Thailand Tag für Tag > Zeitgeschehen - Nachrichten - Kommentare

Weltwirtschaft nach Russland Sanktionen

<< < (2/29) > >>

Sumi:
Wenn man einer immer öfters erwähnten Verschwörungstheorie glauben schenkt, die schon seit Jahren im Gespräch ist, soll das Chaos mit Covid Pandemie, wirtschaftlichen Abschwung, Börsen und Finanzkrisen, polit. Probleme etc.,extra so gewollt und herbei geführt werden/worden sein, um einen gerechteren und besseren  Neuanfang zu starten.

Denn so wie Alles gegenwärtig gehandhabt wird und ausartet, kann es nicht mehr lange auf unserer Welt so weitergehen, so die Feststellung und Bemerkung einiger Befürworter, und das schon seit den letzten Jahren.

Bereits vor 20 Jahren sagte ein amerik. Politiker bei einer Befragungsstunde über die globalen Zukunftaussichten, den Reportern, es befinden sich gegenwärtig,   ( zur damaligen Zeit ), etwa knapp 7 Millarden Menschen auf unseren Planeten,.... eigentlich sind das 5 Milliarden zuviel !

Dazu kann sich jetzt jeder seinen Teil denken.

Gruß Sumi

Zentrum:
Hätte man ein extra gewolltes Chaos anrichten wollen, woraus sich eine globalen Wirtschaftskrise nebst einer Börsen und eine Finanzkrise weltweit manifestiert – dann sicher nicht mit oder wegen diesem popeligen Virus.

Denn mit – 6 – Millionen Covid - Todesfälle – Weltweit, kann beileibe nicht von einem Chaos gesprochen werden. Alleine d. d. Umwelt - Luftverschmutzung sind es weltweit jährlich auch ~ 6 Millionen.

Die z. B. Spanische Grippe war, gemessen an der Weltbevölkerung mit seinerzeit ~ 40 – 100 Millionen Toten ( die Schätzungen gehen weit auseinander ) ein ganz anderes Kaliber.

Aber selbst hier, ist der Weltuntergang ausgeblieben.

In Thailand Covid – Todesfälle bis dato  ~ 25.000 – Am Smog in Thailand pro Jahr ~ 15.000 -

Das Armageddon wird kommen. Aber nicht durch eine globale Pandemie ( es sei denn man züchtet bewusst einen Labor – Virus ) und lässt diesen dann geziehlt auf die Menschheit los – sondern weil die Menschheit nicht ab kann von ihrem – höher, weiter, schneller, besser und dem noch mehr Konsum auf Teufel komm raus.

goldfinger:
„Es gibt keine Möglichkeit, den endgültigen Zusammenbruch zu vermeiden…“

Ludwig von Mises, der Pate der österreichischen Marktwirtschaft, brachte das Dilemma der Fed auf den Punkt:

Es gibt keine Möglichkeit, den endgültigen Zusammenbruch eines durch Kreditexpansion ausgelösten Booms zu vermeiden. Die Alternative ist nur, ob die Krise früher als Ergebnis eines freiwilligen Verzichts auf weitere Kreditexpansion oder später als endgültige und totale Katastrophe des betroffenen Währungssystems eintreten soll.

Die Fed hat zwei Möglichkeiten:

1) weiterhin Billionen drucken und die Inflation in die Höhe schnellen lassen

2) die Geldpolitik straffen und zusehen, wie die Märkte zusammenbrechen.

Mit anderen Worten, sie kann entweder den Aktienmarkt oder den Dollar opfern.

https://uncutnews.ch/es-gibt-keine-moeglichkeit-den-endgueltigen-zusammenbruch-zu-vermeiden/

Im obigen Link eingebettetes Video

https://internationalman.com/the-most-dangerous-event-of-the-21st-century/

goldfinger:
Russland hat alle Chancen, Europa wirtschaftlich zu vernichten

Insgesamt könnten die Nettoausgaben für Öl-, Gas- und Kohleimporte in Europa 900 Mrd. USD pro Jahr übersteigen, verglichen mit 500 Mrd. USD im Jahr 2021, 200 Mrd. USD im Jahr 2020 und 320 Mrd. USD im Durchschnitt des Zeitraums 2016 bis 2020. Die bisherigen Höchstwerte lagen bei 600 bis 620 Milliarden in den Jahren 2011 und 2008. 900 Milliarden Dollar im Jahr 2022 unter der Annahme, dass die Gaspreise nicht über 1.100-1.150 Dollar pro 1.000 Kubikmeter steigen, die Ölpreise unter 105-110 Dollar bleiben und die Kohlepreise unter 280-290 Dollar liegen, aber es könnte alles noch schlimmer sein…

https://uncutnews.ch/russland-hat-alle-chancen-europa-wirtschaftlich-zu-vernichten/

Sumi:
Die Aussagen von @goldfinger deuten mit diesen Schlußfolgerungen genau das an, was auch die Anhänger dieser Theorie vertreten.

Und @Zentrum, die Pandemie soll ja nur 1 Rädchen in diesem Szenario angeblich sein, das sind nicht nur die Sterbefälle unmittelbar durch die Pandemie, sondern auch die Folgeprobleme, und die dürften weitaus mehr auf " Dauer " bewirken.
Zusammenbrüche der Finanzwelt, der Weltwirtschaft, Kriege, Zerstörung, Armut, weiterfolgende Krankheiten, etc. auf lange Sicht gesehen.
Betrachtet man das von dieser Seite, wäre es schon möglich, daß da zumindest etwas dran ist.

Übrigens ich bin kein Anhänger dieser Theorie, und hoffe nicht, daß diese Umstände und Probleme wie sie von diesem Personenkreis prognostiziert werden,          zutreffen.


Gruß Sumi

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln