Thailand-Foren der TIP Zeitung > Ämter, Gesetze und Visumsangelegenheiten

Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.

(1/47) > >>

gruffert †:


Ich schickte letzte Woche die erforderlichen Unterlagen zur Erteilung einer Verdienstbescheinigung per EMS an die deutsche Botschaft. Beigelegt hatte ich wie im Vorjahr 1000 Baht. Nach knapp einer Woche bekam ich die erwünschte neue Verdienstbescheinigung zur Vorlage bei der Immigration zurück. Beigelegt waren 80 Baht, da durch den abgesunkenen Wechselkurs 20 Euro Gebühren nur noch 920 Baht ausmachten.

Nun machen mich die 80 Baht gewiß nicht reicher (auch wenn sie für 2 Flaschen Bier reichen), aber ich finde es hier auch mal wert aufzuzeigen wie korrekt dort gearbeitet wird, und ein Dankeschön zu sagen.

Guenther

Burianer:
 ;] das ist ja gut zu hoeren. Gruffert,
ich denke die Leute sind korrekt.

mich wundert . dass die 1000 bath dort  ueberhaupt angekommen sind.

heitzer:
Habe ende november neuen pass beantragt-bin freundlich empfangen worden.da meine photos nicht den vorschriften endsprachen  muste ich neue machen ,es wurde mir weg zum shop beschrieben und brauchte nicht nochmal anstehen sondern nur noch neue abgeben.anfang januar kam e-mail das der pass abholbereit ist.  kann nur sagen vielen dank für nette und korrekte abwicklung. :)

boehm:
Ist doch erfreulich, schön zu hören.... :)

thaiman †:

In all den Jahren, wurde ich korrekt bedient

Hier der Spruch:   wie Du kommst gegangen.......

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln