ThailandTIP Forum

Thailand-Foren der TIP Zeitung => Technisches zu Computern und Internet => Thema gestartet von: archa am 25. August 2019, 06:18:14

Titel: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: archa am 25. August 2019, 06:18:14
Hallo und guten Tag allerseits,

in den letzten Monaten wurde diese hochmoderne technologische Erfindung aus Japan in vielen Zeitungen zum verkauf angepriesen.
Unter anderem wird folgendes erwähnt, wie zum Beispiel:
 Diese geniale Erfindung erlaubt es dir in mehr als 40 Sprachen zu kommunizieren.
Oder:
 Der "Translaty" Übersetzer lässt dich fast in jede Sprache sprechen.  (43)

Usw.,  Etc.,.

Nun meine Frage; hat damit jemanden bereits Erfahrungen gemacht?  (Zufrieden oder Enttäuscht) ?
Und was denkt ihr über diese neue revoluzierte Erfindung?  (Genial oder Humbuck) ?
Wäre interessant,  nichr nur für mich,  sondern auch für andere Interessenten  bei diesem Gerät etwas näheres zu erfahren.

Würde mir auch gerne ein solchen hochmodernen Übersetzter anschaffen, aber vorher wäre ich  dankbar, wenn einige Members die bereits ein solcher Gerät besitzen, ihren eigenen Erfahrungen bekannt geben würden.


Zum voraus vielen Dank und wünsche noch ein schöner regenfreien Sonntag.

Gruss
archa

Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: Rayong am 25. August 2019, 06:57:12
Meine Frau hat ein Handy Huawei Mate 20 pro mit dem kann man das auch machen.

 Der "Translaty" Übersetzer lässt dich fast in jede Sprache sprechen.

Was kostet der Japaner denn  ??? ???
Bei Amazon bekommt man das schon für 30,.€
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: crazygreg44 am 25. August 2019, 07:00:16
genau DEINE Frage umtreibt mich auch, seitdem ich davon gelesen habe

Ich denke dass dieses Gerät mit "lateinischen" und "germanischen" Sprachen ziemlich korrekt umgehen kann . . mittlerweile schaffen das die meisten Übersetzer.

Falls Du aber erwartest, dass dieses Gerät die thailändische Sprache beherrscht, muss ich Dich warnen!

Die thailändische Sprache ist dermaßen undifferenziert  (indifferent, ungenau, nicht exakt) dass bisher nach letztem Wissensstand JEDER Übersetzer davor kapituliert hat.

Ich finde den ClickThai  vom C. Pietsch fürs Smartphone noch die beste Option. Sprechen musst Du allerdings selber, das nimmt Dir kein noch als so "WOOOW!"  angepriesener "Simultanübersetzer aus Japan" ab
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: crazygreg44 am 25. August 2019, 07:01:19
Meine Frau hat ein Handy Huawei Mate 20 pro mit dem kann man das auch machen.

 Der "Translaty" Übersetzer lässt dich fast in jede Sprache sprechen.

erzähl uns bitte mal mehr von diesem Zaubergerät und der "Translaty" App

ich kann es nicht glauben. 

Du sprichst DEUTSCH in das Handy, und das Gerät antwortet auf Thai ?

Ich möchte darauf hinweisen, es geht nicht um einen simplen Übersetzer sondern um eine Simultanübersetzung inklusive gesprochenem Text mit diesem Gerät

Ich behaupte: Das Ding kann kein Thai !



Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: Rayong am 25. August 2019, 07:04:02
Ich habe nichts von Thai geschrieben.
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: crazygreg44 am 25. August 2019, 07:07:47
Ich habe nichts von Thai geschrieben.

das war mir auch klar !
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: crazygreg44 am 25. August 2019, 07:10:43
die Thai-Sprache ist einfach zu "indifferent" (sagt man auf Englisch)

auf Deutsch müsste man sagen, die Thai Sprache ist viel zu "unspezifisch"

ich möchte mich bei den Foren-Mitgliedern entschuldigen,  ich kann's nicht richtig erklären aber ich glaube dass langjährig in Thailand lebende Farang wissen was ich damit sagen will
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: crazygreg44 am 25. August 2019, 07:16:45

 Der "Translaty" Übersetzer lässt dich fast in jede Sprache sprechen.


genau . .Du hast nix von THAI gesagt !

"fast" trifft es auf den Punkt

"Meine Frau hat ein Handy" und das kann das???? hast Du geschrieben??!!

Leute, wenn ihr hier herum eiern wollt, vergesst mich. Ich mach hier nicht einen Korb auf und muss lesen dass man mich nicht versteht obwohl ich verständliches Deutsch schreibe
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: Rayong am 25. August 2019, 07:25:05
Ja Vergesse den ganzen Zauber [-]

Zitat:
 Ich mach hier nicht einen Korb auf und muss lesen dass man mich nicht versteht
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: crazygreg44 am 25. August 2019, 08:01:05
Ja Vergesse den ganzen Zauber [-]

Zitat:
 Ich mach hier nicht einen Korb auf und muss lesen dass man mich nicht versteht

 [-] [-] [-]
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: Benno am 25. August 2019, 08:05:00
Um den angeblichen Zauber aus crazygreg44 Korb zu verstehen, Video, Text und korrekter Preis von dem Uebersetzungstool Translaty:

https://www.youtube.com/watch?v=FVLlYm0HajE

Translaty technische Fakten:

Zu den mit iOS und Android unterstützten Sprachen von Translaty gehören:

Englisch (US/UK/Australisch/Indisch)
Japanisch
Deutsch
Thai
Niederländisch
Portugiesisch (Portugal/Brasilien)
Arabisch (Ägypten/Saudi Arabien/International)
Schwedisch
Finnisch
Polnisch
Chinesisch (vereinfacht/traditionell/kantonesisch)
Koreanisch
Russisch
Griechisch
Italienisch
Spanisch (Spanien/Mexiko)
Französisch (Frankreich/Kanada)
Ungarisch
Tschechisch
Dänisch
Indonesisch
Malayisch
Hebräisch (Israel)
Katalan
Rumänisch
Ukrainisch
Vietnamesisch
Tagalog (Philippinen)
Bulgarisch
Hindi (Indien)
Kroatisch
Norwegisch
Türkisch
Slowakisch

Die Live-Übersetzung wird auf zwei Wegen verwendet, sodass sowohl du als auch dein Gesprächspartner ins Gerät sprechen können und eine sofortige Übersetzung erhalten.

Du musst lediglich die Sprache, in der du sprechen möchtest, auswählen und den "A"-Knopf gedrückt halten, während du sprichst. Dann lasse den Knopf los und die Live-Übersetzung bringt deinen gesprochenen Satz sofort in die gewünschte Sprache.
Halte nun den "B"-Knopf gedrückt und lasse dein Gegenüber in seiner Fremdsprache in den Übersetzer sprechen, dann lasse den Knopf los und du hörst sofort die deutsche Live-Übersetzung seines gesprochenen Satzes.

Das Gerät besitzt eine kabellose Verbindung über Bluetooth mit einer sehr langlebigen Batterie. Der Sound wird in HiFi-Aufnahmequalität wiedergegeben und ist mit iOS und Android kompatibel. Zudem ist der keine Sprachcomputer sehr handlich und leicht.

https://youtu.be/7BxRJKpoO1A

Translaty Test:

Diese High-Tech-Erfindung wurde in Japan entwickelt und erobert bereits etliche internationale Märkte. Das Gerät sieht aus wie ein iPod oder MP3-Player und ist auch so handlich. Es wird schnell aufgeladen, wenn der Akku einmal leer geht und hält dann auch für viele Tage. Seine einfache Handhabung und Bedienung erleichtert jede Auslandsreise sowie Gespräche mit fremdsprachigen Menschen innerorts. Anstatt über Jahre hinweg eine Sprache zu lernen, kannst du nun ganz leicht mit anderen via iOS und Android Menschen sprechen. Aber auch Menschen anderer Sprachen in deinem Ort, die die deutsche Sprache noch nicht so gut beherrschen, profitieren hiervon. Auf diese Weise bietet dieses kleine Gerät die beste Qualität und Voraussetzung, sich über Sprachen und Kulturen und Nationen hinweg zu verstehen.

Ein Nutzer dieses Geräts beschreibt, wie er dieses in Tokio verwendet habe und wie perfekt es funktioniert hätte. Es sei vom Design her sehr schön anzusehen, sehr handlich und einfach zu bedienen. Noch nie habe er sich so wohl in einem anderen Land gefühlt und so sicher und verstanden wie jetzt mit diesem Gerät. Früher hatte er stets Hemmungen mit Menschen zu sprechen, da er aufgrund der Sprachbarrieren sich kaum verständlich machen konnte oder die fremdsprachigen Menschen ihn nicht verstanden. Doch nun sei all das weg und er könne die Reisen in vollen Zügen mit seinem iOS und Android genießen.

Ein weiterer Nutzer spricht davon, wie super und einwandfrei die Live-Übersetzung funktioniere. Das Paket mit dem Gerät darin kam schnell und pünktlich an und alles habe bisher bestens funktioniert. Er liebe es, das den Translaty zu verwenden und könne nicht genug davon bekommen, so begeistert sei er, wie fließend er nun sämtliche Fremdsprachen "beherrsche".

Ein anderer Nutzer erzählt, wie klein und handlich es sich in seiner Hand anfühle und wie einfach die Übersetzung aus dem Gerät komme. Er verwende den Sprachübersetzer zum Erlernen einer neuen Sprache und finde die Kompatibilität mit iOS und Android sehr gut.

Der Sprachcomputer mit Live-Übersetzung und iOS und Android-Kompatibilität ist leider nur über die offizielle Internetseite des Herstellers zu erwerben, was dich vor Fälschungen schützen soll, damit du auch wirklich das Original erhältst und keine Plagiate über andere Online-Shops. Hier jedoch werden dir sämtliche Rabatte - wie Mengenrabatte - gewährt sowie eine kostenfreie Lieferung zu dir nach Hause. Auf ein Gerät erhältst du bereits 50 Prozent Rabatt, auf zwei Geräte bekommst du sogar eins davon gratis und bei drei Geräten werden dir zwei gratis dazugegeben.

Es sind kaum Informationen über den Hersteller des Produkts bekannt oder im Internet zu finden als diese hier:

MDE Commerce Ltd.
72, TRIQ
TAL-QROQQ, MSIDA Malta

Homepage: https://www.translaty.pro *

(https://abload.de/img/snap2019-08-25at08.1665k90.png) (https://abload.de/image.php?img=snap2019-08-25at08.1665k90.png)

Alles lesen: https://www.smore.com/ve5mh-translaty-test-erfahrungen

Bei Amazon ist das gleiche Geraet, allerdings mit einem anderen Display, tatsaechlich mit ab 28,00 € erheblich billiger, wobei Thailaendisch ebenfalls uebersetzt wird:

Tragbarer, intelligenter Übersetzer mit 40 Sprachen, Sprachübersetzer in…
3,6 von 5 Sternen 28,00 €

Folgende Sprachen werden unterstützt:

Vereinfachtes Chinesisch, Kantonesisch, Englisch (China) , Englisch (USA), Englisch (Großbritannien), Englisch (Australien), Englisch (Indien), Koreanisch, Japanisch, Französisch, Deutsch, Französisch (Kanada), Spanisch, Spanisch (Mexiko), Thailändisch, Italienisch, Niederländisch, Griechisch, Portugiesisch , Portugiesisch (Brasilien), Russisch, Arabisch (Ägypten), Arabisch (Saudi-Arabien), Arabisch

Die Quelle zum Weiterlesen: https://www.amazon.de/Translaty-Translator-Tragbarer-intelligenter-%C3%9Cbersetzer/dp/B07T34YD1Z
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: malakor am 25. August 2019, 08:18:45
Thailand sollte nun endlich mal sich modernisieren.

Die so schwierige Sprache und die so unmoeglichen Schriftzeichen gehoeren nicht mehr in eine globaliserte Welt.

Wie einfach waere es fuer die Thai und die Gaeste / Touristen hier, wenn man auf die Schriftzeichen wie in USA und in den meisten Laendern Europas umstellt. Und als Sprache koennte man die weltweit gesprochene Sprache Englisch nehmen, die sogar von vielen Chinesen gesprochen wird.

Aber hierfuer hat ja niemand den Mut, auch der neue R nicht. Die Devise hier ist: alles beim Alten lassen, nur nichts veraendern, Buddha will es auch nicht, weil es etlichen so so gut geht.

Und das nennen die Thai ihre Kultur.
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: Pladib am 25. August 2019, 09:54:03
Eine kleine Episode am Rande sei gestattet:   :)
Prayuth hat doch mal gesagt, wenn die Thais fleissig sind, würde irgendwann
Thai Weltsprache werden und Englisch ablösen. Das können wir also aussitzen.
Was mich unsicher macht, auf einer DDR-Schulbank wurde mir das Gleiche
für die Sprache Russisch vorausgesagt. Nix Bashing, nur eine Tatsache!
Da können die Russen ausserdem absolut nichts dafür, drehten die DDR-Lehrer
im Fach "Staatsbürgerkunde" völlig am Rad, waren halt (ungewollt) Spassvögel.

Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: archa am 25. August 2019, 13:46:28
Hallo allerseits,

vielen Dank für die sehr interessanten Antworten. Bin nun etwas schlauer geworden und werde mir sicher auch ein solches Ding anschaffen.
Aber leider habe ich keine Kreditkarten und kann/könnte  nur in Bar zahlen.
Gibt es da auch eine Möglichkeit dieses Gerät ohne Kreditkarten zu kaufen/bezahlen oder zu bestellen ?
Danke für ihre weitere Informationen


Gruss
archa

Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: goldfinger am 25. August 2019, 13:55:59
Bei Lazada kannst du auch "Cash on Delivery" auswählen. Die meisten Lieferanten bieten das an.
Schau einmal auf diese Website. Die Preise für das gleiche Gerät sind sehr unterschiedlich.

https://www.lazada.co.th/catalog/?q=Translaty&_keyori=ss&from=input&spm=a2o4m.home.search.go.2a39719czLLgy0 (https://www.lazada.co.th/catalog/?q=Translaty&_keyori=ss&from=input&spm=a2o4m.home.search.go.2a39719czLLgy0)
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: tingtong58 am 25. August 2019, 15:00:41
@ goldfinger

Der japanische "Translaty" ist aber (zumindest lokal) nicht dabei.

Ich wuerde so ein Ding ohnehin erst kaufen, wenn ich live dabei sein koennte, wenn Jemand es in Thailand
erfolgreich benutzt.

Es war in der Vergangenheit nicht moeglich ein Uebersetzungstool Thai/Deutsch, oder englisch zu finden
(von "Babbel" bis "Google"), welches in der Lage war Texte brauchbar zu uebersetzen.

Ich bezweifel schon deshalb ganz, ganz stark, dass dieses Teil brauchbar uebersetzen kann (Gesprochenes duerfte ja noch schwieriger als Geschriebenes zu uebersetzen sein). Da wuerde ich fast jede Wette eingehen.

Aber bitte - wer an Erfolg glaubt kann ja mal paar Euros investieren - bzw - "versenken".
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: schiene am 25. August 2019, 16:18:42
Ich habe mir vor 2 Wochen gemeinsam mit einem Kumpel jeweils einen bestellt.
Was nie gezeigt wird ist das du dir auf dem Handy erst mal ne App herunterladen musst und dann das Gerät
per Bluetooth mit deinem Telefon koppeln musst.Ist sehr umständlich und  und bei dem Samsung Galaxy J7
geht's garnicht.
Wenn jemand möchte,ich verkaufe bei unbenutzt  zum halben Einkaufspreis.
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: TeigerWutz am 25. August 2019, 17:05:09
Zitat
Auf ein Gerät erhältst du bereits 50 Prozent Rabatt, auf zwei Geräte bekommst du sogar eins davon gratis

Na das ist ja was!  ;D
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: Rayong am 25. August 2019, 17:57:33
Du sprichst DEUTSCH in das Handy, und das Gerät antwortet auf Thai ?
Nein,
aber ich spreche in das Handy,und dann wird übersetzt in Text.
Suche auf deinem Handy Stimmen Übersetzer. ( Wenn dein Handy das Unterstüzt) ???
Die zu übersetzende Sprache musst du aber vorher eingeben.

Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: crazygreg44 am 25. August 2019, 18:12:56
@ goldfinger

Es war in der Vergangenheit nicht moeglich ein Uebersetzungstool Thai/Deutsch, oder englisch zu finden
(von "Babbel" bis "Google"), welches in der Lage war Texte brauchbar zu uebersetzen.

Ich bezweifel schon deshalb ganz, ganz stark, dass dieses Teil brauchbar uebersetzen kann

Gesprochenes duerfte ja noch schwieriger als Geschriebenes zu uebersetzen sein!

Da wuerde ich fast jede Wette eingehen.


bei der Wette bin ich mit dabei, vielen Dank !

Genau DAS war meine Rede !

Ob eine Übersetzung vom Deutschen in Thai (und dann auf dem Handy in Thai Schrift sichtbar wird!) mit dem Translaty plus Handy funktioniert, das kann ich mir noch vorstellen

Aber dann von Thai nach Deutsch wird es, und da gehe auch ich jede Wette, unbrauchbares Kauderwelsch


Ich bleibe erstmal für ganze Sätze auf meinem Huawei Mate 10 Pro bei der "Google Translate" App und für diffizile deutsche Begriffe liebe ich es, den Pietsch "Click Thai" einzusetzen - dieser hat mich noch nie enttäuscht und er spricht auch Thai und Deutsch hörbar gut für alle
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: Rayong am 25. August 2019, 18:41:21
Ich habe weiter getestet,man kann auch die Übersetzte Sprache hören.
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: Wandat am 25. August 2019, 18:42:26
Das von Benno verlinkte Youtube-Video wurde vom Hersteller eingestellt, Kommentare sind deaktiviert.

Auf der Webseite des Herstellers https://translatypro.shop/ Popt alle 2-3 Sekunden ein "xxx purchased a Translaty PRO" auf. Ein Impressum ist nicht vorhanden, Als Kontaktmöglichkeit werden Rufnummern in die USA und Großbritannien sowie die Emailanschrift "[email protected]" angeboten.

Aus den "Terms & Conditions", von Deepl übersetzt:

"Wir garantieren, vertreten oder garantieren nicht, dass Ihre Nutzung unseres Dienstes ununterbrochen, zeitnah, sicher oder fehlerfrei erfolgt.

Wir garantieren nicht, dass die Ergebnisse, die durch die Nutzung des Dienstes erzielt werden können, korrekt oder zuverlässig sind.

Sie stimmen zu, dass wir von Zeit zu Zeit den Dienst für unbestimmte Zeit entfernen oder den Dienst jederzeit und ohne Vorankündigung kündigen können."


Den Kaufpreis erfährt man erst, wenn man den "Bestellen" - Button klickt, Versandkosten werden nicht erwähnt. Eine Laufschrift gibt mir bekannt, dann der 50% Rabatt nur noch xx.xx Stunden gilt.

Unter https://www.smore.com kann mann sich einen Blog- oder Newslettereintrag  kostenlos mit wenigen Klicks zusammenstellen. Die ebenfalls von Benno angegebene Website https://www.smore.com/ve5mh-translaty-test-erfahrungen hat ebenfalls kein Impressum und ist meiner Ansicht nach vom Hersteller geschrieben worden.

Seriös sieht für mich anders aus.
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: karl am 25. August 2019, 18:46:18
Thai in kompletten Sätzen kann man nicht maschinell übersetzen. So die Aussage mehrerer Berufstranslater
Wenn Thais unter sich was erzählen, wird alles 5 bis 6 mal wiederholt, damit der Gegenüber dann etwa 80% dessen verstanden hat, was gesagt wurde.
Beweis: siehe Nachrichten im TV, die wiederholen alles 8 bis 10 mal, direkt hintereinander.
Wie soll das ein so kleines Maschinchen können ?
Intellegente Systeme die Millionen von Sätzen hinterlegt haben werden es in Zukunft vielleicht zu 60 % schaffen.
Thaisätze muss man verstehen (auch nach 6 maliger Wiederholung) und dann in der anderen Sprache wiedergeben, z.B. Englisch oder Deutsch.
Sätze mit max 3 bis 4 Wörter kommen mit 60% Erkennungsrate gerade so daher.
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: namtok am 25. August 2019, 19:32:24
Also an "Google Translate" und der Übersetzungsfunktion im Gesichtsbuch kann man deutlich sehen dass es mit längeren Übersetzungen aus dem Thailändischen nicht so richtig klappt.

In letzterem ist es einfach zu erkennen wenn der Übersetzer nicht mehr weiter weiss, da ist dann alles "cuddle"
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: crazygreg44 am 25. August 2019, 19:40:21
Thai in kompletten Sätzen kann man nicht maschinell übersetzen. So die Aussage mehrerer Berufstranslater
Wenn Thais unter sich was erzählen, wird alles 5 bis 6 mal wiederholt, damit der Gegenüber dann etwa 80% dessen verstanden hat, was gesagt wurde.
Beweis: siehe Nachrichten im TV, die wiederholen alles 8 bis 10 mal, direkt hintereinander.
Wie soll das ein so kleines Maschinchen können ?
Intellegente Systeme die Millionen von Sätzen hinterlegt haben werden es in Zukunft vielleicht zu 60 % schaffen.
Thaisätze muss man verstehen (auch nach 6 maliger Wiederholung) und dann in der anderen Sprache wiedergeben, z.B. Englisch oder Deutsch.
Sätze mit max 3 bis 4 Wörter kommen mit 60% Erkennungsrate gerade so daher.

besser kann man das Problem, welches die Thaisprache darstellt, nicht beschreiben.

danke, @karl !

Thai ist viel zu undifferenzierend, um sofort verstanden zu werden. 

Bei manchen thailändischen Wörtern die man im ClickThai nachschlägt, stockt einem der Atem, wenn man bemerkt dass man dieses Wort mit zum Beispiel 50 deutschen Wörtern übersetzen kann -  die zudem alle hübsch dem Sinne nach auf deutsch doch immer etwas ganz bestimmtes bedeuten. Das hiesse, es gibt 50 verschiedene Bedeutungen für ein einziges thailändisches Wort. Welche Bedeutung der Thai, der es ausspricht, nun meint, muss der Zuhörer aus dem Kontext der restlichen Rede regelrecht erraten!

Eine Maschine folgt nur einem Algorithmus, die "errät" nichts, die muss sich an feste Begriffe halten. Und solche gibt es im Thai eben viel zuwenig, weil die doch sehr eingeschränkte Phonetik es nicht zulässt. Zumal zusammengeschriebene Begriffe wie z.B. auf deutsch "Zahnradbahn" (drei einzelne Begriffe) welches für einen Deutschsprachigen eindeutig eine ganz bestimmte Art von Bahn bezeichnet, auf Thai gar nicht geht. Und dazu käme "Alptalbahn", "Schnellbahn", "Hochgeschwindigkeitsbahn"  und andere Wortungetüme, die Deutschen trotz oder besser, gerade wegen ihrer Länge die Begrifflichkeit erleichtern, dem Thai aber verschlossen bleiben.

Die unzulängliche thailändische Sprache ist mit ein Grund, warum es mit Wissenschaften nur sehr schwer voran geht. Nur dort wo Wissenschaftler sich mit englischen Begriffen behelfen können, ist eine Verständigung  möglich
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: Pladib am 25. August 2019, 19:48:08
@Karl, du hast es gut beschrieben. Im Gespräch (und das muss man wissen)
fragen sie auch dann sehr häufig nach, wenn sie sehr gut verstanden haben.
Warum auch immer. Wenn man dann als Farang den Satz umstellt, weil man
den Fehler bei sich sucht, ist das Chaos perfekt. Dazu kommt, dass bei vielen
Thais die Aufmerksamkeitsspanne sehr kurz ist. Vermutlich wird deshalb viel mit
kurzen Sätzen/Wortgruppen gearbeitet. Andere Länder, andere (Sprach)Sitten.
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: namtok am 25. August 2019, 20:01:28
Vermutlich wird deshalb viel mit kurzen Sätzen/Wortgruppen gearbeitet.

Wir reden schon von der gleichen Sprache  ???  Die meisten Thais reden wie ein Wasserfall...
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: Pladib am 25. August 2019, 20:08:09
Jo, Wiederholungen und Halbsätze ohne Ende. Die Quantität ist hervorragend. }}
Ist auch überhaupt kein Vorwurf, sie kommen ja offenbar bestens klar damit.

Wie gesagt, ich sehe es im Übrigen genau wie @Karl.

Wenn Thais unter sich was erzählen, wird alles 5 bis 6 mal wiederholt, damit der Gegenüber dann etwa 80% dessen verstanden hat, was gesagt wurde.
Beweis: siehe Nachrichten im TV, die wiederholen alles 8 bis 10 mal, direkt hintereinander.
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: crazygreg44 am 25. August 2019, 20:20:55

Ist auch überhaupt kein Vorwurf, sie kommen ja offenbar bestens klar damit.


Müssen sie mal etwas technisches oder wissenschaftliches erklären, sind sie aber mit ihrem Lathain schnell am Ende
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: Zürcher am 25. August 2019, 20:38:04
Wer beim Google translater Englisch –Thai übersetzen lässt bekommt ein besseres Resultat.

Bei Deutsch – Thai Übersetzung muss der Text so eingegeben werden wie es gesprochen wird.

Gehen wir essen ? Ganz normal in Deutsch gibt eine falsche Übersetzung.

Essen gehen wir ? Bringt die richtige Übersetzung.

Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: Thailernen am 25. August 2019, 21:17:55
die Thai-Sprache ist einfach zu "indifferent" (sagt man auf Englisch)

auf Deutsch müsste man sagen, die Thai Sprache ist viel zu "unspezifisch"

ich möchte mich bei den Foren-Mitgliedern entschuldigen,  ich kann's nicht richtig erklären aber ich glaube dass langjährig in Thailand lebende Farang wissen was ich damit sagen will

Also ich würde ja eher sagen Thai ist zu komplex. Denkt nur mal an die  Variationsmatrix  (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:D%C3%A9termination_des_tons_en_tha%C3%AF.png?uselang=fr)

Gruß
TL
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: Pladib am 25. August 2019, 22:11:23
Ich für meinen Teil, bezog mich nur auf die "angewandte Sprache", auf
die alltäglichen Sprachmuster. 
Ansonsten ... grau ist alle Theorie.  [-]

 
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: crazygreg44 am 25. August 2019, 22:40:07
die Thai-Sprache ist einfach zu "indifferent" (sagt man auf Englisch)

auf Deutsch müsste man sagen, die Thai Sprache ist viel zu "unspezifisch"

ich möchte mich bei den Foren-Mitgliedern entschuldigen,  ich kann's nicht richtig erklären aber ich glaube dass langjährig in Thailand lebende Farang wissen was ich damit sagen will

Also ich würde ja eher sagen Thai ist zu komplex.



ich denke es von der anderen Seite her. Ich versuche das nochmal zu erklären . . . . . .  Die Thai Sprache ist nicht komplex, sie ist im Gegenteil viel zu einfach. Sie erstickt an ihrer Einfachheit, an ihrer begrenzten Darstellungs-Möglichkeit.  Das erkennt man unschwer wenn man im ClickThai ein Thai-Wort eingibt und dann fest stellen muss, dass es z.B. über 50 deutsche Begriffe bedeuten kann.  Thai macht es sich zu einfach - viel zu einfach.  Deutsch ist komplexer, jeder der 50 verschiedenen (Beispiel-) Begriffe beschreibt etwas anderes, genau eingegrenztes, während das Thai-Wort unspezifisch bleibt

Klaus hat es treffend beschrieben: wenn ein Thai einem anderen etwas erklären will,  dann dauert es, muss ständig wiederholt werden, in andere Worte gekleidet, bis der Gegenüber den Begriff nur durch seine Verwendung in einem bestimmten Kontext versteht. So gesehen folgert man leicht, es sei "komplexer"als das Deutsche . . nein, wir haben ja viel mehr Begriffe im Deutschen oder im Englischen!  Wie gesagt, die Thai Sprache macht es sich zu einfach, auf Deutsch haben wir die besagten 50 Begriffe, für die es auf Thai aber nur EIN Wort gibt . . .die Thai Sprache diffenziert (unterscheidet, spezifiziert) die verschiedenen Dinge nicht untereinander, ist dem entsprechend zu einfach, nicht komplex genug

Vielleicht wolltest Du nicht "komplex" schreiben, sondern "kompliziert". Da gäbe ich Dir auf jeden Fall recht! Thai ist die kompliziertere Sprache, aber Deutsch und Englisch sind komplexer
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: namtok am 26. August 2019, 00:24:14
Zitat
Die Thai Sprache ist nicht komplex, sie ist im Gegenteil viel zu einfach. Sie erstickt an ihrer Einfachheit, an ihrer begrenzten Darstellungs-Möglichkeit

Das halte ich für ein Gerücht, einfach mal an einem beliebigem "Thai Behörden Formular" testen (z.B vom Thaipartner vorlesen lassen).  Aus aktuellem Anlass bietet sich das TM 30 an...
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: crazygreg44 am 26. August 2019, 00:41:27
Zitat
Die Thai Sprache ist nicht komplex, sie ist im Gegenteil viel zu einfach. Sie erstickt an ihrer Einfachheit, an ihrer begrenzten Darstellungs-Möglichkeit

Das halte ich für ein Gerücht, einfach mal an einem beliebigem "Thai Behörden Formular" testen (z.B vom Thaipartner vorlesen lassen).  Aus aktuellem Anlass bietet sich das TM 30 an...

ich schreibe von Umgangssprachen

tägliche umgangssprachliche Begriffe die man in einem elektronischen Übersetzer findet , mittels einer App oder dem Internet

Behördenformulare oder Gesetzestexte sind in jedem Land der Welt komplex gestaltet und kompliziert zu lesen, da macht Thailand natürlich keine Ausnahme
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: malakor am 26. August 2019, 06:37:24
Ich hab es doch geschrieben:

Thaisprache und Buchstaben abschaffen.
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: archa am 26. August 2019, 06:44:31
Guten Tag,

ich möchte mich nochmals recht herzlich bedanken für die vielen  interessanten Antworten sowie Kommentaren betr. dieses "Translaty" aus Japan.

Ist doch nicht das was ich gehofft habe/hatte und werde also ein solches Gerät nicht anschaffen.

Somit erspare ich diese Enttäuschung: AUSSER SPESEN, NICHTS GEWESEN

Bin jedoch weiterhin sehr gespannt, was da noch alles über dieses Thema geschrieben wird.
Nochmals vielen Dank ;}

(Dies ist das bestes deutschsprachige Forum in Thailand; weit und breit) {*

Noch ein schöner Tag wünscht:

archa
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: crazygreg44 am 26. August 2019, 07:20:32
Ich hab es doch geschrieben:

Thaisprache und Buchstaben abschaffen.

aber woher!!!

Der Generalissimus hatte doch mal seinem Volk verkündet, dass sie noch etwas Geduld haben sollen . . . .aber in der näheren Zukunft wird Thai eine Weltsprache werden

Jetzt mal ohne Ironie, das hat er wirklich gesagt, bloss bin ich jetzt zu faul zum googeln
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: franzi am 26. August 2019, 10:23:48
Soviel xxxxxxxxxx xxxxxxxx auf einmal habe ich in einem Treath schon lange nicht mehr gelesen!

Thaibuchstaben und Sprache abschaffen.
Ein Thaiwort hat 50 Bedeutungen, daher muss im Gespraech alles x-mal wiederholt werden, damit der Gespraechspartner versteht, was gemeint ist.
Es wird mit kurzen Saetzen gesprochen.

Bin gespannt, was als naechstes kommt.

fr
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: Suksabai am 26. August 2019, 10:37:08
Soviel xxxxxxxxxx xxxxxxxx auf einmal habe ich in einem Treath schon lange nicht mehr gelesen!
Thaibuchstaben und Sprache abschaffen.
Ein Thaiwort hat 50 Bedeutungen, daher muss im Gespraech alles x-mal wiederholt werden, damit der Gespraechspartner versteht, was gemeint ist.

Geh Franzi, geh einmal in dich..

Stichwort Khao - wieviele Bedeutungen fallen dir (ohne Zusatzworte) auf Anhieb ein?
Oder Ma (ohne Betonung), mai usw.

Dazu eine lustige Episode:
eine gute Freundin, leidlich englisch sprechend, wollte "Kleiderkasten" sagen und übersetzte dies von Thai ins Englische:
(zum besseren Verständnis in deutsch)

Die Kiste, die im Zimmer steht, zwei Türen hat und wo Kleidung darin aufbewahrt wird.

DIE Maschine zeigst mir, die dies in "wardrobe" rückübersetzt...

Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: Pladib am 26. August 2019, 10:42:11
@franzi, es mag schon stimmen, dass hier nicht alles total korrekt geschrieben wurde.
Aber, ich schliesse aus deiner Antwort, dass du Thai nicht verstehst, schon gar nicht sprichst.
Ansonsten wären dir ein paar der beschriebenen "Besonderheiten" längst aufgefallen. ]-[

Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: franzi am 26. August 2019, 11:04:45
Naaa, nach 29 Jahren Thailand verstehe ich natuerlich kein Wort Thai  :D

@Suksabai
Auch in der deutschen Sprache gibts massenhaft Woerter mit Mehrfachbedeutung.

fr
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: Pladib am 26. August 2019, 11:15:43
Naaa, nach 29 Jahren Thailand verstehe ich natuerlich kein Wort Thai  :D

Ich habe nichts von "kein Wort" geschrieben. "Wörter" traue ich dir auf jeden Fall zu.
Mit den 29 Jahren als Argument lehnst du dich allerdings sehr weit aus dem Fenster.
Da kenne ich nämlich noch einige andere Fälle ...  :-)

Ansonsten: Thai lernen oder nicht, das kann jeder halten, wie er möchte. [-]
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: franzi am 26. August 2019, 11:59:16
Habe die ersten vier Jahre hier nichteifrig aus einem Buch mit Kasetten Thai gelernt. Auf Koh Phangan konnte ich mich schon leidlich mit den Einheimischen in der Landessprache verstaendigen (wenn auch oft mit zwei oder dreimaliger Wiederholung wegen falscher Betonung einzelner Woerter)
Dann fuhr ich mit einem Bruder nach Nordthailand und dort oben haben die Einheimischen kein einziges Wort meiner mir angeeigneten Sprache verstanden. Nicht mal einfache Bestellungen in Restaurants.
Habe dazumal wuetend wie ich war dann leider beschlossen, aufs weiterlernen dieser Sprache zu verzichten. Hatte keine Lust, fuer jede Region einen Sprachkurs zu besuchen.
Mit der Gattin unterhalte ich mich aber manchmal ueber einfache Sachen auf Thai. Aber nur mit der Gattin, denn auch hier in NST verstehen mich die Hiesigen schlecht. Sage ich etwas und der Gegenueber schaut mich fragend an, dann wiederholt die Gattin genau das selbe was ich vorher gesagt hatte, dann verstehn sies
Daher sage ich jedem, der fragt, ob ich Thai kann, dass ich das nicht beherrsche (auf Thailaendisch  {{). Andernfalls plappern die mit mir, als waere ich ein Einheimischer.
Fuer Menschen mit gutem Musikgehoer wird das Erlernen der Thaisprache sicher einfacher sein, wie mir Antimusikgehoermenschen.

Hier gibts zwei Arten von sich Unterhaltenden: Die einen bellen kurze Saetze, die anderen plappern ohne Unterlass drauflos wie die Itaker, aber ohne mehrfache Wiederholungen. Das wuerde ich bemerken.

fr
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: Suksabai am 26. August 2019, 12:14:48


@franzi

Zitat
Fuer Menschen mit gutem Musikgehoer wird das Erlernen der Thaisprache sicher einfacher sein, wie mir Antimusikgehoermenschen.

mitnichten, franzi, mitnichten.

Ich "leide" unter einem sog. "absoluten Gehör", also jede noch so kleine Abweichung der Tonhöhe höre ich sofort (was mitunter bei Isan-Musik peinigend ist).
Ich kann mich in verschiedenen Fremdsprachen zumindest rudimentär verständigen - also wäre auch eine gewisse Sprachbegabung vorhanden.
Aaaaber:
ich kann absolut nicht singen (ausser ich bin volltrunken), auch meine (aus dem Wienerischen) unpräzise Aussprache ist hinderlich bei Thai.

Also: ich verstehe zwar Thai so lala (inzwischen auch ein bisschen Isan-Lao) - aber sprechen kann ich nur wie ein drei- bis fünfjähriger -
und so, wie es aussieht, wird es auch dabei bleiben...




Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: Pladib am 26. August 2019, 12:31:36
Hier gibts zwei Arten von sich Unterhaltenden: Die einen bellen kurze Saetze, die anderen plappern ohne Unterlass drauflos wie die Itaker, aber ohne mehrfache Wiederholungen. Das wuerde ich bemerken.

Na, dann achte mal darauf, wie oft du ein bestimmtes Wort hörst, unterhalten
sich Thais: "arai" oder eben "alai" gesprochen. Im Süden oft zum "rai"
verstümmelt. Das heisst dann soviel wie "Was sagst du?" Teilweise wird das
völlig inflationär verwendet.
Das wird zusätzlich im Sinne von "Was ist los?" benutzt.
Ich persönlich wiederhole dann gar nichts, bis ich mir sicher bin, dass ich
wirklich nicht verstanden wurde.
Eventuell hat man dich im Norden (teilweise) besser verstanden, als du denkst.
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: Pladib am 26. August 2019, 12:34:41
Also: ich verstehe zwar Thai so lala (inzwischen auch ein bisschen Isan-Lao) - aber sprechen kann ich nur wie ein drei- bis fünfjähriger -
und so, wie es aussieht, wird es auch dabei bleiben...

Das hat vor allem mit unserem Alter zu tun.
Kindern fällt das leicht. :'(
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: franzi am 26. August 2019, 15:01:18


@franzi

Zitat
Fuer Menschen mit gutem Musikgehoer wird das Erlernen der Thaisprache sicher einfacher sein, wie mir Antimusikgehoermenschen.

mitnichten, franzi, mitnichten.

Ich "leide" unter einem sog. "absoluten Gehör", also jede noch so kleine Abweichung der Tonhöhe höre ich sofort (was mitunter bei Isan-Musik peinigend ist).
Ich kann mich in verschiedenen Fremdsprachen zumindest rudimentär verständigen - also wäre auch eine gewisse Sprachbegabung vorhanden.

Damit hast du mir einen Schlag ins Gesicht versetzt  :'(, denn mein fehlendes Musikgehoer war bis jetzt immer die Ausrede, dass ich Schwierigkeiten mit der Thaisprache habe  :'( :'(

@Pladib
Beim "arai" waere ich mir nicht so sicher, dass das immer "Was sagst du?" bedeutet. Wenn allerdings wie so oft beide reden und keinE DER Gegenueber zuhoert, dann sicher  :)

fr
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: crazygreg44 am 26. August 2019, 15:14:02
Soviel xxxxxxxxxx xxxxxxxx auf einmal habe ich in einem Treath schon lange nicht mehr gelesen!

Ein Thaiwort hat 50 Bedeutungen

Bin gespannt, was als naechstes kommt.


ich kann Dir jetzt auf Anhieb nicht 50 deutsche Wörter heraus suchen, für die es nur ein einziges Thai-Wort gibt

Hier einfach mal ein Beispiel !  8) 8)

geh mal im ClickThai auf das deutsche Wort "wissen"

es wird mit "phu:m"  übersetzt.

Des weiteren heisst "phu:m" noch:

Bauplatz, Boden, Erde, Flur, Gelände, Land, Grund, Stand, Status, königliche Anlage, Kenntnis, Wissen. Und als adjektiv bedeutet "phu:m" noch: ehrwürdig, gediegen, stolz, würdevoll, würdig

Jetzt haben wir hier EIN einziges Thai Wort, das im Deutschen 17 Bedeutungen haben kann

Anderes Beispiel: das deutsche Wort "Haut" -  ich wähle "plü:ak"

das Thai Wort "plü:ak"  kann 21 Bedeutungen haben

Und das ist noch wenig . . . . wie bereits gesagt, es gibt Thai-Begriffe, die mehr als 50 verschiedene Bedeutungen haben können. Da muss man ein bisschen im ClickThai Wörterbuch stöbern, dann findet man sie  C--

 . . ein Thai versteht den anderen Thai erst, wenn er die Worte, die er hört, im richtigen Kontext einordnet. Forenmitglied Klaus hatte das auch so gut beschrieben:  man kann oft beobachten dass zwei Thais die miteinander reden, sich ständig wiederholen aber jeweils andere Kontexte aussprechen, das geht so lange bis der Sprecher sicher sein kann dass sein Gegenüber ihn verstanden hat.

Als ich früher noch jeden Tag mit meinem süd-thailändischen Freund unterwegs war, der sehr beredt und gebildet ist, fiel mir diese Art sich zu verständigen sofort auf
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: Pladib am 26. August 2019, 15:41:11
@Pladib
Beim "arai" waere ich mir nicht so sicher, dass das immer "Was sagst du?" bedeutet. Wenn allerdings wie so oft beide reden und keinE DER Gegenueber zuhoert, dann sicher  :)

Aber Franzi, ich hatte doch selber geschrieben, dass es noch (mindestens) eine
weitere Bedeutung gibt! Ausserdem sei dir mal sicher, dass ich das Geschriebene
mit meiner Frau "abgeglichen" habe. Dazu noch mit einem Deutschen, der
tatsächlich seit vier Jahrzehnten fliessend Thai spricht. Er kam als Kind nach TH.
Bin raus aus dem Thema.
Du weisst es wahrscheinlich besser. ]-[
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: franzi am 26. August 2019, 15:48:17
Jaa, aber ein Thai hoert ja den Satz, dann wird er den Zusammenhang wohl verstehen, wenn er nicht gerade besoffen oder aehnliches ist. So unintelligent, wie manche meinen, halte ich die Thais nicht.

Werde mal mein Alte diesbezueglich aufzwicken.
Ausser Haus, wo kein 30 Zentimeter Messer in der Naehe ist  ;D

Wir DACHler verstehen ja auch, wenn man ankuendigt: Ich gehe jetzt zur Bank, um Geld einzuzahlen, endlich eine Bank, da kann ich mich niedersetzen, die Wette ist eine Bank. Oder, ihr Gang aehnelt dem einer Ente, diese Gang ist gefahrlich, dieser Gang in dem billigen Hotel wuerde eine bessere Beleuchtung vertragen.


fr
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: Kern am 26. August 2019, 16:17:33
... man kann oft beobachten dass zwei Thais die miteinander reden, sich ständig wiederholen aber jeweils andere Kontexte aussprechen ...

In DACH erlebe ich solche beharrlichen Wiederholungen nur unter Besoffenen, in Thailand dagegen ständig.  :-)
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: franzi am 27. August 2019, 09:22:14
Habe gestern am spaeten Nachmittag an einem Strand ueber "arai" a bissl herumgestierlt.
Ja, verwendet sie auch oft, wenn sie zum Beispiel mit Isanerinnen spricht. Oder mit Inselbewohnerinnen.
Die haben einen anderen Dialekt und auch oft andere Woerter fuer den gleichen Begriff.
Als sie vor rund 15 Jahren wieder nach Koh Phangan kam, musste sie die Eigenheiten dieser Sprache wieder neu lernen (obwohl sie dort geboren wurde, spaeter dann als Teenager dort einige Zeit verbrachte)
Vor ein paar Monaten war sie auf Koh Lipe, da verstand sie gar nix, wenn die sich untereinander unterhielten. Mit Muehe aber, wenn das Hotelpersonal mit ihr kommunizierten.
Die Leute in der Provinz Suratthaini versteht sie problemlos, auch die in Nordthailand (die reden „sweet“).
Das immer wieder nachfragen ist daher vermutlich eine Dialektsache/Regionsache.
NST hat eine „harte“ Sprache, andere Provinzen eine „weiche“

Selbst habe ich ja Probleme, wenn ein Vorarlberger oder Urwiener original drauflosplappert. Da muss ich mich schon sehr konzentrieren, damit ich alles verstehe.
Deutsche haben das gleiche Problem, wenn ich Tirolerisch spreche.

Fr

NS-Weiss jemand von den nicht NSTlern, was „peng taihong“ bedeutet (Betonung auf „hong“). Oder „jet maeem“? Hier alltaegliche, von der Gattin verhasste Ausdruecke
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: Don Patthana am 27. August 2019, 11:35:48




NS-Weiss jemand von den nicht NSTlern, was „peng taihong“ bedeutet (Betonung auf „hong“). Oder „jet maeem“? Hier alltaegliche, von der Gattin verhasste Ausdruecke

A.peng taihong          so teuer, wie soll ich überleben
B.jet maeem               fuck the wife from your father(frei übersetzt) :) :-[
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: TeigerWutz am 27. August 2019, 14:55:16
.
แหม่ม / maem = madam
แม่/mae  = mutter

"fuck your mother" ist was jetzt?  ???

Auch schon gehört: กอดแม่/got mae = Mutter umarmen, umschlingen.  ;D

Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: archa am 28. August 2019, 05:50:28
Hallo,

Der Threat: "Der Translaty aus Japan"  hat leider seit  "36" nichts mehr mit diesem Thema zu tun und leider wird nur noch OT,s gepostet.


Ich bitte die Herren Moderatoren dafür ein anderer oder neuen Beitragstitel für diese  sehr abweichende Beiträge zu erstellen.

Danke.

archa
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: franzi am 28. August 2019, 09:16:08
Hallo,

Der Threat: "Der Translaty aus Japan"  hat leider seit  "36" nichts mehr mit diesem Thema zu tun und leider wird nur noch OT,s gepostet.


Ich bitte die Herren Moderatoren dafür ein anderer oder neuen Beitragstitel für diese  sehr abweichende Beiträge zu erstellen.

Danke.

archa

Da deine Frage beantwortet wurde und du das Geraet eh nicht kaufst ists meiner Meinung nach kein Problem, abschliessend a bissl OT herumzuschwurbeln  ;)





NS-Weiss jemand von den nicht NSTlern, was „peng taihong“ bedeutet (Betonung auf „hong“). Oder „jet maeem“? Hier alltaegliche, von der Gattin verhasste Ausdruecke

A.peng taihong          so teuer, wie soll ich überleben
B.jet maeem               fuck the wife from your father(frei übersetzt) :) :-[


Sinngemaess passt "A", aber "taihong" bedeutet was anderes, "schaerferes". Was, bin ich bis jetzt noch nicht draufgekommen, Ue durch die Gattin nicht moeglich.
Korrekt und nicht hinterwaeldelerisch/aggressiv waere peng mag.

.
แหม่ม / maem = madam
แม่/mae  = mutter

"fuck your mother" ist was jetzt?  ???

Auch schon gehört: กอดแม่/got mae = Mutter umarmen, umschlingen.  ;D


Zitat
"fuck your mother" ist was jetzt?  ???

Natuerlich "jet maeem". Das "m" fuegen auesserst zornige Thais hier nur darum an, um vor Wut nicht zu platzen.
Selbst sollte man so eine Beschimpfung aber auf jeden Fall vermeiden.

fr
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: malakor am 28. August 2019, 09:57:24
Ganz schoen schwierig und mehrdeutig, diese thailaendische Sprache.            :] C--

Vielleicht sollte doch lieber ein andere Sprache verwendet werden.

Und wenn es erst um die Buchstaben geht, wird es total kompliziert.


Eine kleine wahre Begebenheit:

auf Phuket gab es bis vor einigen Jahren den beliebten Honorarkonsul Naumann, leider ist er vor wenigen Jahren verstorben.

ich fuhr frueher mal mit meiner Frau ins Konsulat und wollte die Lebensbescheinigung unterschreiben lassen.
Seine Mitarbeiterin sagte meiner Frau, er sei nicht da in dieser Woche, da er Thai schreiben lernt.

Da war er nun schon weit mehr als 30 Jahre in Thailand und konnte nicht Thai schreiben.

habt ihr noch irgendwelche Fragen oder Meckereien zu meinem Post wegen der Thaisprache und -schrift  ?    ;] C-- {--
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: Alex am 28. August 2019, 11:26:46
Das Gerät kostet bei Lazada TH knappe 1.000 THB und ist in unter 14 Tagen geliefert  .

Zwar kann die Handy App . bei mir diese Funktion auch , aber bin gespannt wie simple

das Gerätchen die für Ende August zugesagte Auslieferung funktioniert !
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: Alex am 04. September 2019, 15:51:37
(https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/51ExPFfxg6L._SL1001_.jpg)



Der " smart speech Translater " wurde heute von Lazada zum Preis von 1042 THB ( incl. Transportkosten )

geliefert . Betriebsanleitung nur in chinesisch und englisch ! Man muss erst die Software über CR Code mit

dem Handy aus dem Netz laden ! Und da geht gar nichts mehr , obwohl die BT Verbindung zum Handy hergestellt

wurde ! Die Kunden Berichte über Software und Hardware sind unterirdisch ... keine einzige positiv !!!

Das Gerät geht heute postwendend by 7 / 11 zurück an Lazada . Abschließend ::: ich kann vom Kauf nur

abraten , der Mist hat mich heute 4 h gekostet , also Hände weg von dem Teil !
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: goldfinger am 04. September 2019, 16:07:37
@Alex,

Danke für den Test. Meiner Meinung nach ein völlig unnötiges Teil. Viele Handys haben diese Funktion auch, und ohne Handy funktioniert das Teil ja gar nicht. Die Uebersetzung passiert nämlich nicht im Translaty sondern auf dem Server eines Providers. Mit entsprechenden Kosten wenn du nicht gerade ein WiFi oder sonst was in der Nähe hast.
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: Alex am 04. September 2019, 16:50:57
Richtig , das Teil bildet nur das MIC und den Speaker ab und sollte in BT  Reichweite

des Smart Phones sein und das sollte im Netz verbunden sein !Die Funktion des Speakers

hat sogar hin  gehauen nur die Übertragung des Mic`s zum Handy nicht ... merke ::

NO INPUT ... NO OUTPUT
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: archa am 05. September 2019, 07:09:38
Hallo und guten Tag  Alex,

endlich eine vernünftige und konkrete Antwort auf dieses "Gerät". (Translaty)
Vielen Dank für deinen flotten Einsatz, deine Bemühungen, Tip, Hilfe und auch  Interesse.

Also doch:  Ausser Spesen, nichts Gewesen. (Du hast mich von diesem dubiösem Kauf   -der zwar nicht allzu teuer gewesen wäre und ich diese nutzlose Ausgabe verschmerzen hätte können-  mit bestem Dank abgeraten und bewahrt.)  [-]

Hätte mich doch enorm gewundert, dass ein solches kleines "DING",  für nur ca 1000 Baht, in der Lage ist/wäre;  simultan 43 Sprachen, (!) überall und ohne weitere technische Hilfe und Nebenkosten zu übersetzten.
 
Da gibt es sicher viele enttäuschte Kunden die ein solchen Humbuck bestellten und leider nur per Kreditkarten einbezahlen konnten wie dies bei den vielen zerstreuten Werbungen angeordnet wurde und leider in ein totales Abzocke-Geschäft erste Güte geraten sind. (Du hast es richtig gemacht und über Lazada ein solchen Mist bestellt, den Du wieder retournieren konntest, leider mit etwas Umtrieben.)

Noch ein schöner und regenfreien Tag wünscht dir

archa
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: Alex am 05. September 2019, 08:26:33
moin moin Eddy ,

freut mich den Alterschef hier noch munter lesen zu können . Tja bei Lazada geht die Retoure einfach . Man schickt sie mit Kerry oder 7 / 11 kosten befreit zurück . Da ich BAR bei Lieferung bezahlt habe bin ich nun gespannt wie die meine Kohle retournieren .

Und richtig , keine einzige positive Kundenbeurteilung zu dem Gerätchen !

Der einzige Herstellerhinweis liegt schön versteckt im Barcode Bildchen versteckt ... das ist deshalb zu bemängeln , weil diejenigen
die nach einer Deutschen Betriebsanleitung suchen , natürlich im KLartext suchen und nicht mit Barcode !

Die Betriebsanleitung ist in der Gerätegröße so klein , das ältere Menschen die Bilder nur mit Lupe entziffern können ... Voraussetzung
die englische Sprache und gute Smartphone Kenntnisse .

Für die Barcode Identifizierung benötigt der User erst mal eine Barcode Lese Software ... auch die dort geladene Betriebssoftware
ist Mängel behaftet und auch in englisch Fehlerhaft !

Wie schon festgestellt , kann ein Smartphone entsprechende frei definierbare Translater Software auch kostenlos aus dem Netz laden .

Ich mach mich heute mal auf die Suche nach einer verständlichen und im interaktiven Gesprächsmodus arbeitende Lösung

schönen Gruß Eddy nach Udonthani
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: Alex am 06. September 2019, 09:41:41
So ich habe gestern mal im Netz geschaut nach Sprach Translatern ....

https://www.youtube.com/watch?v=c_UITX3Yh-c


Die meisten TRANSLATER App`s für Smartphone werden kostenpflichtig angeboten ... das geht bei Monatsraten
von 100 THB und höher plus Verbindungsgebühren los .

Bei App`s mit 3 .. 5 MB Software Download darf man davon ausgehen , das Wörterbücher auf Servern liegen !

Hinzukommt das nur sehr wenige einen Gesprächs Modus anbieten und im Übersetzungsmodus viel zu viel
Zeit für eine fließende Kommunikation verschwenden .

Positiv aufgefallen ist mir in dem Punkt einzig der Naver Papago - Translater , der diesen Gesprächsmodus anbietet !

Er ist kostenlos und benötigt nur eine INET Verbindung ! Leider ist Deutsch in THai noch in Vorbereitung ... in GB in Thai

arbeitet er aber flüßig . Fazit ::: ich habe gestern keinen Android Translater gefunden der Deutsch in Thai in einem

Gesprächsmodus ohne Abofalle anbietet
Titel: Re: Der "Translaty" aus Japan.
Beitrag von: archa am 13. August 2020, 08:58:59
Guten Tag allerseits,

gibt es neues über den "Translaty aus Japan" ?
Hat sich eventuell einiges geändert ?

Gruss und noch ein schöner Tag.  [-] C-- [-]

archa