ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: 90 Tage Meldung (Report) -persoenlich_  (Gelesen 43894 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Niederbayer

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16
Re: 90 Tage Meldung (Report) -persoenlich_
« Antwort #210 am: 25. August 2020, 13:28:55 »

Ich bin nicht tierisch ernst, ich lege halt ein wenig Wert auf Sachlichkeit sonst nichts!
Gespeichert

goldfinger

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.972
  • Zeit ist das, was man an der Uhr abliest
Re: 90 Tage Meldung (Report) -persoenlich_
« Antwort #211 am: 25. August 2020, 17:29:24 »

Gespeichert
Es gibt Staubsaugervertreter, die verkaufen Staubsauger. Es gibt Versicherungsvertreter, die verkaufen Versicherungen. Und dann gibts noch die Volksvertreter…

Raburi

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 508
Re: 90 Tage Meldung (Report) -persoenlich_
« Antwort #212 am: 10. September 2020, 16:45:54 »


Ich habe heute die 90 Tage-Meldung gemacht.

Zum ersten Mal wurde vor dem Eingang Fieber gemessen und ich musste eine Maske anziehen. Ich habe alle Meldungen
während der "Krise" persönlich gemacht und auch die Verlängerung der Aufenthaltsbewilligung.
Im Büro selber hatte ca. die Hälfte der Angestellten keine Maske.

Positiv ist, dass ich kein Formular ausfüllen musste. Pass abgeben, 2Minuten warten, fertig.
Gespeichert

Lupo2002

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 355
Re: 90 Tage Meldung online
« Antwort #213 am: 18. Oktober 2021, 12:18:06 »


Heute meine 90 Tagemeldung in Suphanburi gemacht, war der einzige Kunde, TM47 plus 7 Kopien der relevanten Seiten vom Pass nebst Unterschrift rübergeschoben, die Beamtin hat das nicht weiter beachtet, nur zusammen getackert und auf eine Papierstapel abgelegt.

In weniger als 5 Minuten war ich wieder draußen, für die Anfahrt gut 10 Minuten.

Hab mir auch abgewöhnt über Gebühr freundlich dort aufzutreten, nichts mit sawadee krap und kopkun krap nachdem sie mich das letzte Mal beim EOS so verarscht haben.   
Gespeichert

HansPeter

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28
Re: 90 Tage Meldung online
« Antwort #214 am: 10. November 2021, 16:25:39 »

Wadde krap....Wer in Zeiten C...und Lockdown, zum Supermarkt raus konnte, war wohl auch froh das als art Beschaeftigungstherapie gut zu finden?
Und wer soinst nichts um die Ohren hat, empfindet den Gang zur Immi wohl auch als Abwechslung zur taegl. FarangBlase. Sorry aber so ist meine Meinung......Im 21. Jahrhdert, wo jeder mit Smartphone rumrennt, duerfte es doch moeglich sein, diese digitalen Vorteile auch einzubauen, um uns ein bequemeres leben zu ermoeglichen.....

Dazu <90 Tage Meldung....> Online geht nicht, also per post 15 tage vorher..... Die Dame auf der Post tippte alles ein in ihren Comp, nur Empfaenger liess sie frei? Mein Einwand, warum, entgegnete sie mit: <sie koenne kein English schreiben, das Wort Immi.....solle ich dann selbst reinschreiben mit der Hand?
Interessant wird der Einlieferungsabschnitt ja erst, wenn das Einschreiben nicht ankaeme....Ob aber die Immig....mein handgeschriebenen Einliefgerungsbeleg, im Falle eines Verschwindens, anerkennen wuerde, weiss ich nicht? Denn ich haette so ja auch ein Einschreiben an Freund in P. als Schr. an Immi zur Fristwahrung <vortaeuschen koennen? Ok. bin ehliche Haut...Aber diesen Sachverhalt, warum die post den Emfaenger schon im Einlieferungsbeleg eintippt, schien auch zu ueberfordern.

Lt Tracking wurde der Brief 9.10. abgerschickt und 11.10 bei Immi eingegangen (Name Offizer 14.00 Ohr ca.) Der Termin war  <expired26.10>

Es kam nicht zurueck Nun weiss ich nicht a. wurde es noch nicht bearbeitet od.  bearbeitet und verschwand der frankierte Rueckantwortbrief?

Da ich ab dem 26.10 keinen vorzeigbaren Abschnitt im Passport hatte, fuehlte ich mich schon weiter eingeschraenkt in meinem Bewegungsradius.

Mittlerweile habe ich versucht etliche Telefonnr. der Immi ausfindig zumachen, saemtl Email adressen angeschrieben.? Resumee <wenn einer drangeht, kann er kein English, oder English ist im automatisiertem Computersystem moeglich, aber Warteschleife mehrmals , mehrere Tage.

Ist ja nicht schlimm, denn wir haben ja sonst nicht zu tun, und in C...Zeiten noch weniger....Und koennt man ja auch als Abwechslung ansehen.

Emails an versch. Stellen, wurde nicht eine beantwortet, selbst bei Tel. angabe und Anhaenge der wichtigen Kriterien (Pass,Abschnitt,TM47) nie Resonanz. Das Spiel zog sich ueber mehrere Tage so hin.....

Auf der Immi Seite ein Hinweis fuer den Fall< sie hoeren innerhalb 1 Monat nichts> rufen sie bitte an, nehmen sie Kontakt auf!

Vielleicht verstehen die unter Anruf,Kontaktaufnahme nicht was ich darunter verstehe?

Die Hotline, liess ich bewusst aussen vor, denn dort bekommt man, ueber die Jahre weiss man das, nur zu hoeren < kommen sie bitte persoenlich vorbei, und Entschuldigung fuer Unannehmlichkeiten>
Auf die Frage, warum nicht im Computer geschaut werden kann? <Hier ist nur eine Hotline, die nicht weisungsbefugt und Einsicht in Vorgaenge haben kann.

Nun kann ich wie Karl auch wieder eine Fast Tagesreise dorthin unternehmen, will es aber auch vermeiden in Zeiten von moegl. Ansteckung? Und ist es denn meine <Toeffeligkeit>? Ok, letztendlich wird es wohl darauf wieder mal hinauslaufen. Komm ich eben mal raus wieder!!?

Sicherlich fragen sich auch einige, warum ,regelt deine Thaifr. das nicht? Die hat ObrigkeitsAngst und zwar keine Verstaendigungsprobleme, aber Verstaendnisprobleme wohl mit Behoerdenthai, sonst aber herzensgute Person?

Fazit Wenn ich denn sehe, die Praesenz und die Resonanz in  FB, WWW,Tel.Email,Fax Wozu braucht man das Alles, wenn ..........

So jetzt gehts mir schon wieder besser... Aber gutfinden muss ich das deswegen noch lange nicht!?

LG HP

Gespeichert

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.668
Re: 90 Tage Meldung (Report) -persoenlich_
« Antwort #215 am: 10. November 2021, 17:53:30 »



@HansPeter

kann deine Unmut gut nachempfinden, war heute auch persönlich auf der Immi (Sisaket) zur Gesichtskontrolle.

Glücklicherweise war heute perfektes Motorradwetter, also auf 2 Rädern.

70 km hin, 3 Minuten bei den (äusserst freundlichen) Beamten drinnen, eine Zigarette geraucht, 70 km retour.

Zeitaufwand ca. 2 Stunden (fahre etwas flotter).

Und weil du den Postweg erwähnst:

habe den Beamten höflich gefragt, wann ich wieder mit der Erledigung des TM47 online rechnen könne -

worauf er schulterzuckend aufstand, sich umdrehte und mir ein vorgefertigtes Kuvert aushändigen wollte.

Das habe ich dankend abgelehnt mit dem Hinweis, dass ich der Post nicht traue, worauf wir beide lächelten,

er eher verständnisvoll....

 :-)



Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

goldfinger

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.972
  • Zeit ist das, was man an der Uhr abliest
Re: 90 Tage Meldung (Report) -persoenlich_
« Antwort #216 am: 11. November 2021, 08:03:01 »

Ich mach die 90-Tagemeldung seit 12 Jahren per Post. Bisher ist erst 1 Mal der Umschlag verloren gegangen. Das war als der Protestmönch die Immigration besetzt hatte.

Mit Postquittung und Kopie der letzten Meldung wird das problemlos auch noch mehr als 4 Wochen nach dem Termin anerkannt und sofort erledigt.

Übrigens EMS ist nicht nötig, gewöhnliches Einschreiben genügt vollkommen und ist günstiger.
Gespeichert
Es gibt Staubsaugervertreter, die verkaufen Staubsauger. Es gibt Versicherungsvertreter, die verkaufen Versicherungen. Und dann gibts noch die Volksvertreter…

HansPeter

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28
Re: 90 Tage Meldung (Report) -persoenlich_
« Antwort #217 am: 12. November 2021, 15:20:26 »

Zitat
Mit Postquittung und Kopie der letzten Meldung wird das problemlos auch noch mehr als 4 Wochen nach dem Termin anerkannt und sofort erledigt.

Danke fuer das Mitgefuehl.
Der Sachverhalt koennte nur schon noch komplexer werden, wenn die Braunen den Einlieferungsbeleg, den ich im Passport, anstatt des neuen 90 Tage Termins, mit dem handschriftl. Empfaengereintrag, nicht anerkennen.
Dazu heute nach etlichen vergeblichen Kontaktaufnahmen, ein Mensch von der Immi(Fachgebiet 90 Tage,engl.)) an die Strippe bekommen. Warum ich schon anrufe? Erst wenn ueber dem (expired 26.10) 1 Monat etwa, nichts kam, solle ich (das habe ich so geklaert!!) sie nochmals anrufen! Zwischenzeitlich wuerde ich keine Probleme bekommen, ihre ueber die Distanz zugesicherte Aussage!?

Bin ich erleichtert, ich wollte am Montag 15.11. schon persoenlich hinfahren, hatte es auch als Luftveraenderung, Tapetenwechsel etc. schon positiv vermerkt!
Warum allerdings, sie heute nicht gleich im Computer nachschaute, ist mir unverstaendlich, denn vielleicht ist es ja schon abgearbeitet, aber der frank. Rueckantwortumschlag ist auf dem Weg zu mir zurueck verschwunden?

Denn muesste man garnicht so lange warten? Wenn allerdings die Bearbeitung sich zieht, waer es sicher ein fataler Fehler in ein <running System> einzugreifen?? Ich uebe mich weiterhin in Geduld, was sie mir abforderte!
Wenn es an der Zeit waere (ueber den 26.11 hianaus), wuerden wir uns wieder mit weiteren Schritten befassen und uns wiederhoeren, bei meinem Telefon Date mit ihr!....
 PS Die heute ergatterte Tel.Nr. von der Dame  rahme ich mir ein, solch einen direkten Draht darf man nicht versemmeln!!  LG HP
Gespeichert

HansPeter

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28
Re: 90 Tage Meldung (Report) -persoenlich_
« Antwort #218 am: 16. November 2021, 14:15:06 »

Wow heute kam per Post, meine Rueckantwort mit dem neuen 90 Tage Termin zurueck! Zwar mit 3 woechiger Verspaetung, aber immerhin.....

So zeigt es mir wieder <uebe dich in Geduld, Demut und Gelassenheit....alles braucht seine Zeit, wird nicht so heiss gegessen wies gekocht wird, und
<wird als naechste Sau losgelassen, aber meist auch schon nach kurzer Zeit wieder <vergessen>! Vieles nicht der Aufregung wert, zumindest , solange es als Geruecht in der Luft wabert....
LG HP
Gespeichert

Thailand2021

  • Zuschauer
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Re: 90 Tage Meldung online
« Antwort #219 am: 04. Dezember 2021, 11:04:01 »

Hallo in die Runde,kurze Frage zur 90 Tage Meldung.Kann man die 90 Tage Meldung auf jeder Imigration in Thailand machen?Ich meine zum Beispiel,wenn ich in Nakhon Phanom gemeldet bin,dort auch ein Hausbuch habe,mich aber die meiste Zeit der Jahres im Sueden aufhalte.Danke
Gespeichert

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14.271
Re: 90 Tage Meldung (Report) -persoenlich_
« Antwort #220 am: 04. Dezember 2021, 13:25:34 »

Ich musste vor ein paar Jahren auf meiner Nordtour in Mae Sot eine Hotelzimmerbelegung nachweisen, dann gings normal, aber wie gesagt, das ist schon eine Zeit her.
Gespeichert
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen.
Heiner Geissler

goldfinger

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.972
  • Zeit ist das, was man an der Uhr abliest
Re: 90 Tage Meldung (Report) -persoenlich_
« Antwort #221 am: 04. Dezember 2021, 15:30:17 »

Wow heute kam per Post, meine Rueckantwort mit dem neuen 90 Tage Termin zurueck! Zwar mit 3 woechiger Verspaetung, aber immerhin.....

Auf der Website der Immi steht auch irgendwo du sollst erst 4 Wochen nach dem Termin aktiv werden.  :] [-]
Gespeichert
Es gibt Staubsaugervertreter, die verkaufen Staubsauger. Es gibt Versicherungsvertreter, die verkaufen Versicherungen. Und dann gibts noch die Volksvertreter…

Patthama

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.613
Re: 90 Tage Meldung online
« Antwort #222 am: 04. Dezember 2021, 16:02:02 »

Hallo in die Runde,kurze Frage zur 90 Tage Meldung.Kann man die 90 Tage Meldung auf jeder Imigration in Thailand machen?Ich meine zum Beispiel,wenn ich in Nakhon Phanom gemeldet bin,dort auch ein Hausbuch habe,mich aber die meiste Zeit der Jahres im Sueden aufhalte.Danke


Soweit mir bekannt ist ,geht es nicht mehr. Frueher war es mal moeglich, aber das ist schon lange her.Bin da selber mal angegangen.Meine Immi war damals noch NongKhai.Bin aber oefters mal in Korat auf der Immi gewesen,weil wir da  sowieso immer mal hinfuhren.Eines Tages ging es aber nicht mehr.Auch kein Teegeld hat geholfen.Dann halt 150Km zureuck nach Hause,und am naechsten Tag die 200Km nach Nongkai gefahren. {:}

Aber.
Thailand waere nicht Thailand wenn es ueberall gleich zu ginge.Es koennte durchaus sein,dass mal ein gerade gut gelaunter Immi-Beamter/in ein Auge zudrueckt,und dir den Abschnitt in den Pass heftet.

---
Änderung
Zitat und Kommentar getrennt
« Letzte Änderung: 04. Dezember 2021, 16:39:20 von Kern »
Gespeichert

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.459
Re: 90 Tage Meldung (Report) -persoenlich_
« Antwort #223 am: 04. Dezember 2021, 19:23:36 »


Stellt sich die Frage: wofür ist die 90-Tage-Meldung eigentlich gedacht?
Damit wird der jeweils aktuelle Aufenthaltsort angegeben.
Mein letzter Wissensstand ist: sobald "khon farang" seinen gewoehnlichen Aufenthaltsorts verläßt (24 Stunden ausserhalb der eigenen Provinz), muß er sich bei der lokal zuständigen Immi entweder selber anmelden oder der Vermieter/Hotel uebernimmt dies. Nach der Logik müßte eine 90-Tage-Meldung moeglich sein, mit einer Adresse innerhalb des jeweils zuständigen Immi-Büros.

Aber wie richtig geschrieben: Logik darf man nicht erwarten; und selbst innerhalb einer Verwaltung/Behoerde kann es verschiedene Ansichten/Auslegungen geben....
Gespeichert

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14.271
Re: 90 Tage Meldung (Report) -persoenlich_
« Antwort #224 am: 04. Dezember 2021, 19:31:41 »

Mein letzter Wissensstand ist: sobald "khon farang" seinen gewoehnlichen Aufenthaltsorts verläßt (24 Stunden ausserhalb der eigenen Provinz), muß er sich bei der lokal zuständigen Immi entweder selber anmelden oder der Vermieter/Hotel uebernimmt dies.

Du sprichst das TM30 an, in meinem Fall wird es nur benoetigt, wenn ich TH verlassen habe und wieder einreise, melde ich die Rueckkehr.
Ich denke, andere Immigrationen handhaben das ebenso.
Gespeichert
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen.
Heiner Geissler
 

Seite erstellt in 0.031 Sekunden mit 18 Abfragen.