Thailand-Foren der TIP Zeitung > Landwirtschaft, Garten und weitere Beschäftigungen

Die Schmoeckerecke - Lesetipps

(1/13) > >>

Lung Tom:

Ich hab echt gesucht, wo ich das Thema reinstellen koennte. Der Kulturteil beinhaltet ausschließlich - so wie ich es verstehe - thailändische Themen. Und Lesen kann ja als weitere Beschäftigung durchaus durchgehen....

Nun der Kernpunkt dieses Themas: lesende Foristen stellen ihren Lesestoff vor, so sie ihn als empfehlenswert einschätzen. Geht mir jetzt nicht um Das Kapital von Marx, Die Bibel oder das Organisationshandbuch der NSDAP. Sondern um "seichte" Themen, wie z.B. Krimis, SF, Wirtschaft, gern auch Comics.

Vielleicht geht dieses Thema auch am Bedarf vorbei, ich wills trotzdem mal starten. Wird man ja sehen, wie die Resonanz ist. Freue mich jedenfalls auf Beiträge.

Ich beginne mit einem richtigen "Schinken".  Die ersten hundert Seiten sind erst mal hart, vor allem wenn man kein Insider ist. Es handelt sich um das Buch:



Auf diesem Werk basiert der Film "Wall Street", den wahrscheinlich jeder irgendwann mal geschaut hat. Aber wie bei den meisten Verfilmungen, das Buch ist deutlich interessanter und spannender. Ist ja auch klar, so ein Film hat nur einen begrenzten zeitlichen Spielraum: 90 - 120 Minuten, in der Zeit hat man im Buch gerade mal das "Vorspiel" absolviert... ;D Schinken deshalb, weil es etwa 580 Seiten hat, ohne die Quellen, denn das Ganze hat sich wirklich ereignet.

Wer also einen spannenden Wirtschaftskrimi - mit historischem Hintergrund, aber immer noch aktuell - lesen moechte, ist hier echt richtig.



 ;D


***** - 5 Sterne von fünf moeglichen

Schoenen Abend
Lung Tom



Lung Tom:

In meiner Jugend habe ich fast alles gelesen, was mir so in die Finger kam. War bestimmt einmal pro Woche in der Bibliothek.

Fasziniert haben mich u.a. die Abenteuer der Drei Musketiere....von Andre Dumas. Seit ich in Thailand bin, hab ich ja etwas mehr (Frei)Zeit und somit wieder mehr Freiräume zum Lesen. Also beim Heimatbesuch obiges Werk besorgt. Dort stellte ich dann fest, es gibt dazu zwei Fortsetzungsfolgen.

Wie ich mir mittlerweile angelesen habe, war Dumas ein Meister der Fortsetzung, was auch zu spoettischen Kommentaren Anlass gab. Na, jedenfalls habe ich mir beide Teile besorgt:



Hat sich echt gelohnt, wobei der letzte Teil für mich erst mal "nur" in altdeutscher Schrift erhältlich war. War ich schon etwas rausgekommen. Liest man etwas langsamer, erhoeht den Genuss... ;]

Nicht nur spannende Abenteuer, die Bücher geben auch einen kleinen Einblick in die Geschichte, nicht nur Frankreichs.

Für mich *****, haben aber auch einiges an Gewicht, da kommen zumindest bei den ersten beiden Teilen eine ganze Menge Zeilen zusammen....

Mai Uan:
Ein Freund hat mir vor Jahren den ersten Band von Patrick O´Brian's Romanserie über Jack Aubrey geborgt.
Ich war begeistert, kaufte alle 20 Bände und hab' sie natürlich auch gelesen. Leider ist der Autor im Jahr 2000 verstorben.
2003 hat Russel Crowe Kapitän Aubrey in "Master and Commander" dargestellt.


Foto Quelle: https://www.amazon.de/Kurs-auf-Spaniens-Kueste-Patrick-O-Brian/dp/3548282997?tag=aubrey-maturin-de-21

Genauso bin zu "Richard Bolitho" gekommen. Auch alle Bände, inklusive die über "Adam Bolitho", seinen Neffen, gekauft und gelesen.

 

Foto Quelle:https://www.amazon.de/dp/3548246141/?SubscriptionId=AKIAIQ4NFFI64E5DK7OA&tag=buecherdasbuc-21&linkCode=xm2

No_bird:
Mittelalter: Der ferne Spiegel

Eins der besten Bücher über das Mittelalter (14. Jahrhundert).
Eine Erzählung, aber nicht aus den Fingern gesogen. Barbara Tuchman († 6. Februar 1989) hat sehr detailliert recherchiert und ein lebendiges Bild der Zeit geschaffen..
Der Spiegel rezensierte 2007: Keine der unzähligen Informationen in diesem Buch ist erfunden. Barbara Tuchman kennt die Belege und nennt sie.
Vergleiche mit der Zeit heute haben mich vieles gelehrt.
Ist schön zu lesen, nicht so trocken wie "Geschichtsbücher" sonst so sind.
Wem's gefällt, der liest auch ihre weiteren Bücher...


https://www.amazon.de/ferne-Spiegel-Das-dramatische-Jahrhundert/dp/3546491874

jorges:
Der Azteke  hab' ich schon von Jahrzehnten, kurz nach Herausgabe, verschlungen.

Mit das Beste, was mir seither an historischen Romanen untergekommen ist.

https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=3&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwjK0sHisOjfAhUKpY8KHVmgCT0QFjACegQIBxAB&url=https%3A%2F%2Fliteraturschock.de%2Fliteratur%2Fbelletristik%2Fhistorische-romane%2Fder-azteke&usg=AOvVaw1kao_zPJcQNtFMZq467aAH

https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwjF_YznsOjfAhXMknAKHZOxB14QFjAAegQICRAB&url=https%3A%2F%2Fde.wikipedia.org%2Fwiki%2FGary_Jennings&usg=AOvVaw1wsT5hhOhfEPt3kn4AtTou



Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln