They told me the 4x4 or 3.2L models will not resume deliveries until January 2013.
Und man beachte: der Beitrag ist vom Juni. Zu diesem Zeitpunkt wurde Januar angepeilt.

In dem Thread wird auch genau deine Vermutung wiederholt: es gibt keine "production problems", sondern das 3.2l Topmodell wird nach Australien geliefert, wo es hoehere Margen erzielt  >: (etwa doppelt so teuer wie in TH).

Das Modell ist so hochgelobt worden als bester Pickup des Jahres, dass sie offensichtlich nicht nachkommen.
Die Verkaeufe sind explodiert:
http://www.nationmultimedia.com/business/BT-50-pickup-drives-Mazda-sales-in-February-30177288.html
Zitat
Slightly over a month after the official launch, more than 7,000 orders have been placed for the BT-50 and Mazda targets to deliver all the vehicles within a few months," he said.
7000 Bestellungen innerhalb des ersten Monats (Anfang 2012)!
Auch Mazda 2 um 60% gestiegen.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Tobi CR am 03. Dezember 2012, 10:29:04
Vorschlag:
Bin mir zwar nicht sicher,
habe aber gehört, dass die Mazda B-Serien-PickUps baugleich mit dem Ford Ranger PickUp sein sollen.
Also wäre dies eventuell eine Alternative - falls jemand auf den Mazda "steht" und dieser in absehbarer
Zeit nicht verfügbar sein sollte...
Aber bitte vorher genau überprüfen, bin kein Fachmann  :) !
ps.
Ich recherchiere da jetzt nicht weiter, denn ich hab ja schon einen Ranger (5 Jahre alt) und der macht keinerlei
Probleme  8)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 03. Dezember 2012, 10:46:15
Das soll so sein.

http://www.ford.co.th/en/trucks/new-ranger/specifications/power-performance
Double Cab 3.2L 4x4 Wildtrak 6AT  (3,2 l, 6 Gang Automatik, 200 PS)
Ob der aber lieferbar ist  ???

----
http://www.caradvice.com.au/182754/ford-ranger-review-2/
Zitat
All-new from the ground up, the Ford Ranger is being sold around the world as part of the company’s One Ford product strategy. It’s imported to Australia from Thailand where it’s built alongside the twin-under-the-skin Mazda BT-50.

http://motoring.ninemsn.com.au/toolkit/products/8435030/4x4-comparo-ranger-vs-bt-50
Zitat
Both were engineered by Ford Australia and use identical powertrains, chassis and suspension. Nature provided the identical genes; Ford and Mazda engineers nurtured them to become slightly different, as we will see.
Der Artikel ist leider nicht als Volltext verfuegbar. Die "kleinen Differenzen" bleiben also erstmal im Dunkeln.

Die sind auch fuers naechste Hochwasser und Isan Feldwege geruestet  :D
http://www.youtube.com/watch?&v=AGqK5U4tEVY
(aus http://www.wheels24.co.za/NewModels/Driven-Mazdas-2012-BT-50-20120808)

http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=ZIHLitJoG_c#t=57s
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Tobi CR am 03. Dezember 2012, 10:51:31
Ist bestimmt ne geile  :-X Kiste, hab ihn mir beim Ford-Händler schon angesehen,
aber riesig... Allein die Ladekante ist (im Vergleich zum meinem älteren Modell)
megahoch (blöd beim Beladen von Hand/ohne Stapler) und auch sonst kommt er
wie ein Panzer daher - ist aber wie immer Geschmackssache  :)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 03. Dezember 2012, 11:07:43
Hab mal ein bischen weitergesucht wg. Ford Wildtrak (Top Modell).
"Maybe next year"  :'(
Ein gluecklicher Besitzer orderte ihn nach der BKK Autoshow 2011 und erhielt ihn im Juni 2012.
http://www.thaivisa.com/forum/topic/565400-ford-ranger-and-wildtrack-lead-times-are-months/#entry5443454
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Tobi CR am 03. Dezember 2012, 11:09:49
... is ja nimmer lang hin ...  ;}

(oder soll es so sein wie bei unserem Hauptstadtflughafen in Berlin ?!)
                                           }}
nur Geduld, das wird schon  [-]  (das mit dem Airport)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Basy am 03. Dezember 2012, 23:09:28
Ick finde ja solche Panzer geil. In Germany machen sie keinen Sinn aber hier schon. Ick kann mir nicht vorstellen das es das Topmodell von Mazda nicht mit Navi geben soll. Die Australia wurden bestimmt die Augen verdrehen ! Das kann doch was nicht  stimmen!? Ford Ranger ist auch nee geile Kiste. Die Entscheidung ist schwer, alle Topmodelle kosten ziemlich genau 1 Million Baht. Nicht alle geben 3 Jahre Garantie, oder 100.000km. Heckkamera haben auch nicht alle,Frontkamera wurde z.b. beim Highlander abgeschafft. Und der Triton von Mitsubischi ist  irgendwie ne Schleuder. {+
Also bleiben Toyota ,Ford Ranger, Isuzu Highlander,Mazda B5
Alles abzuwägen ist echt schwieriger als sich für eine Lady zu entscheiden. ;] :-) [-]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: malakor am 04. Dezember 2012, 05:38:33
Was meinst du damit, der Triton sei eine Schleuder ?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Basy am 04. Dezember 2012, 11:23:38
Schleuder ist Slang und heißt soviel wie ein olles Auto oder einfach hässlich ;] ;)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 04. Dezember 2012, 11:42:47
Bevor jetzt hier ein weiteres Hickhack bis Androhung von Rechtsmitteln beginnt  ;]
"Was dem einen sin Uhl, ist dem andern sin Nachtigall"
"Schoenheit liegt im Auge des Betrachters"
Immerhin sticht das besagte Modell aus dem Pickup Design Einerlei hervor.

Es gibt wahrscheinlich auch Leute die sowas schoen finden:
(http://img.timeinc.net/time/2007/50_cars/fiat_multipla.jpg)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: malakor am 04. Dezember 2012, 15:56:14
Den Triton finde ich gar nicht mal so schlecht.
Er sieht gefaelliger aus als der Ford F 150 oder war es der 250 oder was ?
Ausserdem hat Mitsubishi einen 2 Tuerer mit automat. Getriebe, bei Toyota gibt es so etwas nicht.

somtamplara

das Auto hat du sicher bei Google gefunden unter

haesslichstes Auto der Welt.   ;]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Basy am 04. Dezember 2012, 18:03:32
Ja Stimmt, der Fiat ist weltweit für sein unglaubliches Desing bekannt. Gibt man bei Google" hässlichtes Auto der Welt" ein kommt gleich Multipla.   ;D ;D.   Was für eine Kiste,,,,,,
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 04. Dezember 2012, 19:31:45
Gasohol
bekomme gerade eine Info von Harley Davidson über eine langjährige Studie zur Verwendung von Gasohol mit bis zu max 10%
ich schreib das hier vom Original ab, mein Englisch ist nicht gut genug um es korrekt zu übersetzen.

They are powerful solvents. This can cause buildup of dirt or rust in your fuel tank to dissolve and move it further into the system,
affecting carburators or injection.
They are "hygroscopic"  meaning theyreadily absorb and retain moisture that can cause starting other performance issues,
and damage fuel injectors and fuel pumps.
They are more corresive then unblendet gasoline. Longterm use can lead to rust in untined fuel tank, along withdeterioration of
rubber components, plastic, resign, and even softer metals.

Das bestätigt die bisherigen Aussagen und Feststellungen, von Gasohol die Finger zu lassen.
Wenn derBenzinvorrat innerhalb 1 Woche aufgebraucht ist, dürften neuere Aggregate das verkraften, ist der Kraftstoff aber länger im Tank, führt das unweigerlich zu Motorschäden.
und der Harley-Motor gilt als sogenannter Trecker-Motor, also ein Motor der vieles verträgt und nicht gleich muckt.
d.h. die hochgezüchteten kleinen Motoren sind um den Faktor 100 anfälliger.
Meine Anmerkung, siehe hierzu auch die Berichte die hier im Forum dazu schon gepostet wurde.
Für Gas betriebene Fahrzeuge und luftgekühlte Motoren ist Gasohol ein absolutes "NO GO"
.
und wer es immer noch nicht glauben will, der soll hier mal die hunderte Motoren ansehen, mit durchgebrannten Kolben, kaputten Ventilen, ausgeleierten Einspritzdüsen, nur mal um die wichtigsten Fehler zu nennen. 95% davon wurden mit Gasohol betrieben.
Titel: Alles zum Thema Auto: LANDROVER & RANGEROVER in BKK
Beitrag von: Friesland2Phuket am 14. Dezember 2012, 19:27:08
es gibt ein neuen Landrover & Rangerover Händler & Werkstatt in Bangkok

ist in der Innenstadt Wireless Rd. Ecke Salasin Rd; Ostseite der Str. versteckt hinter ein Bauplatz.
Der Service - Leiter spricht ein gutes Englisch, ganz klasse

ist das einzige vernünftige Auto f. d. Issan und Laos etc.  , denke ich muss es nur noch etwas höher legen

http://landrover.guavauk.com/guava-international-dealers/asia-pacific/thailand/city-automobile-limited/ (http://landrover.guavauk.com/guava-international-dealers/asia-pacific/thailand/city-automobile-limited/)

http://www.spiegel.de/auto/fahrkultur/gelaendewagen-die-offroad-manufaktur-baut-defender-g-klasse-um-a-869466.html (http://www.spiegel.de/auto/fahrkultur/gelaendewagen-die-offroad-manufaktur-baut-defender-g-klasse-um-a-869466.html)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: udo50 am 14. Dezember 2012, 21:14:25
@Friesland2Phuket hallo.
Leider kann ich nach intensivem Googeln keine ungefähren Preisangaben finden .hast du eine Idee
Gruß Udo
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: nompang am 14. Dezember 2012, 22:34:30
Habe eine Werbung gesehen für den mit der neuen Form. Angabe 3'xxx

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: udo50 am 14. Dezember 2012, 23:00:03
Hans meist du 3 Mille :o da kann ich mir ja 3 von deinen Mitsub, kaufen :] :] :]
Titel: Alles zum Thema Auto: LANDROVER & RANGEROVER in BKK
Beitrag von: Friesland2Phuket am 14. Dezember 2012, 23:45:09
Hans meist du 3 Mille  ??? da kann ich mir ja 3 von deinen Mitsub, kaufen  :-X :-X :-X

ein neue ISSAN Plastic PickUp gibt es f. unter 1MB, ein Landrover gebraucht 7jahre kostet mehr wie eine MB
der unterschied ist wie Blend256  nach J WALKER  GOLD C-- C--

http://www.thaicar.com/en_viewpic_all.php?option_type=2&cname=LAND%20ROVER&type=4 (http://www.thaicar.com/en_viewpic_all.php?option_type=2&cname=LAND%20ROVER&type=4)

http://www.bangkokpost.com/auto/autoscoop/323629/jaguar-set-for-new-thai-sales-agent (http://www.bangkokpost.com/auto/autoscoop/323629/jaguar-set-for-new-thai-sales-agent)

(http://www.fotothing.com/photos/e3c/e3c29a1865237183529ee4f6e57de328_d94.jpg)

in Vientiane gibt es auch eine Vertretung, erstauml. viele fahren in Laos
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 15. Dezember 2012, 00:28:21
Ich würde mir lieber 3 mal einen Nissan Navara kaufen, als diese hässliche Karosse.... ;]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dolaeh am 15. Dezember 2012, 10:35:29
Gestern waren wir bei der Versicherung um die Praemie zu bezahlen  :} danach, da dass Auto schon aelter ist als 8 Jahre zum " Tuev"  {{
Die Reifen, ebenfalls 8 Jahre alt, muessten runter, ich dachte dann, scheisse, jetzt komm ich nicht mehr vom Hof  {+
Aber er sagte, wenn wir in einem Jahr wieder kaemen, wolle er neuere Reifen sehen  :)
Habt ihr die gleichen Erfahrungen gemacht?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: namtok am 06. Januar 2013, 10:10:05
Und pünktlich zum Jahresbeginn ist 91 Oktan "Normalbenzin" von den Tanken verschwunden.   95 er "Super" hab ich vorhin noch an einer PTT -Tanke ausgeschrieben gesehen, zum stolzen Preis von 46 Bärten.

Gleichzeitig gab es eine Preiserhöhung, obwohl der Weltmarktpreis das derzeit eher nicht hergibt.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 06. Januar 2013, 10:32:01
Einige laendliche Klitschen verkaufen noch ihre Restbestaende (bis zu 46.1 Baht!).
Aber an den grossen PTTs war am Fr schon keines mehr zu bekommen.

Ausgerechnet in unserem Kreisnest gibt es den Wunderstoff "Benzin 95"/"Super" (95er Benzin ohne Ethanol) fuer ca. 54 Baht.

(http://666kb.com/i/cag6uhmu1d1njuc10.jpg)



Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dolaeh am 06. Januar 2013, 10:42:56
Da ist es ja bald billiger den " Lao Khao" in den Tank zu leeren als zu saufen  :] :] :] :] :]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 06. Januar 2013, 20:37:19
kannst die Tankstelle genauer beschreiben ?
für zum Eintrag in eine Google Map für 95-Benzin in Thailand.

danke, Karl
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 06. Januar 2013, 20:40:25
Zitat
Und pünktlich zum Jahresbeginn ist 91 Oktan "Normalbenzin" von den Tanken verschwunden
an den Bangkoker Trankstellen, die ich die letzten Tage gesehen habe, ist Benzin ob 91 oder 95 noch überall erhältlich.
ich hoffe das bleibt eine Fehlinformation.
Weil alle Fahrzeuge mit Gas MÜSSEN  Normalbenzin tanken
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 06. Januar 2013, 21:14:41
kannst die Tankstelle genauer beschreiben ?
Bitte um Geduld.
Sie ist ca. 2 km ausserhalb von Chum Phae Richtung Khon Kaen auf der #12.
Google Satellitenfotos sind aber derartig veraltet, dass ich sie dort nicht finden kann (die 12 wird noch als zweispurige Strasse dargestellt  {[).
Werde in Kuerze vorbeifahren und die Koordinaten aufnehmen.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Tobi CR am 06. Januar 2013, 23:13:32
In einer Provinznest-Tanke bei WiangChai
habe ich heute noch das rote 91 Benzin getankt.
Laut Tankwart werden noch die Restbestände
verscherbelt - dann gibts nur noch Gasohol 91,
Gasohol 95 und Diesel.
Titel: Auto - Modelle 2013 (Thailand), "Bilderkatalog"
Beitrag von: somtamplara am 08. Januar 2013, 09:09:47
Wer sich keine Sorgen machen will, kauft halt ein neues Auto  ;]
Hier ein bunter Bilderkatalog mit neuen Modellen, die 2013 in Thailand angeboten werden:
http://www.bangkokpost.com/auto/autopreview/329596/2013-new-cars

Es ist fuer fast jeden Geldbeutel was dabei, unter einer Million und nach oben ziemlich offen.
Honda Civic kommt z.B. als Hybrid heraus.
Einige interessante Neuerscheinungen, aber auch viele haessliche Entlein.

Damit steht man viel gepflegter im Bangkok Stau  }{ :
Zitat
The Bentley GT Convertible becomes the next car in the Continental range to get the Speed treatment. Mirroring that in the GT coupe version, the GT cabrio gets a 6.0-litre W12 with outputs of 625hp and 800Nm, up by 50hp and 100Nm from the standard unit. Eight-speed auto is standard.

Ford Ecosport, erster Kompak SUV made in Thailand fuer < 1 Mio.

(http://www.bangkokpost.com/media/content/20130107/460295.jpg)

(http://images.cardekho.com/car-images/carinteriorimages/large/Ford/Ford-Ecosport/ford-ecosport-trunk-open-049.jpg)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 24. März 2013, 20:29:05
Aus gegebenen Anlass:

Warnung vor der Kfz-Versicherung Tokyo Marine!

Ein guter Freund hatte am 05.11.2012 einen Unfall mit Totalschaden, mit seinem erst im Januar 2012 neu gekauften Mitsubishi Pajero Spiort!

Die Karre sah hinterher so aus:

(https://lh3.googleusercontent.com/-doa1PAFldBM/UU79jllql8I/AAAAAAAAHNA/qoVV1mNDT7k/s640/IMG_2239.JPG)

(https://lh6.googleusercontent.com/-AfJGeyQzEGs/UU79icR60-I/AAAAAAAAHM4/HpwFVhyH6hs/s640/IMG_2238.JPG)

(https://lh3.googleusercontent.com/-ke73ZKqsebs/UU79hne-bkI/AAAAAAAAHMw/wn0IeuJKyWI/s640/IMG_2237.JPG)

Die Polizei hatte den Wagen beschlagnahmt!

Da der Fahrer keine ersichtlichen Verletzungen hatte und die Beifahrerin lediglich einen Arm gebrochen hatte, ging es zuerst um Schmerzensgeld für die Beifahrerin.

Die wollte 200.000 Baht, aber die Versicherung wollte nur 50 k zahlen.

Somit war das Auto unter Verschluss bei der Polizei, bis das im Januar geregelt war.

Mein Kumpel lag selber im Krankenhaus wegen anderer Probleme und konnte sich selber nicht kümmern.

Also hat das ein guter Freund übernommen.

Bis heute gab es kein Geld. Die Prämie wurde ja beim Neukauf von Mitsubishi bezahlt, also war das Auto zum Neuwert premium versichert, minus wie üblich 10 - 15 %.

Es geht also um 950.000 Baht, sowie die Erstversorgung im KKH in Höhe von 50.000 Baht, also eine runde Million.

Immer wieder wollten die Formulare, Bestätigung vom Arzt, KKH usw.

Bis heute kein Baht gesehen.

Normal müsste man einen Anwalt nehmen, aber kostet auch wieder.

Wie mir der Freund der das regelt berichtet, soll tatsächlich noch im März ein Scheck kommen, was ich auch erst glaube, wenn ich den sehe!

Diese Versicherung sollte man als besser meiden!

Tokyo Marine....., die Versicherung die lieber kassiert als zahlt...  {/ {/ {/



Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: carsten1 am 24. März 2013, 23:38:11

Diese Versicherung sollte man als besser meiden!

Tokyo Marine ., die Versicherung die lieber kassiert als zahlt...  {/ {/ {/





Na, die Versicherung, die lieber auszahlt als kassiert, die musst Du mir mal zeigen.... Sind doch alles die gleichen Gauner.....
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 25. März 2013, 00:01:10
Wenn der Sachverhalt so klar ist wie hier, zahlen Versicherungen schon, auch Thai Versicherungen!
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 25. März 2013, 08:39:19
Na, die Versicherung, die lieber auszahlt als kassiert, die musst Du mir mal zeigen.... Sind doch alles die gleichen Gauner.
Das wuerde ich auch nicht unterschreiben.
Zumindest die Autoversicherungen arbeiten relativ serioes.
Natuerlich muss man sich z.B. damit abfinden, dass hier ueblicherweise keine 100% Vollkasko angeboten wird (80% sind ueblich, 90% sind zu kriegen).

Es gibt einen alten Thread zur Autoversicherung:
http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=92.0 (http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=92.0)

Dort ist eine Negativliste von Versicherungen drin (Stand 2008).
(der Thread ist ansonsten leider ein Beispiel fuer "Forenunkultur", Choleriker hacken aufeinander ein)

Ueber Tokyo Marine findet man auch im uebrigen Internet keine ausdruecklich negativen Kommentare.
Allerdings gibt es auch nicht allzu viele Berichte.
Was offenbar "common sense" ist: "LMG" unbedingt meiden. Das hatten wir ja in diesem Thread schon.



Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Bavaria007 am 07. April 2013, 18:32:42
Tokio Marine die schlechte Erfahrung kann ich bestätigen.
Ich habe mir vor 3 Jahren einen Pajero 3,2 gekauft und die  T M   
Geschenkt bekommen.
nach 3 Jahren und 100 000 km war mein Auto Rundum zerkratzt. 
Da Vollkasko meldete ich den Schaden .
Die Reparatur dauerte 2 Monate . In Deutschland vergleichbar 3 Tage.
 
Es darf nur in einer einzigen Werkstatt in Pattaya repariert werden.
Die einzige Werkstatt der T M  ist das Mitzu Repair Cantrum..
Die Einstige Vorzeige High Class Sport Repair  Werkstatt  ist nach 3 Jahren
total herunter gekommen .
Mein Ergebnis ist .
Es ist besser man bezahlt die Reparatur selbst und sucht sich seine eigene Werkstatt.
den nach der Reparatur   ist vor der Reparatur    .. mehr sog i ned.

Ich habe die Versicherung gekündigt
und gewechselt.. Bin nun wieder bei QBE   mit freier Werkstattwahl..

lg





Titel: Land-Rover-Paradies Malaysia: Letzte Ausfahrt Cameron Highlands
Beitrag von: Friesland2Phuket am 14. April 2013, 19:33:58
...

(https://lh3.googleusercontent.com/-doa1PAFldBM/UU79jllql8I/AAAAAAAAHNA/qoVV1mNDT7k/s640/IMG_2239.JPG)

Land-Rover-Paradies Malaysia: Letzte Ausfahrt Cameron Highlands

Wenn ich die Photos sehe von Unfälle in Thailand, Traurig, und immer wieder diese Plastik-Dosen

So das Land , so das Auto: Landrover, selbst im Issan fahren viele davon rum }}

(http://www.fotothing.com/photos/7ec/7ec66c6d24d81eafbe562a100cdf5762.jpg)

(http://www.fotothing.com/photos/228/228731b258843c678f2ed1f435b60537.jpg)

In Kalasin gesehen. Die Kisten im Cameron Highlands sind aber obr CLASSE.  {*


Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Bavaria007 am 15. April 2013, 17:42:56
Ja aber keiner will ihn wirklich ..

Ich hatte 1 Jahr lang .   meinen Land Rover ausgeschrieben .
Alle Extras ,  Allrad- .. LKW Diesel 3 Liter.   Mechanische Winde.. Safari Ausstattung. usw..
Ich wollte nur 250 000 baht ..   Keine Sau Hat sich interessiert., 
ich habe ihn  in allen Deutschen und Englisch Sprachgen Verkaufs Foren angeboten.
Dann Kam die Die Flut..
Und  Mit der Flut wurden solche Fahrzeuge gebraucht.
Ein Unternehmer der in Bangkok im Überschwemmens Gebiet eine Fa. mit 50 Arbeitern hatte
konnte so seine komplette Weihnachts- Lieferung retten.

Der Käufer kam im Porsche Cayenneaus Bkk. Nach der Probefahrt meinte er
Das ist ein Fahrendes Scheisshaus.
Die  Kauf Frage.. Kannst du mir garantieren das ich damit Vollbeladen dauerhaft
durch 1 -1,20 Tiefes Wasser Fahren kann ..
Ja
Ich habe es Garantiert.

nach der Flut kam eine Dankes SMS ...der  ca. 40 Jahre alte  Land Rover hat  Monate lang
bis zum Ende der Flut die Arbeiter Durch das Wasser Transportiert.

Lg   das ist halt Rockn Roll

(http://i1137.photobucket.com/albums/n502/worldwide007/Land2.jpg) (http://s1137.photobucket.com/user/worldwide007/media/Land2.jpg.html)
(http://i1137.photobucket.com/albums/n502/worldwide007/Land4.jpg) (http://s1137.photobucket.com/user/worldwide007/media/Land4.jpg.html)
(http://i1137.photobucket.com/albums/n502/worldwide007/Land6.jpg) (http://s1137.photobucket.com/user/worldwide007/media/Land6.jpg.html)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Friesland2Phuket am 15. April 2013, 20:03:20
(http://i1137.photobucket.com/albums/n502/worldwide007/Land2.jpg) (http://s1137.photobucket.com/user/worldwide007/media/Land2.jpg.html)

Das ist ein 109er oder, da kan man jedes plastik-silikon-dose vergessen.. }}
Bin mit meine Disco V8 bereits 8000Km durch Laos gefahren,  :) das beste was es für den Issan gibt..
Insge.: 60000KM in 3Jahre, von LuangPrabang bis Perlis/Malaysia und an der Grenze von VietNam

oder wie sagte mal der alte Landrover-Dealer in Udon Thani zu mein Hauszwerg }} Unfall mit Plastik-Pickup und du bist TOT, mit Landrover fährst du einfach weiter  }}
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: rampo am 15. April 2013, 20:24:50
Gehoert in die Region Hirn Broeller da hoerst du den Radio im Isaan nicht mehr , das Richtige Auto fuer die Schottergrube , a ja Reserve Tanks Brauchst auch mit bei dem Verbrauch.

Einer der einen Isaan Plastik Pomber Faehrt und auch nicht Tauschen will.

Fg.

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Friesland2Phuket am 15. April 2013, 20:29:14
... , a ja Reserve Tanks Brauchst auch mit bei dem Verbrauch.

...
Zusatztank, naja 100Lt Benzintank und 75 Lt LPG-Tank, In Feb. von Kalasin nach Ranong - Phuket 3000Km ca 520Lt LPG das geht, Billiger geht es nicht AUSSER KLA...
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Friesland2Phuket am 15. April 2013, 20:59:29
Bangkok Chinatown, ein Straufzug  Dez. 2009

(http://www.fotothing.com/photos/096/096cbea4403e924663bade5c45bac0c0.jpg)

(http://www.fotothing.com/photos/0c2/0c28704bcd4254293fa92b61ca683dac.jpg)

(http://www.fotothing.com/photos/7a1/7a18f8a538e48a2e7ebe6779affca66e.jpg)

(http://www.fotothing.com/photos/b76/b76691f19866bb9700c1d0d54ec9008c.jpg)

oder sowas; welche Type, Austin Martin odre Morris ??

(http://www.fotothing.com/photos/7bb/7bbb2f79984e9dde2ac6dcaf6c870bd6.jpg)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Behrjoe am 15. April 2013, 21:38:46
Wer sich keine Sorgen machen will, kauft halt ein neues Auto  ;]
Hier ein bunter Bilderkatalog mit neuen Modellen, die 2013 in Thailand angeboten werden:
http://www.bangkokpost.com/auto/autopreview/329596/2013-new-cars

Es ist fuer fast jeden Geldbeutel was dabei, unter einer Million und nach oben ziemlich offen.
Honda Civic kommt z.B. als Hybrid heraus.
Einige interessante Neuerscheinungen, aber auch viele haessliche Entlein.

Damit steht man viel gepflegter im Bangkok Stau  }{ :
Ford Ecosport, erster Kompak SUV made in Thailand fuer < 1 Mio.

(http://www.bangkokpost.com/media/content/20130107/460295.jpg)

(http://images.cardekho.com/car-images/carinteriorimages/large/Ford/Ford-Ecosport/ford-ecosport-trunk-open-049.jpg)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Behrjoe am 15. April 2013, 21:43:51
Zum Thread 1059:

Wieso hat der SUV das Lenkrad auf der linken Seite? Ich dachte, er wird für Thailand gebaut?   [-]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 15. April 2013, 22:08:11
Die Autos in Thailand werden nicht nur den einheimischen Markt gebaut, sondern auch fuer andere Staaten der Region (ASEAN) zum Export.
Also wird es den in entsprechenden Varianten geben.
Deshalb sieht man auch auf diesen Bildern einen Linkslenker.

http://paultan.org/2013/03/26/ford-ecosport-makes-asean-debut-in-bangkok/ (http://paultan.org/2013/03/26/ford-ecosport-makes-asean-debut-in-bangkok/)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Bavaria007 am 15. April 2013, 22:30:33
der verbrauch lag bei  10 -12 Liter Diesel.
Die Höchstgeschwindigkeit 120 - und 130 bergab,.
Der Motor war umgebaut.
den der original Motor von Range Rover ist nicht zuverlässig.
Zum Einsatz kam ein SD33  sprich 3.2 L  6 Zyl  Diesel  aus Japan   
mit nur 90 Ps   bekannt aus dem Nissan  Patrol von 1983 .
Für diesen Motor Gibt es Adapter auf Original Getriebe für Land Rover.
Der Umbau wurde in Thailand gemacht..

laut war das Fahrzeug nicht ,
eher leise den höchst drehahl ist so bei 3500 -4000 max 

Und noch was.. vom Fahrwerk her .. verglichen
mit dem Top Modell Vigo von Toyota 3,0  - Ich hab so ne Kiste ua. auch.-
kann der Range locker mithalten mit über 40 Jahre alten Fahrwerk..
Bei Schlaglöchern im Isan   ist es gar so wenn du mit dem Neuen Toyota Vigo
zu schnell einfährst , fallen dir die Zahnblomben raus..   
Der Uhr-alte Range Rover mit ca. 500 000 km  fährt da drüber .. Fast Butter weich.

Daher so ein alter Range Rover  is nicht schlecht..
vorausgesetzt er wurde über Jahrzehnte von Farang Gepflegt.


lg


Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: franzi am 16. April 2013, 01:02:59
Da mir in A bei Bedarf Rovers eines Bruders zur Verfügung stehen:

Bavaria007, kleine Berichtigung eines Flüchtigkeitsfehlers. Es handelt sich bei deinen Bildern um einen Land Rover :)

"Mein" Range Rover (Sport) hat eine ähnliche Maschine (V8, 390 PS) wie der Discovery von  Friesland2Phuket und braucht auf der Kurzstrecke derzeit 22 Liter Benzin. Unter 16 l fährt dieser Kübel auch auf Langstrecke nicht!
(https://lh5.googleusercontent.com/-MDI34r8dVxQ/UWw2gjlSc1I/AAAAAAAAB5A/b_gzwdR8SaU/s640/BILD0025.JPG)

Der Land Rover Discovery hat einen 5 Zylinder Turbodiesel mit rund 160 PS, braucht im Mischverkehr 12 Liter. Ist aber nicht sehr geländegängig
(https://lh6.googleusercontent.com/-UbTOeljvLmM/UWwxGZBwjqI/AAAAAAAAB44/N70u1DKt860/s640/231%2520%25282%2529.jpg)

Der Landrover Defender hat einen 90 PS Turbodiesel, Verbrauch unbekannt da Spassfahrzeug, und ist geländegängiger (u. a. nachgerüstete Zentraldifferential), als ich mich zu fahren getraue. Mit dem Motor nie Probleme, Komfort allerdings Null
Im Sommer kommt die Plane weg, reines Schönwetterfahrzeug
(https://lh4.googleusercontent.com/-JVXLXV0Q5h8/UWwv_nMxqUI/AAAAAAAAB4k/7EjgmAOWelo/s640/345.jpg)
 
Dieser Land Rover mit überhängendem Dach scheint ein Arbeitstier zu sein. Aufgenommen in der Nähe der Stauseen hier
(https://lh3.googleusercontent.com/-R3zjQXDl2mk/UWwspdIF9YI/AAAAAAAAB4M/KbbbzxafeNw/s640/PC160042.JPG)

(https://lh5.googleusercontent.com/-jtszo0Zy-44/UWwsqNr8HtI/AAAAAAAAB4U/fayLHW24C1o/s640/PC160045.JPG)

fr


Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Bavaria007 am 16. April 2013, 14:50:26
Stimmt ich verwechsle gerne Land mit Range.
Für mich ist es einfach das selbe..
wenn es  auch ein gewaltiger Sprung ist.

mit dem Land Rover habe ich mich hier in Th nie so 100 % beschäftigt
wie mit all meinen anderen Fahrzeugen.

Es ist mit halt nur aufgefallen was mir aufgefallen ist.



Lg

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 01. Mai 2013, 12:12:58
Hier mal Bilder von meinem Plastikauto.
Ich war gestern zur 40000 km Inspektion (40000 km in 20 Monaten  {+).
Wesentliche Posten: Oel + Filterwechsel, Luftfilterwechsel, Bremsfluessigkeitswechsel.

Bei der Arbeit war u.a. auch die Demontage und Reinigung aller Bremsen dabei und diverses was so auf der Checkliste steht.

Auf die Summen der Material und Arbeitskosten gab es irgendeinen magischen Rabatt von 5% (?).
Gesamtdauer etwa 1:20h, Arbeitskosten 684 Baht (ca. 14 Euro).
Gesamtkosten 3402 Baht (rund 90 Euro).

Habe 4002 Baht hingelegt. Mit Hilfe des Taschenrechners wurde die schwierige Aufgabe geloest: 600 Baht zurueck!  ;D
Trinkgeld in der unverschaemten Gesamthoehe von 140 Baht habe ich unter den Hauptbeteiligten verteilt.

Die abschliessende Handreinigung innen/aussen mit zwei Mann gibt es auf Kosten das Hauses dazu.

Auf der Kostenaufstellung kann man sehen, wie die Thais die Ziffern doch fuer uns recht ungewohnt schreiben.
Nicht immer leicht zu entziffern.

Der "Farang" ist wohl auch der einzige Kunde, der bei Arbeit rumschleicht und zuschaut.
Ein wenig irritiert sind sie doch immer.

(https://lh4.googleusercontent.com/-2_Y_EX4hd9c/UYCiDo8Q70I/AAAAAAAAA8E/nhq9rnFZ8HY/w640-h480/300420131161.jpg)

(https://lh5.googleusercontent.com/-NBX5thx9fPg/UYCiC972BqI/AAAAAAAAA78/zsCEPoCMVZY/w640-h480/300420131158.jpg)

(https://lh5.googleusercontent.com/-VB7UW1tW_w4/UYCiEd5Ky2I/AAAAAAAAA8M/kLEr3u6PQ8k/w640-h480/300420131164.jpg)

(https://lh4.googleusercontent.com/-iVR6kVwcnCc/UYCiE5GRXiI/AAAAAAAAA8U/_8gwSUBC24g/w800-h305/rechnung.jpg)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: namtok am 01. Mai 2013, 13:01:15
Auf der Kostenaufstellung kann man sehen, wie die Thais die Ziffern doch fuer uns recht ungewohnt schreiben.
Nicht immer leicht zu entziffern.

Würde ich im Fall des Rechnungsschreibers nicht unbedingt sagen:

Meistens schreiben Thais die 7 ohne Querstrich in der Mitte und die 1 ist nur ein senkrechter Strich ohne "Häkchen" oben so dass 7 und 1 leicht verwechselt werden können.

Bei diesem Schreiberling dagegen ist aber die  7 wegen dem gesetzten Querstrich eindeutig von der 1 mit Häkchen klar unterscheidbar und sozusagen im "klassischen Farang" - Stil geschrieben.

Die 4 sieht bei Thais oft aus wie ein Dreieck,  bei den 4 Liter Motoröl erkennt man die 4 wohl erst auf den zweiten Blick ( Engine oil Dreieck und grosses L ). Auch in der Endsumme als Dreieck, aber zwischendrin in der Rechnung zweimal auch wieder ganz normal als 4 geschrieben.

Auch die gekringelte 2 ist etwas gewöhnungsbedürftig, jedoch kaum mit einer anderen Ziffer vewechselbar.



Übrigens: Für Thai - Verhältnisse scheint der Ölwechsel etwas teuer, habe aber vor ein paar Tagen in DACHland für fast genau den gleichen Service gut das Doppelte hingelegt.  {--

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Bavaria007 am 01. Mai 2013, 13:08:00

Ich habe einen
Toyota  Vigo 3,0    3 Jahre alt  ..  Oelwechsel  + 10 Tausender Service kostet ca 1200 Baht .

Des weiteren
Toyota Avanza    6 Jahre   Preis teilweise unter 1000 Baht beim  Service.

Pajero 3,2   Service alle 5000 km da Garantie 5 Jahre -  Alter 3 Jahre..   Komplette Service Kosten 1200 -1800 Baht
da Gehen 8 Liter oel rein . . beim Mazda 4 Liter.

Bei keinen der Autos wurde je die Bremsfluesigkeit gewechselt..

Auch habe ich noch nie  so eine Schöne Rechnung in pattaya bekommen
in welcher handschriftlich in Englisch die Posten aufgeführt sind.

Mazda macht es möglich   aber dafuer sind sie Teuer...

Ich bin kein Geizkragen aber
 
1700 Baht für oel..    Es dürfte für den Mazda Maximum  800 baht kosten   sprich 200 B pro Liter.. Gibts aber auch für 100 B pro Liter.
230 Für oel Filter ..ist ok.
Luft Filter 435 b .were Ok aber  Den wechselt man sofort in einen auswaschbaren . der  lebenslang Hält ..  Preis für Mazda einmalig 900 baht  
er muss nicht von KuN sein .

Beim kauf eines Mazda Kleinwagen bekommt man in Pattaya die Arbeitsleistung für Service  3 Jahre Gratis .

Lg



Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: carsten1 am 02. Mai 2013, 08:09:07


Bei keinen der Autos wurde je die Bremsfluesigkeit gewechselt..





Laut meinem Mechaniker in DACH sollte die Bremsflüssigkeit ca. alle 2-3 Jahre ausgetauscht werden. Durch Kondenswasser-Bildung wird die sonst verwässert und es kann dann bei Bildung von Siede-Blasen die Bremswirkung deutlich verringert werden.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 02. Mai 2013, 08:58:37
Bevor grosse Aufregung entsteht:
ich bin nicht sicher, ob die Bremsfluessigkeit gewechselt wurde.
Ich habe nicht die ganze Zeit daneben gestanden.

Bremsfluessigkeit nie gewechselt?
Na das ist aber mal ne Hausnummer, ich habe das anders in Erinnerung.

Und laut Wartungsplan von Mazda (hier einer aus CH) alle 24 Monate bzw. nach 40000 km !
http://www.garage-egger.ch/preislisten/modelle/pdf/mazda2.pdf (http://www.garage-egger.ch/preislisten/modelle/pdf/mazda2.pdf)

Aber um sicher zu gehen, auch wenn es mich noch einen halben Tag kostet:
ich werde auf dem Berichtsbogen mal alle angekreuzten Posten uebersetzen. Habe gestern angefangen.

Dass z.B. Trommelbremse offensichtlich vom englischen "drum brake" abgeleitet wird, hat wieder mal ueberrascht:
ดรัมเบรก, ich versuche aber lieber nicht, das zurueck zu transkribieren (~ daram brek).
Also Bremse grundsaetzlich von engl. "brake".

Das Motoroel ist tatsaechlich das teuerste, das es bei Mazda gibt.
Irgendein Vollsynthetikzeug vn Castrol (?) mit magischen Gleiteigenschaften  ;]
Seis drum.

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Tobi CR am 02. Mai 2013, 09:10:38
Das mit der Bremsflüssigkeit stimmt,
sie ist hygroskopisch, d.h. wasseranziehend
und sollte alle paar Jahre gewechselt werden.

Nachdem ich hier in TH allerdings noch NIE gesehen
habe, dass die Einheimischen Wartungs-/Service-Termine
für ein Kfz wahrnehmen
(die werden unerbittlich so lange gefahren,
bis irgendein Teil den Geist aufgibt),
sollte man als Farang beim Werkstatttermin explizit auf
den Wechsel der Bremsflüssigkeit hinweisen. 

 ;)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 02. Mai 2013, 09:19:22
Bei mir (Nissan Navara) wurde bei der 20-Tausender Inspektion als das Auto 2 Jahre alt war die Bremsflüssigkeit gewechselt (automatisch, gehört zum Serviceplan).

Dieses Jahr kommt noch die 40-Tausender, schätze, da wieder. Kostete damals 300 Baht.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 02. Mai 2013, 09:20:27
sollte man als Farang beim Werkstatttermin explizit auf
den Wechsel der Bremsflüssigkeit hinweisen.  
Also in diesem Punkt wuerde ich dir widersprechen.
Eher wuerde ich erwarten, dass sie dem Farang was unterschieben, was nicht im Plan steht oder besonders teures Motoroel  ;]
Die Werkstaetten der grossen Firmen sind keine Klitschen die auf Zuruf arbeiten, sondern haben genauso akkurate Checklisten nach denen gearbeitet wird.
Die Arbeit wird vom "Chefmechaniker" inspiziert und eine Dame aus dem Buero laeuft mit der Checkliste rum.
Die Werkstatt haengt voll mit Qualitaetsparolen (Kaizen oder so ein Zeug), es wird professionelles Werkzeug verwendet.
Den TiT Vorbehalt hoere ich schon selber.

Aber versprochen: ich werde alle abgearbeiteten Punkte auf der Arbeitsliste uebersetzen.
Oder hat sonst noch jemand zuviel Zeit  ;]:

-> Checkliste / Arbeitsliste (Ausschnitt) (https://lh3.googleusercontent.com/-ByyEf1eOAwY/UYHQS-9d6lI/AAAAAAAAA9A/6AJ5MBjPIbc/d/checkpoints.jpg)
(anklicken, 640 kB !).

Die Bremsfluessigkeit wurde gewechselt, so wie es auch im CH Wartungsplan steht.
Punkt 17 in der Liste:
น้ำมันเบรก : เปลี่ยน (nam man brek : plian) Bremsfluessigkeit ersetzt.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Alex am 02. Mai 2013, 09:38:46
Zitat
Die Werkstaetten der grossen Firmen sind keine Klitschen

Dann solltest Du Dir mal die MITSUBUISHI in Pattaya anschauen .... ehemals ( vor 3 J. ) modernste Lackierkab.

Heute nur noch ein Schatten dessen was vor Jahren dahin gestellt wurde . Warte Zeiten bei Unfall Rep. flott

3 Monate und länger .... in der Lakierkab. dieser Spezialisten wird die Wasserspülung zur Staubvermeidung

als Urinat verwendet und so riecht es auch ..... Kaputt reparierte Autos die nur auf extremen Druck von Bangkok

wieder hergestelllt werden ..... das tollste mit einem Neukauf eines Mitsu bekommst Du ein Jahr deren 1. Class

Vollkasko und die mußt Du vertragsgemäß in Pattaya genau bei diesem Sauhaufen erledigen lassen !
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 02. Mai 2013, 09:46:21
Zitat
Die Werkstaetten der grossen Firmen sind keine Klitschen
Korrektur: meine Werkstatt ist keine Klitsche, sauber, aufgeraeumt, ordentlich.
Warten muss ich auf gar nichts, morgens angerufen, mittags hingefahren (Reparatur hatte ich noch nicht).
Umsaetze muessen riesig sein.
Kaum sitzt man bei der Inspektion, schon rollt wieder ein Autotransport an.
Auf dem Vorplatz stehen etwa 20 fabrikneue Autos, die zur Auslieferung vorbereitet werden.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Tobi CR am 02. Mai 2013, 10:06:28
Zitat
Dame aus dem Buero laeuft mit der Checkliste rum.

Ja, klar
- allerdings ist das die "to do - Liste" für sie selber, d.h.
("Schminken, Haare kämmen, Handy-Spielen, Nasepopeln, Kichern, nix kapieren")  
 :D

Nein, im Ernst
- ich spreche alle zu erledigenden Arbeiten explizit (und hier in TH lieber zwei Mal)
an und weise freundlich darauf hin; nicht nur bei der Annahmefrau - sondern auch beim Mechaniker.
Es kostet mich nix und habe zudem ein etwas sichereres Gefühl, dass nichts verschludert wird.

Perfekt ist es natürlich, wenn es (wie hier in ChiangRai bei Ford) einen persönlichen Kontakt mit
einem kompetenten Ansprechpartner in einem Autohaus gibt.
Hier übernimmt beispielsweise die "Farang-Kundenbetreuung" der perfekt Englisch sprechende Bruder vom Chef
- der auch vertraut ist mit den eher thai-untypischen Eigenheiten mancher Farangs
(bezüglich Gründlichkeit, Sauberkeit usw.).
Er begleitet den Kunden von der Fahrzeugannahme zur Werkstatt, man besieht/bespricht gemeinsam mit dem zuständigen
Mechaniker das Fahrzeug und die anstehenden Arbeiten und bei Abholung wird eine gemeinsame Probefahrt
durchgeführt.

Selten habe ich solch einen angenehmen Service erlebt
- und das zu ortsüblichen Preisen. (nix Farang-Abzocke).
 ;}


PS. Somtam, hier brummt das Geschäft ebenfalls -> unglaublich, was die an Neuwagen derzeit verkaufen...
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 02. Mai 2013, 10:14:24
Mit dem Englisch hapert es hier noch.
Es gibt einen Mitarbeiter, der richtig gut Englisch spricht, aber der ist Mechaniker  :-\ und hat in Kanada gearbeitet.
Ich war schon angenehm ueberrascht, dass die Rechnungsposten in Englisch geschrieben waren.
Und die jungen Damen mit dem Taschenrechner haben doch glatt die Summe in Englisch benannt,
ich wiederhole das dann zur Sicherheit auf Thai  ;)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Alex am 02. Mai 2013, 10:17:45
während man bei einem Olwechsel ... ( Inspektion kann man das ja nicht nennen ) auf sein Auto wartet lohnt

es sich mal die Spenglerei der Karosserie Klempner einer privaten Inspektion zu unterziehen .

Meine TOYOTA auf der Sukumvit , ist Gefühlsmäßig da was Somtamplara geschrieben hat .

Ich muß denen aber immer sagen ::: Ölwechsel nur mit FILTER :::: bei Aircon säubern benutzen die

die Absaugmethode .. nicht gerade optimal aber mit Garantie Erneuerung für die Aircon Anlage .

Meine 1. class Viriyah Insurance Co. Ltd.  hat Verträge mit der mit Abstand besten KFZ Rep. Werkstatt

hier in Pattaya . Dort wird wie in Deutschland gewohnt in Lackier Kab. mit Wasserspülung gearbeitet

abends lackiert und über Nacht eingebrannt ! Auch wer es noch nicht in Anspruch nehmen mußte ,

man sollte sich die Vertragswerkstatt seiner KFZ Versicherung unbedingt vor Abschluss persönlich

in Augenschein nehmen .... Überraschungen sind da vorprogrammiert ... links sandstrahlen u. schleifen

direkt an der staubigen Sukumvit und einen Meter daneben ohne Kabine lackieren   .....  {+ {:} {:} {:}
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: namtok am 02. Mai 2013, 15:56:38
Zu den selben Intervallen wie die Bremsflüssigkeit sollte man auch die Kühlflüssigkeit, auf Thai Nam lo yen wechseln. In der Pampa ist es immer noch üblich, bei alten Pickups stattdessen Wasser in den Kühler zu geben, was diesen schnell korrodieren lässt.

Dementsprechend viele Strassenklitschen gibt es, die sich darauf spezialisiert haben, undichte  "Wassertöpfe" ( das ist die wörtliche Übersetzung von Mo Nam = Kühlflüssigkeitsbehälter) wieder dichtzulöten.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 02. Mai 2013, 20:15:33
beim PKW Kundendienst bleibe ich beim Auto und überwache die Arbeiten selber.
Selbst wenn wie bei vielen Firmen ein Schild vor der Türe hängt, daß man da nicht rein darf.
Ich bestehe aber darauf und es wird geduldet.
Aber es ist halt nicht jeder ein Ing. und hat die entsprechende Sachkenntnis, damit er versteht was die da machen.
Ölwechsel mache ich eh selber und bei den Motorrädern mache ich auch alles selber.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 02. Mai 2013, 22:17:13
Selbst ist der >Karl.... C--
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: udo50 am 11. Mai 2013, 13:09:36
Hallo Autofahrer im L.o.S.
Die Versteuerung des fahrbaren Untersatzes in TH ist mir nicht ganz klar.Nach Umfragen im Bekanntenkreis habe ich widersprüchliche Auskünfte erhalten ,und bin mir sicher hier im Forum das klären zu können.
1) Unterschied nach Antriebsart Diesel/Benzin/ Gas?
2)      "   "       PKW/ Van / SUV?
3)      "   "       2Türer/4 Türer?
4)      "   "        Hubraum   ?
Z.B.  Beispiel Steuerhöhe  Isuz. D-Max 4x4
Gruß Udo   
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Burianer am 11. Mai 2013, 13:25:37
Hallo Udo,  ist zwar kein Isuzu  droehn droehn,  aber ein Vigo 4x4  , viertuerer . Ich bezahle im Jahr so um die 6500 bath Steuern. Die KFZ Versicherung erster Klasse,  um  die 18 000 Bath.
War natuerlich am Anfang teurer  und wird jedes Jahr etwas billiger, solange man keinen Unfall hat. Vollkasko.
Unser Somtam  kann sicher einiges dazu ergoogeln ?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: udo50 am 11. Mai 2013, 13:36:08
Danke Burri
Ich habe schon gegurgelt aber ohne brauchbares Ergebnis
Gruß Udo
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 11. Mai 2013, 14:24:48
Ist auch recht schwierig.
Habe eine Seite auf Thai gefunden.
http://www.mittareteam.com/cal-tax-car.html (http://www.mittareteam.com/cal-tax-car.html)
Hab nur kurz draufgeschaut, ist also alles mit Vorbehalt.
 
Die generelle Richtung ist klar: hubraum- und altersabhaengig.
Es gibt eine Staffelung nach Hubraumgrenzen (also der Faktor steigt mit dem Hubraum progressiv).

Staffelgrenzen die man rauslesen kann u.a. bei 600 ccm und 1800 ccm.
Ab 1800 ccm kostet ein ccm 4 Baht.

Die Typabhaengigkeiten habe ich noch nicht rausgefunden.
ABER: offensichtlich wird alles was als Nutzfahrzeug (?) eingeordnet wird, nach dem Leergewicht (?) besteuert  ???
Mehr Fragen als Antworten  :-)

Ich weiss nur sicher, dass Pickups mit zwei Tueren billiger sind als welche mit echten vier Tueren
(aber das weiss wohl jeder schon, gruenes Kennzeichen).

Ab 6 Jahre reduziert sich der Steuersatz progressiv.
Ab 10 Jahre alt nur noch 50% (Ende der Staffel).

Es sind Beispiele gegeben, z.B.
PWK 1331 ccm, 1396,50 Baht.
Isuzu MU7 (SUV artig) kostet 4876 Baht.
Kleinbus ueber 7 Sitze, Leergewicht 1751 bis 2000 kg kostet 1900 Baht.

Bin im Moment ausser Haus. Vielleicht kann ich zuhause noch mehr aus dieser Seite herauslesen/uebersetzen.
Die eigentliche Referenz beim DLT kann ich bisher nicht finden.
Was sonst im Internet rumgeistert ist meist wildes Raten oder Einzelbeispiele.

Was am Rande noch abfaellt: es gibt englischsprachige Quellen, wo die Besteuerung beim Neuwagenkauf erklaert wird.
Ebenfalls recht kompliziert und nach div. Kriterien eingeordnet.
Auch da wird ab 3250 ccm ordentlich zugelangt.
(auch deshalb wird vielleicht in Thailand kaum was in dieser ccm Klasse gebaut)

ALLES ganz einfach  }{
Hier der Link zu einem DOC auf der DLT Seite, wo offenbar alles fein saeuberlich aufgelistet ist.
Das wird mich aber noch eine Weile beschaeftigen:

http://nan.dlt.go.th/rate/tax_car.doc (http://nan.dlt.go.th/rate/tax_car.doc)

Das entsprechende Gesetzt ist wohl wirklich schon 34 Jahre alt!!!
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: udo50 am 11. Mai 2013, 19:58:36
Somtam
Tausend Dank erstmal  ;}.Werde mir die von dir eingestellten Link nach dem Schalke Spiel  Heute "mal reinziehen"
Gruß Udo
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 11. Mai 2013, 20:55:42
Ein bischen einfacher zum Anschauen als Webseite:
http://www.chiangmaidlt.go.th/main.php?pp=services/law_rate_detail.php&stid=52 (http://www.chiangmaidlt.go.th/main.php?pp=services/law_rate_detail.php&stid=52)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Burianer am 11. Mai 2013, 21:56:44
 {*  na dann ein Dankeschoen an SOMTAM   }}  ist alles nicht so einfach wie in Old Germanien  :-X
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Bruno99 am 11. Mai 2013, 22:01:53
ist alles nicht so einfach wie in Old Germanien  :-X

oder der CH... dafuer dort massiv teurer   :-)
Titel: Besteuerung von privaten KFZ (Autos) in Thailand
Beitrag von: somtamplara am 12. Mai 2013, 14:58:57
Also mind. Teil 1 der Tabelle ist sonnenklar.
Private KFZ, die fuer bis zu 7 Personen zugelassen sind, werden nach Hubraum und Alter besteuert.

Die Steuer wird pro Kubikzentimeter (ccm) Hubraum wie folgt gestaffelt berechnet:

1 bis 600 ccm, 0,50 Baht / ccm
601 bis 1800 ccm, 1.50 Baht / ccm
1801 ccm und hoeher, 4,00 Baht / ccm

"Altersrabatt":
ab 6 Jahre: 10%
ab 6 Jahre: 20%
ab 6 Jahre: 30%
ab 6 Jahre: 40%
ab 6 Jahre und darueber: 50%

Am Beispiel meiner letzten Quittung fuer meinen Kleinwagen (1498 ccm) kann ich das nachvollziehen.
(war gerade ein Jahr alt, kein Rabatt)

Fuer die ersten 600 ccm: 600*0,50 = 300 Baht
Fuer den Rest: (1498-600) * 1,50 = 1347 Baht
Macht in Summe 1647 Baht, siehe Quittung.

(http://666kb.com/i/ce03ycykjuhx5t3ny.jpg)
Titel: Re: Besteuerung von privaten KFZ (Autos) in Thailand
Beitrag von: boehm am 12. Mai 2013, 20:42:10
Also mind. Teil 1 der Tabelle ist sonnenklar.
"Altersrabatt":
ab 6 Jahre: 10%
ab 6 Jahre: 20%
ab 6 Jahre: 30%
ab 6 Jahre: 40%
ab 6 Jahre und darueber: 50%


Wie jetzt, ab 6 Jahre, ok, danach noch mal 6 Jahre, und immer wieder 6 Jahre, wie geht das?? ;] ??? ;]

Du meinst sicherlich, ab 6, dann 7, dann 8, dann 9 Jahre usw..., oder, kann man sich den Rabatt nach 6 Jahren aussuchen??

Dann nehme ich im Juli gerne 50 %... :D :D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 12. Mai 2013, 20:51:34
Scheiss copy/paste  {[  {:}
War irgendwie in Hektik,

ab dem 6. Jahr: 10%
ab dem 7. Jahr: 20%
ab dem 8. Jahr: 30%
ab dem 9. Jahr: 40%
ab dem 10. Jahr und darueber: 50%

"ab dem": also tatsaechlich 5 Jahre voll und danach "Rabatt". Gibt demnaechst noch was mit Bild dazu.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 12. Mai 2013, 21:00:34
 }} }} }} ;] ;]
Titel: Steuer fuer Pickup (2 Tueren) in Thailand
Beitrag von: somtamplara am 12. Mai 2013, 21:11:10
Bezugnehmend auf die Tabelle 10:
http://www.chiangmaidlt.go.th/main.php?pp=services/law_rate_detail.php&stid=52 (http://www.chiangmaidlt.go.th/main.php?pp=services/law_rate_detail.php&stid=52)

Zweituerige Pickups (Nummernschild gruen auf weiss) werden als Nutzfahrzeuge nach Leergewicht besteuert.

Beispiel, Steuerprotokoll eines 2 tuerigen Pickups (ISUZU DMAX), Leergewicht 1450 kg, erlaubte Zuladung 1100 kg.
900 Baht wie in Tabelle 10 (1,251-1,500 kg).
Kein "Altersrabatt" (das Fahrzeug ist im 6. Jahr).

(http://666kb.com/i/ce0dm43yr0p1980cu.jpg)
Titel: Steuer fuer Pickup (4 Tueren) in Thailand
Beitrag von: somtamplara am 12. Mai 2013, 21:18:08
Pickups mit 4 (echten) Tueren (Nummernschild schwarz auf weiss) werden wie normale Privat PKW nach Hubraum und Alter besteuert.

Beispiel, Toyota Hilux Tiger (4x4), 2494 ccm.
Anfangssteuer 4876 Baht laut Tabelle 1.
Rabatt ab 6. Jahr wie im Bild zu sehen.

(http://666kb.com/i/ce0dsdyhprcok05ou.jpg)

(dass der junge Mann die Steuer/Versicherung fuer dieses Jahr noch nicht bezahlt hat, ist eine anderes Thema)
Titel: Re: Besteuerung von privaten KFZ (Autos) in Thailand
Beitrag von: somtamplara am 12. Mai 2013, 21:24:27
Und hier noch unser "ganz alter" Toyota (mit nur 70000 km, quasi eine Geldanlage).
Der hat schon seit 10. Jahr erreicht (Mann bin ich alt  :P) und laeuft auf halbem Steuersatz:

1496 ccm, Anfangssteuer nach Tabelle 1: 1644 Baht, jetzt die Haelfte.,

(http://666kb.com/i/ce0e13h2ai1totyoe.jpg)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 12. Mai 2013, 21:35:54
Mein Nissan Navara wird dieses jahr auch schon 6 Jahre alt, muss also zum "TÜV", bin auf die Steuer gespannt, 4-türer....
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 12. Mai 2013, 21:39:07
Mein Nissan Navara wird dieses jahr auch schon 6 Jahre alt, muss also zum "TÜV", bin auf die Steuer gespannt, 4-türer....
Vermutlich 2488 ccm (?), bisher  4852 Baht.
Ab Jahr 6: 4366,80 Baht.

Hab schon ein Skript geschrieben.
Der Rabatt wird manuell ermittelt  :]
Im Kern:
if h <= 600 then
     tax = h*0.5
 elsif h <=1800
     tax = 300 + (h-600)*1.5
 else
     tax = 2100 + (h-1800)*4.00
 end
 print h, "\t", tax, "\n"

(ist nicht bombenfest, aber tuts fuer den Zweck)


Sollte man noch am Rande erwaehnen, dass bis 2016 eine grosse Reform der KFZ Steuer geplant ist? (emmisionsbasiert)  {--
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 12. Mai 2013, 21:53:51
Nun, immerhin dann knapp 500 Baht gespart, werde berichten im Juli... }}
Titel: Fahrzeugklassen (fuer die Fahrzeugsteuer) in Thailand
Beitrag von: somtamplara am 13. Mai 2013, 10:04:49
Und wieder zim Thema Auto, Steuern, Fahrzeugklassen.

Es gibt offensichtlich 17 verschiedene Fahrzeugklassen.
รย.1 ... รย.17
Die Klasse ist auf dem Titelblatt des Fahrzeugbuchs zu sehen.

Die haeufigsten Klassen (keine exakte Uebersetzung):

Klasse 1, "PKW" (auch Pickup mit 4 Tueren) fuer max. 7 Passagiere: รย.1: รถยนต์นั่งส่วนบุคคลไม่เกิน 7 คน
Klasse 3, "Leichtkraftwagen" (vor allem Pickups mit 2 Tueren): รย.3: รถยนต์บรรทุกส่วนบุคคล
Klasse 17, "Leichtkraftraeder" (Mopeds): รย.17: รถจักรยานยนต์สาธารณะ

Ein paar lustige Bildchen (aber offenbar was "Offizielles") sieht man hier:
http://samutprakan.dlt.go.th/home/rod_h3.html (http://samutprakan.dlt.go.th/home/rod_h3.html)

Bitte nicht fragen, warum sehr aehliche (oder gleiche) Bildchen in verschiedenen Klassen auftauchen.
Soweit habe ich nicht geforscht.
Man kann aber ahnen, dass es tatsaechlich subtile Unterschiede gibt bzgl. des Aufbaus, mit/ohne Dachaufbau u.ae.

Einiges in dieser Steuerordnung ist wirklich zum Schmunzeln, Jahressteuer fuer "Dampfwalzen" (Baumaschinen) 50 Baht, auch fuer Traktoren u.a.

Beispielbildchen zu "Pickups":

(http://samutprakan.dlt.go.th/images_car/ip3.jpg)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 13. Mai 2013, 13:42:38
Habe in meinem vorigen Beitrag gerade Fehler gefunden.

Bzgl. der Liste:
http://samutprakan.dlt.go.th/home/rod_h3.html (http://samutprakan.dlt.go.th/home/rod_h3.html)

Motorraeder/Mopeds sind Kategorie 12: รย.12  รถจักรยานยนต์

Die Kategorie 17 sind Motorraeder im oeffentlichen Dienst, um es mal so zu formulieren  ;)

Das sich gleiche Bildchen in verschiedenen Kategorien finden, laesst sich z.B. dadurch erklaeren, dass Kategorie 11 Mietfahrzeuge sind.

Die Liste selbst enthaelt wahrscheinlich auch noch Fehler  {+ {:}
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: carsten1 am 14. Mai 2013, 07:37:14
@somtamplara

nachdem Du Dich ja bei den div. KFZ richtig gut auskennst, mal ne Frage zur Vericherung:

Der Unterschied bei der Steuer zw. Pick-Up 2-türer und 4-türer ist ja sehr hoch. Gibts da in der Versicherung auch Unterschiede (ähnliche Leistungen/Deckungs-Summen vorausgesetzt)?
Titel: Auto Versicherungspraemie, wie haengt sie vom Fahrzeugtyp ab
Beitrag von: somtamplara am 14. Mai 2013, 12:24:14
So eine Frage habe ich schon befuerchtet erwartet  {--
Also wieder ad-hoc: keine Ahnung.
Vielleicht kann da mal jemand mal aushelfen?

Aber bitte keinen Vergleich zwischen Versicherungsfirmen.

Sondern Antworten auf Fragen wie diese:

Wie berechnet sich die Versicherungssumme bei gleichem Versicherungstyp abhaengig vom Fahrzeugtyp?
(Hubraum?, PS?, Neuwert?)

Gibt es "Schadensfreiheitsrabatt"?

"Regionalklassen" gibt es wohl sicher nicht?

(habe noch nichts gegurgelt, also wenn das im Forum schon irgendwo steht, bitte kommentarlos verlinken)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Pedder am 05. Juni 2013, 12:25:26
Hier der Link zu einem Auktionshaus das mehrere Filialen in Bangkok betreibt.

Hier kommen neben PKW und Motorrädern auch Häuser und Grundstücke zum Verkauf.

Liste mit Preisen und allen techn. Angaben sind ebenfalls dort zu finden.

So kann man sich in etwa mal über die Preise informieren.

UNION-AUCTION, com
http://www.union-auction.com/en/home/index.aspx (http://www.union-auction.com/en/home/index.aspx)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 25. Juni 2013, 12:27:03
Zum Thema Tax für Kfz:

waren gerade beim Verkehrsamt und haben Steuern für meinen Nissan Pick Up, Navara Frontier 4-türer bezahlt.

Vorher bei so einer TüV Butze…, ein ziemlich gelangweilter, relativ unfreundlicher Heini, der keine Lust auf Kunden hatte, kam in Zeitlupe raus, schaute ins blaue Buch und meinte, erst nächstes Jahr fällig, also nach 7 Jahren Erstzulassung!

Tax bisher 5 Jahre gleich 4852 Baht. Letztes Jahr, also nach 6 Jahren (man zahlt ja im voraus) 4366 Baht, dieses (7.) Jahr 3881, so geht das immer weiter bis auf 388 Baht, jedes weitere Jahr minus ca. 500 Baht.


Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 25. Juni 2013, 12:46:10
Stimmt  ;]
Nissan Navara, 2488 ccm
Steuerstaffel, wie schon mehrfach beschrieben (-10% pro Jahr):
1. bis 5. Jahr: 4852.0
6. Jahr: 4366.8
7. Jahr: 3881.6
8. Jahr: 3396.4
9. Jahr: 2911.2
10. Jahr und folgende: 2426.0

Was meinst du aber mit "bis auf 388 Baht"?

Bei 50% Minus, hier also 2426 ist der Endpunkt bis dass der (Auto)Tod euch scheidet.

Das mit der Inspektion nach 7 Jahren ist richtig, habe gerade nachgeschlagen.
Die 5 Jahresgrenze gilt fuer Mopeds.


Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 25. Juni 2013, 12:52:28
die Inspektion nach 5 bzw. 7 Jahren, muß die dann jedes Jahr gemacht werden oder z.B. im 5-jahres Rhythmus ?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 25. Juni 2013, 12:54:56
Ich dachte, das geht so weiter runter bis auf 388 Baht, weil ich das für den Daihatsu Opti zahle.

Der hat auch 4 Türen, sogar 5 genau genommen, aber nur 900 ccm!

Schade!  ;D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 25. Juni 2013, 12:56:08
die Inspektion nach 5 bzw. 7 Jahren, muß die dann jedes Jahr gemacht werden oder z.B. im 5-jahres Rhythmus ?
Ab dann jaehrlich!
Wer hat Angst vorm Thai TUEV  :] :]

Zitat
Cars older than seven years and motorbikes older than five years need to undergo a safety inspection every year in order to be issued with a document called a TorRorOr, which certifies that the vehicle is roadworthy.
http://bangkok.angloinfo.com/information/transport/vehicle-ownership/vehicle-roadworthiness/ (http://bangkok.angloinfo.com/information/transport/vehicle-ownership/vehicle-roadworthiness/)

Die "Inspektoren" haben dieses Zeichen draussen zu haengen (ตรอ. / Tor Ror Or).
(http://www.7insure.com/image/mypic/car-.jpg)

Die Inspektion kostet typischerweise 200 Baht,  also schon mal ansparen  ;D
Sie umfasst: Abgas- und Motorpruefung und allgemeine Betriebsfaehigkeit (durchaus aehnlich mit D TUEV, Bremsen, Lenkung, Beleuchtung, Anzeigen usw.).

Ausserdem (Zyniker behaupten es waere der einzig wirkliche Inhalt der Pruefung) findet eine Identpruefung statt (Vergleich mit dem Fahrzeugbuch).
Man beachte: auch die Fahrzeugfarbe ist im Buch eingetragen.
Neulackierungen in einer anderen Farbe muessen also offensichtlich beim DLT angezeigt und eingetragen werden.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: farang am 25. Juni 2013, 13:27:21
Zitat von: somtamplara
Die Inspektion enthaelt mind. eine Abgas-, Brems- und Lenkungspruefung.
Sie kostet typischerweise 200 Baht,  also schon mal ansparen  ;D
[/quote

Dann sind aber gefühlte  50 % der Fahrzeuge nicht geprüft.
Sieht man an jeder Ampel wenn die Mopeds und Dieselstinker losdonnern. C--
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 25. Juni 2013, 13:59:38
Wie so oft in Thailand, Wunsch und Wirklichkeit gehen weit auseinander.
Hier im "Intra-Dorfverkehr" haben sicher 50% der Mopeds schon seit Jahren keine gueltige Zulassung (Sticker) mehr.
Und wenn sie mal in die Stadt fahren, kennen sie die Schleichwege um die bekannten Polizeiposten herum.
(es soll ja auch Farangs geben die unbehelmt um die Posten herumkurven  :-\)
Kontrollen auf unserer Landstrasse: die letzte, die ich selbst erlebt habe, war ca. 2002 (?) bei einem Urlaub.
In den gut zwei Jahren wo ich jetzt mehrmals woechentlich dort fahre: Null.



Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: namtok am 25. Juni 2013, 14:31:16
Zitat
Sie kostet typischerweise 200 Baht,  also schon mal ansparen 

gesetzlich festgelegter Festpreis und die Tests werden in der Regel auch gemacht ( auch wenn das in der Pampa durchaus noch anders aussehen kann  {-- )

Mopeds 60 Baht, hierbei beschränkt sich die "Prüfung" auf das Abrubbeln der Fahrgestellnummer...
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: franzi am 26. Juli 2013, 12:49:32
Gestern war ein Schwarzer Tag fuer eine Autofahrerin.
Highwaypolicekontrolle auf einer Nichtschnellstrasse.

Die Nummerntafel mit dem Playboyhasen war inkorrekt.

Das anfaenglich hoefliche Gespraech mit dem Bullen artete letztlich fast aus. Die im Kofferraum deponierten Originaltafeln, die von IHR letztlich vorgezeigt wurden, schuetzten nicht davon, 500 Baht Strafe (mit Beleg) zahlen zu muessen.

Der Fuererschein wurde entgegen dem Wunsch des Kontrollierenden nicht ausgehaendigt, sonder ihm nur gezeigt.

Der wird sich gedacht haben, als er ihr (@Gattin) Yakgesicht ansichtig wurde: Ein selten armer Hund, dieser Farang, dass er mit solch einer Yakin zusammen ist :'(

fr

PS: War Beifahrer, da ich nach 2 Bier nicht mehr fahre. Dazu kam vielleicht etwas Glueck dazu, da der FS in A liegt.

Anderseits: Die letzten gut 15 Jahr bin ich mit PKW doch einige male aufgehalten worden, kontrolliert aber nie, sofort weitergewunken. Vermutlich wegen dem Augenklimpern ???

fr

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: udo50 am 26. Juli 2013, 17:34:09
Ist es möglich die weißen Nummernschilder selbst beim STVK Amt abzuholen?? Warum dauert der Wechsel von rote auf weiße  so lange??
Gruß Udo
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Herby55 am 04. August 2013, 16:49:30
Hat jemand von Euch den neuen Ford Escape,oder kennt jemand der
jemand kennt  :)  wo einen fährt.Wäre von der grösse das was ich nächsten Feb.suche.
Der Fortuner ist mir eigentlich zu gross(dann schade fürs Geld).2te wahl wäre dann
noch der Pajero Sport.Wie gesagt mir reicht eigentlich ein 5 Sitzer SUV.Möchte auch
keinen Pick up.Habe aber nichts lesen können über die Qualität des Fords der ja in
Thailand gebaut wird.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: john am 04. August 2013, 21:32:34
Der in Thailand ausgelieferte Escape ist seit ca 10 Jahre unveraendert. ( mit kleinen Upgrades )  Der neue Escape, (in Europa als Kuga bekannt ist ), soll Ende 2013 Anfang 2014 in Thailand verfuegbar sein. Der derzeitige Escape hier erhaeltliche wird auf den Philippinen gebaut.
Ich habe den 2004er 3,0 l V6,  6 Jahre lang ( 98TS KM) gefahren. Im Prinzip gab es nur
einen  aussergewoehnlichen Werkstattaufenthalt bei 90 TS km wegen einer defekten Dichtung an
der Lenkhilfe. Alle anderen Reparaturen waren Verschleissteile, deren Verfuegbarkeit kein Problem war.  Der Verbrauch auf Kurzstrecke  lag  allerdings jenseits von Gutem und Boesen, 16-17 l/100. Langstrecken in gemaessigter Fahrweise waren es immerhin noch rund 12 l/100. Das ist zuviel fuer ca 1600 Kg schweres Fahrzeug.

Der Wagen faehrt sich gut, sichere Strassenlage, grosse Kurvensicherheit, liegt gut in der Hand und ist ein gutes Langstreckenfahrzeug.

John
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Herby55 am 05. August 2013, 01:35:06
Danke John
Das erklärt das ich nichts neues gefunden habe.Ich hoffe das er bis
Feb.erhältlich ist und weit unter den 12l ist.Der Escape auf der Ford Thailandseite hat
auch nur 2,3l.Das würde mir auch reichen,habe ja Zeit beim fahren.
Was mich aber wundert ist die neue Frond die man auf der Fordseite sieht,dachte
das wäre schon der neue  ???  ???

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: malakor am 05. August 2013, 07:29:01
Frueher gab es den mit 3,0 l und mit 2,3 l Motor.

Der hohe Benzinverbrauch hat mich vom Kauf abgehalten, optisch hat er mit gut gefallen.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Bavaria007 am 05. August 2013, 14:39:47
noch zu erwaehnen
diesen Ford gibt es mit Schiebedach..
Er hat Einzelradaufhängung.

Ich liebe Schiebedach.. 
Leider kommen immer wieder die ausreden in Thailand braucht man
kein Schiebedach..
Ich jedoch kenne kein wirklich gutes Auto  das nicht auch über
ein Schiebedach verfügt.   außer Cabrio .

Die neuen Ford Focus   Top Modelle haben auch Schiebedach
oder die fast baugleichen  Mazda ..

Ford ist in Thailand seit sie die Neuen Modelle gebracht haben
wie Fiesta- Focus - Pickup ..
von ganz hinten nach vorne in der Beliebtheit gewandert.
Beispiel .
Ford Pick Up   altes Modell ohne warte zeit .
Neues Modell 3,2  Wartezeit  10 Monate .

Lg

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: malakor am 26. August 2013, 18:28:27
Heute war im Lotus mal wieder eine Automobilverkaufsschau, diesmal von Ford.

Ich habe mich nach dem neuen Ford Wildtrak erkundigt, der mit Schaltgetriebe stand da. Auf meine Frage, ob man den mit automat. Getriebe bekommen koenne, meinte er: ja, Lieferzeit:    1  Jahr   !!!    ???
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: udo50 am 26. August 2013, 19:09:14
Auf meine Frage, ob man den mit automat. Getriebe bekommen könne, meinte er: ja, Lieferzeit 1 Jahr :o :o
Da bin ich vonne Socken .  @malakor hat denn der mit Schaltgetriebe andere Lieferzeiten??
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 26. August 2013, 20:03:22
Dazu hatte ich ja ausfuehrlich geschrieben.
Leider auch verlorengeganen...
Hab jetzt auch nicht den Nerv das alles nochmal zu schreiben.

Jedenfalls hat Ford fuer die Topmodelle des Wildtrak ziemlich beliebige Wartezeiten.
Die meisten geben nach einem Jahr oder so auf.
Der 3.2l 6 Gang Automatik geht praktisch ausschliesslich nach Australien (wohl wegen hoeherer Gewinnspanne).
Beim Schwestermodell von Mazda (Motor, Fahrgestellt u.a. identisch) sieht es angeblich besser aus.


Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: udo50 am 26. August 2013, 21:51:24
Somtam ich habe dein Post in der Sache gelesen nur die Frage ob Wagen mit  Schaltgetriebe auch so lange Lieferzeiten haben ??? darum ging`s

   Ist dieser Link im forum schon eingestellt gewesen???
  Das Beste in Sachen Neuwagen in TH

             http://www.siamnewcar.com/modeldetail.php?mid=153&carid=13 (http://www.siamnewcar.com/modeldetail.php?mid=153&carid=13)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Basy am 26. August 2013, 22:17:00
Für Mazda BT gilt das gleiche,,,,,,,
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: malakor am 27. August 2013, 08:06:14
Auf meine Frage, ob man den mit automat. Getriebe bekommen könne, meinte er: ja, Lieferzeit 1 Jahr :o :o
Da bin ich vonne Socken .  @malakor hat denn der mit Schaltgetriebe andere Lieferzeiten??

Danach habe ich nicht gefragt, weil ich keine Schaltung haben will.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 24. Dezember 2013, 20:18:40
1.-class Versicherung

Frage an die die Thai lesen können.
ist in der hiesigen 1.-class Versicherung auch Motorschaden versichert ?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: tobi_67 am 27. Dezember 2013, 15:19:20
Ich würde gerne ein Auto kaufen!
Leider habe ich festgestellt, dass Gebrauchte Auto sehr Teuer sind! ( für das alter )  >:

Es scheint, das Preis- Leistungsverhältnis bei Neuwagen besser zu sein.
Wie sieht es mit Leasing aus, kann man mit einem Touristen Visa ein Auto Leasen?
Wie hoch sind die Zinsen derzeit?
Welche Autos haben in Thailand ein gutes Preis- Leistungsverhältnis?

Es wäre nett, wenn mir jemand einige Tipps geben könnte! :-*

L.G
Tobi
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Bangkok-Manfred am 27. Dezember 2013, 19:24:05
teuer ist relativ.
In BKK bekommst du eine Unmenge an gebrauchten Autos, auch zu vernünftigen Preisen, insbesondere asiatischer Herkunft.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 27. Dezember 2013, 20:37:47
Das solltest du aber mal an Beispielen belegen!
Die Preise fuer Gebrauchte stehen nun mal in keinem Verhaeltnis zu dem was man aus DACH gewohnt ist.
Es gibt immer wieder mehr oder weniger erfolgreiche Versuche, den niedrigen Wertverlust zu erklaeren.

Asiatische Herkunft:
na schaetze mal 90% der Mobile sind A. Herkunft und die Mehrheit wird in einem Land zusammengeschraubt, das mit "T" anfaengt.

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Bangkok-Manfred am 27. Dezember 2013, 21:47:43
wer das Geld für einen Neuwagen hat, sollte da im Verhältnis sicherlich besser fahren.

Neuer Colorado-Chevy 2,8 Pick Up, Doppelkabine, Automatic, Allrad, usw. für 850TBaht, da bekommst du in D grade mal einen guten Polo dafür.

Ich bin nicht mehr ganz auf dem neuesten Stand, aber die Auswahl an gebrauchten in BKK ist riesig, wie vor 15 Jahren auch schon.
Im Vergleich zu D sind die Preise natürlich höher, ganz klar, grade in D bekommst du relativ hochwertige Gebrauchte für kleines Geld.
Also ist das Verhältnis Gebraucht zu Neuwagen und D zu TH genau umgekehrt.
Es ist halt nicht alles billiger in TH, das ist ja bekannt...
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Isan Yamaha am 27. Dezember 2013, 21:55:40
Neuer Colorado-Chevy 2,8 Pick Up, Doppelkabine, Automatic, Allrad, usw. für 850TBaht, da bekommst du in D grade mal einen guten Polo dafür.
??? ???
                                                                                                                                                                                                                                                         (http://)
www.meinauto.de/preisvergleich?kid=13881560107286
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Bangkok-Manfred am 27. Dezember 2013, 22:07:01
ja Leute das ist doch wie überall.
Geh doch mal zu einem VW-Händler in D, such dir einen gut ausgestatteten Polo aus und frag dann mal nach dem Preis.
Das heist ja nicht das du was vergleichbares im Internet billiger findest.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: tobi_67 am 28. Dezember 2013, 13:27:41
Vielen Lieben Dank für Eure Antworten!

Hat von Euch schon jemand ein Auto Leasing in Thailand gemacht?
Was ist zu beachten! ???

Möglicherweise hol ich mir das Geld in einer Bank in Tirol, ist vielleicht günstiger und kaufe das Auto in Bar.

Das mit dem Pick UP klingt gut! :-)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Bangkok-Manfred am 28. Dezember 2013, 13:35:41
wie schon gesagt, alles eine Frage der persönlichen finanziellen Situation.
Einen guten gebrauchten solltest du auf jeden Fall für 250-300 TBaht bekommen.
Es dauert nicht mehr lange und ich bin in BKK, ich werde dann mal schauen, interessiert mich jetzt auch.
Die Differenz von schlappen 500TBaht zu einem Neuwagen ist schon beachtlich und das kann halt nicht jeder aufbringen.
Da bekommst du im Isaan schon ein nettes kleines Häuschen ...

PS: ich weis schon was kommt, 500TBaht ein Haus ?
ja wie denn, Ausstattung, Grösse usw...  :D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 28. Dezember 2013, 19:12:15
Klar bekommt man für 500 k Baht im Isaan ein Haus!

In einem Village, ein kleines, recht einfaches mit 150 - 250 m² Grundstück....
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Herby55 am 01. Januar 2014, 15:48:14
Wie ich ja schon geschrieben habe suche ich im Feb. ein neues Auto.Wir
haben bei Ford wegen dem neuen Escape angerufen,aber die wissen noch nicht
ab wann er Lieferbar ist. :( Dann halt doch den Pajero Sport oder der neue Fortuner.
Fortuner scheint nicht teuerer geworden sein.Was haltet ihr von dem Fortuner 2,7 Gasauto.
Ist das interressant oder lieber den Diesel.Braucht man die elektronischen Hilfen wie
EBD,BA,VSC, und TRC,das fehlt bei dem 2,7er und auch 2,5 Diesel.http://www.toyota.co.th/en/product-detail.php?model=fortuner&opt=spec
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 01. Januar 2014, 16:41:01
Was haltet ihr von dem Fortuner 2,7 Gasauto.
Vorausgeruestet fuer welches Gas?
Ich kann es auch der Webseite nicht finden.
NGV (CNG) nehme ich an?
Ist zwar theroretisch sehr guenstig, aber da halte ich den Gebrauchswert fuer sehr zweifelhaft, da das Tanken immer noch sehr zeitraubend sein kann.
Versorgung je nach Region immer wieder problematisch.
Da tankst du dann doch immer Sprit.

Oder ist das ein LPG Modell?


Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Herby55 am 01. Januar 2014, 17:24:41
Das habe ich auch nicht gefunden und ich bin ja noch in Deutschland.
Bin dann bei Roi Et zuhause.Möchte mich halt schon vorher etwas schlau machen.
Weiss auch jemand was zu lieferzeiten,so ungefähr??
Wegen den elektronischen hilfen weiss ich auch noch nicht,will ja nicht schnell fahren,
habe ja Zeit genug.Andererseits Sicherheit kann man nie zuviel haben.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Patthama am 01. Januar 2014, 17:35:00
Vermute mal Herby 55 hat gelesen Toyota Fortuner 2.7 Gasolin.Das bedeutet aber ,dass es sich um einen Benziner handelt,und nicht um ein Gasbetriebenes Fahrzeug.Toyota bietet so weit ich weiss,in TH.nur den Altis,ab Werk, mit NGV an.Und dabei ist den Technikern immer noch keine bessere Loesung eingefallen,als den ganzen Kofferraum mit einem Gastank zu belegen.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Patthama am 01. Januar 2014, 18:39:01
Habe gerade noch etwas herumgelesen,und dabei festgestellt,dass Toyota nun  bei den Pick-Ups, ein 2,7l Modell mit NGV Gasantrieb im Angebot hat.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Herby55 am 01. Januar 2014, 18:55:21
Danke Patthama für deine mühe.Da kann ich den 2,7 Gasoline schon ausschliessen. ;}
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: john am 01. Januar 2014, 19:26:39
Vergleichsweise zum zukuenftigen Ford Escape gibt es z.Z. hier noch den Mazda CX5, Nissan XTrail und Subaru XV, die man rein technisch nicht direkt mit Fortuner und Co. vergleichen kann. Eine Nummer kleiner gibt es dann noch den Ford EcoSport und Nissan Juke.

John
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 01. Januar 2014, 19:57:45
Technisch ist der CX-5 das modernste Auto unter den genannten Modellen.
Brandneues verbrauchsguenstiges 6-Gang AT Getriebe.
Allerdings auch recht teuer (1,2 bis 1,67).

Fortuner: veraltete Technik auf Pickup Basis. Blattfedern, Trommelbremsen hinten.  {;
Wenn du doch drauf stehst: dann aber sicher MIT den Features fuer die Fahrstabilitaet.
Habe gerade noch etwas herumgelesen,und dabei festgestellt,dass Toyota nun  bei den Pick-Ups, ein 2,7l Modell mit NGV Gasantrieb im Angebot hat.
Wie geschrieben: NGV theoretisch sehr gut (extrem kostenguenstig), aber praktisch leider immer noch fragwuerdig.

Wenn du die Wahl auf Fortuner vs. Pajero einschraenkst, eindeutig Pajero.
(dass die sich aber auch noch trauen fuer so ein Dickschiff Trommelbremsen hinten anzubieten  {+)
Aber immerhin ein ordentliches Fahrwerk/Aufhaengung auch hinten.

Ford Escape: 4 Gang Automatik  :(
Scheibenbremsen vorn und hinten, ordentliches Fahrwerk.
Ein Nummer kleiner als z.B. Fortuner, Gewicht "nur" 1500 bis 1600 kg. Fortuner bis knapp 2 Tonnen.

Zitat
.Andererseits Sicherheit kann man nie zuviel haben.
Sehr richtig. Gerade hier musst du genau hinschauen.

Ganz andere Prios hier, doch lieber die weisse Lackierung fuer 10000+.
ZWEI Airbags und ABS scheinen sie ja inzwischen alle zu haben (KEINE Selbstverstaendlichkeit in Thailand,
hier werden noch PKW mit einem Airbag angeboten).
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: udo50 am 01. Januar 2014, 20:30:39
Hallo @Herby55
Ich hatte das selbe Problem mit der Autosuche im Vorfeld meines Umzugs.
Habe mich dann hier durchgearbeitet     http://www.siamnewcar.com/showgrade.php?gid=846 (http://www.siamnewcar.com/showgrade.php?gid=846) Und vor Ort dann 3 Autohäuser besucht und bin dann bei dem Toyota Hilux Double-cab Vigo4X4   3Liter Automatic Diesel hängen geblieben.
Kostet  etwas über eine Mille mit allem drup und dran.Jetzt kommt aber ein neuer Vigo auf den Markt  Bei der Benz-Gas Variante ist die Gas Sorte CNG
Gruß Udo
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Herby55 am 01. Januar 2014, 21:46:09
Nochmal danke für die Infos.Udo für die Million hast du bestimmt
ein super Auto bekommen.Ich werde jetzt vor Ort mal schauen wie die
Lieferzeiten von den Autos sind und was am New Fortuner wirklich New ist.
Der CX-5 ist mir für einen 5 sitzer doch zu teuer,da nehme ich lieber einen 7 sitzer.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: klondyke am 01. Januar 2014, 21:51:18
Alle Pick-ups in Thailand,wenn mit Automat sind nur 3,000ccm und Auto nur 4 -Gänge. Ausnahme: Nissan ist 2,500ccm und 5Gänge Automat. (ob sich daran etwas geändert habe?)

Das kann man schon bei dem Verbrauch spüren. Kann ich empfehlen, nach 6 Jahren kein Problem und sehr stark, man wird das gar nicht ausnützen können.

Bei NGV empfehle ich zu beobachten, die langen Schlangen bei Tankstellen, Füllen eines Lastwagens von dir stehend kann fast eine Stunde dauern.

Bei LPG ist das besser, aber man kann auch ins Schwierigkeiten kommen. 

Tata pickups -  nicht so schlecht und günstig.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 01. Januar 2014, 21:53:26
Ja, Nissan echt super, bin seit 7 Jahren sehr zufrieden.

Verbrauch Dank Deckel auf der Ladefläche nur um 7 l auf 100 km, je nach Fahrweise... ;D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 01. Januar 2014, 21:57:00
Alle Pick-ups in Thailand,wenn mit Automat sind nur 3,000ccm und Auto nur 4 -Gänge.
Das ist Geschichte. Mazda und Ford Pickup mit 6 Gang Automatik (oder Handschaltung).
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: udo50 am 02. Januar 2014, 05:41:16
Meine  Karre Siehe Post  1155    -  5 speed automatic
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: MIR am 02. Januar 2014, 21:56:02
Nachdem ich im Vigo eine Heizung nachgerüstet hatte, bin ich seit 5 Jahren voll zufireden mit dem 4X4.

Keine extra Werkstatt besuche, ausser die Planmäßigen Inspektionen.

  [-]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Helli am 02. Januar 2014, 22:35:02
Nachdem ich im Vigo eine Heizung nachgerüstet hatte, bin ich seit 5 Jahren voll zufireden mit dem 4X4.
Keine extra Werkstatt besuche, ausser die Planmäßigen Inspektionen.
  [-]
Was kostet denn so eine Heizung nachzurüsten und wer macht das?
Bei meinem Vigo kommt ja noch nicht einmal Luft aus den Schlitzen
hinter der Windschutzscheibe. Bei hoher Luftfeuchtigkeit und kühlen
Temperaturen beschlägt die Scheibe oft von innen. Das war schon so
ab Werk (bei meinem Thai-Onkel genau so).
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: MIR am 03. Januar 2014, 06:14:16
Genau aus diesem Grund hatte ich mir das Heizsystem nachgerüstet.

Nun sind auch die Lüftungsschlitze für die Windschutzscheibe offen und die Windschutzscheibe kann angeblasen werden.

Gekauft habe ich die Einheit bei
www.expatmotors.co.th (http://www.expatmotors.co.th)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: namping am 03. Januar 2014, 10:00:36
...mit wachsender Skepsis lese ich hier Eure Beitraege zu Euren Autos und da faellt
einem immer wieder auf, dass es sich entweder um Pick Ups oder um Grossraumautos
handelt. Warum ist das eigentlich so ??? Mal im Ernst, kein Schwein denkt auch nur im
Traum daran, sich in DACH ein derartiges Vehikel zuzulegen, geschweige denn zu
kaufen. 2 meiner deutschen Nachbarn mit 2 bzw. 3 Personen haben je solch ein
m.m. umweltverschmutzendes Gefaehrt, der Verbrauch ist unvorstellbar hoch, vom
Anschaffungspreis ganz zu schweigen, unter 1 MIO lief da nix. Also warum nicht eine
Limosine ???? Ich habe mir aus koerperlichen Gruenden vor Jahren einen Nissan TIIDA
gekauft 700.000 Bath mit AIRB. und ABS, Verbrauch im Mix ca. 7 L/100km 91 Gasohol.
Ein hervorragendes AUTO, laesst jeden Kojoto alt aussehen, das war mein 1. Auto, aber
nicht lange, nach 70-80 km Fahrt kamen die Rueckenschmerzen und fragt nicht wie !!!
Also nochmals, kann mir jemand mal diese unvernuenftigen Autokaeufe erklaeren.
meine Nachbarn sagten, das muss so sein, Farangs muessen immer bessere, teurere
und groessere Autos fahren wegen dem Gesichtsverlust, aber komisch, mein Gesicht
hab ich noch, sehe mich jeden morgen im Spiegel. Gruss an alle groessenwahnsinnigen
Autofahrer. mamping

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 03. Januar 2014, 10:29:06
Das ist aus meiner Sicht relativ einfach zu beantworten.

Wenn man sich die Gebrauchtwagenpreise hier anschaut, bekommt man für nur 100 - 250 k Baht mehr einen Neuwagen.

Das zum Thema warum so hohe Ausgaben.

Wir haben uns vor 7 Jahrenendlos Gebrauchte Limousinen und auch Pick Ups angeschaut, alles zu teuer und zu verbraucht.

Also Neuwagen angesehen.

Da wir zu derzeit noch in einem Mietshaus wohnten, war die Überlegung, für den bevorstehenden Umzug und diversen Anschaffungen von größeren Sachen, einen Pick Up zu kaufen.

Unsere Wahl fiel auf den damals gerade neu herausgegebenen Nissan Frontier Navara LE Automatik Diesel.

Natürlich mit 4 Türen, also der Innenraum wie ein Pkw.!

Vom Preis her interessant, da unter einer Million Baht.

Später habe ich noch einen Deckel auf die Ladefläche montieren lassen, seit dem liegt der Verbrauch bei 7 l bei vernünftiger Fahrweise.

Der sonstige Unterhalt samt Service ist sehr moderat.

Ich würde den immer wieder kaufen.

Als der Umzug erledigt war und alle Anschaffungen so weit erledigt, hatte ich mal kurzzeitig über einen Verkauf nachgedacht, sogar ein Inserat aufgegeben.

Es kamen aber nur unverschämte Anfragen und niemand wollte für den damals einjährigen einen halbwegs vernünftigen Preis bezahlen.

Also haben wir ihn behalten, weil bei den Straßen hier ein Pkw nicht so viel Freude beim Fahren bereitet, als der Pick Up.

Wenn ich Bekannte höre, was die für Ärger teilweise haben, wegen der mangelhaften Straßen (Löcher), da setzt der Wagen manchmal auf, durch Niederquerschnittreifen oft Pannen usw.!

Wir haben uns dann später noch zusätzlich einen Kleinstwagen (Daihatsu Opti Automatik) gekauft, für Fahrten in der City, während der Regenzeit und nach Einbruch der Dunkelheit (wer will da noch mit dem Motorbike fahren?).

Leider gab es damals noch nicht den Nissan March, den hätte ich ansonsten zusätzlich neu gekauft, weil kleine Gebrauchte noch mehr teuer sind als große.

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: schiene am 03. Januar 2014, 10:30:56
@namping

Deine Meinung kann ich überhaupt nicht teilen.Nie würde es mir einfallen in Thailand eine Limo zu kaufen.
Wir haben für unseren Pick Up Toyota (Neuwagen )vor knapp  2 Jahren 700.000 Bath bezahlt.
Viel sicherer als eine Limo,vielseitiger einsetzbar,durch die Höhe bessere Sicht,bessere Federung und,und,und....
Ich sehe nur Vorteile.Der Verbrauch liegt bei 7 Liter Diesel.
Auch in Deutschland werden immer mehr Vans bezw.SUV s gekauft.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 03. Januar 2014, 12:26:11
...mit wachsender Skepsis lese ich hier Eure Beitraege zu Euren Autos und da faellt
einem immer wieder auf, dass es sich entweder um Pick Ups oder um Grossraumautos
handelt.

... Also nochmals, kann mir jemand mal diese unvernuenftigen Autokaeufe erklaeren.

Gruss an alle groessenwahnsinnigen
Autofahrer. mamping


Hallo namping

Solche "Freundlichkeiten" kannst Du Dir sparen!  >:
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Bruno99 am 03. Januar 2014, 12:40:07
Also nochmals, kann mir jemand mal diese unvernuenftigen Autokaeufe erklaeren.

Wozu soll jemand dir erklaeren warum er gerade dieses Auto gekauft hat  {+

Hast du dir auch schon ueberlegt, dass die Beduerfnisse auf dem Land anders sind als in der Stadt, was fuer dich unvernuenftig ist, mag fuer den anderen die beste Entscheidung sein.

Als unvernuenftig hingegen betrachte ich deine Aussagen ohne die Leute zu kennen als "groessenwahnsinnig" zu bezeichen, da solltest du an deiner Vernuft noch etwas arbeiten  >:
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Herby55 am 03. Januar 2014, 13:36:16
Ich bin ja jetzt auch so ein GRÖSSENWAHNSINNIGER,aber ich habe die letzten 7 Jahre
einen Toyota Yaris gefahren.Ich brauche kein Auto für mein Ego.Aber im Isan hat man schon
wie auch Boehm schreibt,probleme mit Strassen und Hofeinfahrten.Aber am wichtigsten ist mir
bei der fahrweise vieler Thais die SICHERHEIT im grossen Auto.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dolaeh am 03. Januar 2014, 14:59:12
Also nochmals, kann mir jemand mal diese unvernuenftigen Autokaeufe erklaeren.
Wozu soll jemand dir erklaeren warum er gerade dieses Auto gekauft hat  {+
Genau desshalb, schreibe ich auch nichts dazu  ;}
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: namtok am 03. Januar 2014, 15:08:13
Mal im Ernst, kein Schwein denkt auch nur im Traum daran, sich in DACH ein derartiges Vehikel zuzulegen, geschweige denn zu kaufen.

Ist sicher auch eine Steuerfrage, da  Hubraum in DACH extrem besteuert wird, während ein Pickup Cab ( 2 Türer) als "Nutzfahrzeug" keine 1000 Baht Steuer pro Jahr kostet - mal ganz  abgesehen vom wesentlich höheren Anschaffungspreis für so ein Vehikel, das in Thailand immer noch relativ preiswert ist.

Solange in Thailand ein Kleinwagen immer noch genauso viel kostet wie die Grundversion eines Pickups, fällt die Wahl nicht schwer !
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Helli am 03. Januar 2014, 18:12:33
Wer ein Haus baut oder bauen lässt, wer Landwirtschaft in der Familie hat und
wer eine Frau mit Führerschein hat, der kommt am Nutzwert eines Pickup gar
nicht vorbei. Meine Frau alleine ist mir schon das viele Blech drum herum wert! }}
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: klondyke am 03. Januar 2014, 22:02:58
Alle Pick-ups in Thailand,wenn mit Automat sind nur 3,000ccm und Auto nur 4 -Gänge.
Das ist Geschichte. Mazda und Ford Pickup mit 6 Gang Automatik (oder Handschaltung).

Ja, sind sie auch mit 2,500 ccm?

Ich weiss nicht, warum die Werbung hier immer die Leute mit Tiger, Turbo, Mighty 3,000ccm verrückt macht. Die Pickups könnten auch nur 2,000 ccm haben.  Es waren hier früher kleine Pickups, warum macht man sie nicht mehr?  Auch der kleine Nissan, der war nicht schlecht.

Und warum muss man 4WD und SUV haben? Wo braucht man das?  Es gibt überall in Thailand realativ gute Strassen bis zum letzten Dorf.  Weiss ich nicht genau über Isaan - vor Jahren fuhr ich dort paarmal, habe ich nichts ausgewöhnliches auf der Strassen bemerkt. 

Oder denkt man an Schnee? 4WD braucht man ausnahmweise nur auf einem weichem Feld gerade nach einem Regen oder im Wald. Ist das was man hier oft betreibt?  Oder in wieviel % JahresFahrts passiert es?  Auch wenn schon, die Leute sind hier bereit zu helfen.

Vor etwa 25 Jahren bin ich mit Nissan Sunny, 4 Leute und Baggage, nach Mae Hong Song eine Rundreise gefahren, damals noch nicht voll mit Asphalt ausgebaut. Aber es ging alles.   


Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: franzi am 04. Januar 2014, 05:13:41
Ist sicher auch eine Steuerfrage, da  Hubraum in DACH extrem besteuert wird,

In Oesterreich die PS. Was fuer die Autobesitzer guenstiger ist, ist Ansichtssache.
Fuer den Staat sicher die PS Besteuerung, sonst haette er nicht die Hubraumbesteuerung abgeschafft.

fr
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: udo50 am 04. Januar 2014, 08:57:00
Zitat
   Und warum muss man 4WD und SUV haben? Wo braucht man das?
@klondyke

     Um in Holland über Deiche und Dünen zu fahren :] :] :] :] :] :] :] :]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Burianer am 04. Januar 2014, 09:12:59
 ???  ich wuerde mich wiederholen, wenn ich schienes Argumente hier aufzaehlen wuerde.
Aber sicher ist, aus einem hoeheren Auto mit guter Uebersicht ueber den Verkehr lebt man laenger  ;]
Mein Vigo 4 weehl drive  habe ich desswegen gekauft, auch  um Sachen transportieren zu koennen, die man in  einem Bordcase  nicht unterbringen kann. Kofferraum eines Limo.
  :]
Wer ein Haus baut, der weiss, dass man viele Teile einkaufen muss, viele Gegenstaende, die einfach auf einer Ladeflaeche besser untergebracht sind.
Nun gut, das Haus ist fertig, und nu ?
Es gibt immer wieder  Gelegenheiten, dass ich froh  bin, eine grosse Ladeflaeche zu haben.
Wer mal aus dem Fenster schaut, sieht, dass viele Thais auch einen groesseren Wagen SUVs  vorziehen als in einer kleinen Konservenbuechse zu sitzen.
Auch ein erweiterter Familientransport ist so immer moeglich.  }}
Das hat in keinster Weise etwas mit Protzertum eines Farangs zu tun, sondern eher damit, dass man sich vernueftigerweise einen Wagen kauft, mit dem man die naechsten 10 oder 15 Jahre gut ueber die Strassen Thailands kommt.  {*
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: udo50 am 04. Januar 2014, 09:42:58
Helmut  

   Und die Heckklappe eignet sich gut für diverse Sticker wie Schalke und Ratchaburi FC :] :] :] :] :]   Das Foto wurde nicht nach einer Schalke Niederlage gemacht weil ich so Griesgrämig reinschaue :] :]

            (http://up.picr.de/16947292yg.jpg)


    ENTSCHULDIGUNG für ein Wenig OT
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 04. Januar 2014, 10:12:30
Um in Holland über Deiche und Dünen zu fahren :] :] :] :] :] :] :] :]

Und was ist mit Hollands Bergen? Vor etlichen Jahren erstieg ich (über die schwierigere Südroute. Leichtsinnigerweise ohne alpine Kletterausrüstung. Ging aber gerade nochmal gut!) den höchsten Berg des europäischen Teils der Niederlande, den Vaalserberg.
>>http://de.wikipedia.org/wiki/Vaalserberg (http://de.wikipedia.org/wiki/Vaalserberg)<< (Immerhin 322,7 m hoch  :o )  Über diesen Berg führt auch eine Straße (ohne Serpentinen).

---

Zum Thema "große Pickups"

1. Glücklicherweise überzeugte mich meine Frau, vor 8 Jahren einen Pickup zu kaufen. Eigentlich fand ich Pickups immer fürchterlich, aber in Thailand sind sie auf dem Lande in einer Bauernfamilie die Lösung. Für Transporte von Bau-Materialien, für Reistransporte usw.

2. Schade finde ich, dass die äußeren Abmessungen der Pickups (betrifft natürlich auch das Leergewicht) immer gigantischer werden, während die Innenmaße nur wenig zulegen.

3. Für den Pickup spricht auch ein illegaler Punkt, nämlich der offiziell verbotene, aber praktische Transport von Menschen auf der Ladefläche.
Mein persönlicher Rekord liegt bei 21 Personen (in Kabine + Ladefläche, Kinder + Erwachsene, kurze Strecke). Geplant waren damals nur 12 Personen, aber in Thailand läuft ja manches  :-) anders, als von uns geplant.

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 04. Januar 2014, 10:26:31
Genau diese immer riesiger werdenden Ausmaße, haben mich davon abgehalten so ein Teil zu kaufen.
Selbst in den Kleinstädten ist der Verkehr inzwischen so dicht und die Straßen eng.
Da kommt wenig Freude auf.
Haus ist gebaut, die Groß-Familie hat mehrere Pickups, die ich mir ggf. samt "Fahrer" ausleihen könnte.
Und meine Einkäufe passen nun wirklich in einen kleinen PKW.

Kostenmäßig ist ein normaler Pickup für Vielfahrer in Thailand sogar günstiger als ein ausgewachsener PKW.
Ein Pickup ist hier kein Protzauto wie ein SUV auf dem Kudamm.
Eher ein Bauernfahrzeug, Traktor für die Straße  :-X

Wer hier protzen will, hat große Limousinen  Marke Benz, BMW, Audi oder teureres.
(echte Protzer natuerlich ueber 2.4l Hubraum und Importmodell, nix Rayong  {;, tiefer gelegt [sehr praktisch],
mit Magnesiumfelgen und jedem erhaeltichen Chromtand)  C--
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Philipp am 04. Januar 2014, 10:37:57

Für Transporte von Bau-Materialien, für Reistransporte usw.


Ich will ja hier nicht mein Leben lang bauen.
Zudem bekommt man Baumaterialien, hier bei mir jedenfall, immer in kurzer Zeit wenn nicht gar am selben Tag, kostenlos angeliefert und abgeladen.

Für meine zwei Schüsseln Reis in der Woche reicht mir mein kleiner Honda-City allemal.

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 04. Januar 2014, 11:17:59
Das Gute ist ja eben, dass jeder sich nach eigenem Geschmack, eigenen Überlegungen und eigenem Geldbeutel sein Töfftöff aussuchen kann.

Wer z.B. im Zentrum von Bangkok wohnt, braucht oft nur ein Moped oder öffentliche Verkehrsmittel.
Auf dem dünnbesiedelten Lande in einer Bauernfamilie schaut das aber ganz anders aus.

Für uns jedenfalls passt unser Pickup:
(http://666kb.com/i/cko8fg1hksxht27nr.jpg)

(http://666kb.com/i/cko8g0rozyv0afi9z.jpg)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: franzi am 04. Januar 2014, 11:36:03

3. Für den Pickup spricht auch ein illegaler Punkt, nämlich der offiziell verbotene, aber praktische Transport von Menschen auf der Ladefläche.
Mein persönlicher Rekord liegt bei 21 Personen (in Kabine + Ladefläche, Kinder + Erwachsene, kurze Strecke). Geplant waren damals nur 12 Personen, aber in Thailand läuft ja manches  :-) anders, als von uns geplant.


Gestatte mir bitte eine hoefliche Anfrage.

Du bist doch Deutscher (das ist keine Frage, sondern eine Feststellung)
Du bist Bayer.
Ticken die anders wie Restdeutschland?

Ein Deutscher vom anderen Deutschland wuerde doch nie ein so ein schweres Verbrechen/so eine schwere Verwaltungsuebertretung begehen, eine solch immense Anzahl von Personen mit einem Fahrzeug, das auf 5 Leute zugelassen ist, zu befoerdern.

Viele vom anderen Deutschland stoeren ja schon ein paar Rostfleckln an den thailaendischen Fahrzeugen. Oder dass Fahrer von einspurigen Fahrzeugen keinen Sturzhelm tragen, obwohls nicht ihr Kopf ist und der ueblich getragene und damit dem Gesetz Genuege getanene "Helm" maximal vor der Sonne schuetzt.

fr
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 04. Januar 2014, 11:43:31
Ich will ja hier nicht mein Leben lang bauen.
Zudem bekommt man Baumaterialien, hier bei mir jedenfall, immer in kurzer Zeit wenn nicht gar am selben Tag, kostenlos angeliefert und abgeladen.
Für meine zwei Schüsseln Reis in der Woche reicht mir mein kleiner Honda-City allemal.

Empfehle dir Rollerbladens oder normale Rollschuhe und einen Rucksack..., dann bleibst du fit, sparst Energie und schonst die Umwelt.  ;] C--
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 04. Januar 2014, 11:44:34
Hallo franzi


Da hast Du bei mir in der Tat einen ganz wunden Punkt berührt.
Wegen dieser illegalen, verbrecherischen Massentransporte (und dem damit verbundenen schlechten Gewissen) kann ich als Deutscher kaum mehr eine Nacht ruhig durchschlafen.  :-)


Gruß   Achim   [-]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: schiene am 04. Januar 2014, 11:53:03
Hallo Achim

Es beschämt mich jetzt sehr das ich dich persönlich kennen gelernt habe.
So kann man sich täuchen  {:}
Das du so etwas machst   }{
Ich muß es mir schwer überlegen ob ich mit solch Kriminellen noch Kontakt haben möchte... :-X
Hätte ich wirklich nicht von dir gedacht... C--
Darauf müssen wir mal wieder ein Bierchen schlürfen  ;] [-]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 04. Januar 2014, 12:18:35
Hallo Achim

Es beschämt mich jetzt sehr das ich dich persönlich kennen gelernt habe.


Das schreibt ausgerechnet jemand, der hier hemmungslos unsägliche Schmuddel-Bilder veröffentlicht.
Siehe >>http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=13068.msg1114457#msg1114457 (http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=13068.msg1114457#msg1114457)<<

 ;D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: klondyke am 04. Januar 2014, 15:42:56
Mein persönlicher Rekord liegt bei 21 Personen (in Kabine + Ladefläche, Kinder + Erwachsene, kurze Strecke).


Ich glaube, mein Rekord liegt ein bisschen höher ca. 23? (noch nicht alle draussen)

(http://666kb.com/i/ckof0n2jkgtcy00sb.jpg)
 
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 04. Januar 2014, 19:21:05
Darauf seid ihr auch noch stolz..... {[ {[ {[

Wenn was passiert, sind wenigstens 21 oder 23 Leute tot...., toll.... {+ {+
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Heinz52 am 04. Januar 2014, 19:46:47
einfach nur krank und verantwortungslos!!
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 04. Januar 2014, 19:58:24
 }} }} }} }}
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 04. Januar 2014, 20:06:37
mal was anderes zwischendurch, ist zwar nicht direkt auf Autos anzuwenden, weil Motorrad mit Luftkühlung.
war auf einer Reise im Nord-Osten vom Isaan. kurz vor der Lao Grenze.

in Bezug Benzin 95 (Super) - Gasohol 95 (entspricht in DL E10)
mangels Tankstelle mußte ich auch mal Gasohol tanken.
Tank war nach 180 km leer, nachtanken ca. 15 ltr.
mit Benzin 95 fuhr ich je nach Fahrweise zwischen 230 und 290 km
Mehrverbrauch gut 30% bei gleicher Fahrweise.

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Heinz52 am 04. Januar 2014, 20:13:37
Alles Schulmädchen im Auto, da kann man sich doch mal so richtig in Scene setzen. Zum Glück entstand das Bild als sie (die Mädchen) noch lebten, hätte ja auch anders sein können.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 04. Januar 2014, 20:15:47
Und solche Leute, die so was machen und auch noch gut finden, schlafen in einem Bett! ;)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Burianer am 04. Januar 2014, 21:14:32
Heinz52 ,  ???  krank ist nur der , der nicht weiss, wie es hier zugeht.  ;]
Wenn es im Raum Buriram   zu Schuelerwettbewerbungen kommt, dann sind viele, viele, Pick Ups voll ueberladen mit Schulkindern  oder Studenten.
Da passen auf eine Pick up mal locker 15 Thais drauf.
Das sehe ich fast jeden Tag auch am Schwimmbad.  Soviele Menschen koennen doch aus einem Auto garnicht kommen   >:(   und es kommen immer mehr  --C

Was Du verwechselst, es ist kein strafrechtlicher Tatbestand, viele Menschen auf einem , in einem  Auto, zu transportieren.
Unverantwortlich ? heinz ?  da frage ich mich , wo Du lebst.
Unverantwortlich ist doch der ganze Verkehr hier in Thailand  >:(
Was mir taeglich ueber, vor  die Vorderfront faehrt, da wuerde sich ein Jaeger sicher freuen  :-X
Augen auf und vorsichtig fahren.   }}
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 04. Januar 2014, 21:32:24
Was für ein weiser Kommentar! {{
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 04. Januar 2014, 21:43:40
Burianer liegt hier voellig richtig.
Der ganze Verkehr hier ist verantwortungslos.
Soll ich mal ein Foto reinstellen von den Schulbussen die hier morgens vorbeifahren?
20 Schueler im umgebauten Kleinlaster und 10 auf dem Dach.
Wo lebt ihr?
Ob man sich als Farang an dem Wettbewerb beteiligen muss ist eine andere Frage.
Ich mach mir schon einen Kopf wenn sich vier Kinder auf der Rueckbank quetschen die drei Gurte hat.
Sollen sie 16 km zu Fuss gehen, weil die beknackten Lehrer mal wieder Cheerlaeader Uebungen machen lassen bis der letzte Bus weg ist?

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Isan Yamaha am 04. Januar 2014, 23:37:47
Ich glaube, mein Rekord liegt ein bisschen höher ca. 23? (noch nicht alle draussen)
:o {+ {; C--
Es wurden,nie mehr als 5 Personen,im Auto mitgenommen,und hinten nix.( Deckel zu fertig )
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: alhash am 05. Januar 2014, 01:03:03

Wo lebt ihr?


Das frage ich mich mittlerweile bei vielen Landsleuten immer öfters.

Kern schrieb doch:

Zitat
kurze Strecke

Es lebe der deutsche Ordnungssinn, Helau....

Zitat
...und nach Einbruch der Dunkelheit (wer will da noch mit dem Motorbike fahren?).

Ich z.B. und ich bin auch schon bei strömenden Regen Nachts 80 Km nach Khon Kaen gefahren. Ob mein Schutzengel dabei ins Schwitzen gekommen ist?
Aber es soll ja auch nachtblinde Fahrer geben. Das "Vergnügen" mit einer solchen Spezie mal mitzufahren hatte ich schon. Ich muss zugeben, ich war sehr erleichtert als wir unser Ziel erreichten.

Tja und die Argumente der Pickup Fans (und meist auch Besitzer) klingen doch irgendwie alle etwas nach Schönfärberei, welche ja schon teilweise entkräftet wurden. Welcher Farang tranportiert Reissäcke, oder ist ständig am Haus bauen (Material wird ja sogar schon geliefert).
Schlechte Straßenverhältnisse? Da muss wohl jemand im hinterletzten Kuhdorf wohnen ???
Auffällig auch, daß viele Farrangs einen viertürigen (widerlegt das Transportargument) und auch PS-starken Pickup bewegen. Das Argument mit dem Gesicht hat schon was, wobei die angeheiratete ja wohl auch zeigen möchte, wie potent ihr Sami Farang ist.

Aber interessant wäre auch mal die letzte Statistik, betreffs PKW vs Pickupverkäufe.

Was mir ins Auge sticht ist, daß immer mehr Leute mit Kleinwagen unterwegs sind. Der Snob kauft sich einen Benz, Porsche etc, das Jungvolk Kleinwagen und der schon etwas ältere eben seinen gewohnten Pickup.

AlHash
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Burianer am 05. Januar 2014, 06:11:12
Die Frage ist doch,  jeder , wie er sichs leisten kann  ;}
Die andere Frage ,  es geht nicht ums Hausbauen  oder Reissaecke zu transportieren, es geht mir allein um die Uebersicht und die Sicherheit, die ich hier mit meiner Protzkutsche habe  {*
Obs nun wirklich eine Protzkutsche ist, bezweifle ich sehr stark, da die meisten Thais hier auch so einen Pickup haben.
Die koennten sich auch ein kleines Spielzeug leisten.
Uebrigens, ein Pickup  kostet kaum mehr als ein Spielzeugauto  
600 000  bis 800 000 Baht.
Fortuner  ein wenig mehr , 1.200 000 Baht  :]

---

Änderung: Nach Löschung von 2 Mobbing-Beiträgen hier den ersten Satz gelöscht, weil er nun ohne Bezug war.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: udo50 am 05. Januar 2014, 06:43:01
Mit einem Hummer? könnte man schon protzen ???Oder auch nicht ,den der gewöhnliche Thai kann damit nichts anfangen.Bei uns in der Stadt fährt son Ding rum aber der Besitzer ist schon Thai aber kein gewöhnlicher Thai :-X



           http://de.wikipedia.org/wiki/Hummer_%28Automarke%29 (http://de.wikipedia.org/wiki/Hummer_%28Automarke%29)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 05. Januar 2014, 06:43:18
da darf ich jetzt nichts zu sagen, weil mein 2-Rad kostet 2 Pickup  ???
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Burianer am 05. Januar 2014, 06:45:44
 :]  karl   C--
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: udo50 am 05. Januar 2014, 06:59:26
Jetzt wollen wir mal nicht so auf die Ka...e hauen .Aber Pickup`s sind auch schon für ne halbe Mille zu kaufen :] :] :] :] :]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Helli am 05. Januar 2014, 13:37:24
Was für eine komische Diskussion, ausgerechnet von Leuten aus dem Autoindustrieland.
Es gibt ja auch Leute, die Rindersteaks oder Langusten mögen, obwohl Suppe aus ein paar gekochten Schweine-
knochen, trockener Reis und ein bisschen Gemüse aus dem Vorgarten wesentlich umweltverträglicher wären. ;D
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 05. Januar 2014, 19:54:46
...., und was soll uns das jetzt sagen??? ??? ??? ??? ???

Das wir alle so sein müssen, wie es uns manche am liebsten wünschen? ???

Man gut, das jeder selbst entscheiden kann, und der, der lange gespart hat, oder geerbt, oder im Lotto gewonnen, seine Kohle so und für das ausgeben,
kann wie er will.

Die Neidhammel, können ..... :-X :-X :-X :-X :-X
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: riklak am 05. Januar 2014, 20:18:07
Also Pickup sicherer als ein PKW......Na ja ich weiß nicht  !!

http://www.welt.de/motor/article1741347/Das-Versagen-der-Pick-ups-beim-Crashtest.html

http://www.youtube.com/watch?v=rsa4xKyrtoY

http://www.youtube.com/watch?v=zarrTfNqL2c

    Ford Ranger   

   Instabile Fahrgastzelle. Gute Werte im Seitencrash. Hohe Gesamtbelastungen für den Fahrer im Frontcrash

   Isuzu D-MAX / Rodeo   

   Instabile Fahrgastzelle. Gute Werte im Seitencrash. Sehr hohe Gesamtbelastung für den Fahrer im Frontcrash. Erhöhte Brust- und Beinbelastungen
        für den Beifahrer im Frontcrash.
   
Mitsubishi L200

Crashvideos   

   Stabile Fahrgastzelle. Maximale Punkte im Seitencrash. Hohe Brustbelastung für den Fahrer sowie erhöhte Beinbelastungen für den Fahrer und den Beifahrer im Frontcrash.
    Nissan Navara

Crashvideos   

   Instabile Fahrgastzelle. Maximale Punkte im Seitencrash. Sehr hohe Gesamtbelastungen für den Fahrer im Frontcrash. Sehr hohe Belastungen im Nacken sowie erhöhte Beinbelastungen für den Beifahrer im Frontcrash.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: boehm am 05. Januar 2014, 20:28:16
Also kaufen wir uns alle am besten einen Panzer.... C--
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Burianer am 05. Januar 2014, 20:29:33
Und was willst Du damit sagen  ???  riklak
Wir wissen , dass die Fahrzeuge , bei einem moeglichen Crash  nicht optimal ausgestattet sind.
Das heisst aber auch , dann muss ich eben vorsichtiger fahren.
Thailand hat sicher nicht die Richtlinien , wie sie bei uns in Deutschland sind.
Das aber wissen wir  :-X
 Die Crashzone von einem Benz oder BMW  {;  hilft Dir auch nicht bei hoher Geschwindigkeit  ]-[
Thailand, Laos, Kambotscha , und viele viele asiatischen  Staaten  haben hier ein ganz anders Verstaendnis.  ]-[
Budda wirds richten  {[
sorry  
Auch mit einer kleinen Geschwindigkeit kann man  :-X   beim Skifahren in  :-X
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: tobi_67 am 05. Januar 2014, 22:27:29
Also Pickup sicherer als ein PKW. .Na ja ich weiß nicht  !!

http://www.welt.de/motor/article1741347/Das-Versagen-der-Pick-ups-beim-Crashtest.html

http://www.youtube.com/watch?v=rsa4xKyrtoY

http://www.youtube.com/watch?v=zarrTfNqL2c


Diese Test sind ja leider schon von 2007!
Inzwischen hat der Ford Ranger 5 Sterne
Isuzu D-Max 4 Sterne usw.
http://www.euroncap.com/Content-CarClass/b9daf426-e95a-43af-bea9-c5d2e7388aef/pick-up.aspx
http://www.motorsport-magazin.com/auto-tuning/news-156746-ford-ranger-erhaelt-international-pick-up-award-fuenf-sterne-beim-crashtest.html

 Dies ist nicht nur die weltweit beste Bewertung in der Kategorie Pick-ups, sondern auch eines der besten Ergebnisse, die je ein Fahrzeug beim Euro NCAP-Crashtest erreicht hat. Mit 81 Prozent erhielt der neue Ford Ranger darüber hinaus die beste Note für Fußgängerschutz, die bislang von den Testern der unabhängigen Euro NCAP-Organisation an ein Auto vergeben wurde.  :-)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: carsten1 am 06. Januar 2014, 02:45:02
Und v.a. möchte ich dann mal im Vergleich einen Crashtest eines Toyota Vios oder Honda City sehen, die beide bis vor kurzem in der einfachsten Ausstattung weder Airbag noch ABS haben/hatten.

Da diese Fahrzeuge ja nur für den SEA-Raum produziert werden, wird es da wohl keine europäischen Norm-Tests geben.....
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: malakor am 06. Januar 2014, 07:14:46
Also kaufen wir uns alle am besten einen Panzer.... C--

Vielleicht reicht auch ein HUMMER.  Nicht so teuer und hat Strassenzulassung. 
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 06. Januar 2014, 09:11:49
Also kaufen wir uns alle am besten einen Panzer.... C--
Richtig, der hat wenigsten einen ordentlich kurzen Bremsweg im Vergleich zu den meisten Pickups, SUVs usw.
Das kannst du auch in deutschen Automagazinen und Tests gerne nachlesen.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 06. Januar 2014, 09:19:08
Da diese Fahrzeuge ja nur für den SEA-Raum produziert werden, wird es da wohl keine europäischen Norm-Tests geben.
Woher nimmst die Annahme, dass die von der Grundkonstruktion (Fahrgestell, Karosserie) schlechter sind als die in Europa verkauften baugleichen Modelle?

Immer wieder diese falsche Sicherheit durch 200/300 kg mehr Blech.
Ob z.B. die Pickups hier wesentlich stabiler sind als die PKWs wage ich auch zu bezweifeln.
(@Friesland2Phuket hatte hier immer eine "dedizierte Meinung"  {--)
Ich habe hier schon viele Autofriedhoefe bei den Polizeistationen besichtigt.

Bei vielen hier typischen Unfallsituationen bei Geschwindigkeiten ueber 80 hilft dir das bischen Extra Blech rein gar nichts.
Wenn dir ein irrer Ueberholer auf deiner Spur entgegenkommt, dann wars das (80 + 80 = 160).
Hals gebrochen, Feierabend.
Panzer waere gut!

ABS, Airbag, anstaendige Bremsen und gute Bereifung sind wesentlich wichtiger als 300 kg Extra Blech.

Wo ich dir grundsaetzlich Recht gebe: Sicherheit spielt fuer den typsichen Thai Autokaeufer immer noch eine untergeordnete Rolle.
Versuche mal vernuenftige Daten zu finden.
Lieber nur einen Airbag und dafuer sechs Lautsprecher (hier sieht man, dass etwas staatlich Regulierung auch ihrer Vorzuege haette).

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Burianer am 06. Januar 2014, 09:26:02
 ???
Zitat
  ABS, Airbag, anstaendige Bremsen und gute Bereifung sind wesentlich wichtiger als 300 kg Extra Blech.

 
  somtamplara

das hilft allerdings auch nicht viel, wenn derjenige, der hinter dem Steuer sitzt  kein Hirn hat   {+
Es kommt in erster Linie auf die Fahrweise an, dann auf das Rundumpaket  }}
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: franzi am 06. Januar 2014, 09:40:15

Wenn dir ein irrer Ueberholer auf deiner Spur entgegenkommt, dann wars das (80 + 80 = 160).


In dem Fall, 80 + 80 = 80

Reicht aber auch!

Klugscheissermodus aus  :-)

fr
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: riklak am 06. Januar 2014, 12:27:31
Alsso sowohl der Honda City als auch der Honda Jazz,obwohl Kleinwagen ,sicher im Test!

http://www.youtube.com/watch?v=mLfQuEYkR1I

http://www.howsafeisyourcar.com.au/2013/Honda/City/VTi-GM-4D-Sedan-5sp-man-1_5L-4cyl-Petrol/

http://m.howsafeisyourcar.com.au/2013/Honda/Jazz/GLi-GE-4D-Hatch-5sp-man-1_3L-4cyl-Petrol/
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: carsten1 am 06. Januar 2014, 13:39:43
Die neuen Modelle mögen auf europäischen Standard sein, die älteren Modelle (5 Jahre+), die immer noch massenweise auf den Strassen unterwegs sind, haben in der Grundaustattung weder ABS noch Airbag, und auch die Karosserien sind eher weich, wenn einer von denen gegen einen Pick-Up oder Minibus prallt, möchte ich da nicht drinsitzen.
Alles was über 80 km/h ist, ist eh Essig, da gebe ich Dir vollkommen recht, @somtamplara
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 06. Januar 2014, 15:14:05

Wenn dir ein irrer Ueberholer auf deiner Spur entgegenkommt, dann wars das (80 + 80 = 160).


In dem Fall, 80 + 80 = 80

Reicht aber auch!

Klugscheissermodus aus  :-)

fr


Oh, oh, franzi

Egal, von welcher mathematischen oder physikalischen Seite aus man das betrachtet - das ist ein Eigentor.  :-)
Wenn 2 je mit 80 km/h fahrende Fahrzeuge aufeinander prallen, so ist es für die Insassen die selbe Wirkung, als würde das eine Fahrzeug mit 160 km/h auf das andere stehende aufprallen.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: TeigerWutz am 06. Januar 2014, 16:34:59
Zitat von: Kern
Wenn 2 je mit 80 km/h fahrende Fahrzeuge aufeinander prallen, so ist es für die Insassen die selbe Wirkung, als würde das eine Fahrzeug mit 160 km/h auf das andere stehende aufprallen.

Wie war das nochmal mit der Trägheit der Masse?  

gu bo hu  :-)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 06. Januar 2014, 16:51:29
... so ist es für die Insassen die selbe Wirkung ...

Im Moment des Aufpralls wirken auf die trägen Massen der Fahrzeuginsassen die gleichen mörderischen Kräfte. Das sich im 2. Fall das vorher stehende Fahrzeug schlagartig rückwärts bewegt, ist für die Insassen für den Moment des Aufpralls unwichtig.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: franzi am 06. Januar 2014, 16:58:44
Da meine Postings meistens so kompliziert sind, dass sie eh kaum jemand versteht, habe ich a bissl gegoogelt und lass es die "Zeit" erklaeren.

http://www.zeit.de/2010/34/Stimmts-Kollision (http://www.zeit.de/2010/34/Stimmts-Kollision)

fr

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: somtamplara am 06. Januar 2014, 20:32:21
Also franzi liegt in dem Fall voellig richtig.

Frontalaufprall zweier etwa gleich schwerer Fahrzeuge ist nicht wirklich verschieden vom Frontalaufprall auf eine massive Mauer/Baum.
Ich hatte ja gehofft, diesen Denkfehler unter den Tisch kehren zu koennen  {--
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Bruno99 am 06. Januar 2014, 20:49:23
Frontalaufprall zweier etwa gleich schwerer Fahrzeuge ...

... und gleicher Geschwindigkeit.

Das wuerde dann in etwa bedeuten, dass man in TH, anstatt zu bremsen, beschleunigen sollte, zumindest aus der Sicht der Verteilung der Kinetischen Energie   {--

Eigentlich rechtfertigt diese Sachlage bereits sich einen Pickup anzuschaffen, hat er doch noch ein paar Kilos mehr auf den Raedern, auch wenn das fuer bestimmte Leute als unvernuenftig angesehen wird  :-X
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: MIR am 06. Januar 2014, 22:42:09
Ausserdem verbraucht ein BMW M3 weniger als Toyota Prius auf der Rennstrecke,
wenn beide Fahrzeuge in der Gleichen Geschwindigkeit um die Strecke fahren.

So ähnlich verhält es sich up Country auch, ein 3Liter diesel Pickup verbraucht weniger oder unwesentlich mehr mit zu geplanter Ladefläche,
als ein Kleinwagen der den mix Kraftstoff fährt.

Habe damals mit meinen BMW 635CSI auf Strecke über Landstrasse auch weniger verbraucht als der Kollege mit seinem BMW 316i

Im reinen Stadtverkehr sah das dann etwas anders aus.

Deshalb up country grosses Auto in BKK kleines Auto
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Bruno99 am 06. Januar 2014, 23:02:06
Ausserdem verbraucht ein BMW M3 weniger als Toyota Prius auf der Rennstrecke,
wenn beide Fahrzeuge in der Gleichen Geschwindigkeit um die Strecke fahren.

mit einer Geschwindigkeit wo der Prius an den roten Drehzahlbereich kommt und der M3 wie eine Naehmaschine vor sich hin schnurrt   :D

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Kern am 06. Januar 2014, 23:03:04
Frontalaufprall zweier etwa gleich schwerer Fahrzeuge ist nicht wirklich verschieden vom Frontalaufprall auf eine massive Mauer/Baum.

 ???  :o   {;
Das stimmt nur für den Fall, dass die Mauer (bzw. der Baum) sich 1. auch mit 80 km/h auf das andere Fahrzeug zubewegt und 2. die Mauer (bzw. der Baum) über eine Knautschzone verfügt, die kinetische Energie teilweise in verformungsfähigen Metall-Strukturen absorbieren kann.

Siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Kinetische_Energie (http://de.wikipedia.org/wiki/Kinetische_Energie)
Und wer wirklich der Meinung ist, dass ein mit 80 km/h fahrendes Auto die gleiche Bewegungsenergie besitzt wie eine stehende Mauer, der könnte folgenden Selbstversuch unternehmen:
1. Zunächst (die Reihenfolge ist für die Vollständigkeit des Versuchsablauf entscheidend!) mit einer Hand eine stehende Mauer an der Fortbewegung hindern.
2. Der gleiche Versuch anschließend mit einem 80 km/h schnellen KFZ.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: franzi am 07. Januar 2014, 13:54:05
Versuchen wir es mal mit einem Panzer von 70 Tonnen und befassen uns nicht zu viel mit den Knautschzonen.
A faehrt auf einen stehenden Panzer mit 80kmh von hinten auf. Der Panzer ruehrt sich nicht, A hat eine negative Beschleunigung von 80 auf 0 in Nullkommaetwas Sekunden

Sie faehrt auf einen stehenden Panzer mit 80kmh von vorne auf. Der Panzer ruehrt sich nicht, sie hat eine negative Beschleunigung von 80 auf 0 in Nullkommaetwas Sekunden

Dann lassen wir den Panzer weg

A faehrt Richtung Sueden mit 80kmh, sie faehrt Richtung Norden mit 80kmh, beide prallen zusammen, A hat eine negative Beschleunigung von 80 auf 0 in Nullkommaetwas Sekunden, sie hat eine negative Beschleunigung von 80 auf 0 in Nullkommaetwas Sekunden

Dies unter der Voraussetzung, dass es sich um gleichwertige Fahrzeuge handelt.

Dann bringen wir den Panzer wieder ins Spiel

Der Panzer faehrt Richtung Sueden mit 80kmh, sie faehrt Richtung Norden mit 80kmh, sie prallen zusammen, der Panzer faehrt mit 80kmh weiter als waere nix geschen, sie hat eine negative Beschleunigung von 80 auf 0 in Nullkommaetwas Sekunden und eine positive Beschleunigung (rueckwaerts) von 0 auf 80 in Nullkommaetwas Sekunden.

Mit einem Panzer kaeme man daher auf die 160kmh fuer einen Beteiligten

Daher ist das

Zitat
Eigentlich rechtfertigt diese Sachlage bereits sich einen Pickup anzuschaffen, hat er doch noch ein paar Kilos mehr auf den Raedern

sicher ein Grund, sich einen schweren Wagen anzuschaffen, wenn man befuerchtet, in einen Frontalzusammenstoss verwickelt zu werden.

Allerdings, wie schauts dann mit dem Mopedfahren aus?

fr

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: namtok am 07. Januar 2014, 17:06:02
franzi  {* 

Jetzt noch eine ähnlich einleuchtende Erklärung zur Weltpolitik und ich bin restlos überzeugt...  ;)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Renato am 10. Januar 2014, 19:30:10
Frage ist das ein fairer Preis, ich brauche 4 neue Reifen auf einem Pick Up.

Angebot Goodyear Wangler HP , 245/70/16 für THB 4'900/Stk?

Oder wurdet ihr eine andere Marken vorschlagen?

Wollte ursprunglich Hankook Dynapro R25 & R33 gib es aber zurzeit nicht!



Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Eulenspiegel am 10. Januar 2014, 23:43:12
@ franzi

das waren in etwa meine Gedanken, als ich mich für den Trailblazer entschied... [-]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Patthama am 10. Februar 2014, 23:57:02
Es gab ja bekanntlich 2012 das Subventionsprogramm der Regierung,wo beim Neukauf eines Kleinwagen bis 1500ccm Hubraum 100.000. Baht zurueckerstattet werden. Wir haben uns ja auf den letzten Druecker,Ende 20012 auch noch dafuer entschieden,und am 30.12. noch einen Honda City bestellt.Und siehe da,heute eine SMS erhalten,mit der Nachricht,dass das Geld schon auf das angegebene Konto ueberwiesen wurde.
Ich berichte das hier nur deshalb,weil in der Forenwelt,behauptet wurde,man bekommt nicht die volle Summe zurueck,angeblich gingen da noch hohe Steuern und Gebuehren ab.Also zumindestet bei uns,ist wie versprochen,genau nach einem Jahr der Zulassung, die volle Summe,also ohne einen Satang Abzug angewiesen worden.

Kleine Anmerkung
Ein paar Baht,sind trotz der Politischen Turbulenzen,demnach doch noch in der Staats-Schatulle.Was uns natuerlich freut.Hoffe aber,dass kein Reisfarmer,der noch auf seine, von der Regierung versprochene Gelder wartet ,hier mitliest.Unser Top-Landwirt rampo, ist soviel mir bekannt,nicht von dem Reisprogramm abhaengig,und ich muss mich hoffentlich nicht ,vor seinem Zorn fuerchten.(Spasstaste aus).
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: udo50 am 11. Februar 2014, 05:16:16
Moin .
Ich habe Gestern auf dem Navi  unseres vor 4 Monaten gekauften Toyota Hillux die Sparte Service entdeckt ???.Dort sollten Daten stehen über Ölwechselintervalle u.s.w.Meine Frage ist ob ich die Daten eingeben muß Zeit / KM oder der Toyota Händler?
Schönen Tag wünscht Udo
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dolaeh am 11. Februar 2014, 08:10:33
Kann dir leider nicht helfen  :-\ habe einen Isuzu und mein Navi ist meine Frau, verfahren including  :D :D
Titel: Re: Preisbeispiele aus dem Isan
Beitrag von: Helli am 05. April 2014, 21:58:52
Dann mal etwas im Isaan gesucht, was man nicht essen kann:
Ich brauche 4 neue Socken für meine Karre (Toyota Vigo).
Die alten (Michelin) haben Beulen geworfen(!)
Toyota will mehr als THB 8.000 pro Reifen haben.
Hat jemand (Chaiyaphum oder Khon Kaen) Ahnung
oder Beziehungen zu einem Reifenhändler, wo man das
preiswerter abhandeln kann?
Titel: Re: Preisbeispiele aus dem Isan
Beitrag von: Friesland2Phuket am 05. April 2014, 22:12:24
... 4 neue Socken für meine Karre (Toyota Vigo).
Die alten (Michelin) haben Beulen geworfen(!)
Toyota will mehr als THB 8.000 pro Reifen haben.
...

überall an der highway der durch KK führt gibt es reifenhändler , einfach nachfragen...
Titel: Re: Preisbeispiele aus dem Isan
Beitrag von: dolaeh am 06. April 2014, 09:31:07
Ein neuer Reifen von Bridgstone 245 / 70 / R16, 5'400 Baht hier bei uns im Isaan 50 Kilometer von Nakhon Ratchasima entfernt. Je groesser je teurer.
Titel: Re: Preisbeispiele aus dem Isan
Beitrag von: Burianer am 06. April 2014, 11:53:16
Meine   4 Reifen  Michelin245 / 70 / R16  haben gesamt , mit Auswuchen  und Spurvermessung  25.000 baht gekostet.  3,0 Vigo 4WD
Bei einem grossen Reifenhaendler hier in Buriram.
8.000  Baht pro Reifen   --C  die  sind Verueckt.
Titel: Re: Preisbeispiele aus dem Isan
Beitrag von: dolaeh am 06. April 2014, 12:17:03
@ Burianer
Du weisst ja nicht welche Groesse er braucht  :)
Titel: Re: Preisbeispiele aus dem Isan
Beitrag von: Burianer am 06. April 2014, 12:59:33
dolaeh,  8000 Baht  fuer Toyota Vigo .    pro Reifen  ???  das sind entweder die gleichen  Reifen  oder wenn er einen kleineren  Vigo hat,  eine Nummer kleiner.
Aber zu dem Preis  --C  ne wirklich nicht.   Oder braucht er  LKW Reifen  >:
Deine Schlappen  sind doch die gleichen wie ich sie habe.  
Zwischen 5  und 6 Tausend Baht  ist doch die Regel.
Soll ja auch nur als Anhaltspunkt sein, um eine Preisvorstellung zu haben.
Gruss aus Buriram.
Heute gehts wieder ins Stadion  }}
Titel: Re: Preisbeispiele aus dem Isan
Beitrag von: Pauli102 am 06. April 2014, 15:01:41
Wenn ich das so lese kauf ich mir kein Auto im Isan werde mir wie vorher immer eins ausleihen >:( bin ja eh nur immer 2-3 Monate da [-]
Titel: Re: Preisbeispiele aus dem Isan
Beitrag von: Helli am 06. April 2014, 17:00:21
Wenn ich das so lese kauf ich mir kein Auto im Isan werde mir wie vorher immer eins ausleihen >:( bin ja eh nur immer 2-3 Monate da [-]
Nun ja, knapp 68.000 km sind ja nicht schlecht, aber Beulen werfen? Das habe ich noch nie gehabt, schon gar nicht bei Michelin!
Die Reifengröße(Erstausstattung) ist 265/65 R17 112S (M+S). Den Ersatzreifen werde ich ja auch nicht nutzen können, denn der
dürfte mittlerweile genau so porös sein trotz neuwertigem Profil.
Titel: Re: Preisbeispiele aus dem Isan
Beitrag von: Walla am 06. April 2014, 17:49:12
Hi,
also ich fahre, einen 12 oder mehr Jahre alten Toyota Sports Rider..

Vor 20000 Km waren die Gummis auch reif.

Also neue gekauft. Keine NiederQuerschnitt, ich fahre fast nur Krzstrecken und dabei oft in TIEFEM Matsch auf unserer Farm.

Da brauch ich einen Reifen mit gutem Profil und vor allem Allrad.

Das hat die alte Karre Alles.

Der Preis , 4 neue Reifen Spureinstellen, wichtig in Thailand wegen der z.T. Scheisstrassen, alles zusammen, $ Reifen, Auswuchten, Spur einstellem, Bremsbelaege an den Scheibenbremsen erneuern, 19500 Bath bei Cockpit

Gruesse Walla
Titel: Re: Preisbeispiele aus dem Isan
Beitrag von: Walla am 06. April 2014, 18:13:40
Hi,
nur zur Information, das in vorherigen Beitraegen gezeigte  Spray ist "kein " ameienspray sondern fuer alle Insekten, vor allem Fliegen, geeignet.

Kostet in der Macro, 3 Pullen, 185 Bath.

Das ist nicht billig aber, wenn man es dennn braucht preiwswert,

walla

Titel: Re: Preisbeispiele aus dem Isan
Beitrag von: Helli am 06. April 2014, 18:14:29
Das ist ja ok, aber ich gurke bereits eine Stunde im Internet
auf der Cockpit-Seite rum und finde keinen Laden von denen
bei mir in der Nähe (z.B. Chum Phae). Einen Firestone haben
die im Moment in der Werbung für THB 5.980 pro Stück. Das
wäre ja auch ok. Aber wo?
Titel: Re: Preisbeispiele aus dem Isan
Beitrag von: namping am 06. April 2014, 18:57:20
...ok., dann ruf mal an, da wird dir geholfen:

http://translate.google.co.th/translate?hl=de&sl=th&u=http://www.cockpit.co.th/&prev=/search%3Fq%3Dcockpit%2Bthailand%26client%3Dfirefox-a%26rls%3Dorg.mozilla:de:official%26channel%3Dnp%26biw%3D1002%26bih%3D411
Titel: Re: Preisbeispiele aus dem Isan
Beitrag von: faluna am 06. April 2014, 19:41:12
Schau mal bei einm Maxxis-Reifenhändler vorbei. Da wirst du so um die je nach Modell zwischen 18-22'000 herum auf den Tisch legen müssen. Und wenn du eine guten Händler erwischt gibt es noch die Spurvermessung/Einstellung und Reifentausch vorne nach hinten und umgekehrt alle 10'000km gratis dazu. Und Maxxisreifen schneiden bei Test durchaus gut ab.
Titel: Re: Preisbeispiele aus dem Isan
Beitrag von: Walla am 07. April 2014, 05:34:29
Schade,

hier in Surin haben wir mittlerweile 2 Cockpit-Laeden.

Waren uebrigends Maxxis die die mir aufgezogen haben.

Walla
Titel: Re: Preisbeispiele aus dem Isan
Beitrag von: dolaeh am 07. April 2014, 08:32:14
Hier im Forum oder in einem anderen  :-X, war mal zu lesen, dass die Reifen von Maxis (Maxxis) mehr Benzin verbrauchen als andere  :-\
Keine Ahnung ob das stimmt...
Titel: Re: Preisbeispiele aus dem Isan
Beitrag von: Burianer am 07. April 2014, 08:44:29
 ???  dolaeh, haben die Maxireifen  oder Markenreifen ?
Bei Media Markt gibts ja auch fast alles umsonst,   wenn man den Angeboten glauben schenken soll.
Kann mir nicht vorstellen, dass die extra Bleigewichte an die Reifen heften, nur damit der Spritumsatz steigt  {;
Uebrigens, der Toyota Vigo verbraucht sehr viel Sprit.  Viel zu viel.  {[
Gruss aus Buriram  }}
Titel: Re: Preisbeispiele aus dem Isan
Beitrag von: Walla am 07. April 2014, 08:52:57
Hallo,

ob man mit den Maxxis mehr Benzin verbraucht weiss ich nicht, ich fahr nur mit Diesel :-).

Allerdings sind sie lauter als die Bridge Stones.

Mein alter SportRider schluckt auch ziemlich.

Langstrecke, Prasat - Pattaya rd. 6.9 Liter aber hier, Kurzstrecke und oft mit 800 Kg Schweinefutter beladen bis zu 12 Liter.

Normal Kurzstrecke 10 Liter.

Walla
Titel: Re: Preisbeispiele aus dem Isan
Beitrag von: faluna am 07. April 2014, 10:03:05
Der MAXXIS Marauder II in der Grösse 265/69/18 ist wesentlich leiser und komfortabler als der Bridgestone Dueler H/P den ich vorher hatte. Und nach 3 Jahren war der Bridgestone immer so ausgehärtet, dass es bei engen Kurven mal schnell pfiff. Zur Kilometerleistung kann ich noch nichts sagen. Aber der Dieselverbrauch ist nicht höher als früher.
Titel: Re: Preisbeispiele aus dem Isan
Beitrag von: carsten1 am 07. April 2014, 10:24:04
Die Pick-Up's saufen eh alle, wenn man sie mal ein wenig fordert...... Fahre in letzter Zeit nen Mitsubishi Triton, auf Langstrecke (gestreichelt, bis max. 120) ca. 8l/100, auf Phuket's Berg- und Stau-Strecken gerne über 10l/100.

Ist ganz einfach: cW-Wert beschissen (Schrankwand....) und natürlich das recht hohe Gewicht, die haben ja alle mind. 1900 KG Leergewicht. Nur gut, dass der Diesel in Thailand noch halbwegs bezahlbar ist.

In Europa würde ich mir solch ein Schlachtschiff sicher nicht kaufen.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: MIR am 07. April 2014, 11:21:02
Das mit dem Spritverbrauch auf Strecke, koennte man schon runter bekommen,
Die Japaner muessten mal andere Getriebe verwenden.

In den Bergen verbraucht jeder Wagen mehr.

Aber um die 8-9 Liter auf Strecke mit Vigo sind drin.
Ich wuenschte mir das Sie endlich ein 6 oder 7 Automatik verbauen wuerden, denn
dann wuerde man Sprit verbrauch trotz Schrankwand noch senken koennen.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dart am 07. April 2014, 11:27:23


Aber um die 8-9 Liter auf Strecke mit Vigo sind drin.


Mit dem 2.5 l Motor machbar (Automatik), bei der 3 l Maschine (Schaltwagen) habe ich durchschnittlich 11-12 Liter gebraucht.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dolaeh am 07. April 2014, 11:49:37
Auf 100 Kilometer Verbraucht mein Isuzu 3.0 L., 9.5 Liter Diesel, bei ausgeschalteter Aircon, max. 80 km/h nicht schneller.
Mein Schwager hat neue Reifen von Maxxis gekauft, weil die billiger waren als die von Bridgestone um einiges billiger.
Ich kann also gut vergleichen, in zwei drei Jahren ob die was taugen.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: MIR am 07. April 2014, 17:54:18
5 Jahre alter, 3 Liter Hilux mit 4Gang Automatik, auf Strecke 8-9 Liter
nicht schneller als 120km (ca 2000 Umdrehungen).
Bei 80-90km kriege ich unter 8Liter auf Strecke, mit Tankfüllung
820km weit gefahren und 64 Liter wieder voll getankt.

Allerdings funktioniert das nur, wenn die Ladefläche geschlossen ist.
Habe ein Plane drauf.

Aircon schalte ich nie aus, wenn zu kalt wird auf heizen gestellt.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: MIR am 07. April 2014, 20:05:07
Ich habe mir aber nicht einen Pickup wegen des geringen Sprit Verbrauchs gekauft.

Wen der Verbrauch eines Pickup zu hoch ist, der sollte sich ein Tretauto zu legen   }}
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: udo50 am 07. April 2014, 20:18:03
Zitat
   Wen der Verbrauch eines Pickup zu hoch ist, der sollte sich ein Tretauto zu legen
;} }} {*

   ich informiere mich doch vor dem Autokauf unter anderem über den Spritverbrauch oderrr ???
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: tingtong58 am 08. April 2014, 20:00:01
Nur so, falls es jemanden interessiert ein weiteres Beispiel.
Mein Wagen ist ein Isuzu 3,0 Automatik, Bj. 2009, laeuft auf 20" Schluppen (Aurora und Fullrun)
Fahrleistung seit Okt. 2009 ca. 84000 Km (ueberwiegend Langstrecke - spazierenfahren  :), muss ja kein Geld verdienen mit dem Wagen).
Verbrauch laut Anzeige und Test ca. 8,4 Ltr. (mit Carryboy drauf und "cruisend" so um die 100 Km/h und normaler Auslastung = 2 Personen und Gepaeck).
Stadt - so um die 10 / 11 Ltr.
Finde ich I.O gemessen am "Panzerleergewicht"
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Helli am 08. April 2014, 20:22:56
Schau mal bei einm Maxxis-Reifenhändler vorbei.
Da war ich heute (Chum Phae). Die verkaufen dort nur LKW-Reifen und ansonsten nur an Wiederverkäufer.
Bin aber bei einem (Chinesen)-Händler fündig geworden. 4 neue Socken von DUNLOP (265/65R17) incl.
Montage, Auswuchten und Überprüfung der Spureinstellung für 20.000 THB. Fand ich ok (nachdem, was
ich vorher gesehen habe).
Meine Kutsche, Vigo 3.0 D, Schaltgetriebe, Doppelkabine mit festem Heckdeckel braucht bei ziviler Über-
landfahrt knapp 9 ltr. auf 100 km. Das können aber auch 12-13 ltr. werden, wenn es beladen in die Berge
geht. Meine Mia hat da einen etwas schwereren rechten Fuß (macht sich in Strafzetteln bemerkbar) und
braucht etwa einen Liter mehr, was aber letztlich vollkommen egal ist. Wenn es kracht, ist eben genug
Blech drum herum vorhanden. Ein Tretauto war schlicht unmöglich, weil ich mit meinen fast 2 Metern ja
noch nicht einmal in jede Limousine reinpasse (was interessanterweise in DE bei meinem SMART kein
Problem darstellt).
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: faluna am 09. April 2014, 10:19:12
Schau mal bei einm Maxxis-Reifenhändler vorbei.
4 neue Socken von DUNLOP (265/65R17) incl.
Montage, Auswuchten und Überprüfung der Spureinstellung für 20.000 THB.
Das ist günstig! Hast du das Herstellerdatum auf den Reifen kontrolliert? Mir wollten sie mal in Nong Khai 4 Michelin zu einem Superpreis andrehen bei den das Herstellerdatum gefälscht (darüber gebrannt) war.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Helli am 09. April 2014, 13:51:26
Das ist günstig! Hast du das Herstellerdatum auf den Reifen kontrolliert?
Das wären wohl die No-name-Reifen für 4.500 THB gewesen, die er mir auch gezeigt hat.
Nö, die Dunlop-Socken sind in Ordnung und der Laden hat wohl einen guten Ruf, wie mir
anschließend bestätigt wurde.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dolaeh am 19. April 2014, 11:46:15
Bei meiner letzten Inspektion wurde mir (uns) gesagt, dass die Abgaswerte zu hoch seien. Wir muessten den Auspuff reinigen lassen  }}
Ich freute mich schon, endlich wieder eine Arbeit  :)
Zu Hause angekommen scheiterte der Versuch schon an der ersten Schraube die ich loesen wollte  ???
Auch mit dem Wundermittel nicht's zu machen, die Schrauben gehen nicht auf  :-\
Hat einer von euch das schon mal gemacht, den Auspuff gereinigt oder war einer mal dabei und ht gesehen wie das geht?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Helli am 19. April 2014, 12:38:57
Ich bin ja nun kein Automechaniker, aber "Auspuff reinigen" ist mir neu, ewig nicht mehr
gehört.
Ich kann mich erinnern, dass man früher einen zugero.tz.en Diesel-Auspuff ausgebrannt
hat (so mit Gasbrenner und so) aber heute?
Ich hab' mal im Netz gegurgelt und finde dort nur Reinigungs-Infos für Zweitakt-Mopeds
aber nicht für Autos. Bei einem optimal eingestellten Motor sollte das heutzutage auch
nicht mehr notwendig sein.
Bevor Du Dir Arbeit machst frag' doch mal nach, was ein neuer kostet. Das kann nicht
so teuer sein, denn Katalysator und/oder Rußfilter hab' ich hier in TH noch nicht gesehen.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dolaeh am 19. April 2014, 12:58:52
@ Helli
Ja das ausbrennen kenne ich auch, dass haben wir frueher auch immer gemacht aber am Motorrad, fuers Auto waren wir da noch zu jung.
Im Netz finde ich das gleiche wie du. Im Big C habe ich allerdings ein Mittel gesehen, mit dem man (Mann) den Auspuff reinigen kann.
Ich will ihn aber demontieren. Da ich aber die Schrauben nicht aufbringe, wird das nicht's, noch nicht. Den noch 300 Kilometer und ich muss zum Service, ich kann ja mal die Mechaniker fragen, ob sie mir die Schrauben loesen, dann wieder fest ziehen aber nur so stark, dass ich sie wieder loesen kann zu Hause, in meiner Werkstatt.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: durianandy am 19. April 2014, 13:29:21
Hallo dolaeh,
bevor Du  zum Check fährst,Stops Du nochmal bei einer Autoreinigung und lässt die halt mal die Waschlanze in den Auspuff halten.Solltest Du einen Kärcher selber zuhause haben,machste das selber.
Gruss durianandy] [-] (ftp://[-)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dolaeh am 19. April 2014, 13:43:25
Dazu gibt's auch ein Video im Netz aber ich weiss nicht ob das so gut ist. Wenn ich nach Nakhon Ratchasima fahre gibt es zahlreiche Schilder auf denen steht, dass sie Auspueffe reinigen aber ich will es halt selber machen  :)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: durianandy am 19. April 2014, 15:20:13
Hallo dolaeh,
bei mir hat es geholfen und uns erstmal über den Abgascheck gebracht.Das der Auspuff so verrusst hat natürlich auch Ursachen und dann muss man doch ein paar Bärthe in die Hand nehmen.Denn auf Dauer,da hast Du recht,ist diese Reinigungsmethode nicht zuempfehlen.
Gruss durianandy] [-] (ftp://[-)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dolaeh am 18. Juli 2014, 11:15:42
Bei meinem Isuzu brennt staendig die Blinkanlage vorne, hinten nicht ??? Aber nur bei eingeschaltetem Licht. Sie brennt, blinkt nicht  ??? Weiss jemand was das sein koennte?
Die Sicherungen habe ich gecheckt, nicht's  ???
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Philipp am 18. Juli 2014, 13:48:34
Bei meinem Isuzu brennt staendig die Blinkanlage vorne, hinten nicht ???

Das zeigt den anderen Verkehrsteilnehmern, daß Du Ausländer bist.

Ist bei meinem 18-jährigen Honda-City auch so.
Wollte dies am Anfang von der Vertragswerkstatt ändern lassen, nur meinten die das wäre nicht so einfach.
War mir dann aber auch sowas von egal.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Helli am 19. Juli 2014, 03:54:08
An Deiner Stelle würde mich nur interessieren, ob diese Dauerbrenner bei Betätigung des Blinkers auch reagieren, und zwar vorn und hinten.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Basy am 19. Juli 2014, 20:21:45
Auspuff reinigen,  freibrennen genannt.
Das geht aber nur bis zu einem gewissen Grad derFülle. Ist der Auspuff richtig zu geht nur ein Austausch. Jedes Fahrzeug hat ein Programm zum Ausbrennen das beim Fehlerspeicher auslesen angezeigt und in Automodus angewendet wird. Der Motor wird auf verschiedene @/Drehzahlen gebracht und die Temperatur ist entscheident., die die Landesonde miesst. Nur im Zusammenspiel kann der Partikel filter frei gebrannt werden. Sorry aber Nichts für Laien. Ansonsten gibt es in Germany viele Firmen die sich aufs Freibrennen spezialisiert haben. Kostet im Tausch sehr wenig gegenüber dem Neupreis. Beichspiel, bei meinem Auto kostet ein neuer 980,.- plus evt. Einbaukosten. Ein freigebrannter 280,- inkl UPS Kosten plus evt, Einbaukosten..
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Dümmste Autonamen)
Beitrag von: uwelong am 11. Oktober 2014, 10:20:13
Mitsubihi Pajero - Ein wahrer Klassiker der Autonamen-Pannen ist der Mitsubishi Pajero. "Pajero" ist im Spanischen ein unflätiges Wort für einen Herren, der gerne selbst Hand an sich legt

Mercedes Vaneo - Unter der Bezeichnung Vaneo wurde auch ein dreilagiges Toilettenpapier angeboten.

Audi A3 e-tron - Hier werden sich Franzosen die Nase zuhalten, denn "étron" steht im Land des Baguettes für "Kothaufen".

Ford Kuga -  Kuga steht im slowenischen und serbokroatischen für die Pest !

Ford Pinto - "Pinto" heißt im spanischen übersetzt "Penis".

Honda Odyssey
- Erinnert stark an eine lange Irrfahrt mit bärtigen Griechen!

Mazda Laputa - "La puta" heißt nämlich in der spanischen Sprache nichts anderes als "die Hure".

Nissan Moco - Schlägt man in einem Spanisch-Wörterbuch "el moco" nach, so erhält man als Übersetzungsvorschläge unter anderem die Wörter Popel, Rotz und Schleim.

Nissan Serena – Der Name, der auch eine Damenbinde schmückte.

Weiterlesen hier:

http://www.auto-service.de/fotos/42772-duemmsten-autonamen-welt.html
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: karl am 26. März 2015, 08:23:16
Bremsversagen
eine oder gar die wahrscheinlichste Ursache ist, daß die so gut wie NIE die Bremsflüssigkeit wechseln.
Ein mechanisches Problem wie abgeschliffene Bremsbeläge oder kaputte Scheiben/Trommeln kommen noch hinzu.
Sowohl bei Chevrolet als auch bei Honda und erst recht bei Toyota gucken die mich krumm an wenn ich die frage, warum die Bremsflüssigkeit nicht gewechselt wurde.
Abgesehen davon, daß man bei Fahrzeugen mit ABS einen Maschine braucht die mit dem Fahrzeugcomputer verbunden ist, ist die in der Regel nicht vorhanden.
Für was wechseln fragen die bei Honda, auch nach 10 Jahren gäbe es keine Probleme.
Würden die wie in DACH alle 2 bis 3 Jahre die Bremsflüssigkeit wechseln würden meiner Ansicht nach gut 50% der Bremsversagen wegfallen.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Helli am 26. März 2015, 14:11:32
Abgesehen davon, daß man bei Fahrzeugen mit ABS einen Maschine braucht die mit dem Fahrzeugcomputer verbunden ist, ist die in der Regel nicht vorhanden.
Bei der Mehrzahl der hier verkauften Fahrzeuge gibt es gar kein ABS. Das müsste man gegen Aufpreis bestellen!
Mein Pickup (aus dem Schaufenster gekauft) hat auch keins. Airbag? Fehlanzeige! Wenn Du all' diesen Elektronikkram nicht hast, wofür solltest Du dann einen Fahrzeugcomputer haben?
Weil ich das selbst schon gesehen und erlebt habe (vornehmlich beim Busfahren) bin ich der Meinung, das größte Problem ist die Inkompetenz der Fahrer und der zuständigen Leute für die Instandhaltung!
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: namtok am 25. April 2015, 11:42:14
Es gab mal eine Zeit, da hat Fiat richtig gute Autos gebaut. 

Die ist allerdings schon hundert Jahre her    }}


Mit 22 Litern Hubraum durch LA :



https://www.facebook.com/Quattroruote/videos/10153703573566258/
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: joggi am 23. Mai 2015, 10:36:31
Gestern, 22.Mai 2015, wurde in ganz Thailand der Nachfolger des

TOYOTA  VIGO vorgestellt.

Sein Name :  Toyota Hilux REVO

Und so sieht er auch aus.

Optisch fast kein Unterschied. Nicht breiter, nicht hoeher, seitlich und hinten gleich wie vorher.
Nur die Front etwas anders.  Echt langweilig !

Ich denke, der Name ist PROGRAM :

RE-VIGO

Aus Mangel an etwas ganz NEUEM, etwas RE.

Wir waren Gestern in 3 TOYOTA Vertretungen um einen neuen FORTUNER zu kaufen.

Topmodel
3.0 L
4WD
weiss

Fehlanzeige, kein Interesse.   Alle waren im RAUSCH des (neuen?) REVO 

Na dann halt, versuchen wir es naechste Woche wieder.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Take off am 23. Mai 2015, 10:46:17
Was hat ein SUV mit einem Pickup zu tun ??

Seltsam, seltsam !!
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: jorges am 23. Mai 2015, 12:16:50
Toyota Hilux Vigo, Fortuner, und ich nehme mal an ebenso der neue Revo haben gleiche Chassies (platforms).

Dat haben sie miteinander zu tun.

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: joggi am 23. Mai 2015, 14:58:06
Was hat ein SUV mit einem Pickup zu tun ??


Auch hier.

Nimm dein Brett weg.

Wir wollten einen FORTUNER kaufen - der Verkaeufer wollte uns aber den neuen REVO Hilux andrehen !

Also frage den Thai 'Was hat ein SUV mit einem Pickup zu tun ??"

Verstanden ?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Take off am 23. Mai 2015, 15:12:33
Sach ma Joggi,

haste keinen Frisör dem Du deinen Schmarn erzählen kannst ?

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: malakor am 23. Mai 2015, 16:00:27
Gestern, 22.Mai 2015, wurde in ganz Thailand der Nachfolger des

TOYOTA  VIGO vorgestellt.

Sein Name :  Toyota Hilux REVO

Und so sieht er auch aus.

Optisch fast kein Unterschied. Nicht breiter, nicht hoeher, seitlich und hinten gleich wie vorher.
Nur die Front etwas anders.  Echt langweilig !

Ich denke, der Name ist PROGRAM :

RE-VIGO

Aus Mangel an etwas ganz NEUEM, etwas RE.

Wir waren Gestern in 3 TOYOTA Vertretungen um einen neuen FORTUNER zu kaufen.

Topmodel
3.0 L
4WD
weiss

Fehlanzeige, kein Interesse.   Alle waren im RAUSCH des (neuen?) REVO 

Na dann halt, versuchen wir es naechste Woche wieder.

Im Herbst soll ein neuer Fortuner herauskommen.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Take off am 23. Mai 2015, 16:06:20
Auch wir haben vor uns ein neues Fahrzeug anzuschaffen.
Es soll ein Isuzu Mu-X werden.
Kommt jetzt darauf an ob der Händler, mit dem wir schon gesprochen haben, unseren Honda Accord 2,4 EL Navi Autom. in Zahlung nimmt.
Das FZ. hat die absolute Topausstattung und 58500 Km gelaufen. Erste Hand und Unfallfrei.
Preis von 850,000,- Baht ist nicht verhandelbar.
Der Händler hat bereits signalisiert das er interessiert ist.
Also, abwarten und Budweiser trinken.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Walla am 23. Mai 2015, 16:18:34
Hi Jorges,

und vermute und befuerchte die gleiche, erbaermliche Hinterachse (Bauart 1955)

Gruesse Walla
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: joggi am 23. Mai 2015, 16:19:31
Gestern, 22.Mai 2015, wurde in ganz Thailand der Nachfolger des

TOYOTA  VIGO vorgestellt.

Sein Name :  Toyota Hilux REVO


Im Herbst soll ein neuer Fortuner herauskommen.




Ja, stimmt, im August 2015

Aber den wollen wir nicht.

Wir wollen einen "Aktuellen" genau so :

- 3.0 L
- 4WD
- weiss


Laut Telefon von heute bekommen wir einen solchen.

der Manager ist seit Gestern doch noch fuendig geworden.

ENDE gut- TOYOTA gut !

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: joggi am 23. Mai 2015, 17:46:39
So sieht der neue FORTUNER aus :

https://www.youtube.com/watch?v=DDl10R2zsrc

Rechte Unterschiede zum "Alten". Moderner. Trendiger.

Wir wollen aber nicht den.

Auch der neue FORD  EVEREST sieht top aus.

Hier :

https://www.youtube.com/watch?v=kvVgOcVmEwU

Schoen. Bulliger.  Ohne das haessliche Reserverad.

2x  {*
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: namtok am 23. Mai 2015, 19:52:13

haste keinen Frisör dem Du deinen Schmarn erzählen kannst ?



Auch wir haben vor uns ein neues Fahrzeug anzuschaffen.

Das kannst du auch deinem Friseur erzählen. Jedenfalls bis nächsten Monat.

Bis jetzt hat dich niemand wegen deiner geposteten Belanglosigkeiten angemacht, dann solltest du auch weniger weltbewegende Alltagserfahrungen anderer Leute abkönnen !!
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: TeigerWutz am 23. Mai 2015, 22:14:06
Toyota Hilux Revo 2015 2016 All New

(http://up.picr.de/22002391tf.jpg)
(http://up.picr.de/22002392qx.jpg)

Q U E L L E (http://toyota-hilux-revo.org/)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: jorges am 23. Mai 2015, 22:25:04
Was hier augenscheinlich sehr gut verkauft wird ist der neue Prado. Gefaellt sogar mir sehr gut, muss mich aber vorerst mit meinem Porter zufrieden geben.  :(

http://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&ved=0CB4QFjAA&url=http%3A%2F%2Fwww.toyota.com.au%2Fprado-interactive&ei=rJpgVauVBtGKuATuiIPQBw&usg=AFQjCNFGFzsnyWiJ5pTy-9Xk_KqkNkv0qg&sig2=2_Lj66OChGnzyWEN1NRa0w&bvm=bv.93990622,d.c2E&cad=rja
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Helli am 24. Mai 2015, 00:49:40
Was hier augenscheinlich sehr gut verkauft wird ist der neue Prado.
Weißt Du, was der kosten soll?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: TeigerWutz am 24. Mai 2015, 01:12:27
Zitat von: jorges
. der neue Prado.
Weißt Du, was der kosten soll?

TOYOTA PRADO 3.0 DIESEL 2015 MODEL (BRAND NEW)

Price NOW: USD 38,500 Only (EXW Dubai Showroom)

38.500 $ sind im Moment 1.285.000 ฿

Jetzt noch Shipping & Tax dazu. .  C--  pffffffffffff

inquiry: [email protected]

Quelle/Auskunft (http://www.legendmotorsuae.com/)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Helli am 24. Mai 2015, 01:25:53
TOYOTA PRADO 3.0 DIESEL 2015 MODEL (BRAND NEW)
Price NOW: USD 38,500 Only (EXW Dubai Showroom)
38.500 $ sind im Moment 1.285.000 ฿
Jetzt noch Shipping & Tax dazu. .  C-- 
Das hab' ich wohl überlesen. Ich dachte, der würde auch in TH angeboten.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Alex am 26. Mai 2015, 16:27:19
Zitat
Das FZ. hat die absolute Topausstattung und 58500 Km gelaufen. Erste Hand und Unfallfrei.
Preis von 850,000,- Baht ist nicht verhandelbar.

Hi Take off ,

gutes Angebot , wenn es das letzte Modell ( 2,5 Jahre im Umlauf ) ist ... bei Vollausstattung hätte es

Schiebedach . Der teuerste Honda Accord ist der 2,0 Ltr. Hybrid . Kannst ja per PM schreiben wenn Du es hier

 nicht einsetzen möchtest . Gruß Alex
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: namtok am 26. Mai 2015, 16:43:40
wenn Du es hier nicht einsetzen möchtest

Noch ein paar Tage Geduld, dann "kann" er wieder schreiben.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: joggi am 28. Mai 2015, 11:25:16
Kauf des aktuellen FORTUNER ?

Warten bis August, bis der neue FORTUNER kommt ?

"Stillstand" bei TOYOTA !

Wir haben uns anders entschlossen und haben Gestern in A-UDON/Chonburi
den neuen

CHEVI TRAILBLASER, 2,8 L, Turbodiesel mit 200 PS und zuschaltbarem Allrad, 5 - 7 Sitzplaetze

fuer

1'403'000 statt 1'534'000 Baht gekauft.

Vorausgehend eine umfangreiche Testfahrt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Chevrolet_Trailblazer

Sehr gute Bedienung in dieser CHEVI-Vertretung !

Heute bei ThaiSri (EX Zuerich/Thailand) Top-versichert (Jahres-Praemie = 30'150Baht)
und um 14.00 Uhr holen wir das Ding bei CHEVI ab.


Freude herrscht.

 }}  C--  [-]  8)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Herby55 am 28. Mai 2015, 11:33:36
Hallo joggi
was soll das heißen bis im August der NEUE Fortuner kommt.
Habe mir doch erst im letzten Jahr den NEUEN gekauft. ???
Gruß Herbert
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: joggi am 28. Mai 2015, 12:01:15
@Herby55

Es kommt im August 2015 eben ein

ALLL NEW  2016 FORTUNER    8)

Schau mal da :

https://www.youtube.com/watch?v=DDl10R2zsrc


Gruss
joggi
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Herby55 am 28. Mai 2015, 12:46:07
Danke joggi
aber da bin ich mal gespannt.Habe mich ja 2014 mal
über den neuen Ford Escape informiert der in Thailand
2014 gebaut und auf den Markt kommen sollte.Auf anfrage
bei Ford Thailand sagten sie ich solle Dez.2014 nochmal fragen.
Jetzt hoert und sieht man nichts von dem Auto wird also gar nicht
hier gebaut und verkauft.
Auch bei dieser Fordwerbung war das Lenkrad in Videos auf der linken
Seite wie bei deinem link bei Youtube vom Fortuner.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Alex am 28. Mai 2015, 14:13:58
Drei der Neuen SUV im Vergleich

(http://i.ndtvimg.com/i/2015-02/chevrolet-trailblazer-1_678x352_71423484306.jpg)

(http://i.ndtvimg.com/i/2014-11/new-2015-ford-endeavour-front_625x300_61415877169.jpg)

(http://i.ndtvimg.com/i/2015-03/2016-toyota-fortuner_678x352_61427102768.jpg)

http://auto.ndtv.com/news/comparison-chevrolet-trailblazer-vs-new-ford-endeavour-vs-2016-toyota-fortuner-756097

Interessanter Kommentar dazu :

Zitat
The problem with these new cars are that the authorized dealers cannot provide spares to their customers in the event of some parts or spars getting damaged. Chevrolet is the worst among-st them . This happens due to unholy practice of business by the showroom owners while putting the vehicle for service.In Assam all the authorized dealers of Chevrolet have let down the customers in this region . So, at the first instance i will go for any car but chevrolet .
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: john am 29. Mai 2015, 00:13:14
Ich lebe seit geraumer Zeit   hier, und habe mein 3. Auto , ( Toyota Sportrider, Ford Escape und jetzt seit 5 Jahren Chevrolet Captiva Diesel ) In der ersten Zeit gab es ein paar technische Maengel,  einseitiger Verschleiss Reifen hinten links, Abweichung der Verbrauchsanzeige jenseits vom Standart, um nur ein paar zu nennen. Chevrolet Kundendienst in Pattaya hat in allen Faellen sich sowas von unkooperativ verhalten, so dieser Service nicht zu empfehlen ist.

John
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: namtok am 29. Mai 2015, 05:14:22
 {*  Lobenswert, wie ihr euch bemüht, die aktuelle Flaute auf dem Thaiautomarkt etwas auszubügeln


TABLE-Thai April auto sales tumble 26.2 pct y/y - federation


http://www.reuters.com/article/2015/05/25/thailand-autos-idUSB7N0WR02P20150525
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Basy am 21. Juni 2015, 23:11:19
hallo, kann mir jemand sagen welche Din Lampen vorne im Mazda BT 50 Pro verbaut sind ( Haupt und Nerbelscheinwerfer) ?
Ich befinde mich zur Zeit in Germany und hier ist das absolut nicht zu erfahren da die Karre in Europa nicht verkauft wird. Auch im Netz finde ich nichts. Ich will einfach von dem alten gelben Licht auf White Blue umrüsten. Diese Lampen sind in Germany erheblich günstiger als in Th.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: aladoro am 22. Juni 2015, 12:08:50
hallo, kann mir jemand sagen welche Din Lampen vorne im Mazda BT 50 Pro verbaut sind ( Haupt und Nerbelscheinwerfer) ?
... Auch im Netz finde ich nichts

hab keinen blassen Schimmer von Autos, kann aber relativ gut googeln ...

http://www.thaivisa.com/forum/topic/617581-all-new-ford-ranger-and-mazda-bt-50-service-manuals-free-download/?p=6450119
Beleuchtung Seiten 38-45
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Bruno99 am 22. Juni 2015, 12:33:48
Hab da mal kurz ins pdf rein gekuckt, die Spezifikationen der Lampen finden sich auf Seite 49 (BULB SPECIFICATION CHART).
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: crazyandy am 04. Juli 2015, 20:09:33
tolle Idee :

https://www.facebook.com/haberinbizdencom/videos/330643883760010/?fref=nf

keine Ahnung ob es schon gepostet wurde sorry
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Hans Muff am 04. Juli 2015, 20:24:33
tolle Idee :

https://www.facebook.com/haberinbizdencom/videos/330643883760010/?fref=nf

keine Ahnung ob es schon gepostet wurde sorry
Gibt ja offenbar sogar einige Anbieter in D;
http://oliver-racing.com/TMH.htm
http://www.pkw-faltgarage.de/

in narura gesehen hab ich aber noch keine.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dolaeh am 05. Juli 2015, 08:00:18
Mein Auto Isuzu D-Max naehert sich den 100'000 Kilometern.
Wir haben jedes mal den Service gemacht in Europa sagte mir mal ein Mechaniker, dass ab 100'000 Kilometern ein Service nichts mehr bringe.
Wie habt ihr das gemacht?
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: durianandy am 05. Juli 2015, 08:20:17
meiner Meinung nach eine Frage des Alters und Zustand vom jeweiligem Auto.

einige fahren in 1-2 Jahren die 100.000km und andere brauchen dazu länger.Bei einem älteren Fahrzeug mit wenigen Kilometern auf dem

Tacho,würde ich auch zu einer freien Werkstatt des Vertrauens gehen.

durianandy
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Burianer am 05. Juli 2015, 08:22:37
dolaeh , soweit bin ich noch nicht, aber auch jenseits der 100 000 km wuerde ich mein Auto pflegen und die Inspektion durchfuehren.
Es geht doch um Dein Leben, wenn die Bremsen versagen  >:
Was verstehst Du unter Service ?
Der Motor muss eh gewartet werden, die Bremsen muessen gut sein, der Fahrer  muss vernuenftig sein  :]    [-]   {;
Gruss aus Buriram
Ein Diesel schafft locker die 150  oder 200 000 km.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dolaeh am 05. Juli 2015, 08:29:03
dolaeh , soweit bin ich noch nicht, aber auch jenseits der 100 000 km wuerde ich mein Auto pflegen und die Inspektion durchfuehren.
Es geht doch um Dein Leben, wenn die Bremsen versagen  >:
Was verstehst Du unter Service ?
Ich konnte jedesmal zu gucken, was die in der Isuzu Werkstatt gemacht haben, obwohl ein Schild draussen hing, kein Zutritt fuer Unbefugte.
Ich habe aber immer gefragt, ob ich rein darf.
Oelwechsel und Filterwechsel kann ich selber machen also wieso dahin  ???
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Burianer am 05. Juli 2015, 08:33:17
Klar, was Du selber machen kannst ist doch ok, bei den Bremsen sieht das sicher anders aus.
Ein Birnchen auszuwechseln ist auch kein Thema.
Was machst Du mit dem Altoel   ?   {;
Pommes fritieren    :]
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dolaeh am 05. Juli 2015, 09:15:40
Das schmeiss ich nicht weg, dass kann man gut fuer Ketten gebrauchen, Motorbike oder "Dschak raian" Fahrrad.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Philipp am 05. Juli 2015, 10:09:58
..., dass ab 100'000 Kilometern ein Service nichts mehr bringe.


Wieso soll das nichts bringen.l
Neues Öl tut dem Motor bestimmt gut, ab und an mal die Keilriemen wechseln ist auch nicht schlecht, dann die Bremsen kontrollieren etc, ist doch hier alles für kleines Geld rasch erledigt.
Ich bin mit meinem Honda-City bis 200.000 km regelmäßig zur Honda-Werkstatt meines Vertrauens, danach hab ich dann zu einer Gastrol-Werkstatt gewechsel,  ist gleich um die Ecke.
Da laß ich aber auch regelmäßig checken, spätestens nach 10 Monaten, kostet doch nicht viel.
In Deutschland kostet es doch schon mehr wenn da nur die Motorhaube aufgemacht wird.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dolaeh am 11. Juli 2015, 09:02:11
Rote Kennzeichen sind ueberfluessig.
Der Farang /de/pages/rote-kfz-kennzeichen-sind-ueberfluessig
Quelle: www.der-farang.com
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: dolaeh am 11. September 2015, 08:16:38
Das groesste Fahrsicherheitszentrum in der Region Asien Pazifik eroeffnete Toyota auf einem 22 Rai grossen Grundstueck.
Der Farang /de/pages/toyota-eroeffnet-fahrtrainingszentrum
Quelle:www.der-farang.com
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: riklak am 18. November 2015, 19:39:26
Änderung der Steuersätze  für Autos ab 1.1 2016

Nicht mehr nach Hubraum sondern nach CO2- Emissionen berechnet !!

Es wird richtig teuer!

Passenger Pickup Fortuner  /   MU-X  100.000.-THB teurer!

Pick-ups  von 10.000  - 30.000.-THB mehr!

Limousinen und Geländewagen zwischen 1,5 - 2,5 L Hubraum

100.000.-  -  400.000.- THB mehr!

Neuwagen evtl. noch dieses Jahr kaufen !!
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: joggi am 19. November 2015, 09:00:52
.......und Promotionen, zB bei CHEVROLET :

200'000 Baht DISCOUNT !    ;]

300'000 Baht minus auf einen schwarzen CAPTIVA in Pattaya.    8)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: riklak am 19. November 2015, 09:51:44
Leider ist aber gerade bei dieser Marke der Service und Kundendienst auch stark im

Discount - Bereich!!

Garantie ...Nur mit murren!!  Kulanz....Fremdwort!! Freundlichkeit ...NUR beim Kauf !!
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Alex am 19. November 2015, 09:54:08
Das kann ich was PTY anbelangt voll bestätigen , denn wir haben erst unlängst

für die Familie dort einen Neuwagen erworben ....
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: goldfinger am 26. November 2015, 15:14:00
Endlich hat sich auch die Presse einen Artikel zur Verbrauchssteuer abgerungen

http://www.bangkokpost.com/business/news/777013/new-vehicle-excise-tax-to-add-b5-10bn (http://www.bangkokpost.com/business/news/777013/new-vehicle-excise-tax-to-add-b5-10bn)
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Burianer am 26. November 2015, 15:36:13
 :]  :]  :]  die sollten erst mal auf die alten Autos eine Abgassteuer verlangen   :]   {+
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: MIR am 27. November 2015, 18:49:23
Und wen trifft es dann?   :-X


Es trifft egal wie, immer die, die sich so gerade, ein Auto leisten können.

Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: Helli am 28. November 2015, 14:10:05
Und wen trifft es dann?   :-X Es trifft egal wie, immer die, die sich so gerade, ein Auto leisten können.
Wären nur Autos auf der Straße von Leuten, die sich die auch wirklich leisten können, hätten wir erträgliche Verkehrsverhältnisse.
Titel: Re: Alles zum Thema Auto (Technisches und Administratives)
Beitrag von: hanni am 28. November 2015, 16:53:56
hi,     Und wen trifft es dann?   :-X Es trifft egal wie, immer die, die sich so gerade, ein Auto leisten können.

Wären nur Autos auf der Straße von Leuten, die sich die auch wirklich leisten können, hätten wir erträgliche Verkehrsverhältnisse.

Das ist ja ein 'komisches "Argument, dennn sollen die die sich etwa kein Auto leisten koennen (ab wann kann man sich ein Auto leisten??) ,dann weiter mit "2 Raedern ' fuer Chaos auf der Strasse sorgen, oder gar wie im letzten Jahrhundert mit "Pferdefuhrwerken". Helli, wenn du jahrelang mit Moped gefa