Thailand-Foren der TIP Zeitung > Technisches zu Computern und Internet

Internet Explorer 11 stürzt häufig ab

<< < (2/3) > >>

Wonderring:
Moin
--- Zitat ---Der IE 11 bei win 7 pro stoppt staendig,
--- Ende Zitat ---
   

Bei mir klappts staendig (Vers IE 11.0.9600.18697 ) und Win 7 SP 1  !! Letztes update bei dir, setze ich voraus?

Allerdings ist IE nicht der Standardbrowser, aber bei Bedarf laeuft er staendig durch....

Evtl hilft das hier weiter, allerdings in English
https://social.technet.microsoft.com/Forums/de-DE/999b1fda-ea4d-4bd2-a3aa-6bc2ba97c46b/problem-with-windows-7-and-internet-explorer-11

Und
--- Zitat ---Der Kunde ist der Tester, das war schon bei W98 "Plug & Pray" so

Nicht umsonst kursiert in Fachkreisen: " Microsoft ist eine ausgezeichnete PR-Firma mit angeschlossener kleiner Softwareschmiede. "

--- Ende Zitat ---



Das hat wirtschaftliche Interessen, so kann nicht abgewartet werden, bis ein Programm/System rund laeuft: denn Entwicklungskosten muessen sich schnell amortisieren, VorreiterRolle der Konkurrenz gegenueber, so werden wenn die User auf Fehler aufmerksam machen, schonmal etliche Nachbesserungen nachentwickelt (programmiert 2.0/2.01/2.01.1/2.01.1.1 etc)

LG W

Suksabai:

--- Zitat von: Wonderring am 05. Juli 2017, 13:45:09 ---Das hat wirtschaftliche Interessen, so kann nicht abgewartet werden, bis ein Programm/System rund laeuft: denn Entwicklungskosten muessen sich schnell amortisieren, VorreiterRolle der Konkurrenz gegenueber, so werden wenn die User auf Fehler aufmerksam machen, schonmal etliche Nachbesserungen nachentwickelt (programmiert 2.0/2.01/2.01.1/2.01.1.1 etc)
--- Ende Zitat ---

Das ist schon klar, aber MS übertreibt es seit Jahren, die liefern ein (nur als Beispiel) Auto mit vielen Macken aus und der Kunde soll es dann (mit den
dazu gelieferten "Flicken" = Patches) arbeitsfähig machen.
Das soll sich mal in dieser Häufigkeit eine Company in einer anderen Sparte erlauben . . .

Benno:

Passt dazu:

Schlimmer gehts kaum: Smartphone-Nutzer hassen Skype nach dem Update.

Es ist ein wenig wie eine selbsterfüllende Prophezeiung. Seit dem ersten Blick auf das komplette Re-Design der Skype-Apps für iOS und Android hatte es Kritik an den vielen Änderungen gegeben. Nun zeigt sich der negative Eindruck auch in den Bewertungen in den App Stores.

Allein im Apple App Store seien die Bewertungen für Skype innerhalb kürzester Zeit von rund 4,5 Sternen auf alarmierende 1,5 Sterne abgesunken, schreibt das Online-Magazin On MSFT über den "Fehlgriff" von Microsoft bei dem Umstieg auf eine neue Optik der Apps. Dass es jetzt noch eine eineinhalb Sterne-Bewertung gibt, liegt nur daran, dass man mindestens einen Stern für die Review in den Stores abgeben muss, ansonsten sähe das schon anders aus. Nutzer beschweren sich so ziemlich übereinstimmend, dass dieses letzte Update (Version 8.1.2 für iOS und für Android) das schlimmste sei, das sie je gesehen hätten.

Die Kritik bündelt sich dabei auf die neue Optik, die für viele Nutzer eine echte Zumutung ist, da sie sehr schwer mit der neuen Navigation und Funktionsauswahl - unter anderem das neue "Find, Chat und Capture" zurecht kommen. Zudem wurden liebgewonnene Einstellmöglichkeiten für den Status entfernt und die Apps nur unzureichend auf die verschiedenen Smartphone-Größen und -Auflösungen angepasst, heißt es in den Bewertungen.

Erwartet hatte man dieses negative Feedback dabei schon vorab. Die Beta-Tests und die vorab gezeigten Änderungen wurden heiß diskutiert. Die Änderungen für Skype waren Anfang Juni angekündigt worden. Zunächst hatte es die Änderungen für Android-Nutzer gegeben. In der vergangenen Woche wurde dann auch die iOS-App aktualisiert.

Unterschiedlicher könnten Meinungen dabei gar nicht sein. Skype selbst hatte das Update als "das beste Skype, das wir je gebaut haben" angekündigt und versprochen, die Umsetzung der neuen Feature auch für die Desktop-Versionen voranzutreiben.

Die Frage ist nun, wie der vor rund sechs Jahren von Microsoft übernommene Voice-over-IP-Dienst Skype nun die Kurve bekommen möchte, um seine Nutzer wieder zufrieden zu stellen.

Quelle

malakor:

--- Zitat von: Benno am 05. Juli 2017, 14:29:25 ---
Passt dazu:

Schlimmer gehts kaum: Smartphone-Nutzer hassen Skype nach dem Update.

Es ist ein wenig wie eine selbsterfüllende Prophezeiung. Seit dem ersten Blick auf das komplette Re-Design der Skype-Apps für iOS und Android hatte es Kritik an den vielen Änderungen gegeben. Nun zeigt sich der negative Eindruck auch in den Bewertungen in den App Stores.

Allein im Apple App Store seien die Bewertungen für Skype innerhalb kürzester Zeit von rund 4,5 Sternen auf alarmierende 1,5 Sterne abgesunken, schreibt das Online-Magazin On MSFT über den "Fehlgriff" von Microsoft bei dem Umstieg auf eine neue Optik der Apps. Dass es jetzt noch eine eineinhalb Sterne-Bewertung gibt, liegt nur daran, dass man mindestens einen Stern für die Review in den Stores abgeben muss, ansonsten sähe das schon anders aus. Nutzer beschweren sich so ziemlich übereinstimmend, dass dieses letzte Update (Version 8.1.2 für iOS und für Android) das schlimmste sei, das sie je gesehen hätten.

Die Kritik bündelt sich dabei auf die neue Optik, die für viele Nutzer eine echte Zumutung ist, da sie sehr schwer mit der neuen Navigation und Funktionsauswahl - unter anderem das neue "Find, Chat und Capture" zurecht kommen. Zudem wurden liebgewonnene Einstellmöglichkeiten für den Status entfernt und die Apps nur unzureichend auf die verschiedenen Smartphone-Größen und -Auflösungen angepasst, heißt es in den Bewertungen.

Erwartet hatte man dieses negative Feedback dabei schon vorab. Die Beta-Tests und die vorab gezeigten Änderungen wurden heiß diskutiert. Die Änderungen für Skype waren Anfang Juni angekündigt worden. Zunächst hatte es die Änderungen für Android-Nutzer gegeben. In der vergangenen Woche wurde dann auch die iOS-App aktualisiert.

Unterschiedlicher könnten Meinungen dabei gar nicht sein. Skype selbst hatte das Update als "das beste Skype, das wir je gebaut haben" angekündigt und versprochen, die Umsetzung der neuen Feature auch für die Desktop-Versionen voranzutreiben.

Die Frage ist nun, wie der vor rund sechs Jahren von Microsoft übernommene Voice-over-IP-Dienst Skype nun die Kurve bekommen möchte, um seine Nutzer wieder zufrieden zu stellen.

Quelle

--- Ende Zitat ---


Das stimmt 100 %.

Rein optisch ist das neue Skype eine Zumutung, eine Verschlechterung um 99 %.

Hinzu kommt, dass die Lautstaerke neuerdings fuer mich bei meiner Schwerhoerigkeit nicht mehr ausreicht, um den Gespraechspartner richtig zu verstehen, obwohl das Handy auf volle Lautstaerke gestellt ist.
Ich habe ein Abo von Thailand fuer Gespraeche nach D aufs Festnetz, das ist fuer mich nun nutzlos.

So kann man langjaehrige Nutzer vergraulen.

Suksabai:


--- Zitat --- Skype selbst hatte das Update als "das beste Skype, das wir je gebaut haben" angekündigt und versprochen,
die Umsetzung der neuen Feature auch für die Desktop-Versionen voranzutreiben.
--- Ende Zitat ---

Diese oder ähnliche Formulierungen hört man bei jeder Windoof-Version.

Auch Selbstbeweihräucherung hat bei MS Tradition - siehe


--- Zitat --- " Microsoft ist eine ausgezeichnete PR-Firma mit angeschlossener kleiner Softwareschmiede. "
--- Ende Zitat ---

Verwendern der Desktop-Version würde ich dringend anraten, die automatischen Updates zu deaktivieren.
Nützt zwar auch nur begrenzt, denn MS besitzt die Frechheit, älteren Versionen das Einloggen nicht mehr zu erlauben, aber für eine Weile gehts.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln