ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Die Schmoeckerecke - Lesetipps  (Gelesen 11800 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.955
Re: Die Schmoeckerecke - Lesetipps
« Antwort #45 am: 18. Mai 2020, 20:19:51 »


Von meiner aktuellen Kaufliste hab ich mir drei Wünsche:

Martin Walker: Connaisseur
Martin Walker: Hotel Schräg
Jule Verne: Reise in 80 Tagen um die Welt

erfüllt, und freue mich darauf, diese Büchlein alsbald in Empfang nehmen zu koennen.

Sind noch ein paar andere Titel dabei, ältere bis noch älter - Dank ZVAB kein Problem -  mit denen gedenke ich euch noch die ein oder andere Freude zu bereiten, 555

JUTN8
Gespeichert

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.955
Re: Die Schmoeckerecke - Lesetipps
« Antwort #46 am: 31. Mai 2020, 19:46:27 »


In meiner Jugend bin ich bei meiner Großmutter auf einiges Lesenswertes gestossen, hat sie damals für meinen Vater besorgt, oder er hats sich selber gekauft. Ging ja noch bevor Berlin "dichtgemacht" wurde. Jedenfalls wurde irgendwann Alles zu meinem Ärger "ausgemistet". Sogar meine mühsam auf dem NVA Übungsgelände ausgebudelten Patronen waren von hier auf jetzt verschwunden  :o

Aber zum Thema. Hab lange gesucht, zumindest das Heft, das mich so gefesselt hat, hab ich heute wieder im Besitz und mir dazu drumrum die Geschichten in SOA besorgt. Les ich ab und an mal zur Entspannung. Ist nicht Goethe, und das ist auch in Ordnung:



Nach zwei Büchern suche ich noch hartnäckig. Vielleicht hat ja ein Kollege eine Idee, wobei die Chance echt geringest ist. Das eine Buch hab ich mal in einer Bibliothek zu DDR-Zeiten gefunden. Dabei ging es um die Kaputzenträger von "La Cagoule". In dem Buch waren auch jede Menge Fotos, es muss dazu also einen Film gegeben haben. War in meiner Erinnerung recht spannend, aber ich komm nicht mehr auf den Titel....
Das andere Buch lassen wir mal aussen vor, war eh zerstückelt, aber ein Meisterwerk. Oder üble Propagada  ;)
Gespeichert

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.124
Re: Die Schmoeckerecke - Lesetipps
« Antwort #47 am: 31. Mai 2020, 19:57:37 »



Rolf Torring und Jörn Farrow habe ich aus meines Vaters Fundus gehabt - die Betonung liegt auf GEHABT...

Das waren so an die dreissig Hefte, die ich verschlungen habe - aber leider, irgendwie sind sie mir im Laufe der Zeit abhanden gekommen...

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.955
Re: Die Schmoeckerecke - Lesetipps
« Antwort #48 am: 07. September 2020, 19:04:19 »


Etwas ruhig hier.
Naja, vielleicht such ich mal ein paar Empfehlungen raus. Für die Regenzeit....allerdings ist die Beschaffung manchmal ein Problem. Vor allem zur Zeit  :'( Mein Nachschub liegt auf Halde...Wobei ja hier schon eine ganze Menge Tipps per Internet "ladbar" war.... ;}




Quelle:
https://grillratte.de/cartoons/speicherkapazitaet/

Gespeichert

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.580
Re: Die Schmoeckerecke - Lesetipps
« Antwort #49 am: 07. September 2020, 19:44:02 »

Etwas ruhig hier.

Da hast du nicht mal unrecht  :-)

Aufgrund eingeschraenkter Reisetaetigkeit muss ich vermehrt auf ebooks zurueckgreifen, obwohl ich Printausgaben bevorzugen wuerde.

Letzthin ein paar Buecher von James Patterson gelesen.

Wer diese Genre liebt, dem kann ich ihn nur empfehlen.
Bei Bedarf kann ich ein paar Buecher (auf Deutsch) per email als .epub versenden, PN an mich genuegt.
Gespeichert
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen.
Heiner Geissler

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.955
Re: Die Schmoeckerecke - Lesetipps
« Antwort #50 am: 25. September 2020, 18:50:22 »


Ein Film ist zwar etwas ungewoehnlich in diesem Thema. Paßt aber aus meiner Sicht ausgezeichnet. Gibt bestimmt Leute, die noch nie was von Jack the Ripper gehoert haben -
ich hab von einigen Dingen auch noch nie gehoert  ;D - na jedenfalls diese Reportage ist ganz interessant. "Der Fall" wurde ja in von den verschiedensten Autoren aufgenommen:

Jack the Ripper | Mythos auf dem Prüfstand | 2016



Gute Unterhaltung!

Gespeichert

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.124
Re: Die Schmoeckerecke - Lesetipps
« Antwort #51 am: 25. September 2020, 19:22:48 »



Dazu passend:



Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.955
Re: Die Schmoeckerecke - Lesetipps
« Antwort #52 am: 25. September 2020, 19:29:37 »


 ;D

...wobei 1888 ist ja mal wieder grenzwertig.

Für unsere Zahlenfaschisten: 18   88

...oder sind es Fetischisten ?

 [-]
Gespeichert

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.124
Re: Die Schmoeckerecke - Lesetipps
« Antwort #53 am: 25. September 2020, 20:10:05 »


Erst vor ein paar Tagen fertig gelesen:

Barbara TUCHMAN: DER FERNE SPIEGEL

Zitat
Als Barbara Tuchmans Ferner Spiegel vor zwei Jahren in den USA veröffentlicht wurde, begann einer der
ungewöhnlichsten Verlagserfolge der Gegenwart.
Das Werk der zweifachen Pulitzerpreisträgerin über das 14. Jahrhundert europäischer Geschichte wurde von der Kritik mit einer wohl
einmaligen Begeisterung aufgenommen, kletterte an die Spitze der amerikanischen Bestsellerliste und hielt sich
dort fast ein halbes Jahr. Die Voraussage des bekannten amerikanischen Kritikers Herbert Donald: »Tuchmans
neues Buch mag durchaus das meistgelesene ernsthafte Geschichtswerk unserer Zeit sein« hat sich wohl bereits
erfüllt.

Nur zur Orientierung: der Stoff handelt von der Zeit der Pest und des 100jährigen Krieges und der zwei Päbste...

Oke, oke, es sind schlappe 1100 Seiten, und Geschichte ist nicht jedermanns Sache - aber ich habe selten ein
geschichtlich fundiertes Buch so flüssig lesen können, zumal die Autorin den Kunstkniff anwendete,
einer zeitgenössische Figur, einem französischen Adeligen, die Handlung des Buches als Zentralfigur umzuhängen,
ohne in die Schwülstigkeit und Sentimentalität "echter" Romanautoren zu verfallen.

Habe das Buch leider in keiner Bibliothek gefunden, kann nur anbieten, das 9,5 MB grosse PDF nach PN zu versenden...



Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.955
Re: Die Schmoeckerecke - Lesetipps
« Antwort #54 am: 08. Oktober 2020, 18:40:54 »


Gerade hat sich meine Buch-Wunschliste erweitert. Werde mich gleich mal ranmachen das Buch zu bekommen und mir schicken zu lassen.

Es handelt von dem Thema:

Ist Deutschland souverän? – Die immer wieder neu gestellte Frage

Von Peter Helmes

In meiner mehr als 50-jährigen publizistischen Tätigkeit dürfte wohl kaum ein Monat vergangen sein, in dem mir nicht die Frage – in verschiedenen Textvarianten – nach der Souveränität der Bundesrepublik Deutschland begegnet ist. Meist geht es den Fragestellern um das (vermeintliche?) Besatzungsstatut unserer Republik, um angebliche „Geheime Verträge“ mit den USA bzw. den Siegermächten und um „(zwangsweise) Unterschriften unter einen Vertrag, die jeder Bundeskanzler leisten müsse und in dem eine Unterwerfung unter die Siegermächte festgeschrieben“ sei.

Mit dem „Zwei-plus-Vier-Vertrag“ hat die Bundesrepublik Deutschland 1990 zwar offiziell die volle Souveränität erlangt. Auch die Rechtswissenschaftliche Literatur geht von der weitgehenden Erledigung allen Besatzungsrechts aus. Aber wie steht es nun wirklich um die Souveränität Deutschlands? Und wie ist die Aussage von Wolfgang Schäuble, Deutschland ist „seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen“, zu verstehen?


Das Thema wirft viele Fragen auf. Zu keinem Thema wurde so viel Unsinn – von allen Seiten – veröffentlicht wie zu diesem. Die Spekulationen schießen ins Kraut, der Laie ist überfordert. Auch ich als Nicht-Jurist könnte die damit verbundenen Fragen nicht fach- und sachgerecht beantworten. Ich bin also auf fachkundige Hilfe angewiesen.

Rechtzeitig vor dem diesjährigen „Tag der Deutschen Einheit“ erschien nun ein Buch, das diese Fragen beantwortet. Geschrieben von einer Volljuristin und mit vielen Dokumenten unterlegt, wird die gesamte schwer überschaubare Materie des Besatzungsrechts analysiert und bewertet. Gerade deshalb ist es auch für den juristischen Laien wertvoll.

Das Buch liest sich gut und ist auch deshalb ein Gewinn, weil die Autorin in klarem, gut verständlichem Deutsch schreibt – unter Vermeidung von Fremdwörtern und der meist „Amtsdeutsch-beladenen Juristensprache“, die die Lektüre Rechts-bezogener Bücher und Artikel meist so schwierig macht.

Das Buch geht der kaum überschaubaren Materie des Besatzungsrechts nach und beantwortet Fragen zur staats- und völkerrechtlichen Lage Deutschlands. Die Kernfrage erschließt sich jedermann:

    Ist Deutschland souverän?
    Gilt das Besatzungsrecht immer noch – und wenn ja, welches?

Daraus ergeben sich weitere Fragen, z.B.:

• Ist die BRD ein Staat?

• Ist die BRD eine Firma oder eine GmbH?

• Ist die BRD eine GmbH, weil sie im UPIK-Datensatz eingetragen ist?

• Ist die BRD eine GmbH, weil es im Handelsregister des AG Frankfurt/Main unter der Nummer HRB 51411 eine BRD-GmbH gibt?

• Hat die Vereinigung der BRD mit der DDR nicht stattgefunden, und ist die BRD im Jahre 1990 erloschen?

• Haben deutsche Grundeigentümer im Jahre 2016 ihr Eigentum an ihren Grundstücken verloren?

Hier gehts weiter:
https://conservo.wordpress.com/2020/10/06/ist-deutschland-souveraen-die-immer-wieder-neu-gestellte-frage/
Gespeichert

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.955
Re: Die Schmoeckerecke - Lesetipps
« Antwort #55 am: 16. Februar 2021, 20:01:22 »


Kann man schon mal reinlesen. Sind halt alte Wahrheiten, die heute nur noch bedingt zutreffen. Aber vieles läßt sich auch in die heutige Zeit übertragen:

Teil 1 steht auch noch irgendwo rum:



Gespeichert

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.955
Re: Die Schmoeckerecke - Lesetipps
« Antwort #56 am: 22. Februar 2021, 19:25:04 »


...leidlich passend zum letzten Beitrag:

Gespeichert

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.955
Re: Die Schmoeckerecke - Lesetipps
« Antwort #57 am: 11. Juli 2021, 20:01:23 »


Leider ist mein Schul-Franzoesisch zu schlecht, um das folgende Buch zu lesen. Ich hoffe mal, das es irgendwann mal eine deutsche Übersetzung gibt. Dann ist das ein klarer Kauf:

Das Zerstörungswerk der Postkolonialisten


Bernard Lugan ist in Deutschland ein Unbekannter. Keines seiner Bücher, nicht einmal die voluminöse „Geschichte Afrikas“, wurde bisher übersetzt. Das ist bedauerlich, umso bedauerlicher, als es sich bei Lugan um einen Afrikanisten handelt, der ein ausgewiesener Fachmann ist und gleichzeitig Widerstand gegen jene Mischung aus Ideologie und Niveauverfall leistet, die im Namen der „Dekolonialisierung“ auftritt.

Lugans neueste Veröffentlichung Pour répondre aux „Decoloniaux“, aux Islamo-gauchistes et aux Terroristes de la Repentance, Panissières ist eine fulminante Abrechnung mit dieser Ideologie. Im Zentrum steht dabei die These, daß alles, was wir in der letzten Zeit an wokeness, „Black Lives Matter“, Denkmalssturz, Antirassismus und Diversity-Propaganda erlebt haben, zu den Folgewirkungen eines Kulturkrieges gehört, der seit den 1960er Jahren nur ein Ziel kennt: die Auslöschung all dessen, was weiß und männlich ist und irgendwie auf die europäische Hochkultur zurückgeht.

Der Angriff war nach Lugan deshalb so erfolgreich, weil er mit der Durchsetzung des Egalitarismus als Leitideologie einerseits, mit der Bildungsexpansion andererseits zusammenging. In seinem Land, das bereits eine Abiturientenrate von mehr als 80 Prozent aufweist, haben immer mehr junge Leute eine Studienberechtigung, deren Intelligenz und Kenntnisstand aber weder für die mathematischen und naturwissenschaftlichen Disziplinen ausreicht, noch für das Bestehen der Eingangsprüfungen an einer renommierten Universität. Trotzdem strömen die Betreffenden an die Hochschulen zweiten und dritten Ranges und dort vor allem in die Geistes-, Sozial- und Pseudowissenschaften wie „Gender“ oder „Postcolonial Studies“.

Bitte original hier lesen, da gibts noch entsprechende Verweise:
https://jungefreiheit.de/kultur/literatur/2021/zerstoerungswerk-der-postkolonialisten/


Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.094 Sekunden mit 19 Abfragen.