Thailand-Foren der TIP Zeitung > Landwirtschaft, Garten und weitere Beschäftigungen

Obst und Gemüse aus Thailand

<< < (3/85) > >>

Seeteufel:
@ somtamplara:
« Antworten #3 am: Gestern um 16:36:23 »
Alles völlig richtig! }}

Bei uns kosten sie im Moment oft nur 5 oder 10 Baht das Kilo. ;]
Allerdings, ob Longkong, Lamyai, Mangkut, Rambutan, Durian, Bananen, oder oder oder....
Hier ist das ultimative "Obst-Land" und die Bäume in den Plantagen quellen gerade über, hängen voller Früchte.
Will sagen- Transportwege minimal und im Moment nicht genügend Absatz...teilweise wird Obst sogar verschenkt. :-)

PS: Longkong esse ich fast jeden Tag. Aber jedesmal ärgere ich mich über die verklebten Finger. {+ ;D

Seeteufel:
Die "Drachenfrucht" oder "Pitahaya"
Stammt ursprünglich wohl aus Süd-Amerika, egal, wächst und schmeckt auch in Thailand! }}

http://de.wikipedia.org/wiki/Drachenfrucht

Bilder aus Chumphon, letzte Woche:









Tobi CR:
Laut meinen Thais soll der Genuss
beim Abnehmen (Gewichtsreduzierung) helfen...

Seeteufel:

--- Zitat von: Tobi CR am 10. September 2013, 11:46:29 ---Laut meinen Thais soll der Genuss
beim Abnehmen (Gewichtsreduzierung) helfen...

--- Ende Zitat ---
Dr.h.c. Seeteufel meint: So kann man Diarrhö auch umschreiben.... :]
Richtig ist, wenn man zu viel davon nascht, lässt der Durchfall nicht lange auf sich warten.
Die Thais haben im Punkt "Abnehmen" allerdings eine eher schräge Auffassung.
Wenn du mit solchen Methoden Durchfall provozierst, kannst du weiter futtern ohne Ende, machst aber
trotzdem (in ihren Augen) eine "gesunde Gewichtsreduzierung"...weil ständig "put put".{+

Rangwahn:
weniger bekannt: Mafai - Burmesische Trauben - Burmese Grape.





Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln