ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Steuern in Thailand  (Gelesen 37587 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.254
Re: Steuern in Thailand
« Antwort #135 am: 19. Februar 2021, 13:33:02 »

ABGERECHNET wird am SCHLUSS.....(wie beim Jassen, Skat und Co.)   

Und wann soll das denn sein?

Ein Spiel ist fertig (z.B. Jassen, Skat etc.) wenn ein Team das definierte Ziel, wie z.B. eine Punktzahl, erreicht hat.
Selbst fuer eine neue Runde beginnt das Spiel wieder von vorne und knuepft nicht ans letzte Spiel an.

Wann ist das aber in der Politik der Fall?

Es gibt keine definierten Ziele um einen Sieger zu kueren, es gibt nur einzelne Etappen, Zwischenziele, aber der Lauf geht auch danach weiter, es ist sozusagen ein "never ending" Ding.
Investitionen, Aus- und Neubau werden fortgesetzt, die "Drahtzieher" moegen zwischendurch ausgewechselt werden, aber die Entwicklung, auch Fortschritt genannt, schreitet weiter voran.

Also, wann ist der Schluss zur Abrechnung erreicht?

Was du so salopp als Schluss-Abrechnung bezeichnest werden spaeter vielleicht einmal die Historiker analysieren, die sind dann in der Lage zu beurteilen welche politischen Entscheidungen die weitere Entwicklung positiv oder negativ beeinflusst haben.
Gespeichert
“When you were born you were crying and everyone else was smiling.
Live your life so at the end, you're the one who is smiling and everyone else is crying.”

luklak

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.396
Re: Steuern in Thailand
« Antwort #136 am: 19. Februar 2021, 16:36:25 »

@Bruno99

Jetzt stehst du aber auf deinem Schlau.

Abrechnung ist....wenn man "weg vom Fenster"....der MACHT ist.

Bei THAKSIN war das 2006.
YINGLUK im 2014.

Bei deren Vor- und Zwischengaenger kannst du im "Netz" gucken...

Ich rede von den Gesellen : PRAYUTH, PRAWIT und Co.

Auch deren ENDE naht.

Wann ?  Das werden wir sehen....

WER nachfolgt und wie die "Abrechnung" aussieht.....sehen wir dann auch.

Ich weiss es nicht....kann so wie du als Schweizer bei der Deutschen Politik mitredest,
das kann ich nicht....muss ich nicht....ich lebe hier....unter den THAI's....das zaehlt
fuer mich.

 [-]
« Letzte Änderung: 19. Februar 2021, 17:32:51 von luklak »
Gespeichert

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14.523
Re: Steuern in Thailand
« Antwort #137 am: 20. Februar 2021, 08:15:49 »

Abrechnung ist....wenn man "weg vom Fenster"....der MACHT ist.

Diese sehr eigenwillige "Definition" passt nicht zur Wirklichkeit.
Gespeichert

goldfinger

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.682
  • Zeit ist das, was man an der Uhr abliest
Re: Steuern in Thailand
« Antwort #138 am: 11. Oktober 2021, 10:11:51 »

Steuersenkung für ausländische Experten?

Das Finanzministerium erwägt, die Einkommenssteuer für ausländische Experten auf 17 % zu senken, um hochqualifizierte Fachkräfte für eine Tätigkeit in Thailand zu gewinnen, so Generaldirektor Ekniti Nitithanprapas.

https://www.bangkokpost.com/business/2195731/tax-cut-for-foreigners-mulled
Gespeichert
Es gibt Staubsaugervertreter, die verkaufen Staubsauger. Es gibt Versicherungsvertreter, die verkaufen Versicherungen. Und dann gibts noch die Volksvertreter…

goldfinger

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.682
  • Zeit ist das, was man an der Uhr abliest
Re: Steuern in Thailand
« Antwort #139 am: 22. Februar 2022, 22:58:33 »

Das Kabinett hat den Verzicht auf die Einkommenssteuer für drei ausländische Gruppen von Steuerzahlern beschlossen: Gutverdiener, Rentner und Personen, die von Thailand aus arbeiten wollen, sagte Finanzminister Arkhom Termpittayapaisith.

https://www.bangkokpost.com/thailand/general/2268283/long-stay-visa-to-waive-personal-income-tax
Gespeichert
Es gibt Staubsaugervertreter, die verkaufen Staubsauger. Es gibt Versicherungsvertreter, die verkaufen Versicherungen. Und dann gibts noch die Volksvertreter…

Nadja

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 282
Re: Steuern in Thailand
« Antwort #140 am: 22. Februar 2022, 23:57:33 »

Das Kabinett hat den Verzicht auf die Einkommenssteuer für drei ausländische Gruppen von Steuerzahlern beschlossen: Gutverdiener, Rentner und Personen, die von Thailand aus arbeiten wollen, sagte Finanzminister Arkhom Termpittayapaisith.

https://www.bangkokpost.com/thailand/general/2268283/long-stay-visa-to-waive-personal-income-tax

Rentner Mindestmonatseinkommen mindestens 3000 Euro und dann noch 220000 Euros investieren.  Los, ihr Schweizer ;}
Gespeichert

Auswanderin

  • neu im Forum
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Re: Steuern in Thailand
« Antwort #141 am: 24. Februar 2022, 15:43:23 »

.......................

Freibetrag            100.000.- fuer eine Rente,
.........................


Sind die 100.000 THB grundsätzlich ein Freibetrag für Renten oder müssen dazu Ausgaben nachgewiesen werden? In dem Einkommenssteuerformular finde ich folgendes: "5. Less expense (50 percent but not exceeding 100,000 baht)", was aber auch andere Einkommenssparten betreffen kann und vielleicht auch damit nichts zu tun hat.
Gespeichert

Patthama

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.696
Re: Steuern in Thailand
« Antwort #142 am: 24. Februar 2022, 20:24:47 »

@ Auswanderin
Bei der Thail. Steuererklaerung (2021) hat man Generell  einen Freibetrag von 60.000.- Baht
Dazu sind z.Zt. nochmal 150.000.- nicht zu versteuern.
Wenn du eine Rente beziehst,kannst du zusaetzl. 100.000.- absetzen.
Solltest du ueber 65Jahre alt sein,sind nochmal 190.000.-Baht Steuerfrei.
Du kannst also bis zu 500.000.- Baht  geltend machen.
So zumindest mache ich die Jaehrl. Steuererklaerung.Beziehe eine Rente,und Zinseinkuenfte.Andere Einnahmen,im Gegensatz zu meiner Frau habe ich nicht.Somit haelt sich die Steuerlast fuer mich in Grenzen.Habe ja schoen oefters hier berichtet,dass seit ich 65 Jahre alt,und Rentner bin,die 15% Steuern,die die Banken einbehalten zum groessten Teil wieder vom FA, zueruck bekomme.
                                                                                                         , 
                                                                                                           

« Letzte Änderung: 24. Februar 2022, 20:43:30 von Patthama »
Gespeichert

Auswanderin

  • neu im Forum
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Re: Steuern in Thailand
« Antwort #143 am: 25. Februar 2022, 14:32:23 »

@ Auswanderin
Bei der Thail. Steuererklaerung (2021) hat man Generell  einen Freibetrag von 60.000.- Baht
Dazu sind z.Zt. nochmal 150.000.- nicht zu versteuern.
Wenn du eine Rente beziehst,kannst du zusaetzl. 100.000.- absetzen.
Solltest du ueber 65Jahre alt sein,sind nochmal 190.000.-Baht Steuerfrei.
Du kannst also bis zu 500.000.- Baht  geltend machen.
So zumindest mache ich die Jaehrl. Steuererklaerung.Beziehe eine Rente,und Zinseinkuenfte.Andere Einnahmen,im Gegensatz zu meiner Frau habe ich nicht.Somit haelt sich die Steuerlast fuer mich in Grenzen.Habe ja schoen oefters hier berichtet,dass seit ich 65 Jahre alt,und Rentner bin,die 15% Steuern,die die Banken einbehalten zum groessten Teil wieder vom FA, zueruck bekomme.
                                                                                                         , 
                                                                                                           

Erst mal danke für die Rückmeldung.

Meine Frage ist mehr, wo ich die 100.000 THB als zukünftige Rentnerin absetzen kann. In dem Formular zur Einkommenssteuererklärung finde ich zwar die 60.000 THB und auch den Hinweis mit über 65 Jahren, aber nicht diesen Betrag mit 100.000 THB als Rentner.

https://www.rd.go.th/fileadmin/download/english_form/030265PIT90.pdf

Ich recherchierte auch im Steuergesetz unter der Rubrik Einkommenssteuer.

https://www.thailandlawonline.com/revenue-code/income-tax-law-in-the-revenue-code

Da gibt es zwar den generellen Freibetrag mit den 150.000 THB, aber nirgendwo was mit 100.000 THB als Rentner.

In den Erläuterungen zu dem Einkommenssteuergesetz steht zwar aufgeführt, dass man über 65 Jahre 190.000 THB absetzen kann, aber auch da finde ich nichts mit 100.000 THB als Rentner

https://www.rd.go.th/fileadmin/download/english_form/030265guide90.pdf

Sorry, ich weiß jetzt wirklich nicht mehr, wo ich noch suchen soll.
Gespeichert

otto.ch

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 301
  • Es lebe das Restleben
Re: Steuern in Thailand
« Antwort #144 am: 25. Februar 2022, 14:40:07 »

Steuerberater nehmen.  ;D
Gespeichert

Auswanderin

  • neu im Forum
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Re: Steuern in Thailand
« Antwort #145 am: 25. Februar 2022, 15:33:23 »

Steuerberater nehmen.  ;D

Die wollen 17.655,00 THB (einschl. 7 % Steuern) haben. Das kann ich auch allein machen für meine deutsche Rente, wobei ich keine Zinseinnahmen oder sonst was anderes an Einnahmen habe. Das einizige was mir nur fehlt ist das mit den 100.000 THB. Da recherchiere ich schon wochenlang, aber kann absolut nichts dazu finden. Ich wäre wirklich über einen Hinweis sehr dankbar.
Gespeichert

Patthama

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.696
Re: Steuern in Thailand
« Antwort #146 am: 25. Februar 2022, 15:36:06 »

Steuerberater nehmen.  ;D


Richtig Otto  {*

@ Auswanderin
Bei mir gibt das alles der Steuerberater inzwischen sogar ins Smartphone ein.Meistens so nach 14 Tagen bekomme ich dann eine SMS vom Finanzamt aufs Handy,dass ich bei ihnen mit den ganzen Belegen vorbeikommen soll.Bei mir reichte bisher sogar der Rentenbescheid auf Deutsch,und Kopien vom Sparbuch der Bangkok Bank,wo bei mir die Rente eingeht.Dazu mache ich immer noch eine Zusammenstellung der Mtl. Betraege.Aber das kann natuerlich auf einem anderen Finanzamt wieder ganz anders gehandhabt werden.Sind alle Belege komplett,dann ist meistens nach wenigen Tagen eine Rueckerstattung auf meinem Konto.
Gespeichert

Patthama

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.696
Re: Steuern in Thailand
« Antwort #147 am: 25. Februar 2022, 15:48:13 »

@ Auswanderin
Kann dir leider auch nicht weiter helfen.Vermutlich ist die Angabe der Rente evtl. nur in Formularen auf Thai moeglich.

Uebrigens finde ich diese Kosten fuer den Steuerberater auch etwas hoch.Evtl.nach einem anderen Ausschau halten. Wenn du in deinem Bekanntenkreis einen halbwegs gebildeten Thai hast,kannst es ja dann mal mit ihm versuchen.So schwierig kann es auch nicht sein.Vor Jahren hat das bei uns eine befreundete Bankangestellte auch hinbekommen.Allerdings auf Thai.
Wir brauchen den Steuerberater auch nur,weil es bei meiner Thail.Frau mit ihren Geschaeften, sehr viel komplizierter ist.
Gespeichert

Auswanderin

  • neu im Forum
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Re: Steuern in Thailand
« Antwort #148 am: 25. Februar 2022, 15:53:30 »

@ Auswanderin
Kann dir leider auch nicht weiter helfen.Vermutlich ist die Angabe der Rente evtl. nur in Formularen auf Thai moeglich.

Uebrigens finde ich deine Kosten fuer den Steuerberater auch etwas hoch. Wenn du in deinem Bekanntenkreis einen halbwegs gebildeten Thai hast,kannst es ja dann mal mit ihm versuchen.So schwierig kann es auch nicht sein.Vor Jahren hat das bei uns eine befreundete Bankangestellte auch hinbekommen.
Wir brauchen den Steuerberater auch nur,weil es bei meiner Thail.Frau mit ihren Geschaeften, sehr viel komplizierter ist.

Ich fand hier bisher keine Steuerberater, sondern nur Buchhaltungsbüros und Rechtsanwälte. Der Preis für die Steuerklärung für meine deustche Rente stammt von einem Buchhaltungsbüro. Gibt es hier überhaupt Steuerberater?
Gespeichert

otto.ch

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 301
  • Es lebe das Restleben
Re: Steuern in Thailand
« Antwort #149 am: 25. Februar 2022, 15:57:30 »

Steuerberater nehmen.  ;D

Die wollen 17.655,00 THB (einschl. 7 % Steuern) haben. Das kann ich auch allein machen für meine deutsche Rente, wobei ich keine Zinseinnahmen oder sonst was anderes an Einnahmen habe. Das einizige was mir nur fehlt ist das mit den 100.000 THB. Da recherchiere ich schon wochenlang, aber kann absolut nichts dazu finden. Ich wäre wirklich über einen Hinweis sehr dankbar.

Hier mein Hinweis: der Steuerberater weiss es, kostet vielleicht was.  ;)
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.033 Sekunden mit 18 Abfragen.