ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Ein Raubzug zu humanitären Katastrophen  (Gelesen 851 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.236
Ein Raubzug zu humanitären Katastrophen
« am: 26. Februar 2015, 13:55:20 »

Ein Raubzug zu humanitären Katastrophen


Blickt man einige Jahre zurück, kann man von einer unglaublichen Erfolgsgeschichte sprechen. Wie immer, hat auch in diesem Fall die Krise unglaubliche Chancen geboten und sie wurden auch genutzt. Leider hatten – wie immer – nicht die einfachen Menschen etwas davon, sondern die üblichen Verdächtigen.

Es wurde unter fragwürdigsten Umständen geplündert, als wenn es kein Morgen gäbe. Obwohl in vielen Fällen sogar massive Korruption naheliegt, wurden und werden keine Untersuchungen durchgeführt. So funktioniert Raubtierkapitalismus par excellence.


Natürlich war fast allen Beteiligten klar, wohin die ruinösen Sparprogramme führen würden. Aber so ließ sich natürlich bequem das Tafelsilber rauben und die Bürger enteignen. Auflagen die mafiös und kriminell waren, wurden durch die Gremien abgenickt und zur “Vollstreckung” gebracht. Noch könnten die Deutschen sich entspannt zurücklehnen, hat es ja nur “die Anderen” getroffen, aber auch hier wird irgendwann der Zahltag vor der Tür stehen.

Mit seinem Film “Macht ohne Kontrolle Die Troika”, hat Bestseller-Autor Harald Schumann wichtige Fragen aufgeworfen und bisher wenig bekannte Fakten offenbart. Sieht man sich den Teil von Griechenland an, bekommt man eine leise Ahnung davon, was “Resteuropa” noch bevorsteht.



Mit Formulierungen wie “Flexibilität auf dem Arbeitsmarkt” oder “Arbeitsmarkt-Liberalisierung” wird das “Race to the bottom” schöngefärbt, im Rahmen von Globalisierung und Raubbau der normale Arbeitnehmer zum billigen Lohnsklaven degradiert. Im Wettlauf um den schnellsten Abstieg, prügelten sich all die korrupten Büro- und Technokraten, sie wären schließlich nicht davon betroffen. Diese Doku ist ein weiterer Baustein im Puzzle das aufzeigt, wie Konzerne und die Finanzindustrie sich an ganzen Generationen vergingen. Es erfüllt mich mit Trauer, jedes mal auf ein Neues.



Wer es noch nicht kennt, dem empfehle ich auch die Auskopplung aus EUPOLY, Goldman Sachs greift nach Europa:

Carpe diem
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

Expat Charly

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.541
Re: Ein Raubzug zu humanitären Katastrophen
« Antwort #1 am: 26. Februar 2015, 22:23:51 »

Die TV-Doku "Macht ohne Kontrolle - Die Troika" von Harald Schumann ist wirklich sehenswert - ebenso wie seine preisgekroente TV-Doku "Staatsgeheimnis Bankenrettung", auf die ich bei "Youtube- und 3sat-Videos" mit Beitrag 25 am 26.12.2014 hinwies. Zu Beginn des arte-Beitrags "Bankenrettung" sagte der Moderator: "Das Geld ist nicht weg, das haben jetzt nur andere!"

Interessant sind auch die Leser-Kommentare zum Schumann-Beitrag bei www.tagesspiegel.de ("Die Troika: Macht ohne Kontrolle") und bei www.zeit.de ("Das Unheil, das die Troika brachte").

Zu beiden Dokus von Schumann passt sehr gut das Interview mit den Autoren des Bestsellers "Der groeßte Raubzug der Geschichte", Marc Friedrich und Matthias Weik, (27:17) "Der Crash ist die Loesung" - SWR1 Leute.

Zu dem Video über Goldmann Sachs moechte ich ergänzend auf den lesenswerten ZEIT-Beitrag "Rot-Grün: Das groeßte Geschenk aller Zeiten" vom 08.09.2005 verweisen - www.zeit.de/2005/37/Steuern:

"Mitten in der Nacht klingelte das Telefon bei Joerg Asmussen. Der Anrufer aus New York, ein Angstellter der Investmentbank Goldmann Sachs ..." Vermutlich war Goldmann Sachs an dem neuen Steuern-Sparmodell für internationale Konzerne auch beteiligt.

Gespeichert

urschweizer

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 113
Re: Ein Raubzug zu humanitären Katastrophen
« Antwort #2 am: 26. Februar 2015, 22:41:01 »

Also ich getrau mich mal was zu Schreiben!

Wir als normale Erdenbuerger (98%)!

Was wissen wir eigentlich von all den Banken, der Politik und den vielen Geld hortenden Privatiersund Mafiosis?

Ich muss sagen, dass ich schon etliche Jahre, nicht mehr durchblicke und ich denke dass es vielen von Euch genau so geht!

Also warum, muehen sich hier, in einem Thai-Forum, so viele ab um dies und das zu rechtfertigen oder zu verdammen, obwohl sie auch nicht durchblicken!

Ich meinerseits bin froh hier zu Leben, auch wenn nicht alles OK ist, aber immer noch viel Besser als Zuhause! Hier hab ich meine Frau und paar Gute Kollegen, das langt mir!

Also jetzt koennt ihr wieder mal auf mich eindreschen!
Viel Spass dabei Ihr Besserwisser!
Gespeichert

jorges

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.938
Re: Ein Raubzug zu humanitären Katastrophen
« Antwort #3 am: 26. Februar 2015, 23:05:07 »

Also ich getrau mich mal was zu Schreiben!

Viel Spass dabei Ihr Besserwisser!

Sonst hoert sich doch alles ganz normal an, mach einfach so weiter.  ;}
Gespeichert
Leben!
Einzeln und frei wie ein Baum
und bruederlich wie ein Wald
diese Sehnsucht ist alt

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.403
Re: Ein Raubzug zu humanitären Katastrophen
« Antwort #4 am: 26. Februar 2015, 23:10:20 »

Kollege @urschweizer, ich weiß ja nicht wie alt Du bist und was Du hinter Dir hast.
Wenn Du aber zwei Drittel Deines Lebens Vollzeit -ohne Unterbrechung- gearbeitet hast und Dich als Rentner immer noch nicht auf die f. . Haut legst, möchtest Du dann nicht wissen, warum Deine Rente so bescheiden ausfällt und diese bescheidene Rente noch weiter geschmälert wird durch ungezügelte Finanzjongleure und dem von ihnen fabrizierten Wertverlust Deines Geldes?
Das ändert nichts daran, dass ich weiß, dass ich daran nichts ändern kann! Ich möchte es aber verstehen! Meine Stimme an der Wahlurne ist auch wichtig! {{
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

urschweizer

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 113
Re: Ein Raubzug zu humanitären Katastrophen
« Antwort #5 am: 26. Februar 2015, 23:20:48 »

Sorry Hellli
Das deutsche Finanzgebahren, wie das Internationale interessiert mich auch in keinster Weise!

Ich hab genug um gut zu leben hier!
Aber viele jammern ja gerne auf Vorrat, besonders D-A-CH'ler! Smile
Gespeichert

Expat Charly

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.541
Re: Ein Raubzug zu humanitären Katastrophen
« Antwort #6 am: 27. Februar 2015, 01:15:20 »

@ urschweizer

Nach jeweils einem Beitrag von Alex und mir, die beide keine persoenliche Meinung wiedergaben, sondern nur den aktuellen Sachverhalt am Finanzmarkt darstellten, müssen wir als dritten Beitrag von Dir einen unsachlichen Kommentar lesen, der wie folgt endet:

"Also jetzt koennt Ihr wieder auf mich eindreschen! Viel Spaß dabei Ihr Besserwisser!"

Offenbar sind wir tatsächlich Besserwisser, da Du Helli erstaunlicherweise folgende Meinung mitteiltest:

"Das deutsche Finanzgebahren wie das internationale interessiert mich auch in keiner Weise."

Beziehst Du keine Rente aus Deinem Heimatland, so dass Dich die Kursveränderungen nicht interesseren? Oder verfügst Du über ein großes Baht-Guthaben in Millionenhoehe, von dem Du lange Zeit zehren kannst. Vermutlich sind die meisten Forumsmitglieder Rentner oder Pensionäre, die sich sehr wohl für die Schwankungen am Finanzmarkt interessieren.

Im übrigen solltest Du künftig Begriffe wie "Ihr Besserwisser" nicht mehr verwenden, es sei denn, dass Du der Troll vom Thailand TIP-Forum werden moechtest. Vielleicht liest Du einmal den folgenden Beitrag:

www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/hass-im-netz-ich-bin-der-troll-13139203.html

Moegliche künftige Antworten von Dir auf diesen Beitrag werde ich nicht beantworten - denn wir haben einander nichts mehr zu sagen.

Gespeichert

archa

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 997
Re: Ein Raubzug zu humanitären Katastrophen
« Antwort #7 am: 27. Februar 2015, 08:12:01 »



Beziehst Du keine Rente aus Deinem Heimatland, so dass Dich die Kursveränderungen nicht interesseren?



Ich erhalte eine nicht gerade schlechte Monats-Rente aus der Schweiz.

Aber trotzdem interessiert mich die Kursveränderungen täglich zwischen Baht und Franken.

Dass es dem Euro momentan nicht gerade gut geht, tut mir aufrichtig leid, denn viele Bezüger (Rentner und Expats) die hier in Thailand wohnen, haben bestimmt ein unangenehmes Gefühl und hoffen, dass sich dies bald wieder zu ihren Gunsten ändern wird.
Hoffen wir es!

archa
Gespeichert
Die ganz SCHLAUEN sehen um fünf ECKEN und sind geradeaus Blind.
(Benjamin Franklin)

Burianer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.930
Re: Ein Raubzug zu humanitären Katastrophen
« Antwort #8 am: 27. Februar 2015, 08:22:54 »

 :]  will ja nicht einbruegeln,  das waere falsch.
Aber mir faellt beim Urschweizer nur das da ein  :]

  http://www.clickpix.de/unglaublich/drei-affen.htm 

archa 
Zitat
  Aber trotzdem interessiert mich die Kursveränderungen täglich zwischen Baht und Franken.

 
  eben, so ist es.
Helli   {*
Gespeichert

Expat Charly

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.541
Re: Ein Raubzug zu humanitären Katastrophen
« Antwort #9 am: 02. März 2015, 02:45:31 »

In Ergänzung des Interviews mit den Autoren des Bestsellers "Der groeßte Raubzug der Geschichte" nachstehend auch noch der lesenswerte Beitrag von Matthias Weik und Marc Friedrich vom 28.02.2015:

"Die groeßte Insolvenzverschleppung der Geschichte" - www.heise.de/tp/artikel/44/44272/1.html

Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.041 Sekunden mit 18 Abfragen.