ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 5 [6] 7 ... 9   Nach unten

Autor Thema: In Thailand leben und arbeiten  (Gelesen 29148 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

uwelong

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.216
Re: In Thailand leben und arbeiten
« Antwort #75 am: 22. März 2021, 19:00:31 »

vermutlich hat die freundin nullkommanull ahnung

Das kann man aber lernen, wenn man denn will!
Wenn der Chef aber auch keine Ahnung hat oder es ihm egal ist, wirds schwierig!
Gespeichert
Ich lass mir doch nicht erlauben - was mir keiner verbieten kann!

Blaubeeren sind grün, wenn sie rot sind!

uwelong

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.216
Re: In Thailand leben und arbeiten
« Antwort #76 am: 22. März 2021, 19:04:53 »

du darfst das nicht so streng sehen,
Aha!

Du willst doch auch nur das Beste von deinen Gästen, nämlich ihr Geld!

Also hast du verdammt noch mal die Pflicht, selbst dein Bestes zu geben!
Gespeichert
Ich lass mir doch nicht erlauben - was mir keiner verbieten kann!

Blaubeeren sind grün, wenn sie rot sind!

BAN1

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 578
Re: In Thailand leben und arbeiten
« Antwort #77 am: 22. März 2021, 19:37:58 »

wir werden sehen, wie lange das gutgeht...

als guter gastwirt will man mindestens zweierlei
zufriedene gaeste und ein geregeltes auskommen

und dafuer muss man was tun, das war schon immer so
aber das allerwichtigste ist, man braucht kompetenz, einen sack voll geld und einen guten plan, bevor man ein restaurant eroeffnet
Gespeichert

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.298
  • Beide Seiten der Medaille betrachten
Re: In Thailand leben und arbeiten
« Antwort #78 am: 22. März 2021, 20:31:04 »

wir werden sehen, wie lange das gutgeht...

Nur dass es in Thailand noch ein paar weitere Sachen zu berücksichtigen gäbe, als da wären:

Behandle dein Personal nicht zu gut und nicht zu schlecht.
Behandelst du sie zu gut, z.B. mit grosszügiger Bevorschussung des Gehalts, besteht die Möglichkeit, sie nie wiederzusehen.
Behandelst du sie zu schlecht, z.B. beleidigst du einen - hast du mit ziemlicher Sicherheit am nächsten Tag Personalstand NULL,
auch wenn noch Lohnzahlung aussteht.

Lehre dein Personal (Farang-Food) zu kochen - aber behalte ein paar Geheimnisse.
Wenn ein Thai meint, genug gelernt zu haben, will er sein eigener Chef sein - mitunter sogar in deiner unmittelbaren Nähe.
Da bewährt es sich dann, wenn dein Essen doch noch besser schmeckt, billiger wird er wahrscheinlich sowieso sein...

Kontrolliere die Abrechnung sowohl vom Einkauf als auch vom Umsatz - aber sei nicht pingelig, wenn einer deines
Personals, der Umsatz bringt, ab und zu lange Finger bekommt. Lass ihn - er amortisiert sich...

Das sind nur drei von Eigen- und vielen beobachteten Erfahrungen in der Gastro Thailands, die Liste ist natürlich
unendlich länger....

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 26.396
Re: In Thailand leben und arbeiten
« Antwort #79 am: 29. März 2021, 21:34:01 »

Es gibt wieder ein neues Video....
Gespeichert
Es ist nicht mehr an der Zeit, die Schafe aufzuwecken. Es ist an der Zeit, die anderen Wölfe aufzuwecken

BAN1

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 578
Re: In Thailand leben und arbeiten
« Antwort #80 am: 30. März 2021, 00:44:55 »

wenn man die elementarsten dinge ( in seinem fall mehrere stellplaetze fuer den fuhrpark ) nicht vorab erfragt
verschwendet man viel zeit mit sinnlosen hausbesichtigungen  {--

aber ihm traue ich zu, wenn er einen kaeufer fuer die huette beibringt sich noch eine provision bezahlen laesst  8)
schließlich stellt er großzuegig das video von der besichtigung kostenlos als werbevideo fuer den hausbesitzer ein
Gespeichert

dolaeh

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9.461
    • http://www.smilies.4-user.de/include/Flaggen/deutschlandflagge_2.gif
Re: In Thailand leben und arbeiten
« Antwort #81 am: 30. März 2021, 06:48:00 »

Also RESPEKT, wenn man sich so ein Haus wegen der zuwenigen Abstellplaetzenicht nicht leisten will.
Er wird mir aber immer symphatischer und ich bin gespannt wie es weiter geht, danke Uwe.
Er hat ja behauptet, in seinem Restaurant ein durchschnittliches Einkommen von 3'000,- Baht zu haben, ich habe einen Englaender auf Koh Samui gefragt, der da ein Resort besitzt, er meinte ja das glaube er.
Gespeichert



Wenn du dich gesund ernaehrst, ausreichend schlaefst, genug trinkst und Sport treibst, stirbst du trotzdem.

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14.387
Re: In Thailand leben und arbeiten
« Antwort #82 am: 30. März 2021, 07:55:51 »

Er hat ja behauptet, in seinem Restaurant ein durchschnittliches Einkommen von 3'000,- Baht zu haben ...

Nicht Einkommen sondern Umsatz!
Matze gab in einem der letzten Videos an, zur Zeit durchschnittlich ca. 3.000,- Baht Umsatz pro Tag zu haben.

---
Dieses Anwesen schaut gut aus, ist aber teils sehr schwachsinnig und unpraktisch gebaut.

1. Bei Regen kommt man von den Schlafräumen nicht trockenen Fußes in die Küche.

2. Links vom linken "Schlaf"-Bungalow gibt es eine schräge Rasenfläche. Dort hätte man einige Stellplätze schaffen können. Aber statt einer Zufahrtsmöglichkeit gibt es am oberen Ende eine Mauer.



3. Sehr viele Trittflächen sind weiß gestrichen. Selbst falls teure Nano-Farbe benutzt wurde, so ist das pflegeintensiv und schaut schon bald schäbig aus.

Gespeichert

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 26.396
Re: In Thailand leben und arbeiten
« Antwort #83 am: 07. April 2021, 06:41:30 »

eine weiteres Video einer Hausbesichtigung auf Ko Samui
Gespeichert
Es ist nicht mehr an der Zeit, die Schafe aufzuwecken. Es ist an der Zeit, die anderen Wölfe aufzuwecken

dolaeh

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9.461
    • http://www.smilies.4-user.de/include/Flaggen/deutschlandflagge_2.gif
Re: In Thailand leben und arbeiten
« Antwort #84 am: 07. April 2021, 06:56:51 »

Er hat ja behauptet, in seinem Restaurant ein durchschnittliches Einkommen von 3'000,- Baht zu haben ...
Nicht Einkommen sondern Umsatz!
Matze gab in einem der letzten Videos an, zur Zeit durchschnittlich ca. 3.000,- Baht Umsatz pro Tag zu haben.

Ok Umsatz, sorry  :)
Habe mir jetzt einige Videos von ihm angeschaut und anscheinend muss er nicht's verdienen.
Er sagt zwar nicht's ueber die Miete in seinem Restaurant aber vielleicht kommt das noch.
Auch seine Einstellung gefaellt mir also nicht nur nehmen sondern auch geben, auch wenn man zuviel bezahlt hat  ;)
Bin gespannt wie es weiter geht...
Gespeichert



Wenn du dich gesund ernaehrst, ausreichend schlaefst, genug trinkst und Sport treibst, stirbst du trotzdem.

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.521
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: In Thailand leben und arbeiten
« Antwort #85 am: 07. April 2021, 14:34:10 »

Ich glaube dem kein Wort!

Zitat
Ich selbst habe mit der Kaufabwicklung, Preisverhandlung usw. nichts zu tun.

ich mache nur die Videos für die Zuschauer meines YouTube Kanals.

https://www.samuifeelingimmobilien.de/dienstleistung

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

tom_bkk

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.886
  • 10.000km ausserhalb Bangkoks
    • köstlich authentisch essen.
Re: In Thailand leben und arbeiten
« Antwort #86 am: 07. April 2021, 14:52:15 »

Der Immobilienmarkt ist hierzu Lande schon eine Raubritterzunft, auf Gaunerinseln wie Samui sicher 10x so schlimm noch obendrauf  {--
Gespeichert

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.534
Re: In Thailand leben und arbeiten
« Antwort #87 am: 07. April 2021, 15:02:06 »

Der Immobilienmarkt ist hierzu Lande schon eine Raubritterzunft, auf Gaunerinseln wie Samui sicher 10x so schlimm noch obendrauf  {--
Ein Landkauf (selbst in der hintersten Provinz) ist aber auch nicht weit weg davon!
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

BAN1

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 578
Re: In Thailand leben und arbeiten
« Antwort #88 am: 22. April 2021, 10:46:34 »

wie ist das eigentlich rechtlich geregelt, weiß da jemand was verbindliches dazu ?

angenommen ich reise mit einem touristen oder im moment stv visum, oder ich habe ein rentnervisum
habe in deutschland einen arbeitgeber und dieser gibt mir auftraege die ich im urlaub erledige

ist das eine rechtliche grauzone ? oder ist es egal, und geht den thailaendischen staat auch nichts an, weil mein arbeitsverhaeltnis und meine steuern und abgaben und mein wohnsitz ja in deutschland sind ?

und wie ist das mit den ganzen influencern, die ja ueber ihre videokanaele von unterwegs aus geld verdienen, denn die sind ja selbststaendig und viele davon haben nicht mal mehr in d einen wohnsitz, und auch ihre fa. nicht in d angemeldet ???
Gespeichert

tom_bkk

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.886
  • 10.000km ausserhalb Bangkoks
    • köstlich authentisch essen.
Re: In Thailand leben und arbeiten
« Antwort #89 am: 22. April 2021, 11:58:15 »

Also im ersten Fall, wo kein Kläger da kein Richter. Soweit ich mich erinnere wollte TH das mit den
Arbeitsnomaden mal glatt ziehen kurz vor Covid.

Das zweite wird wohl auf Schwarzarbeit rauslaufen. Wie soll so jemand ohne Wohnsitz und Steuernumnern vernünftige Rechnungen schreiben? Auf der anderen Seite werden die meisten jedoch von den digitalen Plattformen selbst bezahlt, denen könnte das Wurscht sein. Aber eine Adresse muss man da trotzdem angeben. Soweit das Einkommen aber versteuert wird, in einem Land mit welchen DE ein Doppelsteuerabkommen hat, z.B. in TH - dann ist in DE nix zu entrichten. Ich hatte persönlich den Fall nach meinem Umzug zurück nach DE anno 2011. Für das wo ich in TH versteuert hatte, musste ich in DE nix zahlen, und ich durfte sogar für eine Übergangsfrist von ein paar Monaten den Wohnsitz in TH mitsamt Flug absetzen. 

Vielleicht haben wir ja nen Steuerberater hier  ;)
« Letzte Änderung: 22. April 2021, 13:12:26 von tom_bkk »
Gespeichert
Seiten: 1 ... 5 [6] 7 ... 9   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.03 Sekunden mit 18 Abfragen.