Thailand lokal > Thailands Nachbarländer

Kambodscha-Nachrichten

<< < (2/62) > >>

dart:
Die kambodschanische Polizei hat ein Allradfahrzeug mit 5 Leichen geborgen, Zwei Leichen waren in Koffern verpackt.
Das Fahrzeug gehört einem Franzosen, der mit seinen 4 Kindern schon monatelang als vermißt gilt.
Gefunden (?) wurde der Wagen in einem Teich auf dem Grundstück des Franzosen.



http://news.ph.msn.com/regional/article.aspx?cp-documentid=5765467

dart:
Nett geschrieben und unterhaltsam..... :)

Wie man trotz Angst zum König des Asphalts wird

"Zwischen den Großstädten der Welt gibt es ja so etwas wie einen ungeschriebenen Wettbewerb, welche das größte Verkehrschaos und die wenigsten Parkplätze hat. Denn wie jeder weiß, ist eine Stadt ohne ewige Staus und epische Parkplatzsuchen als Metropole nicht ernst zu nehmen. Wenn man dieser Logik folgt, müsste Phnom Penh die Hauptstadt der Welt sein....."

http://www.welt.de/reise/staedtereisen/article13812378/Wie-man-trotz-Angst-zum-Koenig-des-Asphalts-wird.html

dart:
Sex mit Buben!   Schweizer Hugo L. (81) in Asien verhaftet

"Er ist ein unverbesserlicher Kinderschänder: Als die Polizei das Hotelzimmer des Aargauer Geistheilers Hugo L.* (81) stürmt, hat er gerade Sex mit einem Buben (14). 20 US-Dollar hat er seinem Opfer dafür bezahlt.

Es passiert in der kambodschanischen Hauptstadt Phnom Penh. Ein zweiter Bub (15) ist ebenfalls im Zimmer, als die ­Beamten eingreifen.

Es ist nicht das erste Mal, dass Hugo L. verhaftet wird. Schon zum dritten Mal in bloss eineinhalb Jahren nimmt ihn die Polizei wegen Sex mit Kindern fest.....

.....Am 29. September 2010 wird er verhaftet, nachdem er in Pattaya (Thailand) Oralsex mit einem Zwölfjährigen hatte (BLICK berichtete). Keine drei Monate später, an Heiligabend 2010, nimmt ihn die Polizei schon wieder fest. Im kambodschanischen Küstenort Sihanoukville missbraucht er vier Buben zwischen elf und 13 Jahren..."

http://www.blick.ch/news/ausland/schweizer-hugo-l-81-in-asien-verhaftet-id1822496.html

dart:
Seuche in Kambodscha - Forscher verdächtigen Virus als Auslöser

"In Kambodscha sind seit April 52 Kinder an einer rätselhaften Krankheit gestorben. Forscher vermuten jetzt, dass es sich um eine aggressive Variante eines bekannten Leidens handelt - der Hand-Fuß-Mund-Krankheit.

Normalerweise beginnt die Krankheit mit Fieber, Appetitlosigkeit, Unwohlsein. Im Mund bilden sich kleine, rote Stellen, die sich zu Blasen entwickeln - und schmerzen. Gleichzeitig überzieht ein Ausschlag Hände und Fußsohlen, manchmal auch den Genitalbereich. Hand-Fuß-Mund-Krankheit heißt die Infektion daher, die vor allem kleine Kinder ereilt. In den meisten Fällen klingt das Leiden ohne Komplikationen wieder ab.

Es gibt verschiedene Viren, die die Hand-Fuß-Mund-Krankheit auslösen. Ein besonders aggressiver ist das Enterovirus 71 (EV-71). Forscher vermuten, dass dieser Erreger eine Krankheitswelle in Kambodscha ausgelöst hat, an der seit April 52 Kinder gestorben sind. Insgesamt betroffen waren 59. Die meisten waren unter drei Jahre alt, berichtet die Weltgesundheitsorganisation WHO, die die Vorfälle zusammen mit dem kambodschanischen Gesundheitsministerium untersucht. ...."

http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/hand-fuss-mund-krankheit-koennte-epidemie-in-kambodscha-ausgeloest-haben-a-843328.html

namtok:

--- Zitat ---Hand-Fuß-Mund-Krankheit
--- Ende Zitat ---


Heisst das nicht etwas "derber" Maul - und Klauenseuche   ???

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln