Thailand-Foren der TIP Zeitung > Technisches zu Computern und Internet

Internetbanking

<< < (2/21) > >>

aod:
dito,

 ich habe , DKB und sparda und selten Postbank

dein Verfahren kannte ich noch  nicht

somtamplara:
Wegen der Internetverbindung:
habe mal eine beliebige A Bank getestet (Bank Austria, Unicredit).
Die ist allerbestens verschluesselt (TLS 1.2, AES 256 bit).
State of the art, besser gibts zur Zeit nicht. Gilt noch als NSA sicher  ;]
Kaum eine deutsche Bank bietet das an. Verwenden noch Technik aus den spaetern 90er Jahren.

jock:
@somptamplara
@aod

Ich haette vielleicht gleich schreiben sollen,dass es eine oesterr.
Bank ist.

Von der TAN - liste muss ich immer den naechstfolgenden Code nehmen.

Habe ich mich geirrt,und die Meldung bereits abgesandt,erfolgt sofort
die Mitteilung dass der Tan falsch ist.
Ich kann ihn aber nicht nochmals verwenden,sondern muss den naechsten
Code verwenden.

Ergaenzend ist noch zu erwaehnen,dass ich bevor ich eine Ueberweisung
durchfuehren kann,zwingend mit meinem Konto verbunden bin.Ich sehe also
zuerst meinen Kontostand und kann erst dann eine " Aktion" durchfuehren.

Die " Vorlage",also die letzte Ueberweisung,voll ausgefuellt sehe ich und aendere
dann nur den Betrag bzw. das Datum.

Ich habe die unverbrauchten TAN nicht im Computer,sondern die Liste liegt im Safe.

Daraus schliesse ich,dass wenn es zu einer unerwuenschten Ueberweisung kommt.
das Leck bei der Bank gelegen haben muss.

Noch ein Hinweis,die Bank fuehrt bei mir nur Auftraege bis zu 3.000 Euro auf diese
Weise aus.Einen hoeheren Betrag lehnt das System ab.

Jock

somtamplara:
Das mit der A Bank war schon klar, siehe vorhergehender Beitrag.
3000 Euro Limit:
Auch das ist eine zusaetzliche Sicherheitsmassnahme.
Es wurden "Standard" Grenzen eingefuehrt.
Bei meinen Banken kann man die aber selbst wiederum mit einer TAN hochsetzen (auch unbegrenzt).
Meist gibt es ein Menue "Verwaltung"/"Sicherheit" o.ae.
Kann aber sein, dass das bei deiner Bank anders ist und die das klassisch schriftlich haben wollen?
Ratsam ist es, das Limit nur temporaer zu erhoehen und nach erfolgter Aktion wieder runterzusetzen.


--- Zitat ---Ergaenzend ist noch zu erwaehnen,dass ich bevor ich eine Ueberweisung
durchfuehren kann,zwingend mit meinem Konto verbunden bin
--- Ende Zitat ---
Und dazu eben immer das "gruene Licht" im Browser beachten.
Niemals auf Seiten etwas eingeben, wo nicht die Identitaet des Empfaengers (Servers) bestaetigt wird.

Tobi CR:
Man sieht schon, dass durchaus eine gewisse Unsicherheit bei diesem Thema
herrscht.

Zwar wohl auch ein "alter Hut", aber vor locker mal 5 oder mehr Jahren
hatte ich mich mal in D kurz in einem Internetladen bei der DKB in mein
Konto eingeloggt.
Ne halbe Stunde später beim Heimradeln rief mich schon ein Mitarbeiter
der Bank an und erklärte, es gab soeben einen Betrugsversuch an meinem Konto.
Die Details habe ich nimmer im Kopf, aber die DKB hat das geschnallt, sofort alle
Zugänge zu meinem Konto gesperrt und mich verständigt.

Ich bekam ne neue TAN-Liste usw. und konnte erst am nächsten Tag wieder
ins Konto.
Also niemals in einem Internet-Cafe in die Bank einloggen...

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln