Thailand-Foren der TIP Zeitung > Meine Gesundheit

Impfung gegen Corona.

<< < (462/476) > >>

jorges:
Mir und meinem ziemlich weitreichenden Freundeskreis hier und in Europa sind keine Todesfaelle durch Corona bekannt.


Das schreibt eine sehr geschaetzte Bekannte:

"Der Gesundheitsminister gehört wohl zu den Menschen, die am vorsichtigsten mit Corona umgehen.
Laut eigenen Angaben vierfach geimpft, nahezu immer Maske im Gesicht und immer Abstand haltend, usw.
Wenn sich also auch er infiziert, dann sollte auch dem Letzten klar werden, dass der ganze Regel-Gebots-Verbots-Zirkus, Masken-Tamtam, Desinfektionsmittelwahn und Testirrsinn nichts, aber auch gar nichts dazu beigetragen hat, dass man vor einer Infektion gefeit ist. Gleiches gilt für die Impfung.
Wie bei Schnupfen oder sonstigen grippalen Infekten auch, wird es jeden erwischen. Und wie gut oder schlecht der Körper damit fertig wird, hängt von der körperlichen Konstitution ab. Nein, wir können nicht nochmal mehrere Monate ein ganzes Land runterfahren, Menschen einsperren, Kinder in den Wahnsinn und Unternehmen in den Ruin treiben, um so zu tun, als würde man damit eine sehr kleine Minderheit an vorerkrankten Menschen vor einer Infektion schützen können. Es reicht.
Es gibt keinerlei Grund, Corona nicht wie die Grippe zu behandeln. All die Argumente für irgendwelche Schutzmaßnahmen konnten in der ganzen Zeit nicht mit Beweisen untermauert werden. Damit gehört der neue Entwurf des Infektionsschutzgesetztes auch in die Tonne und wir kehren zurück zur Normalität"

Kern:
Jorges, vollste Zustimmung zu allen diesen Sätzen  ;}   ;}   ;}

jorges:

--- Zitat von: jorges am 17. Juli 2022, 18:54:45 ---Klapsenkalle, ein Psychopath und notorischer Luegner.

--- Ende Zitat ---



Khun Han:

--- Zitat ---Forscher untersuchten 301 Schüler in zwei Schulen von Thailand. Sie waren zwischen 13 und 18 Jahre alt. Die Kinder wurden zweimal geimpft und anschließend beobachtet, um festzustellen, welche Nebenwirkungen die Impfungen bei ihnen hatten. Die Ergebnisse sind besorgniserregend...

...Danach erhielten die Schüler eine zweite Dosis des Impfstoffs. Die Ärzte führten nach drei, sieben und vierzehn Tagen nach der Impfung Nachuntersuchungen durch.

Bei 29 Prozent der Jugendlichen traten kardiovaskuläre Nebenwirkungen auf, darunter Herzklopfen, Brustschmerzen und Kurzatmigkeit. Vierundfünfzig wiesen abnormale Elektrokardiogrammergebnisse auf. Sechs erlitten einen Mitralklappenprolaps (Herzklappenerkrankung), sechs Bluthochdruck und bei sieben wurde eine Herzentzündung diagnostiziert.

Zwei der Kinder wurden ins Krankenhaus eingeliefert, eines davon auf die Intensivstation...
--- Ende Zitat ---

https://www.epochtimes.de/gesundheit/studie-herzprobleme-bei-29-prozent-der-mit-pfizer-geimpften-kinder-a3925550.html

namtok:
https://m.focus.de/politik/deutschland/lauterbach-der-mann-der-verwirrt-statt-fuehrt_id_133156130.html?poc=0.6192194073016786

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln