ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Med. Kosten in Thailand  (Gelesen 21255 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

otto.ch

  • neu im Forum
  • **
  • Online Online
  • Beiträge: 8
Re: Med. Kosten in Thailand
« Antwort #150 am: Gestern um 18:46:52 »

Vor 3  Tagen  habe ich mir aus dem Nichts einen Hexenschuss eingefangen
welcher von Tag zu Tag schlimmer wurde und ich mich kaum noch
bewegen konnte.Heute bin ich dann nach Buriram in ein Krankenhaus um
mir eine Spritze geben zu lassen.
Kosten mit Tabletten für eine Woche waren 1.359 Baht.
Genau so viel hat meine Frau auch vor 2 Jahren mit den selben Problem
bezahlt.


Bei mir das Gleiche. Genau am 17.Nov.2011, Mittags, ich war in Bandung, 70 Km ausserhalb Udon-City.

Ab ins Spital. Spritze und Medi. 120 Baht. Am naechsten Morgen noch etwas
Schmerzen, wieder Spital...nur Spritze,nur 73 Baht.
Gespeichert

otto.ch

  • neu im Forum
  • **
  • Online Online
  • Beiträge: 8
Re: Med. Kosten in Thailand
« Antwort #151 am: Gestern um 18:55:21 »

Staatliche Spitaeler.

Es ist wie Lotterie, mal guenstig, mal nicht. Hat doch die Regierung vor 2 Jahren (?)
angeordnet dass alle staatlichen den Auslaender, gleiche Preise geben muesse.

Zur gleichen Zeit habe ich in unmittelbarer Naehe meines Wohnkreises das
untenstehende Foto im staatlichen, von der Royal Thai Navy betriebenen
"Sirikit-Hospital', geschossen :  + 50% Zuschlag fuer Auslaender.  ]-[
Gespeichert

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.718
Re: Med. Kosten in Thailand
« Antwort #152 am: Heute um 01:58:15 »

Das erscheint mir extrem teuer. Ich hatte das gleiche im letzten Jahr. Behandlung bei einem Arzt THB 400.

und ...
warst Du nicht vor 3 Tagen noch im Norden ?
wärst in die heißen Quellen von San Kampheaeng gegangen, da wärst die Probleme losgewesen.


Stimmt absolut! Uwe war so dämlich, seinen Hexenschuss zeitlich so schlecht zu planen!

---
Andererseits  ???  ???

1. Uwe ist kein Jammer-Typ. Wenn der mal so schreibt, dann ...

2. Wenn man mal plötzlich wirklich Schmerzen hat und schnelle, effektive Hilfe sucht und sogar findet, dann sind € 20,- mehr oder weniger schaixegal.
Gespeichert

BAN1

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 449
Re: Med. Kosten in Thailand
« Antwort #153 am: Heute um 03:58:55 »

Das erscheint mir extrem teuer. Ich hatte das gleiche im letzten Jahr. Behandlung bei einem Arzt THB 400.

Das Problem ist eher einen guten Arzt zu finden.
fragts du vorher was es kostet, wenn du schmerzen hast ?  ???
Gespeichert

BAN1

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 449
Re: Med. Kosten in Thailand
« Antwort #154 am: Heute um 04:00:02 »

Vor 3  Tagen  habe ich mir aus dem Nichts einen Hexenschuss eingefangen
welcher von Tag zu Tag schlimmer wurde und ich mich kaum noch
bewegen konnte.Heute bin ich dann nach Buriram in ein Krankenhaus um
mir eine Spritze geben zu lassen.
Kosten mit Tabletten für eine Woche waren 1.359 Baht.
Genau so viel hat meine Frau auch vor 2 Jahren mit den selben Problem
bezahlt.
uwe gute besserung  }}
Gespeichert

AndreasH

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 544
Re: Med. Kosten in Thailand
« Antwort #155 am: Heute um 07:47:17 »

Das erscheint mir extrem teuer. Ich hatte das gleiche im letzten Jahr. Behandlung bei einem Arzt THB 400.

Das Problem ist eher einen guten Arzt zu finden.
fragts du vorher was es kostet, wenn du schmerzen hast ?  ???

Natürlich nicht. In einer solchen Situation ist man heilfroh wenn man einen Arzt findet der Dir hilft.
Allerdings ist der Preisunterschied schon heftig.

@Achim Da hast wohl absolut Recht. 20 € sind in einem solchen Fall „Peanuts“. Glaube mir ich weiß wovon ich rede. Ich habe seit 1990 immer wieder das Problem mit einer Bandscheibenvorwölbung. 

Btw. Hier vor Ort arbeiten viele Ärzte tagsüber im Krankenhaus und nach Dienstschluss in ihrer eigenen Praxis. So kann man zumindest den in den Krankenhäusern verlangten Farang Aufschlag vermeiden.

@ Uwe gute Besserung !
Gespeichert

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24.880
Re: Med. Kosten in Thailand
« Antwort #156 am: Heute um 08:06:43 »

Danke für die Genesungswünsche.
Heute geht's schon viel,viel Besser und ich denke 1 bis 2 Tagen ist wieder alles ok.
Das Krankenhaus bei uns in Prakhon Chai hat einen wirklich schlechten Ruf und es
gab deswegen vor 2 oder 3 Jahren einen massiven Beschwerdesturm der hiesigen
Bevölkerung.Wer kann fährt nach Nangrong ,Buriram oder Surin.
Ausserdem kann ich mir das Geld ja auch bei meiner Versicherung zurück holen.
Gespeichert
Der größte Lump im ganzen Land,
das ist und bleibt der Denunziant.
 

Seite erstellt in 0.034 Sekunden mit 23 Abfragen.