Thailand lokal > Thema Thailand

Farang-Todesfälle

<< < (2/17) > >>

Helli:

--- Zitat von: joggi am 25. Dezember 2015, 13:03:58 ---Ein CHINESE ist dann auch ein FARANG ?    ;] Ein NIGERIANER ist auch FARANG ?     ;]
--- Ende Zitat ---
Vorgestern die gleiche Frage debattiert:
Bei der Fußballmannschaft von Chum Phae spielen ein Ghanaer und ein Nigerianer mit (wo die wohl herkommen?), die wurden vom Stadionsprecher als Farangs bezeichnet. Bei den Chinesen ist das wohl nicht so einfach, denn die Thai-Chinesen sind wohl auch in erster Linie Chinesen und in zweiter Linie Thais. Meine Frau spricht dann von Chinesen und nicht von Farangs (denen fehlt ja auch die lange Nase!). 

Bruno99:

--- Zitat von: Helli am 25. Dezember 2015, 13:21:59 ---Meine Frau spricht dann von Chinesen und nicht von Farangs (denen fehlt ja auch die lange Nase!).

--- Ende Zitat ---

Dasselbe von Japanern, habe noch nie gehoert, dass die als Farangs bezeichnet wurden.

pierre:

--- Zitat von: Suksabai am 25. Dezember 2015, 11:15:29 ---...alles ausser Thai sind Farangs....

--- Ende Zitat ---

Kommt wohl, wie auch in old Germany, auf die Sozilisation, den Bildungsgrad, den Standpunkt und die Heimat an.
Ich kenne da in Thailand Ausdruecke wie

Falang -Europaeer
Kon Jippun - Japaner
Kon Chin - Chinesen
Khek - Malayen oder auch Inder, Pakis und Bangladeshis
Nigo - Schwarze
India Daeng - Indianer

Nur auf der Immi sind alle Aliens. :D :D :D

Und in Deutschland gibts ja auch Ausdruecke wie Wunderbarer Neger, Schwarzer, Afro-Germane, Maximalpigmentierter.
Gottseidank sind die Thais dem Wahn der political correctness noch nicht erlegen.

Helli:

--- Zitat von: Bruno99 am 25. Dezember 2015, 13:27:03 ---Dasselbe von Japanern, habe noch nie gehoert, dass die als Farangs bezeichnet wurden.
--- Ende Zitat ---
Wie strittig ist denn die Herkunft dieses Begriffs?
Mir hat man erklärt, dass das von der Bezeichnung für die (Indochina)-Franzosen kommt.
Das Aussprechen des Wortes "française" ist für Thais zwar möglich, aber zu unbequem. Also wird, wie üblich, ein Vokal dazwischen gebastelt "farangsä" und dann, wie auch häufig, der letzte oder die beiden letzten Buchstaben unterwegs verloren - und fertig ist der Farang!

schiene:
Ein Gailtaler ist bei einem Badeunfall in Thailand ums Leben gekommen sein. Er soll dort mit Familie und Freunden auf Urlaub gewesen sein. "Wir sind erschüttert", heißt es von der Kärntner Polizei.
Ersten Informationen zufolge ist der 52-Jährige bei einem Badeunfall ertrunken, wo genau ist noch unklar. In der Gailtaler Heimatgemeinde des Polizisten und unter seinen Arbeitskollegen herrscht tiefe Betroffenheit.
Thomas Schnöll, Sprecher des Außenministeriums, bestätigt den tödlichen Badeunfall in Thailand.
Der Kärntner Polizeisprecher Rainer Dionisio sagt: "Wir sind erschüttert über den Verlust unseres Kollegen und wir trauern mit seiner Familie."
Zueletzt hat der Betroffene am Posten in Kötschach-Mauthen gearbeitet. Seine Arbeitskollegen sagen: "Er war ein begeisterter Polizist und ein besonnener, verlässlicher Kollege."

Quelle:
http://www.kleinezeitung.at/k/kaernten/chronik/4931611/Tragodie-im-Urlaub_Kaerntner-Polizist-in-Thailand-ertrunken-

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln