Thailand-Foren der TIP Zeitung > Ämter, Gesetze und Visumsangelegenheiten

Steuern in Thailand

<< < (28/28)

Bruno99:

--- Zitat von: luklak am 19. Februar 2021, 13:00:35 ---ABGERECHNET wird am SCHLUSS.....(wie beim Jassen, Skat und Co.)   

--- Ende Zitat ---

Und wann soll das denn sein?

Ein Spiel ist fertig (z.B. Jassen, Skat etc.) wenn ein Team das definierte Ziel, wie z.B. eine Punktzahl, erreicht hat.
Selbst fuer eine neue Runde beginnt das Spiel wieder von vorne und knuepft nicht ans letzte Spiel an.

Wann ist das aber in der Politik der Fall?

Es gibt keine definierten Ziele um einen Sieger zu kueren, es gibt nur einzelne Etappen, Zwischenziele, aber der Lauf geht auch danach weiter, es ist sozusagen ein "never ending" Ding.
Investitionen, Aus- und Neubau werden fortgesetzt, die "Drahtzieher" moegen zwischendurch ausgewechselt werden, aber die Entwicklung, auch Fortschritt genannt, schreitet weiter voran.

Also, wann ist der Schluss zur Abrechnung erreicht?

Was du so salopp als Schluss-Abrechnung bezeichnest werden spaeter vielleicht einmal die Historiker analysieren, die sind dann in der Lage zu beurteilen welche politischen Entscheidungen die weitere Entwicklung positiv oder negativ beeinflusst haben.

luklak:
@Bruno99

Jetzt stehst du aber auf deinem Schlau.

Abrechnung ist....wenn man "weg vom Fenster"....der MACHT ist.

Bei THAKSIN war das 2006.
YINGLUK im 2014.

Bei deren Vor- und Zwischengaenger kannst du im "Netz" gucken...

Ich rede von den Gesellen : PRAYUTH, PRAWIT und Co.

Auch deren ENDE naht.

Wann ?  Das werden wir sehen....

WER nachfolgt und wie die "Abrechnung" aussieht.....sehen wir dann auch.

Ich weiss es nicht....kann so wie du als Schweizer bei der Deutschen Politik mitredest,
das kann ich nicht....muss ich nicht....ich lebe hier....unter den THAI's....das zaehlt
fuer mich.

 [-]

Kern:

--- Zitat von: luklak am 19. Februar 2021, 16:36:25 ---Abrechnung ist....wenn man "weg vom Fenster"....der MACHT ist.

--- Ende Zitat ---

Diese sehr eigenwillige "Definition" passt nicht zur Wirklichkeit.

goldfinger:
Steuersenkung für ausländische Experten?

Das Finanzministerium erwägt, die Einkommenssteuer für ausländische Experten auf 17 % zu senken, um hochqualifizierte Fachkräfte für eine Tätigkeit in Thailand zu gewinnen, so Generaldirektor Ekniti Nitithanprapas.

https://www.bangkokpost.com/business/2195731/tax-cut-for-foreigners-mulled

Navigation

[0] Themen-Index

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln