ThailandTIP Forum

Thailand-Foren der TIP Zeitung => Ämter, Gesetze und Visumsangelegenheiten => Thema gestartet von: Zentrum am 19. September 2021, 16:12:15

Titel: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: Zentrum am 19. September 2021, 16:12:15
Frage bitte an die Member : Non Immigrant Visum O/A Longstay

Habe mich bis dato mit diesem Visum noch nicht näher befasst. Verhält es sich noch immer so, das Verheiratete um in den Besitz eines Longstay – Visum zu kommen ( nur ) 400.000.- Baht anstatt 800.000.- Baht nachweisen müssen?. Auf der Seite der Botschaft Berlin wie auch FRA oder MUC kann ich leider nicht eruieren, ob es für Verheiratete bei diesem Visum Sonderregelungen und oder gar Vergünstigungen gibt.

Sorry wenn ich ein neues Thema eröffnet habe, wurde aber nicht fündig wo dieses Thema schon einmal behandelt wurde.
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: Schmizzkazze am 19. September 2021, 16:20:09
Das ist richtig, 400.000 vs. 800.000 Bht.
Aber der Aufwand, den du treiben musst, ist erheblich höher als wenn du die 800.000 Bht-Lösung wählst. Abgesehen davon, dass du die Immigration bei dir zu Hause hast, weil sie prüfen, ob das mit der Ehe tatsächlich so korrekt ist, usw.
Also die 800.000 Bht-Lösung hat erhebliche Vorteile.
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: Friedel am 19. September 2021, 17:03:55

Longstay hat meiner Meinung nach nichts mit Heirat zu tun.
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: Sumi am 19. September 2021, 17:15:10
Das sehe ich nicht so, ich kann aber nur die Erfahrung in meinem Fall sagen.

Seit 2017 beantrage ich das " Verheirateten Visa, bzw lasse das verlängern.

Nie Probleme, sei es mit Überprüfungen, ( ob verheiratet od. nicht ), gehabt.

Inwiefern es ein größerer Aufwand sein soll, entzieht sich meiner Kenntnis, da im Allgemeinen, auch laut Aussage meiner Frau, es eigentlich wesentlich einfacher ist.

Alleine schon der Nachweis einer Gesundheitsüberprüfung, ( schon in D vor der Beantragung des Visas ), die verlangt wird, sowie eine KV die abgeschlossen und vorgezeigt werden.
Ebenso die jährliche Rentenbescheinigung mit Verdienstangabe, habe ich bei einem Verheirateten Visa nicht vorlegen/ nachweisen müssen.

Eigentlich stimmt die Summe von 400.000,-- THB, hinterlegt auf einer Bank, und od. andere Einkünfte von Frau und  Eigene , die angerechnet werden.

Möglich, daß sich das im Laufe der letzten Zeit sich geändert hat.

Habe mein letztes Longstay Visa " O " erst vor ca. 6 Wochen beantragt ohne neue Regelungen,( außer Pandemie Zusatzänderungen )

Welchen Vorteil hat das AO Visa eigentlich ?, ist doch meines Wissens nur für Rentner, die nicht mit einer Thai verheiratet sind.

Sollte der Fall anders liegen, ich laß mich gerne belehren.

Gruß Sumi
 
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: Philipp am 19. September 2021, 17:29:46

Habe mein letztes Longstay Visa " O " erst vor ca. 6 Wochen beantragt ohne neue Regelungen,( außer Pandemie Zusatzänderungen )


Und was sind die "Pandemie Zusatzänderungen" ?
Laß uns hier nicht im Regen stehen.
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: Sumi am 19. September 2021, 19:00:08
@Philipp

Zusätzlich vor Abflug PCR Test ( nur für Dich ), falls verh. mit einer Thai, die braucht diesen Test nicht.
Darf nicht älter als 72 Std sein, unbedingt in engl. Sprache. ( QR Code aufs Handy, mit Applikation auf Thai ist besser, Information gibt Dir CoE ), und oder gelbes WHO Impfbuch.

CoE Abklärung mit Bestätigung der Erlaubnis und Hotelunterkunft ( wegen 14 Tage Quarantäne ) in BKK, muß in voraus bezahlt worden sein.
Des Weiteren eine KV, die mindestens 100.000,-- US Dollar eine Coviderkrankung mit evt. Behandlung abdeckt od. ohne Limit.

Bestätigung alles unbedingt in in engl. Sprache.

Das wärs, außer den Unterlagen für Dein Visa.

Gruß Sumi
 
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: Suksabai am 19. September 2021, 19:57:44

@Sumi

schön, dass du nie Probleme mit dem Visum für Verheiratete hast.
Aaaaber:

Ich will ja den Teufel nicht an die Wand malen und ich wünsche jedem ein langes Leben -
was machst du mit so einem Visum, wenn deine bessere Hälfte plötzlich das Zeitige segnet?
Abgesehen vom den Stress und Leid, das man dabei durchlebt -
dein Visum wird ungültig!

Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: Schmizzkazze am 19. September 2021, 20:01:56
Ja, das kommt noch hinzu.
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: Sumi am 19. September 2021, 20:44:44
@ Suksabai / Schmizzkazze

In der Tat, da könnt ihr natürlich recht haben.

Ehrlich, hab mir da noch gar keine Gedanken darüber gemacht, dachte immer das wäre kein Problem weiter hier zu leben, daß das Visum dann ungültig wird wußte ich bis dato nicht, wenn dem so ist.

Man lernt nie aus.

 
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: alhash am 19. September 2021, 20:50:48
@Sumi,

du kannst es dann umwandeln in Retired, natürlich dann mit höheren Betrag (800.000).

AlHash
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: Zentrum am 19. September 2021, 20:51:51
Danke für die Antworten.

@Sumi - Eigentlich stimmt die Summe von 400.000,-- THB, hinterlegt auf einer Bank, und od. andere Einkünfte von Frau und Eigene , die angerechnet werden.

Wäre schön wenn die 400.000.- Baht korrekt wären. Jedoch finde ich bei der Botschaft und den Gen. Konsulaten in Deutschland immer nur die 800.000.- Baht.  Im Gegensatz zum NON – O – ( 90 Tage ) welches es auch für Verheiratete ohne große Auflagen gibt, ist bei dem Non Immigrant Visum O/A Longstay ist immer nur von ( Rentner ) die Rede. Ein Longstay für Verheiratete analog dem NON – O 90 Tage scheint es nicht zu geben.

Auch die zusätzlichen Auflagen : Polizeiliches Führungszeugnis, Ärztliches Attest – Gesundheitszeugnis, Lebenslauf etc. sind schon recht massiv.
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: Sumi am 19. September 2021, 21:47:27
@Zentrum

Deine Recherchen sind teilweise korrekt, d.h. das verheirateten Visa gibt es auch für 90 Tage, dieses muß nach den 3 Monaten auf 1 Jahr dann verlängert werden bei der Immigration in BKK, was bei mir in den letzten Jahren keine Probleme bereitete.
Es ist eine Art Aufenthaltsgenehmigung, das man dann nach 1 Jahr wieder erneut auf ein weiteres Jahr verlängern lassen kann.

Es gibt aber auch ein 1 Jares Visa für Verheiratete, laut pers. Gespräch vor ca, 6 Wochen in der Thail. Botschaft München, laut Auskunft des zu bearbeitenden Sachbearbeiter.

Ich praktiziere das jetzt schon 4 Jahre so, ohne Beanstandungen, etwas anderes kann ich Dir nicht sagen.

Bei OA Visa sind Deine Aussagen mit pol. Führungszeugnis, Lebenslauf auf Englisch 3 fach, und Gesundheitszeugnis richtig, ja das ist schon lästig.
Auch eine Hinterlegung von 800.000,.. THB ist für manchen schon heftig, das sind gegenwärtig immerhin knapp 21.000,-- €, und die müssen auf ein separates Konto liegen und das Geld darf für evt. andere Zwecke nicht abgehoben werden.

Übrigens, wenn nämlich der Befund des Gesundheitszeugnis etwas, sagen wir mal bedenklich ausfällt, evt auch noch mit kleineren bis größeren Vorerkrankungen kann es massiv Probleme geben, zumindest heftige Prämienverteuerung, bis hin zum Ausschluß.

Da wird bei dem " O " Visa nicht nachgefragt.

Gut, die Bedenken von @ Suksabai sind natürlich nicht von der Hand zu weisen, aber ich denke, wie schon @alhash andeutete, kann man dann immer noch das Visa umwandeln in " O/A ".

Hoffen wir nur noch, daß die ständig andauernde Ebbe und desolate Zustand der Rentenkasse nicht ihre Gelder ausgehen, und überhaupt noch auszahlen können. ;]

Gruß Sumi
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: Zentrum am 19. September 2021, 23:35:40
@Sumi - Danke.

Wenn Du das hier - https://www.leben-in-thailand.de/jahresvisum-thailand.shtml
meinen solltest. Wäre ja ( fast ) optimal, zumal augenscheinlich kein RE - Entry erforderlich. Auf der Seite der Botschaft Berlin ist immer von einem RE - Entry die Rede. Allerdings auch hier - keine Erwähnung - Verheiratete.
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: goldfinger am 20. September 2021, 07:25:57
Das Non-O/A ist für nicht verheiratete gedacht. Verheiratete sollten das Non-O 90 Tage Singel-Entry verheiratet nehmen. Bei der Beantragung der Extension kannst du dann entscheiden ob die auf der Basis Verheiratet oder Rentner verlängerst. Die lästige und im Bedarfsfall unnütze Krankenversicherung der thailändischen Versicherungsmafia fällt auch weg.
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: Schmizzkazze am 20. September 2021, 08:19:38
Zitat
Die lästige und im Bedarfsfall unnütze Krankenversicherung der thailändischen Versicherungsmafia fällt auch weg.

Lästig ist sie zweifellos, aber dass sie auch unnütz ist, setzt dem Ganzen ja die Krone auf.
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: Lupo2002 am 20. September 2021, 16:04:45
Das Non-O/A ist für nicht verheiratete gedacht. Verheiratete sollten das Non-O 90 Tage Singel-Entry verheiratet nehmen. Bei der Beantragung der Extension kannst du dann entscheiden ob die auf der Basis Verheiratet oder Rentner verlängerst. Die lästige und im Bedarfsfall unnütze Krankenversicherung der thailändischen Versicherungsmafia fällt auch weg.

Ich hab das NON-O/A und 2019 das EOS auf Basis Thai Wife gemacht, das ist ein bürokratische Monster ohne Gleichen, unser Reihenhaus in dem wir gemeinsam wohnen ist bereits umgeschrieben auf unseren Sohn und korrekterweise bin ich dort angemeldet unter Hausnummer 147/11, das Reihenhaus nebenan gehört meine Frau und ist vermietet, im Hausbuch ist sie dort eingetragen mit Hausnummer 147/12, was scheinbar nicht anders möglich ist.

Das hat der Beamte beanstandet und die Beamtin die den Antrag angenommen hat daraufhin einen Verweis erhalten, wir mussten dann neue Fotos machen und aus Hausnummer 147/11 wurde 147/12, was für ein Schwachsinn.

Seitdem wieder auf Rentner, mit LMG Versicherung für 7700 THB, falls demnächst die 100.000,00 US Dollar Covid Versicherung verlangt wird wieder auf Thai Wife und das Theater geht von vorn los, irgendwann habe ich echt die Schnauze voll.

Neuerdings wird die Verlängerung auch ab Antragstellung für 12 Monate verlängert, werde also beim nächsten mal auf den letzten Drücker die Verlängerung beantragen. 
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: Sumi am 04. Oktober 2021, 11:04:14
Muß in ca. 3 Wochen mein " O " verheirateten Visa verlängern lassen.

Hat sich da zwischenzeitlich aktuell etwas geändert, ( war zwischenzeitlich ca. 1 Jahr nicht in Thailand ) finde nämlich nichts darüber, mit evt. neuen Auflagen und Bestimmungen von Dokumenten etc.

Die alte Anlaufstelle der Immigration ( Chang Watthana ), ist die noch aktuell, weil bei meiner letzten 90 Tagemeldung wurde ich ca. 3 km entfernt an eine andere Stelle verwiesen. ( kann sein, daß da nur die 90 Tagemeldung durchgeführt wird ).

Bin dankbar für aktuelle Informationen.

Gruß Sumi



Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: riklak am 04. Oktober 2021, 11:24:11
Visabestimmungen während der Covid-19 Pandemie  Thailändische Botschaft Berlin.

Einreisebestimmungen/Beantragung von Visum und COE während der Covid-19 Pandemie

Erforderliche Dokumente für den Visaantrag für die Einreise nach Thailand für Inhaber/ Antragsteller eines Non Immigrant Visums O (Retirement)

Non Immigrant Visum O/S (90-Tage-Aufenthalt, einmalige Einreise, 70,00 € Visagebühr)

Non Immigrant Visum O/M: (90-Tage-Aufenthalt pro Einreise, Gültigkeit 1 Jahr, mehrfache Einreise, 175,00 € Visagebühr)

Die Beantragung des Visums zur Einreise nach Thailand ist auch bei der Königlich Thailändischen Botschaft, beim Königlich Thailändischen Generalkonsulat in Frankfurt oder beim Königlich Thailändischen Generalkonsulat in München möglich



vollständig ausgefüllter Visaantrag: die genaue Adresse von mind. einer Unterkunft (genaue Angabe von Hausnummer, Straße, PLZ und Ort) sowie ein Bürge bzw. eine Kontaktperson in Deutschland müssen unbedingt angegeben werden)
1 biometrisches Passfoto (aufgenommen in den letzten 6 Monaten)
Reisepass im Original (mind. 6 Monate Gültigkeit)
Kopie der ersten Seite des Reisepasses des Antragstellers (Seite mit Lichtbild)
Kopie des Rentenbescheids mit mntl. Betrag von mind. 1.200,- Euro netto (Original muss zusätzlich vorgelegt werden)/ Lohn- und Gehaltsabrechnungen oder ähnl. werden nicht akzeptiert (falls dieser Betrag nicht erfüllt wird, die Kontoauszüge der letzten 3 Monate mit jeweils einem Mindestkontostand von 5.000,00 €)
Ein Nachweis über eine Auslandskrankenversicherung, die die Behandlung von COVID-19 in Thailand im Gegenwert von mindestens 100.000 USD umfasst (muss explizit erwähnt werden)
zusätzlicher Auslandskrankenversicherungsnachweis → die Krankenversicherung muss über die gesamte Dauer des Aufenthalts in Thailand wie folgt decken: Ambulante (OPD) Behandlungen müssen im Wert von mind. 40.000 THB/Jahr (1.300 EUR/Jahr) und stationäre (IPD) Behandlungen müssen im Wert von mind. 400.000 THB/Jahr (13.000 EUR/Jahr) abgedeckt sein
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: Zentrum am 04. Oktober 2021, 13:29:03
Für Verheiratete ( @Sumi ) -

Non Immigrant Visum O/S (90-Tage-Aufenthalt, einmalige Einreise, 70,00 € Visagebühr) - Non Immigrant Visum O/M: (90-Tage-Aufenthalt pro Einreise, Gültigkeit 1 Jahr, mehrfache Einreise, 175,00 € Visagebühr)

ist das hier  :

Kopie des Rentenbescheids mit mntl. Betrag von mind. 1.200,- Euro netto (Original muss zusätzlich vorgelegt werden)/ Lohn- und Gehaltsabrechnungen oder ähnl. werden nicht akzeptiert (falls dieser Betrag nicht erfüllt wird, die Kontoauszüge der letzten 3 Monate mit jeweils einem Mindestkontostand von 5.000,00 €).

Für  die Botschaft Berlin und das Gen. Konsulat München nicht notwendig. Lediglich das Gen. Kons. Frankfurt erwartet einen sog. Verdienstnachweis – was auch immer der Saftladen in Frankfurt darunter versteht.
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: Sumi am 04. Oktober 2021, 14:04:57
Entweder habe ich meine Frage falsch gestellt, od ich bin mißverstanden worden.

Zur Information, ich bin schon seit gut 2 Monaten in TH ( BKK ), mit meiner thail. Frau und habe ein " O " Visa, 90 Tage für Verheiratete.

Es geht bei mir hier um das jährliche Verlängern ( Extension of stay ), für  ein Jahr.

Dazu waren meine Fragen, ob da sich bezüglich der Verlängerung des Visa etwas geändert hat, ( da ich 1 Jahr nicht mehr in Thailand war ) neue Regelungen, zusätzliche Unterlagen od. Dokumente, da ich im Netz keine Angaben dazu mehr finde.

Vor allem befindet sich die Immigration in BKK immer noch in Chang Watthana.
Ich frage deshalb, weil ich bei meiner 90 Tage Meldung vor 1 Jahr, an eine andere Stelle verwiesen wurde, die sich ca, 3 - 4 km entfernt von Chang Watthana befand.

Hoffe, ich habe mich jetzt verständlich ausgedrückt.

Danke für Infos

Gruß Sumi
 
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: Zentrum am 04. Oktober 2021, 15:23:45
https://immigrationbangkok.com/visa-extensions-re-entry-permits-and-90-day-reporting/
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: Sumi am 04. Oktober 2021, 15:59:53
Zentrum
Besten Dank, weiß Bescheid jetzt.
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: Bruno99 am 04. Oktober 2021, 16:34:53
https://immigrationbangkok.com/visa-extensions-re-entry-permits-and-90-day-reporting/

Besten Dank, weiß Bescheid jetzt.

Da gibt es moeglicherweise einen kleinen Stolperstein, den zu beruecksichtigen es sich lohn, und der steht ganz oben im Titelbereich:

Zitat

Everything you need to know about Living in Bangkok


Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: Sumi am 04. Oktober 2021, 16:58:28
@Bruno99

korrekt, aber ich weiß jetzt nicht was Du damit meinst, stehe ich auf der Leitung ?
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: Bruno99 am 04. Oktober 2021, 17:05:18
korrekt, aber ich weiß jetzt nicht was Du damit meinst, stehe ich auf der Leitung ?

Dass nicht alle Leser in Bangkok wohnen... sollte nur ein Hinweis sein, dass dies womoeglich nicht in ganz TH so gehandhabt wird.
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: Sumi am 04. Oktober 2021, 17:19:01
@Bruno99

ah ja, verstanden, könnte Abweichungen geben.
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: Thailand2021 am 21. Dezember 2021, 12:16:22
hallo ,kurze frage zum thema,brauechte mal hilfe.
bin aktuell mit einem non O-S basis thai wife in thailand.
aufenthaltstitel ist gueltig bis august 2022,
moechte gerne aus persoenlichen gruenden auf ein O A Visum wechseln.
dazu meine frage,
wenn ich jetzt nach deutschland fliege,erlischt mein jetztiges visum mit der ausreise,
kann ich dann in duetschland einfach ein O A beantragen,bin ueber 50.
oder ist meine denkweise falsch?
danke sch fuer die hilfe,,
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: schiene am 21. Dezember 2021, 13:53:48
Dein  Visum O Single war nur für eine Einreise und verliert mit deiner Ausreise aus Thailand
seine Gültigkeit.
Beachte bitte das es derzeit teilweise mehrere Tage,bis zu 6 Wochen dauern kann bis du ein
neues Visum in Deutschland erhalten kannst.
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: namtok am 21. Dezember 2021, 15:32:05
Das Zauberwort heißt  "Re-entry permit", damit gilt die ursprünglich genehmigte Aufenthaltsdauer auch nach der Wiedereinreise
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: Nadja am 21. Dezember 2021, 16:00:39
@thailand2021 

https://thailand.themispartner.com/thailand-visa-services/re-entry-permit/

da steht  alles, was man darueber wissen sollte

Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: Zentrum am 21. Dezember 2021, 18:23:19
Warum braucht es überhaupt ein – Re - entry permit  - .

http://german.thaiembassy.de/wp-content/uploads/2017/10/Non-Immigrant-%E2%80%9CO-A%E2%80%9D-Long-Stay-1-year-4.pdf

365 Tage pro Einreise - 1 Jahr – mehrmalige Einreisen € 175.-.

Warum dann ein Permit wenn dieses Visum für mehrmalige Einreisen ausgelegt. 

Das pro – Einreise – 365 - ist ja so auch nicht richtig oder zumindest missverständlich kommuniziert.

Würde ja bedeuten, das die 365 Tage erneut zu laufen beginnen wenn nach einem Permit wieder eingereist wird. 

Dann aber das hier :

Bitte beachten Sie, dass die Wiedereinreisegenehmigung Ihr Visum oder Ihre Aufenthaltsgenehmigung nicht verlängert. Es handelt sich lediglich um eine Erlaubnis, nach Thailand zurückzukehren und die verbleibenden Tage Ihrer Aufenthaltserlaubnis oder Aufenthaltsverlängerung zu nutzen.
Titel: Non immigration A/O Visum
Beitrag von: anderl1962 am 01. Januar 2022, 07:26:08
Guten Morgen und ein gutes Neues Jahr.
Ich beabsichtige im Herbst diesen Jahres nach Thailand überzusiedeln.
Meine Frage:
Ist es besser (oder überhaupt möglich?) während eines Aufenthaltes in Thailand ( Einreise mit dem TM6 Wisch) hier in Thailand das Non Immigration A/O Visum zu beantragen und zu erhalten? Wenn ja ist es mit dem gleichen Aufwand an Papieren und Unterlagen verbunden oder einfacher möglich?

Danke für Eure Hilfe und Ratschläge.
Bleibt gesund.

Andreas
Titel: Re: Non immigration A/O Visum
Beitrag von: Kern am 01. Januar 2022, 09:32:03
Danke für die Wünsche, Anderl
Im Herbst wirst Du voraussichtlich zwischen der 6. und der 7. Corona-Welle stecken  :-) . Und bis dahin kann sich eh noch viel ändern.
Aber grundsätzlich gilt, dass Du solche Visa bei "Deinem" Thai-Konsulat beantragen musst.
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: Suksabai am 01. Januar 2022, 10:50:08

@anderl1962

grundsätzlich stimme ich dem lieben @Kern zu -
aber wie jeder, der das LoS ein bisschen näher kennt, weiss, ist mit Agentur und Kohle vieles möglich und auch einfacher...

 ;)

Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: schiene am 12. Januar 2022, 07:31:56
Hätte fast vergessen das ich mein Visum verlängern muß.
Gestern war der letzte Tag. Also früh nach Buriram auf die Immi.
Sie wollte eine Heiratsurkunde sehen,die hatten wir allerdings nicht
dabei.Also zurück nach Prakhon Chai und wieder  nach Buriram auf die
Immi..Nein,die Heiratsurkunde benötigt ein Upgrade das wir wirklich
noch verheiratet sind.Ok,wieder zurück aufs Amt in Prakhon Chai.
Hier waren wir aber nicht im Computer registriert und sie meinten
Das müssen worin Buriram auf dem Amt machen. Also wieder  nach
Buriram wo sie uns sagten dafür wäre unser Amt in Prakhon Chai
zuständig. Aber sie werden die Registrierung machen,aber abholen
müssen wir sie in Prakhon Chai. Gut,  erneut nach Prakhon Chai und
tatsächlichen ein Upgrade bekommen.Dann sind wir aber am Stadion
auf die Immi und nach 5 Minuten hatte ich meine Stempel im Paß   {:}
Von Prakhon Chai nach Buriram sind es 43 Km
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: Suksabai am 12. Januar 2022, 08:28:45
Dann sind wir aber am Stadion
auf die Immi und nach 5 Minuten hatte ich meine Stempel im Paß   {:}
Von Prakhon Chai nach Buriram sind es 43 Km

 :] :] :] Amazing Thailand, es wird einem nie langweilig...  :] :] :]

Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: Sumi am 12. Januar 2022, 09:11:19
@Schiene

die ganze, doch sehr lästige und ärgerliche Situation so gelassen, und mit humorvollem Augenzwinkern zu nehmen verdient Respekt und Applaus. ;}

Daran sollten sich manch Andere, ( ich ebenfalls ), ein Beispiel nehmen, die bei weit kleineren " Unannehmlichkeiten " fluchen, schimpfen und über eine schikanöse Behandlung jammern.

Vielleicht der bessere Weg, so wie in Deinem Fall zu reagieren, Alles andere ändert und nützt ja doch nichts.

Gruß Sumi

Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: Bruno99 am 12. Januar 2022, 09:27:28
Vielleicht der bessere Weg, so wie in Deinem Fall zu reagieren, Alles andere ändert und nützt ja doch nichts.

Ein wenig Pragmatimus ist sicherlich nicht verkehrt, auch wenn etwas im ersten Augenblich nicht als logisch erscheint   ;)
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: Sumi am 12. Januar 2022, 09:53:57
@Bruno99

absolut richtig, aber was ist schon logisch, gerade hier in diesem Land manchmal.

Für den Einen ist das Glas halb voll, für den Anderen halb leer, auch logisch. alles Auslegungssache. [-]
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: schiene am 12. Januar 2022, 10:09:34
@Sumi
Hätten die Beamten nur annähernd gewusst wie es in mir brodelt
hätten sie mindestens 100 Meter Abstand genommen  :D
Ich war kurz vor der Explosion und das wäre sicher für niemanden
inklusive mir gut gewesen ]-[
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: otto.ch am 12. Januar 2022, 10:19:16
Und wenn das Einem "passiert" der kein Auto hat, nur Mofa oder das auch nicht.
Gebühr Immi: 1'900 Baht....Taxi: 4'800 Baht. Nur 1x im Jahr geht doch... ;)
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: uwelong am 12. Januar 2022, 10:26:53
auf die Immi und nach 5 Minuten hatte ich meine Stempel im Paß   {:}

In Chiang Mai darfst du 2 Monate auf den Stempel warten!  ;}
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: NST am 12. Januar 2022, 10:42:28
.Dann sind wir aber am Stadion
auf die Immi und nach 5 Minuten hatte ich meine Stempel im Paß   {:}
Von Prakhon Chai nach Buriram sind es 43 Km

Das war aber keine klassischen Jahresverlängerung auf Ehegattenbasis mit Rentennachweis oder Bankguthaben.

Falls doch muss ich den Wohnsitz zu der Immi verlegen. Seit 10 Jahren ca. 25 Blätter in doppelter Ausführung dort hinterlegt - es sind immer die gleichen, nur die Ehebescheinigung ist jeweils neu - u. das Update der Bank  tagesaktuell. Das verlangen anderer diverser zusätzlicher Unterlegen, wie alte Pässe usw. das hat mein Immibeamte inzwischen aufgegeben - das versorgt ihn nur mit Arbeit - ich habe alle Unterlagen die TH betreffen komplett im Auto geordnet liegen - wenn die Jahresverlängerung fällig wird.
Wir kennen uns schliesslich schon mehr wie 10 Jahre .....  >:

Wenn die Papiere abgeliefert wurden, dauert der Stempel ca. noch 1 Monat, denn 1 Kopiensatz geht nach Songkla  - dort wird es dann abgesegnet. Da war ich auch schon bis zu 2 Wochen ohne Aufenthaltsgenehmigung, weil die Zusage noch nicht da war. War aber alles kein Problem .... allerdings kann man in solchen Zeiten nicht so problemlos reisen. Ich musste aber auch schon nach BKK in so einem Zeitraum -  der Immi Beamte sagte kein Problem - einfach bei mir anrufen, wenn sie dich einsammeln.
Gruss
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: Sumi am 12. Januar 2022, 10:44:14
@Schiene

...und mit einem kleinen " Tip " oder " Tee ", in Höhe von 1.000,-- THB, die Dir aus der Tasche gefallen wären, wäre nichts zu machen gewesen ? :-X

ich frage deshalb weil bei 3 od. 4 mal hin und zurückfahren a 43 km, ( sind gesamt ca. 300 km ) kommt man auf diese Summe, alleine die Spritkosten, den Ärger und verlorene Zeit gar nicht gerechnet. ???

Hast Dich aber mächtig unter Kontrolle gehabt, ne Rolle Valium genommen, od. 5 Bierchen getrunken ? , dann würde ich das verstehen. :D
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: namtok am 12. Januar 2022, 10:50:59
Die Moral von der Geschicht :  Wenn möglich solche Angelegenheiten nicht am letztmöglichen Tag machen,   vor allem wenn reichlich Zeit dafür ist, man weiß ja nie was dazwischenkommt.

Seit ich einmal wegen Putsch bedingt geschlossener Grenze keinen Visumtrip zu den Nachbarn machen konnte,  halte ich daran... ]-[
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: schiene am 12. Januar 2022, 11:08:47
Die Moral von der Geschicht :  Wenn möglich solche Angelegenheiten nicht am letztmöglichen Tag machen,   vor allem wenn reichlich Zeit dafür ist, man weiß ja nie was dazwischenkommt.
Das ist richtig,aber ich hatte es komplett vergessen. {:}

Ein anderes Bsp.:
Ein sehr guter Freund von mir musste vor 2 Tagen für 14 Tage in häusliche Quarantäne da in seinem familiären
Umfeld 7 von 11 Personen positiv getestet wurden.Sie wurde abgeholt und in ein Quarantänelager gebracht.
Er ist negativ,muss aber zu Hause bleiben.Er hatte in Bangkok einen neuen Paß beantragt welchen er die Tage.
abholen wollte und dann sein Visum ,welches am 23 .01.22 abläuft verlängern.
Ich habe gestern mit dem Beamten auf der Immi gesprochen was er tun kann.
Er soll mir ein Foto seines neuen Paß und ein Foto von seinem Visa im alten Paß schicken .
Die Bilder bringe ich dann zur Immi und er vermerkt es im PC so das eine spätere Visaverlängerung
für meinen Freund keine Konsequenzen hat. ;}
Es gibt halt manchmal Situationen für welche man kaum was kann,aber es gibt auch immer
einen Weg um diese unangenehmen Situationen zu meistern.
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: otto.ch am 12. Januar 2022, 11:20:44
Wenn man so und mit Fakten und "bittend" mit der Immi redet, eben NICHT etwas fordert, geht fast alles.  ;}
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: Patthama am 12. Januar 2022, 14:08:21
Ich denke mal unser Schiene hat keine Jahresverlaengerung (EoS)gemacht,sondern nur sein Touristvisum verlaengert.Warum er dafuer eine Heiratsurkunde braucht ist mir etwas raetselhaft.Aber ist halt Thailand.
@Schiene waere noch mehr aus der Haut gefahren,wenn er gewusst haette,dass eine Heiratsurkunde gar nicht noetig ist.
Es gibt ja auch viele Touristen die nicht verheiratet sind,und eine Verlaengerung fuer weitere 30 Tage beantragen.
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: schiene am 12. Januar 2022, 14:22:42
Ich denke mal unser Schiene hat keine Jahresverlaengerung (EoS)gemacht,sondern nur sein Touristvisum verlaengert.Warum er dafuer eine Heiratsurkunde braucht ist mir etwas raetselhaft.Aber ist halt Thailand.
@Schiene waere noch mehr aus der Haut gefahren,wenn er gewusst haette,dass eine Heiratsurkunde gar nicht noetig ist.
Es gibt ja auch viele Touristen die nicht verheiratet sind,und eine Verlaengerung fuer weitere 30 Tage beantragen.
Das ist soweit richtig, habe aber das O Single für 90 Tage für
mit Thais verheirateten.Die Verlängerung ist dann für 60 Tage
und kostete 2000 Baht.
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: Zentrum am 12. Januar 2022, 16:14:13
Nur mal so beiläufig bemerkt,

ein NON – O  - 90 Tage Famlie – ist für mein Verständnis kein Touristvisum.

Das sollte eigentlich auch den Thais einleuchten – auf diese aber Erleuchtung warte ich noch Heute.

Und ja, die Heiratsurkunde ist notwendig – zumindest auf der Immi wo ich immer die Verlängerung mache. Die Vorlage Hausbuch meiner Frau. Dann so beiläufig noch ein Passfoto + 2 – 3 Seiten Anträge ,,, und nicht zu vergessen der ausländische Tourist sollte tunlichst von der Ehefrau nach seiner Ankunft an / ein gemeldet worden sein, ansonsten kostet diese Versäumnis schlappe 800.- Baht.
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: Patthama am 12. Januar 2022, 19:54:22
Ich denke mal unser Schiene hat keine Jahresverlaengerung (EoS)gemacht,sondern nur sein Touristvisum verlaengert.Warum er dafuer eine Heiratsurkunde braucht ist mir etwas raetselhaft.Aber ist halt Thailand.
@Schiene waere noch mehr aus der Haut gefahren,wenn er gewusst haette,dass eine Heiratsurkunde gar nicht noetig ist.
Es gibt ja auch viele Touristen die nicht verheiratet sind,und eine Verlaengerung fuer weitere 30 Tage beantragen.
Das ist soweit richtig, habe aber das O Single für 90 Tage für
mit Thais verheirateten.Die Verlängerung ist dann für 60 Tage
und kostete 2000 Baht.

Schiene alles klar.Wenn du mit O Visum Verheiratet, eingereist bist,macht eine Heiratsurkunde irgendwie noch einen Sinn.
Uwe  [-] [-],und noch einen schoenen Resturlaub.
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: namtok am 12. Januar 2022, 20:36:35
Das ist richtig,aber ich hatte es komplett vergessen. {:}

Von daher noch Glück gehabt, dass es dir am letzten Tag dann noch noch eingefallen ist. Denn eine Visaverlängerung bei Overstay ist eine ganz andere Geschichte, vor Corona gab es immerhin noch kurzfristige Ausreisealternativen welche derzeit auf die Schnelle nicht mehr machbar sind.
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: anderl1962 am 13. Januar 2022, 05:06:57
Guten Abend,
ich habe eine Frage zum Rentnervisum Non Immigrant O/A Visum:
Es ist ein polizeiliches Führungszeugnis nötig. Meine Behörde kann es nicht in englisch ausstellen.
Darf ich das dann noch beglaubigt übersetzen lassen?
Boah ich verstehe ja viel, von mir aus auch noch die Rentenhöhe bzw das Bankkonto mit der Sicherheitsleistung.
Aber Lebenslauf und Führungszeugnis, Heftig aber ist eben so.
Hoffentlich muß ich nicht noch wie meine Hunde gechipt und entwurmt sein. Aber Kastration gibt es nicht, never ever lach.

Also meine Frage: polizeiliches Führungszeugnis übersetzen (englisch?) und beglaubigen lassen?

Gruß
Andreas
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: tom_bkk am 13. Januar 2022, 05:48:11
Ich kann ja gar nicht mehr mitreden weil zulange weg, aber damals, allerdings mit nonB war es schon sowie NST es schreibt. Darum immer schon ne Woche oder so den Prozess gestartet.

Habe aber so das Gefühl, das die Verlängerung seit der Carola leichter geworden sind?
Wie oft gabs denn Amnesty für gestrandete Touristen bzw wurde diese Verlängert?
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: AndreasH am 13. Januar 2022, 07:06:15


Also meine Frage: polizeiliches Führungszeugnis übersetzen (englisch?) und beglaubigen lassen?

Gruß
Andreas

Wenn Du Dein Visa in Deutschland beantragst brauchst Du keine Übersetzung für das Führungszeugnis.
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: Zentrum am 13. Januar 2022, 07:12:01
@anderln1962 -

Ich würde das nicht so eng sehen mit dem Lebenslauf und d. Führungszeugnis. Denn der Tenor lautet – die Thai,s machen die Gesetze und Vorschriften. Wer sich dem unterwerfen will ,,,, Mit dem Chip wäre ich vorsichtig – würde mich nicht wundern wenn das demnächst zur Voraussetzung für ein O/A gemacht wird.

Den Lebenslauf kann ohnehin Getürkt werden – betr. d. Führungszeugnis bin ich mir nicht sicher ob ein – einfaches ( BRD ) – oder erweitertes zur Vorlage kommen muss.
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: NST am 13. Januar 2022, 08:08:14

Aber Lebenslauf und Führungszeugnis, Heftig aber ist eben so.
Hoffentlich muß ich nicht noch wie meine Hunde gechipt und entwurmt sein. Aber Kastration gibt es nicht, never ever lach.

Also meine Frage: polizeiliches Führungszeugnis übersetzen (englisch?) und beglaubigen lassen?

Gruß
Andreas

Alles was du in Zukunft in TH brauchst, genügt in Deutsch. Je nach Visa Art u. angestrebter Aufenthaltsbewilligung wird das dann in TH übersetzt - am besten gleich  an der richtigen Stelle, die man dann erfährt.

Was wichtig ist in D - je nachdem ob du dich abmeldest - dann ist die Abmeldebestätigung sehr wichtig. Andere Dinge wie Familien Buch, Heiratsurkunden, Kinder etc. sollten mindesten als amtlich beglaubigtes Papier im Koffer sein. Eine  problemlose Rückreise ist heute nicht mehr garantiert. Das ist in D ein gründliches Aufräumen, danach hast du bis zum Lebensende alles an Papieren was du brauchst - zumindest für TH.

Dann machst du von jeder Seite 1000 Kopien,   wer weiss was in 10 Jahren das Papier kostet.  {:}
Alles gut einlagern, sicher vor Mäusen etc.
Dann kannst du langsam anfangen mit Leben....
Gruss
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: anderl1962 am 19. April 2022, 09:48:31
Guten Tag zusammen,
ich bin jetzt seit dem 7.4. mit dem Non Immigrant O retired multi entry in Thailand aufgeschlagen. Da muß ich doch nach 90 Tagen kurz aus TH raus und dann wieder rein damit ich den Stempel für die nächsten 90 Tage bekomme. Muß man da eigentlich zwingend raus aus TH oder kann man das auf der Immi auch ohne Grenzübertritt regeln ( Coronabedingt? ). Von Surin aus ist es zwar nicht weit zur Grenze aber wenn es sich vermeiden läßt....
Und kann man das Non Immigrant O kurz vor Jahresfrist in ein Non Immigrant O/A retired umwandeln lassen?
Das ganze Visa-Wirrwarr nervt am Anfang schon etwas.

Vielen Dank für Eure Geduld und Infos

Gruß
Andreas
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: Suksabai am 19. April 2022, 09:55:20

Servus,

wenn es wirklich ein Non Immigrant O retired ist, was ich bezweifle, wenn im Ausland ausgestellt sollte es ein O/A sein,
dann sind nur 90 Tage-Meldungen auf der Immi (persönlich, per Boten, per Post oder Internet) nötig.

Ich lebe jetzt fast 14 Jahre mit so einem Non Immigrant O retired hier...

Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: anderl1962 am 19. April 2022, 12:01:36
Nein, ist kein O/A, das ging wegen einem Wert im Gesundheitszeugnis nicht. Deshalb das O, das war ohne dieses Zeugnis. Ist für 1 Jahr, 4x90 Tage mit (normalerweise, covid Event. anders)  jeweiliger Aus-und Wiedereinreise. Dachte ich lasse es hier in O/A ändern wenn das möglich ist. Das Geld ist kein Problem. Bankkonto eröffnen Hmmmm. Bin nicht verheiratet. Werde auch nicht heiraten sonst verliere ich meine Witwenrente in D.
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: riklak am 19. April 2022, 14:19:35
Ich würde das "NON O" auf jeden Fall vorziehen!

Damit geht es alles easy und eine KV ist auch (Noch) nicht Vorschrift!

Ich lebe seit 20 Jahren mit einem  "NON/O" hier ,nur mit dem Rentennachweis!

Die 10 Jahre davor ,da war ich noch keine 50, ging das auch mit Geld nicht, und ich musste immer ausreisen ;-)
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: anderl1962 am 19. April 2022, 14:53:39
Ich bin 60 Jahre, habe aber noch keine Rente, so müßte ich ja beim O/A die 800.000 baht hinterlegen. Muß mich schlau machen wie ich in das gelbe Hausbuch meiner besseren Hälte komme da ich sie nicht heiraten kann (meiner Witwerrente wegen ). Das wird auch beim thail. Führerschein ( Umschreibung des internationalen FS ) gefordert?
Diese Bürokratie ist schlimmer als in D.
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: karl am 19. April 2022, 16:31:28
Man muß keinen Rentennachweis führen, ein Einkommens-Nachweis wird verlangt.
Einkommen, egal von woher, z.B. Verdienst, Bescheinigung über Steuerberater oder Mieteinnahmen oder ....
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: carsten1 am 19. April 2022, 16:33:14
Ich bin 60 Jahre, habe aber noch keine Rente, so müßte ich ja beim O/A die 800.000 baht hinterlegen. Muß mich schlau machen wie ich in das gelbe Hausbuch meiner besseren Hälte komme da ich sie nicht heiraten kann (meiner Witwerrente wegen ). Das wird auch beim thail. Führerschein ( Umschreibung des internationalen FS ) gefordert?
Diese Bürokratie ist schlimmer als in D.
du musst irgendein Einkommen nachweisen, das muss keine Rente sein. Sollte halt regelmäßig sein und den THB 65.000 mind. entsprechen....
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: namtok am 19. April 2022, 16:46:30
Muß mich schlau machen wie ich in das gelbe Hausbuch meiner besseren Hälte komme

Das Buch dürfte blau sein.
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: Philipp am 19. April 2022, 17:17:01
Muß mich schlau machen wie ich in das gelbe Hausbuch meiner besseren Hälte komme ....
Das wird auch beim thail. Führerschein ( Umschreibung des internationalen FS ) gefordert?


Woher hast Du diese Weisheiten.

Ich lebe seit 1996 mit einem NON-O hier.
Ich habe weder ein gelbes Hausbuch noch steh ich irgendwo in einem blauen Hausbuch.
Bekomme aber trotzdem jedes Jahr mein EOS und die beiden Führerscheine werden auch immer verlängert bzw. wurden damals umgeschrieben.
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: Zentrum am 19. April 2022, 17:51:33
@Karl -

NON – O – Retirement ( Botschaft Berlin )

Rentenbescheid mit monatlichem Netto-Betrag von mind. 1.200,00 Euro oder Kontoauszug mit mind. 5.000,00 € Saldo pro Monatsende der letzten 3 Monate.

Bitte laden Sie ein Selbstbild hoch, auf dem Ihr Gesicht und die erste Seite des Reisepasses zu sehen sind (Selfi+Reisepass).

Zusätzlich laden Sie bitte zu Punkt 8. ein Nachweis über einer Auslandskrankenversicherung auf Englisch oder Thai hochgeladen werden (2 Dokumente in einem Datei), der die folgenden Anforderungen beinhaltet hoch:
• für den gesamten Aufenthalt in Thailand gültig
• Mindestdeckung von 40.000 Thai Baht (oder 1.300 Euro) für ambulante Behandlung (outpatient)
• Mindestdeckung von 400.000 Thai Baht (oder 13.000 Euro) für stationäre Behandlung (inpatient)

Non-Immigrant “O-A” (Long Stay 1 year)

Ein ärztliches Attest des Landes, in dem der Antrag gestellt wird, aus dem hervorgeht, dass keine der in der Ministerialverordnung Nr. 14 (B.E. 2535) aufgeführten Krankheiten vorliegen (das Attest darf höchstens drei Monate gültig sein)
Gesundheitszeugnis vom Hausarzt, ausgestellt in den letzten 3 Monaten

Kopien des Rentenbescheids mit monatlichem Netto-Betrag von mind. 1.700,00 Euro (65.000,00 Thai Baht) falls dieser Betrag nicht erfüllt wird, müssen weitere Vermögensnachweise eingereicht werden (Kontoauszug mit mind. 20.000,00 Euro (800.000,00 Thai Baht) Saldo pro Monatsende der letzten 3 Monate)

Nachweis über einer Auslandskrankenversicherung auf Englisch oder Thai:
• für den gesamten Aufenthalt in Thailand gültig
• Mindestdeckung von 100.000 USD für allgemeine medizinischen Behandlungen einschließlich COVID- 19-Behandlung

Mit dem Einkommen egal woher, wäre ich vorsichtig.

Nicht jedes Einkommen wird auf der Immi,s akzeptiert.

Insbesondere nicht solches was leicht Getürkt werden kann.

Mag sein auf der Immi 1 – Ja und auf der Immi 2 – Nein

( Ich kenne auch eine Steuerberaterin ( Doppelqualifikation als Steuerberaterin und Fachanwältin f. Steuerrecht ) Schulfreundin von mir, deren EK - Bescheinigung ausgestellt für einen Bekannten von mir – wurde in TH – abgelehnt.



Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: riklak am 19. April 2022, 19:18:51
Ich bin 60 Jahre, habe aber noch keine Rente, so müßte ich ja beim O/A die 800.000 baht hinterlegen. Muß mich schlau machen wie ich in das gelbe Hausbuch meiner besseren Hälte komme da ich sie nicht heiraten kann (meiner Witwerrente wegen ). Das wird auch beim thail. Führerschein ( Umschreibung des internationalen FS ) gefordert?
Diese Bürokratie ist schlimmer als in D.

800.000.-THB müssen nicht hinterlegt werden!  Es geht auch ein Mix, aus Einkommen und Geld auf dem Konto!

400.000.-THB auf dem Konto = 400.000,-THB  Einkommen ( Z.B. Witwenrente ) dazu nachweisen!  Gelbe Hausbuch = Uninteressant / Sowieso Blau ;-)

Führerschein braucht es nur eine Wohnsitzbescheinigung von der Immigration ! Nicht zu vergleichen mit der BRD ;-)

Lebe seit 30 Jahren hier. Und alles easy . Alle 90 Tage online die 90 Tage Meldung ! 1x im Jahr EOS für 1.900.-THB machen, sonst nix!

Nix Steuern .Auch nicht schlecht, hier will man eigentlich nichts von Dir, außer dem Nachweis das Du Dein Leben hier finanzieren kann !!!
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: anderl1962 am 19. April 2022, 19:19:54
@ Zentrum: genau. So habe ich das non Immo o in München (für mich zuständig) auch beantragt.
muß jetzt eben vor der 12 Monatsfrist an die Umschreibung in o/a denken. Und 3 Monate vor der Beantragung die 800.000 baht hinterlegen.
denke das wird schon.
oder kann man das non Immo o retired multi entry auch über das Jahr hinaus verlängern?
Na ist ja noch Zeit bis dahin.
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: anderl1962 am 19. April 2022, 19:22:36
@ riklak: danke für die Info. Sind ja wirklich schöne Aussichten, smile
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: Raburi am 20. April 2022, 05:35:10
Guten Tag zusammen,
ich bin jetzt seit dem 7.4. mit dem Non Immigrant O retired multi entry in Thailand aufgeschlagen.

......

Gruß
Andreas

Hallo anderl1962
Da du schon in Thailand bist, schlage ich dir vor, du gehst auf deine für dich zuständige Immi
und erkundigst dich dort. Die Auskünfte dort entsprechen am ehesten den Tatsachen.
Als ich in Thailand einreiste, erstellten mir die Mitarbeiter der Immi eine Liste mit den benötigten Unterlagen.
Gruss  Raburi
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: anderl1962 am 20. April 2022, 13:07:51
Hallo Raburi,
da war ich heute Vormittag. Also wenn ich in einem Jahr das Non Immo O retired  multiple entrance verlängern will müssen 3 Monate vorher Die 800.000 baht auf dem Konto sein. Ich will denen meine Einkünfte nicht offenlegen.
Und rechtzeitig die Verlängerung beantragen. Blöde ist halt nur die Aus-und Einreise alle 90 Tage. Schauen wir mal  Anfang Juli wie es sich mit den Grenzöffnungen bis dahin entwickelt.
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: jektor am 20. April 2022, 15:26:51
Hallo Raburi,
da war ich heute Vormittag. Also wenn ich in einem Jahr das Non Immo O retired  multiple entrance verlängern will müssen 3 Monate vorher Die 800.000 baht auf dem Konto sein. Ich will denen meine Einkünfte nicht offenlegen.
Und rechtzeitig die Verlängerung beantragen. Blöde ist halt nur die Aus-und Einreise alle 90 Tage. Schauen wir mal  Anfang Juli wie es sich mit den Grenzöffnungen bis dahin entwickelt.
Wieso Ausreise? Ich habd seit ca. 15 Jahren ein Non immi O. Ich muss nur alle 90 Tage zur Immi und mich melden. Geht auch per online.

Gruesse
Jektor
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: anderl1962 am 20. April 2022, 16:48:16
Die lady auf der Immi sagte mir ich muß alle 90 tage raus und dann wieder rein nach TH. Aber vielleicht bekomme ich den Stempel auf einer anderen Immi für ein Baht-Scheinchen.
Nextes Ärgernis:
Bin auf die Bank um ein Konto zu eröffnen.
Dabei: Reisepaß mit Non Immi O Stempel bis Juli 2022
Mein Non Immi O multiple entry retired Visum vom thail. Generalkonsulat München englisch
Bestätigung der Immi daß ich Wohnsitz in TH habe.

Die eine Bank (KrungsThaiBank) sagt geht nicht. Brauche Eintrag im gelben Hausbuch meiner Frau.

Die zweite Bank (KasikornBank) sagt geht nicht. Entweder Visum des Konsulats auf thai übersetzen lassen oder Eintrag im gelben Hausbuch.

Ich krieg die Krise, kann mein Geld nicht bunkern, lach
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: namtok am 20. April 2022, 16:57:01
Ist das Buch nun blau oder nicht.
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: anderl1962 am 20. April 2022, 17:17:44
ist mir egal. die sprechen nur vom yellow (house)book.
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: Philipp am 20. April 2022, 17:38:09

 Reisepaß mit Non Immi O Stempel bis Juli 2022


Du bist doch am 7.4. eingereist und hast jetzt erstmal 90 Tage die Du in Thailand bleiben könntest ohne auszureisen.
Wieso beantragst Du nicht vor Ablauf dieser Frist (im Juli) das jährliche EOS ?
Man braucht doch nicht aus- und wieder einzureisen nur weil man ein Multiple-Einreisevisa hat.

Verstehe auch nicht warum Du für die Einreise ein Multiple Visa NON-O beantragt hast ein Einfaches hätte doch gereicht.
Du willst doch eh später eine Jahresaufenthaltserlaubnis, so lese ich dies jedenfalls bei Dir.



Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: jektor am 20. April 2022, 19:37:29
.......
Bin auf die Bank um ein Konto zu eröffnen.


Bei dir laeuft ja gar nichts rund. Ich habe vor einigen Wochen bei der SCB ein Konto eroeffnet. Hatte den Reisepass dabei. War in wenigen Minuten erledigt. Mal bei verschiedenen Banken versuchen.

Gruesse
Jektor
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: namtok am 20. April 2022, 19:39:25
ist mir egal. die sprechen nur vom yellow (house)book.

Das wäre aber dann deines und von dir zu beantragen, die Hausbücher von Thais sind blau und dort werden in der Regel nur Thai Bewohner des Hauses eingetragen.
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: Zentrum am 20. April 2022, 20:41:12
@anderl1962 -

Non-Immigrant “O” (Retirement)
Purpose of Visit : Retirement (pensioner aged 50 or above with a state pension who wish to stay in Thailand for no longer than 90 days)

Die lady auf der Immi ( ich muß alle 90 tage raus ) hat absolut Recht. Möglich auch hier eine Verlängerung um weitere um 1 – 2 Monate – je nach Gutdünken der jeweiligen Immi, aber dann nach Ablauf der Verlängerung heißt es – Ausreisen.
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: anderl1962 am 20. April 2022, 21:22:09
@ Philipp:
Was ist denn das EOS?
Hmmmm.
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: planin am 20. April 2022, 22:14:00
anderl,
denke du nimmst eine Agentur ,die das fuer dich alles organisiert!
weil,ich habe den Eindruck,du bist leicht ueberfordert!
planin
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: Philipp am 21. April 2022, 06:17:10
@ Philipp:
Was ist denn das EOS?
Hmmmm.

EOS = Extension of Stay
Die jährliche Aufenthaltsverlängerung.
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: Philipp am 21. April 2022, 06:19:54


Die lady auf der Immi ( ich muß alle 90 tage raus ) hat absolut Recht.

Hat sie nicht.
Er kann schon nach der ersten Einreise den Jahresaufenthalt beantragen, wenn er alle notwendigen Voraussetzungen erfüllt.
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: Zentrum am 21. April 2022, 13:36:59
@Philipp -

Meine Antwort bezog sich ausschließlich auf das - Non-Immigrant “O” (Retirement)

Und ja, natürlich kann Er das.

Nur wenn nicht – bleibt es bei der Ausreise.
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: jektor am 21. April 2022, 20:17:18
@Philipp -

Meine Antwort bezog sich ausschließlich auf das - Non-Immigrant “O” (Retirement)


Ich bin zwar nicht der philipp. Habe jedoch seit 15 Jahren ein Non Immi O. Ich war in diesen 15 Jahren noch nie raus. Nur die 90 Tage - Meldung und fertig. Ich denke mal, durch diese vielen unterschiedlichen Berichte verunsichert ihr den Anderl noch mehr.

Gruesse
jektor
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: Philipp am 22. April 2022, 06:19:08
@jektor,

die Postings vom Zentrum darf man nicht so eng sehen.
Der muß immer seinen Senf dazugeben, ob es stimmt oder nicht.

Jetzt aber zu unserem "anderl1962", der ist doch mit einem NON-O eingereist.
An seiner Stelle würde ich zur Immi gehen und einen Monat vor Ablauf der im zur Zeit zugestandenen 90 Tage  die Jahresaufenthaltserlaubnis beantragen.
Hat er alle notwendigen Unterlagen und es wird genehmigt, kann er erstmal ein Jahr hierbleiben.

Danach ist es dann ein jährlich wiederholender Kreislauf das neue EOS (Extension of Stay) zu beantragen.
Mach ich schon 26 Jahre so.


Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: riklak am 22. April 2022, 10:09:59
 Hallo anderl1962

Also ich weiß wirklich nicht, was ich, oder auch andere Member, Dir zu Deinem Thema noch schreiben sollen??
OK, Du willst Deine Finanzen nicht offenlegen. Dann musst Du eben alle 90 Tage reisen ;-(
Wenn Du ein NON-0 Visa hast, ist es doch eigentlich dazu gedacht in Thailand 1 Jahr, ohne Ausreise zu verbringen, oder?
Das geht aber eben nicht wenn Du die 800.000.-THB Vorschrift nicht akzeptierst, oder Deine Einkünfte bis 65.000.-THB im Monat nicht nachweisen willst / kannst!
Was meinst Du was einem Immigrationsbeamten Deine Finanzen, über die erforderlichen Nachweise hinaus, interessiert??  Nicht die Bohne!
Kein Konto zu eröffnen???
Das klingt schon mehr als seltsam!!!
Genau so wie das mit Deinem ewig „Gelben Hausbuch“
Wie schon einmal geschrieben, lebe ich seit mehr als 30 Jahren in Thailand, habe also schon ein wenig Erfahrung in den Sachen die für Dich einfach unmöglich lösbar scheinen 😉!
Habe sehr vielen Deutschen auch bei so manch Formalitäten geholfen, in der Regel, weil sie kein Englisch konnten!
Aber Deine Probleme erscheinen mir „Hausgemacht“ oder aber Du schreibst nur zur allgemeinen Belustigung und Unterhaltung …!?
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: anderl1962 am 22. April 2022, 20:52:08
hallo guten Abend,
@ riklak: Ich wollte und habe heute -bei der Bangkok Bank- ein Bankkonto eröffnet. Das wird auch für die 800.000 Baht Regelung genutzt. Das habe ich nie in Abrede gestellt. Ohne den ganzen Schnickschnack den die beiden genannten Banken verlangt haben. Mein Reisepaß und eine Bescheinigung des Dorfvorstandes daß er mich kennt und ich in seinem Dorf lebe haben gereicht. Ich will nur nicht über die 65.000Baht Einkunftsregeln gehen. Nun dann sprechen wir auch von 2 verschiedenen Non Immi O-Visas. Meines ist ein Non Immi O multiple entry retired. Und das gilt für 1 Jahr mit einer Aus-und Einreise nach jeweils 90 Tagen. Hab ich doch hier schwarz auf weiß. Und da wahrscheinlich in den nächsten Monaten die Grenzen wieder geöffnet werden, die kambotschanische ca. 50 km entfernt ist, null Problemo.
Nächste Woche wird der Führerschein umgeschrieben und so geht es Schritt für Schritt weiter. Und nächstes Jahr wird dann das Visum verlängert oder in ein Non Immi O/A umgeschrieben. Bis dahin fließt aber noch viel Wasser den Maenam Chao Phraya hinunter.
Ich habe nur geschrieben was mir widerfahren ist. Nun wenn in Deinen Augen die Probleme hausgemacht sind- mai pen rai.
Sollte es so rüberkommen daß ich hier zur Unterhaltung und Belustigung schreibe- sorry.

Das Thema ist für mich hier durch.
Schade daß man als Neuankömmling mit keinerlei Behördenerfahrung hier in TH für dumm hingestellt wird. Na wenigstens kann ich englisch und immerhin einige Sätze und Worte auf thailändisch.
Allen anderen vielen Dank für die Hilfe ( Hilfsversuche ).

Gute Nacht
Andreas
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: namtok am 22. April 2022, 22:35:00
Wenn nun die Grenzen geöffnet werden dann spricht eigentlich nix mehr gegen einen kurzen Trip über die nahe Grenze um weitere 90 Tage zu bekommen, schliesslich hast du für mehrere Einreisen bezahlt, dann würde ich die auch nutzen und die Jahresverlängerung mit dem ganzen Finanznachweisschnickschnack später machen ...
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: Zentrum am 23. April 2022, 05:57:18
@anderl1962 -

Auch wenn man meine Postings mitunter nicht so eng sehen sollte, muss ich hier nochmals meinen Senf dazu geben. Lass Dich hier nicht von den vermeintlich alten Hasen Kirre machen.

Wenn z. B. @rilak – hier Postet, wenn Du ein NON-0 Visa hast, ist es doch eigentlich dazu gedacht in Thailand 1 Jahr, ohne Ausreise zu verbringen, oder? - dann ist das im Ansatz ( hier fehlt das – A - ) definitiv nicht richtig.

In deinem Posting - #88 - - Non Immi O multiple entry retired – und wie Du richtig festgestellt hast, ist hier nach – 90 Tagen – eine Ausreise fällig. Eine Verlängerung ist möglich und wird nach meiner Erfahrung auch gewährt. Allerdings wie ( leider ) üblich in – TH – von Immi zu Immi zu Immi ,,,,,, verschieden. Die – X - gewährt 1 Monat die – Y - 2 Monate die – Z - ,,,,,,

Gefordert wird bei der Antragstellung - Visum :

Rentenbescheid mit monatlich mindestens € 1.200.- Netto oder alternativ ein Kontoauszug mit einem Haben – Saldo von mindestens € 5.000.- am Monatsende ausweislich der letzten drei aufeinanderfolgenden Monate. 

Zusätzlich laden Sie bitte zu Punkt 8. ein Nachweis über einer Auslandskrankenversicherung auf Englisch oder Thai hochgeladen werden (2 Dokumente in einem Datei), der die folgenden Anforderungen beinhaltet hoch.

Man beachte das einwandfreie Deutsch einer Auslandsvertretung / Botschaft in der – BRD -.

Nachweis über einer Auslandskrankenversicherung auf Englisch oder Thai für den gesamten Aufenthalt in Thailand. Gültig Mindestdeckung von 40.000 Thai Baht (oder 1.300 Euro) für ambulante Behandlung (outpatient) Mindestdeckung von 400.000 Thai Baht (oder 13.000 Euro) für stationäre Behandlung (inpatient).

Wenn es hier Probleme betr. einem Abschluss wegen einer Wohnsitzregelung etc. geben sollte, käme sicher auch eine Thai – oder – Internationale – Vers. in Frage. Meine Empfehlung – suche Dir einen Deutschen Vers. Makler in – TH -. 

Was Dir an Unzulänglichkeiten, könnte man mitunter auch unter der Rubrik Schikanen einordnen, in – TH – so widerfahren ist zwar zugegeben nicht immer die Regel, aber leider auch nicht die Ausnahme.

Nur, wer halt schon etliche Jahre keine langen Hosen mehr getragen hat, bei dem werden dann die Ausnahmen zur Regel und tangieren nicht weiter.

Aber wie hier im Forum immer argumentiert wird, wer in – TH – Leben will, hat sich den Fakten / Gesetzen unterzuordnen. Ist im Prinzip korrekt und so manche Individuen haben damit auch keinen Stress. Muss halt ein Jeder für sich selbst entscheiden und oder zumindest die Fähigkeit besitzen, diverse Unzulänglichkeiten ohne zu Murren einfach abzunicken.

Wenn alle Stränge reißen sollten, beauftrage einfach eine seriöse Agentur in – TH - . Kostet zwar ein paar Mark fuffzig, wäre aber eine gute Alternative, die Einheimischen den ganzen Popanz erledigen zu lassen.
Titel: Re: Non Immigrant Visum O/A Longstay
Beitrag von: Philipp am 23. April 2022, 06:57:00

Eine Verlängerung ist möglich und wird nach meiner Erfahrung auch gewährt. Allerdings wie ( leider ) üblich in – TH – von Immi zu Immi zu Immi ,,,,,, verschieden. Die – X - gewährt 1 Monat die – Y - 2 Monate die – Z - ,,,,,,


Ist es nicht so:

Wenn ich mit einem Multiple ein-, aus- und wiedereinreise ist für den neuen Aufenthalts-Stempel die Immi an der Grenze bzw. am Flughafen zuständig und da wird man dann wieder 90 Tage bekommen.
Da ist nix mit von Immi zu Immi verschieden.