ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 7 [8] 9 ... 11   Nach unten

Autor Thema: Steuern in Thailand  (Gelesen 37560 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.433
  • Beide Seiten der Medaille betrachten
Re: Steuern in Thailand
« Antwort #105 am: 15. Februar 2021, 15:37:35 »

Ganz einfach :
Neues Thema eroeffnen :  "DACH-Rente in Thailand versteuern ?" 

aktuell 515.150 Beiträge in 9.161 Themen...

sinnvoll? - Oder reichts es auch aus, sich präzise auszudrücken?

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Lupo2002

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 387
Re: Steuern in Thailand
« Antwort #106 am: 15. Februar 2021, 15:45:24 »


Ueber die Situation bezueglich Thailand und Rentner wurde hier schon viel geschrieben, auch von mir.

Mit Thailand besteht ein DBA. Danach hat bei dt. Rentnern (nicht bei Pensionaeren), die in D weder Wohnsitz noch gewoehnlichen Aufenthalt haben (es kommt nicht auf Meldedinge an, sondern auf tatsaechliche Verhaeltnisse, auch darueber wurde schon geschrieben) hinsichtlich der Renten aus der gesetzlichen RV Thailand das Besteuerungsrecht, ob TH das ausuebt oder nicht, spielt keine Rolle.

Ein solcher Rentner mit nur dieser Rente ist in D nicht steuerpflichtig, weder unbeschraenkt noch beschraenkt. Hat er andere Einkuenfte in D, so ist er mit denen u.U. in D beschraenkt steuerpflichtig.

Hinsichtlich Wohnsitz/gewoehnl.Aufenthalt sind die tatsaechlichen Verhaeltnisse massgebend, nicht die An- oder Abmeldungen beim Einwohnermeldeamt.

Hierzu verweise ich auf den Steuerstrafprozess gegen Boris Becker (Dachwohnung in Muenchen im Haus der Schwester).

http://forum.thailandtip.info/index.php?action=post;quote=1033775;topic=12545.0
Gespeichert

luklak

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.396
Re: Steuern in Thailand
« Antwort #107 am: 15. Februar 2021, 15:57:37 »

Ganz einfach :
Neues Thema eroeffnen :  "DACH-Rente in Thailand versteuern ?" 

aktuell 515.150 Beiträge in 9.161 Themen...

sinnvoll? - Oder reichts es auch aus, sich präzise auszudrücken?

Ich meine ja nicht wegen Dir.

Ich bewundere deine Geduld das zum "x-mal" zu erklaeren....  ;}

 [-]

Gespeichert

AndreasH

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.102
Re: Steuern in Thailand
« Antwort #108 am: 15. Februar 2021, 16:44:14 »



Darf ich dir helfen:
Wenn du reine Renten/Pensionsbezieher und Leute mit gemischten Bezügen in einem Atemzug erwähnst, dann sind das Äpfel und Birnen..
[/quote]

Da interpretierst Du offensichtlich absichtlich ? etwas falsch.

Die ersten Absätze haben wohl Allgemeingültigkeit.

Dafür das ich in einem Satz meine persönlich Situation geschildert habe entschuldige ich mich in aller Form bei Dir. Kommt nicht wieder vor  C--
Gespeichert

AndreasH

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.102
Re: Steuern in Thailand
« Antwort #109 am: 15. Februar 2021, 16:48:33 »

Ueber die Situation bezueglich Thailand und Rentner wurde hier schon viel geschrieben, auch von mir.

Mit Thailand besteht ein DBA. Danach hat bei dt. Rentnern (nicht bei Pensionaeren), die in D weder Wohnsitz noch gewoehnlichen Aufenthalt haben (es kommt nicht auf Meldedinge an, sondern auf tatsaechliche Verhaeltnisse, auch darueber wurde schon geschrieben) hinsichtlich der Renten aus der gesetzlichen RV Thailand das Besteuerungsrecht, ob TH das ausuebt oder nicht, spielt keine Rolle.

Ein solcher Rentner mit nur dieser Rente ist in D nicht steuerpflichtig, weder unbeschraenkt noch beschraenkt. Hat er andere Einkuenfte in D, so ist er mit denen u.U. in D beschraenkt steuerpflichtig.

Hinsichtlich Wohnsitz/gewoehnl.Aufenthalt sind die tatsaechlichen Verhaeltnisse massgebend, nicht die An- oder Abmeldungen beim Einwohnermeldeamt.


Egal was Du denkst oder schreibst, die steuerliche Situation ist eine andere.. Lese einfach das DBA. Das ist EINDEUTIG.

---
Änderung
Kommentar von Zitat eines 9 Jahre alten Beitrags getrennt.
« Letzte Änderung: 15. Februar 2021, 18:49:11 von Kern »
Gespeichert

Leo lek

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 88
Re: Steuern in Thailand
« Antwort #110 am: 15. Februar 2021, 21:44:38 »

Ich gehe Ende 2023 in Rente und ziehe mit meiner Frau und Tochter 2024 nach Thailand. ;}

Ich habe unendlich viel recherchiert wegen der Steuern bei Rentnern. Überall bekomme ich was anderes erzählt.
Dieser Artikel (vor allem die ersten beiden Seiten) ist das mit Abstand Verständlichste was ich dazu lesen konnte.

Ich spreche ausschließlich von einer gesetzlichen Rente.

Jetzt muß ich mich doch mal selbst zitieren  :]

In diesem Thread wurden auf der ersten Seite meine Fragen hinsichtlich Steuern für Bezieher einer gesetzlichen Rente hervorragend  beantwortet.

Das hat weder Google, mein Steuerprogramm noch mein Steuerberater geschafft.  ;}

Wenn man dann in dem Thread weiterliest wird es wieder unübersichtlich und tatsächlich Äpfel mit Birnen verglichen,..  wie überall, wenn man zu dem Thema recherchiert.

Vielen Dank nochmal für diesen Artikel.  {*
Gespeichert
mai pen rai

Leo lek

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 88
Re: Steuern in Thailand
« Antwort #111 am: 15. Februar 2021, 21:59:48 »

Hier ein Auszug aus dem DBA.
Wieso verstehe ich das anders als alle Anderen???

(1) Ruhegehälter und andere Vergütungen für frühere unselbständige Arbeit sowie Renten, die eine in einem Vertragsstaat ansässige Person bezieht, können nur dann in dem anderen Vertragsstaat besteuert werden, wenn diese Vergütungen bei der Ermittlung der Gewinne eines Unternehmens dieses anderen Staates oder einer in diesem Staat gelegenen Betriebsstätte als Ausgaben abgezogen werden.


Mal sehen ob Ichs verstanden habe.

Ruhegehälter und andere Vergütungen für frühere unselbständige Arbeit sowie Renten

z.B. Rentner einer gesetzlichen Rente

die eine in einem Vertragsstaat ansässige Person bezieht

die ich als in Thailand ansässige Person beziehe

können nur dann in dem anderen Vertragsstaat besteuert werden

können nur dann in dem anderen Vertragsstaat (in diesem Fall dann Deutschland) besteuert werden

wenn diese Vergütungen bei der Ermittlung der Gewinne eines Unternehmens dieses anderen Staates oder einer in diesem Staat gelegenen Betriebsstätte als Ausgaben abgezogen werden.

trifft auf die gesetzliche Rente nicht zu, da diese bei der Ermittlung des Gewinns nicht als Ausgabe abgezogen wird

 :)

Gespeichert
mai pen rai

AndreasH

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.102
Re: Steuern in Thailand
« Antwort #112 am: 16. Februar 2021, 18:43:12 »

Hier ein Auszug aus dem DBA.
Wieso verstehe ich das anders als alle Anderen???

(1) Ruhegehälter und andere Vergütungen für frühere unselbständige Arbeit sowie Renten, die eine in einem Vertragsstaat ansässige Person bezieht, können nur dann in dem anderen Vertragsstaat besteuert werden, wenn diese Vergütungen bei der Ermittlung der Gewinne eines Unternehmens dieses anderen Staates oder einer in diesem Staat gelegenen Betriebsstätte als Ausgaben abgezogen werden.


Mal sehen ob Ichs verstanden habe.

Ruhegehälter und andere Vergütungen für frühere unselbständige Arbeit sowie Renten

z.B. Rentner einer gesetzlichen Rente

die eine in einem Vertragsstaat ansässige Person bezieht

die ich als in Thailand ansässige Person beziehe

können nur dann in dem anderen Vertragsstaat besteuert werden

können nur dann in dem anderen Vertragsstaat (in diesem Fall dann Deutschland) besteuert werden

wenn diese Vergütungen bei der Ermittlung der Gewinne eines Unternehmens dieses anderen Staates oder einer in diesem Staat gelegenen Betriebsstätte als Ausgaben abgezogen werden.

trifft auf die gesetzliche Rente nicht zu, da diese bei der Ermittlung des Gewinns nicht als Ausgabe abgezogen wird

 :)

Doch Dein ehemaliger Arbeitgeber macht seien Anteil an den Rentenzahlungen als Personalkosten beim FA, in der GV-Rechnung oder Bilanz geltend.

Für normale Rentner gilt Absatz 2.

Soll aber jeder machen wie er denkt. Nur am Ende nicht aufregen wenn Post vom FA Neubrandenburg kommt. 
Gespeichert

Patthama

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.696
Re: Steuern in Thailand
« Antwort #113 am: 16. Februar 2021, 20:37:02 »

Also, wir haben hier ja schon oefters ueber dieses Thema diskutiert.

Ich selber lebe  schon 16 Jahre in Thailand, und beziehe nun auch seit Dez.2018 eine Rente der DRV.Diese Rente muss ich in D nicht versteuern, da ich mich schon 2004 abgemeldet habe,werden auch auch keine Kranken,bzw. Pflegekassenbeitraege abgezogen.Es kam aber mal ein Brief vom FA Neubrandenburg mit einigen Fragen bei mir an.Mit der Antwort ,dass ich in D keine weiteren Einkuenfte,ja sogar nicht mal mehr eine Bankverbindung habe,und dem Hinweis auf das Doppelbesteuerungsabkommen,indem TH das Recht hat,Steuern auf die Gesetzl. Rente zu erheben,habe ich seither nichts mehr von denen gehoert.
Dass Thailand es locker sieht,und die meisten D-Rentner in Ruhe laesst wissen wir ja,und man soll  auch keine schlafende Hunde wecken.
Ich selber mache aber eine eine Steuererklaerung hier in TH,und gebe natuerlich auch meine Rente an.Das hat aber andere Gruende. Haette ich nur eine DRV Rente ,wuerde ich auch die Fuesse still halten hier in TH.

Es gibt aber auch grosse Freibetraege im TH Steuerrecht.

Steuersaetze in TH

Freibetrag             60.000.-
Freibetrag            190.000.- f.Leute ueber 65 Jahren
Freibetrag            100.000.- fuer eine Rente,
Freibetrag            150.000   z.Zt Steuerfrei
150.000.-   bis      300.000.     5%
300.000.-   bis      500.000.-   10%
500.000.-   bis      750.000.-   15%
750.000.-   bis     1.000.000.  20%
1.000.000.-bis     2.000.000.- 25%
2.000.000.-bis     4.000,000.- 30%
Darueber                              35%

Ein Beispiel
Ein D Rentner mit 1400.- Euro Rente,bei einem Wechselkurs von 36 , waeren es  604.800.- Baht Einkuenfte im Jahr.Somit muesste er dann in TH 5.240.-Baht pro Jahr Steuern zahlen.Das ist auch nicht die Welt,und deshalb goennen die TH Steuerbeamten die paar Groeten dem ach so reichen Farangrentner,damit er sich auch noch ein Feierabendbier leisten kann [-],und somit die TH Wirtschaft unterstuetzt.
« Letzte Änderung: 16. Februar 2021, 20:42:34 von Patthama »
Gespeichert

jektor

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 447
Re: Steuern in Thailand
« Antwort #114 am: 17. Februar 2021, 19:35:05 »

Hallo Patthama

Stimmt alles haargenau. Super erklaert. Danke fuer deine Zeilen.

Gruesse
jektor
Gespeichert

luklak

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.396
Re: Steuern in Thailand
« Antwort #115 am: 17. Februar 2021, 19:55:06 »

Also, wir haben hier ja schon oefters ueber dieses Thema diskutiert.


Steuersaetze in TH

Freibetrag             60.000.-
Freibetrag            190.000.- f.Leute ueber 65 Jahren
Freibetrag            100.000.- fuer eine Rente,
Freibetrag            150.000   z.Zt Steuerfrei
150.000.-   bis      300.000.     5%
300.000.-   bis      500.000.-   10%
500.000.-   bis      750.000.-   15%
750.000.-   bis     1.000.000.  20%
1.000.000.-bis     2.000.000.- 25%
2.000.000.-bis     4.000,000.- 30%
Darueber                              35%

Ein Beispiel
Ein D Rentner mit 1400.- Euro Rente,bei einem Wechselkurs von 36 ,
waeren es  604.800.- Baht Einkuenfte im Jahr.Somit muesste er dann
in TH 5.240.-Baht pro Jahr Steuern zahlen.   ???

Das ist auch nicht die Welt,....


15% von 604'800 Baht gibt aber satte 90'600 Baht Steuer im Jahr.
(ohne ev. Abzuege)

Aber glaubst du.....wenn das so waere....dass wir FARANG hier STEUER zahlen
muessten....dass die THAI-Behoerde sich die "Muehe" macht.....von uns eine
STEUER-Erklerung zu akzeptieren....diese gar zu kontrollieren....auch wenn unsere Botschaften
das beglaubigen wuerden/muessten....was diese SICHER nicht macher.

Eher sagt das THAI-STEUER-AMT : "FARANG muss ja der IMMIGRATION die
800'000 Baht "zeigen".....also soll/muss er diese versteuern....
wenn nicht sogar mehr...

Ob Jeder das hat oder nicht ist Denen ja egal....kennen wir ja.  ;]

Waere dann....:  20% von 800'000 Baht = 160'000 Baht (ohne Abzuege) pro Jahr.
Gespeichert

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.433
  • Beide Seiten der Medaille betrachten
Re: Steuern in Thailand
« Antwort #116 am: 17. Februar 2021, 20:05:54 »



@luklak

als ich anno 1990 nach fast einem Jahr Aufenthalt wieder nach A zurückkehren wollte, musste ich für die Ausreise aus dem LoS
eine sog. "Tax Clearance" um 500 Baht erwerben, obwohl keine irgendwie gearteten Einkünfte da waren...

Also bitte, mach es nicht noch komplizierter, sehen wir zu, dass sich die Beamten der Finanzbehörde nicht überarbeiten
oder - schlimmer für uns - sich rückbesinnen und jährlich von jedem einen Pauschalbetrag einheben...

 :D  [-]

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.253
Re: Steuern in Thailand
« Antwort #117 am: 17. Februar 2021, 20:17:49 »

Eher sagt das THAI-STEUER-AMT : "FARANG muss ja der IMMIGRATION die
800'000 Baht "zeigen".....also soll/muss er diese versteuern....
wenn nicht sogar mehr...

Gedankenfehler !

Thailand besteuert Einkommen aus Arbeit und Zinsen aus Bankguthaben.

Deine erwaehnten 800'000 (fuer Non-O Retirement) waeren also Vermoegen und sind nicht Einkommen, denn die Immigration fordert diesbezueglich einen beglaubigten Nachweis von 65'000 p/m fuer Rentner.

Gespeichert
“When you were born you were crying and everyone else was smiling.
Live your life so at the end, you're the one who is smiling and everyone else is crying.”

luklak

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.396
Re: Steuern in Thailand
« Antwort #118 am: 17. Februar 2021, 20:24:04 »

@Bruno99

Stimmt...nach deiner Logik.

ABER....es heisst ja : "Von WAS lebt der Farang ?"

UND....wir muessen 800'000 oder 12x 65'000 ZEIGEN....ist ja das Gleiche.

So oder so.....ist ja nicht AKTUELL....

Geht nur darum....dass diese Rechnung NICHT stimmt...oder ?

Ein Beispiel
Ein D Rentner mit 1400.- Euro Rente,bei einem Wechselkurs von 36 ,
waeren es  604.800.- Baht Einkuenfte im Jahr.Somit muesste er dann
in TH 5.240.-Baht pro Jahr Steuern zahlen.


Ist eh gegessen....

 [-]
Gespeichert

Patthama

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.696
Re: Steuern in Thailand
« Antwort #119 am: 17. Februar 2021, 20:52:31 »

Also, wir haben hier ja schon oefters ueber dieses Thema diskutiert.


Steuersaetze in TH

Freibetrag             60.000.-
Freibetrag            190.000.- f.Leute ueber 65 Jahren
Freibetrag            100.000.- fuer eine Rente,
Freibetrag            150.000   z.Zt Steuerfrei
150.000.-   bis      300.000.     5%
300.000.-   bis      500.000.-   10%
500.000.-   bis      750.000.-   15%
750.000.-   bis     1.000.000.  20%
1.000.000.-bis     2.000.000.- 25%
2.000.000.-bis     4.000,000.- 30%
Darueber                              35%

Ein Beispiel
Ein D Rentner mit 1400.- Euro Rente,bei einem Wechselkurs von 36 ,
waeren es  604.800.- Baht Einkuenfte im Jahr.Somit muesste er dann
in TH 5.240.-Baht pro Jahr Steuern zahlen.   ???

Das ist auch nicht die Welt,....


15% von 604'800 Baht gibt aber satte 90'600 Baht Steuer im Jahr.
(ohne ev. Abzuege)

Aber glaubst du.....wenn das so waere....dass wir FARANG hier STEUER zahlen
muessten....dass die THAI-Behoerde sich die "Muehe" macht.....von uns eine
STEUER-Erklerung zu akzeptieren....diese gar zu kontrollieren....auch wenn unsere Botschaften
das beglaubigen wuerden/muessten....was diese SICHER nicht macher.

Eher sagt das THAI-STEUER-AMT : "FARANG muss ja der IMMIGRATION die
800'000 Baht "zeigen".....also soll/muss er diese versteuern....
wenn nicht sogar mehr...

Ob Jeder das hat oder nicht ist Denen ja egal....kennen wir ja.  ;]

Waere dann....:  20% von 800'000 Baht = 160'000 Baht (ohne Abzuege) pro Jahr.

Lulak,deine Rechnung stimmt nicht.Von den 604.800 musst du die Freibetaege zuerst abziehen,somit musst du nur noch fuer 104.800  5% Steuern zahlen,also 5.240 .
So rechne ich jedenfalls jaehrlich meine Steuern aus,und jedesmal kommt das TH Finanzamt auf die gleiche Summe wie ich.
« Letzte Änderung: 17. Februar 2021, 21:23:14 von Patthama »
Gespeichert
Seiten: 1 ... 7 [8] 9 ... 11   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.037 Sekunden mit 19 Abfragen.