ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 3 [4] 5 ... 7   Nach unten

Autor Thema: Demenz  (Gelesen 29399 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

farang

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.384
Re: Demenz
« Antwort #45 am: 12. Mai 2013, 15:57:07 »

Gespeichert

franzxaveri

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28
Re: Demenz
« Antwort #46 am: 12. Mai 2013, 20:20:03 »

Natuerlich kriegen da diverse Amtsstellen lange Ohren.

Abgeschoben?

Aus den Augen aus dem Sinn und das Nützliche mit dem  Angenehmen verbinden?

Bangen die Angehoerigen um das von den Eltern usw. angesparte Vermoegen?

Reicht es aus, wenn solche Patienten ein oder zweimal jährlich von den Angehoerigen besucht werden?
 
Ist es wirklich sinnvoll demenzkranke Leute aus CH nach Thailand zu exportieren?

Sollte das dafür erforderliche "Pflegegeld" nicht in der CH umgesetzt werden?

Ist es sinnvoll wenn Finanzhaie aus reiner Spekulationssucht solche Projekte auf dem Buckel von Behinderten realisieren?

Fragen über Fragen....


Auf dem Buckel von Behinderten deshalb, weil dann bei solchen Pflegemodellen der behutsame, familiäre Umgang mit den Patienten, wie man ihn von Martin Woodtli, Chiang Mai kennt, aus wirtschaftlichen Gruenden so nicht realisiert werden kann.

Hier steht das Business im Vordergrund und nicht das Wohl der Patienten.
Das wird sich dann schnell mal an die "Gepflogenheiten" des CH-Modells anpassen.

Ein weiteres Problem wird auch die Personalbesetzung darstellen, deren Rekrutierung, Ausbildung usw. fuer 47 Pflegeplätze.
Da wird dann der Martin Woodtli um sein von ihm ausgebildetes Pflegepersonal bangen muessen....

In TH gibt es nur sehr wenig ausgebildetes Pflegepersonal das solchen Aufgaben gewachsen waere.

ä scheene Gruess vom Franzxaveri
Gespeichert

somtamplara

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.775
Luxusheim fuer CH Demenz Patienten in Chiang Mai Re: Demenz
« Antwort #47 am: 11. Oktober 2013, 09:04:48 »

Heute findet man in "The Nation" einen ausfuehrlichen Artikel ueber das Pflegeheim fuer schweizerische
Demenzkranke in Chiang Mai (Doi Saket). Es handelt sich hier nicht um Pflege in familienaehnlichen Umfeld,
sondern um eine 90 plaetzige Luxusherberge mit einem Investitionsvolumen von 250 Mio THB!
(geplante Eroeffnung Feb 2014, betrieben von der "Vivo Bene Thailand" die wiederum zu 100% der
CH Muttergesellschaft gehoert, mit Genehmigung des BOI).

http://vivobene.ch/
http://vivobene.ch/broschuere/vivobene.html

Hier soll offenbar richtig abgegriffen werden:

Zitat
Accommodation for one person will cost 5,800 Swiss francs (Bt199,000) per month and will cover daily necessities including food, non-alcoholic drinks and personal care. He said this was far cheaper than in Switzerland, where patients were charged based on their condition.

Rund 200'000 Baht/Monat. Ich kenne die aktuellen Saetze in CH nicht, mag sein, dass die noch
deutlich darueber liegen (wie im Text angedeutet).

http://www.nationmultimedia.com/business/Exclusive-resort-in-Chiang-Mai-for-Swiss-Alzheimer-30216815.html

« Letzte Änderung: 11. Oktober 2013, 09:16:32 von somtamplara »
Gespeichert

drwkempf

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.918
Re: Demenz
« Antwort #48 am: 11. Oktober 2013, 10:49:18 »

200000 Baht im Monat?

Die spinnen, die Schweizer...

Wolfram
Gespeichert
Tu ne quaesieris scire nefas quem mihi quem tibi finem di dederint

pattran

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.292
  • unser Kunschei
Re: Demenz
« Antwort #49 am: 11. Oktober 2013, 11:19:51 »

200000 Baht im Monat?
Die spinnen, die Schweizer...
Wolfram

Wie wahr! Das ist reine Abzockerei!
 C--
Gespeichert
Die Frau ist ein Mensch, bevor man sie liebt, manchmal auch nachher; sobald man sie liebt, ist sie ein Wunder.

Max Frisch

somtamplara

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.775
Re: Demenz
« Antwort #50 am: 11. Oktober 2013, 11:52:14 »

Die wollen richtig Geld drucken.
Die locken wahrscheinlich mit (bescheidenem) Kostenvorteil gegenueber der Unterbringung in CH und stecken die dicke Differenz in die Tasche.

Woodtli hat in einer TV Doku 2500 erwaehnt fuer familiaere Betreuung mit 24h Rundum-Betreuung.
Und das hielten viele schon fuer "ueberhoeht".

Konkrete Zahlen nennt er aber heute nicht mehr:
http://www.alzheimerthailand.com/AlzheimerThailand/Index.htm

http://www.alzheimerthailand.com/AlzheimerThailand/Index.htm
Zitat
Als Richtlinie können wir davon ausgehen, dass die Gesamtkosten für einen Aufenthalt in Baan Kamlangchay in der Regel weniger als die Hälfte bei einer Pflegeeinrichtung in der Schweiz oder in Deutschland betragen.
Gespeichert

Pinkas

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 547
    • Leben auf dem Land
Re: Demenz
« Antwort #51 am: 11. Oktober 2013, 12:16:36 »

Noch ein Beitrag vom Schweizerfernsehen dazu.

Das Geschäft mit den Dementen

Dort, wo andere Ferien machen, sollen bald Schweizer Demenz-Patienten leben und betreut werden. Ein ehemaliger Heilpädagoge und Reiseleiter wittert das grosse Geschäft. Im März 2014 soll das Heim in Thailand seine ersten pflegebedürftigen Gäste aufnehmen. Ein Bericht von «10vor10».

Ich denke, es geht nur ums Geld. Gut geht es mit ziemlicher Sicherheit nur dem Betreiber.

http://www.srf.ch/news/schweiz/das-geschaeft-mit-den-dementen
Gespeichert
There is no elevator to success.
You have to take the stairs.

somtamplara

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.775
Re: Demenz
« Antwort #52 am: 11. Oktober 2013, 12:28:03 »

Guter Fund. Ich hatte davon bisher nicht gehoert.
Dass Martin Woodtli das kritisiert, kann ich mir gut vorstellen.

Das Video hat Laendersperre, mit Thai IP nicht zu sehen. Aber der Text spricht ja fuer sich.
Und die Interviewpartner sprechen eh schweizerdeutsch, also nichts fuers breite Publikum.

Im Video kommt noch ein gewisser "Roger Holzer" vor, von Beruf "Vermoegensverwalter", der betreut das Geld  {--

(warum SRF nicht mal seine Eigenproduktionen weltweit freigibt  {+).
Gespeichert

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.722
Re: Demenz
« Antwort #53 am: 11. Oktober 2013, 13:36:12 »

Bevor die Empoerung ueber "Geschaeftemacherei" im Gesundheits-
wesen ueberhand nimmt,vielleicht der Hinweis,dass niemand gezwungen
wird,dort seine Angehoerigen unterzubringen.

Und seit wann ist "Geschaeftemacherei " verboten ?

Im Gesundsheitswesen offensichtlich nicht.Wie sonst ist es denkbar,dass
Pharmafirmen Aerzte hoeflich bitten,doch das bestimmte Medikament des
eigenen Konzerns vermehrt verschreiben zu wollen,oder Apotheken,auf Nach-
frage nach einem guten Haarwuchsmittel,zu einem Mittel greifen,wo ihnen
wohl bewusst ist,dass es unwirksam ist,doch dafuer einen Apothekerpreis
verrechnen.

Kliniken in Thailand sind dafuer bekannt,dass sie gleiche Leistung zu unter-
schiedlichen Tarifen abrechnen.Kommt nur darauf an,ob man eine bekannte
Privatklink aufsucht oder ins oeffentliche Spital geht.

Daher ist die in Rede stehende Klinik fuer Demenzkranke, ein Geschaefts-
modell,das von der Kostendifferenz leben will.

Europlan hat 2010 eine Studie veroeffentlicht,demnach ein Demenzkranker
in der Schweiz pro Jahr rd.70.000 CHF kostet. (mittelschwerer Fall im Pflegeheim).
Die Kosten,die bei der Klink in Chiang Mai ausgerufen sind,sind nur marginal
guenstiger.

Da der finanzielle Faktor nicht sehr ist Gewicht faellt,stellt sich die Frage nach
der Qualitaet der Betreuung.

Objektive Bewertungen sind mir dazu nicht bekannt.

Nicht bekannt ist auch,und das sollte ein Mediziner beantworten,ob es sinnvoll
ist,Demenzkranke ins Ausland zu exportieren.

Jock

« Letzte Änderung: 11. Oktober 2013, 14:06:12 von jock »
Gespeichert

Isan Yamaha

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.811
Re: Demenz
« Antwort #54 am: 11. Oktober 2013, 14:11:06 »

Da hat,schon mal jemand Versucht,sowas auf zumachen. ( Nähe Buriram)
Ist der schon Pleite. ??? ??? Oder reich an Erfahrung. ??? ???

Gespeichert

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.126
Re: Demenz
« Antwort #55 am: 11. Oktober 2013, 14:12:41 »

Zitat
Kliniken in Thailand sind dafuer bekannt,dass sie gleiche Leistung zu unter-
schiedlichen Tarifen abrechnen.Kommt nur darauf an,ob man eine bekannte
Privatklink aufsucht oder ins oeffentliche Spital geht.

Das wage ich mal zu bezweifeln .

 Hier wird auf hohem Niveau abgezockt wenn ich mir die Personalkosten vorstelle ,
die man ja sogar noch in der Art minimieren möchte ::::


Zitat
Angebot für Paare

Das geplante Heim soll Platz für 72 Demente bieten. Das Angebot richtet sich an Ehepaare, von denen ein Partner dement ist. Der Daueraufenthalt werde pro Paar im Monat ca. 6000 Franken kosten, so Projektleiter Bernhard Rutz. Gemäss Alzheimervereinigung kostet die durchschnittliche Betreuung eines Alzheimerpatienten in der Schweiz rund 5700 Franken.

Der eigentliche Aufwand für denjenigen der dort eincheckt wird ja durch die
eventuellen med. Kosten noch erheblich höher .

Der Dement kranke solvente Rentner fährt in einem selber initiierten Fall
mit einer geleasten Fachschwester weitaus besser .
( siehe den Ko Samui Fall eines Deutschen Wachkoma Patienten )

Das sollte man den Schweizern dann aber auch sagen , bevor sich
da Leutchen in vermeintlich preiswerteren Händen dieser Abzocker
wieder finden .

Die Bilanzrechnung mit 5% Gewinn hätte ich gerne mal gesehen  {+

Wenn jemand den Sende Termin des CH TV kennt , kann man ja die
Sendung uf YT hochladen .


Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

drwkempf

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.918
Re: Demenz
« Antwort #56 am: 11. Oktober 2013, 17:47:20 »

Prinzipiell kann ein Demenzkranker ueberall leben, wo er medizinisch und allgemein gut versorgt wird.
Gerade die persoenliche Zuwendung die hochgradig personalintensiv ist, laesst sich ausserhalb Europas durchaus besser gestalten, wenn niedrigere Arbeitsloehne mehr Personal moeglich macht.
Aber genau da liegt der Haken.
Ist wirklich eine grosse Menge an wenigstens angelerntem Personal verfuegbar, oder handelt es sich nicht vielmehr um ein besseres Mittelklassehotel mit weit ueberzogenen Preisen?
Wer kuemmert sich wie um die betreuten Personen? Dazu gibt es praktisch keine Informationen.

Und Jock...
die Unwissenheit und Hilflosigkeit behinderter meist aelterer Menschen auszunutzen, um sich selbst dadurch einen massiven Vorteil zu verschaffen, kann doch kaum unsere Billigung finden!

Aber rechnen wir doch einfach einmal:

DEr Demente muss engmaschig betreut werden, keine Frage.
Wir stellen also vier Krankenschwestern ein, die im Monat je 400 Euro verdienen sollen, Diese Krankenschwestern muessen ihren Dienst so organisieren, dass die staendige Anwesenheit einer SChwester um die Uhr gewaehrleistet ist.
Macht 1600 Euro.

Ein Haus muss genmietet werden, im Isan in guter Qualitaet siche fuer 4000 Euro incl. der Nebenkosten zu haben.

Fuer die Lebenshaltung rechnen wir grosszuegig noch einmal 500Euro fuer den Dementen

Ich komme dann auf 2500Euro bei einer gewiss schon nicht unluxurioesen Betreuung.

Woher die og Einrichtung die Berechtigung hernimmt, noch einmal den gleichen Betrag

f diese Kosten draufzuschlagen, erschliesst sich mir nicht.
Gespeichert
Tu ne quaesieris scire nefas quem mihi quem tibi finem di dederint

somtamplara

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.775
Re: Demenz
« Antwort #57 am: 11. Oktober 2013, 18:10:24 »

Wenn jemand den Sende Termin des CH TV kennt , kann man ja die
Sendung uf YT hochladen .
Verdammt lang her:
Zitat
5:15 min, aus 10vor10 vom 8.5.2013
Runterladen direkt aus der Mediathek (mit CH VPN) ist mit den mir bekannten Mitteln nicht moeglich.
Sehr gut geschuetzt, es wird empfohlen einen Screenrecorder zu benutzen!
Notfalls kann ich das Ding mal "abfilmen". Fuers Verstaendnis wuerde es reichen.
(am einfachsten ginge es ueber einen A/D Wandler vom VGA Anschluss, habe ich aber nicht)
« Letzte Änderung: 11. Oktober 2013, 18:18:04 von somtamplara »
Gespeichert

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.722
Re: Demenz
« Antwort #58 am: 11. Oktober 2013, 18:17:56 »

@drwkempf

Einspruch Euer Ehren !

Hier wird nicht die Unwissenheit oder Hilflosigkeit dementkranker Menschen
ausgenuetzt.
Diese sind normalerweise nicht (mehr) in der Lage,selbst zu entscheiden,
ob sie sich in die Obhut einer Klinik in Thailand begeben oder nicht.

Es sind deren Angehoerige,die dies entscheiden.

Entweder ist bei diesen der Geldbeutel gross genug um sich das leisten zu
koennen oder und sind andere kalkulatorische persoenliche Ueberlegungen im Spiel.

Man kann davon ausgehen,dass die Gesellschaft,die dieses Projekt in Angriff
genommen hat,wohl eine Marktstudie und eine Machbarkeitsstudie mit Hinblick
auf die Erfolgsausssichten vorgenommen hat.

Offensichtlich mit zufriedenstellendem Ergebnis.Daher eruebrigt sich die Frage nach
der Berechtigung.

Jock
Gespeichert

somtamplara

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.775
Re: Demenz
« Antwort #59 am: 13. Oktober 2013, 14:23:50 »

Der Vollstaendigkeit halber.
Falls jemand noch das Video/Doku des Schweizerischen TV (SRF) sehen moechte.

Runterladen und dann anschauen:
-> Heim für Demenzpatienten in Thailand
(SRF Reportage vom 8.5.2013)

Es geht wirklich mitten drin los mit (Bernhard Rutz: "es ist sehr gross . . .").

(36 MB, rund 5:22 min)
Die Qualitaet ist recht eingeschraenkt (Screenrecorder und umcodiert) und ein/zwei Aussetzer mit aufgenommen.
Der Download wird immer in den Standard "Downloads" Ordner von Windows kopiert (Dokumente/Donwloads).
« Letzte Änderung: 13. Oktober 2013, 14:33:04 von somtamplara »
Gespeichert
Seiten: 1 ... 3 [4] 5 ... 7   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.076 Sekunden mit 23 Abfragen.