ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Kommt eine Pflichtversicherung für den dauerhaften Aufenthalt in TH?  (Gelesen 72913 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Zentrum

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 298
Re: Kommt eine Pflichtversicherung für den dauerhaften Aufenthalt in TH?
« Antwort #675 am: 26. Oktober 2021, 17:13:22 »

@ -------

Es geht hier offensichtlich um die – 5 jährige – Versicherung. Meine Beiträge hierzu bezogen sich aber explizit nur auf die – 365 – Tage – 105.- Euro im Monat. Diese kann abgeschlossen werden und um es überzeichnend zu formulieren – ab der Geburt bis ,,,,,, Lebensalter unendlich. Ab dem 65 Lebensjahr bis ? - sind monatlich 105.- Euro zu zahlen.
Gespeichert

Lupo2002

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 355
Re: Kommt eine Pflichtversicherung für den dauerhaften Aufenthalt in TH?
« Antwort #676 am: 26. Oktober 2021, 19:57:48 »

Deshalb immer das Kontaktformular der Versicherung verwenden. Es gibt dort verbindliche Antworten. 2 Rechnungen wurden bei mir ohne Probleme bezahlt. Bin immer in Vorkasse getreten und habe alles erstattet bekommen.

Einspruch besser die AGB der KV beachten, auf angeblich verbindliche Antworten besser nicht vertrauen.
Gespeichert

Zentrum

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 298
Re: Kommt eine Pflichtversicherung für den dauerhaften Aufenthalt in TH?
« Antwort #677 am: 26. Oktober 2021, 20:33:07 »

Wie viele Member hier haben eine Thailändische und oder überregionale KV – abgeschlossen, deren AGB,s entweder auf Thai oder Englisch. Und wenn ja – wurden diese AGB,s dann sämtliches verstanden und wurde sich überhaupt der Mühe unterzogen diese für sich zu interpretieren. Oder, wie in den meisten Fällen – Deckungssummen sind bekannt, dann  Unterschrift / fertig.
Gespeichert

NST

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 299
Re: Kommt eine Pflichtversicherung für den dauerhaften Aufenthalt in TH?
« Antwort #678 am: 07. November 2021, 08:58:25 »

Wie viele Member hier haben eine Thailändische und oder überregionale KV – abgeschlossen, deren AGB,s entweder auf Thai oder Englisch. Und wenn ja – wurden diese AGB,s dann sämtliches verstanden und wurde sich überhaupt der Mühe unterzogen diese für sich zu interpretieren. Oder, wie in den meisten Fällen – Deckungssummen sind bekannt, dann  Unterschrift / fertig.

3 Monate bevor ich damals dauerhaft nach TH kam, hatte ich meine Versicherung abgeschlossen. Abgeschlossen hatte ich bei LMG Pacific knapp 2 Jahre später wurde die von Pasific Cross übernommen - meine abgeschossen Bedingungen wurden alle übernommen. Einen Versicherungsfall hatte ich noch nie - denn die ersten 40k B muss ich im Versicherungsjahr als Selbstkostenbeteiligung bezahlen. Der Vertrag, also die Verlängerungen sind immer ein Englisch und Thai ausgestellt.  Im Notfall kann die Frau alles abklären, denn die hat früher in einer Versicherung gearbeitet.


Kommen wir zum Problem und der neuen Lage, das wird im oben gut zusammengefasst - Link funktioniert aber nicht

Wenn ich jetzt immer noch lese, dass hier die Hanse Merkur empfohlen wird .....  schauen wir uns das Paket mal kurz an.



Vertagshöchstdauer sind 5 Jahre.



Mit dem 76. Geburtstag sind selbst schwebende Verfahren beendet.



Also ohne ausdrückliche Zustimmung der Hanse Merkur wird nichts aus einer Verlängerung.

Angenommen du  hast einen Herzinfarkt der wird auch behandelt und bezahlt. Was glaubst du wird dir die Versicherung mitteilen, wenn du den Vertrag verlängern willst?   .... ist mir schon klar, was sie dir bei Abschluss erzählt haben - aber warum steht das dann in den Versicherungsbedingungen?

Was nützt mir eine Versicherung, welche mich ab 76 Jahren an die Luft setzt?

Hier schimpfen alle über die Versicherungen die hier in TH angeboten werden - einen für mich massgeschneiderten Vertrag, den ich abgeschlossen habe damals - ohne Makler sondern direkt mit der Versicherung vor Ort, die Eckdaten. In den letzten 10 Jahren zahlte ich dafür 250k B - und war mit 5 Mill. pro Jahr versichert. So einen Vertrag gibt es heute nicht mehr .....

..... warum ist auch klar, weil heute sind die Versicherer am Drücker - damals war ich als doofer Ausländer am Drücker - weil niemand glaubte, dass sich die Zeiten ändern könnten.

Das mit dem Ändern, da stehen wir noch ganz am Anfang - die richtigen Änderungen stehen noch aus - und die kommen aus dem Geburtsland er Renten/Pensionsempfänger - wenn dort der begonnene  Kahlschlag vollendet wird.  Ich als Depp, der sich hier her geflüchtet hat - habe von Anfang an damit kalkuliert, dass das Niveau der Mindestrente in D - ungefähr benötigt werden wird, um hier locker die Krankenkasse bezahlen zu können.

Das war meine Kalkulation vor ungefähr 15 Jahren ..... ich schaue jetzt einfach wie sich das weiter entwickelt.
Gruss

« Letzte Änderung: 07. November 2021, 10:00:07 von NST »
Gespeichert

Zentrum

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 298
Re: Kommt eine Pflichtversicherung für den dauerhaften Aufenthalt in TH?
« Antwort #679 am: 07. November 2021, 16:10:07 »

@NST -

Nochmals : Von mir wurde nie, die – 5 – Jahres Versicherung der HM angepriesen wie sauer Bier. Sondern lediglich die – 1 jährige resp. 365 Tage.
Gespeichert

NST

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 299
Re: Kommt eine Pflichtversicherung für den dauerhaften Aufenthalt in TH?
« Antwort #680 am: 07. November 2021, 19:11:19 »

@NST -

Nochmals : Von mir wurde nie, die – 5 – Jahres Versicherung der HM angepriesen wie sauer Bier. Sondern lediglich die – 1 jährige resp. 365 Tage.

Das war ein Beitrag für die Allgemeinheit ....

Wie  sieht die Situation aus: All jene, die jetzt schon Rentner sind und in TH leben - es wird sich herausstellen, ob das Konzept hält, mit dem sie hier aufgeschlagen sind. Sollte der Schwerpunkt der Lebenskosten Finanzierung auf der Rente/Pension liegen  - wird der Knackpunkt folgender sein - nur ein soziales Frühableben verhindert Armut im Alter.

Alle die künftig - die paar wenigen, die so ein Projekt planen, leben in TH - müssen einfach gründlich arbeiten und die Notfallpuffer entsprechend dimensionieren. Was ich aus derzeitiger Sicht ausschliesse ist, dass sich regelmässige Heimreisen nach D noch realisieren lassen. Es wird nicht der Virus sein, wie im Augenblick der das künftige Modell schon abbildet, sondern das was kommen wird. Es ist wie immer ein Blick in die Glaskugel - die Frage ist nicht ob das kommt, sondern wann es losgeht.

Aber soll das einer erklären der das besser kann als ich .....

Diese Story heisst: Der Raub unserer Kaufkraft
Mit diesem Problem sind nicht nur die Rentner konfrontiert, sondern jeder. Das Problem der Rentner ist, dass sie alt sind und nicht mehr arbeiten können - zumindest nicht hier in TH.
Auch hier in TH steigen die Preise schon massiv an - und dieser Zyklus steht noch ganz am Anfang und wird dieses Jahrzehnt noch seine Blüte treiben.

Es wird auch überhaupt nichts nützen, den Thais Manipulation ihrer Währung zu unterstellen - der aktuell immer noch starke Baht hat auch das Level ungefähr gehalten, komplett ohne Tourismus. Jetzt sollte auch der Letzte hier im Forum begriffen haben, dass seine Hoffnungen auf bessere Kurse möglicherweise sogar noch konterkariert werden. Ich rechne wenn ich etwas auf die Zukunft kalkuliere, z.B  künftige Rentenzahlungen immer mit einem Kurs von 30 pro Euro.
Gruss
« Letzte Änderung: 07. November 2021, 19:29:30 von NST »
Gespeichert

Patthama

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.613
Re: Kommt eine Pflichtversicherung für den dauerhaften Aufenthalt in TH?
« Antwort #681 am: 07. November 2021, 22:08:33 »

Hallo @NST
Du bist in deinen Beitraegen immer sehr Pessemistisch.
Seit ich 2004 nach Th.umgezogen,und seit 2009,wo ich mich in diesem Forum angemeldet habe,wird ueber eine Krankenkassenpflicht geredet.Und ich habe nach 17Jahren immer noch keine KKV abgeschlossen,und werde so lange es geht auch keine abschliessen.Und ja, mir  geht es nach wie vor sehr gut hier.Natuerlich brauchts Ruecklagen,die in der Hoehe auch angepasst werden.

@NST
Wo ich dir zustimme ist dein Beitrag zu Rente,und Wechselkurs.Die Zeiten, wo viele noch glauben, mit einer kleinen Rente hier in TH ein auskoemmliches Leben fuehren zu koennen gehen dem Ende entgegen.Obwohl wir ja in Coronazeiten leben,und die Wirtschaft am Boden liegt,steigen die Preise in letzter Zeit doch erheblich.Besonders auch fuer Lebensmittel,Gemuese,Obst,usw.Es ist zwar nicht die Welt,aber meine Lieblingsbaeckerei hat heute hier auch von 5 Baht auf 7 Baht pro Stueck  die Preise angehoben.Das sind nach Thail.Rechenmethode weniger als 2% Inflation.Der ehemalige Volksschueler Patthama kommt aber da auf 40%.Und um 40% wird die Rente naechstes Jahr bestimmt nicht erhoeht.
Wenn man dann noch die Geldpolitik der EZB,und die immer hoehere Staatsverschuldung der meisten Eurolaender beobachtet,kann das auch nichts Gutes fuer den Wechselkurs zum Baht bedeuten.Ich selber schliesse sogar den Zusammenbruch des Euros in den naechsten Jahren nicht ganz aus.
« Letzte Änderung: 07. November 2021, 22:26:04 von Patthama »
Gespeichert

NST

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 299
Re: Kommt eine Pflichtversicherung für den dauerhaften Aufenthalt in TH?
« Antwort #682 am: 08. November 2021, 11:29:57 »

Hallo @NST
Du bist in deinen Beitraegen immer sehr Pessemistisch.
Seit ich 2004 nach Th.umgezogen,und seit 2009,wo ich mich in diesem Forum angemeldet habe,wird ueber eine Krankenkassenpflicht geredet.Und ich habe nach 17Jahren immer noch keine KKV abgeschlossen,und werde so lange es geht auch keine abschliessen.Und ja, mir  geht es nach wie vor sehr gut hier.Natuerlich brauchts Ruecklagen,die in der Hoehe auch angepasst werden.

Ich bin ein Anhänger von Murphy ....


.... ist mir selbst im Leben so passiert. Aber wer wie du schon 1x Jahre in TH lebt, muss vieles richtig gemacht haben. Nach so vielen Jahren - die kann man nicht planen, zeigt sich einfach ob das grundlegende Konzept stimmte.

Was jetzt neu ist, ist die Stagflation (das hatte keiner auf dem Konzept Schirm) - das ist so eine Sonderform, die selten auftritt - in den 70er Jahren hatten wir das in D.



Mit dem Begriff sollte man sich vertraut machen. Der Kern ist, in diversen Bereichen gibt es Inflation z.B Rohstoffe - und gleichzeitig - Deflation bei Finanzwerten querbeet. Davon werden besonders die Rentner/Pensionisten in die Zange genommen. Ihre Ersparnisse werden entwertet und die Renten steigen nicht mit der Inflation. Das ist das Prinzip dahinter - und heute wird das bewusst von der politischen Klasse gepuscht. Ein Benzinpreis von 5 Euro war schon immer der Wunschtraum der Fortschrittspartei der - Grünen Khmer - hohe Gas und Strompreise, da tanzen die einen Greta.

Überall im Westen wurden Regierungen in die Verantwortung gebracht - um das Klima zu retten.  {+
In der Restlebenszeit der Babyboomer lässt sich dieser Trend nicht mehr umkehren - im Gegenteil genau in diesem Zeitfenster wird er den Höhepunkt ansteuern.
Alles weitere folgt dem Gesetz Murphys - je nach Generation sieht das einer optimistisch oder pessimistisch.
Gruss
« Letzte Änderung: 08. November 2021, 11:35:16 von NST »
Gespeichert

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25.850
Re: Kommt eine Pflichtversicherung für den dauerhaften Aufenthalt in TH?
« Antwort #683 am: 08. November 2021, 13:53:35 »

Hat eigentlich schon jemand die Variante gewählt, die notwendige Versicherung für die Einreise per Thailand Pass bei einer Thai - Versicherung abzuschliessen ?
Gespeichert
██████  Ich sch... auf eure Klimaziele !

riklak

  • Es gibt auch ein Leben VOR dem Tod !!
  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 651
Re: Kommt eine Pflichtversicherung für den dauerhaften Aufenthalt in TH?
« Antwort #684 am: 11. November 2021, 18:46:46 »

Wie immer ,und bei allen Krankenversicherungen,ist das "Kleingedruckte" der Pferdefuß!

Der Versicherungsschutz
 
1. besteht für den vertraglich vereinbarten örtlichen Geltungsbereich der versicherten Reise im Ausland. Als Ausland gilt
nicht das Staatsgebiet der Bundesrepublik Deutschland sowie das Staatsgebiet, in dem die versicherte Person einen
Wohnsitz hat


Im Rahmen der Leistungsprüfung kann es erforderlich werden, dass die HanseMerkur im gesetzlich zugelassenen Rahmen personenbezogene Gesundheitsdaten einholt.
Sofern der Versicherungsnehmer oder die versicherte Person ihre Einwilligung zu einer solchen Erhebung nicht erteilt, und die
HanseMerkur hierdurch die Höhe und Umfang des Leistungsumfanges nicht abschließend feststellen kann, wird die
Fälligkeit zur Leistung gehemmt. Gleiches gilt, wenn die befragten Anstalten oder Personen von ihrer Schweigepflicht
gegenüber der HanseMerkur nicht entbunden werden.

Ergo wichtig,weil ALLE Vorerkrankungen ausgeschlossen sind!Wenn es teuer wird,erst einmal alle Gesundheitsdaten anfordern... ;-)

Wenn auch "Wohnsitz" in Thailand.....Nein...Die sind Doof,das bekommen die NIE raus!! Die zahlen freiwillig auch 6 Stellige Beträge... ;-)
Gespeichert

Zentrum

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 298
Re: Kommt eine Pflichtversicherung für den dauerhaften Aufenthalt in TH?
« Antwort #685 am: 11. November 2021, 22:14:05 »

@NST -

Es ist ja unbestritten, das Assekuranzen egal ob nun eine Vers. abgeschlossen wurde z. B. Hausrat, Haftpflicht, Rechtsschutz, etc.  – sobald Leistungen eingefordert werden erst einmal blockieren.

Bin jetzt beileibe kein Vers. Fachmann. Als jedoch bescheidener Kaufmann diverser anderer Berufsbilder sehe ich bei den,

wir leisten nicht für:

3.2.1 die Behandlungen im Ausland, die der alleinige Grund oder einer der Gründe für den Antritt der Reise waren,

3.2.2 die Behandlungen, von denen bei Reiseantritt feststand, dass sie bei planmäßiger Durchführung der Reise stattfinden mussten, es sei denn, dass die Reise wegen des Todes des
Ehegatten oder eines Verwandten ersten Grades unternommen wurde;

kein Pferdefuß.

Das 3.2.1 braucht man ohnehin nicht zu diskutieren – und das 3.2.2 im Prinzip ebenda nicht.

Es sei denn als kleines Beispiel: Ich reise trotz einer Blinddarmentzündung nach – TH – und muss mich dann vor Ort einer – OP – unterziehen.

Was allerdings wiederum voraussetzt – die Entzündung wäre bei meinem z. B. Hausarzt aktenkundig, welchen ich vermutlich von der ärztlichen Schweigepflicht entbinden müsste, sobald die – HM - ins Obligo muss.

Auch hier wiederum – die einjährige / 365 Tage VB-KV 2012 (RK 365) Versicherung. 
Gespeichert

HansPeter

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28
Re: Kommt eine Pflichtversicherung für den dauerhaften Aufenthalt in TH?
« Antwort #686 am: 12. November 2021, 14:06:26 »

Nabend.....vielleicht auch hilfreich fuer einige Verwirrte?     http://www.thailandaktuell.com/17774/krankenversicherung-fuer-ruhestandsvisa-verwirrt-aeltere-expats/      LG HP  (Und Frage an laengere Mitglieder, verschwinden hier auch Beitraege, finde einige nicht wieder??)
Gespeichert

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.731
Re: Kommt eine Pflichtversicherung für den dauerhaften Aufenthalt in TH?
« Antwort #687 am: 12. November 2021, 14:35:46 »

(Und Frage an laengere Mitglieder, verschwinden hier auch Beitraege, finde einige nicht wieder??)

 >:

HansPeter, klicke in Dein Profil >> https://forum.thailandtip.info/index.php?action=profile;u=27487 <<, klicke dort auf "Beiträge anzeigen" und schau, wo sie stehen.
Bei Beiträgen anderer Mitglieder ist es komplizierter. Da braucht es Hirn, Gedächtnis und/oder die Suchfunktion.
Gespeichert

HansPeter

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28
Re: Kommt eine Pflichtversicherung für den dauerhaften Aufenthalt in TH?
« Antwort #688 am: 12. November 2021, 15:23:24 »

Hallo...danke, gebe mir Muehe! LG
Gespeichert

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.731
Re: Kommt eine Pflichtversicherung für den dauerhaften Aufenthalt in TH?
« Antwort #689 am: 12. November 2021, 15:36:09 »

Okay. Ferner gibt es noch den Weg, z.B. im Thema "Kurzmitteilung ... " eine betreffende Frage zu stellen. Wäre nicht das erste Mal, dass 100 Gedächtnisse mehr gespeichert haben als nur eins.
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.04 Sekunden mit 18 Abfragen.