Thailand lokal > Thema Thailand

Fotos von Vögeln

<< < (60/68) > >>

wasi-cnx:
@Lung Tom,

Der obige Vogel ist/war keine Knacknuss, das ist einer der häufigsten asiatischen Bartvögel  ;D.

Er heisst konkret Kupferschmied oder auch Rotscheitel-Bartvogel (Megalaima haemacephala) und ist in ganz Thailand häufig anzutreffen.

Näheres im folgenden Link:

http://tierdoku.com/index.php?title=Rotscheitel-Bartvogel

Bartvögel heissen so, weil sie rund um den Schnabelansatz viele dicke Haarborsten haben, die einem Bart sehr ähneln.

Die drei Bilder finde ich durchaus gut, man kann alle für die Artbestimmung wichtigen Details klar erkennen. Interessant finde ich (auf den Bildern 2 und 3), dass der Vogel sich so offen (also nicht in den Blättern versteckt) gezeigt hat. Als ich vor vielen Jahren in Indien, Laos und Malaysia war, sah ich den Rotscheitel-Bartvogel ebenfalls, und "meine" Exemplare waren stets in den Blättern verborgen.

Listen der Vögel Thailands gibt's im Internet einige. Eine davon als Wikipedia-Artikel im folgenden Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_birds_of_Thailand

In Thailand kommen über 1000 Vogelarten vor.

Gruss, wasi-cnx

Lung Tom:

Hallo @wasi-cnx,

wie immer gute Arbeit !  ;}

Danke auch für beide Verweisen. Interessanterweise ist in dem Artikel zum Kupferschmied Thailand nicht als Verbreitungsgebiet benannt. Aber der Fotovergleich läßt keinen Zweifel aufkommen. Dazu kann ich noch ein Detail beisteuern, das auch zur Beschreibung paßt; die Bilder sind auf einem Feigenbaum aufgenommen, und auch die Hinweise zum Nestbau passen... {*

Wünsche Dir schon mal schoene Feiertage, da ich annehme, das mir das Fotoglück nicht so bald wieder hold ist... ;D

shoog dii
Lung Tom

schiene:
Einer der Riesenkranichen aus der eigenen Aufzucht bei
uns im Vogelschutzpark






wasi-cnx:
Das ist ein Saruskranich (Antigone antigone, früher mal Grus antigone  {:} C--). In Südostasien ist er bedroht, und ich vermute, dass der Vogelschutzpark bei Euch in Prakhon Chai an einem Schutzprogramm speziell für diese Art teilnimmt?! Wenn ja, finde ich das gut, denn so kann man gefährdete/bedrohte Tierarten eventuell irgendwann mal wieder in der Natur auswildern, wo sie dann brüten und für die Arterhaltung sorgen können.

Näheres zum Saruskranich im folgenden Link:https://de.wikipedia.org/wiki/Saruskranich

Die beiden Emojis oben habe ich eingesetzt, weil ich persönlich das Umbenennen ganzer Vogelfamilien in neue Artnamen ziemlich sinnlos finde. Ende der 90er, Anfang der 2000er Jahre wurden bei vielen Vogelarten DNA- und genetische Untersuchungen durchgeführt. Im Zuge dessen wurden vielen Vogelarten neue Artnamen gegeben und teilweise gab es plötzlich völlig neue Familien. Ich verstehe es nicht, warum z. B. die europäischen Meisen seit dieser Zeit von vorher einer Familie (Parus) in neu 5 verschiedene Familien eingeteilt wurden. Die Unterschiede zwischen diesen Arten (auch die genetischen) sind derart klein, dass man sie doch einfach in der vorherigen Familie hätte belassen können?! Aber vielleicht bin ich diesbezüglich zu einfach gestrickt...

Gruss, wasi-cnx

schiene:
Derzeit brüten bezw.haben bei mir an der Bar 3 Zebrataubenpärchen Nester.
Derzeit vermehren die sich hier schneller als die Karnickel  meines  Nachbarn.




Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln