ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Tempolimit 130 auf Deutschen Autobahnen  (Gelesen 1170 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Schmizzkazze

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.786
Re: Tempolimit 130 auf Deutschen Autobahnen
« Antwort #15 am: 16. September 2021, 10:00:11 »

Zitat
Ja, die Österreicher stehen gut da, laut WHO Liste Platz Nr 102 von 173 Länder, mit 452 Verkehrstoten.

Besser die Schweden  Nr. 116, mit 279 Verkehrstoten.
noch besser die Schweiz Nr. 120, mit 216 Verkehrstoten, fast gleichauf mit Dänemark Nr. 121 und 211 Verkehrstoten

Spitzenreiter, Indien      Platz 1  mit ca. 300.000 Verkehrstoten
                     China      Platz 2  mit ca. 257.000 Verkehrstoten
                     Brasilien  Platz 3  mit  ca.  41.000 Verkehrstoten

...Sumi...


Ich gehe nicht von objektiven Todes- oder sonstigen Zahlen aus, sondern von meinen persönlichen Erfahrungen. Fahren, egal womit, war sozusagen mein Lebensinhalt, ich bin unzählige km gefahren, alleine auf Mopeds über eine Mio. Ich habe mit 5, 6 Jahren das Fahren gelernt, und so war Fahren für mich wie für andere Atmen.
In Österreich bin ich sehr viel unterwegs gewesen, zum einen hatte ich ab ca. 1980 unter anderem ein Haus in OÖ, zum anderen längere Zeit eine Freundin in Wien, und meistens, wenn ich zwischen meinem Wohnort und OÖ oder Wien unterwegs war, hatte ich es sehr eilig. Meistens hatte ich auch ziemlich schnelle Fahrzeuge, und da in Ö., zumindest bis ca. 2010 nur von hinten fotografiert wurde, haben mich dortige Geschwindigkeitsvorschriften nie interessiert, und ich bin immer gefahren, was ging. Meine Autos waren eigentlich alle bei 250 km/h abgeregelt, die Mopeds nicht, und so kann ich sagen, bin ich auf österreichischen Autobahnen alle Geschwindigkeiten gefahren, bis 300 km/h, oft, nicht nur mal. Über 300 kam ich, im Gegensatz zu dir nicht, weil die Doppel-X bzw. die 12R nicht mehr hergaben.

Die Quintessenz all meiner Fahr-Erfahrungen lautet, dass das größte Problemfeld das der großen Geschwindigkeitsdifferenzen ist. Das heißt, dass dort Kfz mit 60, 70 km/h unterwegs sind, und solche, die 300 km/h und schneller fahren. Eventuell kann man sich eine dreispurige Autobahn vorstellen, und ein Kfz auf der linken Spur, das mit 250 unterwegs ist. Von der rechten Spur schert ein Kfz auf die mittlere Fahrbahn aus, um LKW zu überholen, mit 120 km/h. Der in der mittleren Spur mit 140 km/h Fahrende fühlt sich genötigt, um nicht zu nah auf den aufzufahren, der gerade von der rechten Spur kam, auf  die linke Spur zu gehen, um diesen zu überholen. Er guckt noch kurz in seine Spiegel und sieht zwar, dass links hinten einer kommt, aber der Blick ist zu kurz, um eine Einschätzung der Geschwinigkeit vorzunehmen, die der links hinten drauf haben könnte. Der, der mit 250 angekachelt kommt, ist nun gezwungen, irgendwas zu zaubern, da gibts ja verschiedene Möglichkeiten. Auf jeden Fall besteht in solchen Situationen hohes Unfallrisiko.
Solche Situationen gibt es bei einem allgemeinen Limit von z.B. 130 km/h nicht, da dort nicht solche Geschwindigkeitsdifferenzen aufgebaut werden. Vielmehr läuft ein viel gleichmäßigerer Verkehrsfluss, der bedeutende Implikationen nach sich zieht. Vom wesentlich ruhigeren Fahren, über Tausende gesparter Verkehrszeichen und Hunderttausende nicht entstandender Stau-Kilometer, über tausende nicht gestorbener Tode bis hin zu Millionen Euro an ersparten Aufwändungen für Instandhaltung und Reparaturen an Kfz.

Und unterm Strich kann man sagen, ist der Zeitgewinn bei Open-End-Fahren marginal. Man ist schneller am Ziel, ja, aber bei normalem Tagesverkehr und bei der Entfernung von 700 km Karlsruhe - Wien macht das 15 bis 30 Minuten aus. In der Nacht ist es anders, wenn die Bahnen frei sind.

Also, so rein rational gesehen, gibt es nach meiner Meinung nur eine sinnvolle Lösung: macht es so wie die Österreicher!
Die Schweizer und die Skandinavier spinnen. In der Schweiz haben sie mir mal am Ofenpass ein 2.000 DM-Ticket und ein zweijähriges Einreiseverbot mit dem Moped ins Land verpasst. Bloß weil ich auf dem Hinterreifen keinen Angststreifen hatte. Schee wars  ;]

Gespeichert

Schmizzkazze

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.786
Re: Tempolimit 130 auf Deutschen Autobahnen
« Antwort #16 am: 16. September 2021, 10:04:33 »

Die meisten Autobahnen sind doch eh schon mit unzähligen Geschwindigkeitsbeschränkungen ausgeschildert.
Eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen von  16o Km/h als Höchstgeschwindigkeit würde ich aber begrüßen.
Aber eigentlich ist es mir wiederum egal da ich persönlich eh kein Auto fahre

Das ist eine Fehleinschätzung. Rund 70% der deutschen Autobahnen sind in keiner Weise geschwindigkeitsbegrenzt.
Gespeichert

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24.899
Re: Tempolimit 130 auf Deutschen Autobahnen
« Antwort #17 am: 16. September 2021, 10:18:44 »

Die meisten Autobahnen sind doch eh schon mit unzähligen Geschwindigkeitsbeschränkungen ausgeschildert.
Eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen von  16o Km/h als Höchstgeschwindigkeit würde ich aber begrüßen.
Aber eigentlich ist es mir wiederum egal da ich persönlich eh kein Auto fahre
Das ist eine Fehleinschätzung. Rund 70% der deutschen Autobahnen sind in keiner Weise geschwindigkeitsbegrenzt.
Ok,hätte gedacht das wären mehr. In den Angaben sind aber sicher nicht die die Baustellen mit eingerechnet welche es
ja zu hunderten auf den Autobahnen gibt.
Hier noch ein Artikel zu dem Thema
https://www.ingenieur.de/technik/fachbereiche/verkehr/tempolimit-deutsche-autobahn/
Gespeichert
Der größte Lump im ganzen Land,
das ist und bleibt der Denunziant.

Schmizzkazze

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.786
Re: Tempolimit 130 auf Deutschen Autobahnen
« Antwort #18 am: 16. September 2021, 10:22:54 »

Zitat
In den Angaben sind aber sicher nicht die die Baustellen mit eingerechnet welche es ja zu hunderten auf den Autobahnen gibt.

Das stimmt. Die rund 30% sind die generell geschwindigkeitsbeschränkten Bereiche. Und in den rund 70% "freien" Strecken sind auch die ganzen temporär beschränkten Strecken enthalten, wie Baustellen, usw.
Gespeichert

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 10.662
Re: Tempolimit 130 auf Deutschen Autobahnen
« Antwort #19 am: 16. September 2021, 10:41:20 »

Also, so rein rational gesehen, gibt es nach meiner Meinung nur eine sinnvolle Lösung: macht es so wie die Österreicher!

Nun ja, ist ja recht nett, was du vorschlägst, allerdings hält sich gefühlte 60-80 % der Österreicher nicht an die Vorgaben... :D

Auch ich war auf der Autobahn ziemlich selten mit 130 km/h unterwegs, nur bei den (sowieso bekannten) Radars.
Und ich wurde massenhaft überholt, ein 250er Benz geht halt nur 160-170...
Und Tempo 100 auf Landstrassen? - Vergiss es, überhaupt mit Kraftrad...

Fazit: wie schon einmal erwähnt, eine ergiebige Quelle für den Fiskus - und sonst gar nix...

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Schmizzkazze

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.786
Re: Tempolimit 130 auf Deutschen Autobahnen
« Antwort #20 am: 16. September 2021, 11:00:40 »

Zitat
Und Tempo 100 auf Landstrassen? - Vergiss es, überhaupt mit Kraftrad...

Ja, mit dem Moped ist alles ganz anders. Ich bezog mich mehr auf die große Mehrheit im Verkehr und auf das Alltagsgeschehen. Dass dann immer noch Einzelne sich (auch grob) über Limits hinwegsetzen, ist schon richtig, aber es sind halt wenige. Ganz anders, als wenn unbeschränkt gefahren werden darf.

Zu den 60 -80% der Österreicher, die sich nicht an die Vorgaben halten: sehe ich auch so, aber die "Überschreitungen" habe ich immer sehr minimal erlebt. Wenn 130 km/h die Vorgabe ist, fahren Kfz im zweistelligen Prozentbereich 140, und im einstelligen Prozentbereich 150 km/h. Ganz vereinzelt vielleicht auch mal 160 km/h, aber das sind, von meinem Gefühl und meiner Erinnerung her, nur ganz ganz wenige. Insgesamt ist es ein sehr ruhiges und entspanntes Fahren.

Also ich bin nicht per se für eine generelle Geschwindigkeitsbegrenzung in D., es ist schon was Herrliches, zu erleben, wie shice-eng eine langgezogene Autobahnkurve bei hoher Geschwindigkeit werden kann, aber wenn sich eben Kräfte durchsetzen, die ein generelles Limit einführen, dann hielte ich die Österreich Lösung für sehr gut.
Gespeichert

Sumi

  • ist voll dabei
  • ****
  • Online Online
  • Beiträge: 482
Re: Tempolimit 130 auf Deutschen Autobahnen
« Antwort #21 am: 16. September 2021, 12:59:25 »

Stimme den allgemeinen Aussagen die hier kommentiert wurden überwiegend zu.

Doch einen Aspekt möchte ich noch erwähnen und muß eine Lanze gegen ein Tempolimit brechen.
Ich weiß, jeder Vergleich oder Statistik hinkt natürlich.

Dennoch wenn man mal ehrlicherweise objektiv die Zahlen der Unfälle mit hohen Geschwindigkeiten vergleicht, sind diese eigentlich am Gesamtverkehrsaufkommen doch verschwindend gering, um nicht zu sagen unbedeutend.

Wann hört man mal einen Unfall mit einem Porsche, Lamborghini, oder Ferrari.
Ich behaupte jetzt mal, daß das auf den Deutschen Autobahnen keine 10 Unfälle im Jahr sind.
Und wenn doch, dann werden einige Unfälle von relativ, jungen, unerfahrenen Personen verursacht.

Vielmehr sind die Ursachen zu dichten Auffahrens,
unangemessene Fahrweise bei regennassen Wetterverhältnissen,
Drängeleien einiger Verkehrsteilnehmer,
Selbstüberschätzung,
ehrgeizige Rennen unter so manchen Fahrzeugen, ( hauptsächlich bei Jugendlichen ),
Unterschätzung gefährlicher Baustellen,
falsches od. unkorrektes Einfädeln auf die Autobahn,
defekte Fahrzeuge die auf dem Standstreifen stehen,
Übermüdung der Fahrzeugteilnehmern, ( überwiegend bei LKW Fahrern ),
telefonieren am Steuer, bei Fahrzeugen ohne Freisprecheinrichtung,

Die Liste könnte ich noch um Einiges fortführen.

Das sollte zumindest auch einmal erwähnt werden.

Gruß...Sumi...







 

Gespeichert

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.394
Re: Tempolimit 130 auf Deutschen Autobahnen
« Antwort #22 am: 16. September 2021, 15:14:24 »

Ja, die Österreicher stehen gut da, laut WHO Liste Platz Nr 102 von 173 Länder, mit 452 Verkehrstoten.
...Sumi...
DE hat aber 10x soviele Einwohner (und wahrscheinlich auch Autofahrer) und nur etwa halb so viele Verkehrstote!
Über Motorräder im Straßenverkehr möchte ich mich garnicht äußern, sie sind in der Mehrheit eine Zumutung!
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

Schmizzkazze

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.786
Re: Tempolimit 130 auf Deutschen Autobahnen
« Antwort #23 am: 16. September 2021, 15:30:49 »

Ach was, Motorräder sind der reine Spaß.
Aber weil die meisten Leute keinen Spaß verstehen ...  ;)

Und mit den Verkehrstoten: dass die genannten Zahlen absolute Zahlen waren, war mir nicht aufgefallen. Ich dachte automatisch pro Mio Einwohner oder Kfz.
Gespeichert

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.394
Re: Tempolimit 130 auf Deutschen Autobahnen
« Antwort #24 am: 16. September 2021, 15:53:46 »

Ach was, Motorräder sind der reine Spaß.
Aber weil die meisten Leute keinen Spaß verstehen ...  ;)
Jou, Spass auf Kosten der anderen Verkehrsteilnehmer und der Straßenanlieger und -Anwohner!
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 10.662
Re: Tempolimit 130 auf Deutschen Autobahnen
« Antwort #25 am: 16. September 2021, 16:13:07 »

Jou, Spass auf Kosten der anderen Verkehrsteilnehmer und der Straßenanlieger und -Anwohner!

Zitat
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann

no comment...
 ;) :D :D :D
Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Schmizzkazze

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.786
Re: Tempolimit 130 auf Deutschen Autobahnen
« Antwort #26 am: 16. September 2021, 17:41:14 »

Zitat
Jou, Spass auf Kosten der anderen Verkehrsteilnehmer und der Straßenanlieger und -Anwohner!

Die werden alle überbewertet  [-]
Gespeichert

Vimana

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 631
Re: Tempolimit 130 auf Deutschen Autobahnen
« Antwort #27 am: 16. September 2021, 18:43:57 »

Beim Thema Tempolimit kommt auch sehr stark die eigene Situation durch.

Bei mir mit 18/20 Jahren GTI und oft am Limit. Mehrmals einfach Glück gehabt, geschrottet habe ich den 280er Mercedes vom Großvater.

Heute ein Fast Oldtimer Cabrio und ein Alltagsauto in der Garage, beide mit satt über 200 PS und satt über 200 Spitze.
Trotzdem fahre ich so gut wie nie über 130, man wird ruhiger.

Mit einem Tempolimit könnte ich leben. Das größere Problem sind die heutigen Autos, ein großer Teil läuft ja locker 250 und jeder kann sich so ein Teil recht locker zulegen. Und die Typen die das ausfahren wollen kümmern sich sowieso nicht um ein Tempolimit.
Gespeichert

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.394
Re: Tempolimit 130 auf Deutschen Autobahnen
« Antwort #28 am: 17. September 2021, 15:56:31 »

Jou, Spass auf Kosten der anderen Verkehrsteilnehmer und der Straßenanlieger und -Anwohner!

Zitat
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann

no comment...
 ;) :D :D :D
Passt nicht ganz, Günther - denn ich könnte ja mithelfen, das zu ändern (siehe Fahrverbot auf diversen Schwarzwaldstraßen, die Moselstraße ist nicht sehr weit davon entfernt!)
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.
 

Seite erstellt in 0.044 Sekunden mit 23 Abfragen.