ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Kuriositäten  (Gelesen 88740 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

karl

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.976
  • dienstältestes Mitglied im Forum
Re: Kuriositäten
« Antwort #465 am: 29. Oktober 2022, 17:48:10 »

Zitat
Warumhaben die vielen Kunstverständigen, welche das Bild gesehen haben, das nicht bemerkt?  ???
so ist das halt bei selbst ernannten Sachverständigen
Gespeichert

goldfinger

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17.204
  • Zeit ist das, was man an der Uhr abliest
Re: Kuriositäten
« Antwort #466 am: 29. Oktober 2022, 17:52:50 »

Sowas als Kunst zu bezeichnen ist schon sehr grenzwertig.  Mahlen 2. Klasse Primarschule.
Gespeichert
Es gibt Staubsaugervertreter, die verkaufen Staubsauger. Es gibt Versicherungsvertreter, die verkaufen Versicherungen. Und dann gibts noch die Volksvertreter…

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 15.029
Re: Kuriositäten
« Antwort #467 am: 12. November 2022, 01:51:53 »

https://www.youtube.com/channel/UCOBOvv8m4l7V-yweB5XznEg/videos

"Free Energy": Ein Spinner mit immerhin 636.000 Abonnenten  :-)

Eine seiner vielen Spinnereien bezüglich "Free Internet":

Gespeichert

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28.204
Re: Kuriositäten
« Antwort #468 am: 27. November 2022, 07:21:01 »

 ;} mal muss nur die richtigen Ideen haben
Gespeichert
"𝕯𝖊𝖗 𝕲𝖔𝖙𝖙,𝖉𝖊𝖗 𝕰𝖎𝖘𝖊𝖓 𝖜𝖆𝖈𝖍𝖘𝖊𝖓 𝖑𝖎𝖊ß,𝖉𝖊𝖗 𝖜𝖔𝖑𝖑𝖙𝖊 𝖐𝖊𝖎𝖓𝖊 𝕶𝖓𝖊𝖈𝖍𝖙𝖊"

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.406
Re: Kuriositäten
« Antwort #469 am: 28. November 2022, 18:50:17 »

Schon wieder richtig getippt: Simpsons sagten Twitter-Übernahme durch Elon Musk bereits 2015 voraus

28 Nov. 2022 06:15 Uhr

Um das Autoren-Team hinter der US-Kultserie "Die Simpsons" ranken sich viele Mythen. Denn in der Vergangenheit gelang es nur zu oft, auf verblüffend detaillierte Art und Weise die Zukunft vorauszusagen. Laut Elon Musk haben die Macher nun erneut einen treffsicheren Blick in die Zukunft geworfen − und das bereits vor Jahren.

Die Simpsons sagten unter anderem auch die Präsidentschaft Donald Trumps voraus.

Die Übernahme des US-Kurznachrichtendienstes Twitter durch Milliardär und Visionär Elon Musk hat sich bisher als chaotische Angelegenheit erwiesen. Wenn Sie die Simpsons gesehen hätten, hätten Sie das Chaos möglicherweise bereits vor Jahren kommen sehen. Denn die Macher der US-amerikanischen Zeichentrickserie "Die Simpsons" sind allgemein dafür bekannt, ein gutes Gespür für zukünftige Ereignisse zu haben. So sagte die Kultserie aus der Feder von Matt Groening im Laufe ihrer bisher mehr als 700 Episoden beispielsweise nicht nur die US-Präsidentschaft Donald Trumps, sondern auch die COVID-19-Pandemie, Deutschlands Sieg bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 sowie diverse andere Geschehnisse voraus − und das lange, bevor sie in der Wirklichkeit passierten.

Nun erzielten die Macher der Serie erneut eine Punktlandung: nämlich mit der Vorhersage, dass Musk den Tech-Konzern Twitter übernehmen wird. Aufgefallen ist die neueste sich selbst erfüllende Prophezeiung aus dem Hause Fox keinem Geringeren als Musk selbst. So verkündete er am Samstag auf Twitter, dass es in Folge 12 der 26. Staffel offenbar eine Anspielung auf die Übernahme der Social-Media-Plattform durch ihn gab. "Die Simpsons sagten voraus, dass ich Twitter kaufe S26E12", schrieb Musk und postete dazu den Screenshot einer Szenerie, die auf seinen Kauf von Twitter hinzuweisen schien.

Hier gehts weiter:
https://de.rt.com/nordamerika/155592-schon-wieder-richtig-getippt-simpsons/
Gespeichert

Khun Han

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 355
Re: Kuriositäten
« Antwort #470 am: 05. Dezember 2022, 14:39:31 »

https://www.derstandard.at/story/2000140923282/weltgroesstes-kreuzfahrtschiff-soll-wie-eine-schildkroete-aussehen

Zitat
Als Unterkünfte stünden keine normalen Kabinen, sondern Apartments, Penthäuser und sogar Villen zur Verfügung, berichtet unter anderem Reisereporter. Selbstverständlich gibt es (mehrere) Pools, Restaurants, Einkaufszentren, gar einen "Hafen". Großzügige Grünflächen dürfen auch nicht fehlen. Auf dem Dach, sprich dem Panzer der überdimensionalen Schildkröte, soll es Helikopterlandeplätze geben. Eine gigantische Solaranlage werde die "Tera-Yacht" mit Strom versorgen, heißt es.

Gespeichert

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.406
Re: Kuriositäten
« Antwort #471 am: 10. Dezember 2022, 17:49:26 »


Harry und Meghan auf Netflix: Rassismus als Geschäfts-Modell

Gespeichert

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28.204
Re: Kuriositäten
« Antwort #472 am: 18. Dezember 2022, 16:50:50 »

Gespeichert
"𝕯𝖊𝖗 𝕲𝖔𝖙𝖙,𝖉𝖊𝖗 𝕰𝖎𝖘𝖊𝖓 𝖜𝖆𝖈𝖍𝖘𝖊𝖓 𝖑𝖎𝖊ß,𝖉𝖊𝖗 𝖜𝖔𝖑𝖑𝖙𝖊 𝖐𝖊𝖎𝖓𝖊 𝕶𝖓𝖊𝖈𝖍𝖙𝖊"

Raburi

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.449
Re: Kuriositäten
« Antwort #473 am: 21. Dezember 2022, 13:40:54 »


Anders als die Weibchen haben männliche Vertreter der Wespenart Anterhynchium gibbifrons keinen Stachel.
Zur Wehr setzen können sie sich gegen Fressfeinde trotzdem – mit Stacheln an ihren Genitalien, die den Angreifern ordentlich Schmerzen verursachen.


https://www.20min.ch/story/diese-wespen-rammen-angreifenden-froeschen-ihre-genitalien-ins-maul-770756092561

Gespeichert
«Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.» Einstein

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.406
Re: Kuriositäten
« Antwort #474 am: 23. Dezember 2022, 17:53:01 »


Peinlich: Rumänische Regierungsdelegation reiste mit gestohlenem Auto

22 Dez. 2022 16:02 Uhr

RT Deutsch

Eine rumänische Regierungsdelegation musste bei einem Arbeitsbesuch in der moldawischen Hauptstadt ein Dienstfahrzeug in amtliche Verwahrung geben, nachdem sich herausgestellt hatte, dass es vor vielen Jahren in Italien als gestohlen gemeldet worden war.

Bei einer offiziellen Reise einer rumänischen Regierungsdelegation in die moldawische Hauptstadt Kischinjow, haben Grenzbeamte an der rumänisch-moldawischen Grenze das Auto der Delegation beschlagnahmt. Wie die moldawische Zeitung NewsMaker am 21. Dezember berichtete, stellte sich bei der Routineüberprüfung der Fahrgestellnummer heraus, dass das Fahrzeug zuvor in Italien gestohlen worden war.

Die Delegation der rumänischen Digitalisierungsbehörde unter Leitung des Ministers für Forschung, Innovation und Digitalisierung, Sebastian Ioan Burduja, war am Montag auf Einladung des stellvertretenden Premierministers für Digitalisierung der Republik Moldau zu einem Arbeitsbesuch in der moldawischen Hauptstadt eingetroffen. Bei der Kontrolle an der Grenze stellte sich heraus, dass das Auto der Delegation als gestohlen gemeldet war. Italienischen Behörden hatten es 2014 in ein spezielles Register als gestohlen eingetragen. 

Die Beschlagnahme erfolgte in der moldawischen Hauptstadt, da der Delegation an der Grenze die Weiterfahrt auf das Ehrenwort des rumänischen Ministers hin, das Fahrzeug freiwillig herauszugeben, zunächst gestattet worden war. Wie NewsMaker berichtet, fuhr der Minister den auf die rumänische Regierung zugelassenen Wagen in Kischinjow persönlich zum Gebäude der Grenzbehörde und übergab es dort in amtliche Verwahrung. Der Zeitung gegenüber erklärte der rumänische Beamte Dragos Cristian-Vlad: 

    "Wir durften moldawisches Hoheitsgebiet unter der Bedingung betreten, dass ich benachrichtigt werde, sobald sie weitere Informationen erhalten. Sobald ich die Benachrichtigung vom rumänischen Konsulat in Moldawien erhalten hatte, übergaben wir das Fahrzeug den zuständigen Stellen in Moldawien. Das Überstellungsverfahren bis zur Klärung der Umstände fand am Ende des Besuchs in Moldawien statt."

Nach Angaben der Behörde wurde das Fahrzeug seit 2010 mehrfach in Rumänien zugelassen, im Mai 2020 wurde es an das Digitalisierungsministerium übergeben und wurde dort bis diese Woche als Servicefahrzeug genutzt. Der Behörde war offenbar nicht aufgefallen, dass das Fahrzeug in der internationalen Strafverfolgungsdatenbank gelistet war.
Gespeichert

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 15.700
Re: Kuriositäten
« Antwort #475 am: 25. Dezember 2022, 07:38:59 »

Wie aus einer römischen Orgie der Geburtstag von Jesus wurde

https://www.watson.ch/wissen/history/520347972-die-geschichte-hinter-weihnachten-das-fest-entstand-aus-einer-orgie

Zitat
Die Geburt des christlichen Messias war nie wirklich der Grund, weshalb wir uns an Heiligabend oder am 25. Dezember Geschenke machen, dekadent essen, Kerzen anzünden und Stechpalmen schmücken.

Das Weihnachtsfest ist ein Kult, der schon seit Jahrtausenden anlässlich der Wintersonnenwende auf der nördlichen Hemisphäre zelebriert wird.
Von den Ägyptern über die Babylonier bis zu den Römern, den Germanen und Kelten – sie alle feierten die länger werdenden Tage mit kuriosen Bräuchen.
Nur die ersten Christen weigerten sich, dem heidnischen Fest zu frönen.

Gespeichert
“When you were born you were crying and everyone else was smiling.
Live your life so at the end, you're the one who is smiling and everyone else is crying.”

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28.204
Re: Kuriositäten
« Antwort #476 am: 05. Januar 2023, 20:03:55 »

 :D
Ein 88-jähriger Patient sorgte in einem Krankenhaus in Toulon, Frankreich, für Aufregung, als er mit einem Artilleriegeschoss aus dem Ersten Weltkrieg im Rektum ankam, um den antiken Sprengstoff entfernen zu lassen. Das Krankenhaus musste teilweise evakuiert werden und Bombenentsorgungsexperten wurden hinzugezogen, die jedoch feststellten, dass die Wahrscheinlichkeit einer Explosion gering war. Das Krankenhaus führte schließlich eine Operation durch, um das fast 20 cm lange und mehr als 5 cm breite Objekt zu entfernen. Der Patient erholt sich jetzt und ist in guter Gesundheit.


Gespeichert
"𝕯𝖊𝖗 𝕲𝖔𝖙𝖙,𝖉𝖊𝖗 𝕰𝖎𝖘𝖊𝖓 𝖜𝖆𝖈𝖍𝖘𝖊𝖓 𝖑𝖎𝖊ß,𝖉𝖊𝖗 𝖜𝖔𝖑𝖑𝖙𝖊 𝖐𝖊𝖎𝖓𝖊 𝕶𝖓𝖊𝖈𝖍𝖙𝖊"

Patthama

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.713
Re: Kuriositäten
« Antwort #477 am: 05. Januar 2023, 21:48:57 »

:D
Ein 88-jähriger Patient sorgte in einem Krankenhaus in Toulon, Frankreich, für Aufregung, als er mit einem Artilleriegeschoss aus dem Ersten Weltkrieg im Rektum ankam, um den antiken Sprengstoff entfernen zu lassen. Das Krankenhaus musste teilweise evakuiert werden und Bombenentsorgungsexperten wurden hinzugezogen, die jedoch feststellten, dass die Wahrscheinlichkeit einer Explosion gering war. Das Krankenhaus führte schließlich eine Operation durch, um das fast 20 cm lange und mehr als 5 cm breite Objekt zu entfernen. Der Patient erholt sich jetzt und ist in guter Gesundheit.




Wenn der Patient 88 Jahre alt ist,kann das Artilleriegeschoss nie und nimmer aus dem ersten Weltkrieg stammen.
Wir haben nun das Jahr 2023, minus 88 so ist das Geburtsjahr dieses Franzosen 1935.

Ich war zwar ein schlechter Volksschueler,aber dass der 1. Weltkrieg im Nov. 1918 endete, habe ich doch irgendwie mitbekommen. ???
Gespeichert

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 15.029
Re: Kuriositäten
« Antwort #478 am: 05. Januar 2023, 23:46:05 »

Servus Patthama

Das Alter des Geschosses hat doch nichts mit dem Alter des Patienten zu tun.
Wer will, kann sich z.B. eine alte römische Münze in den Allerwertesten schieben.  :-)
Gespeichert

Patthama

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.713
Re: Kuriositäten
« Antwort #479 am: 06. Januar 2023, 19:08:39 »

Servus Patthama

Das Alter des Geschosses hat doch nichts mit dem Alter des Patienten zu tun.
Wer will, kann sich z.B. eine alte römische Münze in den Allerwertesten schieben.  :-)

Hallo Kern
Habe ich doch glatt das Wort Rektum in Schienes Beitrag überlesen. ???
Obwohl es in der Volksschule kein Latein  Unterricht gab,kann ich das Wort auch so übersetzen. ???

Leute bleibt heiter,und allen Tip-Freunden ein schoenes Wochenende.
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.034 Sekunden mit 18 Abfragen.