Thailand-Foren der TIP Zeitung > Thailändisch lernen, Thailand verstehen

Nach den Regeln schreibt man "Isan"... ich darf aber darüber diskutieren, oder?

<< < (4/5) > >>

joggi:
Jede der 6 REGIONEN in THAILAND hat einen "Ueber-Namen",

North-Ost = ISAAN   8)

Wer kennt die anderen ?

1.
Nordthailand mit Provinzen wie Chiang Mai und Chiang Rai

2.
Nordost-Thailand (auch als Isan bekannt) mit Provinzen wie Khon Kaen und Nakhon Ratchasima

3.
Zentralthailand mit der Provinz Bangkok, deren Hauptstadt gleichzeitig Hauptstadt von ganz Thailand
ist und der Provinz Phra Nakhon Si Ayutthaya mit Ayutthaya

4.
Ostthailand mit den Provinzen Chon Buri und Trat (hier liegen das Seebad Pattaya und die Inseln Koh Chang und Ko Samet)

5.
Westthailand mit der Region Kanchanaburi mit der Brücke am Kwai und die Provinz Phetchaburi mit Cha-am

6.
Südthailand mit Provinzen wie Phuket und Krabi (hier liegt auch Ko Samui)

http://de.wikipedia.org/wiki/Thailand


Interessant ist ja, dass nur das sehr selbstbewusste ISAAN-Volk seinen Namen benutzt !    {*

Helli:

--- Zitat von: joggi am 05. Januar 2015, 10:26:34 ---Jede der 6 REGIONEN in THAILAND hat einen "Ueber-Namen",
Interessant ist ja, dass nur das sehr selbstbewusste ISAAN-Volk seinen Namen benutzt !
--- Ende Zitat ---
Werden diese "Übernamen" auch von unseren Gastgebern benutzt? Nicht, dass ich wüsste!
Die "selbstbewussten" Isaanies definieren sich aber wahrscheinlich mehr und -beim Zusammentreffen außerhalb- sofort über ihre gemeinsame Sprache (Dialekt). Dann ist auch die Langnase, die vorher fleißig Thai gelernt hat, außen vor!

Rangwahn:
Der Isaan - auch als Isan, Isarn, Issan oder Esarn bekannt.

Unterm Strich ist bei Farangs wahrscheinlich "ISAAN" die gebräuchlichste Schreibweise. BTW- diese Diskussionen könnten wir auf die verschiedenen Ortsnamen ausweiten - eine never ending story.


Phakinee:
Wie jeder für sich schreibt, ist piepegal. Wenn man sich mit anderen Leuten unterhält oder schreibt, ist es dagegen sinnvoll, wenn man Regeln kennt und anwendet.

Eine Grundregel in Thai ist die:

Es gibt keine doppelt geschriebenen Vokale in Thai und genau so gibt es sie nicht in den Übertragungsregeln.

Wen in Thai zwei Vokale aufeinander folgen, handelt es sich immer um verschiedene Silben und man muß sie in der Übertragung trennen.
Zum Beispiel in
"Cha-am"
"Prayut Chan-ocha"
"Banhan Sinlapa-acha"
"Bang Pa-in".

"Isaan" ginge also, wenn schon, dann höchstens als "Isa-an", was natürlich Unsinn wäre.
Ebenso unsinnig ist "Issan", ein solches Wort könnte man sich nach den Regeln in Thai höchstens noch als "It-san" denken, was genau so unsinnig wäre.
Die anderen Versionen sind noch unbrauchbarer, denn die Regeln sind auch dazu da, daß man sich die Begriffe auch wieder annähernd (!) zurückübertragen denken kann, zumindest, wenn man Thai auch schriftlich beherrscht.


--- Zitat von: hmh. am 25. April 2013, 22:48:45 ---http://de.wikipedia.org/wiki/Isan  ;}  }}  {+

Die Regel ist aber nun wirklich einfach, eigentlich:

1. Es gibt in der Thai-Übertragung nach den Regeln keine Doppelkonsonanten innerhalb einer Silbe. Nie!

2. Es gibt nach den Regeln auch kein -r nach einem Vokal innerhalb einer Silbe. Nie!

Also fällt "Isaan" schon mal von vornherein ebenso flach wie "Isarn" oder "Eesarn".
--- Ende Zitat ---

Das Thema Isan wurde im Forum schon zigmal bis zur Vergasung "durchgenommen"
Am Ausführlichsten hier: http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=242.msg76652#msg76652
MfG ภคินี และ อาทิตย์

Alex:
Wenn hier Deutsche und Sprachverwandte , die ihre eigene Sprache in 25 Jahren

in zig Duden Neuauflagen und Sprachreformen nicht auf die Reihe bringen und ihr

Deutsch immer mehr verdenglischt wird sich über die in der Vergangenheit und

auch in der Zukunft " lachaften Übersetzungen " aus dem Thai ins englishe oder gar

ins Deutsche " auseinandersetzen " hat das schon eine kuriose Komponente !

Ich persönlich werde weiter mit " den Doppel Vokalen " schreiben ... Isaan , Moo Baan

etc. insofern lasse ich mich auch gerne als unbelehrbar in diesem Punkt bezeichnen ,

genauso wie ich es bin bei der letzten Rechtschreibreform ::: die ich gerne diesen

Stümpern überlasse , die an so einem Murks 25 Jahre Arbeitsjahre verschwendet haben !

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln