Thailand-Foren der TIP Zeitung > Ämter, Gesetze und Visumsangelegenheiten

Wechsel von NON O-A auf NON O Family

<< < (2/4) > >>

anderl1962:
Oha, sorry für meine Antwort

Lupo2002:

Vor Covid und Einführung E-Visum war das noch einfach, hast dein EOS auslaufen lassen und bist dann z. B. nach Penang auf die Thaibotschaft
und hast ein neues Visa beantragt, das geht nicht mehr, musst nach DE wieder Wohnsitz anmelden und E-Visum beantragen.

riklak:




Bei dem "O
--- Zitat von: Lupo2002 am 31. Mai 2022, 10:47:06 ---
--- Zitat von: anderl1962 am 31. Mai 2022, 09:30:05 ---Ich habe das Non Immi O retired multiple entry und mache nach den 3 Visaruns meine Extension of stay für ein Jahr. Da ist nur den Einkommensnachweis bzw. das Geld bei der thail. Bank nachzuweisen. Keine KV o.ä..

--- Ende Zitat ---

Genau das möchte ich auch haben, ist mein Beitrag so schwer zu verstehen?

Ist das denn soooo schwer zu lesen ??  PUNKT 10

Bei dem "O Visa Family" ist eben genau diese Krankenversicherung in Höhe von 100.000.-USD Pflicht!
--- Ende Zitat ---

riklak:

--- Zitat von: Lupo2002 am 31. Mai 2022, 10:43:14 ---
--- Zitat von: riklak am 31. Mai 2022, 08:58:21 ---Wohnsitznachweis in THAILAND!!!

Mietvertrag ode ähnliches!

Aber, wer macht so etwas freiwillig??

Alleine schon die Krankenversicherungspflicht!!  100.000.- USD  =  ca. 3.500.000.-THB

Und wer bisher mit seinem "O" Visa klarkam, sollte sich das im Ernst noch einmal überlegen!

Meiner Ansicht nach bringt es nur Nachteile!

--- Ende Zitat ---

Ich hab doch geschrieben Wechsel von NON O-A auf NON O Family Grund ist die KV Pflicht

--- Ende Zitat ---

Bei "O-Family " eben auch !!!!!

Lupo2002:

@ riklak

bei der Einreise nach Thailand mit NON O aktuell 10.000 USD KV Pflicht, nach 90 Tagen Antrag EOS keine KV Pflicht!

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln