Thailand Tag für Tag > Zeitgeschehen - Nachrichten - Kommentare

Das neue Schienennetz der Eisenbahn

(1/180) > >>

dart:
Folgende Verbindungen sind bislang innerhalb Thailand geplant.

Bangkok-Chiang Mai; Bangkok-Nong Khai; Bangkok-Hua Hin; Bangkok-Rayong.

Von der ursprünglichen Idee eines Hochgeschwindigkeitszug will man aus Kosten-Nutzen Gründen wieder abweichen, und es werden aller Vorraussicht eher Züge mit einer mittleren Geschwindigkeit werden. Ein max. Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h sollte auch ausreichend sein.

Ferner plant man die Schienenbreite auf das, in China und Europa gängige Maß von 1.45 Meter.

Weitere Planungen sehen vor das Schienennetz zukünftig, via China, mit dem europäischen Schienennetz zu verbinden. China ist selbstverständlich auch sehr daran interessiert zukünftig eine Verbindung mit Europa zu bekommen, und hat bereits Verhandlungen mit der türkischen Regierung aufgenommen, um dort das fehlende Verbindungsglied zu bauen.

Das würde tatsächlich, nach Fertigstellung des Schienennetz, eine durchgehende Eisenbahnverbindung von Thailand bis nach Hamburg bedeuten.
Der Warenverkehr würde dann in 15 Tagen, anstatt 45 Tagen bei Seetransport, möglich sein.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/366910/government-lowers-speed-of-railway-megaprojects

somtamplara:
Also erstmal hoffe ich, dass noch zu erleben.
Es waere sicher interessante zu forschen, wo denn diese Linie von China ueber die Tuerkei nach Europa langfuehren soll?
Sieht kompliziert und verschlungen aus...
Sicher soll Russland umfahren werden.

Man will sich also mit bescheidenen 250 km/h zufrieden geben.
M.E. immer noch Grossmannssucht. Da prescht man dann also in weniger als 2 Std von Khon Kaen nach Bangkok und
dann 1,5 Std durch den Stau an ein anderes Ende der Stadt  :-\

Zu "Trans Asia", fuer Fans gibt es Einstiegs"literatur":
http://de.wikipedia.org/wiki/Trans-Asian_Railway
viel ausfuehrlicher in englisch:
http://en.wikipedia.org/wiki/Trans-Asian_Railway

Es geht offenbar um den "Suedkorridor", der tatsaechlich immer ueber den Iran fuehren wuerde.
Wenn ich das so lese, habe ich das Gefuehl, dass das nach meiner Zeit sein wird  :(

Der Baufortschritt der letzten 40 Jahre hat nicht ueberzeugt. An die politische Fragilitaet einer solchen Route mag
man gar nicht denken (Myanmar, Pakistan, Iran u.v.a.).

--- Zitat ---The Trans-Asian Railway Project has not been a great success so far. Very little railway has been built along the corridors during the 40 years. The Northern Corridor was working already in the 1960s, although only for Soviet Union-China trade.
--- Ende Zitat ---

dart:
Mal abgesehen von der merkwürdigen Streckenführung nach Europa. Mir wird allein bei der Vorstellung das irgendwann Züge mit 250 km/h in Thailand durch die Landschaft brettern Angst und Bange. :-)

Die erforderliche Technik können sie sicherlich im Ausland einkaufen. Die Fundamente für die Verlegung der Schienen werden sie vermutlich selber übernehmen wollen. Wenn dann wie üblich 30-40% des Budget erstmal in einige Taschen gewandert ist, wird es nur eine Frage der Zeit sein, bis das erste schwere Zugunglück in der Regenzeit passiert.

dolaeh:
Auf welchen Schienen den  ??? :D :D :D :D :D

arthurschmidt2000:
China baut gerade eine Eisenbahntrasse und eine Autobahn nach Ruili (Grenze Myanmar/Yunnan).

Das macht Sinn, wenn China die Häfen Myanmars am Indischen Ozean für sich erschließen will.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln