Thailand-Foren der TIP Zeitung > Hausbau und Renovierung

Klimaanlagen

<< < (3/8) > >>

Huangnoi:
Ja, kann ich dir sagen....

Die mit Inverter haben ein anderes als die ohne.

Leider kann ich dir jetzt nicht sagen wie die beiden Sorten heißen, steht aber im Mitsubishi Prospekt.

Den habe ich allerdings entsorgt.

Ich müsste nun die Außenanlage aufschrauben um am Kompressor nachzuschauen, wie die Mittel (Gase) heißen.

Das ist mir aber zu aufwendig! ;]

nompang:
Kleine Bemerkung am Rande :D

Die dritte Anlage, schon in Sai Noi (Nonthaburi) und Bangkok im Einsatz haben wir ersetzt, natürlich durch ein sparsames Invertergerät.

Soweit, so gut, nur dass dieses für das zweite Gästezimmer bestimmt ist. Dieses wird, wenn überhaupt einmal im Jahr benützt.

Nun lassen wir die Anlage so alle zwei Monate für eine Stunde laufen und sparen so enorm Energie :]

Wir sind so

Zürcher:
In Europa sind die Gase gewechselt worden weil die Regierungen wegen dem Ozon beschlossen haben kein Chlor mehr
in den Gasen zu haben. Es wurde vor allem als Treibmittel verboten.
Früher sind das FCKW gewesen heute sagt man FKW
Das bekannteste ist R 22 vor 20 Jahren noch R 12 R 502 ist ein Mix zwischen R 22 und R 12
Ich habe einen Inverter der mit R 22 betrieben wird.
Die heutigen reinen FKW heissen R 134a R 143 a es gibt unglaublich viele Freon Gase die alle bei der Verdichtung anders Reagieren.
Ein Eisfeld wird mit Ammoniak hergestellt auch da spielt die Verdichtung und Entspannung des Ammoniaks eine rolle.
Also die heutigen Inverter werden in der Regel mit 134a betrieben.
Einem Kompressor ist es egal was für ein Gas er komprimieren muss.
Leider ist es nicht so einfach die Gase wenn die mal drin sind einfach zu wechseln, dass aber hat mit dem Öl das im Kompressor enthalten ist zu tun.

goldfinger:
Neue Normen für Aircon ab Juni

Nach den neuen Normen müssen Klimaanlagen auch die Luft reinigen

Um die Schadstoffprobleme des Landes in den Griff zu bekommen, hat das thailändische Institut für Industrienormen einen neuen Standard für Klimaanlagen entwickelt - sie müssen auch als PM2,5-Filter dienen.
Der Generalsekretär des Instituts, Wanchai Panomchai, sagte, es werde die neue Norm im Juni veröffentlichen und vorschreiben, dass sie für Klimaanlagen gilt, die in Haushalten, Gebäuden oder Einkaufszentren eingesetzt werden. Nach der neuen Norm dürfen Klimaanlagen nicht mehr als 250 Volt haben und sollten in der Lage sein, mindestens 70 Prozent der ultrafeinen PM2,5-Staubpartikel aus der Luft zu entfernen.

https://www.nationthailand.com/news/30386568?utm_source=category&utm_medium=internal_referral

Der Urige:
und Sie glauben daran?  {+

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln