Thailand-Foren der TIP Zeitung > Ämter, Gesetze und Visumsangelegenheiten

Non Immigrant Visum O/A Longstay

<< < (12/19) > >>

Zentrum:
@anderln1962 -

Ich würde das nicht so eng sehen mit dem Lebenslauf und d. Führungszeugnis. Denn der Tenor lautet – die Thai,s machen die Gesetze und Vorschriften. Wer sich dem unterwerfen will ,,,, Mit dem Chip wäre ich vorsichtig – würde mich nicht wundern wenn das demnächst zur Voraussetzung für ein O/A gemacht wird.

Den Lebenslauf kann ohnehin Getürkt werden – betr. d. Führungszeugnis bin ich mir nicht sicher ob ein – einfaches ( BRD ) – oder erweitertes zur Vorlage kommen muss.

NST:

--- Zitat von: anderl1962 am 13. Januar 2022, 05:06:57 ---
Aber Lebenslauf und Führungszeugnis, Heftig aber ist eben so.
Hoffentlich muß ich nicht noch wie meine Hunde gechipt und entwurmt sein. Aber Kastration gibt es nicht, never ever lach.

Also meine Frage: polizeiliches Führungszeugnis übersetzen (englisch?) und beglaubigen lassen?

Gruß
Andreas

--- Ende Zitat ---

Alles was du in Zukunft in TH brauchst, genügt in Deutsch. Je nach Visa Art u. angestrebter Aufenthaltsbewilligung wird das dann in TH übersetzt - am besten gleich  an der richtigen Stelle, die man dann erfährt.

Was wichtig ist in D - je nachdem ob du dich abmeldest - dann ist die Abmeldebestätigung sehr wichtig. Andere Dinge wie Familien Buch, Heiratsurkunden, Kinder etc. sollten mindesten als amtlich beglaubigtes Papier im Koffer sein. Eine  problemlose Rückreise ist heute nicht mehr garantiert. Das ist in D ein gründliches Aufräumen, danach hast du bis zum Lebensende alles an Papieren was du brauchst - zumindest für TH.

Dann machst du von jeder Seite 1000 Kopien,   wer weiss was in 10 Jahren das Papier kostet.  {:}
Alles gut einlagern, sicher vor Mäusen etc.
Dann kannst du langsam anfangen mit Leben....
Gruss

anderl1962:
Guten Tag zusammen,
ich bin jetzt seit dem 7.4. mit dem Non Immigrant O retired multi entry in Thailand aufgeschlagen. Da muß ich doch nach 90 Tagen kurz aus TH raus und dann wieder rein damit ich den Stempel für die nächsten 90 Tage bekomme. Muß man da eigentlich zwingend raus aus TH oder kann man das auf der Immi auch ohne Grenzübertritt regeln ( Coronabedingt? ). Von Surin aus ist es zwar nicht weit zur Grenze aber wenn es sich vermeiden läßt....
Und kann man das Non Immigrant O kurz vor Jahresfrist in ein Non Immigrant O/A retired umwandeln lassen?
Das ganze Visa-Wirrwarr nervt am Anfang schon etwas.

Vielen Dank für Eure Geduld und Infos

Gruß
Andreas

Suksabai:

Servus,

wenn es wirklich ein Non Immigrant O retired ist, was ich bezweifle, wenn im Ausland ausgestellt sollte es ein O/A sein,
dann sind nur 90 Tage-Meldungen auf der Immi (persönlich, per Boten, per Post oder Internet) nötig.

Ich lebe jetzt fast 14 Jahre mit so einem Non Immigrant O retired hier...

anderl1962:
Nein, ist kein O/A, das ging wegen einem Wert im Gesundheitszeugnis nicht. Deshalb das O, das war ohne dieses Zeugnis. Ist für 1 Jahr, 4x90 Tage mit (normalerweise, covid Event. anders)  jeweiliger Aus-und Wiedereinreise. Dachte ich lasse es hier in O/A ändern wenn das möglich ist. Das Geld ist kein Problem. Bankkonto eröffnen Hmmmm. Bin nicht verheiratet. Werde auch nicht heiraten sonst verliere ich meine Witwenrente in D.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln