Thailand-Foren der TIP Zeitung > Sammelsurium

Der Verschwörungstheoretiker - Thread

(1/362) > >>

franzi:
Das, was ich in einem Satz geschrieben habe,


--- Zitat von: franzi am 04. Januar 2013, 19:10:50 ---Eines wird dir doch klar sein. Je mehr die Medien im Sinne der "Elite" luegen oder falschinformieren, desto weniger brauchts eine Zensur.
Aus dieser Sicht gesehen belegen die thailaendischen Medien einen Spitzenplatz ;D

fr

--- Ende Zitat ---
kritisiert der Schweizer Jens Glor in einem aeusserst ausfuehrlichen Artikel mit unzaehligen Links
Kenne die schweizer Medienlandschaft kaum (nur durch ins Forum verlinkte Berichte), scheint sich aber von der in DA herrschenden in keiner Weise zu unterscheiden.

Der Artikel ist aber auch ohne dass man die Links anklickt und auch nur die Haelfte stimmen sollte, sehr aufschlussreich!

https://jcx1.wordpress.com/2013/01/03/die-verlogenen-machenschaften-des-schweizer-medienkonzerns-tamedia/

fr

georg:
Erstmal herzlichen Dank an die Moderatoren und Member die das TIP Forum wieder zum Laufen gebracht haben.

Dieser Artikel nicht nur für uns Verschwörer,


--- Zitat ---Warum parken tausende Neuwagen heimlich in Bayern?

Ein Bericht des US-amerikanischen Finanzblogs Zero Hedge legt nahe, dass in Deutschland auf einem „Autofriedhof“ zehntausende „fast neuer Fahrzeuge“ gelagert werden und auf ihre „Verschrottung“ warten. Sie sollen „niemals als billige Alternative in den Markt gelangen”. Die Verknappung der Fahrzeugmasse garantiere zudem „hohe Preise auf dem Ersatzteile-Markt”.

Bei dem Auto Park im Gewerbegebiet Probfeld bei Ingolstadt soll es sich (siehe Foto) in diesem Falle um Fahrzeuge der Marke Audi handeln. Auf Nachfrage der Deutschen Wirtschafts Nachrichten über das Geschäftsmodell der dort ansässigen ATP Autoterminal Probfeld GmbH gab man sich unfreundlich-zugeknüpft.
--- Ende Zitat ---

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/04/09/warum-parken-tausende-neuwagen-heimlich-in-bayern/

somtamplara:
Der verlinkte Artikel verweist wiederum auf den Donaukurier, wo alles andere als eine Verschwoerungstheorie beschrieben wird.
Trotzdem mal eine originelle Story (hab auch extra bei Google Maps nachgeschaut)  ;}
Audi ist natuerlich kein Zufall, da dieser Grossparkplatz unweit von Ingolstadt liegt.
Also ich wuerde die Dinger besser verstecken.
Von einem "Friedhof" wuerde ich bei der Ansicht der Bilder auch nicht sprechen, da die Fahrzeuge offensichtlich so geparkt sind,
dass jedes individuell rausgefahren werden koennte. Soviel Platz wuerde man auf einem Autofriedhof nicht verschenken.

Donaukurier:
http://www.donaukurier.de/nachrichten/wirtschaft/lokalewirtschaft/wochennl432010-Die-Blechlawine-vom-Donaumoos;art1735,2339107

Hier mal im max. Zoom:
http://goo.gl/maps/nx3yK

karl:
auf einem ehemaligen FIAT-Gelände südlich von Lahr im Schwarzwald, heute Parkplatz eines Automobil-Transportunternehmens, parken durchschnittlich 18 000 Fahrzeuge.
sollte er mal voll belegt sein, passen dort knapp 30 000 Autos drauf.
Quelle: von einem der dort arbeitet.

somtamplara:

--- Zitat von: karl am 11. April 2013, 11:57:52 ---auf einem ehemaligen FIAT-Gelände südlich von Lahr im Schwarzwald

--- Ende Zitat ---
Heute sind es aber nur 17999, hab nachgezaehlt oder habe ich mich verzaehlt   ;D

Wer selber schauen will, klicke hier:
http://goo.gl/maps/bwBgE

Ich ahne es langsam, der deutsche Autoboom ist ein Fake  ;D
Schlage vor, die Rebublik systematisch abzusuchen.



Schoen sortiert:


Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln