Thailand-Foren der TIP Zeitung > Sport aus aller Welt

Sportaktivitäten

<< < (2/5) > >>

jumbo:
@tango

Mein lieber Tango, das sind ja ganz grob gerechnet ca. 900 Minuten rennen, stehen, gehen, rennen, stehen, gehen........!
Da ist ja der Hawaii IronMan abwechslungsreicher...??!!

900 Minuten = ca. 15 Stunden - das haelt kein Jumbo aus......!!! :'( :'( :'(

Und dann schreibst Du an otto_bkk: "Wichtig ist doch, dass man sich bewegt und der Körper ein wenig gefordert wird."

Richtig, aber dazu muss man(n) doch nicht rennen, stehen, gehen.......: frag mal den Mittelscheiteltraeger; der bewegt sich mehrmals taeglich,
macht mal ne Pause, bewegt sich weiter. Aber der bewegt sich anders, irgendwie rythmisch, und dann steht der auch nicht (doch), der liegt.....!!!
Und der fordert seinen Koerper auch; Mensch sah der vor ein paar Tagen schlecht aus.....!! Hat sich irgendwie zu viel bewegt, rythmisch; und liegend!! :o :o :o

Also, wenn Du mich fragst, ich find das aber auch bequemer.....!!! :D :D :D

Ob das allerdings auf Dauer gesuender ist......??? ??? ??? ???

Du koenntest vielleicht recht haben mit DEINEM Fitnessprogramm; gibt's sowas auch fuer Jumbo's ?  :-* :-* :-*

Jumbo

Morrison:
Mal ehrlich, gibt´s einen schlimmeren, lächerlicheren Anblick als eine Meute durch die Gegend ziehender Walker?! Gott, wär mir das peinlich mit Skistöcken durch Thailand zu latschen. Aber jeder wie er meint.

Mich erinnert das immer an den hier:

Wir reden hier doch von Walking, oder?

jumbo:
Oder guggst Du hier:



oder da








Morrison:
Oooops, sorry, ich dachte an Nordic Walking.
Nix für ungut.

Trotzdem bitte NW niemals nach LOS importieren! Der Anblick von Filas und alten EU-Fettärschen mit jungen Thai-Mädchen ist schon abstossend schlimm genug.

P.S. Im obiben Posting war der Link gemeint. (Mods, pleas change)

cibee:
@ tango


--- Zitat ---Tango: Die Dehn- und Streckübung während einer Pause oder zum Schluss, schützt den Muskel bei plötzlich hohen Belastungen vor Verletzungen. So einfach ist das!!
--- Ende Zitat ---


Bis in die 80er Jahre hattest Du damit Recht, man vertraute auf Charles Sherringtons Theorie
von 1902!

Wenn Medizin so einfach wär...




--- Zitat ---Unabhängig von der aktiven oder passiven Verlängerung des Muskels erhöht sich das Erregungspotential der spinalen Schaltsysteme. Es scheint, als wenn der Organismus mittels des progressiv steigenden elektrischen Widerstandes, die Gewebe vor Traumatisierung und Funktionsverlust beschützen will. Dabei ist der einsetzende Dehnungsschmerz ein zuverlässiges Zeichen einer beginnenden Überbelastung der kollagenen Verspannungselemente für die kontraktilen Gewebe. Diese Schmerzaktivierung steigert den Reflextonus des gedehnten Muskels überproportional, indem neben den Reflexbögen zusätzlich die supraspinalen Systeme erregt werden...
...Hieraus resultiert eine Verminderung der Matrix mit Erhöhung ihrer Viscosität, Abbau von Glycosaminglycanen und eine Verringerung des Wassergehaltes...

...Die Konsequenzen sind afunktionelle cross-links, eine erhöhte Reibung bei der Translation der Fibrillen und eine exponentiell gesteigerte Gefahr der Traumatisierung der ungeschützten kollagenen Strukturen...
--- Ende Zitat ---


Man kann zumindest der Meinung sein das eine erhöhte Verletzungsgefahr bei Belastungen, durch
regelmässige Dehnungen eintritt.


Ich empfehle es keinem Freizeitsportler, weder dynamisch und schon gar nicht als statische Dehnung!
So einfach ist das !!!


Bevor das jetzt aber ein Medizin Thread wird...


Cibee

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln