Thailand-Foren der TIP Zeitung > Thailändisch lernen, Thailand verstehen

Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten

<< < (2/60) > >>

hmh.:

--- Zitat von: berliner am 09. Februar 2009, 14:16:35 ---Giles Ji Ungpakorn
--- Ende Zitat ---
   Chai Üngphakon, veröffentlicht seine englischsprachigen Bücher und Aufsätze als Giles Ji Ungpakorn. Der in England ausgebildete Politikwissenschaftler, Sohn einer englischen Mutter und eines berühmten Vaters (der als einer der wenigen untadeligen, nicht korrupten hohen Beamten galt, die Thailand je hatte und selbst zahlreiche Aufsätze und Bücher schrieb), war bis vor kurzem Professor an der Chulalonkorn Universität in Bangkok, bis ihn ein führender Mitarbeiter der dortigen akademischen Buchhandlung wegen angeblicher Majestätsbeleidigung in einem Buch denunzierte.

Die jüngsten Nachrichten über ihn stehen hier: http://www.thailandtip.de/tip-zeitung/nachrichten/seite/1/news/klima-der-angst-giles-ji-ungpakorn-geht-ins-exil//back/208/

Sein Name ist ใจ อึ๊งภากรณ์ dschai ?úeng pa: gO:n,  Chai Uengphakon.

Auf deutschen Internetseiten meldet Google fast 2 000 Treffer unter kauderwelschisch "Giles Ji Ungpakorn":
http://www.google.com/search?hl=en&rlz=1G1GGLQ_ENTH270&as_qdr=all&q=%22Giles+Ji+Ungpakorn%22&btnG=Search&lr=lang_de
Unter der eigentlich korrekten Umschrift keinen einzigen.

hmh.:

--- Zitat von: Meritus am 28. Februar 2009, 00:07:19 ---...dann wird in Thailand aus 'Songkran' wohl 'Songkram' werden........ --C
--- Ende Zitat ---

Songkran = Songkhram?  ??? 

สงกรานต์ song? gra:n Songkran  =  สงคราม song? kra:m Songkhram ? 
So gut wie kein Ausländer, der nicht Thai lesen kann, wird es je schaffen, diese beiden Worte richtig auszusprechen.
Außer TIP Leser natürlich.  8)

Also aufgemerkt:

Der alles entscheidente Unterschied ist der "g-" Laut am Beginn der 2. Silbe in Songkran (ohne "Hauch" beim Sprechen, offiziell als "k" definiert).
Im Gegensatz zum "k-" Laut am Beginn der 2. Silbe in Songkhram (mit "Hauch" beim Sprechen, also "aspiriert" und deshalb offiziell als "kh" definiert).

Näheres über den Unterschied zwischen den Buchstaben ก, der unserem g am nächsten kommt und offiziell als "k" definiert ist, sowie unserem aspirierten „k-“ Laut (in Thai als kh- definiert: ข, ฃ, ค, ฅ, und ฆ) finden sie in der Einführung zum TIP Bildwörterbuch und hier: http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=384.0 (etwa in der Mitte des Textes, Überschrift: "Buchstaben, die es bei uns nicht gibt".)

วันสงกรานต์ wan song? gra:n Wan Songkran (Neujahrstag) bzw. ganz perfekt วันตรุษสงกรานต์ wan dtrùd song? gra:n Wan Trut Songkran.

สงคราม song? kra:m Songkhram (Krieg), zum Beispiel in Samut Songkhram (kleinste Provinz Thailands) oder in Luang Plaek Phibunsongkhram.

Letzteres ist der angenommene Name eines Bauernsohns, der in Wirklichkeit mit dem "kleinen", bürgerlichen Namen "Plaek Khittasang" geboren wurde. Das genügte aber einem großen Diktator später nicht, der Hitler und Mussolini nacheiferte und von Groß-Thailand träumte: Phibun Songkhram ist ars bellica, Kriegskunst; Luang Phibun Songkhram ist ein militärischer Titel.

Wie sich der große Kriegskünstler-Major dann aber selbst im "offiziellen" thai-englischen Kauderwelsch seiner Zeit für Ausländer schreiben ließ, steht natürlich auf einem ganz anderen Blatt...

© Hans Michael Hensel, TIP Zeitung für Thailand, 2009.

hmh.:

--- Zitat von: hfunk am 03. März 2009, 10:56:38 ---Die Thai Zuchini haengt normalerweise an Baeumen oder Bueschen.
--- Ende Zitat ---

Daß ein Zucchino "normalerweise" am Baum hängt, bestreite ich, aber andere Kürbisarten können da durchaus mal hineinranken...


--- Zitat von: hmh. ---Von Asiaten können viele Europäer in punkto Körperpflege einiges lernen. Ein Waschutensil, das man daheim gar nicht bzw. nur zu horrenden Preisen in ‹entschärfter› (und damit gegenüber dem Original in eher wirkungsarmer) Form bekommt, ist zum Beispiel eine Art ‹Reinigungsschwamm› aus den Fasern einer ausgereiften und getrockneten Kürbisart (Curcubitaceae) mit Namen Luffa acutangula, die auch medizinisch genutzt wird. Wer je in asiatischen Luxushotels weilte, wo ab ‹Superior Room› fast immer Teile dieser Beerenfrucht im Bad liegen (in der Art eines Waschhandschuhs auf Stoff genäht) weiß, was gemeint ist.

Da dieses trockene Zeug fast nichts wiegt, kann man Dutzende zum Auspolstern der Souvenirs mitnehmen und Bekannte damit erschrecken oder beschenken. Diese ‹Waschkürbisse› kratzen im Gegensatz zu demin Europa im Handel befindlichen behandelten Material zunächst mal ziemlich biestig (fast schon zur Hornhautentfernung geeignet); aber das gibt sich nach ein paar Badewannendurchgängen, was man per Waschmaschine auch abkürzen kann.
Wenn Ihnen auf der Straße kein แม่ค้า mâe: ká:, kein ‹Marktmütterchen›, über den Weg läuft (oft tragen ältere Straßenverkäuferinnen solche leichte Sachen in ihren Schulterkörben – wann immer möglich, sollten Sie bei diesen Menschen, die es wirklich brauchen, Geld ausgeben), finden Sie sie dieses Utensil auf den Gemüsemärkten unterm Verkaufstisch.
--- Ende Zitat ---

Bangkok von innen und Thailand für Anfänger (TIP Führer Bangkok, 8. Auflage, Februar 2009), Seite 43 f. (Kapitel ‹Einkaufen›)



--- Zitat von: hfunk am 03. März 2009, 10:56:38 ---
--- Ende Zitat ---

Daheim kostet ein Schnipselchen davon, in "Wellneß-" Tempeln verkauft, bis zu 5 Euro; in Bangkok ab 20 Baht ein ganzes großes Stück davon:
Phänomenaler ‹Waschkürbis› Luffa acutangula – auf Thai บวบเหลี่ยม bùab lìam

hfunk:
Danke hmh, wieder was gelernt.

Nach meiner Mia ist bùab richtig, aber sie sagt fuer mich Thai-Zucchini.
Ich verwende sie fuer mein Ratatouille.

Nach wikipedia gehoeren Zucchini auch zu den Kuerbissen.

Bei den Preisen koennte man ja die Waschkürbisse pflanzen und exportieren ;D  ;D
Gruss Hans

EMB:
ich will kein Korintenk.cker sein, aber fehlt bei บวบเหลียม nicht noch ein Akzent? Es müsste doch บวบเหลยี่ม heißen...เหลยี่ม bedeutet eckig, kantig, im Gegensatz zu einer anderen Luffa-Art, die บวกกลม ("runde Luffa") heißt und deren Früchte keine Kanten aufweisen.

Wie man เหลยี่ม mit "he:? li: jom" transkribieren kann, kann ich nicht recht verstehen. Das ist von der Aussprache sehr weit entfernt... das Wort wird doch (mit tiefem Ton) ähnlich wie liäm ausgesprochen...das ห ist inhärent und dient nur dazu, in Verbindung mit dem Akzent den tiefen Ton anzuzeigen. Das  ย gehört zum Diphthong (Doppelvokal).

Erwin


Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln