Thailand-Foren der TIP Zeitung > Kultur, Veranstaltungen, Bücher, Filme, Fernsehen in und über Thailand

Von uns gegangen ist... / Nachrufe aus Kultur, Film, Medien, Politik ...

(1/144) > >>

crazyandy:
Schauspielerdynastie trauert um Natasha Richardson von ATP

 Der tragische Tod der Schauspielerin Natasha Richardson hat beiderseits des Atlantiks tiefe Bestürzung ausgelöst. Um die in New York beheimatete Britin trauern ihr Mann Liam Neeson, ihre beiden Söhne im Teenageralter und die Angehörigen der Schauspielerdynastie, der sie entstammte. Unterdessen legt ein Zeitungsbericht nahe, dass die 45-Jährige nach ihrem Ski-Unfall in Kanada am Montag nicht rechtzeitig behandelt wurde. Diesen Artikel weiter lesen

"Liam Neeson, seine Söhne und die ganze Familie sind schockiert und am Boden zerstört vom tragischen Tod ihrer geliebten Natasha", erklärte ein Sprecher des Schauspielers in Los Angeles. Neeson ("Schindlers Liste") und Richardson ("Ein Zwilling kommt selten allein") waren seit 1994 verheiratet.

Die Schauspielerin hatte das Theater im Blut: Ihr Großvater war der Schauspieler Sir Michael Redgrave, ihre Mutter die Oscar-Preisträgerin Vanessa Redgrave ("Julia") und ihr Vater der 1991 an AIDS gestorbene Regisseur Tony Richardson. An ihrem Sterbebett fanden sich auch ihre Schwester Joely Richardson ("Nip/Tuck") und Hollywood-Legende Lauren Bacall ("Wie angelt man sich einen Millionär?") ein.

Richardson war am Montag bei einem Ski-Kurs auf einer Anfängerpiste im Osten Kanadas gestürzt. Zunächst hatte sie offensichtlich keine Beschwerden: Das vorsorglich herbei geeilte Sanitätsteam sei von der Bergwacht wieder weggeschickt worden, sagte Dienstchef Yves Coderre der kanadischen Zeitung "Globe and Mail". Nach Angaben der Wintersportanlage Mont Tremblant wurde die Schauspielerin aber ins Hotel begleitet und gedrängt, einen Arzt zu holen. Dies tat sie, als sie sich nach einer Stunde plötzlich schlecht fühlte. Sie wurde zunächst in eine Klinik in Sainte-Agathe gebracht und später erst nach Montréal und schließlich per Privatjet ins Lenox-Hill-Krankenhaus in New York verlegt.

Richardsons Karriere begann als Kind: Mit vier Jahren trat sie in einem Film ihres Vaters auf. Sie besuchte die Schauspielakademie und glänzte in Theaterrollen. Den Tony-Award erhielt sie 1998 für ihre Rolle als Sally Bowles im Broadway-Musical "Cabaret". Mit Neeson stand sie im Film "Nell" vor der Kamera.

Richardson und Neeson galten vielen als Traumpaar. In einem Zeitungsinterview scherzte sie einmal, dass sie sich als Paar perfekt ergänzten: "Für mich ist das Glas immer halb voll, während es für ihn immer halb leer ist."

crazyandy:
Schauspielerin Barbara Rudnik ist tot
München (dpa) - Die Schauspielerin Barbara Rudnik ist tot. Sie starb am Samstagmorgen im Alter von 50 Jahren an Krebs, wie ihre Schwester Beate Werner der Deutschen Presse-Agentur dpa sagte. Sie bestätigte damit einen Bericht der Illustrierten "Bunte".

Barbara Rudnik stirbt mit nur 50 Jahren an Krebs.
 
  Danach erlag Rudnik in einem Krankenhaus im Beisein von Familie und Freunden ihrer Krankheit. Über den genauen Ort wurde zunächst Stillschweigen bewahrt. Seit den 70er Jahren lebte Rudnik in München.

Die beliebte Schauspielerin wurde durch zahlreiche Rollen im Fernsehen bekannt. Unter anderem spielte sie 1995 neben Götz George in dem Film "Der Sandmann". 2002 übernahm sie die Rolle der Kommissarin Simone Dreyer in der ARD-Krimiserie "Polizeiruf 110".

Nach der mittleren Reife war Rudnik 1976 nach München gegangen. Filmhochschüler entdeckten sie dort und engagierten sie für ihre Werke. Auch in Münchner Off-Theatern trat sie immer wieder auf. Es folgten zahlreiche Film- und Fernseh-Produktionen. Im April vergangenen Jahres machte sie ihre Brustkrebserkrankung öffentlich. Trotz Chemotherapien konnte sie die Krankheit nicht besiegen.

peter51 †:
oh ja, die hatte was, und davon sehr viel
r.i.p. Barbara

crazyandy:
@ all am 08.06. kommt im ZDF um 20:15 der Film Tod im Park mit Barbara Rudnik

crazyandy:
um das Ab leben von Michael Jackson herum ging ganz unter Farrah Fawcett ebenfalls verstarb, und nun aktuell Karl Malden (In den Straßen von San Francisco) ist auch  97 jährig verstorben.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln