Thailand lokal > Thema Thailand

Illegaler Handel und Schmuggel von Wildtieren in Thailand

(1/8) > >>

dart:
Hier nochmal eine ältere Meldung von Anfang Februar..


--- Zitat ---Illegaler Schlachthof für exotische Tiere ausgehoben

"Fleisch von Tigern, Löwen, Elefanten und Krokodilen offenbar zum Verzehr in Restaurants und Export nach China bestimmt

Die thailändische Polizei hat in der Hauptstadt Bangkok einen illegalen Schlachthof für wilde Tiere entdeckt. Sieben Männer wurden unter dem Verdacht festgenommen, unter anderem Tiger, Elefanten und Krokodile für den Verzehr zerlegt zu haben, wie die Polizei am Montag mitteilte. "

http://derstandard.at/1328507036940/Thailand-Illegaler-Schlachthof-fuer-exotische-Tiere-ausgehoben  
--- Ende Zitat ---

Bei weiteren Ermittlungen ist die Polizei nun einem ehemaligen Tierhändler vom Chatuchak Markt auf die Spur gekommen.
Der Mann hatte in der Provinz Saraburi, auf einem abgelegen Grundstück, mindestens 200 exotische Tiere in Käfigen gehalten.



Darunter auch etliche vom Aussterben bedrohte Tierarten. Der Verkaufswert wird auf 200 Mio. Baht geschätzt.
Über die genaue Zahl der beschlagnahmten Tiere gibt es unterschiedliche Meldungen.

Hier wird von mehr als 200 Tieren berichtet => http://www.times-standard.com/ci_20128618/thai-police-seize-exotic-animals-at-private-zoo

Die Nation schreibt sogar von 300-400 Tieren (die 300400 im Bericht ist vermutlich ein Schreibfehler ???) => http://www.nationmultimedia.com/national/Exotic-wildlife-worth-Bt200m-found-30177560.html

dart:
Thailands Mekong Riverine Operation Einheit hat in der Provinz Nong Khai einen Mitarbeiter eines Tierschmuggel-Syndikat verhaftet,
Der Mann hatte 12 Gürteltiere von Chumpon zur laotischen Grenze gebracht. Dort sollte er die Tiere übergeben.



Gürteltiere (Pangoline) stehen auf der Cites Liste und gelten zu den bedrohten Tierarten. Die Klauen und das Fleisch sind in Vietnam und China sehr beliebt, und werden dort zu Medizin weiterverarbeitet.

http://www.pattayadailynews.com/en/2012/07/20/12-pangolin-saved-from-wildlife-trafficking-syndicate/

Niedersax:
Hmm, "gerettet" heisst es da in dem Artikel? Die Viecher sehen mir aber ganz schön leblos aus...

dart:
Ja, die sehen mächtig tot aus.
Warum sollten die Tiere auch lebend transportiert werden, wenn sie ohnehin gekillt werden?

Der Ausdruck "Rettung" ist schon reichlich albern. 8)

karl:
wenn man sie tötet fangen die nach ca. 5 Stunden bei der hiesigen Hitze an zu stinken.
d.h. man muß die hier innerhalb 1 Stunde verarbeiten.
deswegen werden die Viecher (alle in TH und SOA) lebend transportiert damit die noch frisch ( ?? ) oder besser unstinkend  da ankommen wo die zerrlegt werden.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln